G

Gast

Gast
  • #31
wer selber anfragen nicht beantwortet, sollte sich nicht über die bösen, bösen frauen beschweren! sorry, ist fakt! selber schuld...
 
G

Gast

Gast
  • #32
Bekannte von mir sind gerade von der großen Insel (Australien) zurückgesiedelt. Immer nur heiß ist auch nix. Miese Gesundheitsversorgung, wenig Kultur, große Entfernungen und zu Weihnachten liegt auch nie Schnee.
Fazit: Wer zufrieden ist, ist es in Deutschland auf jeden Fall (Bei der Rundumversorgung!). Wer chronisch unzufrieden ist, ist es auch auf der Insel (Macht zu viel Arbeit, gelle?)
 
G

Gast

Gast
  • #33
Hallo, erstmal vielen Dank für die vielen Äußerungen, die ich nicht erwartet habe und doch muß ich wohl etwas richtig stellen. Denn die Anführungsstriche haben selbstverständlich ihre Bewandtnis. Es ist ein Stück wunderschönen Landes, dass ich erwerben durfte und konnte. Was nicht heißt, dass ich mit dem Geld locker umgehen kann, aber mit dem Wenigen versuche, vernünftig zu wirtschaften., was auch funktioniert.
Es ist das Herz Südamerikas (Paraguay), wo ich mein Lager aufgeschlagen habe und mich seit nunmehr 3 Jahren recht erfolgreich durchschlage. Es ist ein ehemaliger Vulkan, zu dessen Fuß ich eine kleine Granja betreibe.Daher kann von Langeweile überhaupt keine Rede sein. Auch bin ich nicht nur der Finanzier dieser Ideen,sondern der Planende und Umsetzende, was auch in meinem Profil zum Ausdruck kommt. Daher suche ich nach einem Korrektiv und nicht nach einem Hausmütterchen.
Was die Langeweile weiterhin betrifft,so ist nach Fertigstellung der neuen Granja mit der dazu gehörigen Parkanlage in der es fortan zu leben gilt, ein selbst konstruiertes Wohnmobil angedacht,mit dem ich, samt Partnerin gerne Südamerika bereisen möchte. Die Granja ist lediglich als Heim anzusehen, das immer wieder zum "Auftanken" herhalten soll.
Was den 10. vor dem 1.Schritt betrifft , so kann ich diese Meinung nicht teilen und finde sie gelinde ausgedrückt unfair. Man kann doch eine fremde Seele nicht umgarnen, alles in die "richtige" Richtung lenken und am Ende dann sagen, "Du ich lebe allerdings auf einem ganz anderen Kontinent als Du". Das ist daneben und daher habe ich diesen "Mangel", auf einem anderen Kontinent zu leben, in den Vordergrund gestellt.
In meiner Frage ging es auch nicht darum, die Vor- oder Nachteile Deutschlands gegenüber Paraguays auszuwerten, denn diese westliche Welt kann schließlich nur mit der großen Masse funktionieren, die da glaubt, dass die ARD immer noch die glaubwürdigsten Nachrichten liefert. Leider ist das nicht mehr so, daher auch die Antwort auf die Frage nach dem Deutschlandfrust, es macht lediglich für mich keinen Sinn, einer Arbeit nachzugehen,deren Einkommen zu mindestens 50 % für fixe Ausgaben draufgeht. Mit Nachbarn zu wetteifern um das bessere Auto oder den schöneren Carport,scheint mir nicht erstrebenswert,daher dieser Schritt. Wer kann in Deutschland mit Recht von sich behaupten, frei zu sein? Bei mir wollte dieses Gefühl nie aufkommen, erst hier darf ich dieses Wort mit Inhalten füllen und finde sogar noch die Zeit, über die ehemalige Vergangenheit nach zu denken, was übrigens sehr gut tut, da sich viele neue Sichtweisen auftun.
Auch möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, niemandem auf die Füße treten zu wollen, zumal ich manche Reaktion nicht verstehen kann.
Was die Antwort Nr. 30 betrifft, so würde ich wirklich gerne wissen wollen, wem ich da Unrecht getan habe, denn ich beantworte grundsätzlich alle Anfragen, wenn dann welche kommen. Ich räume allerdings ein, für kurze Zeit gesperrt worden zu sein,weil es eine Disput mit EP zu klären gab. Wenn ich eine Anfrage nicht beantwortet haben sollte,möchte ich mich in aller form dafür entschuldigen, denn es kann nur ein Versehen gewesen sein,niemals aber meine Absicht.
Gerne werde ich einige Anregungen dieser Antworten für die Zukunft berücksichtigen, denn ich habe hier die Zeit dafür und vermisse wirklich nicht den norddeutschen Schmuddelwinter und werde sicherlich nicht rückfällig, weil Amerika direkt mal ein wenig Schnee für Europa erlaubt hat. Stichwort: (Chemtrail), Ihr Lieben.
Nochmals vielen Dank für die vielen Meldungen, die zweifellos auch etwas Aufbauendes hatten, so bunt wie sie waren.
 
