• #1

Warum keine ernsthaften Absichten?

Hallo, woran liegt es, dass Kontakte, die so hoch gekocht beginnen schon in kurzer Zeit im Sande verlaufen? Erst wollen die Männer einen unbedingt kennen lernen und dauernd schreiben und wenn man "angemessen " nett darauf reagiert, dann ist innerhalb kürzester Zeit die Luft raus. Als wollten die Herren aus der reinen Laune heraus nur ein bisschen flirten um dann wieder in der Versenkung zu versinken. Alle loben mich, dass ich so toll aussehe und "dumm" bin ich nun auch gerade nicht, aber mir fällt auch nichts gescheites dazu ein, wenn mich jemand zum " 7 bis 11 Flaschen Wein trinken" einlädt. Ich denke, ich lese da nicht richtig! Ich finde das auch nicht lustig..zumal ich leider allergisch gegen Alkohol bin. Also das gemütliche Glas Wein wirkt bei mir ganz schlimm. Manchmal habe ich den EIndruck es geht hier bei den meisten Herren gar nicht um ernste Absichten, sondern um locker flockig bisschen gucken und vor allem Spaß haben. Am meisten nervt mich dann, wenn die Kerle dann schon meine Handynummer haben, obwohl der Kontakt obsolet geworden ist.
MIr geht diese Oberfächligkeit und Unverbindlichkeit auf die Nerven, ich habe schon gar keine Lust mehr, zu antworten. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit den Typen über 50 ?
Vielen Dank für Eure Nachrichten.
 
  • #2
Liebe Quax,

die Herren entscheiden sich eben einfach nach einer kürzeren oder längeren Zeit, ob sie Spass haben bei der Kommunikation, ob es spannend und amüsant ist, ob sie sich einen netten Abend oder einen schönen Tag mit Dir vorstellen können - oder eben nicht.

Kein Mensch ist gezwungen sich eine nervtötende Spassbremse anzutun. Entschuldige bitte, Du bist vielleicht keine völlig ätzende Person, Du kommst aber so 'rüber.

Da man online die Auswahl hat, beendet man dann einfach die Kommunikation. Habe ich zur Zeit meiner Suche ständig auch getan, absolut normal. Männer haben mir auch nicht zurück geschrieben, selbstverständlich. Kein Grund auch nur eine Minute nachzudenken - next please.
 
  • #3
Ähm, vielleicht weil man ernsthafte Absichten haben und gleichzeitig Spaß haben kann?

Sorry, aber du schaffst es ja schon in einem kurzen Text einen sehr spaßfreien Eindruck zu hinterlassen. Ok, du bist gegen Alkohol allergisch. Kann ein Mann das wissen, wenn er den Spruch mit 7 bis 11 Flaschen Wein bringt? Hast Du ihn dafür gleich zurechtgewiesen? Würde mich ja interessieren, was du unter "angemessen" nett verstehst.

Auch als Mann kann man es sich halt leisten, zu sagen: nee, das brauche ich nicht. Humor ist ein guter Indikator für Kompatibilität. Ich taste am Anfang auch gerne mal mit einem Witz vor. Wenn die Dame den Witz nicht versteht oder nichts damit anfangen kann, dann spart man sich viel Zeit. Und einfach mal aus der Laune heraus flirten ist auch schön. Das mache ich natürlich nur bei denen, die damit umgehen können und es nicht gleich als ersten Schritt zur Hochzeit verstehen.

m35
 
  • #4
Manchmal habe ich den EIndruck es geht hier bei den meisten Herren gar nicht um ernste Absichten, sondern um locker flockig bisschen gucken und vor allem Spaß haben.
Darum geht es bei mir auch.
Nichts lässt meine Alarmglocken lauter werden, als eine Frau, bei der ich bereits bei den ersten Treffen den Eindruck gewinne, sie such krampfhaft nach einem festen Freund oder Ehemann.

Das ist so, als ob jmd. echt fies an der Tafel kratzt.

Kennenlernen muss locker und entspannt sein. Man guckt, wo die Reise hinführt, ob man emotional, sexuell und auch auf anderen Ebenen harmoniert. Beziehungen entwickeln sich. Welcher gesunde und einigermaßen erfahrene Mann oder welche Frau die mit sich und ihrem Leben zufrieden ist, würde je absichtlich von ernsten Absichten heucheln, bevor man den Menschen nicht wenigstens eine Weile wirklich kennengelernt hat und Zeit verbracht hat.

Das klingt sehr nach Rosamunde Pilcher-Hollywood-Romance-Vorstellungen.

Würde mir jmd in den ersten Wochen sagen, sie hätte ernste Absichten, würde ich unweigerlich das Gefühl haben, dieser Mensch sucht verzweifelt nach einer Sache, ohne die sie glaubt nicht glücklich sein zu können.

Es gibt kaum etwas, das eine Frau so schnell unattraktiv werden lassen kann, wie so etwas verbal oder nonverbal und am besten noch mit ernster Erwartungshaltung zu kommunizieren. Das lässt die Milch sprichwörtlich sauer werden.
 
