• #31
So leid es mir für Dich tut: er war niemals verliebt in Dich und liebte allenfalls die Vorstellung davon. Wenn ein Mann verliebt ist, dann will er Dich sehen, etwas mit Dir unternehmen und er hat Zeit, bzw. wird Zeit finden. So wie wir alle Zeit finden für etwas was uns wirklich, wirklich wichtig ist.
Lecke Deine Wunden, richte Deine Krone und geh´weiter. Alles Gute fürs neue Jahr
Bingo !!
Genau das ist es. Er war nie verliebt, er wollte nur Sex.
Die Andere mag für dich weniger attraktiv und gebildet sein, aber sie ist für ihn attraktiv und vielleicht hat sie auch Herzensbildung oder Klugheit, was nichts mit Bildung zu tun hat. Sie ist für ihn eine tolle Frau und das reicht aus. So weh das tun mag, aber in sie ist er eben verliebt und mit ihr möchte er Tag und Nacht zusammen sein. Und es ist nicht gesagt, dass er von ihr sofortigen Sex bekam. Es geht selbst bei Männern nicht immer nur um Sex.

Mir ist es auch schon öfter so ergangen, dass ich mich gefragt habe "was hat die Frau, was ich nicht habe?" Man kann es nicht erklären, man muss es hinnehmen.
Du weißt ja selbst, dass es nicht gepasst hat. Also sei froh, dass es so schnell klar wurde und suche einen Mann, der zu dir passt. Andere Mütter haben auch nette Söhne. Viel Glück.
 
  • #32
Wenn Frauen sofort bzw zu schnell mit einem Mann ins Bett gehen wird ihnen das negativ ausgelegt. Vor allem wenn Mann sich danach zurück zieht. Stattdessen wird Frauen immer geraten sich erst dem
Mann hinzugeben, wenn dieser sich um sie bemüht bzw ernste Absichten bekundet. Ansonsten sei sie ja selber schuld. Liest man hier im Forum ständig! Nun hat die FS eben nicht sofort die Beine breit gemacht und macht sich jetzt dadurch zum Affen???? Mir ist es völlig neu, dass ich erst die Beine breit machen MUSS, bevor Mann sich dazu herablässt mich mal ins Kino auszuführen!
Ja hattet Ihr denn allen Ernstes geglaubt, aus einem Internetforum den allein gültigen Masterplan für Beziehungsaufbau herausdiskutieren zu können?! Ich wundere mich immer.

Die Dynamik im konkreten Fall zwischen einem bestimmten Mann und einer bestimmten Frau hängt von deren individuellen Eigenschaften ab. Wenn die nicht zueinander passen, dann ist das eben ein negatives Ergebnis, das als solches zu würdigen ist.

Ich rege auch an, zu überdenken, ob sich eine Frau einem Mann "hingeben" soll. In Zeiten der Emanzipation darf sie sich ihn auch nehmen.
 
  • #33
Auf Sex mit diesem Mann habe ich mich nicht eingelassen, sehe ich nicht ein mit einem Mann Sex zu haben, der mit mir nichts unternimmt und er wusste ganz genau wie ich dazu stehe.
Klingt für mich wie monatelanger Stillstand. Du erwartest, dass er Vorleistungen bringt. Er merkt, Du benutzt Sex als "Belohnung". Da ist die Gefahr groß, dass es auch in einer Beziehung nur Sex gibt, wenn bestimmte Leistungen erbracht werden. Ich kann komplett nachvollziehen, dass er sich zurückzieht. Ich würde Frauen wie Dir auch aus dem Weg gehen.
Warum kompliziert und anstrengend, wenn sich genügend Frauen finden, die das nicht sind. Und da meine ich nicht mal "Sex sofort".
 
  • #34
Stattdessen wird Frauen immer geraten sich erst dem
Mann hinzugeben, wenn dieser sich um sie bemüht bzw ernste Absichten bekundet.
Man kann Frauen nur raten, genau dann Sex zu haben, wenn sie Sex haben wollen und nicht irgendwelchen Ratgebern zu folgen. Sich in irgendeiner Hinsicht zu verstellen war noch immer ein denkbar schlechter Anfang für eine Beziehung. Die FS will nicht schnell Sex haben. Also sollte sie sich einen Partner suchen, dem Sex auch nicht so wichtig ist und der sich auch Zeit lassen möchte.
 