P

Persona grata

Gast
  • #34
Als ich noch aktiv suchte, hatte ich auch mal die "Anfrage" von einem Herrn, der auf einer "Insel" lebte, nur, dass es sich nicht um eine "Anfrage", sondern um einen dieser vorgefertigten, unsäglichen Grüße handelte......! Und das Schärfste war, dass er angekreuzt hatte, ich solle ihm doch mal mein Foto freischalten! Er selbst hatte nicht mal eines hochgeladen! Er hatte auch diese "Insel" nicht näher benannt, sondern genau wie Du, lieber Fragesteller, sehr schwammig drum herum geschwafelt (innerhalb des Profils, denn in seinem Gruß hatte er es ja nicht mal für nötig erachtet, überhaupt mal einige persönliche Worte hinzuzfügen!) Auch seinen Namen hatte er nicht angegeben! Bei dieser Art von Grüßen muss ich mich immer sehr disziplinieren, dass ich meine gute Kinderstube nicht vergesse! Ich habe dann zurück geschrieben, dass er es ja möglicherweise nicht wissen könne, aber in Deutschland sei es üblich, dass man zunächst mal sein eigenes Foto frei schaltet, bevor man eine Frau bittet, ihres frei zu schalten usw. Ich habe daraufhin nie wieder etwas von ihm gehört!!! Offenbar hatte ich da ein sehr sensibles Exemplar erwischt, was weder mit der Wahrheit noch mit gutem Benehmen umgehen konnte. Also habe ich dann nach 2 Wochen auch den "löschen"-Knopf betätigt.

Unabhängig von seinem schlechten Benehmen wäre es mir aber niemals in den Sinn gekommen, hier in Deutschland alle Brücken abzubrechen und meine Mutter, meine Schwester, Verwandte, alle Freundinnen und Freunde zurück zu lassen. Mein tolles Haus, was exakt nach meinen Vorstellunge gebaut wurde zu verlassen und meinen Beruf, den ich äußerst gerne und engagiert ausgeübt habe, aufzugeben! Warum auch?!?! Mir geht es doch hier super, ich bin finanziell unabhängig, habe ein sehr schönes Zuhause, liebe Menschen und ein riesengroßes kulturelles Angebot um mich herum (im Ruhrgebiet gibt es das gößte kulturelle Angebot in ganz Europa!!!). Was sollte ich in einer kulturellen "Duaspora"?

Also, lieber Fragesteller, jetzt hast Du doch viele Antworten erhalten, die alle in die gleiche Richtung gehen und Dir erklären, warum es für die meisten Menschen (Frauen) nicht in Frage kommt, in die Subtropen zu ziehen. Nun sei bitte auch fair und löse auf, wo genau "Dein Paradies" liegt.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Keine Frau in deinem Alter würde ihren Beruf und den zozialen Status aufgeben, um mit einem Mann auf einer Insel zu leben, fernab von der Zivilisation.
Mein Tipp: Such dir eine Frau auf deiner Insel! Wenn deine Insel so toll ist, gibt es dort auch super Frauen!
 
P

Persona grata

Gast
  • #36
Lieber Fragesteller, leider haben sich meine Frage und Deine Antwort überschnitten, weil es sehr lange gedauert hat, bis meine Antwort frei gegeben wurde.

Nachdem ich nun gelesen habe, um welches Land es sich handelt, wundert es mich gar nicht mehr, dass jemand, der im Sozialstaat Deutschland wohnt, nicht nach Paraguay, in ein sozialautoritätes System, in dem Elend und Korruption, Säuglings- und Müttersterblichkeit an der Tagesordnung sind, umsiedeln will. Selbst die Schulpflicht konnte nicht durchgesetzt werden. Ich zitiere aus wikipedia: "In der Klassifizierung von Freedom House gilt das Land denn auch nicht wie mittlerweile die meisten südamerikanischen Staaten als frei, sondern nur als teilweise frei. Eine vollständige Wende hin zur pluralistischen Demokratie, wie sie in anderen Ländern mit Militärdiktaturen in Südamerika stattgefunden hat (z. B. in Brasilien, Chile und Argentinien) ist in Paraguay bislang ausgeblieben."

