Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #61
Zu meinem eigenen Marktwert und dass es eurer Meinung nach viele Frauen gibt die mir überlegen sind:
Dein Trugschluss - der dann schon wieder deinen "tollen Job" und deine akadem. Ausbildung relativiert.
Deinen Marktwert bestimmst du nicht. Das machen die "pöhsen Männer" - und die schätzen den eben geringer ein als du.
Natürlich hast du das Recht, Kriterien deiner Wahl zu fordern. Du hast allerdings nicht das Recht, dass ein Mann deine Kriterien erfüllen möchte. Oder das Recht, dass ein Mann, der diese erfüllen würde dich aussucht.

Was du möchtest ist ein Mann, der sich seine Immobilien selbst kaufen kann oder diese schon hat, der genug verdient um dein Einkommen nicht zu benötigen, der auch deine grosse Oberweite ohne Probleme für seine Frau bezahlen kann. Und schon sind deine grossen Vorzüge nichts mehr wert. Merkst du was ?
Eine Putze braucht er auch nicht - hat er längst. Wieder ein imaginärer Pluspunkt am Ar... ....
Somit verbleiben noch deine Optik (Geschmacksache), dein Humor, den du zumindest hier gut versteckst, deine Qualitäten als Mutter seiner Kinder, die ich nicht beurteilen kann und dein "liebevolles Auftreten" - konnte ich auch nicht finden.
Von der Gelassenheit einer @frei , der liebevollen Art einer @Lionne69 , dem femininen Auftritt einer @realwoman , der fröhlich - positiven Art einer @pixi67 , der Freundlichkeit einer @Amytan oder der pragmatisch - positiven Art einer @Ikigai kann ich hier nichts finden. Schon gar nicht von der Zufriedenheit einer @mokuyobi .
Dagegen ganz viel Selbstüberschätzung, Forderungen, Humorlosigkeit und Gezicke, gepaart mit Gejammer.
Ja, das war hart - aber auch ich bin ein unempathischer Zahlenmensch. Und auch meine berufliche Aufgabe ist, den Fehler zu finden und entweder zu vertuschen oder zum Wohle meiner Mandanten gnadenlos zu nutzen.
Du kannst jetzt auf den bösen Tom schimpfen, der dir derart brutal sagt, was Sache ist. Du kannst aber auch überlegen was du aus seiner Expertise für dich für Schlüsse ziehen kannst. Diese Fähigkeit unterscheidet auch diejenigen, die aus ihrer Ausbildung etwas machen von denen, die sich auf einem Master ausruhen. Du hast die Wahl - ich traue dir zu, etwas zu erreichen. Dazu wirst du allerdings Unwichtiges (ungewollte Angebote) von Wichtigem (Finden des Traumprinzen) unterscheiden müssen. Nutze deine persönliche Energie nicht zum Jammern sondern zum Machen. Viel Erfolg
 
F

Finanzprüferin

  • #62
Danke an @Hasendompteur , ich werde die Hoffnung nicht aufgeben.

Zu @Lionne69 kann ich noch anmerken, dass es bei meinen rationalen Listen nur um die Entscheidung fürs erste Kennenlernen online und spätere Treffen geht. Selbstverständlich kommt danach die Entwicklung der Chemie und Verliebtheit, ich wähle meinen Partner letztendlich nicht rational aus.
Ihr trefft euch ja wohl auch nicht mit jedem der in euer Postfach kommt und irgendwie annehmbar aussieht.

Für die Menschen die mich hier meinen beleidigen zu müssen kann ich nur hoffen, dass ihr 100% perfekt seid und ihr seid sicherlich nur deshalb single, weil ihr einen viel besseren Marktwert habt als ich.
Ich weiß wie viel ich an mir und meinen Zielen gearbeitet habe um gut genug für einen Mann mit meinen Kriterien zu sein, ihr kennt mich nicht und könnt nicht über meinen Charakter in der Partnerschaft urteilen.

Ein Moderator kann jetzt bitte den Beitrag schließen, die meisten hier sind mir absolut keine Hilfe.
 
  • #63
Wenn ich einen noch höheren Abschluss mache, bin ich erst recht überqualifiziert und muss noch mehr Männer aussortieren. Im Moment könnte ich evtl noch einen Bankkaufmann nehmen der keinen Master hat, denn zumindest geht er im Anzug und nicht im Blaumann morgens aus dem Haus, aber mit Doktortitel geht auch das nicht mehr.
Mit der Logik kann man Dir wirklich nicht mehr helfen. Sich so an Status und vermeintlicher Außenwirkung zu orientieren und dann auch noch mit solch einem beschränkten Weltbild, kann doch keinen Erfolg haben. Aber schreib doch gerne bei Deinen Wünschen, dass Du jemanden suchst, der morgens im Anzug das Haus verlässt, da weiß jeder Bescheid und kann sich angesprochen fühlen. Gibt sicher Vertriebler oder Autoverkäufer, die sich melden.