M

Michael_123

  • #5
MIr geht diese Oberfächligkeit und Unverbindlichkeit auf die Nerven, ich habe schon gar keine Lust mehr, zu antworten. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit den Typen über 50 ?
Das ist doch Dein gutes Recht, nicht mehr zu antworten. Einfach den Absagen-Button drücken und gut ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass Männer Ü50 sich ohnehin nicht mehr in Frauen verlieben können wie mit Mitte 30 bspw. und somit statistisch betrachtet auch weniger ernsthafte Absichten haben wie ein Mann, der noch an Familiengründung denkt. Das ist jedoch auch das gute Recht der Ü50-Männer, die eben andere Priorisierungen haben und bestimmte Lebenserfahrungen bereits gesammelt haben.

Leben, und leben lassen...
 
  • #6
Vergiß irgendwelche "Regeln" wie ER zu reagieren hat.

Er kann z. B. mit "ich möchte mit Dir 7 - 11 Flaschen Wein trinken" auch gemeint haben: "Ich finde Dich nett und möchte Dich kennenlernen, ich kann mir vorstellen, daß ich mit Dir ausgelassen feiern kann. Du wirkst locker."

Nu, wie auch immer. Ich hätte den Vogel auch gelöscht. Nicht weil Alkohol in seiner Message vorkommt sondern weil ich die Ausdrucksweise, also die Redewendung an sich blöd finde. Klingt wie so einer der auf Schlagerparties geht und Disco-Fox tanzt und Camp David Hemden trägt. Mir ist Sprache sehr wichtig.

Und wegen der Handynummer die Du bereust gegeben zu haben. Wenn Dir das weh tut, dann gib sie nicht raus. Verabrede Dich - schau ob er aufkreuzt und handynr gibts erst wenn DU willst. Fertig.

Liebe Grüße
 
  • #7
Liebe FS
Einen Teil deines Frusts kann ich sehr gut verstehen; doch sich hier in gegenseitigem Verständnis zu suhlen, würde wohl nichts bringen.
Versetzen wir uns doch möglichst empathisch in die Lage deiner männlichen Zielgruppe (50plus).
Ich gehe davon aus, viele dieser Männer haben Trennungen und Scheidungen hinter sich. Eine verletzende, desillusionierende Erfahrung, dass es mit dem Menschen, dem man einst die schönsten Liebesschwüre gemacht hat, doch nicht für die Ewigkeit reichte.
Also wissen diese Männer, es "ernst" meinen mit einer Frau garantiert weder Glück noch Dauerhaftigkeit, vielleicht zweifeln sie an sich, den Damen, der Liebe. Doch tief drinnen haben sie vielleicht die Hoffnung, von dieser Desillusionierung befreit zu werden und sich noch einmal mit Schwung verlieben zu können. Wie sie das anstellen sollen, wissen sie doch genau so wenig wie du und ich, "Ernshaftigkeit" finden jedoch anscheinend die wenigsten interessant. Es klingt nach mühsamen Dauerkompromissen, Routine und Verpflichtung. Und alleine kommen sie eigentlich auch ganz gut klar, also warum sollten sie.. ja, warum eigentlich. Sie sollten, und sie werden sich vermutlich einlassen, wenn sie die Frau als etwas Besonderes sehen, das sie sich nicht entgehen lassen dürfen. Wie das nun zu bewerkstelligen ist, in den Augen eines zufriedenen Mannes etwas Besonderes zu sein, das ist auch mir ein Rätsel, aber weder fordernder Ärger noch sexuelle Bespassung scheinen der kürzeste Weg zum Herz eines Mannes zu sein.
 
  • #8
Naja, das ist ja nun keine Frage des Alters. Unverbindlichkeit begegnet einem ja überall.

Die Frage ist halt nur, wie schwer man/frau es nimmt. Wenn man das als Teil des Spiels versteht, dann nimmt einen das nicht so mit. Ich finde es auch nicht so schön, wenn sich Menschen bei Partnerbörsen anmelden, und dann erstaunt/ erschreckt sind, dass der Gegenüber tatsächlich einen festen Partner sucht.

Allerdings wissen wir hier ja nicht, wie du deinen Wunsch nach fester Partnerschaft kommunizierst. Wenn du beim Online-Dating aus lauter Frust vom Misserfolg so gar keinen Spaß mehr empfinden kannst und das beim anderen gar nicht nachvollziehen kannst, dass er wenigstens ein bisschen Spaß dabei haben will, dann empfehle ich dir eine kleine Pause vom Online-Dating. Vielleicht hast du einfach auch mittlerweile die Lust verloren, und gefrustet sollte niemand ins kennenlernen starten. Dann lass es lieber eine Weile.

Das mit dem Wein-Spruch find ich persönlich jetzt nicht so schlimm. Ich finde, da hast du ganz schön humorlos reagiert. Meiner Ansicht nach hast du das zusammengeschmissen mit deinem Hadern über Unverbindlichkeit und hast da einfach überreagiert.
 
