• #31
Also mir geht es gerade ähnlich, ich habe vor kurzem einen Mann gedatet und mir fiel sofort sein Geruch auf. Es war eine Mischung aus After Shave und etwas Schweiss, einen Hauch ranzig aber nicht besonders schlimm, aber ich nahm es sofort wahr.
Es war erstmal kein Problem, denn ich wusste, er kam direkt
von der Arbeit. Beim zweiten Date roch er sehr gut und beim Dritten wieder ziemlich abgestanden, er hatte sogar Schweissränder unter dem Hemd. Ich muss sagen, dass mich das echt abgestossen hat. Nicht das er geschwitzt hat aber sein Geruch passte mir nicht, ich wollte ihn kaum an mich ranlassen. Auch hatte er etwas Mundgeruch. Eigentlich passen wir ganz gut zusammen und er ist auch nicht unattraktiv aber ich weiss, dass mich der Geruch irgendwann so stören wird, dass es für mich nicht geht.
Ich hatte in der Vergangenheit Männer die sehr gut oder gar nicht rochen und ich lege da sehr viel Wert drauf. Wenn ein Mann z.B Mundgeruch hat, dann wars das für mich. Es geht nicht. Es geht mir aber auch mit anderen Personen so, ich arbeite mit vielen Menschen habe Kunden/Patienten und wenn jemand einen strengen Eigengeruch hat oder die Haare so fettig riechen, dann wird mir fast schlecht. Wenn ein Mann schwitzt und einen eigenen guten Körpergeruch hat, dann finde ich das sogar anziehend aber es kommt eben darauf an. Verlasse dich auf dein Herz und Deine Nase
 
  • #32
Da gibt es ja das Phänomen, dass Menschen Farben riechen können und was weiß ich noch alles an Sinnen kreuzreagiert. Vielleicht ist es bei Dir ein ähnlicher Effekt?
@ErwinM Deinen Kommentar hatte ich leider übersehen. Das ist eine spannende Idee! Ich bin nämlich tatsächlich Synästhetikerin Ich hab das zwar bis jetzt nur bei Zahlen/Buchstaben und teilweise Musik bemerkt, dass die Farben, Formen und Stimmungen haben, möglicherweise greift das aber auch weiter. Muss ich echt mal beobachten.

Wenn Du da auch etwas "verstärkst", kannst Du ggf auch niemanden riechen wollen.
Ist das vielleicht möglich?
@pixi67 Ich bin mir nicht sicher, ob ich deinen Beitrag richtig verstanden habe...Meintest du damit, dass ich absichtlich Fehler suche, um etwas (evtl. eine Beziehung) zu vermeiden?
 
  • #33
@pixi67 Ich bin mir nicht sicher, ob ich deinen Beitrag richtig verstanden habe...Meintest du damit, dass ich absichtlich Fehler suche, um etwas (evtl. eine Beziehung) zu ververmeiden?
Überspitzt gesagt: ja

Ich meine dass Du ggf schon "extra" riechen könntest.
Viel mehr drauf achtest und prüfst.

Wo Du vielleicht früher unbefangener warst.

Nicht das Du dann alle gut riechen konntest aber den der Dir gut gefiel, den den Du mochtest...auch gut riechen konntest, wenn er näher kam.
Und jetzt ggf erstmal die Riechprobe machst, bevor Du jemanden wirklich gut findest.
 
  • #34
Also mir geht es gerade ähnlich, ich habe vor kurzem einen Mann gedatet und mir fiel sofort sein Geruch auf.
@soopy Da scheinen wir wirklich grad die gleiche Erfahrung zu machen.
Ich hatte gestern mein 2. Treffen mit diesem Mann und interessanterweise war diesmal eine Anziehung da und auch seine Berührungen haben sich sehr schön angefühlt. Vielleicht weil er mir durch die vielen Telefonate in den letzten Tagen nicht mehr fremd war. Ich fand ihn auch sehr attraktiv. Mir ist aber sofort wieder ein unangenehmer Geruch aufgefallen und jetzt weiß ich, woher der kommt. Es hat nichts mit dem Eigengeruch an sich zu tun (zumindest nicht in diesem Sinne, wie er gemeint ist), sondern damit, dass er leider nicht sehr gepflegt ist. Er hat diesmal total stark nach Schweiß gerochen, was total unangenehm war (wahrscheinlich wars das letzte Mal eine leichtere Form davon). Ich hab dann später erfahren, dass er kein Deo und auch sonst nichts Duftendes (außer Duschgel und Shampoo) benutzt, weil er geruchsempfindlich ist. Wir sind uns näher gekommen, was wirklich total schön gewesen wäre, wäre dieser Schweißgeruch nicht gewesen, der mich wirklich irritierte. Ihm ist glaube ich auch nicht bewusst, dass das unangenehm riecht, vielleicht nimmt er es selber gar nicht mehr wahr. Auch sein Hemd hat stark nach Schweiß gerochen und das muss er also schon länger angehabt haben. Er erzählte mir auch, dass es ihm lieber wäre, ich würde auch kein Deo auftragen, weil ihn künstliche Gerüche stören. Für mich unvorstellbar, weil das für mich zur Gepflegtheit genauso dazugehört wie eine gute Mundhygiene und täglich zu duschen. Er meinte zwar, er würde sich an heißen Tagen, wie es gestern einer war, mehrmals am Tag duschen, aber gestern hat er es glaube ich nicht getan. Er hat zwar durchgehend gearbeitet, aber für ein Date macht man sich doch vorher frisch, oder? Also scheint er sich selbst nicht als unangenehm müffelnd wahrzunehmen.
Was mich auch schockierte. Wir waren nach einem Ausflug in seiner Wohnung und als ich sein Badezimmer betrat ist mir ein "Oh Gott" herausgerutscht. Ich hab noch nie so ein dreckiges Badezimmer gesehen. An der Decke hingen lauter Spinnweben und auf den Regalbrettern lag eine dicke Staubschicht, während die Badewanne, die er nicht benutzt vor Schmutz triefte. Wenigstens war das Klo sauber. Er hat zwar angemerkt, dass das Bad in keinem guten Zustand ist, aber wenn ich mit Besuch rechne, putze ich doch vorher!