Jetzt kann ich mich nur meinen Vor-Postern anschließen: Es wird leichter sein, eine Einheimische als Lebensgefährtin/ Ehefrau zu gewinnen. Die Sicherheit in Deutschland würden wohl die wenigsten aufgeben wollen.

Ich wünsche Dir dennoch viel Glück, sowohl für Deine unternehmerische Tätigkeit, die Mut erforderte als auch für Dein privates Lebensglück!
 
G

Gast

Gast
  • #37
Nur gut das es wikipedia gibt, dann muß man nicht mehr hinfahren, um sich seine eigene Meinung bilden zu wollen. Ein großer Vorteil Deutschlands, ganz ohne Frage,man bekommt zu allem eine Meinung frei Haus geliefert.
Ich danke für die Aufmerksamkeit, aber jetzt wird es dann doch zu doll.
Liebe Grüße an alle Beteiligten und möge Euch das Glück ein ständiger Begleiter sein.
Andreas
 
  • #38
Hallo Fragesteller und #32, und wie ich annehme #36

Du hast gefragt und ehrliche Antworten bekommen. Musst schon mit rechnen dass diese nicht mit Deiner Meinung deckungsgleich sind.

Wie schon vorher gepostet kenne ich vieles von der Welt, auch das ländliche Paraquay. Den Schuh alles nur aus Wikipedia zu haben zieh ich mir nicht an. Und da ziehe ich persönlich Deutschland entschieden vor. Und bitte, gerade hier hat man mehr Freiheiten als fast überall anders. Ein ländliches Leben als Selbstversorger etc. kann ich auch in MeckPomm haben. Und mich zwingt keiner irgendeinen Wettlauf um die dickste Karre mitzumachen- diese Freiheit hab ich doch auch. Ich fühle mich sehr frei, mehr kann mir da Paraquay auch nicht geben.

Ich kenne solche Aussagen wie die Deinen auch aus meiner Verwandschaft, in diesem Fall Afrika. Dort sich einen Mann gesucht, geheiratet und auch Kinder bekommen. Deutschland ist ja sooo unfrei und kalt. Und dann wurde der Mann (kein Deutscher) schwer krank und Du darfst mal raten auf wessen Kosten jetzt die Behandlung geht. Da war das olle blöde Land nämlich wieder recht, und das ohne je in diese Gemeinschaft eingezahlt zu haben. Da kann ich für Dich nur hoffen dass Du bis an Dein Lebensende von Krankheiten und Kriminalität verschont bleiben mögest.

Den zehnten Schritt vor dem ersten ist nicht gemeint dass Du Deine neue Heimat verschweigen sollst. Es ist aber doch klar dass wohl niemand, der einigermassen bei Trost ist nicht um die halbe Welt ans Ende derselben gehen wird ohne den Menschen mit dem er dann zusammenleben soll vorher nicht kennen- und Liebengelernt hat. Da probiert mans nicht einfach mal und sieht wo´s hinführt.