  • #9
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit den Typen über 50 ?
Nicht nur mit denen, das sind überhaupt die schlimmsten, sondern mit Männern jeden Alters. Alle wollen spielen und ich muss fast immer brechen wenn ich dummes Geschwätz höre a la: "Ups, ich finde dich zwar toll und wir können uns auch so benehmen wie ein Paar, aber bitte nicht verbindlich. Und Heirat schon gar nicht!"

Ich halte es seit mehr als 30 Jahren so: Wenn ich mich mit einem Mann einlasse gefällt er mir 1. optisch - damit fängt es überhaupt erst an - und 2. finde ich gut was er sagt, wie er handelt. Dummschwätzer sortiere ich direkt aus. Die Anderen haben von Anfang an die Option auf eine Partnerschaft. Da redet man nicht um den heißen Brei herum, ziert sich wie ein Teenager. Ist ein Paar gerne zusammen und verbringt viel Zeit miteinander wird es automatisch fester.

Mädel, du machst nichts falsch. Es sind die Männer. Jeder Mann der sich so verhält ist nicht der Richtige. Abhaken und weitersuchen...
 
  • #10
Es gibt kaum etwas, das eine Frau so schnell unattraktiv werden lassen kann, wie so etwas verbal oder nonverbal und am besten noch mit ernster Erwartungshaltung zu kommunizieren. Das lässt die Milch sprichwörtlich sauer werden.
Hm, mir ist nicht ganz klar, wieso hier in den ersten Kommentaren gleich so über die FS hergefallen wird ...

Sorry, aber du schaffst es ja schon in einem kurzen Text einen sehr spaßfreien Eindruck zu hinterlassen.
Wieso? Weil sie ein Problem mit Alkohol hat? Aus dem Text lese ich Enttäuschung und Frust heraus, aber "nervtötende Spassbremse" und "spassbefreit"? Nö.

Quax, was das Thema Alkohol angeht - einfach einen entsprechenden kurzen sachlichen Vermerk in Dein Profil schreiben. Das hilft den Kandidaten, sich besser zu orientieren.

Nichts lässt meine Alarmglocken lauter werden, als eine Frau, bei der ich bereits bei den ersten Treffen den Eindruck gewinne, sie such krampfhaft nach einem festen Freund oder Ehemann.
Für mich IST das hier eine Plattform um ERNSTHAFT nach einer Partnerin zu suchen. Wenn ich mich also im Rahmen dieser Plattform mit einer Frau treffe, habe ich natürlich ernsthafte Absichten. Das hat nix mit kramphaft zu tun und heisst auch nicht, dass ich beim zweiten Treffen dann einen Heiratsantrag stelle.

Es gibt kaum etwas, das eine Frau so schnell unattraktiv werden lassen kann, wie so etwas verbal oder nonverbal und am besten noch mit ernster Erwartungshaltung zu kommunizieren. Das lässt die Milch sprichwörtlich sauer werden.
Kapier ich nicht. Sie ist bei EP angemeldet und sucht einen Lebenspartner. Wenn sie keine ernste Erwartungshaltung hätte, dann wäre sie auf den diversen Casual Sex Börsen besser aufgehoben.

Meine Güte, wenn ich mich mit einer Frau treffe, die mich interessiert - ernsthaft und nicht nur um ein paar Mal mit ihr ins Bett zu hüpfen - und sie kommuniziert mir das auch, dann passt das doch.

@Quax: Das Online Dating ist in der Regel eine zähe Sache. Wenn Dir bestimmte Dinge weh tun, dann versuche zB Deine Handynummer nicht so schnell bekannt zu geben. Kommuniziere einfach offen und ehrlich, dass Du wegen schlechten Erfahrungen nicht so schnell persönliche Daten von Dir preisgeben willst.

Und mit der Zeit entwickelst Du auch ein Gespür dafür, ob ein Kontakt "seriös" ist oder nicht.
 
  • #11
Erst wollen die Männer einen unbedingt kennen lernen und dauernd schreiben und wenn man "angemessen " nett darauf reagiert, dann ist innerhalb kürzester Zeit die Luft raus.
Pures Marketing. Frauen wollen angeschrieben werden und aussuchen. Wenn ich als Mann schriebe "Ich finde Dich so durchschnittlich interessant, aber wollte mal lesen, was Du so schreibst, um das genauer beurteilen zu können", dann brauche ich gar nicht zu schreiben. Also hauen viele Männer tiefgehende Interessenbekundungen im Dutzend raus. Und merken dann, dass eben manche Frauen doch uninteressant sind und sie lieber die Finger von ihr lassen.
Wenn Du "angemessen" nett reagierst, ist doch auch klar zu folgern, dass Du nicht interessiert bist.

Du kannst ja mal "Kapok" parallel lesen, der Umgang scheint auf beiden Seiten merkwürdig zu sein...
 