So ganz habe ich übrigens noch nicht verstanden, ob Dir jetzt das Aussehen im Anzug, akademische Meriten oder der Verdienst am wichtigsten sind.

Dass man mit Dir eine entspannte und gute Zeit haben kann, kann man sich leider nach Deinen Posts nicht vorstellen. Aber man kann jemanden natürlich nicht allein anhand des Geschriebenen beurteilen, da dabei leicht Missverständnisse entstehen oder man sich nicht richtig artikulieren kann. Vielleicht ist das auch Dein Problem beim Online-Dating? Warte doch noch bis zu Deinem Umzug in die Stadt und fange dort neu an, selbst wenn es erst nächstes Jahr wird. Auch dort wirst Du aufgrund zahlreicher anderer weiblicher Singles sicher nicht sofort fündig, aber Du hast mehr Auswahl und kannst vielleicht im direkten Kontakt besser überzeugen als schriftlich.
 
  • #64
Ich werde mich mal nicht in den Kreis der Kritiker der FS einreihen. Von mir nur ein kurzer Tipp:
Ziehe nach Zürich oder Frankfurt, da ist die Chance einen Mann nach deinen Vorstellungen zu finden größer als in irgendeiner Großstadt. Aber da ist auch die weibliche Konkurrenz besonders hoch.
 
  • #65
Guten Morgen zusammen,
und wieder mal ein Thread, wo man die Threasstellerin nach Strich und Faden niedermacht. Und ich frage mich ernsthaft wieso.
Die FS beklagt sich, weil sich nur "alte" LKW-Fahrer melden. Die werden damit ja auch irgendwie "niedergemacht".
Auf der anderen Seite bedeutet das ja als Frage auch "Warum melden sich keine passenden Männer?" Und wenn man dann die Anforderungen der FS durchschaut, stellt man sehr schnell fest, dass die Zahl der möglichen Bewerber klein ist, weil ihre Anforderungen hoch sind. Das steht in den meisten Antworten.
Die FS hat einen akademischen Abschluss, der aber nicht sonderlich herausragt. Männer mit schlechterem oder besserem Abschluss schließt sie aus. Die FS ist relativ groß und schließt kleinere Männer aus. Die FS sucht in einem Alter, in dem viele Männer vergeben sind. Dazu noch irgendwo auf dem Land, wo es die gesuchten Männer kaum gibt. Hinzu kommt, dass die Männer, die formal passen würden, dann optisch nicht dem entsprechen, was die FS sucht.
Dass dann einigen hier den Kopf schütteln, weil sie die Auswahl damit stark einschränkt, finde ich logisch.

Ich finde auch völlig ok, die Anforderungen hoch zu stecken. Aber dass ich damit die Auswahl stark einschränke, ist doch offensichtlich, dafür brauche ich gar keinen Thread eröffnen.
Dass zahlreiche Männer wahllos streuen (Frauen übrigens genauso) ist allgemein bekannt und der Aufregung nicht wert.

Eine Freundin von mir hat übrigens über das Internet einen sog.
Topmann kennen und lieben gelernt. ...Mit Erfolg!!
Wissen wir nicht. Der 55jährige LKW-Fahrer würde ja auch behaupten, er sei erfolgreich gewesen, weil er eine 30jährige Topfrau kennengelernt hat.
Der Partner Deiner Freundin hat vielleicht auch die Abstriche gemacht, die der FS hier empfohlen werden. Wenn Männer immer nur "auf Augenhöhe" gesucht hätten, wären früher weite Teile von ihnen ohne Frau geblieben.
 
  • #66
Wenn ich einen noch höheren Abschluss mache, bin ich erst recht überqualifiziert und muss noch mehr Männer aussortieren. Im Moment könnte ich evtl noch einen Bankkaufmann nehmen der keinen Master hat, denn zumindest geht er im Anzug und nicht im Blaumann morgens aus dem Haus, aber mit Doktortitel geht auch das nicht mehr.
Ist Dir die Ausbildung wichtig oder der Anschein nach außen? Für mich klingt das alles sehr nach Formalkriterien. Dann kann sich ja der 55jährige LKW-Fahrer die Haare färben und im Anzug zum LKW laufen.

Geht es darum, dass Deine Eltern mit dem Schwiegersohn zufrieden sind, weil Du ihn im Anzug präsentieren kannst? Selbst Deinen Nachbarn dürfte die Krawatte doch schon völlig egal sein. Irgendwie macht es für mich den Eindruck, dass Du Dich etwas im Kreis drehst. Es ist doch Dein Leben.

