Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Warum ist es eigentlich so schwierig, tiefergehend interessante Frauen zu finden?

Bevor sich hier jemand angegriffen fühlt: natürlich ist dies eine zutiefst subjektive und zugespitzte Frage, die mit Sicherheit der einen oder anderen Frau nicht gerecht wird! Zu mir kann ich nur sagen, daß ich (m, Mitte 40, eher jünger wirkend) einigermaßen gut gebildet bin und mich schon lange nicht mehr wirklich dafür interessiere, welche soziale Stellung jemand hat, welchen Job oder wieviel Geld (Haus, Boot, etc.), solange dieser Mensch ohne tägliche Unsicherheit sein Leben bestreiten kann (Sozialtransfer mein ich damit nicht, ist wohl klar). Bei den meisten Frauen komme ich jedoch immer recht schnell an den Punkt wo ich merke, außer den üblichen Standards beschäftigen die sich mit nix besonderem oder sie verhalten sich nur wie mainstream, grob gesagt. hm! Oder sie sind hyper-anspruchsvoll und denken vor allem an Wohlstand & Karriere. Wie findet man denn nun die sympathischen, interessanten, frech-pfiffigen Frauen mit viel buntem Innenleben die normal geblieben sind?
 
G

Gast

  • #2
Ist in meinen Augen zwar doof, diese Frage hier zu stellen weil: Wenn das so einfach wäre, wären wir jawohl alle nicht hier....und manche zum Teil ja ziemlich lange: Das ist eine Frage, die man mit seinem Therapeuten besprechen sollte (und ich sprech da aus eigener Erfahrung) oder nach längerer Studie sich selbst beantworten sollte. Meine Antwort lautet daher: Man muss eben eine Menge hässlicher Frösche küssen, weil viele der Besten eben schon weg sind!
 
G

Gast

  • #3
Da hast du mich noch nicht kennengelernt:)
Ich denke, ich bin normal, attraktiv und gebildet. Vielleicht ist dein Beuteschema zu eng gefasst?
w/47
 
G

Gast

  • #4
Was sind denn deiner Meinung nach die * üblichen Standards* und mit was
* besonderem * sollte Frau sich denn beschäftigen um für dich interessant zu sein ???
 
G

Gast

  • #5
Die Frage ist, was zusammenpasst. Der Fragesteller - m/Mitte 40 - beschreibt sich selbst als
tiefster Mainstream:
Erstens jünger aussehend - das sind 150 % aller hier Teilnehmenden Menschen.
Zweitens - der Punkt, den er als erster - und einzigen anspricht sind die Finanzen eines Menschen.
Drittens - er sucht eine tiefschürfende, vielseitig interessierte Frau mit Beruf und genügend Einkommen - aber die Frauen sind dann besonders anspruchsvoll. Lieber Fragesteller - die Frauen dürfen anspruchsvoll sein - sie bieten auch viel !
Mein Ratschlag: Augenhöhe !
Übrigens - mein Beuteschema sind sympathische, interessante, pfiffig-freche Männer, die nicht normal sind ! Da habe ich dann Gegenseitigkeit.
 
  • #6
Du, FS, sagst doch schon selbst, dass die Frage zugespitzt und subjektiv ist. Also auch wenig zielführend.

Jeder Mann/Frau hat doch ganz eigene Ansprüche/Vorstellungen davon, wie sein Partner sein sollte. Die Bezeichnung 'tiefergehend interessant', die hatte ich so allerdings noch nie im Kopf.

Was soll diese Definition beinhalten? Doch wohl für jeden Menschen etwas anderes.

Für mich klingt das eindeutig so, dass du, lieber FS, selbst nicht weißt, was du suchst. Ich rate dir, dass du dich einfach an dem orientierst, was du selbst zu bieten hast. Wenn die Frau dir dann mind. das Gleiche bietet, sollte sie doch 'tiefergehend interessant' genug sein. - Oder?
 
  • #7
Interpretiere ich das jetzt falsch?

Du bist "einigermaßen gut gebildet (das heißt ohne Abschluss?) und kommst gerade mal so mit deinem Geld klar.
- Schwierig, schwierig!
Im Normalfall suchen Frauen Sicherheit für die Zukunft, was verständlich ist. Vielleicht strahlst du diesbezüglich eine zu große Unbefangenheit aus, die den Damen Zukunftsangst bereitet?