Jetzt weiß ich nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Ich würd ihn gern weitertreffen, weil er mir gefällt und ich eine Verbindung zu ihm spüre. Wir sind uns auch näher gekommen. Aber dieser Schweißgeruch verhindert, dass ich seine Nähe voll genießen kann. Wie kann ich das ansprechen, ohne dass es verletztend wirkt? Oder sollte ich es einfach direkt sagen (vielleicht über das Thema Geruchsempfindlichkeit und Deo)?
 
  • #35
Was mich auch schockierte. Wir waren nach einem Ausflug in seiner Wohnung und als ich sein Badezimmer betrat ist mir ein "Oh Gott" herausgerutscht. Ich hab noch nie so ein dreckiges Badezimmer gesehen. An der Decke hingen lauter Spinnweben und auf den Regalbrettern lag eine dicke Staubschicht, während die Badewanne, die er nicht benutzt vor Schmutz triefte. Wenigstens war das Klo sauber.
Dieser Post war ein wenig dick aufgetragen.

Solltest Du kein Fake sein, dann viel Spaß mit dem was in seiner Unterhose krabbeln wird.
 
  • #36
Dieser Post war ein wenig dick aufgetragen.

Solltest Du kein Fake sein, dann viel Spaß mit dem was in seiner Unterhose krabbeln wird.
Es war tatsächlich so, wie ich geschrieben habe, das war keine Übertreibung.;-) Er wohnt in einer Art Loft mit hohen Wänden, was natürlich Spinnweben fördert, weil man da schwer rankommt. Wobei die Spinnweben auch direkt über der Dusche hingen. Der Rest der Wohnung war aber zu seiner Verteidigung relativ sauber (zum Glück die Küche!).
 
  • #37
Sind uns auch näher gekommen. Aber dieser Schweißgeruch verhindert, dass ich seine Nähe voll genießen kann.
Bitte @Melodia , nein! Das ist doch unter deiner Würde! Lieber Single als ein ungepflegter, ungeduschter Müffler mit dreckigem Bad. So nötig hast du doch keinen Mann. Sag dass das ein Scherz war!

Und du fragst, ob du geruchsempfindlich seist? Ganz und gar nicht, hier bist du über die Schmerzgrenze der meisten Menschen hinweggegangen.

Du schreibst "unangenehm", "unvorstellbar" und "schockierend". Hör auf deine Nase und dein Ekelgefühl! Übergehe dich nicht. Er ist ein erwachsener Mann und bleibt, wie er ist. Du kannst dir nicht erst einen Mann aussuchen und danach ihn verändern wollen. Das klappt nicht. Du kriegst, was du siehst (riechst). Bitte nein. Renn!

W36
 
  • #38
Nicht das Du dann alle gut riechen konntest aber den der Dir gut gefiel, den den Du mochtest...auch gut riechen konntest, wenn er näher kam.
Und jetzt ggf erstmal die Riechprobe machst, bevor Du jemanden wirklich gut findest.
@pixi67 Das ist eben auch eine meiner Vermutungen, dass sich sich dieses Nicht-riechen-können zu so etwas wie einem unterstützenden Kompass entwickelt hat und mich durch passend oder nicht passend für mich navigiert...Wobei es in diesem Fall ja wirklich ein ganz konkreter Geruch ist, der glaube ich jedem unangenehm aufgefallen wäre, der nicht komplett geruchsunempfindlich ist. Deswegen wundert mich auch, dass ihm das nicht auffällt. Er ist ansonsten nicht der Schmuddeltyp, zieht sich auch gut an. Wobei das natürlich nichts heißen muss.

