G

Gast

Gast
  • #1

Warum kommt mein Ex immer wieder auf mich zurück?

Ich bin 41 und fühle mich von meinem Ex (53) echt genervt und bedrängt.
Wir hatten vor vielen Jahren ein Jahr eine Beziehung. Ich habe mich getrennt, weil er Pläne hatte, die ich nicht so auf die Schnelle realisieren wollte. Er sprach damals schon von Heirat und Kindern, obwohl er noch nicht einmal geschieden war.
Kurze Zeit nach der Trennung tat er sich mit einer anderen Frau zusammen und gründete mit ihr eine Familie. Ein paar Jahre später meldete er sich wieder bei mir. Er sei nicht glücklich und seine Partnerin sei seit der Schwangerschaft für ihn nicht mehr attraktiv. Ob wir uns nicht sehen könnten.
Er wollte seine Frau nicht verlassen wegen seiner Tochter, wollte aber mit mir eine Affäre.
Er versuchte immer wieder mich zu überreden, aber ich ging nie darauf ein.
Der Kontakt brach dann mal für längere Zeit ab, und ich hatte auch ein paar kurze Beziehungen.
Bis mein Ex sich vor fünf Jahren wieder meldete. Seitdem stehen wir in halbwegs regelmäßigem Kontakt, telefonieren und mailen.
Er betont immer wieder, wie gern er mich noch habe und dass ich für ihn die perfekte Frau gewesen sei. Trotzdem war er nie bereit, sich von seiner Partnerin zu trennen...
Wobei ich sagen muss, dass ich auch nie daran interessiert war, denn ich habe nur freundschaftliche Gefühle für ihn. Das scheint er aber nicht wahrhaben zu wollen.
Zwischendurch war auch mal wieder Funkstille, weil er anfing mir Vorwürfe zu machen. Er konnte einfach nicht verstehen, warum ich nicht auf sein "Angebot" eingehen wollte.
Als er seine Frau mal rausgeworfen hatte, fing er wieder an mich massiv zu bedrängen.
Machte sogar Zukunftspläne. Er wolle für zwei Jahre im Ausland arbeiten und ich könne ihn doch begleiten.
Andererseits sagte er mir aber, dass er mir nichts versprechen könne. Doch er könne nun mal nicht ohne Sex leben.
Dann tat er sich doch wieder mit seiner Frau zusammen bis er sich vor einigen Monaten endgültig von ihr trennte. Er möchte jetzt verstärkt, dass ich zu ihm ziehe. Ich soll meine Arbeit aufgeben, meine Wohung könne ich ja erst mal aufrecht halten.
Ich habe mich jetzt einfach nicht mehr bei ihm gemeldet, weil ich verärgert bin, dass er nicht akzeptieren kann, dass ich ihn nicht mehr liebe. Doch er bombardiert mich mit E-Mails und sms, warum ich nicht antworte.
Was soll ich von der ganzen Sache halten?
Kommt er einfach nicht von mir los?
 
  • #2
Was soll ich von der ganzen Sache halten?
Kommt er einfach nicht von mir los?

Die Antwort ist doch ganz einfach: Du pflegst doch geradezu akribisch dieses Geplänkel! Offensichtlich brauchst du das für dein Ego!

Wenn du wirklich nichts (mehr) von diesem Mann willst, dann brich den Kontakt ab - und zwar eindeutig und konsequent, so, dass er es auch versteht. So einfach ist das!

Ferner sieht es doch so aus, dass er prima ohne dich auskommt. Er sucht doch offensichtlich immer nur verstärkt den Kontakt zu dir, wenn er gerade mal nichts Besseres greifbar hat! Da kann doch von 'nicht loskommen' keine Rede sein!

Wie er mit Frauen umgeht, kannst du doch gut aus deinen eigenen Zeilen sehen! Mit so einem charakterschwachen und unsteten Mann, würde ich noch nicht einmal Mailkontakt haben wollen. Da weiß ich Besseres, in das ich meine Zeit investieren kann.

Also, denke über DEIN Verhalten nach, bevor du Fragen in einem Forum stellst, die du auch gut selbst beantworten kannst!

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ein paar Jahre später meldete er sich wieder bei mir. ---Er sei nicht glücklich und seine Partnerin sei seit der Schwangerschaft für ihn nicht mehr attraktiv.--- Ob wir uns nicht sehen könnten.
Er wollte seine Frau nicht verlassen wegen seiner Tochter, wollte aber mit mir eine Affäre.