  • #12
Ich frage mich manchmal, wenn ich hier im Forum lese, ob wir wirklich auf derselben Partnerbörse sind?
Ich kann das nicht bestätigen. Ich habe ca. 15 Männer gedatet. Keiner wollte eine lockere Beziehung oder Freundschaft plus. Alle waren an einer festen Beziehung interessiert. Und haben dies auch so kommuniziert. Die anderen waren gleich per mail so nett um mir zu sagen, dass sie was lockeres suchen.
Ich denke Du solltest klarer kommunizieren was Du möchtest, bzw. suchst. Was Du aussendest kommt zu Dir zurück. Das Gesetz der Resonanz. Und die Mobilnummer: wo ist das Problem? Löschen oder blockieren. That´s it.
 
  • #13
Obiges könnte mir Mann auch vorwerfen.

Ja, ich möchte zwar einem Menschen begegnen, bei der ich mir eine längere Partnerschaft vorstellen kann.
Also durchaus bindungswillig.

Aber - beim Kennenlernen geht es mir erst mal um Freude an der Begegnung eines anderen Menschen. Locker, entspannt, mit Lachen und auch gerne diesem Glas Wein - oder auch einem Zweiten.
In dieser Hinsicht bin ich völlig absichtslos. Verbindlichkeit kommt später, Ernsthaftigkeit hoffentlich nie.
 
  • #14
Liebe Geschlechtsgenossen, das sind eure Anmachsprüche? 7-11 Flaschen Wein trinken? Soll das irgendwie witzig oder locker wirken?

@Quax Wie lange schreibst du denn mit den Männern? Bei mir sind das 2-3 Nachrichten und wenn ich denke, dass wir irgendwie Gesprächsthemen haben, dann schlage ich ein Treffen vor. Ewig langes Texten wird irgendwann langweilig.
 
P

Papillon

  • #15
Ist es für dich so schlimm, wenn sich jemand verabschiedet, der sich auf 7-10 Flaschen Wein von Dir verabredet möchte? Sehe ich bei deiner Fragestellung nicht so. Du brauchst jemand der auch so denkt. Das gleiche gilt bei dem Kommunikationsverhalten. Diejenigen, die dich verabschieden hätten eh nicht zu dir gepasst. PS: Für mich ist die Zahl 7-10 Flaschen Wein so unrealisitisch hoch, dass ich es als Scherz interpretiert hätte.
 
  • #16
Nicht jede ist für Online-Dating gemacht. Ich wäre das auch nicht.
Du liest es ja im Grunde auch hier. Man soll schlagfertig sein, spannend sein, locker-lustig-fröhlich sein. Kurz: extrovertiert sein. Nein, das kann nicht jede.
Aber zu deinem Trost: Zu den "7 bis 11 Flaschen Wein" würde mir auch nichts Passendes einfallen. Ich würde höchstens überlegen: Wie kommt er ausgerechnet auf die Zahlen 7 bis 11?

Nein, ich erspare mir so etwas auch lieber. Nicht, weil ich eine Spaßbremse bin. Aber ich konnte auf flapsige Bemerkungen schon in meiner Jugendzeit nicht reagieren. Ähnlich wie du wusste ich nicht, was ich dazu Geistreiches hätte sagen können. Ist aber okay. Es gibt auch ernsthaftere Männer.
 
  • #17
Liebe Quax,
Wenn ich deinen Beitrag lese, frage ich mich was für dich "angemessen nett" ist? Ich denke nämlich dein Problem machst du dir selbst, weil du verkopft an die Sache ran gehst, es fehlt die Leichtigkeit.
und wenn man "angemessen " nett darauf reagiert, dann ist innerhalb kürzester Zeit die Luft raus.
Ein Beispiel von dir dazu wäre klasse!


Alle loben mich, dass ich so toll aussehe und "dumm" bin ich nun auch gerade nicht, aber mir fällt auch nichts gescheites dazu ein, wenn mich jemand zum " 7 bis 11 Flaschen Wein trinken" einlädt.
Tja, beim kennenlernen per SB kannst du mit deinem Aussehen leider nicht punkten und du kannst noch so inteligent sein, das hilft dir alles nichts, wenn das Schreiben mit dir oder das telefonieren anstrengend, langweilig, nervig ist.
Wenn Frau Humor hat, dann antwortet sie vielleicht einfach auf diese Frage mit " Okay, wir fangen mal mit einer Flasche an und schauen dann, wie lang der Abend wird."
Auch wenn man keinen Alkohol mag, lässt sich auf so eine Frage, die einfach nur ein wenig die Stimmung auflockern sollte, eine Antwort finden. Zumindest wenn man Humor hat! Der scheint bei dir auf Sparflamme vorhanden zu sein. Sorry, aber Humor und Spaß wenn in der ersten Phase des Kennenlernens nicht vorhanden ist, würde ich mich auch schnell verabschieden.

ich habe schon gar keine Lust mehr, zu antworten.
Dann lass es, denn genau das kommt bei deinem Gegenüber an und du wirst erfolglos bleiben! Es ist eben nicht jeder Mensch mit einer SB gut beraten und du scheinst im RL besser anzukommen, denn da kannst du wenigstens mit deinem Aussehen Punkten. Da finden sich auch Herren, denen das Äußere wichtiger ist, als alles andere.
 