  • #35
Liebe Fs,

ich denke, du hast dem Mann einfach falsche Signale gesendet.

Gewöhnlich wird es doch so interpretiert, dass Frau zum Sex bereit ist, wenn sie ihn in seine Wohnung, ihre Privatsphäre, einlädt. Und das gleich zum ersten Date. Er hat sich vielleicht ein bestimmtes Bild von dir gemacht und glaubt, dass du das immer so machst.

Dennoch hat er keinen Sex bekommen. Das wird nicht plötzlich zur Jungfrau Maria in seinen Augen machen, sondern er wird wohl an seiner Attraktivität zweifeln... oder es ist einfach dumm gelaufen, er war zu schüchtern...

Beim zweiten Date das gleiche Spiel. Du denkst, ihr habt eine Beziehung und er sah es vielleicht nur als unverbindliches zweiten Anlauf für unverbindlichen Sex. Es lief wieder nichts, also lässt er das Ganze sein.

Der Theorie von @Elfe11 #15 schließe ich mich an. Manche Frauen haben das einfach gut drauf.

Auch die Anregungen von @Lionne69 solltest du dir zu Herzen nehmen.
 
  • #36
Ja hattet Ihr denn allen Ernstes geglaubt, aus einem Internetforum den allein gültigen Masterplan für Beziehungsaufbau herausdiskutieren zu können?! Ich wundere
Nö ganz sicherlich nicht! Ich finde es aber auch sinnbefreit, der FS vorzuwerfen sie hätte sich von dem Typ sofort flachlegen lassen sollen, damit er mit ihr auch mal etwas unternimmt! Sich den Herrn einfach "nehmen" wollte die FS ja anscheinend nicht. Und was von Frauen gehalten wird, die sich NEHMEN was sie wollen, dürfte auch unlängst bekannt sein...trotz Emanzipation!
 
  • #37
Aha! Dann behandelst du eine Frau genauso wie der Mann, den ich begegnete!? Unternimmst rein gar nichts mit der Frau und forderst sie erstmal auf die Beine breit zu machen oder wie soll ich das verstehen?
Also - zumindest fahre ich nicht mit ihr in den Urlaub - als Paar. Auch nicht übers WE.
Auch meinen Freunden stelle ich sie nicht vor - auch nicht meiner Familie. Das impliziert, dass ich auch nicht mit ihr feiern gehe wegen der Freunde.
Essen gehen, was Trinken gehen, Theater o.ä. - ja, sicher. Und irgendetwas werdet ihr bei euren Treffen ja auch gemacht haben. Ich denke nicht, dass er Sportschau geguggt hat und du so lange die Küche aufräumen musstest.

Dies ist natürlich auf Mann - Frau Kontakte bezogen. Weibliche Kumpels oder Freunde werden natürlich wieder ganz anders behandelt.
 
  • #38
Immer wieder sagte er zu mir, was für eine tolle Frau ich bin, dass er mich so unglaublich anziehend findet, seine Finger von mir nicht weglassen kann, dass er mich zu der Frau seiner Kinder machen wird (und alle Komplimente, die man sich sonst so vorstellen kann). Es blieb allerdings nur bei Worten, bemüht hat er sich, um das zu zeigen rein gar nicht
An den Taten erkennt man einen Menschen, nicht an seinen Worten.

Aber auch Deine Taten sind sinnfrei. Wenn Du keine Lust auf Sex hast bzw Sex nur dann wenn er lieb ist wirst Du von anderen Frauen eben ausgestochen. Männer stehen auf Frauen, die gut im Bett sind - ist natprlich nicht das einzige Kriterium, aber ein wesentliches. Hiermit habe ich eine Bildungslücke von Dir geschlossen.
 
  • #39
Während unserer kurzen Beziehung hat dieser Mann mit mir nichts unternommen, immer wieder kam er damit an, dass er so beschäftigt ist und gar keine Zeit hat. An seinen freien Wochenenden kam auch immer etwas dazwischen (Mal der Vater des besten Kumpels verstorben und er muss zur Beerdigung in das Land xyz fliegen, mal wegen dem Beruf verreisen, mal liegt die Schwester im Krankenhaus, mal kamen Besuche aus dem Land xyz weit entfernt und er kann nicht usw usf).
Hallo FS,

leider merkt man als Frau in solch einer Situation oft nicht, dass der Mann schlicht und ergreifend kein Interesse an dir hat bzw. einer Beziehung mit dir. Er hat nie Zeit, weil zu beschäftigt und bringt immer wieder Ausreden. Du hast dich da einfach blenden lassen und gedacht, dass sein Interesse noch kommt. Das ist aber ein Trugschluss. Er war einfach nicht verliebt!