Was hindert Dich, zu promovieren und zu schauen, ob sich dann Kollegen oder ein jüngerer Professor finden, die zu Dir passen, wenn Dir eine Promotion wichtig wäre?
Was ist am Master-Abschluss das Entscheidende? Geld? Prestige? Intellekt? Der Job? Würde ein promovierter Kunsthistoriker, der für 1500 Euro netto im Museum arbeitet, dann passend sein? Oder ein Bachelor-Absolvent der doppelt so viel verdient wie Du? Warum "musst" Du irgendwen aussortieren, wenn er Dir gefällt? Warum geht der Bachelor in BWL nicht, aber der Bankkaufmann wäre eine Überlegung wert?

Ich kann ja nachvollziehen, dass Du Deinen Filter auf irgendetwas einstellst. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass Du dann so wenig flexibel bist, dass Du fast jeden aussortieren "musst". Ich selbst hatte zu SB-Zeiten auch FH/Bachelor ausgeschlossen. Frauen mit Ausbildung aber nicht und so eine habe ich heute.
Beim Treffen mehrerer Damen mit Promotion habe ich immer wieder gemerkt, dass die meinen, sie "müssten" dementsprechende Ansprüche haben. Die sind heute noch alleine.

Du merkst vermutlich auch nicht, dass Du einen Teil durchaus passender "Top-Männer" selbst ausschließt, weil die beim Lesen solcher Anforderungen sofort merken, dass sie nicht als Mensch und Partner gefragt sind, sondern nur als Hülse aus erfüllten Anforderungen. So liest sich jedenfalls für mich das, was Du schreibst und die von Dir gewünschten Männer sind doch auch nicht blöd...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #67
Ihr habt jetzt bestimmt schon 3mal überlesen dass ich natürlich zu dem Mann ziehen würde und nicht umgekehrt. Die Häuser kann ich vermieten oder verkaufen, das wäre mir die Liebe durchaus wert.
Wenn Corona vorbei ist ziehe auch auch von selbst in eine Großstadt wenn sich bis dahin kein passender Mann im Internet ergibt. Ich kann nur eben JETZT nichts machen und bin froh über meine sichere Arbeit in der Krise.

Wenn ich einen noch höheren Abschluss mache, bin ich erst recht überqualifiziert und muss noch mehr Männer aussortieren. Im Moment könnte ich evtl noch einen Bankkaufmann nehmen der keinen Master hat, denn zumindest geht er im Anzug und nicht im Blaumann morgens aus dem Haus, aber mit Doktortitel geht auch das nicht mehr.

Selbstverständlich ist es in Ordnung wenn der Mann auch Kriterien hat. Ich bin sogar dankbar wenn ich diese in seinem Profil finde, damit ich weiß ob es Sinn macht sich zu melden. Wenn ich etwas lese das ich nicht erfülle, dann melde ich mich eben nicht und freue mich, dass ich mich nicht unnötig zum Idioten gemacht habe. Man könnte sowas auch einfach positiv sehen statt mich die ganze Zeit zu beschimpfen!
Nach der Logik darfst du also nach einer Promotion nur noch einen promovierten daten und heiraten.
Ich kann nur aus meiner Umgebung sprechen, aber da gibt es jede Menge promovierte Männer und Frauen und von allen sind lediglich zwei mit einem ebenfalls promovierten zusammen und das will sie auch seit dem Studium kennen. Die anderen sind glücklich mit Ingenieuren, Krankenschwestern, technischen Assistenten oder Erziehern zusammen.
Meine Erfahrung nach ist es ist den Männern egal, was die Frau macht, wenn sie selbst promoviert haben. Andersherum, wenn die Frau promoviert hat und der Mann nicht, muss dieser natürlich ein gewisses Selbstvertrauen haben, um damit umzugehen und sich nicht klein zu fühlen, aber das ist eine Sache des Selbstvertrauen des Mannes. Aber es gibt auch diese Männer, denen es egal ist und sie mit der Frau zusammen sind, weil sie sie lieben.
Was würde dich denn als eine Promovierte abhalten einen nicht Promovierten oder beispielsweise einen Bankkaufmann, den du ja als Beispiel genannt hast, zu daten?
Ich arbeite beispielsweise in einer Branche, da hat man einen Doktortitel einfach, er gehört dazu und man prahlt nicht damit und wird auch nicht damit angesprochen. Wir stellen uns auch nicht damit vor, das heißt du würdest es vielleicht auf dem Ausweis erkennen, aber den tauscht man ja bei Dates normalerweise nicht aus.
Ich weiß, das ist in der Wirtschaft, der Medizin oder im juristischen Bereich anders.
 