  • #18
Die Antworten hier zeigen schon, dass wir alle unterschiedlich gestrickt sind und verschieden kommunizieren. Als ich noch über Online-Börsen gesucht habe, suchte ich durchaus etwas festes. Andererseits habe ich gesehen, dass der Schriftverkehr von den Treffen stark abweicht und bei den Dates meist mindestens einer kein großes Interesse hatte, die Treffen weiter zu führen. Ich bin dazu übergegangen, den Schriftverkehr nicht mehr sonderlich ernst zu nehmen und hatte schnelle Treffen angestrebt, wenn die Chance vom Profil zumindest vorhanden war, das es interessant werden könnte. Gerade das Schreiben von Nachrichten über Online-Medien führt zu so viel Missverständnissen und Hineininterpretieren von Dingen, die nicht vorhanden sind, dass man diese Art der Kommunikation nicht überbewerten sollte.

Bei den Treffen ging es mir erstrangig am Anfang darum, die Frau kennenzulernen ohne irgendwelche ernsthaften Gedanken etc. Der Punkt ist doch, dass man sich gar nicht kennt. Gute Sachen entwickeln sich mit der Zeit und ich bin ganz ehrlich: Obwohl ich etwas ernshaftes gesucht habe, hätte ich mich nie schnell festgelegt. Spaß gehört definitiv dazu und eine gewisse Leichtigkeit im Umgang miteinander. Das ist gerade bei zwei fremden Personen schwierig. Die Anbahnung einer Beziehung gleich zu Beginn mit Ernsthaftigkeit und Verbindlichkeit zu überfrachten löst bei mir Brechreiz aus. Vielleicht sind es aber nur die unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Ich bin nicht in Not, sofort und gleich eine feste Beziehung haben zu müssen, egal, wer da vor mir steht. Das kann vielleicht als Unverbindlichkeit ausgelegt werden und ist es am Anfang auch. Aber ich lege mich in allem erst fest, wenn ich wirklich der Überzeugung bin, dass es passt. Und das funktioniert nicht nach dem zweiten Treffen.

Zu dem flapsigen Spruch mit den Weinflaschen: Die Anzahl ist so absurd hoch, dass man das nicht auf die Goldwaage legen sollte. Manche mögen solche Sprüche, andere eben nicht. Ich würde es ihm aber nicht negativ auslegen. Er trinkt sicherlich nicht diese Menge Alkohol (selbst zu zweit) an einem Abend. So etwas als Absagegrund ist aber für mich doch weit zu spießig. Schreib bei dir rein, dass Du Alkohol nicht abhaben kannst, dann wird dir niemand so etwas schreiben. Die Welt kann manchmal einfach sein.
 
  • #19
Aber zu deinem Trost: Zu den "7 bis 11 Flaschen Wein" würde mir auch nichts Passendes einfallen.
Hilfe! Das war doch gealbert! Man könnte antworten: "Nur so wenig? Ich wünsche einen Brunnen voll edelsten Weines!" oder "Aha! Du hast es ja gut vor!" oder "Sehr schön! Eine wunderbare Weinprobe, vermute ich einmal! Dürfte ich vielleicht um ein Glas schönen, frischen Traubensaft bitten?"

Du meine Güte, das ist doch nicht so schwer.

Obwohl.... anscheinend doch. Sorry.
 
  • #20
*Ich suche eine feste, ernsthafte Beziehung. Darum bin ich hier auf EP. Alles andere kommt nicht in Frage. Ich treffe mich auch nur mit dir, wenn du absolut humorlos - dafür aber zielgerichtet auf feste Beziehung und Heirat losgehst. Hast du dann unterzeichnet, können wir uns auch kennen lernen und evtl. auch mal Freude und Spass haben.*
vs
*ich möchte dich gerne kennen lernen, mit dir lachen und schauen, ob wir zusammen passen. Eine feste Beziehung möchte ich - mit dem Menschen, mit dem ich Glück empfinden kann.*
Wen würdet ihr gerne kennen lernen? Mit wem gerne leben?
Dazu schreibt Quax nichts, was SIE einem Mann zu bieten hat. Warum sollte ich mit einer Frau zusammen sein, die eben eine "feste Beziehung" will, wenn ich nicht weiss, ob ich mit ihr lachen kann ?
Familiengründung ist für die meisten Männer Ü50 kein Thema mehr. Wozu also heiraten?
Und wer eine missglückte Einladung zu einer Weinprobe derart hoch hängt (genau darauf deutet die hohe Anzahl der Flaschen nämlich hin) ist mir persönlich sowieso zutiefst unsympathisch. So etwas ist privat und sollte privat bleiben. Da sie so keinen Freund finden wird, bleibt uns das Thema "Mein Freund hat einen Pickel am Arsch - was soll ich tun?" wenigstens erspart.
Männer Ü50 sind wie Frauen Ü50 - mit einer gewissen Lebenserfahrung ausgestattet, fallen sie nicht mehr auf alles und jede herein. Und schauen sich an, wen sie in ihr Leben lassen.
Keinen Alkohol zu trinken ist eines - missionarisch unterwegs zu sein das andere. Wer keinen Alkohol trinkt, kann dennoch ein geschätzter Gast sein - ein Missionar dagegen ist immer unbeliebt. Vielleicht mal überlegen, bevor die Tasten klappern.
 
