• #121
Unter meinen Kommilitonen gab es Anfang der 90er genügend äußerlich attraktive Männer - nur als Männer könnte ich sie nicht sehen. Dafür waren die meisten einfach zu oberflächlich, schlicht zu unreif.

Lag aber vielleicht am meiner persönlichen Geschichte, da war ich schon länger auf mich alleine gestellt, organisierte mein Leben längst selbstständig und eigenverantwortlich - außer einem finanziellen Zuschuss gab es keinen Rückhalt.
Und bevor ich anfing zu studieren, verstarb erst mein Bruder, dann ein paar Monate später meine Mutter. Meinen Bruder hatte ich die 2 Jahre seiner Erkrankung (Knochenkrebs) durch begleitet. Als Mutterersatz, als große Schwester und beste Freundin. Mutmachende, Haltgebend.

Zunächst mein Mitgefühl für deine Geschichte. Ich habe auch sehr früh auf eigenen Beinen stehen müssen ohne finanziellen Zuschuss.
Ist doch klar, dass die Männer ü30 weniger hibbelig, insgesamt souveräner und auch attraktiver wirkten.
Geht nur darum, dass ich es für unlogisch halte, wenn Frauen, die in ihren 20ern aus guten Gründen lieber ü30 Männer genommen haben, in späteren Jahren es quasi für einen Ausdruck an Unreife ansehen, wenn Männer lieber jüngere Frauen nehmen.
 
  • #122
Jünger, älter.....Alter lässt sich nicht an der Zahl messen und wir suchen doch ganz sicher einen Partner, der eine ähnliche Lebensenergie zum Ausdruck bringt. Diese zeigt sich durch eine entsprechende Dynamik, aufrechte Körperhaltung, Gesundheit, ein freundliches Gesicht, Lebensfreude, Stimme .....
 
  • #123
Geht nur darum, dass ich es für unlogisch halte, wenn Frauen, die in ihren 20ern aus guten Gründen lieber ü30 Männer genommen haben, in späteren Jahren es quasi für einen Ausdruck an Unreife ansehen, wenn Männer lieber jüngere Frauen nehmen.

Die Frage lautete, warum Frauen einem größeren Altersunterschied akzeptieren - ausgehend von dem Online Phänomen, dass die meisten Frauen online von , deutlich älteren Männern angeschrieben werden.
Im Realen Leben ist Alter meist nur ein Punkt unter vielen und im Fazit ist die tendenziell bei Frauen die Akzeptanz größerer Altersunterschiede mit zunehmendem Alter abnehmend. Die Gedanken haben nun einige Frauen dargelegt.

Was Männer bewegt?
Nun, erst mal müssten dies Männer sagen - aber aus Resonanzen anderer Threads eine Zusammenfassung (nicht repräsentativ ) maße ich mir das an.
- Jüngere Frauen sind körperlich attraktiver, anspruchsloser, "erziehbarer", tun dem Ego gut - dies die häufigsten genannten Gründe. Oder es kommt tatsächlich noch ein dringender Kinderwunsch auf, und der ist nur mit einer jüngeren Frau realisierbar.
@Valmont, ob Carotinoide Beil selbst als Dauerbeispiel dienen mag? Für sehr viele Frauen ist dieser Weg undenkbar.

Weitere Wahrnehmung
In Anschreiben, Profilen, oder in sonstigen Medien werben Männer ab Ü40 / Ü50, die eine (mit zunehmend steigendem eigenem Alter zunnehmend) jüngere Frau suchen mit ihrem Beruf und vor allem mit Solvenz.
Da fragt Frau sich, um was es da geht.
Kaum um den Menschen, dessen Persönlichkeit, und kaum um eine Partnerschaft, bei der 2 Menschen aufgrund gegenseitiger Liebe, Wertschätzung zusammen kommen.
Das ist die Wahrnehmung, die sich in den Posts findet, aus Frauenseite - und viele Frauen finden diese Motive nicht besonders attraktiv. Unreif, @Nice, war nicht die Wertung.
Es gibt auch Frauen, die auf diesen Deal eingehen - das Sugardaddy Prinzip ist die Weiterentwicklung / Steigerung.