  • #68
Sie braucht sich ganz sicher nicht hinter den unzähligen anderen Klassefrauen zu verstecken. Es soll ja neben aller Tollheit auch noch etwas geben, was man Liebe nennt. Das wird hier sowieso immer völlig ausgeblendet. Es geht nicht darum, ob irgendeine Dame villeicht noch toller ist etc.
Verstecken ... nein. Konkurrieren .... ja.
Liebe ... nun ja. Kannst du jemanden lieben, den du nicht zuerst als sympathisch empfunden hast ? Kannst du jemanden sympathisch finden, der nur fordert ? Möchtest du mit jemandem zusammen kommen, der dich nur als Erfüllungsgehilfe für seine Träume betrachtet ? Magst du das Gejammer über unwichtige Petitessen anhören ?
Alleine die Frage "Warum lesen Männer nie Profile ?" - sorry, das kommt nicht besonders gut bei uns Männern an. Und hat ungefähr die Qualität der Frage "Warum kann heute keine Frau mehr kochen ?"
Erinnere dich mal zurück ..... du hast immer gefragt, wie du dich verbessern kannst, was du vielleicht ändern könntest. Dir hat man gerne Unterstützung angeboten. Du hast auch einen tollen Beruf, wenn ich mich richtig erinnere. Was du aber nie getan hast: Du hast nie die Frage gestellt, warum dich nur die Idioten anschreiben würden. Das ist der Unterschied - du hast deine Aufgaben angepackt. Davon lese ich hier aber gar nichts.
 
  • #69
Liebe Fs,

ich kann Deinen Frust schon verstehen. Die Zeit drängt langsam. Es zeigt sich kein passender Kandidat. Die Freundinnen sind alle vergeben, und Du bist die Letzte ohne Mann. Du hast alle bisherigen Lebensaufgaben in Ausbildung und Beruf richtig gemacht, aber den Lebensbereich Beziehung und Familiengründung kriegst Du nicht geregelt.

Du musst jetzt tatsächlich ein bisschen strampeln.


Diese ganzen Argumente, dass Du im RL die passende Zielgruppe unmöglich treffen könntest.... Welches Dorf in Deutschland soll denn 150 km von der nächsten Universitätsstadt oder Großstadt entfernt liegen?

Jetzt willst Du erst noch das Ende der Pandemie abwarten, einen neuen Job und eine neue Wohnung suchen, bevor Du einen Mann finden kannst...

Das alles mit Deinen ganz hohen Anforderungen in Kombination mit Deinen schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit erinnern mich an Vermeidungsstrategien. "Ich möchte ja einen Mann, aber leider war bisher kein Passender dabei, die Guten sind alle vergeben und wenn doch einer da ist, fehlt der Funke. Jetzt muss ich erst noch dieses und jenes abwarten..."
 
  • #70
Liebe FS, jetzt wollte ich Dir eine Zen-Weisheit schreiben, ach ja, brauch ich aber nicht mehr.

Wenn die äußeren Faktoren sich einfach momentan oder in einiger Zukunft nicht ändern lassen, hilft es oft, denn inneren Blick und die eigene Bewertung des IST-Zustandes zu ändern…..

…aber Du änderst etwas….Du wirst in eine Großstadt ziehen, da es sich für Dich momentan festgefahren hat. Damit hast Du eine Variable der Gleichung geändert, das Gefüge „kann“ somit in Bewegung kommen.

(….würde ich einen Partner suchen, wäre es für mich nix in diesem Fall auf dem Land rumzugurgeln 🙃….aber das ist meine persönliche Einstellung. )

Ich empfehle Dir zusätzlich zu Deinem etwas angeschlagenen Nervenzustand die Suche nach einem humorvollen Blick „von oben“ auf die Situation.

Wenn ich das Gefühl habe, ich habe mich gerade mal wieder in Granit festgebissen, und alle und alles nervt und nerven mich, habe ich mein persönliches Mantra, ich teile es gerne:

Es heißt: „ Ich bin ein Gänseblümchen“…. Ich liebe es….

Ein Song von „Die Feisten“. Ihre Lieder begleiten mich schon lange.

Wenn ich Frust schiebe, male ich dieses Gänseblümchen ab und an mal auf meine Hand, dann muss ich oft lachen, an den Text denken und dann geht’s wieder……

Ist jetzt nicht hochakademisch, aber mir hilft es. Dir vielleicht auch???

Ganz großes Kino sind auch die Songs, „Junggesellenabschied mit 50“ und „Flamingo Dolores“. Mir helfen die immer, mich wieder in der Welt und mit mir selber einzukriegen und dem Leben Freude und Gelassenheit abzugewinnen.

Viel Erfolg!
 
