G

Gast

  • #1

Warum ist sie so?

Liebe Leser,

ich habe vor mehreren Semestern an der Uni ein Mädchen kennengelernt, das ich von Anfang an äußerst faszinierend fand. Sie ist hübsch, intelligent - aber was ich an ihr so besonders finde, ist ihre distanzierte Art (obwohl sie nicht schüchtern im herkömmlichen Sinn ist), ihre zwar unscheinbare, aber dennoch auf seltsame Weise auffällige Erscheinung. Ich habe schon gesehen, dass ihr nicht nur Kommilitonen, sondern auch teilweise Dozenten hinterherschauen.

Leider ist es nie zu einer richtigen Annäherung zwischen uns gekommen. Ich glaube, dass sie schnell bemerkt hat, dass sie mir gefällt. Wir haben uns mehr als einmal sehr nett unterhalten, ich habe sofort gespürt, dass da mehr ist ... doch ich fand einfach irgendwann nicht mehr den Mut, auf sie zuzugehen. Sie wich immer mehr aus und aus anfangs lockeren Gesprächen wurde ein (leider auf beiden Seiten!) sehr unsicheres, unnatürliches Verhalten.

Nun sind wir schon lange nicht mehr im gleichen Seminar, sehen uns aber dennoch ab und zu auf dem Campus. Sie ist sehr zurückhaltend, sieht sofort weg. Ich habe schon mitbekommen, dass sie in der Bibliothek ständig von anderen Typen angequatscht wird, sie diese aber allesamt mehr oder weniger ignoriert bzw. sich zwar auf ein Gespräch einlässt, dann aber, beispielsweise wenn sie gefragt wird, ob sie Lust auf einen Kaffee hat, ausweicht oder ablehnt.

Mittlerweile lässt mich dieses Mädchen nicht mehr los. Sie fasziniert mich auf eine Weise, wie ich es noch nie vorher erlebt habe. Sie ist einfach so undurchschaubar, fast geheimnisvoll. Ich habe mich in den letzten Monaten über sie informiert, wo ich nur konnte, sie im Internet "gestalkt" und gemeinsame Kommilitonen über sie ausgefragt. Eine Bekannte, die sie besser kennt, meinte, dass sie wohl keinen Freund hat und auch in den letzten Jahren nicht in einer Beziehung war.

Wie lässt sich so ein Verhalten erklären? Könnte es sein, dass sie vielleicht einmal etwas Schlimmes erleben musste? Und wie könnte ich mich ihr gegenüber am Besten verhalten? Ich würde sie so gerne näher kennenlernen!
 
G

Gast

  • #2
Du kennst sie nicht näher, weißt kaum etwas über sie und solltest Dich daher nicht mit Mutmaßungen über ihre Psyche beschäftigen. Wenn sie Dir so gut gefällt, mußt Du mutig sein ;-)

Lass' Dir was einfallen, wie Du sie ansprechen kannst. Du kannst erst anfangen, sie zu verstehen, wenn Du mit ihr in Kontakt kommst. Besucht ihr gemeinsame Vorlesungen? Dann könntest Du von fachlicher Seite her anknüpfen (gemeinsames Referat, sachliche Frage in der Bibliothek etc.).
Oder ein "zufälliges" gemeinsames Essen in der Mensa...
 
G

Gast

  • #3
Ich weiß nicht genau, wie alt du bist, aber worauf wartest du? Darauf, dass sie irgendwann einen anderen Freund hat, weil du zu schüchtern bist auf sie zuzugehen, und sie dir somit Herzschmerz bereitet? Überwinde deinen Schweinehund und mach ihr doch den Vorschlag etwas gemeinsam zu unternehmen. Frag sie doch, wann ihre letzte Veranstaltung ist und lade sie auf einen Kaffee ein.
Ich möchte dir nur sagen, jeden Tag, den du wartest, könnte einer zu viel sein. Viel glück und alles Gute! m24

PS: Aber lauf ihr nicht hinterher, das wirkt anhänglich, oder möchtest du von jemanden nachgelaufen werden, von dem du eigentlich nichts wissen möchtest?
 
G

Gast

  • #4
Ich kann an der Frau nichts anormales feststellen, mein Gott, sie geht nicht mit jedem eine Kaffee trinken, der sie danach fragt. Offensichtlich wird sie sooft gefragt, dass sie letztendlich nichts anderes mehr täte.
Aber gleich auf traumatische Erlebnisse zu schließen find ich jetzt wirklich nicht nur ein bisschen übertrieben.

Übrigens: wenn ich merke, dass jemand versucht, alles über mich zu erfahren, dann bin ich weg. So ein Verhalten finde ich eher besorgniserregend, zumal Du ja selbst den Ausdruck "gestalkt" verwendest.
Sei ein Mann und frag sie, was Du wissen willst.
 
