G

Gast

Gast
  • #1

Warum konnte mein Freund mich so hemmungslos betrügen?

Auf der Suche nach einer Antwort bin ich in diesem Forum gelandet. Warum können Männer so verlogenen Betrüger sein?

Ich habe heute meinen Freund vor die Tür gesetzt. Seine Sachen habe ich ihm aus dem Fenster hinterher geschmissen. Kein Witz. Hätte nie gedacht, dass ich dazu fähig bin. Heute früh holte ich (während er zum Bäcker ging) die Post aus dem Briefkasten. Dabei war ein Brief mit einem ausgedruckten Profil von einer Sexbörse - eine Sexanzeige von meinem Freund - ganz offen mit Fotos!

Ich bin noch immer völlig fassungslos. Die Sexanzeige mit der er sehr offenherzig bereits seit 3 Jahren!!! nach "einer Prinzessin zum verwöhnen, mal hart mal zart" sucht; ist komplett ausgefüllt. Mit allen möglichen Sexualpraktiken, Fotos und befreundeten Kontakten. Mir wird schlecht, wenn ich sehe mit wem er sich offensichtlich alles getroffen hat.

Wann hatte er die Zeit dazu? Wir haben beide einen normalen Job. Ich habe meine erste richtige Stelle nach dem Studium. Wir haben einen großen Freundeskreis und waren viel gemeinsam unterwegs. Unser Sexleben war aufregend, unverkrampft, vielseitig und tägliches Programm. ER redete von Babies, Haus und Heirat. Ich dachte immer wir hätten ein tolles Leben, eine vertrauensvolle Beziehung und tollen Sex. Warum muss er sich dann noch für Sex auf so einer Schmuddelseite anbieten?

Er wurde kreidebleich, als ich ihm die Post zeigte. Irgendwer muss ihn anonym verpetzt haben. Jemand der uns kennt. Der Gedanke mach mich ganz krank. Wir haben bestimmt 2 Stunden gestritten. Seine Entschuldigung war, dass er mich liebt und die anderen benutzt. Erst wollte er mir noch vorlügen, dass er sich nie mit einer getroffen hat. Doch dann rückte er mit der Wahrheit raus. Er würde die anderen Frauen doch nur f..cken - sonst nichts. Mich würde er schließlich lieben. Ich bin entsetzt, wütend und traurig.

Der muss mich ja nach Strich und Faden belogen haben. Ich sitze hier jetzt allein und verheult. Ich weiß nicht ob ich es überhaupt meiner Freundin erzählen soll. Warum macht ein Mann sowas?

Könnt ihr mir aus meinem Kopfkarrussel heraushelfen?

w28 (er 36)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sch… Situation!!! Ich hätte genauso gehandelt wie du. Jetzt!
Kann deine Wut und den Schmerz gut nachvollziehen.

Mir ist es auch mal ähnlich ergangen, nur hatte wir zwei kleine Kinder und ich hatte damals nicht dem Mut ihn sofort vor die Tür zu setzten.

Mach dir nicht zu viele Gedanken was du daran hättest ändern können oder was du meinst falsch gemacht zu haben. Das ist destruktiv!!!

Es gibt halt Männer die haben nur ihren TRIEB im Kopf. Solchen Männern sollte wir Frauen weiträumig aus dem Weg gehen, die eine ehrliche und bindende Partnerschaft anstreben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Viele Menschen (Männer UND Frauen) können Liebe und Triebe trennen. Man kann das erst nachvollziehen, wenn man es bei sich selbst erlebt, dass man den einen Menschen liebt und mit ihm leben will, aber trotzdem Sex mit anderen haben möchte und ohne das nicht zufrieden ist. Es ist kein Widerspruch.

Gib dir ein paar Tage Zeit zum Nachdenken. In den nächsten Tagen wird sich Deine Einstellung - im Kopf und emotional - x-mal ändern. Das ist normal. Was am Ende dabei rauskommt, kann Dir niemand sagen, weil jeder so eine Situation auf die eigene Art lösen muss.

nur ein Tip: Solltest Du es auch nur im Mindesten in Betracht ziehen, dass ihr euch wieder zusammenrauft (ja, das gibt es), erzähle es jetzt im Affekt niemandem, auch nicht der besten Freundin. Die meisten Mitwisser werden sich einmischen und Dich beeinflussen. Der soziale Druck aus dem Umfeld ist höllisch, wenn man sich nicht so verhält, wie andere glauben, dass es für einen am Besten ist. Ich habe Freundinnen verloren, weil ich es gewagt habe, einem untreuen Partner zu verzeihen - ich war in ihren Augen plötzlich noch unmoralischer als er.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ups, das ist hart und tut mir leid für dich. Gut, dass du es rausbekommen hast. Deine Reaktion war prompt und richtig.

Die Erklärung hat er dir geliefert, ich denke mehr als holprig und ich würde mir etwas veralbert vorkommen. Irgendwas scheint ihn ja immer wieder auf so Sexseiten zu treiben. Und bevor jetzt dein Kopfkarussell sich weiterdreht. Es hat mit dir nichts zu tun und lass dir das hier auch nicht einreden. Du könntest die Kanone im Bett sein, er braucht mehr, die Abwechslung mit immer wieder anderen Körpern.

Seine sexuellen Phantasien haben eine große Bandbreite. Die kann er wohl nur über unverbindlichen Sex ausleben. Das wird er auch weiterhin tun. Nein, auch wenn andere jetzt schreiben er hört damit auf. Das tut er nicht, er hat den Kick einmal erlebt und ist süchtig danach.