  • #71
Ich weiß wie viel ich an mir und meinen Zielen gearbeitet habe um gut genug für einen Mann mit meinen Kriterien zu sein
So funktioniert es aber nicht! Es gibt hier eine Foristin, die sich selber als kratzbürstig, rundlich etc. beschreibt. Sie hatte immer reichlich Verehrer, die sie abblitzen ließ. Bis sie tatsächlich ihrem Traummann begegnete, der auch nach Status, Aussehen etc. eine Sahneschnitte ist. Aber vor allem menschlich perfekt zu ihr passend. Vielleicht meldet sie sich noch. Ich kann übrigens nachvollziehen, warum ihr die Männer nachliefen, sie kommt in ihren posts äußerst sympathisch rüber!
ErwinM, 51
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #72
Für mich ist es außerdem nun mal auch wichtig, dass ich nach außen hin mit dem Partner zusammenpasse und nicht schief angeguckt werde nach dem Motto "Konnte denn so eine hübsche Frau keinen passenderen Mann finden? Was stimmt denn mit ihr nicht?"
Aber das wird nicht passieren. Denn du möchtest doch sicher nur einen Mann als Partner haben, den du liebst. Und wenn du einen Mann wirklich liebst, wäre dir ohnehin egal, was andere Leute sagen könnten. Dann würdest du ihn sogar vor anderen Leuten verteidigen wollen, wenn es sein müsste.

Insofern wird das oben zitierte Problem erst gar nicht eintreten. Du wirst nicht mit einem Mann zusammen kommen wollen, für den du dich irgendwie schämen würdest.
 
  • #73
Und wenn du einen Mann wirklich liebst, wäre dir ohnehin egal, was andere Leute sagen könnten
Sie würde sich aber nur verlieben, wenn
Der Mann größer 1,80m,
einen Beruf mit entsprechendem Einkommen und Status(Anzug),
Akademiker
Und optisch entsprechend der landläufigen Meinung attraktiv.

Und dann käme es evtl. in Betracht, falls Ihr Interesse auf gegenseitiges stieße, er angemessen um sie würbe, sich auch Zeit ließe insbesondere bei Intimitäten, nach entsprechender Kennenlern- und Prüfzeit, unter Abgleich der Zielvorstellungen Familie, Kinder inkl Ablaufplanung, dass sie dann beschlösse, sich zu verlieben.
Dem Mann die Gnade ihrer Liebe zu gewähren.

Denn - sie bietet ja alles, was sich ein Mann so wünscht.

Liebe Finanzprüferin,
Möge es Dir gelingen.

W,50
Sorry, Ich bin nur Dipl Betriebswirtin (FH) und nur Ingenieurin Architektur, mir ermangelt es deshalb am geistigen Niveau. Und auch am äußeren Niveau, Anzug/ Kostümchen auf Baustellen kommen nicht gut.
Die Häuser, die ich baue, stehen, die Projekte laufen kosten- und termingerecht, die Bauherren sind zufrieden, und die Handwerker arbeiten gerne mit mir... 😉
 
  • #74
Ich hatte schon ganz am Anfang geschrieben, dass Du für mich nicht in Frage kämst. Ich habe mir die Antworten und vor allem deine Antworten durchgelesen. Ich möchte dich nicht verurteilen, jeder Mensch ist anders.

Das Hauptproblem wäre für mich als Mann, dass Du nach völlig anderen Kriterien, die mir zum größten Teil völlig egal sind, zu suchen scheinst. OK, ich passe sowieso nicht in dein Muster, aber dir sind Dinge wichtig die mir völlig am Popo vorbeigehen.

Der ganze Statuskram ist völlig egal, wenn Du dich mit dem Menschen, mit dem Du zusammen bist nicht verstehst und nicht zusammen leben kannst. Ob jemand sein Haus am Morgen mit Blaumann oder Anzug verlässt, sagt noch lange nichts darüber aus ob er zu dir passt, Du gerne mit ihm den Tag verbringst und er es dir vielleicht sehr gut besorgen kann (asexuelle Frauen passen auf Dauer nicht, aber umgekehrt ist es genauso). Kann man hier öfters lesen.

Dein Status, dein Master und was weis ich was. Den meisten Männern ist das kein wichtiges Kriterium. Leider gibt es bei Akademikern genauso Dumpfbacken wie bei Nichtakademikern. Der Malermeister, der das Treppenhaus gestrichen hat ist weit weg von blöd gewesen. Der verdient gut, hat ein schönes Haus, Auto, ist engagiert im Ort, kennt viele Leute und den würdest Du anhand deiner Kriterien sofort aussortieren. Wirklich schön doof (pardon), wenn er ansonsten gut passen würde. Der geht aber mit seiner Arbeitsmontur außer Haus und die ist vielleicht nicht für dich so anziehend wie ein Anzug.

Ich bin seid einiger Zeit nicht mehr Single und lese hier nur zum Zeitvertreib und manchmal schreibe ich etwas. Wenn ich schreibe, was selten genug vorkommt, dann nur um jemanden zu helfen, auch wenn es kritisch ist.