In diesem Fall kommt es einfach zu keinen tiefer interessanten Kontakten!
 
G

Gast

  • #8
@6 bin promoviert ( echter Ph.D) & M.Sc in einer zweiten Disziplin, würde mich auch als einigermassen gut gebildet bezeichnen....es regt mich auf dass Leute die Grosskotzigkeit zum kotzen finden gleich in der Schmalspurschublade landen.
 
G

Gast

  • #9
[Mod.= gelöscht, Veröffentlichung von Chiffre-Nr. nicht gestattet.]
 
G

Gast

  • #10
Ich bin 40, sehe auch jünger aus und bin frech-pfiffig, gebildet. Ich suche einen Mann, der aber auch gebildet ist und nicht nur einigermassen gut gebildet ist und der weiss, was er will und was ihm wichtig ist.

Was sollte genau eine Frau für dich haben? Das würde ich, wie auch andere, doch gern wissen. Vielleicht gibst du uns noch diese Antwort?
Gruss
 
G

Gast

  • #11
Mit Mitte 40 ist man mehr so frisch wie vor 20 Jahren und die Wahrscheinlichkeit dass es einfach "klick" macht ist so klein dass man sich keine Oberflächlichkeit leisten kann. Da muss man schon etwas tiefer gehen um die wahren Eigenschaften auszubuddeln. Allerdings buddelt man bei den meisten leider vergeblich. Wahrscheinlich bist du schon länger auf einem Weg den die anderen noch vor sich haben. Du kennst die Wertigkeiten von Aussehen und Charakter.

Im übrigen finde ich Leute die sich nur über ihren beruflichen Status definieren auch schlichtweg zum K....., die Gespräche verlaufen meist langweilig, es ist ein ewiges Kokettieren.
Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es noch ein paar seltene Exemplare gibt die in deine Beschreibung passen, vielleicht ist deine Zielgruppe die falsche.

Viel Glück beim Finden!

w (45)
 
G

Gast

  • #12
@ FS: Was um Himmels willen muss eine Frau denn tun, um für dich interessant zu sein? Was genau verstehst du unter Mainstream? Nenn doch mal ein Beispiel für etwas Besonderes, womit sich deine Zukünftige beschäftigen sollte/könnte? Das ist doch alle etwas ungenau formuliert.
 
  • #13
Tja, wollte ich auch gerade schreiben: Du solltest mich kennenlernen. :)
Es ist schwierig interessante Frauen kennenzulernen, weil es insgesammt weniger interessante Leute gibt. Aber Du musst aufpassen, die interessanten Leute erkennt man erst auf den zweiten Blick. ;-)
Also nicht sofort löschen, sondern ruhig mal einige mails austauschen.
Viel Glück.
 
G

Gast

  • #14
Schließe mich #11 an. Brauchen mehr Info.
 
  • #15
Es gibt jede Menge kreative, pfiffige, hochintelligente und reflektierende Frauen, die einem Mann eine interessante Gesprächspartnerin sein können und der gegenseitigen Weiterentwicklung dienen - nur sehen diese Damen nicht unbedingt aus wie Models oder haben halt nicht die so erwünschte schlanke zierliche Figur! Ich bin mir sicher, dass einige unserer Politikerinnen einen gewissen Esprit haben, nur diese Frauen findet Mann meist nicht begehrenswert - warum wohl?!Dann doch lieber die einfache Bürokraft zu Hause, die nicht viel aus ihrem Leben gemacht hat.
 
G

Gast

  • #16
ich bins, der FS...

danke für die Beiträge! ich will mal versuchen, Antworten zu geben.

@ #1 : hast Recht! eine abschließende Antwort habe ich aber noch nicht gefunden, eher viel Schein und wenig Sein...

@ #2 : ja. vermutlich. aber man kann eben nicht mit jedem über Beuys oder Tucholsky sprechen, das Synchronizitätsprinzip, Schwitters, die Paarung der Seepferdchen... oder warum wir die Welt sehen, wie wir sie sehen. ist für mich ne Frage des Bewußtseins.

