G

Gast

Gast
  • #1

Warum kann ich ihm nicht vertrauen

Hallo zusammen,

ich bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen.
Ich habe ihn schon vor ca. 1 Jahr kennengelernt, war damals aber noch mit meinem Ex-Freund liiert.
Er hat damals aufgrund meiner Aussage ich will keine Kinder (was auf die Beziehung mit meinem Ex bezogen war - der mit dem ich absolut keine Kinder wollte - aber nicht prinzipiell gemeint war) und ich ohnehin vergeben war mit meiner Schwester "angebandelt". Sie war zu der Zeit Single, es lief aber nichts, da große Entfernung und keine Interesse ihrerseits.
Naja, ich hatte da schon ein Auge auf ihn geworfen, da er mir einfach unheimlich sympathisch war.

Das Jahr verging, wir haben uns zu viert (meine Schwester, ein Kumpel, er und ich) nochmal getroffen. Mich hat es nochmal vom Hocker gehauen. Wir haben geschrieben und telefoniert und uns getroffen und dann entschieden wir wollen es versuchen.
Deshalb habe ich mich von meinem Ex getrennt, in dessen Beziehung ich ohnehin unglücklich war.

Wir sehen uns also seit dem jedes Wochenende, ich fahre zu ihm, da er eine Landwirtschaft hat und nicht weg kann. Ich liebe das Leben auf dem Hof und kann mir nichts Schöneres vorstellen.

Aus irgendeinem Grund kann ich ihm aber nicht trauen und bin misstrauisch. Er ist absolut kein Schürzenjäger aber ich habe dennoch immer Angst er könnte sich eine andere finden.
Er hat vor ein paar Monaten spaßeshalber seiner Ex geschrieben was sie denn macht (in meiner Gegenwart - sie waren nur 2 Monate zusammen). Ich bin praktisch seine erste feste Beziehung.

Er hat mir verschwiegen kurz vor mir ein ONS gehabt zu haben, weil er mich nicht verunsichern wollte.
Er sagt mir ständig, dass er mich nie mehr loslässt und mich liebt und ich etwas Besonderes für ihn bin.
Ich kann mir aber nicht erklären, warum ich immer so ein dunkles Gefühl habe. Ich liebe ihn wirklich und wenn ich mit ihm zusammen bin, dann bin ich einfach "angekommen".

Wie kann ich mein Vertrauen ihm gegenüber ausbauen?

Danke für's Lesen und Eure Antworten.

(w, 26)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Habe ich deinen Text richtig gelesen? Als du ihn damals kennenlerntest, warst du noch mit deinem Ex zusammen und erst nachdem ihr euch geeinigt habt zusammen zukommen, hast du dich von deinem Ex getrennt?

Vielleicht vertraust du ihm nicht, weil du denkst, er ist so wie du?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich würde sagen, das Misstrauen kommt bei Dir, weil Du ihn anders eingeschätzt hattest.

Kann es sein, dass er durch sein Interesse an Dir und dann dem gescheiterten Versuch bei Deiner Schwester irgendwie "sicher", da erstmal unbegehrt vorkam? Und nun kommt raus, dass er einen ONS hatte und ganz locker seiner Ex schreiben kann, was Du bei so einem Menschen nicht vermutet hast?

Für mich sieht das so aus, als hättest Du nun nicht mehr das Gefühl, dass es so ein solider Typ ist, der wie ein Hund hinterherdackelt, sondern schon ein heißer Typ, auf den auch andere Frauen stehen, so dass er doch ne große Auswahl hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich vermute dein Mistrauen er könnte sich schnell eine bessere suchen rührt daher, dass du es in deiner letzten Beziehung genau so gemacht hast, ein bilderbuchreifer Warmwechsel.
M30
 
G

Gast

Gast
  • #5
FS, ich mutmaße daß Dein Problem darin begründet ist, Dein eigenes Verhalten auf Deinen neuen Freund zu projizieren.

Fakt ist, Du hast (auch wenn die letzte Beziehung unglücklich war) warm gewechselt und das erst dann, als Du sicher sein konntest auch zu landen. Ich gehe auch davon aus, daß ihr in der Kennenlernphase nicht nur Halma miteinander gespielt habt, sondern auch das vorgekommen ist,
was in einer noch bestehenden Beziehung(!) korrekt als Fremdgehen bezeichnet werden kann.

Befürchtest Du eigentlich nur, daß Dein neuer Partner genau das tun könnte was Du mit Deinem Ex-Freund praktiziert hast?

M/57
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo,

da stellst Du die "Gretchen"-Frage.

Ich bin der festen Überzeugung, dass es an Dir liegt, Du aus schlechter Erfahrung heraus diese auf Dinge und Sachverhalte in der Gegenwart und Zukunft (un)bewusst und ohne Reflexion projektierst.

Werde Dir bewusst, in dem Moment in dem Du so fühlst und denkst, was Dich wirklich bewegt. Ist nicht ganz so einfach die Oberfläche weg und die Tiefe zu zulassen.

Viel Erfolg.

m45
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wir haben geschrieben und telefoniert und uns getroffen und dann entschieden wir wollen es versuchen. Deshalb habe ich mich von meinem Ex getrennt, in dessen Beziehung ich ohnehin unglücklich war. [...] Aus irgendeinem Grund kann ich ihm aber nicht trauen und bin misstrauisch.

Einfach!

Warmwechsler und Fremdgänger sind meiner Erfahrung nach auch bei der Eifersucht ganz vorne mit dabei. Die wollen unter gar keinen Umständen das durchleben, was sie anderen zugemutet haben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Weil du nicht seine 1.Wahl warst, sondern deine Schwester. Weil DU immer die Initiative ergreifst und damit die männliche Rolle einnimmst. Weil er ws unterbewusst denkt du wirst ihn eines Tages auch für einen anderen abservieren und wozu soll er sich da mit Ehe etc auseinandersetzen. FÜR MICH wäre das alles nix. W26
 
  • #9
Vielleicht vertraust du ihm nicht, weil du denkst, er ist so wie du?

Genau mein Gedanke. Trifft sich mit einer anderweitig llierten Frau und zeigt damit, daß ihm Treue nicht wirklich viel bedeutet. Beschließt mit ihr zusammen (!), daß sie sich trennt. Ein anständiger Mann würde bestenfalls sagen: schade, daß du gebunden bist. Und sich aus der Beziehung heraushalten.
 
  • #10
Mißtrauen setzt Vorstellungskraft voraus. Jemand, in dessen Kopf keine Untreue vorkommt, kennt keine Eifersucht, weil er sich Fremdgehen auch bei anderen nicht vorstellen, sich nicht in einen Fremdgänger hinein versetzen kann. Umgekehrt wird jemand, der selber schon fremd gegangen ist (oder zumindest so warm gewechselt hat wie die FS), solches Verhalten auch bei anderen für denkbar halten.

Mithin ist Eifersucht eher eine Art Projektion der eigenen Gedankenwelt auf den anderen.
 
Top