Dein Vertrauen ist jetzt im Keller, ich denke da bleibt es auch, egal was du tust. Falls du dich wieder auf ihn einlassen solltest bleibt immer dieses Misstrauen. Das wird nicht besser.

Möchtest du mit so einem Mann eine Familie aufbauen? Mal ganz abgesehen von dem gesundheitlichen Risiko das du dann mitträgst. Ich finde solche Typen schlichtweg zum K........ und ich frage mich welche Synapsen da im Kopf so verknotet sind. Und vor allem was die für ein Frauenbild haben. würg
w45
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ohje..

Liebe FS, fühl dich zu allererst mal ganz feste in den Arm genommen. Sowas tut wahnsinnig weh und ich kann nachfühlen wie es dir gerade geht.

Da denkt man, man kennt einen Menschen sehr gut und dann kommen diese seelischen Abgründe ans Tageslicht.
Aktuell kann man dir wohl wenig raten und wirklich Trost finden wirst du wohl auch kaum in unseren Beiträgen.
Vielleicht ist es wenigstens ein kleiner Trost für dich dass du es wenigstens jetzt erfahren hast und nicht wenn das Vorhaben mit Kind und Kegel schon umgesetzt wurden. Dann wär der Scherbenhaufen nämlich noch größer gewesen.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut und ziehe den Hut dass du ihn so konsequent rausgeworfen hast. Ein Mensch wie er sollte in deinem Leben keinen Platz haben, seine angebliche Liebe ist nichts wert.


w25
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ufff wir haben jetzt schon fast 17 Uhr und Du hast es kurz nach 13 geschrieben. Ich möchte nicht wissen, wie oft Du schon nach einer Antwort geschaut hast.

Es wird Dir kein Mensch sagen, warum er das gemacht hat oder was ihm bei Dir gefällt hat. Ich habe mal eine etwas sarkastische Antwort auf diese Frage gehört. Die Menschen gehen fremd, weil sie das können.

Es gibt Männer, die können z.B. aggressiven Sex nur mit Frauen haben, für die sie nichts empfinden. Es gibt Männer, die Frauen gerne beim Sex benutzen aber von dieser Frau möchten sie keine Kinder haben. Was sicher ist, er konnte oder wollte nicht jeden Sex mit Dir haben. Solche Menschen, wie Dein Freund, sollten eine offene Beziehung leben aber solche Männer kommen damit nicht klar, wenn ihre Frau Sex mit einem anderen hat.

Ihr habt einen relativ großen Altersunterschied.

Was ich Dir versprechen kann, das Karussell wird langsamer und Dir wird es besser gehen, es wird nur dauern.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe Fragestellerin,
Es gibt Menschen im Leben, die spielen dir die perfekte Show vor... Niemand kann sie durchschauen, vor allem die Menschen nicht, die sie mit dem Herzen sehen, nicht mit den Augen... Sie reden so perfekt, dass sie selbst daran glauben, was sie erzählen...Vor allem aber merken sie nicht wirklich, was sie dem anderem Menschen damit antun.
Es ist schrecklich, was Dir da passiert ist und ich weiß genau wie Du Dich jetzt fühlst. Auch ich habe 12 Jahre mit einem Menschen in einer für mich perfekten Ehe gelebt, mit vielen Gemeinsamkeiten, guten Gesprächen, tollem Sex. Und ja - ich dachte es sei das ultimative Glück und der Mensch mit dem ich alt werde, zumal er mir das immer wieder beteuerte - bis zum letzten Tag. Wie Du wurde ich eines besseren belehrt. Zwar hab ich den Betrug selbst herausgefunden, aber auch ich hatte danach das Gefühl, ich hätte über Jahre mit einem Fremden zusammengelebt und es war, als hätte es den Menschen, mit dem ich viele Jahre in der festen Überzeugung verbracht habe, dass er mich liebt und achtet, wie ich ihn liebte und achtete, niemals gegeben.
Ich weiß - Du bist gerade absolut fassungslos und kannst nicht glauben, dass so etwas möglich ist und vor allem wirst Du Dich fragen - warum Du das nicht gemerkt hast. Geht mir heute noch so - und es ist schon drei Jahre her. Ich fühlte mich wie ein dummer Naivling und wäre an dieser Erfahrung fast zerbrochen. Ich habe mir Hilfe bei einer Therapeutin geholt - einfach um jemanden zum Reden und Zuhören zu haben (weil die Freunde und Verwandten können es irgendwann nicht mehr hören).
Ich will Dir keine falsche Hoffnung machen. Das wird lange dauern, bis es Dir wieder besser geht. Vertrauen ist etwas sehr zerbrechliches. Wenn wir es einmal gewonnen haben, gibt es uns ungeheure Freiheit. Aber wenn wir das Vertrauen einmal verloren haben kann es sein, dass wir es nie mehr zurückgewinnen. In Wahrheit wissen wir natürlich nie, wem wir vertrauen können. Die, die uns am nächsten stehen, können uns betrügen. Und völlig fremde können uns zu Hilfe eilen. Auch ich habe mich bis heute nicht wirklich von der Sache erholt. Dieser Vertrauensmissbrauch, das Lügen und Betrügen hinterlässt Wunden, die nie wieder ganz heilen und man wird niemals wieder so lieben und vertrauen können.
Das Wichtigste aber für Dich ist jetzt, Dir ganz klar zu machen, dass Du absolut nichts dafür kannst, dass Dir das widerfahren ist. Du konntest nicht wissen und nicht erkennen, dass der Mann den Du liebst nicht weiter als ein charakterloser, triebgesteuerter, mieser feiger kleiner Schwächling ist. Bitte lass Dir von niemandem einreden, "daran seien immer zwei schuld". Und ja, Du hast einen Menschen geliebt, den es so wie Du ihn dachtest - niemals gegeben hat und der es nicht wert war. Dieses Scheitern ist schwer zu ertragen - aber es ist die Realität.
Ich rate Dir zu vollständigem und kompromisslosen Kontaktabbruch und einer Gesprächstherapie für Dich.
Fühl Dich umarmt
 