@ #3 : Standards sind das, was so ziemlich alle machen (Freunde, Kino, Sport, Essen gehen, Urlaub, Garten, etc.). ist okay, aber interessiert mich nicht so super, weils im Grunde immer dasselbe ist.
ein Beispiel? hm. wenn ein Mensch etwas existenzielles am Wickel hat das ihn fesselt, sowas merkt man. das macht ihn interessant für mich. (also jenseits von Konsumgewohnheiten).

@ #4 : o wow, jetzt hast Du's mir aber gegeben. lach. nein im Ernst: deine Antwort ist mir zu polemisch, sorry! und natürlich bist Du mir armen Würstchen haushoch überlegen, ist schon klar! absolvo te... mir ist übrigens egal, wieviel Geld einer hat, solange er nicht meins braucht, okeh...!

@ #5 : nein, habe ich nicht wirklich. vom Wesen her würde ich sagen: mit offenem, interessierten Geist und ohne geistigen Tellerrand (hindert so, wenn man in See stechen will, so ne Kante). und leider sagt man mir schon mal, ich hätte einiges zu bieten. ist also nicht ganz leicht. deshalb der thread.

@ #6 : es gibt genügend Idioten mit vielen Diplomen, auf solche Definitionen laß ich mich nicht ein, das führt zu nichts, sorry! und ja - ich kann meine Brötchen selbst bezahlen. und meine Rolexen auch. haha. du hast aber Recht: ich bin kein Dienstleister, den man nur engagieren muß für eine sorgenfreie (Familien)Zukunft. man sollte sich selbst finanzieren können. frau auch! tiefergehende Kontakte gibt es nur, wenn ein Mann eine Zukunftsoption (Familienversorger?) bietet? ich habs ja immer geahnt - Mutti hat mich vor euch gewarnt, hahaha.
 
G

Gast

  • #17
Hallo FS,

ich bin so eine Frau in deinem Alter, klein, schlank und genauso pfiffig, wie du es dir wünscht. Ich suche einen Mann, der damit kein Problem damit hat, dass ich so ticke wie ich bin.

Also, es gibt diese Frauen, leider wohnst du garantiert weit weg von mir, oder magst als Ergänzung zu mir keine pupertierende Göre mit Pferd :)-

Wünsche dir viel Erfolg und gaaanz viel Glück bei dem Finden.

w (46)
 
  • #18
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man auch mit den richtigen Fragen erst auf die wirklichen Werte eines Menschen stößt.

Das Karrierestreben oder oberflächliche Signale sind doch sehr oft nur ein Schutz, nicht jede Frau zeigt zu Beginn, wie tiefsinnig sie ist, dass sie Gedichte liebt von Schiller und Heine, selber dichtet oder sich um die Kindertafel kümmert, obwohl sie neben der Arbeit und allem anderen eigentlich keine Zeit dafür hat...

Oft kommen solche Interessen und Engagements nicht so gut an oder sind für andere völlig unverständlich.
 
  • #19
An den FS: Deine Ausdrucksweise nach zu urteilen, wirkst Du nicht gerade wie ein Nobelpreisträger! Meinst Du echt, solche Top-Frauen, wie von Dir erwünscht, daddeln hier im Forum herum und warten auf Dich???
 
G

Gast

  • #20
ich bins, der FS... Teil II

@ #7 : DANKE! die (Frauen)Welt, oder besser: manch Frauenzimmer will nun mal was haben, von dem sie beeindruckt sein oder an dem sie sich messen kann. aber Augenhöhe qua gleichem Notenschnitt? ich halte das Leistungsprinzip im Liebesleben für fehl am Platze, außer Frau ist ein material girl. alle anderen bitte hier rüber, zu mir und #7 ^^

@ #8 : ich bin doch gar nicht hier angemeldet. NOCH nicht - erstmal sehen, ob sichs lohnt ;)


@ #9 : ja, ich weiß was ich will. mein Seelenfrieden und meine Fröhlichkeit ist mir grundsätzlich mehr wert als alles Geld und jede Frau / Beziehung der Welt. soweit mitgeschrieben? wenn Frauen fragen, was einem Mann wichtig ist, wollen sie doch immer nur hören: die B E Z I E H UN G ( zu der EINEN Frau). aber Menschen ändern sich, also wäre das eine dämliche Aussage. ich bin mir lieber selber treu, so ist man auch für andere verläßlicher ;) was sollte sie haben? etwas, das mich ohne alles Chi-Chi bezaubert und etwas, an und mit dem ich wachsen kann in einer Beziehung mit ihr. oder so: etwas, weswegen ich nur für sie ein besserer Mensch sein möchte.