Er wollte dich hinhalten, daher auch die ganzen Komplimente-denn besser eine in Reserve als keine. Es waren nur Worte, aber es folgten keine Taten. Gut, dass du es aber gemerkt hast und letzendlich die Konsequenz gezogen hast, dich nicht ganz auf ihn einzulassen. Das hat dir jetzt einiges an Schmerz erspart.

Mit der Neuen ist jetzt natürlich alles anders und viel mehr geplant. Ja warum? Weil er sich verliebt hat. Dann macht der Mann alles möglich.
 
  • #40
Du wirkst auf mich sehr verkrampft und berechnend. Wenn ich das gebe , dann erwarte ich das zurück, Sex gibt´s auch erst, wenn eine gewisse Vorleistung von seiten des Mannes erbracht wurde.
Warst Du jemals verliebt in diesen Mann?
Und btw: ich als Frau muß die Beine nicht breit machen, ich habe es immer freiwillig getan. Weshalb: weil wir miteinander schlafen wollten. Weshalb: wir hatten beide Lust aufeinander.
Da gab´s keinen Masterplan, wann was wie zu erfolgen hatte. Es war einfach.
 
  • #41
Wie kommst Du auf die Idee, mit diesem Mann eine Beziehung gehabt zu haben? Das ist ja wohl völliger Blödsinn. Ihr habt nichts unternommen, er hat Dir nichts gegeben und Du rennst ihm noch hinterher und biederst Dich an, indem Du ihm Geschenke machst? Wie wenig Stolz und Würde kann man haben?
Ich bin immer wieder verwundert darüber, wie sich meine Geschlechtsgenossinen verhalten, was sie sich alles bieten lassen und wie wenig Selbstwertgefühl die meisten haben. Erschreckend! Ich empfehle das Buch „Er steht einfach nicht auf Dich“!
 
  • #42
Ich rege auch an, zu überdenken, ob sich eine Frau einem Mann "hingeben" soll. In Zeiten der Emanzipation darf sie sich ihn auch nehmen.
Das ist falsch verstandene Emanzipation. Emanzipation bedeutet die Individualität der Frau in das Handeln miteinzubeziehen. Und was das Thema Sex angeht, bestehen eben seit der Urzeit sehr konträre Interessen zwischen Mann und Frau.

Für den Mann hat Sex keine großen Folgen und ist einfach nur Spaß, für eine Frau hingegen kann dies ganz erhebliche Konsequenzen haben, nämlich wenn daraus eine Schwangerschaft resultiert und dies kann auch 2018 noch passieren.

Da ist einmal die Schwangerschaft, die auch Komplikationen mit sich bringt, die Geburt und dann eine jahrelange Versorgung des Kindes. Während in der Steinzeit das Kind zwar anfangs voll versorgt werden musste, so konnte es ab einem Alter von 10 Jahren das Kind doch durch Sammeln von Beeren etc einen Teil zum Wohl und Überleben beitragen.

Heute jedoch ist dies nicht mehr so, bei einer guten Schulbildung mit Hobbies (Ballett, Tennis, Klavier, Reiten) und einem Studium einer guten Universität mit Auslandsstudium kann ein Kind gut und gerne 400 000 Euro kosten - die Einkommensminderung für die Mutter noch nicht eingerechnet.

Man kann also sehen, es ist heute sogar erheblich wichtiger einen verantwortungsvollen Vater auszuwählen als dies in der Steinzeit der Fall war.

Mein Appell ist deshalb mit einem Mann erst dann Sex zu haben, wenn alles in trockenen Tüchern ist. Wenn er bereits nach 2 Wochen Sex möchte, soll er sich diesen Sex im Bordell käuflich erwerben. Es hat seine guten oben genannten Gründe, weshalb Sex für Männer NICHT gratis ist und die Frau sich hier nicht unter einer falsch verstanden Gleichberechtigung als Gratisprostiutierte verhalten sollte.
 
