G

Gast

Gast

Warum kann man so kalt und entwürdigend sein?

Ich begreife nicht, dass wenn sich Jemand trennt, schon so weit abgeschlossen hat, so dass er keine Träne mehr nachweint, kein Interesse hat, Null Gefühle hat, wo man 10 Jahre!!!! zusammen verbracht hat. Am Ende heißt es, man hätte nie geliebt etc. Ich habe die Jahre über gemerkt, wie frostig er wurde. Zum Schluss hatte er keinen Respekt, erndiedrigte und demütigte mich, sagte, dass ich ihn anwiedere, er mich nicht mal aus Freund mag, der Sex immer schlecht war und er eh nie Lust auf mich hatte und am Ende sei ich die, die Schuld habe,w eil ich seine JAhre genommen habe, weil er aus Mitleid da war, was ich nie gewürdigt hätte. Mich verfolgen diese Sätze bis heute. Gehen die je weg????Ich könnte nieeeeeeeee so reagieren. Kein Mensch verdient solch eine Respektlosigkeit, egal, was er/sie getan hat. Man begibt sich auf ein Niveau, was abscheulich ist. Ich habe das auch schon von anderen ähnlichen Fällen gehört (ich möchte hier nicht die Männer verteufeln, denn es gibt bestimmt genauso Frauen). Warum kann man so entwürdigend und hässlich sein ohne Reue zu empfinden?
 
G

Gast

Gast
Wenn Mann einen miesen Charakter hat. Sieh es doch mal so: Du hast ihn möglicherweise weder am Anfang der Beziehung und auch nicht in den vergangenen 10 wirklich durchschaut.
Und jetzt zeigt er sein "wahres Gesicht", seinen schlechten Charakter. So wie ich es verstehe will er in Dir Schuldgefühle wecken. Du warst zu lange mit ihm zusammen. Sei froh das er weg ist. Schalte mal um auf Wut.
 
G

Gast

Gast
Das tut mir sehr leid für Dich, aber Du hättest Dich erst gar nicht mit ihm einlassen sollen. Warum hast Du solche Kompromisse gemacht. Eine Frau spürt wenn sie nicht geliebt wird und warum willst Du mit diesem herzlosen Kerl noch befreundet sein. Begreife einer die Fauen. Mache Urlaub, gucke nach vorne und pass auf, dass Du Dich nie mehr unter Wert verkaufst.
Sicher warst Du seine Trostfrau nach einer langen Beziehung und jetzt hat er sich wohl verliebt.
 
G

Gast

Gast
Du fragst Dich, wie jemand im Moment der offen vollzogenen Trennung schon abgeschlossen haben kann und gleichzeitig schreibst Du, dass Du gemerkt hast, wie er über die Jahre zunehmend kälter/liebloser geworden ist.

Merkst Du es - er hat schon lange vor der 'offiziellen' Trennung abgeschlossen.

Um mehr dazu sagen zu können, warum dieser Mann sich so verhalten hat, wissen wir hier zu wenig über Dich/ihn und Eure Beziehung.

Da Du von vielen Verletzungen durch ihn schreibst, scheint aber klar, dass DU Dich sehr lange so hast behandeln lassen, ohne irgendwelche Konsequenzen zu ziehen.
Du gabst ihm also reichlich Gelegenheit dazu - Warum? Die Beanwortung dieser Frage ist wichtig für eine nächste Beziehung, wenn Du nicht wieder am gleichen Punkt stehen willst.
 
Na ja, das ist natürlich wirklich mies, so etwas so deutlich zu sagen. Allerdings muss er entweder ein begnadeter Schauspieler sein oder Du es lange mit seinem Charakter ausgehalten haben, was auch schon merkwürdig ist.