Falls Du jetzt noch beleiduígter sein solltest- die Freiheit hast Du auch, sogar hier.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Oh Gott-nein, nie und nimmer-
Und ich weiss, wovon ich rede. Ich habe durch meinen Beruf 15 Jahre in anderen Ländern gelebt, davon knapp 7 in Lateinamerika.
Jedem das seine, aber nie mehr für mich-selbst wenn Brad Pitt nur auf mich dort warten würde!
Ich bin zurück nach Deutschland und ich habe nach all der Zeit gefühlte 20 Minuten gebraucht, um mich wieder wohl zu fühlen.
Weisst du, wie schön es ist, abends heimzukommen und das Licht brennt, wenn man auf den Schalter drückt, Wasser läuft, die Wäsche hängt noch am Seil und wurde nicht geklaut, man kann auch mal ein längeres Wochenende weg fahren ohne das man jemanden in der Wohnung unterbringen muss damit sie nicht ausgeräumt wird usw usw usw.....
Ich könnte 1000e Beispiele aufzählen, warum ich nie mehr in so einem Land leben würde.
Und ich habe bereits für dortige Verhältnisse auf hohem Niveau gelebt: Wir hatten ein eigenes Haus, ich spreche Spanisch, habe mein Diplom auf Spanisch gemacht sodass es sogar anerkannt ist, ich hatte einen Job, mein Ex hatte einen guten Job, ich war integriert und habe sogar heute noch Kontakte und Freunde von dort und alles.
Aber dieses Gefühl, dass einen jeder als wandelnder Geldautomat ansieht, der europäisch aussieht und dies gerade in Notsituationen wie Krankheit oder ähnlichem gnadenlos ausnutzt, bin ich nie losgeworden....
Man kann nie pauschalisieren, nicht alle Deutschen sind kalt und alle Latinos lustig-das ist Blödsinn.
Aber glaub mir-wenn du meinst, die Leute sind alle und ausnahmslos freundlich zu dir, weil du so nett bist, liegst du falsch!
In Deutschland wirst du vielleicht wenig z.B. zum essen eingeladen, aber wenn, dann ehrlich. In anderen, sog. freundlicheren Ländern (ich habe auf 3 Kontinenten gelebt, erzähl mir also nichts) wirst du viel öfters eingeladen, bist viel schneller "amigo", "honey" oder sonst was aber geh mal hin.
Sei ehrlich-es wird erwartet, dass du alles mitbringst und du denkst, ach die armen Leute,sie sind ja soooo nett und haben nichts. Ich habe es so oft gesehen, so oft erlebt und so alles-
hättest du auch nichts, wärst du nicht eingeladen, glaub mir.......
Nein, wirklich-ich würde schreiend davon rennen.
Das einzige, was ich mir vorstellen könnte wäre mal im Ruhestand eine Wohnung in z.B. Spanien zu haben, da es für ältere und gebrechliche Leute bei dem Schnee sehr schwer ist, sich zu bewegen.
Überwintern in Spanien-den schönen Sommer hier geniessen-das klingt prima....
Aber alles andere ist für mich persönlich indikutabel.
Liebe Grüsse von einer Frau, die viel gesehen hat, keine Erfahrung missen möchte und nicht verbittert, aber "wachgerüttelt" sehr gerne wieder in Deutschlanf angekommen ist!
 
  • #40
@#38: Ein wunderschöner Beitrag voller persönlicher Erfahrungen. Danke!

Mich wundert auch, wieso der Fragesteller Deutschland so niedermacht. Egal ob Sicherheit, Gesundheit, Zuverlässigkeit, Stabilität, Wohlstand -- Deutschland ist bei vielem an der Spitze. Ich möchte den Fragesteller mal sehen, was er macht, wenn er ernsthaft erkrankt. Hoffentlich hat er dann den Mumm, Deutschland weiterhin den Rücken zuzukehren und nicht plötzlich unser Gesundheitssystem auszubeuten.

Du findest hier nur Lug und Trug? Na, klar, gerade Lateinamerika ist ja besonders bekannt für die große Aufrichtigkeit -- nichts von Ausbeutung, grenzwertiger Demokratie, mafiosen Strukturen und eine Politik, die rein auf Korruption und Vorteilnahme beruht. Wie verblendet muss man sein, um ausgerechnet Paraguay und Deutschland diesbzeüglich zu vergleichen und dann Deutschland den Kürzeren ziehen zu lassen.

Du findest schond eshalb keine ernstzunehmende Partnerin, weil jeder sofort erkennt: Verbittert und unrealistisch.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Hallo Ihr Lieben,
eigentlich wollte ich gar nicht mehr schreiben, aber Ihr sollt nicht unwissend bleiben. Mittlerweile haben sich 9 sehr interessierte, hoch intelligente Frauen über diesen Weg bei mir in der Mailbox eingefunden,mit durchaus ernsten Absichten. Soviel dazu.
Was meine Gesundheit betrifft, so ist sie zurzeit gut und lieber würde ich hier sterben wollen, als mein Fuß noch einmal auf ehemalig deutschen Boden zu setzen.
Wenn Ihr die wahren Beweggründe wissen wollt, dann solltet Ihr meine Beiträge bitte etwas genauer lesen, denn der Begriff "Chemtrail" scheint gänzlich überlesen worden zu sein. Dafür gibt es Google, vielleicht solltest Ihr es dort mal versuchen.
Herzliche Grüße, Andreas
 
G

Gast

Gast
  • #42
hallo Fragesteller.
Mit großem Interesse habe ich die Meinungen hier gelesen und kann so manche nachvollziehen.
Dein Anliegen, deine Vorstellungen, deinen Traum kann ich auch nachvollziehen. Wie oft habe ich darüber nachgedacht, hier alles aufzulösen und einfach abzuhauen. Auch Paraguay stand auf meinem Plan... und Nicaragua. Gutes tun, fernab von dieser Gesellschaft, die sich Zivilisation nennt. Warum ich das nicht getan habe, ist ein anderes Thema und führt jetzt zu weit.