  • #43
Eine seltsame Geschichte, die in der Form schwer schlüssig bewertet werden kann. Aber zwei Punkte zu der anderen Frau will ich doch loswerden.

Nein, Sex muss nicht immer das Entscheidende für das Interesse des Mannes sein. Das wird gerne von Frauenseite abwertend überbewertet. Aber Mann spürt schon, ob etwas ehrliches rüberkommt oder ob sie gleich "handeln" möchte.

Ihren "schlechten" Ruf kennt der Mann wahrscheinlich nicht und wenn, dann würde es ihn wahrscheinlich auch nicht interessieren. Irgendwie kommen da viele Frauen seit der Schulzeit nicht raus, sich über andere "auszutauschen" a.k.a. zu lästern. Ich finde das immer gelinde gesagt etwas lästig, wenn ich von Bekannten/Kolleginnen solche Profile aufgetischt bekomme. Meistens gibt es halt gerade einen Grund für Eifersüchteleien.

m35
 
  • #44
Immer wieder sagte er zu mir, was für eine tolle Frau ich bin, dass er mich so unglaublich anziehend findet, seine Finger von mir nicht weglassen kann, dass er mich zu der Frau seiner Kinder machen wird (und alle Komplimente, die man sich sonst so vorstellen kann).
Das ist doch Oberflächenwasser, also gesäusel und Mittel zum Zweck.
Es passt doch nicht. Siehst du das ein?
Ich habe die Frau gesehen; sie ist weder attraktiver, noch gebildeter, noch irgendetwas mehr als ich. Ohne überheblich zu klingen, ich bin attraktiver als diese Frau.
Es geht nicht immer ausschließlich über die Schönheit meine liebe.
Du klingst kompliziert in deinen Worten. Du machst aus einer Beziehungsanbahnung eine Startaufstellung. Wer zu früh losfährt bekommt mal direkt einen Boxenstop verpasst.
Also auch von deiner Seite scheint es nicht zu passen.
Lasst es doch einfach und such dir jemanden der besser passt.
Das Drama ist doch schon vorprogrammiert bei Euch. Hab Sex dann, wenn DU es willst und nimm es nicht als bezahlung für gute Leistungen oder guten Benehmen.Und dich sollte auch nicht interessieren ob andere Frauen mit denen er poppt weniger Intelligent sind oder weniger schön. Sie sind anders als du und damit scheinbar reizvoller für ihn. Vielleicht sind andere Frauen weniger Intelligenter als wie du, aber dafür viel Schlauer. Mal drüber nachgedacht.
m47
 
  • #45
Mein Appell ist deshalb mit einem Mann erst dann Sex zu haben, wenn alles in trockenen Tüchern ist.
Sehr ich prinzipiell auch so.

Allerdings muss ich dann auch damit leben können, eine sexuelle Niete gezogen zu haben (siehe Nachbarthreat), bei der sie erst nach Jahren merkt, dass eigentlich etwas Anderes braucht.

Ich empfinde allerdings Sex auch eher als Spaß und Bereicherung in meinem Leben, insofern stimme ich Dir dann doch nicht zu.
 
  • #46
Was bei mir ankommt.
Du machst Geschenke, um etwas zurück zu bekommen.
Desgleichen Einladungen.
Sex gibt es auch nur bei entsprechender Vorleistung.
Finde den Leitgedanken.
Nicht jede/r findet so eine Haltung attraktiv.
Bei mir kam das ein wenig anders an, wie wenn sie sich bei ihm mit den Geschenken und Einladungen nett, liebenswürdig und attraktiv machen wollte, damit er sie nicht ablehnt, sondern zur Freundin macht.

Es wirkt ein wenig nach vertauschten Rollen und zwar, dass sie um ihn geworben hätte, um nicht zu sagen nach ihm gejagt hätte und nicht umgekehrt.
Sie hat für mich eine zu aktive, um nicht zu sagen jagende Rolle eingenommen und der Mann wimmelte sie ständig ab, zeigte Desinteresse und hatte nie Zeit für sie!