  • #8
Hey, leider habe ich fast das gleiche vor einem Jahr auch erlebt. Wir haben auch zusammen gewohnt, hatten beide anspruchsvolle Jobs und dann kam plötzlich heraus, dass er mich betrügt. Und zwar nicht mit einer oder zwei sondern direkt mit wesentlich mehr Frauen. Er hat auch gesagt, dass es sich dabei nur um Sex handelt und das mit mir Liebe wäre. Er hat überhaupt nicht verstanden, dass er mir damit mein Herz gebrochen hat. Ich muss allerdings sagen, dass für mich in einer wirklich ernsthaften Beziehung das beides nur zusammen gehört. Ich habe ihn auch von Tür gesetzt und von diesem Tag an kein Wort mehr mit ihm geredet. Jemand der diesen Sachverhalt so stark anders sieht wie ich mit dem konnte ich mir ein Leben nicht vorstellen. Übrigens hat sich danach herausgestellt, dass wesentlich mehr Leute von seinen Eskapaden wussten als ich dachte, und er auch im Freundeskreis seine Finger nicht bei sich gehalten hat......

W30
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FSin,

wenn möglich, dann verreise eine Zeit lang!

Nimm ihn auf keinen Fall zurück! Er wird es wieder tun. Dein Vertrauen zu ihm ist total zerstört. Ich hoffe, du hast dir nicht irgendwelche Krankheiten geholt. Eine weitläufigere Bekannte hat sich durch ihren untreuen Freund mit HIV angesteckt!

Ich würde es danach JEDEM erzählen, da ihr einen gemeinsamen Freudeskreis habt/hattet.

Du bist erst 28, da findet sich sicher ein Mann, der dich auch wirklich verdient hat.

Alles Liebe!

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
weil er ein schlechter Mensch ist, ganz einfach!
Er hätte sich ja jederzeit eine Frau suchen können, die mit einer offenen Beziehung einverrstanden ist und seine Einstellung zu Sex und Liebe trennen teilt. Aber nein, er hat dich belogen! Er ist ein Egoist, der die Vorteile einer Beziehung mit dir mit den Vorteilen des Singedaseins kombinieren will: nur an dich hat er nicht gedacht. Das ist egozentrisch, mit so jemandem kann man keine Zukunft aufbauen. Er wäre sicher der erste, der weg wäre, wenn du auch nur einen anderen gehabt hättest! 3 Jahre lang! jahrelang hat er dir ins Gesicht geschaut und dich belogen: das ist sein wahrer Charakter, du kennst ihn gar nicht wirklich. Das was du von ihm gesehen hast, war nur eine einstudierte Rolle.
Er hat dich nicht geliebt: sonst hätte er dir die Wahrheit gesagt und dir die Möglichkeit gegeben, eine eigene Meinung zu dieser Einstellung zu finden. Er hat für dich entschieden, dich entmündigt, sich über dich gestellt. Das hast du nicht nötig!
Ich wünsche dir viel Kraft, ich hatte ein ähnliches Erlebnis und bin noch weit davone ntfernt es verarbeitet zu haben: aber lieber auf ewig allein als mit einem Manipulator, auf den ich mich nie verlassen kann, zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
so hart es ist:

ich mußte beim Lesen Deiner Zeilen richtig schmunzeln, wenn nicht lachen, denn so wie es Dich erwischt hat, ist es ein besonders schwerer Fall: Nicht nur einmal fremdgehen sondern dauerhaft - und nicht nur eine Frau sondern mit vielen, vielleicht hat er auch noch Kohle dafür bekommen - es gibt auch solche Seiten, bei denen man Sex mit sich selbst versteigern lassen kann. Gratuliere. Du hast es geschafft, von allem was betrügende / fremdgehende Männer so tun, das Schlimmste abzubekommen.

Ich denke, die übrigen Mitleser des Forums werden entweder meine Auffassung bestätigen oder im ganzen Forum ganz lang nach einem noch schlimmeren Fall suchen müssen (ich denke, so viel Zeit wird keiner haben).

Deswegen sage ich Dir klipp und klar: Sei stolz auf das, was Du geschafft hast. Keine hat es schlimmer erwischt als Dich. Alle blicken voller Anteilnahme zu Dir auf.

Vor allem aber bleibt es ausweislich Deiner eigenen Schilderung ein Geheimnis, wie Du das geschafft hast. Geheimnisse behält man aber für sich, denn sonst ahmt es jeder nach. Willst denn das Erreichte (Anteilnahme und das Aufblicken des gesamten EP - Forums) dadurch verlieren, daß Du andern Frauen erzählst, wie Du diese Position erreicht hast ? In Deiner Position solltest an Nachahmerinnen kein Interesse haben und ich denke, es sollte Dir auch ein Anliegen sein, Dein spezielles know - how zu verheimlichen, denn sonst könnten es andere Männer nachahmen. Du willst aber kein Nachahmen und auch nicht, daß weitere (künftig bemitleidenswerte) Frauen möglicherweise an Deinem Thron sägen.

Ihre Majestät (also die FS) wäre daher gut beraten, wenn Majestät die Erfahrungen des gemeinen Single - Volks in Erwägung ziehen würden, die darin bestehen, daß der Ex keinen weiteren Gedanken mehr verdient. Jeder Gedanke ist Verschwendung, das Suchen nach Gründen bringt nichts, es zählt nur der Blick nach vorne. Ein Mitglied des gemeinen Single - Volks darf nicht den Glauben an sich selbst und seine eigene Liebenswürdigkeit verlieren.