Du schreibst "unangenehm", "unvorstellbar" und "schockierend". Hör auf deine Nase und dein Ekelgefühl! Übergehe dich nicht. Er ist ein erwachsener Mann und bleibt, wie er ist. Du kannst dir nicht erst einen Mann aussuchen und danach ihn verändern wollen. Das klappt nicht. Du kriegst, was du siehst (riechst). Bitte nein. Renn!
@Sommergold Normalerweise hätte ich das schon längst getan, weil ich unangenehme Gerüche absolut nicht ertrage. Aber da er mir sonst gut gefällt und wir viel gemeinsam haben, frage ich mich halt, ob sich dieses Problem nicht lösen würde, wenn ich ihn darauf ansprechen würde und ihm sagen würde, dass mich das stört und dass ich seine Nähe so nicht richtig genießen kann. Denn es gibt ja immerhin sicher auch parfümfreie Deos. Er selbst wird den Schweißgeruch ja wahrscheinlich auch nicht als störend wahrnehmen. Aber vielleicht sind das auch wirklich unterschiedliche Welten und Wahrnehmungen und sowas ist dann auf Dauer schwierig. Das mit dem Bad ist ihm ja bewusst (auch wenn ich absolut nicht nachvollziehen kann, wieso man dieses dann nicht putzt, wenn man Besuch erwartet).
Mein Bauchgefühl ist eh nicht richtig überzeugt und vielleicht rede ich mir auch wieder etwas schön, was eigentlich für jeden Außenstehenden offensichtlich ist. Ach, es ist einfach immer irgendwas.:-(
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #39
Wobei es in diesem Fall ja wirklich ein ganz konkreter Geruch ist, der glaube ich jedem unangenehm aufgefallen wäre, der nicht komplett geruchsunempfindlich ist. Deswegen wundert mich auch, dass ihm das nicht auffällt.
Ich hab gesehen, Du bist kein Fake, sondern schon sehr lange hier angemeldet mit einigen Beiträgen.
Solche Stinker kennt bestimmt jeder, ich auch. Die sind abgestumpft, die riechen ihren Muff selber nicht mehr. Fahr mal als Städter auf einen Bauernhof, die erste Zeit riechst den Dung, dann nicht mehr.

Aber da er mir sonst gut gefällt und wir viel gemeinsam haben, frage ich mich halt, ob sich dieses Problem nicht lösen würde, wenn ich ihn darauf ansprechen würde und ihm sagen würde, dass mich das stört und dass ich seine Nähe so nicht richtig genießen kann.
Es tut fast weh dass Du lesen, Du suchst einen Fehler oder Ursache bei Dir und versuchst seinen Probleme zu lösen.


Er ist ansonsten nicht der Schmuddeltyp, zieht sich auch gut an. Wobei das natürlich nichts heißen muss.
Völlig richtig, ich kannte auch mal jemandem, der hat sich sogar regelmäßig gewaschen, nur immer wieder dieselbe Oberbekleidung angezogen(ob er die Unterwäsche gewechselt hat kann ich nicht beurteilen). Da muss man nicht mal stark schwitzen, damit die Kleidung anfängt zu stinken. Der hat die angezogen und nach 5 Minuten hat er sich selber nicht mehr gerochen. Denk nicht, dass der olle Klamotten angehabt hat.

Dem hab ich das gesagt, sogar ganz diplomatisch, danach hatte ich einen Bekannten weniger.

Eigentlich kannst Du noch glücklich sein, dass er Dir sofort sein wahres Gesicht zeigt und sich nicht erst 3 Monate verstellt und dann verstehst Du erst recht die Welt nicht mehr.

Möge Dich Dein Geruchssinn leiten.
 
  • #40
Aber dieser Schweißgeruch verhindert, dass ich seine Nähe voll genießen kann. Wie kann ich das ansprechen, ohne dass es verletztend wirkt? Oder sollte ich es einfach direkt sagen (vielleicht über das Thema Geruchsempfindlichkeit und Deo)?
Du kannst es ansprechen, wie du willst, du kannst es auch lassen, denn ich bin mir sicher, er wird nichts dauerhaft ändern.

Zum einen ist er nicht reinlich, was du an seiner Wohnung siehst und dem muffigen Geruch seiner Kleidung.

Du bist ja auch reinlich, weil du das für dich selbst willst, nicht für andere, oder?

Und zum anderen hat er dir seine Einstellung zum Thema Schweißgeruch und Deo bereits kundgetan, ja er möchte sogar, dass du deine Gewohnheiten änderst, was du selbst absurd findest.

Genauso absurd würde er wohl dein Ansinnen finden, nicht nur nicht nach Schweiß zu stinken, sondern auch noch Deo zu verwenden.

Ich würde fast einen komischen Fetisch oder Desinteresse an Mitmenschen bei ihm vermuten, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihm schon mal jemand seit seiner Teenagerzeit gesagt hat, dass er stinkt, ist wohl doch recht hoch, so dass man nicht davon ausgehen muss, dass er es nicht besser weiß.

Du wirst den Mann nicht in seinem grundsätzlichen Denken dazu ändern, wenn du das vorsichtig ansprichst.

Du sagst selbst, du bist geruchsempfindlich.
DAS würde ich ihm sagen mit dem Hinweis, dass es zwischen euch leider nicht passt, weil du zu diesem Thema eine völlig andere Einstellung hast und es nicht magst, wenn Menschen nach Schweiß riechen und kein Deo benutzen.

Du musst ihm unmissverständlich klarmachen, dass kein Weg am Deo vorbeiführt, wenn er dich weiter kennenlernen will, es sonst nicht passt.

Dennoch denke ich, dass dieses Thema immer wieder zwischen euch stehen würde, weil er eigentlich gar kein Einsehen hat.

Auch geht sowas oft mit anderen Themen wie Unordnung einher, wo er sich jetzt vielleicht noch bissl zusammenreisst.

Aber manchmal scheitert es eben an solchen kleinen Sachen, auch wenn es sonst gut wäre.
 