@ #10 : jepp! Aussehen und Charakter - ich sage nur Pferde und Apotheken! aber holla!
danke, du verstehst mich. ja, die Zielgruppe... das ist ein Problem, fürwahr. über 40 sind die meisten innerlich und in den Ansprüchen leider schon ziemlich verkrustet. denn wer was gelten will, hat ja möglichst viele Ansprüche, man ist ja um Gotteswillen nicht anspruchslos wie Luzy vom Eck... mit so ner Haltung ist das Thema für mich aber dann gelaufen bei der betreffenden Person. wie gesagt, ich bin kein Dienstleister...
ich danke dir, suche aber nicht konkret. mir gings nur um die Frage ^^


@ #11 : bitte nicht böse sein, aber wer so fragt... wie soll ich dem das erklären? für innere Aufgeschlossenheit und Intensität, Verve und eine Spur neben-der-Spur gibt es keine Anleitungen. in der Summe würde man aber eher von Ausstrahlung sprechen, nicht so sehr von Aussehen.
 
G

Gast

  • #21
Ich finde die Frage des FS super. Mir geht es genauso wie ihm aber leider habe ich auch keine Antwort auf die Frage where is my girl? Zu manchen Postern fällt mir nur mein Lieblingsspruch ein: Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein..
m, ebenso promoviert also einigermassen gebildet
 
G

Gast

  • #22
ich bins, der FS... Teil III


@ #12 : liebe Mandelblüte, du hast es voll erkannt! frei nach der Logik: "Alle Menschen sind sterblich. Platon ist ein Mensch. Also ist Platon ... " und genauso ist es. schwierig, einen interessanten Menschen kennenzulernen, bei dem man (ich) dann auch gerne drei- oder viermal hinguckt. und wenn dieser Mensch dann zufällig weiblich ist und irgendwie ganz bezaubernd auf ne Art... jaja, das wärs!
allerdings denke ich nicht, daß das Herstellen von Kontakten innerhalb dieses Forums nicht im Sinne des Betreibers ist, nech? *zwinker*
that's life!

@ #13 : wie erklärt man jemandem Vanillepudding, der nicht weiß wie Vanille schmeckt? du erkennst hoffentlich mein phänomenologisches Problem an dieser Stelle ;)

@ #14 : na, das ist mir denn doch zu pessimistisch. laßt dicke Frauen um mich sein? hm! nö, normal wär schon ganz gut. und nix gegen die einfache Bürokraft, die müssen auch nicht alle strohdoof sein. und was heißt schon 'nicht viel aus ihrem Leben gemacht'? Sklave seines Jobs, des Geldes und des hart erkämpften gesellschaftlichen Status zu sein, mag mancher vielleicht für erstrebenswert halten - mir imprägniert das nicht. ist nur ne andere Art von eingebildeter Freiheit. so what?


@ #16 : ja, das mit dem 'in deinem Alter' ist so 'ne Sache, neh! entweder ich lande ne Ecke drüber oder einiges drunter. aber 'in meinem Alter'? ich kanns nicht am Alter festmachen. da weigere ich mich! damals war ich zu jung für mein Alter, heute... ach was. Schei* Schubladen-Denke. das Alter an sich ist nie der richtige Ausgangspunkt für das, wonach man strebt. denke ich. Dir alles Gute und deiner Lütten immer eine Handbreit Hafer in der Tasche!



@ #17 : oh Marie! wie wunderbar! all ihr Frauen, die ihr Schiller und Heine verschlingt, Rilke und Hölderlin, versteckt euch nicht damit! und was kann es Erhabeneres geben als jemanden, der seine Zeit abknapst um in einer Tafel zu arbeiten? wer da nicht mitfühlt, tut es nimmermehr! du hast so Recht - die richtigen Fragen! darauf kommt es an. und darauf, daß das Gegenüber sie nicht scheut. und auch das! hast du erkannt. Marie. chapeau!
 