Ihre Majestät möge weiterhin ein besonderes Augenmerk auf den Satz "auch andere Mütter haben schöne Söhne" werfen. Sicher ist die Suche aus royaler Position mit royalen Erfahrungen heraus nicht gerade einfach und sicher kann sich ihre Majestät noch einige Zeit auf dem Thron aufhalten, aber es ist zu bezweifeln, daß Ihre Majestät dies wirklich will. So ist der Abstieg vom Thron und seine Aufgabe angezeigt.

Wenn Du das tust, wird auch Dein Herz, liebe FS, jemanden finden, der es verdient. Deswegen - blicke nach vorne, hake es ab so schwer es ist, und glaub an Dich, denn bestimmt bist eine ganz tolle, liebenswerte Frau, die nur den falschen Mann hatte. Aber das passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #12
...

Warum können Männer so verlogenen Betrüger sein?
...
Der muss mich ja nach Strich und Faden belogen haben. Ich sitze hier jetzt allein und verheult. Ich weiß nicht ob ich es überhaupt meiner Freundin erzählen soll. Warum macht ein Mann sowas?

Da kann ich Dich etwas "beruhigen". Auch Frauen können so was. *hust*
Der Grund ist in der Regel eine Kombination aus Gewissenlosigkeit/Skrupellosigkeit (sonst wäre er nicht so kühl gewesen bzw. hätte die Ereignisse nicht so abspalten können, dass es unbemerkt bleibt, und hätte auch nicht noch versucht es abzustreiten), extremer Egozentrik und massiv übersteigertem Selbstbestätigungsbedürfnis. - Um nicht zu sagen leicht psychopathische Züge.

Ich habe heute meinen Freund vor die Tür gesetzt. Seine Sachen habe ich ihm aus dem Fenster hinterher geschmissen.

Das hast Du volkommen richtig gemacht!

Könnt ihr mir aus meinem Kopfkarrussel heraushelfen?

Leider nicht direkt. Außer, wenn Du Dich etwas beruhigt und den schlimmsten Schock überwunden hast, dass Du Dich vielleicht mal fragst, warum Du es eigentlich nötig hast, Dir über die Gründe und Hintergründe zu einem Menschen Gedanken zu machen, der Dich derart skrupellos hintergangen hat.

Wenn ich Deine Beschreibung und sein Verhalten sehe, dann ist er der Typ, der das wieder und wieder und wieder macht. - Egal, wieviele "Chancen" er bekäme.
Stelle Dein Handy auf eine andere Nummer um, tausche ggf. die Schlösser, meide Alkohol oder andere Rauschmittel, nimm Dir eine Gesprächstherapeutin, um mit jemandem Neutrales über den Schock reden zu können, arbeite systhematisch Dein Selbstwertgefühl wieder auf, suche das Weite, fahre weg, mache Urlaub, sobald Du irgend kannst. ...

m/35
 
G

Gast

Gast
  • #13
Viele Menschen (Männer UND Frauen) können Liebe und Triebe trennen. Man kann das erst nachvollziehen, wenn man es bei sich selbst erlebt, dass man den einen Menschen liebt und mit ihm leben will, aber trotzdem Sex mit anderen haben möchte und ohne das nicht zufrieden ist. Es ist kein Widerspruch.

Das mag ja sein. Aber dann wäre es doch nur fair, das auch klar und offen zu kommunizieren.

Wir führten keine verklemmte Beziehung. Ich bin eine moderne Frau mit zeitgemäßen Ansichten. Er war derjenige, dem Exklusivität wichtig war. Er tat oft eifersüchtig. Mir ist durchaus klar, dass man Liebe und Triebe trennen kann. Aber er hat mir volle 3 Jahre von Anfang an vorgelogen, dass wir nur miteinander Sex haben und keine Ausflüge zu fremder Haut erlaubt sind. So ein verlogener Idiot! Sorry für die Ausdrucksweise aber mir fallen noch viel schlimmere Bezeichnungen ein.

Er ist eine männliche Hure und machte zuhause auf ehrbaren Spießer. Ich bin noch immer fassungslos.

Mich interessiert nun, wem ich diese Post zu verdanken habe. Einfach nur um Gewissheit zu haben; um nicht mein ganzes Umfeld in Verdacht zu haben. Eigentlich bin ich dieser Person dankbar. Es muss jemand sein, der uns beide und unsere Adresse kennt.
FS
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,

tut mir sehr leid für dich!

Mein Rat: ein oder zwei Nächte alleine darüber schlafen...und dann auf jeden Fall mit deiner besten Freundin darüber reden!
Auch dafür sind beste Freunde da!!!
Ich habe ähnliches nach einer 25 jährigen Ehe erlebt und habe mich in der ersten Zeit so geschämt, dass ich niemanden etwas erzählt habe.
Ich bin froh mich irgendwann meiner besten Freundin anvertraut zu haben, mit dem Wissen jederzeit, wenn es mir mal sehr schlecht ging, anzurufen und einfach nur in den Arm genommen zu werden.
Hut ab für dein konsequentes Verhalten!!!
Lass' es nicht zu, dass so ein Mistkerl dir auf Dauer deine Lebensfreude nimmt!

Dafür gibt es absolut keine Entschuldigen oder Gründe, die dein Freund dir als Erklärung
gegeben hat.
Und vertraue darauf, dass es wirklich noch sehr viele Männer gibt, die anders sind!!!