Eines habe ich in meinen 20ern gelernt. Die Äußerlichkeiten mögen am Anfang das Interesse hervorrufen. Eine hübsche Frau ist immer etwas schönes, aber ist man mit ihr 2 Jahre zusammen ist es nicht mehr der Punkt. Genauso der ganze Statuskram, solange alles im Gleichgewicht ist. Man findet verdammt selten Personen, mit denen man viel und gerne zusammen ist. Die einen inspirieren, mit denen man Spaß hat und die man gerne um sich hat. Jeden einzelnen von denen muss man festhalten, weil sie so selten sind. Das sollte das Topkriterium sein, nicht was für Dinge, Abschlüsse, Status etc. jemand besitzt. Die Sparkasse hat dazu eine tolle Werbung vor vielen Jahren gemacht: Mein Haus, mein Auto meine Yacht... könnte man noch dazu sagen: mein Mann/Frau, Kind, Hund, Sackflöhe....

Ich glaube, das hast Du trotz allem studieren noch nicht verstanden.
 
  • #75
Würdest Du denn eine genauso große Striktheit von Männern in ihren Profilen mit allen gewünschten weiblichen Eigenschaften,
womöglich incl. Definition von sexuellen Vorlieben (von mir nicht propagiert, KANN aber eben für Männer auch eine Relevanz haben),
oder köperlicher Eigenschaften (z.B. BMI, Haarfarbe, Haarlänge) auch genauso akzeptieren, oder wärst Du dann plötzlich selbst eingeschnappt ?
Haha, ich fände das gut! Dann müsste ich nicht erst durch langes Texten seine geheimen Vorlieben rausfinden und ob wir eine Schnittmege haben oder es für ihn nur ein lauwarmer Kompromiss ist und er mich abservieren würde, wenn er eine trifft, die alle seine geheimen Kriterien erfüllt.
 
  • #76
Liebe FS, ich kann Dich total verstehen, Du schreibst einfach nur ehrlich. Ich glaube, dass Du im RL eine nette Person bist. Als ich 30 war, war ich auch so tough wie Du. Und den zusätzlichen Druck durch die aktuellen Corona Einschränkungen spüre ich ebenfalls. Mein Eindruck ist, wie schon ein paar schrieben, dass viele Dein Profil am Anfang gar nicht lesen oder denken, dass Du drüber hinwegsehen würdest. Wenn das aber Deine Kriterien sind, so hast Du ein Recht darauf.

Gibt es in Deinem erweiterten Netzwerk nicht irgendwie ein paar passende Kandidaten? Das mit den Clubs (mit Freundinnen) funktionierte bei mir nur, wenn ich absichtslos dort war. Wenn man auf Beutefang dort hingeht, hat man wahrscheinlich eine zu verkrampfte Ausstrahlung, egal wie hübsch man sich aufbretzelt. Am besten ist es auf privaten Parties oder wenn man mit einer größeren Gruppe wo hingeht. Da ist man meist viel lockerer und Kennenlernen ist "zwangloser".
 
  • #77
Liebe Finanzprüferin, ich denke, dass du aus dem Spektrum der Antworten, auch und gerade der kritischen, vielleicht doch etwas für dich herausholen kannst. Wenn alles so glatt laufen würde, wie du dich präsentierst, hättest du doch deine Frage gar nicht posten müssen. Ich kenne das von mir selbst auch, dass man manchmal unbewusst einfach nur Bestätigung abholen möchte und das als Unterstützung sieht, aber gerade die kritischen Beiträge bringen einen weiter. Ich zumindest habe im Nachhinein bei der hier teilweise hart kritisierten Südostasienreise mit Kleinkind viel für Planung und meine Grundeinstellung mitnehmen können. Vielleicht liest du es dir einfach noch mal in einer ruhigen Minute durch, wenn sich deine Stimmung wieder etwas ausbalanciert hat? Hier wollte dir niemand etwas Böses, sondern dir nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln Tipps geben. Ich empfehle dir persönlich einfach eine gute Portion Gelassenheit, Humor und auch Verspieltheit. Und übrigens: Viele, die dir hier geschrieben haben, sind nach meinen Leseerfahrungen längst glücklich liiert...
 
  • #78
Eine Freundin von mir hat übrigens über das Internet einen sog.
Topmann kennen und lieben gelernt. Laut diesem Thread ist das doch gar nicht möglich???
Aber die FS jammert halt rum, dass sie jeden Tag 30 Absagen schicken muss und dabei ist sie doch perfekt. Ich nehme irgendwie an, dass das die Freundin von dir nicht gemacht hat.. nur so ein Gedanke.