  • #41
Ich hab dann später erfahren, dass er kein Deo und auch sonst nichts Duftendes benutzt, weil er geruchsempfindlich ist. Wir sind uns näher gekommen, was

Er erzählte mir auch, dass es ihm lieber wäre, ich würde auch kein Deo auftragen, weil ihn künstliche Gerüche stören. Für mich unvorstellbar, ...
Beide geruchsempfindlich nur auf gegensätzlichen Seiten, er mag es vollkommen natürlich, Körpergeruch, mit dezenter Schweißnote und lehnt alle anderen Düfte als künstlich ab, mag diese gar nicht; und die FSin, wäscht sich täglich ihren Körpergeruch runter und legt extra Parfüm nach, nur eben nicht körperlich und nach Schweiß wohlmöglich riechen... beide rücken nicht von ihren Ansinnen und Prinzipien ab und wollen den anderen bekehren, im Sinn von er duscht täglich und legt Parfüm/Rasierwasser auf, benutzt künstliche Anti-Schweiß-Deos, dafür wäscht/duscht sich die FSin mal 4 Tage nicht und geht dann ohne Parfüm aus dem Haus.
 
  • #42
Vielen Dank für eure Kommentare!

Genauso absurd würde er wohl dein Ansinnen finden, nicht nur nicht nach Schweiß zu stinken, sondern auch noch Deo zu verwenden.
@Joggerin Ja, er würde es umgekehrt wohl auch nicht machen. Ein Kompromiss wäre aber, ein geruchsneutrales Deo zu benutzen oder sich zumindest die Achseln zu rasieren, damit sich der alte Schweiß nicht so festsetzt. Die Frage ist, ob er das machen würde.

Du musst ihm unmissverständlich klarmachen, dass kein Weg am Deo vorbeiführt, wenn er dich weiter kennenlernen will, es sonst nicht passt.
Dennoch denke ich, dass dieses Thema immer wieder zwischen euch stehen würde, weil er eigentlich gar kein Einsehen hat.
Darüber denke ich die ganze Zeit nach. Ob ich es tatsächlich ansprechen soll und mal schauen soll, ob sich dann was zum Positiven verändert, oder ob ich ihm gleich sagen soll, dass es für mich nicht passt. Mein Bauchgefühl hat sich nämlich auch bei einpaar anderen Dingen gemeldet, wo ich mir nicht sicher bin, ob das auf Dauer gut gehen würde. Andererseits will ich nicht vorschnell absagen wegen Sachen, die vielleicht veränderbar sind. Ich bin da grad echt in der Zwickmühle...
 
  • #43
Beide geruchsempfindlich nur auf gegensätzlichen Seiten, er mag es vollkommen natürlich, Körpergeruch, mit dezenter Schweißnote und lehnt alle anderen Düfte als künstlich ab, mag diese gar nicht; und die FSin, wäscht sich täglich ihren Körpergeruch runter und legt extra Parfüm nach
@Andere Frau Naja, das war aber schon alles andere als ein dezenter Schweißgeruch! Ich hatte doch geschrieben, dass er stark roch. Sogar sein Hemd hat extrem nach Schweiß gestunken. Das war kein leichter Schweißgeruch, den man noch hätte tolerieren können, sondern es roch sehr intensiv und vor allem war dieser Geruch sehr unangenehm für mich. Bei unserem 1. Treffen hab ich übrigens keinen Geruch nach Schweiß wahrgenommen, nur einen anderen unangenehmen Geruch, den ich nicht definieren konnte. Vielleicht war das ja sein dezenterer Schweißgeruch. Für mich war dieser Geruch damals sehr irritierend und sicher mit ein Grund, warum keine Anziehung entstand.

Wo hatte ich übrigens geschrieben, dass ich Parfüm auftrage? Ich mag starke, künstliche Gerüche selbst auch nicht. Meine Nase reagiert auch auf solche Gerüche empfindlich und mit einem stark parfümierten Mann hatte ich in der Vergangenheit auch schonmal meine Probleme und bekam jedes Mal Kopfweh von der Parfümwolke und musste danach die Wohnung lüften. Für mich ist es aber selbstverständlich, dass ich meine Mitmenschen nicht mit einem starken Schweißgeruch belästige. Sowas hat dann m.M.n. nichts mehr mit natürlichem Körpergeruch zu tun, ich finde frischen Schweiß z.B. angenehm, aber dieser beißende Geruch von altem Schweiß, der sich auch schon in der Kleidung festgesetzt hat, ist einfach extrem unangenehm für mich. Das empfinde ich nunmal einfach so. Vielleicht würdest du ja aber damit klarkommen. Da er schon mit mehreren Frauen zusammen war, war es anscheinend nicht für alle ein Problem oder sie haben selbst kein Deo benutzt und es war normal für sie.
 
  • #44
beide rücken nicht von ihren Ansinnen und Prinzipien ab
Ach ja, was ich noch sagen wollte...Ich finde, dass solche Sachen, wie dass man einen Geruch als unangenehm empfindet, nichts mit Prinzipien zu tun hat, von denen man abrücken kann. Man kann sich doch nicht dazu zwingen, bei einem Geruch, den man als total unangenehm empfindet, toleranter zu sein und dann stört es einen plötzlich nicht mehr. Und bekehren will ich ihn sicher nicht. Aber wenn etwas Ernstes draus entstehen soll, dann muss er angenehm für mich riechen, da führt kein Weg dran vorbei. Umgekehrt gilt das natürlich auch. Ein Kompromiss wäre ein geruchloses Deo. Er riecht dann (hoffentlich) angenehm für mich und er fühlt sich auf der anderen Seite nicht mehr vom Deoduft gestört. Die Frage ist nur, ob er dazu genauso bereit wäre wie ich.
 