Fühl' dich gedrückt!
Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich hatte leider aus das Vergnügen, so einen Mann an meiner Seite zu haben (der den Hals nicht vollbekommen hat!!!). So ein Verhalten ist und bleibt Charaktersache, da ist nichts zu machen. Es gibt nur diesen einen Weg und zwar des endgültigen Loslassens und zwar für immer. Man wird mit so einem Menschen nicht nur psychisch krank sondern auch physich. Das blaucht kein Mensch, oder?

w 46
 
G

Gast

Gast
  • #16
nur ein Tip: Solltest Du es auch nur im Mindesten in Betracht ziehen, dass ihr euch wieder zusammenrauft (ja, das gibt es), erzähle es jetzt im Affekt niemandem, auch nicht der besten Freundin. Die meisten Mitwisser werden sich einmischen und Dich beeinflussen. Der soziale Druck aus dem Umfeld ist höllisch, wenn man sich nicht so verhält, wie andere glauben, dass es für einen am Besten ist. Ich habe Freundinnen verloren, weil ich es gewagt habe, einem untreuen Partner zu verzeihen - ich war in ihren Augen plötzlich noch unmoralischer als er.


Diesen Tipp - oder so ähnlich - gebe ich dir auch. Suche dir professionelle Hilfe. Das eigene Umfeld ist ein schlechter Ratgeber.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Kopf hoch!
w, 49
 
  • #17
Oh Gott, es ist unendlich schlimm, was Dir dieser Mann angetan hat. Er war ultimativ berechnend und abgezockt bis ins Mark. Mein bester Freund ist homosexuell und war 8 Jahre mit so einem promisken Würstchen zusammen, bis es ihm wie Schuppen von den Augen fiel.
Sofortmaßnahme: checke Deine Gesundheit, mache diese Tage und in 6 Monaten einen HIV-Test. Erhole Dich dann. Gehe in die Sauna, iß nur hervorragendes, lese eben nur dieses und schlafe viel; in keinem Fall solltest Du diesem Perversen wieder ermöglichen an Deinen Leben Anteil zu nehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Vermutlich machst du diese Erfahrung das erste Mal in deinem Leben? Viele Leute betrügen. Betrug gehört in unsere Welt dazu. Du wirst lernen müssen, damit umzugehen und weniger von deinem Freund abhängig zu sein.
Mich lässt deine Geschichte recht kalt und schockiert mich kein Stück weit. Ich hatte selbst 10 jahre einen Betrüger, der etliche Affären hatten, ich glaube 28 waren es. Und alle von langer Dauer. Ich denke, das ist nich mal außergewöhnlich, sondern wenn ich mich im Bekanntenkreis so umhöre, geben viele stinknormale Familienväter und Ehemänner zu, gut laufende Affären von Zeit zu Zeit über viele Jahre zu haben. Die Frau bekommt nichts davon mit.
Es ist ihr Lebensformat. Das lässt sich nicht ändern. Verurteilen kann man es auch nicht. Du kannst Menschen nicht vorschreiben, wie sie zu leben haben. Du kannst nur vorher die Augen besser aufmachen, bei den Männern. Ich war selber schuld, ich habe mir auch den tollsten Frauenheld damals geangelt. Ich hätte es besser wissen müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Weiter oben wird der Rat gegeben, es JEDEM im gemeinsamen Freundeskreis zu erzählen. Klar, Rache ist süß, aber der Schuss wird nach hinten los gehen. Der Freundeskreis wird NICHT geschlossen hinter der FS stehen, zumindest ein Teil wird sich denken, dass es schon einen Grund gegeben haben wird, warum er fremdgegangen ist. Manche werden ihn sogar beneiden, weil er seine Fantasien verwirklicht hat.
Schmutzwäsche in der Öffentlichkeit zu waschen ist würdelos. Erwachsene, reife Menschen haben wenig Interesse an den Sex-Dramen ihres Bekanntenkreises und halten sich da raus.
 
  • #20
Das mag ja sein. Aber dann wäre es doch nur fair, das auch klar und offen zu kommunizieren.
(...)
Mich interessiert nun, wem ich diese Post zu verdanken habe. Einfach nur um Gewissheit zu haben; um nicht mein ganzes Umfeld in Verdacht zu haben. Eigentlich bin ich dieser Person dankbar. Es muss jemand sein, der uns beide und unsere Adresse kennt.
FS
ich bin auch fassungslos, als ich gerade deine Frage gelesen habe. Warum er dich nicht von Anfang an aufgeklärt hat ist zu offensichtlich. Er wusste ganz genau warum. Du hättest zwar seinen Ansichten und Lebenseinstellung (Sex und Liebe kann man(n) gut voneinander abspalten) zuhören können aber ich vermute, du hättest mit seinem skrupellosen, egozentrischen, völlig rücksichtslosen und sogar für die Gesundheit gefährlichem Verhalten gar nicht umgehen können und wahrscheinlich käme ein solcher Partner für dich nie in Frage!

Alleine seine Formulierung: "ich habe die andere Frauen nur gef...t" lässt tief in seine kranke Seele blicken. Da ist keine Achtung, kein Respekt, keine Wertschätzung gegenüber einer Frau von seiner Seite zu spüren; im Gegenteil sein Verhalten und seine Rechtfertigungen verraten geradezu seinen verdorbenen Charakter. Kein Mitgefühl, keine Zuneigung und Liebe fühlt dieser Mann, denn wäre er zu diesen Gefühlen fähig, so hätte er dir nicht - ohne mit der Wimper zu zucken - 3 Jahre ins Gesicht gelogen und dich betrogen. Er führte all die Zeit ein Doppelleben, vermutlich noch bevor er dich kennenlernte.