Und bei einigen, auch hier zu lesenden Beispielen, finden sich die glücklichen Paare, wo es einfach stimmig ist, und Alter nur eine Randnotiz (bis auf die geschilderten Probleme im deutlich fortgeschrittenen Alter, die für beide auch Leid bedeuten ).

Es ist im Fazit online sowieso anders als real. Online ist ziemlich WünschDirWas - beidseitig - und je höher die Ansprüche, je weniger der Mensch an sich zählt, desto weniger Erfolg.
Nur der Fakt, dass so viele ältere Männer jüngere anschreiben, heißt nicht, dass sie erfolgreich sind. Dies die Quintessenz der Antworten auf die gestellte Frage.

Mit zunehmendem Alter wird es für Männer schwierig bei jüngeren Frauen - auch diese Männer hatten es mit 30 / 35 deutlich leichter, und ihre Chancen. Wenn dann die Partnerschaft nach x Jahren scheitert und wieder eine jüngere Frau gesucht wird, klappt es nicht mehr so leicht.
Dass der virgile 80jährige bei einer 60jährigen eher keine Chance hat - nachvollziehbar?
 
  • #124
Geht nur darum, dass ich es für unlogisch halte, wenn Frauen, die in ihren 20ern aus guten Gründen lieber ü30 Männer genommen haben, in späteren Jahren es quasi für einen Ausdruck an Unreife ansehen, wenn Männer lieber jüngere Frauen nehmen.

Sehe ich auch so. Ich sehe auch nicht, dass Frauen ü20 pauschal reifer und erwachsener als Männer sind. Männer ü30 akzeptieren aber eine unreife Frau ü20, weil sie nach Aussehen und Jugendlichkeit auswählen. Frauen wiederum sind die älteren Männer lieber, weil die Status und finanzielle Unterstützung bieten können und natürlich auch ganz anders im Leben stehen als gleichalte Männer.
 
  • #125
- Jüngere Frauen sind körperlich attraktiver, anspruchsloser, "erziehbarer", tun dem Ego gut - dies die häufigsten genannten Gründe. Oder es kommt tatsächlich noch ein dringender Kinderwunsch auf, und der ist nur mit einer jüngeren Frau realisierbar.

So ist es, wenn man es auf den Punkt bringt. Junge Frauen sind (oder erscheinen) angenehmer und unkomplizierter und natürlich sind sie körperlich attraktiver. Das genau sind aber wesentliche Kriterien für Männer. Und die vielgepriesene "Persönlichkeit" älterer Frauen ist auch nicht interessanter. Außerdem, wenn Männer von der Entwicklung her hintendran sind, passt es ja mit etwas Altersunterschied genau.

In Anschreiben, Profilen, oder in sonstigen Medien werben Männer ab Ü40 / Ü50, die eine (mit zunehmend steigendem eigenem Alter zunnehmend) jüngere Frau suchen mit ihrem Beruf und vor allem mit Solvenz. Da fragt Frau sich, um was es da geht.

Fragt sich Mann auch. Frauen suchen doch ziemlich gezielt nach Männern mit höherem Status. Da ist es irgendwie logisch, dass Männer damit werben, oder nicht? Frauen betonen ja auch ihr Aussehen, wenn sie Männer für sich gewinnen wollen. In PB lässt sich ja im Grunde nur nach solchen "Hard Facts" filtern.

Es ist im Fazit online sowieso anders als real. Online ist ziemlich WünschDirWas - beidseitig - und je höher die Ansprüche, je weniger der Mensch an sich zählt, desto weniger Erfolg.

Die vielgerühmte "Katalogmentalität", die ich aber auch wieder logisch finde. Mit "Persönlichkeit" lässt sich online wenig punkten (nur in Freitexten). Die vermeintlich große Auswahl verleitet dazu, unrealistisch einzugrenzen. Andersherum ist es aber auch notwendig, denn wenn ich nur "Frau im Umkreis von 300 km" wähle, erhalte ich 4500 Vorschläge. Soll ich die alle anschreiben?
 