Die andere Frau scheint offensichtlich emotional völlig unabhängig zu sein, wenn es stimmt, dass sie ständig andere Männer hat und Affären, und sich nicht an einen Mann binden lässt. Das könnte in den Jagdtrieb angestachelt haben, sie für sich alleine zu gewinnen. Bei der FS könnte er den Jagtrieb gar nicht spüren. Denn die Beute hat sich freiwillig vor seine Füße gelegt - wenn man es so ausdrücken darf.

Die Frage, ob sie sich anders verhalten hätte, zurückhaltend, nicht jederzeit abrufbereit, wie @Elfe11 bereits schrieb und dadurch für sich gewonnen hätte lässt sich nicht mehr beantworten. Ich glaube, dass diese andere Frau einen zu starken Freiheitsgeist hat (nach der Beschreibung zu urteilen), das ihn sehr beeindruckt und angezogen hat
 
  • #47
Er hatte keine Zeit am WE für dich, weil er zu beschäftigt war, andere Frauen aufzureißen. Normale (entschuldige den Ausdruck, aber er passt und ist etwas positives) Frauen wie du wird er auch parallel kennengelernt haben, aber die waren vermutlich ähnlich wie du und legten keinen Wert auf sofort Sex bzw. merkten da stimmt was nicht mit ihm und wollten ihn näher kennenlernen.

Das heisst nicht, dass ich es schlecht finde, wenn Frauen auch manchmal sofort Sex suchen, im Gegensatz zu Männern spielen sie aber nichts vor und lügen nicht rum.

Für seine Bedürfnisse hat er nun momentan eine Frau gefunden, wo du sogar weisst, dass sie in sein Muster passt.
Ich glaube nicht, dass er sie einlädt (Urlaub), aber er findet es gut bei ihr schnell und ausschliesslich ranzukönnen.

Bei dir zuhause hat er sich ausschliesslich getroffen, da Aussicht auf Sex bestand und ihr wohl auch Petting (du erwähntest, er konnte die Finger nicht von dir lassen) hattet.
Seine Aussage, du sollst die Mutter seiner Kinder sein, dient nur dazu dich zum Zeugungsakt zu bekommen. Ich denke, wenn ihr Sex gehabt hättet, hätte er bestimmt verhütet, z.B.mit rechtzeitig raus.
Sein Satz diente aber auch dazu dich zum ungeschützten Sex zu kriegen.

Die Männer, die dir hier geantwortet haben, bestätigen auch mehr oder weniger direkt, dass sie keinen hohen Aufwand veranstalten, wenn sie nicht an eine ernsthafte Partnerscgaft denken bzw. wirklich verliebt sind.

Seine Alter hat damit auch nichts zu tun, heutzutage heisst es pick up und früher waren es Aufreißer. Aber lieber einen 24jährigen als einen 50jährigen Aufreißer.

Ja, er hat dich mit Lügen gelinkt.
 
  • #48
Die andere Frau scheint offensichtlich emotional völlig unabhängig zu sein, wenn es stimmt, dass sie ständig andere Männer hat und Affären, und sich nicht an einen Mann binden lässt.
Du versuchst immer, noch das letzte bisschen Content aus den Beschreibungen, Threadstellungen und Foristenpost's herauszulesen. Da ist viel Kaffesatzleserei dabei.

Oftmals sind die tatsächlichen Beweggründe der Protagonisten viel einfacher und simpler gestrickt. Inbesondere habe ich den Eindruck, dass gerade Männer sich nicht besonders kompliziert verhalten sondern sehr berechenbar sind.

Vielleicht ist die FS auch einfach nicht so besonders attraktiv (z.B. auch für diesen Mann)? Warum nicht einfach das Naheliegenste denken?
 
  • #49
er fuhr am Anfang zweispurig. Das könnte sein Verhalten erklären. [...] Es könnte die Verliebtheit sein, es kann aber auch einen anderen Grund geben (Kinder/keine Kinder, Alter, Wohnsituation etc.).

Meiner Meinung nach hattest du mit dieser »neuen«Frau am Anfang nicht die gleiche Chancen.

w. 41
Für mich die einzige logische Antwort auf meinen Fall. Das denke ich auch. Leider hat er mich zu Beginn belogen und erzählte mir er wäre schon seit über einem Jahr Single, was nicht stimmte. Ich denke auch, dass nun nachdem er monata mit mir rumgeeiert hat, er sich frei für was richtiges fühlt. Die neue Frau kann weniger toll sein und das ist sie auch in der Tat, aber offenbar möchte er nun nachdem ich als Trostpflaster missbraucht wurde doch mal wieder etwas richtiges anfangen.
Was soll’s. Es wird sein Pech sein.