Ich vermute, dass es möglicherweise eine Frau aus dieser Sexbörse war, die dich informiert hatte, entweder, weil sie mitbekam, dass er vergeben ist oder aber auch, weil sie sich in ihn verliebt hatte und sich so an ihn rächen wollte oder aber, weil sie dich einfach informieren und dir die Augen über sein wahres Wesen öffnen wollte.

Der Mann könnte - wie schon ein männlicher Gast schrieb - psychopathische Züge oder aber auch eine narzistische Personkichkeitsstorung oder aber auch eine Zwangsstörung mit Suchtcharakter (Sex) haben. Aber ich bin keine Fachperson.
Sowohl zu einer antisozialen/disoziativen Persönlichkeitsstörung als auch zu einer narzisstischer Persönlichkeitsstörung gehört zum Verhaltensrepertoir: krankhaftes Lügen, Promiskuität, Manipulation, um eigene Ziele zu errechen, Mangel an Gewissensbissen oder Schuldbewusstsein, oberflächliche Gefühle, Gefühlskälte, Mangel an Empathie usw.

Das sind nur 2 gute Links für den Anfang, die dir ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Aber ich würde mit einer Fachperson das schockierende Erlebnis in der Therapie verarbeiten und anhand deinen Schilderungen könnten sie auf eine Diagnose schliessen, auch wenn das nicht seriös und zulässig wäre. So oder so scheint er eine psychische Störung zu haben.
http://www.fr-online.de/wissenschaft/antisoziale-persoenlichkeitsstoerung-der-grosse-manipulator,1472788,3099086.html
http://www.gesundheit.de/krankheiten/psyche-und-sucht/narzissmus
 
G

Gast

Gast
  • #21
Vermutlich machst du diese Erfahrung das erste Mal in deinem Leben? Viele Leute betrügen. Betrug gehört in unsere Welt dazu. Du wirst lernen müssen, damit umzugehen und weniger von deinem Freund abhängig zu sein.
Mich lässt deine Geschichte recht kalt und schockiert mich kein Stück weit. Ich hatte selbst 10 jahre einen Betrüger, der etliche Affären hatten, ich glaube 28 waren es. Und alle von langer Dauer. Ich denke, das ist nich mal außergewöhnlich, sondern wenn ich mich im Bekanntenkreis so umhöre, geben viele stinknormale Familienväter und Ehemänner zu, gut laufende Affären von Zeit zu Zeit über viele Jahre zu haben. ....

Affairen zu haben ist nicht das, was mich schockiert.

- Widerlich empfinde ich seine Internet-Prostitution.
- Niederträchtig ist seine alleinige Entscheidung andere Frauen haben zu dürfen.

Wir hätten ein schönes Leben mit offener Beziehung (Trieb und Liebe getrennt) haben können. Dann hätten wir zwar anders verhüten müssen aber das ist alles machbar. Aber nein, er muss heimlich und eigenmächtig eigene neue Regeln für unsere Beziehung aufstellen. Diesen Vertrauensbruch kreide ich ihm viel mehr an.

Er versucht schon den ganzen Tag mich anzurufen. Ich gehe nicht ran. Ich war stundenlang laufen um den Kopf frei zu kriegen. Morgen werde ich die Schlösser austauschen lassen und mir vorübergehend eine andere Telefonnummer besorgen.

FS
 
G

Gast

Gast
  • #22
Mir ist etwas ähnliches auch passiert, du bist also schon mal nicht alleine.
Ich war 25 Jahre alt und gerade mit meinem 30 jährigen Mann frisch verheiratet. Es war kurz vor Weihnachten, wir hatten gerade ein Grundstück für sehr viel Geld gekauft, hatten einen Darlehensvertrag und einen Vertrag mit dem Bauträger.
Irgendwann morgens während er unter der Dusche war bekam er eine Nachricht auf sein Handy gepusht, ich fand das merwürdig und musste nachsehen. Da waren liebevolle Nachrichten mit einer mir unbekannten Frau. Das war der erste Schock für mich, doch ich wollte nicht unsere Ehe sofort aufgeben. Ich organisierte Termine beim Paartherapeuten.
Noch bevor der erste Termin stattfinden konnte, fand ich durch seinen PC Zugang zu einem mir unbekannten E-mail Account mit tausenden Nachrichten von irgendwelchen Sex-chats die er mit Frauen gehabt hatte. Ich habe weiter gesucht, fand noch einen MeinVZ Account mit 400 (!) Frauenfreundschaften und weitere tausende Nachrichten. Dann fand ich die Kommunikation die er mit einer seiner Affären hatte, sowie Bilder die ihn nackt mit einer anderen Frau beim Liebesspiel zeigten.

Ich war völligst verzweifelt, am Boden, ich wollte am liebsten zurück in den Schoß meiner Mama... Ich hatte Angst finanziell ruiniert zu sein. Das war alles eine Nummer zu groß für mich.

Ich wusste, dass unsere Beziehung nicht gesund war, er war verbal mir gegenüber sehr respektlos und wir hatten schon lange keinen Sex mehr gehabt (er begründete seine Ablehnung mit zu viel Stress)

Jetzt ist es 1 1/2 Jahre später, ich bin frisch geschieden und glücklich darüber. Ich habe am Anfang auch versucht zu ergründen was ihn dazu bewogen hat mich dauerhaft zu betrügen, anstatt das Gespräch mit mir zu suchen und an unserer Beziehung zu arbeiten. Ich habe mich gefragt, warum er mich geheiratet hat. Ich habe es nicht verstanden.
Heute ist das aber nicht mehr wichtig, dieser Mann ist die Vergangenheit. Ich habe versucht zu ergründen, wo auf meiner Seite die Fehler lagen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es "meine Schuld" war, dass die Beziehung überhaupt so lange gehalten hat.
Es macht mich nicht zu einem schlechteren Menschen, dass ich an ein solches Schwein geraten bin.