  • #45
Er erzählte mir auch, dass es ihm lieber wäre, ich würde auch kein Deo auftragen, weil ihn künstliche Gerüche stören. Für mich unvorstellbar, weil das für mich zur Gepflegtheit genauso dazugehört wie eine gute Mundhygiene und täglich zu duschen.
Entschuldige, hatte ich dann missverstanden, wusste nicht das du Deo auflegst, was er nicht riechen kann.
Ich hatte nicht es so verstanden, dass du genauso Deos/Parfüm ablehnst, sondern „weil es zum Gepflegtsein dazugehört“.
 
  • #46
Hm, ich weiß nicht 🤔. Dafür, dass er eigentlich bis zum Himmel gestunken hat, warst Du aber doch gütig zu ihm. Schließlich habt Ihr euch mehrmals getroffen und euch sogar näher gekommen. Das passt irgendwie nicht zusammen. Findest du nicht?
 
  • #47
Für mich war dieser Geruch damals sehr irritierend und sicher mit ein Grund, warum keine Anziehung entstand.
Das sollte doch reichen, den Mann als Sexualpartner nicht mehr in Betracht zu ziehen. Ihr seid in punkto Sauberkeit und Hygiene zu unterschiedlich. Und glaube mir, das wird nicht besser, wenn du am Anfang gegen dein eigenes Ekelgefühl arbeitest und dich doch mit ihm einlässt. Das ist vergebliche Liebesmüh. Ändern wirst du ihn nicht können. Vielleicht reagiert er auch aggressiv, wenn du ihn darauf ansprichst.

Es gibt Männer, die es nicht einsehen wollen, dass ihr Schweissgeruch kein Geschenk an die Frauenwelt ist. Die denken, dass so ihre Pheromone und Sexuallockstoffe an die Frau gebracht werden.
ich finde frischen Schweiß z.B. angenehm, aber dieser beißende Geruch von altem Schweiß, der sich auch schon in der Kleidung festgesetzt hat, ist einfach extrem unangenehm für mich.
Wenn ein durchgeschwitztes Hemd immer wieder angezogen wird, ohne es zu waschen, setzt sich irgendwann der Schweissgeruch so fest, dass er mit keinem Waschmittel mehr zu beseitigen ist. Außer man gibt das Hemd in die Kochwäsche.
Zu duschen und danach aber keine frisch gewaschene Kleidung anzuziehen, finde ich schräg. Zumindest bei Hemden, Unterwäsche und Socken.
Zu toppen ist dass nur noch von den Exemplaren von Ausdauersportlern, die nicht einsehen, dass man nach dem Sport duscht und die Sportkleidung wäscht.
Da er schon mit mehreren Frauen zusammen war, war es anscheinend nicht für alle ein Problem oder sie haben selbst kein Deo benutzt und es war normal für sie.
Könnte auch ein Grund sein, warum er Single ist. Vielleicht dachten sie am Anfang auch, sie könnten ihn zu mehr Hygiene und Sauberkeit bewegen. Das Thema scheint ja bei ihm ein Dauerbrenner zu sein, wenn er dir jetzt schon klar macht, dass er Deobenutzung bei sich und auch bei dir ablehnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #48
Dann starte doch einen Feldversuch. Ich denke, wenn er wieder wie beim 1. Date riecht und ihr euch weiter kennenlernt, kann es schon gut sein, dass man sich daran gewöhnt und den Geruch irgendwann nicht mehr wahrnimmt, weil der Kopf im Unbewussten, es automatisch mit dem Mensch verbindet, so wie @pixi67 meinte, irgendwann ist man sich so sympathisch und mag sich, dass der Geruch einem nicht mehr auffällt, weil es zur Person gehört und einem vertraut wird, und das Unterbewusstsein es mit schönen Dingen/Erleben, guten Gefühlen mit der Person abspeichert, so wie Gerüche, aus meiner Kindheit. So wie Kuhdung auf den Feldern, in ersten Moment unangenehm, doch umso länger man sich aufhält vorbei an den Feldern und einem unbeschwerte Gedanken an die Kindheit kommen, riecht man es nach einer Weile nicht mehr.
Ich bin aber auch nicht geruchsempfindlich und habe mich auch bisher nie mit einem Mann beschäftigt, den ich nicht riechen kann. Deswegen, wenn er Dir gefällt und er sich auf deine Empfehlungen einlässt, Haare rasieren, geruchsneutrales Deo, öfters duschen, Kleidung wechseln und diese auslüften oder gleich waschen, ist nun nicht dermaßen viel; bin ich neugierig, ob es sich doch zu einer Beziehung entwickeln kann.
 
  • #49
Ach ja, was ich noch sagen wollte...Ich finde, dass solche Sachen, wie dass man einen Geruch als unangenehm empfindet, nichts mit Prinzipien zu tun hat, von denen man abrücken kann. Man kann sich doch nicht dazu zwingen, bei einem Geruch, den man als total unangenehm empfindet, toleranter zu sein und dann stört es einen plötzlich nicht mehr.
Mit Prinzipien meinte ich, es sind für Dich täglich duschen, Mundhygiene, frische Sachen, etc.
Für ihn normalerweise öfters an heißen Tages zu duschen und nur mit Duschgel & Shampoo; wegen Wäsche-Wechsel weiß ich nicht, wie er es handhabt und ändern möchte, was für Waschmittel verwendet oder Kernseife.
Als ein Prinzip würde ich jetzt auch für mich einordnen, dass ich für mich bei Duschgel keine fruchtigen Gerüche mag oder süße Parfüms oder Creme-Deos, wenn’s aber so ist, wie in Hotels oder bei einer Übernachtung bei Freunden/Familie, nehme ich das dann auch, weil ich da auch dusche; also das Duschen vor den Geruch stelle, aus Prinzip.
 