...bei diesem Mann wird mir einfach nur schlecht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wessen Brot ich ess , dessen Lied ich sing !! Hör auf Ihn weiter zu füttern .
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich kenne so eine Situation und hatte ebenfalls jahrelang eine on-off-Beziehung mitgemacht.

Ich würde darin wohl jetzt noch stecken, wenn ich es -mir selbst- nicht rigoros verboten hätte!

Ich habe mich nicht mehr mit ihm getroffen.
Es waren soviele Heimlichkeiten und ich fühlte mich irgendwann als (unausgesprochene) Affäre deklariert.

Mir hat diese Erfahrung geholfen, zu erkennen, wer mich keinesfalls als Partnerin will und wertschätzt.

Ich beantworte seine sporadischen halbjährigen emails nur noch mit "keine Zeit - viel Arbeit".

Ich lasse ihm keine (Hinter-)Tür mehr offen, so schwer es mir fällt, denn ich war emotional stark an diesem Mann gebunden. Aber der Verstand und die Vernunft muss siegen, wenn Liebe nur einseitig aufrichtig gegeben ist.

Willst du keinen Kontakt, dann reagiere nicht mehr.
Ansonsten spielst du halt mit - nach seinen Regeln. Freundschaft will er keine, sondern Sex.
 
  • #6
Sorry aber er hat eine andere geschwängert weil er Dich nicht schwängern durfte. Wenn er sich ehrlich um Dich bemüht, hätte er mit Dir das Gespräch gesucht und eine Lösung gefunden.

Aber ist es nicht so, daß ihn wie man in Bayern so schön sagt "der Hafer gestochen hat" weil er das was in seiner Ex Beziehung hatte (also mit der Frau von der er damals getrennt lebte - der Ex #1) nicht verdaut hatte ? Deswegen wollte er so schell es geht warm wechseln und egal um welchen Preis eine neue Beziehung mit Kindern haben.

Bei Dir klappte das nicht, sehr wohl aber mit seiner neuen und jetzigen Ex #2 für einige Jahre - er machte sich etwas vor, er machte der Ex #2 etwas vor, spielte ihr die heile Welt vor und hätte Dich am liebsten gehabt.

Fang mal an, ob es Zuneigung seinerseits ist oder ob es Deine Verquickung in seine nicht verdaute Ex - Beziehung war. Du warst die Retterin aus der Not, er wollte mit Dir sich und seiner Ex #1 etwas beweisen und das ging gründlich schief. Aber an dem Punkt ist er, trotz Beziehung mit Kind, noch immer.

Weil: Jetzt will er sich (und seinen Exen #1 und wohl auch #2) etwas beweisen: Er als toller Deckhengst ist in der Lage, Dich einzufangen, zu erlegen und zu beherrschen. Seinem Ego täte das gut und er hatte ja mal als Warmwechsler von Ex #1 zu Dir den totalen Ehrgeiz, alles zu tun, damit Du das Leben mit ihm verbringst - selbstverständlich getrieben vom Trauma mit Ex #1.

Nur jetzt wurde ihm klar, daß der Weg sowohl über Ex #1 als auch über Ex #2 falsch war, Du bist die standhafte, die gradlinige, die starke Frau, die er nicht haben kann; er assoziiert Dich mit der Lösung seiner Probleme, weil er meint, daß, hat er Dich flachgelegt und / oder als Beziehungspartnerin, alle Traumata aus der Vergangenheit erledigt sind.

Du bringst keine Linie in Dein Verhalten. Eine Frau die Nein sagt meint vielleicht und eine Frau die vielleicht sagt meint ja und eine Frau die ja sagt ....

Er sieht kein klares nein von Dir, Du sagst auch noch was von "freundschaftlichen Gefühlen" aber das Problem ist doch, daß er daraus ableitet, daß, bemüht er sich um Dich es vielleicht mehr ergibt. Und diese Hoffnung mußt ihm gründlich nehmen, d. h. ich würde ihm durch einen Anwalt mitteilen lassen, daß Du mit ihm nichts mehr zu tun haben willst - so hart es ist, und sicherheitshalber ab dem Tag wo er diesen Schriftsatz bekommen hat, eine Woche in den Urlaub fahren. Selbstverständlich hast da dein Handy nicht dabei sondern nur eines mit einer Nummer, die er nicht hat.
 
Top