  • #21
Noch offensichtlicher kann ein Witz ja nicht sein. Du fandest ihn nicht lustig, gut, dann beendet Mann halt die Unterhaltung. Man kann übrings auch mit ernsten Absichten suchen, ohne das dabei eine Stimmung wie bei einer Beerdigung herrschen muss. Das mit dem Alkohol solltest du unbedingt im Profil erwähnen. Denn für nicht wenige wird das ein Ausschlusskreterium sein, ähnlich wie Vegetarier usw. Wäre bei mir auch der Fall.
 
  • #22
Für mich ist die Zahl 7-10 Flaschen Wein so unrealisitisch hoch, dass ich es als Scherz interpretiert hätte.
Und das ist der Witz an der Sache. Es gibt halt viele Menschen die immer noch zum lachen in den Keller gehen. Ich sehe es auch so.
Muss man dann immer und ständig ausschließlich Geistreiches von sich geben, wenn es überhaupt möglich wäre? Das ist doch schrecklich.Ständig ernsthaft sein? Ne. Das wäre mir zu anstrengend und vor allem zu langweilig.
Nein. Aber sie das Problem nicht bei sich lässt.......
Ich denke, ich lese da nicht richtig! Ich finde das auch nicht lustig..zumal ich leider allergisch gegen Alkohol bin. Also das gemütliche Glas Wein wirkt bei mir ganz schlimm.
Sie macht ihr Problem zum Allgemeinproblem.
Manchmal habe ich den EIndruck es geht hier bei den meisten Herren gar nicht um ernste Absichten, sondern um locker flockig bisschen gucken und vor allem Spaß haben.
Für mich macht sie den Eindruck als sei auch sie eine Person die mal wieder zu sehr "mit Leben" beschäfftigt ist. Wenn man noch nicht einmal Spaß zusammen haben kann bovor es " ernsthaft" wird, ja für was sollte ich mir denn eine Partnerin überhaupt "antun"? Ist doch völlig Sinnlos.
m46
 
  • #23
Ich weiß ja nicht, wie es bei anderen Männern ist. Aber, ob ich ernsthafte Absichten habe, dass weiß ich zu Beginn nie, sondern muss sich erst entwickeln. Zu Beginn habe ich lediglich eine Grundsympathie und die Hoffnung, dass es passen könnte und schließe nichts aus. Wenn die Frau sich dann aber mit der Zeit als nicht überzeugend, langweilig oder nervtötend herausstellt, was man in der Regel auch nach mehreren Treffen und selbst nach Sex noch nicht wirklich beurteilen kann, dann entwickeln sich halt auch keine wirklich ersthaften Absichten. Wenn die Frau einigermaßen nett (und nicht mehr) ist, dann bleibt es beim Zustand der Grundsympathie stehen und es entwickeln sich halt keine ernsthaften Absichten. Wenn die Frau nach einer gewissen Zeit hingegen überhaupt nicht überzeugt, dann schwindet eben auch das letzte Funken Interesse.

Da Frauen Männern aber gar keine Chance aufs Kennenlernen mehr geben würden, wenn die Männer ehrlicher erklären würden, dass diese noch überhaupt nicht beurteilen können, ob sie wirklich ernsthaft an der Frau interessiert sind, gaukeln die Männer den Frauen halt von Anfang an ehrliche Absichten vor, um dann halt zu verschwinden, wenn die Frau sich nach einer gewissen Zeit nicht als Kandidat für "mehr" erweist.

Und so kommt es dann halt, dass Männer zu Beginn "hoch gekocht" beginnen (weil die Frauen ihnen ansonsten gar keine Chance geben würden) und es dann im Sande verlaufen lassen (weil Frauen ihrerseits ihre Chance nicht genutzt und nicht überzeugt haben).
 
  • #24
mir fällt auch nichts gescheites dazu ein, wenn mich jemand zum " 7 bis 11 Flaschen Wein trinken" einlädt.
Schade. Deine Antwort könnte z.B. lauten „verteilt auf welchen Zeitraum?”. Oder „du meinst wohl: von 7 bis 11 Flaschenwein trinken?” Oder was auch immer. Stattdessen nimmst Du den Scherz wörtlich, was nicht nur Dir ein absurdes Bild dieses Menschen vermittelt, sondern auch ihn ganz erheblich abschrecken dürfte, denn mit einer so spaßbefreit-unterstellenden Person läßt man sich besser nicht ein.

Und dann sollen es wieder die bösen Männer gewesen sein.
 
  • #25
Nur weil man einen Spruch über soundso viele Flaschen Wein nicht lustig findet, ist man nicht gleich humorlos. Es gibt bekanntermaßen verschiedene Arten von Humor.

Alkohol-/Sex-/Mann-Frau-Witzchen sind für mich typischer einfallsloser "kleinster-gemeinsamer-Nenner"-Humor, wie er in jeder Standardkomödie verwurstet wird. Irgendeinen gibt es immer, der sich im Kino gröhlend auf die Schenkel klopft, wenn sich der Protagonist die Vorhaut im Reißverschluss einklemmt/besoffen in die Ecke kotzt oder das Gespräch auf Penis-Größen kommt.