  • #50
Dafür, dass er eigentlich bis zum Himmel gestunken hat, warst Du aber doch gütig zu ihm. Schließlich habt Ihr euch mehrmals getroffen und euch sogar näher gekommen. Das passt irgendwie nicht zusammen.
Ich war tatsächlich anfangs toleranter, als es mir gutgetan hat und da seine Umarmung so schön und intensiv war und ich dabei sogar ein Kribbeln spürte (was mich selbst gewundert hat, weil ich ihm ja nach dem 1. Treffen absagte, weil das Gegenteil der Fall war) und weil ich ihn als Mensch total spannend finde, hab ich versucht, den Geruch auszublenden, auch mit der Hoffnung, dass das kein permanentes Problem sein wird bzw. dass ich ihn darauf ansprechen kann und er das dann ändert.

Das ist vergebliche Liebesmüh. Ändern wirst du ihn nicht können.
@Anemona Ja, vielleicht hast du recht damit, wobei ich mir denke, dass wenn jemand echtes Interesse hat und merkt, dass sein Gegenüber etwas unangenehm findet, das er leicht ändern könnte und darauf dann Rücksicht nimmt, das Ganze dann vielleicht doch eine Chance hätte...Aber wenn es wirklich unterschiedliche Wahrnehmungen sind, auch was die Hygiene allgemein betrifft, ist es natürlich schwierig. Ich hätte ja z.B. auch niemandem zugemutet, ein so dreckiges Bad benutzen zu müssen, für ihn wars aber anscheinend nicht so schlimm, um dieses zu putzen, wenn er möglicherweise Besuch erwartet. Ich wäre ja gespannt, ob das Bad beim nächsten Mal sauberer wäre...

Könnte auch ein Grund sein, warum er Single ist.
Da er schon einige mehrjährige Beziehungen hatte, war es für diese Damen anscheinend nicht so schlimm. Vielleicht haben sie da genauso getickt wie er. Er sagte mir auch, er würde natürliche Frauen bevorzugen, die sich z.B. auch gar nicht schminken. Er erzählte mir allerdings, dass er vor Kurzem ein Date hatte, wo die Frau dann kein näheres Kennenlernen wollte, obwohl sie schon gekuschelt hatten. Wahrscheinlich hatte diese Dame dieselbe Wahrnehmung wie ich. Er hatte allerdings die Vermutung, dass es vielleicht an seiner Körpergröße gelegen hat (er dürfte unter 1,70 groß sein und scheint deswegen schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, da er diesen Grund nach meiner Absage nach dem 1. Date ebenfalls vermutete, auch wenn er wirklich attraktiv ist und immer wieder erwähnte, dass es für ihn bis vor Kurzem die Regel war, dass alle Frauen, die er anziehend fand, auch ihn anziehend fanden, weswegen er nicht glauben konnte, dass ich mich nicht von ihm angezogen gefühlt hab, was ich schon ein bisschen sehr selbstbewusst fand, um es nett auszudrücken;-)).
 
  • #51
Dann starte doch einen Feldversuch. Ich denke, wenn er wieder wie beim 1. Date riecht und ihr euch weiter kennenlernt, kann es schon gut sein, dass man sich daran gewöhnt
@Andere Frau Das kann ich mir ehrlich gesagt sehr schwer vorstellen, dass ich diesen unangenehmen, intensiven Schweißgeruch irgendwann einmal nicht mehr wahrnehmen oder sogar als etwas Positives empfinden werde. Schon allein deswegen nicht, weil ich ihn ja nicht jeden Tag sehen würde, so dass ein Gewöhnungseffekt eintreten könnte. Ich bin es auch nicht gewohnt, dass Männer nach Schweiß riechen und das ist das erste Mal, dass ich nicht sofort den Kontakt beende, wenn ein Mann unangenehm für mich riecht (obwohl ich es bei ihm ja nach dem 1. Date gemacht hatte). Das ist nämlich für mich ein echtes NoGo, wenn der Mann ungepflegt ist und das ist er fürchte ich (mir ist grad eingefallen, dass er auch keine sauberen Fingernägel hatte. Vielleicht bin ich da zu pingelig, aber mir ist sowas wichtig. Immerhin benutzt er aber Zahnseide).
 
  • #52
Es gibt einfach Menschen, die baden und plantschen gern, die lieben das Gefühl eines sauberen und wohlriechenden Körpers, einfach für sich selbst.

Da kenne ich auch sehr korpulente Menschen, die viel schwitzen und trotzdem immer gut und gepflegt riechen.

Und dann gibt es eben die anderen, die das dann auch noch ernsthaft diskutieren wollen, während sie eine olfaktorische Zumutung für ihr Umfeld sind.


Es gibt Männer, die es nicht einsehen wollen, dass ihr Schweissgeruch kein Geschenk an die Frauenwelt ist.

Dies Gerücht hält sich aber unter manchen Männern hartnäckig, da es angeblich Frauen gibt,die das toll finden.

Ich hatte mal ein Date zum Sport. Der Mann dachte auch, dass Frauen Schweiß toll finden und kam klatschnass geschwitzt daher gejoggt. Er stank zwar nicht, aber brrr...