Ich möchte Dir eigentlich nur mitteilen: Dein Profil fand ich interessant bis zu dem letzten Punkt in deinem "über mich", das gipfelt in Aggressivität und Vorab-Vorwürfen den (eventuellen) Partnerinnen gegenüber. Dass sich dann keine meldet, sorry, das ist dann kein Wunder.
Vielleicht solltest du deinen Frust etwas rausnehmen und nicht alle vorab verurteilen.

Alles Gute und viel Glück!
7E18C657
 
G

Gast

Gast
  • #43
in Bezug auf @40
Oh, dann bin ich wohl auch "hochintelligent" -
aber nach weiterer Lektüre dieses Threads
wahrscheinlich sogar SO intelligent, möglicherweise
nicht mehr zu reagieren, wenn irgendwann nach
Tagen (obwohl der Anfragen-Empfänger täglich
online ist) endlich mal eine Reaktion kommt...
Man(n) lernt nie aus! ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #44
Kalle (login geht grad nicht)

oh nein, den Chemtrail hab ich nicht überlesen. Einfach nicht ernst genommen. Ist schon rein Physikalisch/Chemisch gar nicht möglich darüber das Klima wirklich zu beeinflussen. Wenn Du da wirklich dran glaubst solltest Du tätsächlich wegbleiben. Bielefeld gibts ja schliesslich auch nicht, auch eine ganz üble Verschwörung. Kannst Du auch googlen.

Ich frag mich allerdings wieso Du, wenn hier alles so übel ist eine Deutsche Frau haben willst? Nun, wenn Du mit Deiner Verschwörungstheorie kommst werden sich wahrscheinlich die meisten Damen in Deiner Mailbox verabschieden.

Nur eine Bitte: Sei auch so konsequent auch nicht zu eine Psychatrischen Behandlung zurückzukommen, die gibts bestimmt auf Deinem Hof besser.
 
G

Gast

Gast
  • #45
Das mit den Chemtrails habe ich jetzt nicht so ganz verstanden. Ich habe das gerade mal gegoogelt, aber mir ist nicht klar, warum ausgerechnet Paraguay davor sicher sein sollte (jetzt mal vorausgesetzt, an dieser Verschwörungstheorie wäre etwas dran). (Globales) Klima kennt doch keine Ländergrenzen, oder sehe ich das falsch?
 
G

Gast

Gast
  • #46
@ Fragesteller
Ich glaube, dass Chemtrail genausowenig mit Partnersuche zusammenhängt wie der Fakt, dass in Paraguay scheiß Gengemüse in großem Stil angebaut und die landwirtschaftlichen Flächen mit dem entsprechenden Chemikalien zur Unkrautvernichtung verseucht werden.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Ich möchte nur vermelden, dass ich nach 2 Tagen immer noch keine Antwort von Mister Paraguay habe, noch einen Besuch von ihm auf meinem Profil.... Was die 9 Damen aus Post #40 nun definitiv auf 8 herunter schraubt.... Unglaublich! Es muss schon Gründe haben, warum man(n) sich in den Urwald verkrümelt.... Ich möchte diese Gründe nicht persönlich kennenlernen oder am eigenen Leib erfahren.... Wächst in Paraguay eigentlich auch Pfeffer? ;-) Wohl dem, der Scherze versteht...
 
G

Gast

Gast
  • #48
@47
Mr. Paraguay sitzt wahrscheinlich irgendwo in Deutschland in seiner warmen Stube und nicht im Urwald. Diese Frage diente wahrscheinlich nur dazu, sich ein wenig interessant zu machen. Bei der Übermittlung von Buchstaben wie ö, ü und ä aus dem südamerikanischen Urwald müssten diese doch eigentlich oe, ue bzw. ae geschrieben werden.
 
G

Gast

Gast
  • #49
@nö, wenn er ne deutsche tastatur am läppi hat, geht das doch! muss ja gut vernetzt sein, dr mister urwald...
 
G

Gast

Gast
  • #50
Alles Gute Euch Lieben, ,mögen Eure Ansichten stets die Richtigen sein und Ihr sie nie bereuen.
Liebe Grüße und Tschüß,
Andreas
 
Top