Wenn Du schreibst, dass er schon Jahre lang frostig wurde, dann frage ich mich aber auch, warum hast Du nicht da schon reagiert, das Gespräch gesucht, die Beziehung wieder versucht aufzuwärmen oder abzubrechen? Warum wurde eine frostige Beziehung fortgeführt? Hat jemand gebettelt, Mitleid erweckt oder habt Ihr beide das einfach so ertragen? Und wenn ja, warum?
 
G

Gast

Gast
Die Fragestellerin: Ich habe ihn immer wieder darauf angesprochen und diskutiert, aber er änderte sein Verhalten nie. Ich war ihm nie genug. Er sagte, ich sei keine starke Frau. Die Frauen, die ihn anzogen, lebten alleine, waren beruflich erfolgreich und hatten viele Kontakte. Ich hatte es nach dem Studium schwer einen Job zu finden, war eine Zeit arbeitslos, konnte dann auch erst ausziehen (er wollte niezusammenziehen) und ich habe Kontakte, aber wir klebten damals wie Kaugummis zusammen (er wollte mich jeden Tag sehen). Ich hatte die Jahre gelitten, weil ich nicht das erreichte, was er wollte, war ihm nie genug. Er drohte oft mit Schluss machen. Und jetzt gebe ich mir die Schuld, weil ich sein Bild nie erfüllte. Warum ich es ausgehalten habe? Keine Ahnung. Es war meine große Liebe. Ich hatte immer die Hoffnung, er ändert sich. Mir geht es darum, zu verstehen, was in einem Menschen vorgeht, einen anderen so unter Druck zu setzen und dann so abweisend zu sein. Er hatte sich doch in die verliebt, die ich war.
 
G

Gast

Gast
Für mich hört sich das so an, als wäre die Beziehung viele Jahre schon schlecht gewesen. Du hast das ertragen und mitgemacht, weil du ihn nicht verlieren wolltest. Das war dein Fehler an der Sache.

Er hat die Beziehung weitergeführt, obwohl er dich nicht mehr geliebt hat, das war nicht richtig von ihm. Aus der Aussage, er wäre aus Mitleid mit dir zusammen geblieben, schließe ich aber, dass du ihn möglicherweise emotional erpresst hast. Sorry, wenn ich das so sage. Aber es gibt Frauen, die drohen mit Selbstmord oder ähnlichem, wenn der Partner sagt, dass er Schluss machen will. Bist du eine von denen? Oder warst du krank oder hattest sonstige Probleme, so dass sich dein Ex nicht getraut hat, dich zu verlassen, weil er dachte, du wirst nicht damit fertig? Dass er aus Pflichtgefühl bei dir geblieben ist, sich aber emotional immer mehr entfernt hat?

Überleg bitte, welchen Anteil du an der Sache hast, auch wenn es immer schwer ist, eigene Fehler einzugestehen. Für dich geht es aber jetzt darum, dass du die Sache verarbeitest und dass dir in Zukunft so was nicht noch mal passiert.
 
Die Fragestellerin: Ich habe ihn immer wieder darauf angesprochen und diskutiert, aber er änderte sein Verhalten nie.
Na ja, die Beziehung war schon lange Zeit richtig mies und Ihr habt beide Euer Verhalten offensichtlich nicht geändert, sondern jeweils das störende Verhalten des anderen akzeptiert.

Ich sehe kaum noch, inwiefern er so viel mieser war als Du. Ihr hättet beide schon vor vielen Jahren die Konsequenzen ziehen müssen. Ich werde nie verstehen, wie man in so einer wirklich miesen Beziehung verharren kann.
 
G

Gast

Gast
Hallo FS,

er hatte mit dir bereits abgeschlossen, lange vor der offiziellen Trennung!

Nur du hast es scheinbar nicht bemerkt, bzw. wolltest es nicht merken.

Den anderen respektlos behandeln geht nur, solange es der Partner duldet. Du hast zu lange und zu vieles, sein ungehöriges Verhalten toleriert. Mit Liebe hat dies nichts zu tun sondern mit Hörigkeit! Denk mal drüber nach, damit sich Gleiches nicht wiederholt.
 