Die Frage ist nur, ob er dazu genauso bereit wäre wie ich.

Du kannst es doch ausprobieren, danach bist du schlauer. Du hast doch nichts zu verlieren.

Er müsste seine Einstellung und seine Gewohnheiten ändern, ob er das dauerhaft durchhält, ist fraglich...

Viel Erfolg

W48,
frisch geduscht, im frisch bezogenen Bettchen liegend... herrlich 🌊🚿
 
  • #53
als es mir gutgetan hat und da seine Umarmung so schön und intensiv war und ich dabei sogar ein Kribbeln spürte (was mich selbst gewundert hat,
Warum sprichst Du das Problem nicht an? Du könntest ihm ruhig sagen, dass du ihn toll findest, ein Kribbeln spürst etc. pp. aber der Weg zu dir geht über den Deo-Hügel und frisch geputzte Badewanne 😊. Mit entsprechenden wohlwollenden Gesten und freundliche Mimik wird er das verstehen und richtige Vorkehrungen treffen 😁.
 
  • #54
Ich hatte ja oben geschrieben....vielleicht führt ihre Nase sie an der Nase.
Das beziehe ich aber eher auf den grundsätzlichen Eigengeruch und nicht auf zb kalten Schweiss.
Ich hatte mal einen Verehrer, der hatte auch geduscht einen Geruch für mich wie Fisch. Der war einfach irgendwie nicht meiner.
Und einen Mann der länger wegen seiner Haut nicht täglich Duschen durfte.
Waschen an geruchstreibenden Stellen ging aber und meine Nase hat das Nichduschen auch nicht wahrgenommen.

Ich denke es ist ein Unterschied, ob man sich Mühe gibt.

Ich hatte vor Jahren mal ein Date, wo bei mir vorher alles schief lief.
Treffen direkt von der Arbeit aus....
Ich weiß nicht ob ich nach dem Duschen morgens Deo vergessen habe zumindest hab ich vergessen eins einzupaclen.
Dazu das gutsitzende Oberteil aus einem Stoff, der sowieso alles fördert was man nicht haben will.
Ich hatte von mir selbst das Beissen in den Augen.
Da bin ich mir ein Deo besorgt, mich auf der Toilette gewaschen, dass Teil ausgezogen und die Achsel eingeseift.
Bin mit Blazer drüber ohne Oberteil zum Auto und hab es auf der Fahrt ans offene Fenster gepackt.
Montiert hab ich mich auf dem Parkplatz....
Und auch bei mir Zuhause hab ich nicht täglich alles geputzt, ich kann sowieso intuitiv Dinge übersehen, wenn ich sonst Stress habe.
Aber nicht wenn ich jemanden einlade.

Der Herr hier, hat entweder keine gute Nase und riecht sich selbst nicht oder er kommt nicht auf die Idee, sich solch eine Mühe zu machen.

In einer Beziehung, kann man dem anderen doch auch nett sagen: duschen wäre gut oder einfach ein Deo in die Hand geben, wenn mal die Augen tränen.
Vielleicht sollte man sich das einfach mal trauen auch am Anfang.
Weil wenn man doch da sowieso auf Abstand geht, hat man eigentlich nichts zu verlieren.
 
  • #55
Dann starte doch einen Feldversuch. Ich denke, wenn er wieder wie beim 1. Date riecht und ihr euch weiter kennenlernt, kann es schon gut sein, dass man sich daran gewöhnt und den Geruch irgendwann nicht mehr wahrnimmt, weil der Kopf im Unbewussten, es automatisch mit dem Mensch verbindet, so wie @pixi67 meinte, irgendwann ist man sich so sympathisch und mag sich, dass der Geruch einem nicht mehr auffällt, weil es zur Person gehört und einem vertraut wird, und das Unterbewusstsein es mit schönen Dingen/Erleben, guten Gefühlen mit der Person abspeichert, so wie Gerüche, aus meiner Kindheit. So wie Kuhdung auf den Feldern, in ersten Moment unangenehm, doch umso länger man sich aufhält vorbei an den Feldern und einem unbeschwerte Gedanken an die Kindheit kommen, riecht man es nach einer Weile nicht mehr.
So ein Erlebnis hatte ich mal. Bei einer Abenteuer-Reise mit dem Lastwagen reisten wir zu zweit. Er hat bisweilen stark nach Schweiss gerochen. Da es sein Lastwagen war, habe ich es nicht angesprochen:). Die Reise war ein aussergewöhnliches Erlebnis und wir hatten es gut zusammen. Erstaunlicherweise habe ich mich nach einer Weile an seinen Geruch gewöhnt und ihn gar nicht mehr gross wahrgenommen. Wir waren jedoch kein Paar, nur Freunde. Dennoch würde ich sehr gut auf dein Bauchgefühl achten, was die anderen Dinge angeht.
 
  • #56
Ich habe jetzt die Antworten nicht alle gelesen, aber das ist ein rein chemischer Prozess, das kannst du auch googlen. Manche Gerüche, die nicht zu unsere Chemie passen, kann man einfach nicht ertragen. Und so wird es bei dir auch sein. Es sei denn, der Kandidat hat sich nicht gewaschen und meint, Seife ist des Teufels. So einen kannte ich auch mal, er ist noch immer Single , was mich nicht besonders wundert.
 