Mich amüsieren eher kleine Absurditäten; z.B. schräge Gedankenspiele oder menschliche Reaktionen, die der jeweiligen Situation einfach mal so gar nicht angemessen sind. Genial finde ich z.B. eine Szene in "Wolf of Wallstreet", wo der schwule Butler heimlich eine Orgie feiert und die Hausherrin früher als erwartet nach Hause kommt. Nicht die kopulierenden Männer bringen mich zum Lachen oder die Tatsache, dass sie erwischt worden sind, sondern wie sich der Butler umdreht und hilflos in die Runde schreit: "Uhm...What the fuck! That is fucked up!" - als wäre er selbst an dem Gelage gar nicht beteiligt gewesen.

Ich mag auch beim Flirten diesen typischen Schlagabtausch in Richtung: "du böses Mädchen - du böser Junge" nicht. Ist mir einfach zu abgenudelt. Ich will mich mit einem Mann nicht auf die gleiche Art und Weise "kabbeln" wie Millionen andere Pärchen auch; ich will Begegnung auf einer Ebene, die es nur zwischen uns beiden gibt.

Die berühmte Chemie muss eben stimmen. Tut sie das nicht, ist keiner von beiden "Schuld", sondern es passt einfach nicht.

"Ernsthafte Absichten" sind nochmal ein ganz anderes Thema, finde ich. Ich muss gestehen, auch für mich hat diese Formulierung was von "Tafelkratzgeräusch", genauso wie der Begriff "Partnerschaft". Aber ich denke, auch Menschen, die so reden/schreiben, wollen durchaus Leidenschaft, Spaß und Leichtigkeit...aber ZUSÄTZLICH eben auch ein gemeinsames Leben mit allen Konsequenzen. Also quasi die ganz große Liebe, die alles überwindet. Ich denke, es handelt sich keineswegs um nüchterne Pragmatiker, sondern vielmehr um unverbesserliche Romantiker, die nicht wahrhaben wollen, dass feurige Leidenschaft und gemeinsame Alltagsorganisation auf Dauer kaum vereinbar sind.

Aber: es gibt auch noch was zwischen rundum-verstrickter "Partnerschaft" mit Haushaltsdiskussionen und allsonntäglichem Schwiegerelternbesuch und einer bloßen Unterleibszweckgemeinschaft. Nämlich eine Liebesbeziehung, in der man sich mit dem Alltagskram weitestgehend in Ruhe lässt, in der aber trotzdem echtes Interesse aneinander herrscht. Trotz meiner Abneigung gegen "Partnerschaft" ist mir das, was viele Männer bieten, zu wenig.
 
  • #26
Nämlich eine Liebesbeziehung, in der man sich mit dem Alltagskram weitestgehend in Ruhe lässt, in der aber trotzdem echtes Interesse aneinander herrscht.
Ja, zum Glück gibt es das. In unserer Sprache heisst das - Wir sind zusammen.
Aber - @Andriana - so etwas sehen die meisten Menschen nicht als etwas Ernsthaftes. Es wird zuviel gelacht, es gibt keine Mülldiskussionen und jeder hat ein Stück weit sein Leben.
Und ja, ein ähnlicher Humor hilft. Weil sich im Humor eines Menschen die Lebenseinstellung spiegelt.
Ich halte ja den Weinspruch auch nicht für gelungen - aber hier kennen wir ja das gesamte "Gespräch" nicht. Nicht der Brüller - aber auch kein Aufreger. Oder ? Naja, für die ganz besonders "Ernsthaften" vielleicht schon ...
 
  • #27
Da Frauen Männern aber gar keine Chance aufs Kennenlernen mehr geben würden, wenn die Männer ehrlicher erklären würden, dass diese noch überhaupt nicht beurteilen können, ob sie wirklich ernsthaft an der Frau interessiert sind, gaukeln die Männer den Frauen halt von Anfang an ehrliche Absichten vor, um dann halt zu verschwinden, wenn die Frau sich nach einer gewissen Zeit nicht als Kandidat für "mehr" erweist.
Gaukelt man damit wirklich was vor? Ich meine: nein. Ich habe keinen fixen Plan im Kopf, dass ich eine Frau für 3 Kinder und 20 Jahre Ehe suche. Solche Casting-Ansätze höre ich eher manchmal bei Frauen raus. Beim Kennenlernen stelle ich fest, ob und was ich mir mit der Frau vorstellen könnte. Dabei können ganz unterschiedliche Lebensentwürfe rauskommen. Ich bin in dem Moment also so ernsthaft, wie ich sein kann.