G

Gast

  • #23
FS

Ich habe so ein bißchen den Eindruck du machst dir hier einen Spass aus den Antworten, du stürzt dich ja förmlich mit Verve rein. Vielleicht solltest du mal ein bißchen Gas rausnehmen, dein Verhalten wirkt nämlich leicht überdreht..

Ich weiss nicht, ob du mit deiner Art die Frauen erreichst die du suchst, aber eigentlich suchst du ja nicht, du wunderst dich nur warum du nicht findest!
 
G

Gast

  • #24
@ #23: kann sein. erstens habe ich heute gerade Zeit (und Laune dafür). und zweitens bin ich ganz begeistert, daß man solche Fragen hier diskutieren kann (habs erst heute entdeckt - danke an ElitePartner für dieses Forum) ohne daß man flirten oder Kontaktwünsche klären muß! das finde ich doch sehr befreiend. und nebenbei gesagt, damit das mal ganz klar ist: ich behandle jeden mit Ernsthaftigkeit und Respekt, der mir auch so entgegentritt. ist ja wohl das Mindeste. wenn manche allerdungs mit diesem oder jenem Beitrag unterhalb eines akzeptablen Niveaus liegen, kann ich nix dafür. soviel zum Thema 'Elite', nech!

Dir noch nen schönen Abend!

ach, warum ich nicht finde... jaja, hm. ich finde ja schon mal; hier und da - so isses ja nicht. die Frage ist immer nur, wie weit es trägt. falls du verstehst.
 
G

Gast

  • #25
Manchmal frage ich mich auch, wo sind all die Männer hin, die nicht nur bunte Kugeln im Kopf haben!?????
 
G

Gast

  • #26
Ich würde jetzt auch mal behaupten, dass ich so bin, wie die Frau ungefähr sein könnte, die du oben beschreibst. Andererseits frage ich mich, wo sind all die Männer, die das erkennen oder besser gesagt, die sich die Mühe machen, dass zu entdecken?!
Ich treffe schon lange nicht mehr auf solche und sage mir darum, wenn mal wieder einer an mir "vorberauscht" oder abdreht, bevor er überhaupt in die Tiefe gegangen ist: Pech gehabt, der weiß leider nicht, was er verpasst.
Aber schade ist es doch und ein typisches Symptom, warum es für Menschen jenseits der 40 so schwer ist zueinander zu finden.
w/54
 
  • #27
Tiefergehend interessante findest du wie Sand am Meer, nur eben nicht tiefergehend (an dir) interessierte.
 
  • #28
Also, entweder kann ich nicht mehr lesen oder meine Bildung ist mir über Nacht total abhanden gekommen.

Ich kann in den Beiträgen/Statements des FS nicht eine einzige echte Definition seines Frauenbildes erkennen. Keine Frage wurde wirklich beantwortet. Wo seht ihr denn die Tiefe?

Hoffentlich muss ich mich nicht mal mit jemand von hier treffen, der diese Art der Kommunikation bevorzugt. Obwohl, zum weg laufen braucht Frau ja nur Beine.
 
G

Gast

  • #29
ich bins, der FS... Teil IV(b)
bevor ich zu Bett gehe... ich hab vorhin noch zwei Antworten vergessen, denke ich:


@ #18 : sorry, die Zeiten des Berliner Notopfers sind vorbei, du mußt alleine weiter kabbeln!
oder 'ne Runde aussetzen und dann mit 'ner 6 wieder ins Spiel...?


@ #21: ju-huuuuuuuu! ja danke, nech! aber jetzt nicht die Fahne der Halb-BILDung *urgs* hochhalten... wir haben's hier mit lauter Top-Frauen zu tun, die das Libretto von Aida in reinstem Italienisch nachts um Zwölf rückwärts mitsummen können... :D
aber zu deiner Frage, man muß eben tiefer schauen. das Doofe ist nur, die Menschen sind immer so verdammt skeptisch, wenn sie was (wen) nicht sofort einordnen können. besonders Frauen. und insbesondere, wenn Mann nicht iuns Schema paßt weil er offensichtlich NICHT nur DAS EINE von ihnen will... da sagte mir doch letzthin ne Frau, sie hätte sich gefragt: 'was WILL er?' und da sag ich zu ihr: "wie soll ich das wissen, so gut kenn ich dich noch gar nicht". da sagt sie zu mir: 'das ist aber 'ne ungewöhnliche Haltung für 'nen Mann...!' ja was soll man da noch sagen? wie mans macht, macht mans verkehrt, oder?

und dann...