  • #57
Ich hatte mal ein Date zum Sport. Der Mann dachte auch, dass Frauen Schweiß toll finden und kam klatschnass geschwitzt daher gejoggt. Er stank zwar nicht, aber brrr...
Uj, das klingt unangenehm, da konnte er echt froh sein, dass du nicht gleich davongerannt bist.;)

Du kannst es doch ausprobieren, danach bist du schlauer. Du hast doch nichts zu verlieren.
Er müsste seine Einstellung und seine Gewohnheiten ändern, ob er das dauerhaft durchhält, ist fraglich.
Warum sprichst Du das Problem nicht an? Du könntest ihm ruhig sagen, dass du ihn toll findest, ein Kribbeln spürst etc. pp. aber der Weg zu dir geht über den Deo-Hügel und frisch geputzte Badewanne 😊.
@Joggerin und @Lavieestbelle Ja, das werde ich machen. Morgen sehe ich ihn wieder und dann werde ich es vorsichtig ansprechen. Wenn er ein toller Mann ist, dann wird es ihm wichtig sein, dass ich mich wohl fühle und nicht wollen, dass mir etwas unangenehm ist. Falls ihn das zu viel Mühe kostet, auch dauerhaft gut für mich zu riechen, dann ist er sowieso der Falsche für mich.
Vielleicht sollte man sich das einfach mal trauen auch am Anfang.
Weil wenn man doch da sowieso auf Abstand geht, hat man eigentlich nichts zu verlieren.
@pixi67 Ja, du hast recht, das sehe ich auch so!
 
  • #58
Erstaunlicherweise habe ich mich nach einer Weile an seinen Geruch gewöhnt und ihn gar nicht mehr gross wahrgenommen. Wir waren jedoch kein Paar, nur Freunde. Dennoch würde ich sehr gut auf dein Bauchgefühl achten, was die anderen Dinge angeht.
@allegra64 Ich bin mir wirklich sehr unsicher, ob ich mich an diesen Geruch gewöhnen könnte, vor allem weil ich es mit mangelnder Körperhygiene verbinde und sowas für mich eigentlich ein absolutes NoGo ist, allein schon wegen meiner empfindlichen Nase.
Das mit dem Bauchgefühl werde ich auf jeden Fall ernst nehmen und ganz genau drauf achten. Ich kenn ihn auch einfach noch zu wenig.

Manche Gerüche, die nicht zu unsere Chemie passen, kann man einfach nicht ertragen. Und so wird es bei dir auch sein
@HollyGolightly Diese Befürchtung hab ich auch und genau das hab ich nach unserem ersten Treffen, wo er einen ganz seltsamen, für mich unangenehmen Geruch für mich hatte, den ich nicht definieren konnte, auch gedacht. Nachdem ich jetzt aber erfahren habe, dass er einfach kein Deo aufträgt, bin ich mir nicht mehr sicher, ob es wirklich sein Eigengeruch ist, den ich nicht mag...Oder war es bei euch so, dass ihr die passenden Männern immer riechen konntet und selbst starken Schweißgeruch nicht unangenehm fandet?

Das mit dem Eigengeruch hatte ich allerdings schon einpaar Mal, wo ich die Männer trotz Gepflegtheit einfach nicht riechen konnte, weil sie einen ganz komischen Geruch an sich hatten. Und da das bei meinen Dates total oft ein Thema ist, hab ich diesen Thread erstellt, weil ich dem mal auf den Grund gehen wollte, da ich mir denke, dass es doch nicht sein kann, dass so wenige Männer gut für mich riechen.
Vielleicht ist es aber tatsächlich so, wie @pixi67 gemeint hat, dass mich da "meine Nase an der Nase herumführt". Oder aber ich spüre intuitiv, dass es nicht passt und verknüpfe das mit dem Geruchssinn, weil der bei mir stark ausgeprägt ist. Ich weiß es einfach nicht genau...
Auf jeden Fall hoffe ich, dass er beim nächsten Mal besser riecht oder mir zuliebe da etwas ändert.

Morgen sehe ich ihn wieder und werde es dann ansprechen. Ich berichte euch dann, wie es gelaufen ist.;)
 
  • #60
Oder war es bei euch so, dass ihr die passenden Männern immer riechen konntet und selbst starken Schweißgeruch nicht unangenehm fandet?

Ich habe bei einem passenden Mann nie einen starken Schweißgeruch wahrgenommen, einfach, weil sie immer sehr reinlich waren und Deo benutzt haben. Wenn sie stärker geschwitzt hatten, wurde dann eben wieder kurz geduscht und Deo verwendet. Nie ungeduscht ins Bett oder muffig außer Haus gegangen.

Wenn man täglich duscht und nach dem Duschen Deo aufträgt und in frische Kleidung schlüpft, dann stinkt man einfach nicht. Dann riecht man vielleicht mal etwas schwitzig bei Stress oder Anstrengungen, aber dann entsteht nicht dieser penetrante Geruch, der sich bildet, wenn neuer Schweiß auf alten Schweiß auf Kleidung oder Körper trifft.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen, wie man selbst solchen penetranten Geruch nicht wahrnehmen können sollte . Ich könnte und wollte das auch nicht bei anderen ertragen.

Meine Männer waren fast immer im Sternzeichen Wasserzeichen, vielleicht deswegen auch sehr wasseraffin.😄

Ich wünsche dir viel Erfolg für dein Date... wäre ja wirklich schade, wenn es an sowas scheitert...
 
Top