Und nein, ich bin sicherlich nicht non-stop abrufbar. Meine Freizeit ist immer interessant, flippig und abendteuerreich. Ob man es als „jagen“ nennen kann, wenn eine Frau Geschenke macht und nach einer Freizeitaktivität fragt!? So ein Quatsch. Er war auch Monate vorher so bevor er Geschenke erhalten hat oder bevor ich ihn nach irgendetwas gefragt habe.

Allen anderen bedanke ich mich für die Beiträge. Interessant finde ich jedoch die Menschen hier, die immer wieder den Fragesteller angreifen ohne mal Fehler auf der anderen Seite zu suchen. Ich denke, das sind dann die Menschen, die ein viel größes Problem haben als wir, und es dringend nötig haben ihre Frust mal hier bei unbekannten Menschen abzulassen.
 
  • #50
Es vergingen Monate und er hatte mich nicht mal ein mal zum Essen eingeladen. Wir trafen uns meistens bei mir zu Hause. Auf Sex mit diesem Mann habe ich mich nicht eingelassen, sehe ich nicht ein mit einem Mann Sex zu haben, der mit mir nichts unternimmt und er wusste ganz genau wie ich dazu stehe.
Er hat sich mit Dir bei Dir zuhause getroffen, weil er Sex wollte. Ihr seid an Deiner Auffassung dazu gescheitert. Kein Mann will monatelang warten. Er dachte wahrscheinlich: Erstmal gucken, wie es im Bett läuft. Und da nichts lief, hat er irgendwann kapituliert. Eine Art kleines Machtspiel. Ich finde Deine Auffassung etwas radikal. Wenn man als Frau an einem Mann interessiert ist, will man doch selbst mit ihm ins Bett. Ich finde es OK, wenn man damit wartet, bis man den Mann einigermaßen kennengelernt hat, aber man kann es auch übertreiben. Ob Du was verpasst hast? Kannst Du nicht wissen. Vielleicht ist Dir auch anderer Ärger erspart geblieben, doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
 
  • #51
Ich finde es aber auch sinnbefreit, der FS vorzuwerfen sie hätte sich von dem Typ sofort flachlegen lassen sollen, damit er mit ihr auch mal etwas unternimmt
Keiner empfiehlt, sich flachlegen zu lassen oder die Beine breit zu machen.
Was für Ausdrücke ausgerechnet von Frauen.

Empfohlen wird, die Haltung zu überdenken, die ankommt.
Sex gibt es nur, wenn die Vorleistung stimmt. Das ist die Erwartungshaltung der FS, so wie sie ankommt.
Sexualität als Ausdruck von Zuneigung, Gefühl, Sexualität weil man sich anziehend findet, das kommt hier nicht vor.

Wann ein Mensch intim mit einem anderen wird, ist dessen freie Entscheidung, die einen wollen früher, weil es für sie zum Kennenlernen dazu, gehört, andere (viel) später.
Es gibt genug Menschen (m/w), die eine Kompatibilität bzgl Sexualität als eines von mehreren Basics sehen, und brechen Kennenlernen ab, wenn es sich als nicht stimmig erweist.
Egal wann der Zeitpunkt ist, sollte man sich immer nur darauf einlassen, wenn man es aus sich heraus möchte, ohne Gegenleistung zu erwarten. Auch süß übergebe Teil von Emanzipation.

Ein gewisses Kennenlernen, mehr als Sympathie, eine Anziehung setzt dies voraus. Und sehr selten beginnt ein Kennenlernen mit Sex.

Keine Frau beschwert sich über ich hatte zu früh Sex, die für sich entschieden hatte, ich möchte, weil ich Lust darauf habe.
Die Beschwerden kommen, wenn Erwartungen verknüpft wurden, wenn frau einwilligte, weil er wollte und sie eigentlich nicht, sie aber meinte, damit einen Beziehungsstatus zu generieren, oder etwas anderes zu bekommen.