Laleila

Cilia
  • #126
Männer ü30 akzeptieren aber eine unreife Frau ü20, weil sie nach Aussehen und Jugendlichkeit auswählen. Frauen wiederum sind die älteren Männer lieber, weil die Status und finanzielle Unterstützung bieten können und natürlich auch ganz anders im Leben stehen als gleichalte Männer.

Ihr seid Euch immer alle einig, das Sexualität ein wesentlicher Grundpfeiler einer Beziehung ist. Männer wählennFrauen ja dann auch nach Aussehen und Jugendlichkeit, also sexueller Attraktivität.

Desweiteren schreibst Du, Frauen bevorzugen ältere Männer wegen Status und Finanzkraft (was bei vielen der wenigen Frauen, welche alte Männer präferieren fraglos so ist)
Trotz dieses Wissens erwarten dieselben Männer aber eine Frau welche diese "Alten" aber auch sexuell attraktiv findet.
In dieser Beziehung: Unlogik, Dein Name ist Mann.
 
  • #127
Fragt sich Mann auch. Frauen suchen doch ziemlich gezielt nach Männern mit höherem Status. Da ist es irgendwie logisch, dass Männer damit werben, oder nicht? Frauen betonen ja auch ihr Aussehen, wenn sie Männer für sich gewinnen wollen. In PB lässt sich ja im Grunde nur nach solchen "Hard Facts" filtern.

In meinem Freundeskreis sucht keine Frau nach einem Mann mit höherem Status, sondern einem ähnlichen. Und die Männer ebenso. So gut wie alle meine Freunde haben Partner, die etwas ähnliches arbeiten oder ähnlich viel Geld verdienen. Vielleicht liegt es am Alter oder am Akademikerumkreis. Ich habe noch nie nach Status geschaut und kenne wirklich keine Männer, die damit werben müssen. Dagegen schauen die Frauen, die ich kenne, ebenfalls nach Aussehen und Ausstrahlung bzw. Zeichen für gleiche Interessen/Wellenlänge, wenn sie online suchen, genau wie die Männer.
Und noch einmal: Wenn der statistisch gesicherte durchschnittliche Unterschied Frauen-Männer 4 Jahre beträgt, kann es eben nicht sein, dass es völlig dem Standard entspricht, dass junge Frauen ältere Männer suchen. Das gibt die Statistik einfach nicht her. Das sind eher Ausnahmen.
Als ich an der Uni war, hatten auch alle Freundinnen in etwa gleichaltrige Männer oder höchstens vier Jahre älter; die meisten haben sich beim Studium kennengelernt. Vielleicht bin ich ja in ganz besonders seltsamen Kreisen unterwegs? Aber schon meine Eltern (seit 45 Jahren verheiratet) sind zwei Jahre auseinander - meine Mutter zwei Jahre älter. Damit kann es nicht sein, dass es immer ein Handel Status-Attraktivität ist, denn sonst wäre es ja wirklich so, dass alle älteren Männer junge Frauen haben, da die logischerweise häufiger einen höheren Status besitzen als jüngere Männer. Zumindest bis zum Eintritt ins Rentenalter. Rein von der sexuellen Anziehung her wird es keinen Unterschied machen; da finden alle immer junge Leute am attraktivsten. Auch Frauen jüngere Männer, einfach biologisch bedingt. Nur ist das nicht das Hauptkriterium für eine Partnerschaft und WENN man so denkt, hat man immer weniger Chancen.
 
  • #128
Junge Frauen sind (oder erscheinen) angenehmer und unkomplizierter und natürlich sind sie körperlich attraktiver. Das genau sind aber wesentliche Kriterien für Männer.
Bei den älteren Männern, die sich für mich interessierten, als ich jünger war, konnte ich neben dem Aspekt des Jugendwunsches und sich-aufwerten-Wollen mit ner jungen Frau immer merken, dass sie mich nicht für voll nahmen. Das kann man den Wunsch nach "unkompliziert" nennen, aber ich würde sagen, dass die älteren Männer, die gezielt nach einer jungen Frau gucken, eher sich nicht ändern wollen und denken, sie können noch mal mit der gleichen Unreife ein Beziehungsding starten mit einer Frau, die noch keine Beziehungsansprüche hat. Die alte Beziehung ging kaputt und statt sich damit auseinanderzusetzen, welchen Eigenanteil man hat daran, bleibt man einfach, wie man ist, gibt der bösen Ex die Schuld, und denkt, noch mal von vorn anzufangen mit einer "unkomplizierten Frau", die keine Ansprüche hat an Reife und Persönlichkeit des Mannes. An den Geldbeutel vielleicht, aber das ist ja dann einfach, wenn man genug verdient. Wesentlich einfacher, als sich mal selbst zu reflektieren.