Liebe FS, deinen weiteren Ausführungen sind nicht dazu angetan, meine Meinung zu ändern. Keiner meiner männlichen Freunde (die würden alle in dein Raster fallen von Alter, Aussehen und Beruf, nur sind da eben fast alle vergeben mit Kindern..), wäre er solo, würde so eine Frau anschreiben, die der Meinung ist, sie bringt doch das ganze Paket mit und will jemanden, der zu ihrer "Außenwirkung" passt. Ernsthaft? Also, ich verstehe, dass man sich nicht in bestimmtes Aussehen verliebt; die Biologie spielt ja eine Rolle. Aber WENN, dann wäre es mir doch auch total egal, was die anderen sagen? Bitte wen interessiert, wenn er einen passenden, liebevollen Partner sucht, was "die anderen" sagen?? Das finde ich genauso oberflächlich wie die Männer, die unbedingt eine blonde, großbusige Frau mit langen Beinen suchen, eben um damit anzugeben. Und "das Recht" auf jemanden, der sich auf dem gleichen Niveau befindet - das klingt furchtbar. Und nein, es gibt kein Recht auf irgendwas in der Liebe.
Nerdig sind nur wenige Akademikerinnen, die ich kenne (ich bin ja auch eine, huch :D ). Denn Master- oder in meinem Fall Diplomabschluss hat mit Nerd ja nix zu tun. Das ist ein normaler Abschluss, denn heut viele haben, nix, womit man sich schmücken kann. Für mich ist Doktortitel schon im Umfeld recht normal, auch wenn ich mir das damals anders überlegt hatte und keinen machen wollte. Aber dass man sich wegen eines Master-Abschlusses so über andere stellt.. (wegen irgendeines Abschlusses überhaupt!) Und da um mich rum fast alles Frauen mit Master/Diplom/Doktor sind: die meisten machen sich auch schick, sogar meine Bio-Freunde. Und z.B. gerade BWLer sind ja besonders bekannt dafür, dass sie blond und aus dem Ei gepellt sind. Wer ist da nerdig?

Neee, also Ich denke, deine Art, dich dazustellen, kommt einfach seltsam rüber (fänd ich auch bei einem Mann). Sonst hättest du, wenn du so perfekt wärst, ja wirklich kein Problem, passende Kandidaten aufzutun... Alle wirklich tollen Frauen, die ich kenne, haben sich vor Anfragen nie retten können, ob online oder im realen Leben. Die waren aber neben Aussehen/Bildung eben auch entspannt, humorvoll und warmherzig, haben durch ihre Ausstrahlung alle überzeugt (hätte ich auch gern gehabt). Es gibt ja solche Traumfrauen. Aber die bezeichnen sich selbst nicht so.

w, 36
 
  • #79
, die meisten hier sind mir absolut keine Hilfe.
....ja, das ist manchmal so, und manchmal muss man es erst einmal sacken lassen....
Persönlich hat hier ja keiner was davon Dich zu "bekehren". Warum auch. Du bist vielleicht in einer Lebensphase, in der Du Deinen Weg eben so weiter gehen wirst. Es ist die Zeit, eben auf Deine Art und Weise weiterzumachen. Allerdings klingt Dein Weg für mich recht freudlos.
Eines habe ich in meinen 20ern gelernt. Die Äußerlichkeiten mögen am Anfang das Interesse hervorrufen. Eine hübsche Frau ist immer etwas schönes, aber ist man mit ihr 2 Jahre zusammen ist es nicht mehr der Punkt. Genauso der ganze Statuskram, solange alles im Gleichgewicht ist. Man findet verdammt selten Personen, mit denen man viel und gerne zusammen ist. Die einen inspirieren, mit denen man Spaß hat und die man gerne um sich hat. Jeden einzelnen von denen muss man festhalten, weil sie so selten sind. Das sollte das Topkriterium sein, nicht was für Dinge, Abschlüsse, Status etc. jemand besitzt.
Was für eine schöne Aussage. Ich denke, für viele Menschen ist es eine Lebensaufgabe sich auch emotional und in der seelischen Tiefe weiterzuentwickeln. Das macht die Sache "rund" und ich finde, es ist eine wahnsinnig spannende Reise.

Du merkst vermutlich auch nicht, dass Du einen Teil durchaus passender "Top-Männer" selbst ausschließt, weil die beim Lesen solcher Anforderungen sofort merken, dass sie nicht als Mensch und Partner gefragt sind, sondern nur als Hülse aus erfüllten Anforderungen. So liest sich jedenfalls für mich das, was Du schreibst und die von Dir gewünschten Männer sind doch auch nicht blöd...
Da gab es mal vor einigen Jahren eine Reportage, da war ER LKW-Fahrer und SIE Oberärztin.
Die beiden waren relativ nüchtern, aber friedlich-freudvoll und haben ihr Leben gelebt und betont, wie gut sie sich gegenseitig tun. Wird ich nie vergessen. Eben weil sie Mitglieder so unterschiedlicher "Stände" waren.
@Tom26, Danke für den Blumenstrauß an die Damen. Ich zupfe mir ein einzelnes Blümelein für mich heraus und reiche ihn direkt gern an die anderen Ladies weiter. Man kann eben auch ganz unterschiedliche Leben leben, nicht mit allem übereinstimmen, ja manche Dinge nicht nachvollziehen können und einander doch schätzen.
Liebe FS, manchmal entdeckt man sogar, dass ein Mensch, von dem man es nie gedacht hätte, genau der Richtige ist. Ich rate Dir, Dich selbst nicht zu sehr einzuschränken.
 