Ich gebe dir den Tipp nicht zu viel darüber nachzudenken, warum dein frischer Ex ein Schwein ist, das ist er gar nicht wert und du kannst gar nichts daran ändern.
Du bist jetzt traurig und verstört. Nimm dir die Zeit die du brauchst um den ersten Schock zu verdauen, öffne dich deinen Freunden, nimm die Hilfe an, die sie dir anbieten.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Als Außenstehender kann man zu deiner Geschichte nur sagen: Kaum zu toppen, was dieser Mensch da abgezogen hat. Die Sache ist deshalb so schlimm, weil er
a) dich vielfach betrogen und mit anderen Frauen Sex gehabt hat
b) dies vorsätzlich herbeigeführt hat
c) dich ganz bewusst belogen und getäuscht hat
d) deine Gesundheit gefährdet hat (Stichwort AIDS-Test).
Das ist ein Schock. Gib dir Zeit, alles zu verarbeiten. Ich würde eine Person (beste Freundin, Schwester...) ins Vertrauen ziehen. Eine solche Belastung sollte man nicht alleine mit sich herumschleppen. Und zu ihm am besten keinen Kontakt mehr - da ist jedes Wort verschwendet. Ein solches Sch...n wollte ich gar nicht mehr sehen.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Warum er das konnte? Zum einen ganz sicher, weil er Gelegenheit dazu hatte und es andere Frauen gab, die sich für ihn interessierten.

Zum anderen aus Gründen, über die man nur spekulieren kann. Evtl. war er sich deiner zu sicher, evtl. war ihm die Beziehung doch nicht soo wichtig, evtl. war ihm langweilig, oder sexuell hat etwas gefehlt oder er ist von seiner Persönlichkeit her eher ein Draufgänger etc.pp.

Was den Betrug im allgemeinen angeht, ist es zwar richtig, dass das vielen passiert in unterschiedlichen Ausprägungen, aber Betrug bleibt Betrug und das muss man auch verurteilen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Das ist ein Extrembeispiel und sicherlich musst du nicht befürchten, dass das viele Männer machen. Das geht ja schon eindeutig in Richtung Porno. Hat mit normalem Alltag und Beziehung nichts zu tun. Er muss sogar damit rechnen, dass sein Arbeitsgeber zufällig von einem solchen Doppelleben erfährt, wenn er sich nackt für Sex anbietet. Prozentual machen sowas doch nur vielleicht 1 Prozent der Männer, also du hast noch genügend Auswahl an Normalos übrig. Sei froh, dass dich jemand eingeweiht hat, dass du jetzt weißt, was er für einer ist.
 
G

Gast

Gast
  • #26
JEtzt macht mal halblang. Wenn er die TE betrogen hat, dann war das Sexleben halt doh nicht so super, die Frequenz doch nicht ausreichend. Ein Mann (mich inkl.) geht nicht fremd, wenn daheim ALLES paßt, sondern nur dann, wenn das Sexleben Defizite aufweist. That's it.

Sein Fehler war, dass er das nicht angesprochen hat bzw. versucht hat, etwas zu ändern. Bzw. vllt hat er das ja, nur die TE hat die Notwendigkeit nicht gesehen, weil ja aus ihrer Sicht "alles so toll war". Wie dem auch sei: Jetzt ist es raus, irgendjemand hat gepetzt, du hast die Konsequenzen gezogen, alles ist gut so, wie es ist. Du wirst über ihn hinweg kommen. Ich persönlich finde sein Gejammere unerträglich: Er soll doch wenigstens sagen, was ihm gefehlt hat...denn es hat, etwas gefehlt, sonst wäre er nicht ausgebrochen. Also: Verzeihe ihm nicht...und wenn doch, dann nicht bevor er hier tabula rasa gemacht hat.

Bonjour
 
G

Gast

Gast
  • #27
Liebe FS,
das ist wirklich bitter, ist mir ähnlich passiert. Hast Du zufällig downgedatet? So ein Verhalten zeigen unterlegene Männer, die es nicht aushalten können, wenn die Frau an ihnen jobtechnisch vorbei zieht oder sonstwie Selbstbewusstsein zeigt.

Mach einen Termin bei Deiner Gynäkologin, lass Dich auf Geschlechtskrankheiten sowie HIV screenen - sorry, muss sein bei so einem Mann. Das Wichtigste hast Du getan, ihn rausgeworfen. Hoffentlich hat er keinen Schlüssel mehr.
Warte 8-10 Wochen ab, dann siehst Du, ob Du damit klarkommst oder therapeutische Hilfe brauchst.
Ich habe zu Anfang den Fehler gemacht, mich zu schämen, dass ich so blöd war, mir so einen "Schmutzfinken" als Partner auszusuchen. Daher habe ich mit niemandem geredet und das alles in mich reingefressen, hatte Schlafstörungen uwsw. Dann merkte ich, dass darüber geredet wurde, dass ich die Böse war, die ihn, den Guten verlassen hat.
Ich habe mich mitgeteilt, sehr detailliert über die Hintergründe geredet. Das hat mir geholfen, das Ganze zu verarbeiten, meine Gedanken und Gefühle zu sortieren. Nur mit meiner besten Freundin habe ich darüber gesprochen, wie ich mich damit fühle, über mich selber denke, dass ich mit so einem Mann zusammen war usw.
Es hat mehr als 2 Jahre gedauert, bis ich es halbwegs ertragen könnte, damit zu leben. Das Ganze ist nun 9 Jahre her und ich habe keinen neuen Partner mehr gefunden. Alle Männer stehen bei mir unter Generalverdacht, dass sie genauso sein könnten und ich ekele mich vor ihnen.