  • #5
Ich würde ihr Verhalten Dir gegenüber positiv betrachten. Wenn Frauen einen Mann interessant finden, aber nicht zu den selbstbewussten und offenen Frauen gehören, versuchen sie dies durch weggucken, ignorieren zu verbergen.
Du solltest Sie wirklich bei der nächsten Gelegenheit zu einem Kaffee einladen.Versuche ihr etwas anderes zu bieten als die plumpe Anmache Deiner Kommilitonen, am besten indem Du so natürlich wie möglich bist. Kein unnötiges Angeben, ein schlichtes "darf ich Dch zu einem Kaffee einladen, ich finde Dich nett und möchte gerne mehr über Dich erfahren." reicht völlig.
Viel Erfolg dabei.
 
G

Gast

  • #6
Ihr muss nichts passiert sein. Vielleicht stammt sie aus einer streng religiösen Familie mit festen Verhaltensmustern oder so etwas.

Zum Thema Kaffee: Ich habe als Mädchen auch Einladungen abgelehnt, weil Lokale nicht meine Welt waren, ich fühlte mich dort unwohl. Ich war auch scheu/zurückhaltend, ein solches Treffen war mir auch zu viel Nähe zu einem fremden Jungen und ich wollte das nicht. Ich war da schon "anders" als die anderen gleichaltrigen Mädchen.

Ich finde die Idee vom zufälligen Treffen in der Mensa gut, an deiner Stelle würde ich allerdings nicht versuchen, diese junge Frau für "deine Zwecke" zu isolieren (zB Kaffee trinken gehen), sondern schauen, daß sie sich an dich gewöhnt, indem du immer da bist, wo sie auch regelmässig hingeht. Oder du wirst in irgendetwas (Sport?) so gut, daß du ihr positiv auffällt.

Ach weisst du was? Es gibt so viele amerikanische "College-Filme", die das Thema (wie kann ich dieses mysteriöse scheue Girl kennen lernen?) behandeln, schau dir ein paar an und hole dir Ideen!

W49
 
  • #7
Hrhr, könnte glatt meine Ex Freundin sein.. sehr hübsch sehr scheu und ... Asexuell.. -.- habe ich erst nach monaten rausgefunden.. naja das erste was ich nach Monaten rausgefunden hatte war das sie "eigentlich" einen Freund hatte von dem wusste aber so richtig niemand und eigentlich "wusste" er von mir auch nichts. Erst als Freunde von ihm ihn auf mich aufmerksam gemacht hatten machte sie Schluss mit ihm.. Ende vom Lied war nach x Monaten des zurückhaltens war ich etwas forscher auf sie zugegangen und hatte versucht rauszubekommen warum sie "noch" keinen Sex will und fand heraus das sie nie Sex haben wollte und das eigentlich immer nur dem Freund zu liebe gemacht hatte, und das obwohl ihr Körper einwandfrei funktionierte in dieser Richtung.. geheimnissvoll und still.. dieses Wasser hatte nur ein paar sehr unangemehne Trittsteine im Dunklen.. =)
 
G

Gast

  • #8
Zitat: ... "Sie wich immer mehr aus und aus anfangs lockeren Gesprächen wurde ein (leider auf beiden Seiten!) sehr unsicheres, unnatürliches Verhalten."

Dies kann bedeuten, dass ihr beiden insgeheim einfach total scharf aufeinander seid, dass es also eine sehr starke gegenseitige Anziehung gibt, diese euch aber beiden angst macht. Du musst etwas tun, um diesen "gordischen Knoten zu durchschlagen"!

Es könnte auch bedeuten dass ihr deine Nähe plötzlich unangenehm geworden ist, aber das glaube ich eher nicht aufgrund der restlichen Beschreibung der Situation u. Personen.

w
 
G

Gast

  • #9
Ich denke, dass es falsch ist hier iregdnwelche Theorien aufzustellen, der FS kennt diese Frau so gut wie nicht. Die einzige Möglichkeit ist, irgendwie Kontakt aufzubauen zu dieser Frau. Alles andere ist reine Spekulation.
 
G

Gast

  • #10
Ich (w) habe auch die Angewohnheit, den Blick eines Mannes nicht zu erwidern, ich bin eine Meisterin im Wegschauen. Anschließend könnte ich mich dafür den Hintern beißen, das glaubst Du gar nicht.

Vielleicht geht es Deiner Kommilitonin genauso, und sie ist dankbar, wenn Du sie endlich ansprichst. Geh das Risiko ein, anders wirst Du nicht mit ihr in Kontakt kommen.
 