Alkohol-/Sex-/Mann-Frau-Witzchen sind für mich typischer einfallsloser "kleinster-gemeinsamer-Nenner"-Humor, wie er in jeder Standardkomödie verwurstet wird.
Je nach Stadiums des Kennenlernens ist das vielleicht auch das einzig realistische? Wenn ich mit ausgefeilter Ironie ankomme und mich das Gegenüber noch gar nicht kennt, wird sie es möglicherweise auch gar nicht kapieren oder einordnen können. Deswegen fängt man Gespräche mit Fremden ja auch mit Smalltalk an und nicht mit philosophischen Betrachtungen der aktuellen Wetterlage. Da spielt man mit wohl wissend, dass der andere wahrscheinlich auch lustigeres auf Lager hat. Ist mir immer noch lieber, als "ernsthafter" Faktenaustausch.

Ich mag auch beim Flirten diesen typischen Schlagabtausch in Richtung: "du böses Mädchen - du böser Junge" nicht. Ist mir einfach zu abgenudelt. Ich will mich mit einem Mann nicht auf die gleiche Art und Weise "kabbeln" wie Millionen andere Pärchen auch; ich will Begegnung auf einer Ebene, die es nur zwischen uns beiden gibt.
Etwas idealistische Vorstellung. Kann man sich wünschen, aber Begegnungen auf besonderen Ebenen entstehen für mich nicht mal eben aus dem Stand, sondern wenn man sich kennenlernt und die Besonderheiten des anderen erkennt.

m35
 
  • #28
Das ist jedoch auch das gute Recht der Ü50-Männer, die eben andere Priorisierungen haben und bestimmte Lebenserfahrungen bereits gesammelt haben.
Ja, jeder entscheidet selbst welche Erfahrungen er macht.

Meiner Meinung nach hat das aber nicht mit anderer Priorisierung zu tun sondern sie haben ANGST. Ne Heidenangst eine Frau nah an sich heranzulassen.


Frauen heilen schneller wieder, nach Trennungen. Woher kommt das, dass Männer, gerade auch ältere, lebensarfahrene Männer, die ja nun viel Zeit hatten zu lernen wie wichtig es ist zu fühlen oft genau das Gegenteil tun, nämlich zu mauern und ne coole Maske aufzusetzen?

Bei nem Teenie versteh ich das ja noch und bei nem Twen. Die fehlt noch Lebenserfahrung..klar müssen die einen auf dicke Hose machen.

Aber die Erwachsenen...mit 50 immer noch nicht erwachsen? Keine Anima? Was ist da los!?
 
  • #29
Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure Gedanken. Teils war ich sehr erschrocken, weil einige so über mich hergefallen sind: dass ich zum Lachen in den Keller ginge und die Milch schon sauer wird, da ich ja eine ernsthafte Beziehung suche und somit der Spaß in meinem Leben keinen Platz hätte. ...

Das ist nun definitiv nicht so.

Ich habe eben nur keine Lust mir den Typen schön zu saufen und/oder mir die Hucke voll laufen zu lassen, damit der Abend auch schön romantisch und rauschend ausklingt.

Manche mögen ja denken, dass man nur dann Spaß haben kann, wenn man ordentlich Promille hat. Das ist bei mir eben nicht der Fall! Ich brauche auch keine enthemmenden Drogen, denn ich bin enthemmt :) haha..:)

Wenn ich sage, dass ich "angemessen" reagiere, dann meine ich damit, dass ich auf den Menschen und die Situation eingehe und eben entsprechend angemessen reagiere, also entweder zuhörend verständnisvoll, oder plaudernd, lachend oder auch witzelnd. Das heißt aber nicht, dass jeden Ballermann-Scheiß lustig finden muß.

Daher habe ich mich auch hier angemeldet und nicht auf einer anderen Börse. Heißt es doch"single mit Niveau", woran ich so manchmal gewisse Zweifel hege, da scheinen doch bei den handverlesenen Singles einige durch die Finger geflutscht zu sein :) naja..
 
  • #30
Die Männer um die 50, die ich in meinem (abgelaufenen) halben Jahr bei EP getroffen habe, waren weder Alkoholiker noch Filous noch hatte ich den Eindruck, dass sie sich nur ein bisschen amüsieren wollen.

Ich kann mit sogenannten humorvollen Männern, die immer einen fröhlichen Spruch auf den Lippen haben, auch nicht viel anfangen, ich mag ernsthafte Männer. In meinem Profil habe ich ausdrücklich geschrieben, dass ich es nicht so mit Scherzkeksen kann. Ich bin überzeugt, dass ein sorgfältig ausgefülltes, massgeschneidertes Profil gerade in unserem Alter hilfreich ist, um nur die Interessenten anzusprechen, die grundsätzlich mal passen könnten. Die jungen hübschen Frauen werden wohl einfach überschwemmt, völlig egal, was in ihrem Profil steht.

Mein Rat an dich, liebe Quax: Gestalte dein Profil so, dass deine Konturen deutlich erkennbar sind, dass ein Mann, der dich anschreibt, schon ein bisschen eine Ahnung hat, wie du tickst. Es gibt im Forum die Möglichkeit eines Profilchecks. Und: Rück deine Handy-Nummer erst heraus, wenn konkret das erste Treffen ansteht. Auch ein Zweithandy könnte eine Möglichkeit sein.

Ich wünsche dir alles Gute, lass dich nicht entmutigen!
Frau 50