Ich kann Dir nur empfehlen, im Freundeskreis offen zu kommunizieren, warum Du Dich von ihm getrennt hast, bevor er was inszeniert. Vielleicht outet sich derjenige, der ihn angeschwaerzt hat. Ich finde es wichtig, zumindest anderen Frauen mitzuteilen, wer er wirklich ist, damit nicht die nächste unbedarft in die gleiche Geschichte schlittert. Will eine andere Frau aus der Clique ihn trotzdem, ist es ihre freie Wahl.

Wenn Dir jemand blöd kommt, nach dem Motto "halb so schlimm", zeig ihm das Beweismaterial und frag ihn/sie, ob angesichts dieser Sachverhalte die Aussage aufrecht gehalten wird. Ich würde ihn überhaupt nicht schonen, mich aktiv abgrenzen, das gesamte Programm, Telefonnummer blocken, bei Facebook, whatsapp & Co rauskicken.
Wenn Euer gemeinsamer Freundeskreis halbwegs anständig ist, wirst Du ihm dort nicht mehr begegnen, denn die anderen Frauen werden dafür sorgen, dass ihre Partner zu ihm auf Abstand gehen, wegen sozialer Ansteckung.
So ging es meinem Exmann, als ich mit ihm durch war - soziale Ächtung. Mir hat es geholfen, darüber zu reden. Ich brauchte trotzdem eine Therapie, verschwinden wird das nicht mehr, aber meine Therapeutin meinte, darüber im Freundeskreis zu reden und zu erfahren, dass die anderen das genauso abscheulich finden, war sehr hilfreich. Sonst wäre es mir damit noch schlechter gegangen.
w, 55
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe FS

das ist schlimm, aber Kopf hoch. Du hast richtig gehandelt.

Ich habe auch mal einen notorischen Lügner und Doppelfremdgänger der sich über's Wochenende bei mir einnisten und den Kühlschrank leer futtern wollte rausgeworfen. Er hatte sich erdreistet mir zu sagen ich sollte mich doch nicht so haben, Monogamie wäre von gestern und Polygamie die Zukunft.
War ein Ex-Kollege, sehr renommiert, tut immer wie "kein-Wässerchen-trüben" hat es aber faustdick hinter den Ohren.

Mein Stiefbruder hat auch erst seine erste Frau, dann seine zweite Frau betrogen. Obwohl wir ihm alle gesagt haben er soll es nicht tun sondern mit seiner Frau reden was nicht stimmt. Jetzt hat seine Frau ihn rausgeworfen und das geschieht ihm ganz recht.
 
  • #29
Mich interessiert nun, wem ich diese Post zu verdanken habe. Einfach nur um Gewissheit zu haben; um nicht mein ganzes Umfeld in Verdacht zu haben. Eigentlich bin ich dieser Person dankbar. Es muss jemand sein, der uns beide und unsere Adresse kennt.
FS
ggf. ist es ein gemeinsamer Freund/in/Bekannte/r der die FS und diesen Mann kennt ?
Der evtl. auch in solchen Sexportalen ist, und (zufällig) über das Profil dessen Identität heraus gefunden hat ?

Viele Männer sind sehr triebhaft. Es kommt auf ihren Charakter an, wie weit sie es zulassen.

Was Frauen als Betrug und Untreue betrachten, ist m.E. für solche Männer lediglich Trieb-Befriedigung. Aber wundern sich, wenn die Frau es tiefer gehend betrachtet.
Und schieben die Ursache/Schuld evtl. auf ihre Hormone. Aber in Wirklichkeit ist es ihr Charakter, der die Untreue begeht.

(m,53 - nie untreu, nicht mal sexuell)
 
  • #30
@FS Noch nachträglich wollte ich schreiben, dass nur eine Frau dich informiert haben musste, die selber ein Online-Profil bei dieser Sex-Börse hat und mit ihm Kontakt hatte. Könnte sein, dass sie seinen Familiennamen und euren Wohnort kennt und dann war es leicht, falls eure Adresse im Telefonbuch eingetragen ist, dir die gedruckte Anzeige zu senden.

Was für ein Glück, dass du die Post aus dem Briefkasten geholt hast und nicht er, sonst hättest du vermutlich lange nichts von seinem Treiben erfahren.
Es würde mich auch interessieren, welchen Beruf und vor allem, welche berufliche Stellung er hat?

Aber sei froh du hast es jetzt mit 28 und nicht mit 38 erfahren, so hast du gute Chancen jemand besseren kennenzulernen - falls es solche Singlemänner noch gibt, da ich selber auch ernüchtert bin und erst nachträglich von einem Mann mit dem ich eine Beziehung begonnen hatte Ähnliches herausgefunden habe, dass er mit einer Ex-Freundin in einen Swingerclub ging und seine 2. Ehefrau (vermutlich auch die 1.) betrogen hatte! Genau wie du war ich extrem geschockt, weil ich das von NIE IM LEBEN weder gedacht noch erwartet hätte! Als wir uns kennen lernten, hinterliess er bei mir den Eindruck eines anständigen, seriösen, treuen und bodenständigen Mannes, er war sehr verschlossen und teilweise wirkte er nach aussen sehr zielgerichtet und ehrgeizig (war er auch beruflich), aber auch sehr unsicher im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht.
 
Top