G

Gast

  • #11
Sie wich immer mehr aus und aus anfangs lockeren Gesprächen wurde ein (leider auf beiden Seiten!) sehr unsicheres, unnatürliches Verhalten.
Ich bin zwar männlich, aber so verhalte ich mich, wenn ich mich heimlich verliebt habe. Ich habe dann einfach Angst, mir irgendetwas etwas anmerken zu lassen, und gehe der Dame daher auch aus dem Weg. Völlig bescheuertes Verhalten, ich weiß. Es ist wohl vor allem die Angst vor dem möglichen emotionalen Ungleichgewicht, wenn man selbst so gar nicht einschätzen kann, ob der andere auch nur ansatzweise ähnlich fühlt (passiert z.B. wenn man sich zwar kennt, aber nicht wirklich miteinander geflirtet hat). Im Kern ist es also die Angst, verletzt zu werden.

Wenn Du Glück hast, geht es der Dame so wie mir, und dann solltest Du Dich in der Tat vorsichtig aber beständig annähern. Frag' Sie doch mal, ob Sie mit Dir etwas unternehmen möchte.
 
G

Gast

  • #12
Hahaha, beim Lesen des Textes musste ich gerade daran denken, wie viel dieses Mädchen doch mit mir gemein hat - könnte glatt ich sein! :D
Sie ist hundertprozentig verliebt ;)
Wäre bei mir jedenfalls so :p

w, 29
 
G

Gast

  • #13
Falls das den Fragesteller noch erreicht, aber vielleicht gibt es noch andere Leser mit ähnlichen Problemen.

Ja, ich lach gerade ganz doll. Ich verhalte mich genauso. Also, gib mal die Hoffnung nicht auf. Nur lass Dich nicht zu sehr in Deinem Lebenslauf davon gefangen nehmen, denn Deine Lebenszufriedenheit sollte davon nicht beeinträchtigt werden. Google mal das Lied von Grönemeyer "Liebe liegt nicht.." Eigentlich sagt Dein Bauch Dir sowieso die Wahrheit. Nur laufe ihr um Himmelswillen nicht hinterher!! Fass den Mut, Dir eine Absage einzuholen und trete klar und deutlich an sie heran "Hey, ich finde Dich toll. Ich würde Dich gerne kennen lernen, um zu sehen, was für ein Mensch Du bist." - Nicht mehr und auch nicht weniger!!

Wie gesagt, ich verhalte mich auch so komisch. Ich bin selbstbewusst, habe oftmals ein eher zu vorlautes Mundwerk, trete offen und eigentlich mit großer Freundlichkeit und Neugierde an andere heran. ABER: Wenn ER vor mir steht, dann verlieren meine Stimmbänder ihre Spannkraft und bestenfalls kann ich noch was krächzen, meist bin ich sprachlos.In diesen Momenten bin ich davon überzeugt, die hässlichste und übergewichtigste Frau auf dieser Welt zu sein. Ich gehe ihm lieber aus dem Weg, denn ich bin mir zu 100% sicher, dass auf meiner Stirn ein leuchtendes Laufband erscheint, auf dem steht, was ich fühle.
Ich verstumme entweder, oder werde zu laut und gebe den größten Bullshit aller Zeiten von mir, vermutlich um ihm zu zeigen, wie dämlich ich tatsächlich bin, dann hab ich gleich eine Entschuldigung, dass es nicht klappen kann, denn ich bin ja zu doof. Letztens setzte er sich in der Kantine völlig unerwartet an unseren großen Tisch, fragte, ob das ok sei und sah mich dabei an. Beinahe hätte ich gerufen "Nein, bitte nicht. Sehen Sie nicht, dass ich kurz davor stehe einen Herzinfarkt zu bekommen."
Im Laufe des Gespräches stellte er eine Theorie über das genetisch bedingte Unvermögen bestimmter Fähigkeiten bei Frauen auf.(Das machte sich natürlich nicht besonders gut...) Anstatt höflich darüber hinweg zu hören (ich hätte meine große Sanftmütigkeit und meine Fähigkeit, nicht alles so Bierernst zu nehmen unter Beweis stellen können - lach) fing ich fast einen Streit mit ihm an. Manchmal (selten, leider )grinsen wir uns beide einfach an, manchmal gehen wir aneinander vorbei, und der eine tut so, als würde der andere, gar nicht da sein, usw...

Also, Du siehst, manchmal sind die Dinge ganz anders als sie scheinen. Also, vergeude nicht Deine Zeit, wenn Du eine klare Absage bekommst, weisst Du woran Du bist - dann heisst es auf zu neuen Ufern. Aber vielleicht ist das auch der Beginn einer wunderschönen Liebesgeschichte, und ihr könnt Euren Enkeln erzählen "Weisst Du noch, wie wir damals an der Uni um uns rumgeschlichen sind?"

Alles Gute!! (w,40)
 
G

Gast

  • #14
Vielleicht täusche ich mich, aber eigentlich liest sich das so, als ob sie kein Interesse hat. Sie findet dich nett, aber sie will halt nicht.

w