G

Gast

Gast
Die Fragestellerin
Na ja, die Beziehung war schon lange Zeit richtig mies und Ihr habt beide Euer Verhalten offensichtlich nicht geändert, sondern jeweils das störende Verhalten des anderen akzeptiert..
Ich habe an mir gearbeitet und hörte nur, dass es nicht genug sei. Ich habe mich total unter Druck gesetzt. Er wurde schlimmer. Seine Erwartungen wurden nicht so schnell erfüllt, wie er wollte. Er wollte beispielsweise, dass ich mehr eigene Freunde habe (wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis). Auf massiven Druck habe ich einige VHS Kurse gemacht. Gleich nach dem ersten Mal fragte er, ob ich schon eine neue Freundin habe. So ging es bei allen Dingen. Wenn ich nicht bald eigene Freunde habe, verlässt er mich. Wenn ich nicht bald ausziehe, verlässt er mich. Und was hat er gemacht? Nichts. Er hat angefangen sich auf der neuen Arbeit mit Kolleginnen an zu freunden. Mit denen aus zu gehen und wehe ich habe etwas dagegen gesagt.
 
G

Gast

Gast
Es gibt immer einen der macht und einen der machen lässt! Ich empfehle Dir therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Offensichtlich hat Dein Freund es geschafft, Dir über die Jahre jegliches Selbstbewusstsein zu nehmen, und Du hast freiwillig mitgemacht. Das muss einen Grund haben! Es wird immer Menschen geben, die merken, dass Du Dich unterbuttern lässt und Dein eigenes Ich hintenanstellen wirst, leider meinen es diese Menschen eben nicht gut! Ich kann verstehen, dass die verletzenden und demütigenden Worte Dir immer noch sehr weh tun und nachhallen. Sieh es als Chance!!! Versuche herauszufinden, wer Du bist und wie Du glücklich werden kannst. Das wird ein schwerer Weg für Dich, aber das Ziel lohnt sich doch!!!
 
G

Gast

Gast
Hör endlich auf, ihn verstehen zu wollen! Es geht um Dich! Dein großes Projekt ist, die Selbstliebe zu erlernen! Du bist wertvoll, Du bist ok, so wie Du bist. Ein Mann, der verlangt, dass Du Dich änderst und verbiegst, sollte nie wieder das Recht bekommen, in Deiner Nähe zu sein. Auch ich würde Dir dringend empfehlen, dass Du Dir therpeutische Hilfe suchst!
 
G

Gast

Gast
Es ist unglaublich, dass Du Dir noch Gedanken darüber machst- sei froh, dass er fort ist, denn nun bist Du frei für Dich! Scheinbar hatte er selbst auch nie ein großes Selbstbewusstsein und hat Dich dazu benutzt, sich zu puschen. So einen " lieben Herrn" durfte ich auch fast 3 Jahre lang meinen Partner nennen, heute schäme ich mich fast, dass ich mich habe, so erniedrigen lassen, zudem ich noch eine Tochter habe. Selbst die meinte zuletzt, dass ich ohne den, besser dran wäre, weil sie bestimmte Dinge mitbekam. Und meine Tochter war zu dem Zeitpunkt 12 ! Das Ihr Euch getrennt habt, ist das Beste, was Dir passieren konnte. Wünsche Dir ganz viel Glück für Deine Zunkunft.
 
G

Gast

Gast
Oh, kenne ich sehr gut! Ich denke, das ist der verletzte Stolz der Männer. Mit Arroganz üben sie Selbstschutz aus Enttäuschung auf sich selber, weil sie es nicht geschaft haben, einer Frau das zu bieten, was sie braucht. Mein Ex ist auch so geworden. Auch nach 8 Jahren ziemlich respektlos und beleidigend geworden. Hat mich nieder gestampft, als wäre ich der letzte Dreck. Im Bekanntenkreis bis ich der absolute Böse, der ihn verlassen hat.
 
Top