@ #26 : meine Erfahrung ist man kann die Gesetze von Angebot und Nachfrage, die allenthalben herrschen und akzeptiert werden, nicht wirklich umkehren. aber man kann sie ignorieren, indem man auf sich selbst vertraut und an seine eigene Ausstrahlung glaubt. mach ich jedenfalls so. ich kümmer mich nicht um das, was irgendwelche abstrakten Frauen wollen. ich liefer nicht. ich bin einfach ich selbst, wem das nicht reicht: und tschüß!

Beispiel 1: w/52. sehr jugendlich, frisch im Kopf, handfest, rundum prima, weiß wo's langgeht und nimmt sich was sie braucht. einiges an schöner Übereinstimmung. leider fehlt mir da etwas Inspiration; man will ja auch diesen Proviant nicht immer nur selbst anschleppen.

Beispiel 2: w/35. offen, sympathisch, strebsam, zielgerichtet. nachdenklich, vielschichtig, auf der Suche, noch nicht so ganz sicher was sie will und wie sie's erreicht. ganz bezaubernd auf ihre Art, aber noch einiges an Entwicklungspotential was zutage gefördert werden müßte. hm. man kann aber doch nicht jemanden quasi an die Hand nehmen, um so einen Prozeß zu beschleunigen, das nützt doch nichts. trotzdem sehr interessant, jedes Gespräch macht neugierig auf das nächste.

also?
Fragezeichen!
 
G

Gast

  • #30
Hey Couch-Potato (FS),

dein Gelaber über die Frauen und was du suchst, ist Zeitverschwendung, es weiter zu lesen bzw. sich darüber Gedanken zu machen:

Du weißt nicht, was du willst, zum Ersten! Wusstest es noch nie, zum Zweiten! Besitzt nichts, zum Dritten! Und bist auch nichts, zum Vierten! Und wenn wir schon dabei sind, besessen hast du zudem auch noch nie etwas. Außer das Buch von Tucholsky, was du erst in späteren Jahren entdeckt und offensichtlich auch erst dann verstanden hast.

Mädels, lasst die Finger von ihm. Er will sich an Euch stärken und wird immer so weitermachen. So einem könnt Ihr es nie recht machen, außer, Ihr opfert Euch für ihn auf, bis Ihr an Euch selbst zweifelt.

Auch damit, dass er betont, keinen Wert auf Materielles zu legen, sagt er klar und deutlich, dass er nie etwas zum partnerschaftlichen Wohlstand beitragen wird, kann und will. Die Frau wird und soll es tun. Sein Denken: Wenn sie so blöd ist, selber Schuld. Tut sie es nicht, ist sie seiner nicht würdig!

Wenn er ein beweglicher junggebliebener Mann wäre, dem es so sehr juckt, was Tucholsky dereinst zwischen den Zeilen einmal zum Ausdruck bringen wollte, hätte er längst einen Freundeskreis "Tucholsky" gegründet und würde sich zudem in Kreisen bewegen, in denen das Materielle zweitrangig ist. Das will er nicht! Er sucht gezielt nach einer Frau, die ihn materiell durchbringt. Dass das nur eine gebildete Frau tun kann, ist klar soweit. Ne einfache Kassiererin hat ja das Einkommen nicht.

Dass er nur „ein wenig gebildet“ ist, sagt nicht über ihn, dass er bescheiden in Sinne von übertriebener Selbsteinschätzung ist. Er sagt damit selber über sich, dass er ohne Bildungsabschluss ist und damit bescheiden intelligent. Das „jünger wirkend“ muss er zudem drauf haun, sonst würde sich ja wohl gar keine Frau mehr für ihn interessieren.

Ach und, wo diese Frauen, die du (FS) suchst, zu finden sind? Überall, nur nicht in deinem beschränkten Umfeld.

Angela, geb dir in allem recht und den anderen, die so ähnlich schrieben auch!

(w)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.