  • #80
Liebe FS, ich möchte dir nur einen Rat mitgeben.
Nimm dich selbst nicht als so wichtig wahr. Schaue dir dein gegenüber genauer an. Die meisten Oberflächen die so schön glatt sind, haben einiges an Knies darunter.
Sieh dir den Menschen an und nicht was er darstellt.
Irgendwann, wenn du vielleicht mal einen wirklichen Status erreicht hast, also einen ,den vor allem andere Menschen dir verpasst haben durch deine Leistungen und Taten und nicht du selbst, dann wirst du merken, wie viele andere wichtigere Dinge es im Leben gibt.
Menschen mit einem großen Status, tragen in der Regel auch eine große Last im Leben.
Ehrlich ich wäre skeptisch, ob du meine Last die ich selbst gewählt und erwünscht habe, nur ansatzweise tragen könntest.
Und ich bin im Grunde genommen nur ein einfacher Handwerker, immer gewesen und im Herzen geblieben.
Du solltest Ansprüche an dich haben, aber bitte das große Ganze nicht aus den Augen verlieren.
M49
 
  • #81
Hallo FS,
Du wertest Berufe ab und bedienst Dich verletzender Clichés.
Ich bin promovierter Naturwissenschaftler mit Auslandserfahrung in mehreren Ländern und lege Wert auf Bildung und Kultur. Was würdest Du dazu sagen, wenn ich alle Menschen unter meinem Abschluss ablehnen würde? Zu Recht würdest Du mich als arrogant bezeichnen.
Übrigens kenne ich sehr viele Nict-Akademiker, die es im Allgemeinwissen und nicht-fachbezogener Bildung mit Akademikern aufnehmen können.
Dass Hochschulabsolventen im Allgemeinenen mehr Bildung besitzen ist eine Mischung aus eher schwacher Korrelation und Vorurteilen. Oftmals verursacht ein langes Studium aufgrund der Fokussierung auf fachliche Inhalte einen Mangel an der nötigen Zeit und Motivation, die füranspruchsvolle Allgemeinbildung nötig ist. Das solljedoch nicht als Verallgemeinerung verstandenwerden. Doch bitte, verletzen nicht Menschen , die aus welchen Gründen auch immer, nicht überdenken (Aus)blidungsgradverfügen, den Du als hinreichend einstuft.
 
  • #82
Ihr habt jetzt bestimmt schon 3mal überlesen dass ich natürlich zu dem Mann ziehen würde und nicht umgekehrt.
WIESO ???
Was soll das ?
Ich denke, uns allen hier ist völlig egal wohin Du ziehen willst und wohin nicht. Was hat das mit Deiner Frage zutun, wonach Dich unpassende Männer anschreiben ?

Deine Frage wurde auch eindeutig beantwortet.
Nein, die Männer lesen sich bei einer äußerlich attraktiven Frau nicht immer das ganze Profil durch (müssen sie auch nicht) und nein, Du hast kein "Recht" auf irgendwelche Männer, welche denen Wunschvorstellungen entsprechen; auch nicht darauf, dass sich Interessenten Dein ganzen Profil durchlesen und auch nicht, das sie danach handeln, was Du schreibst.

Du hast aber das Recht, den Absagebutton zu drücken.
Wir Männer können meist eh nicht allzu wählerisch sein (auch wenn IM was anderes behauptet), da macht uns das tendenziell nicht soviel aus. Brauchst also auch kein schlechtes Gewissenzu haben.
Hast Du ja eh nicht-
.
Also mein Tip: Entspanne Dich und versuche das Leben mit einer Person, die Dich wirklich lieben könnte, zu leben: Du selbst !
 
  • #83
Die Männer mit denen Mann Kinder bekommen kann, findet man im RL und nicht online. Ich habe 2 Kinder und den Mann dafür habe ich RL kennengelernt und nach 15 Jahre Ehe habe ich online nur kurze Beziehungen von 9 oder 12 Monaten online getroffen.
Dann haben wir ja immerhin schonmal ein Beispiel...

Ich bin promovierter Naturwissenschaftler mit Auslandserfahrung in mehreren Ländern und lege Wert auf Bildung und Kultur. Was würdest Du dazu sagen, wenn ich alle Menschen unter meinem Abschluss ablehnen würde? Zu Recht würdest Du mich als arrogant bezeichnen.
Sie schliesst Dich ja aus, denn sie sucht ja ein "ähnliches Bildungsniveau". Hast Du nicht. Und so unter uns: was willst Du mit einer Partnerin mit deutlich niedrigerem Bildungsniveau, die Dich eigentlich nur braucht, um eine Familie zu gründen und damit Du "was hermachst"? Ich habe bei Frauen, die ausdrücklich ein bestimmtes Bildungsniveau suchen, diesen Wunsch immer respektiert und Du liest ja hier die Klagen, wenn Du trotzdem schreibst...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.