Und die vielgepriesene "Persönlichkeit" älterer Frauen ist auch nicht interessanter.
Ja, ich denke, wenn die interessante Persönlichkeit optisch nicht attraktiv ist, dann interessiert das keinen. Aber: Für eine wirkliche Beziehung ist doch gleicher Reifegrad unerlässlich. Hat ein Mann also ne gewisse Reife und will eine Beziehung führen und nicht nur ein Verhältnis, dann kriegt er doch die Krise, wenn er sich in einer Beziehung ständig überlegen fühlen muss bzw. in diese Rolle gedrängt wird, und sich mit Partnerschaftsproblemen auseinandersetzen muss, die er vor zwanzig Jahren schon mal mit einer Ex gelöst hat.
(hattest Du nicht mal geschrieben, Deine Freundin seit um die 10 Jahrer oder mehr jünger?)
 
  • #129
Frauen suchen doch ziemlich gezielt nach Männern mit höherem Status. Da ist es irgendwie logisch, dass Männer damit werben, oder nicht?
Also ich kenne jetzt auch nicht eine Frau, die gezielt nach einem Mann mit höherem Status sucht & schon gar keinen, der dann 10 bis 20 Jahre älter ist.
Die haben alle selbst Geld, Haus, Auto etc & da lässt man sich von so etwas bei einem Mann, der unter Umständen vom Alter her der eigene Vater sein könnte & uU auch dementsprechend aussieht, auch nicht mehr beeindrucken.
Die "jungen Frauen" in meinem Alter die ich so von der Uni & Arbeit kenne, sind auch alles andere als "unkompliziert", die haben alle ihren eigenen Kopf & lassen sich nix erzählen. Der bekommt höchstens den Kommentar, er soll mal nicht mansplainen.
Auch wir Frauen wollen sexy Männer & ja, auch Männer werden optisch älter.

Ich denke, wenn Frau nicht plant zu Hause beim Kind zu bleiben oder ihr ein gehobener Lebensstandard, wofür man 2 Gehälter braucht, nicht wichtig ist, werden Frauen immer weniger gezielt nach Männern mit Status & Geld suchen, weil sie das mittlerweile auch alleine hinkriegen. Ist dann ganz nett, wenn der Mann zumindest im ähnlichen Bereich verdient.
Die älteren Männer, die nur mit ihrem Status & Geld punkten können, werden es mMn langfristig schwerer haben.
 
  • #130
Hallo FS,

naja, wieso schließt du aus, dass man sich einfach in einen älteren Mann/ Menschen verlieben kann.
Die Liebe kennt keinen Altersunterschied, keine Grenzen und keine Logik. Die Liebe ist (das gleich gilt auch für die Leidenschaft) etwas irrationales, was außerhalb des Kopfes und des menschlichen Verstandes passiert.

Ich fühle mich gerade zu einem 15 Jahre älteren Mann hingezogen, weil ich vor allem von seinem Charme und seiner Charisma fasziniert bin. Er ist ein gut aussehender, erfolgreicher und interessanter Mann … ist intelligent, benimmt sich gentlemanlike usw. Früher hatte ich fast ausschliesslich gleichaltrige Partner (kann mich zwar auch nicht beschweren). Mit diesem Mann ist es keine Absicht gewesen - ein reiner Zufall …

Ob die anfängliche Anziehung für eine Beziehung ausreicht, werden ganz normal die anderen üblichen Faktoren entscheiden (Charakter, Interessen, Nähe-Distanz-Bedürfnis). Sein Alter allein ist nicht entscheidend. VG (w. 42)
 
Top