Männer beschweren sich diesbezüglich nicht, oder nur sehr selten.
Auch wenn es genügend Frauen gibt, die analog ein Kennenlernen auch beenden.
Ich würde mich auch nie auf einen Mann einlassen, bei dem ich eine Erwartungshaltung spüre, und ich beende auch. Weil man manche Punkte nicht stimmig machen kann.
 
  • #52
Interessant finde ich jedoch die Menschen hier, die immer wieder den Fragesteller angreifen ohne mal Fehler auf der anderen Seite zu suchen. Ich denke, das sind dann die Menschen, die ein viel größes Problem haben als wir
Liebe Mondschein, würde es dir denn etwas nützen, wenn hier alle unisono schreiben würden, der Mann sei ein Bösewicht und die neue Frau viel minderwertiger als du? Merkwürdige, frustrierende oder ärgerliche Situationen im Leben haben dann einen Sinn, wenn wir daraus Erkenntnisse über uns selbst gewinnen können. Der eigene Anteil an einer Situation ist das, was superspannend ist. Und das einzige, auf das wir einen Einfluss haben. Fehler bei anderen Menschen zu orten ist vollständig sinnlos. Ja, der Ton hier ist zuweilen ganz schön bissig. Ich denke aber, dass es sich trotzdem lohnt, auch die Meinungen, die dir nicht gefallen, ernstzunehmen.

Frau 51
 
  • #53
Oh, wir haben hier alle unsere Kristallkugel verloren und konnte nicht sehen, dass der Mann sich von Anfang an so verhalten hatte, bevor du ihn mit Geschenken und Einladungen „überhäuft“ hattest.

Was nützt es dir, wenn wir dich alle darin bestätigen, dass der Mann ein Bösewicht ist - wie @Babar schreibt? Der Mann hat sich für eine andere Frau entschieden nicht für dich, unabhängig davon welche Frau äußerlich attraktiver ist oder nicht! Und ich glaube auch, dass der Mann dich nur so lange warm halten wollte bis er eine andere gefunden hat, und weil er merkte, dass es mit dir nicht so schnell Sex gibt, war er auch froh endlich eine andere gefunden zu haben, welche ihn nicht monatelang hingehalten hat. Ich finde das auch viel zu lange.
 
  • #54
Ob man es als „jagen“ nennen kann, wenn eine Frau Geschenke macht und nach einer Freizeitaktivität fragt!?
Was meinst Du damit eigentlich genau?

Hast Du ihm mal einen Pullover geschenkt, eine Kinokarte oder eine Karte zum Paintball ? Ist sich der Mann überhaupt bewusst, dass er etwas geschenkt bekommen hat , für das er auch hätte etwas leisten sollen?
Reden wir von Geschenken im Wert 2 €, 20 € oder von 200 €?

Hat er Dir nichts geschenkt oder nur nicht so, wie Du es gerne wolltest?

Und ja, nach Freizeitaktivitäten fragen ist auch kein Wert an sich. Vielleicht erklärst Du auch das mal genauer.
Vielleicht wird dann ja deutlich, warum er ein böser Bube ist.
 
  • #55
Oh, wir haben hier alle unsere Kristallkugel verloren und konnte nicht sehen, dass der Mann sich von Anfang an so verhalten hatte, bevor du ihn mit Geschenken und Einladungen „überhäuft“ hattest.
.
.

Die Anzahl der Wörter, die ich bei einer Problembeschreibung hier verwenden darf, sind begrenzt, dh. ich kann nicht alles schildern, sondern das wesentliche. Bei fehlenden Informationen kann man denke ich nochmal nachfragen und sich nicht einfach mal irgendetwas aus den Fingern saugen, dass ich zB sicherlich seit dem 1. Date ihn mit Geschenken überhäufe und ihn mit Nachrichten bombardiere damit er mal etwas mit mir unternimmt. In meinem Text steht gar nichts davon. Und wer macht denn bitte sowas bei einem Mann, den man noch überhaupt nicht kennt? Deshalb finde ich es schon fragwürdig was manche sich zusammenreimen. Es sind natürlich auch sehr tolle Beiträge dabei, die mich auch zum Nachdenken anregen und angeregt haben. Nur musste ich es auch mal loswerden dass die Herangehensweise zur Problemlösung einiger schon ziemlich schräg ist.
 
  • #56
Empfohlen wird, die Haltung zu überdenken, die ankommt.
Sex gibt es nur, wenn die Vorleistung stimmt. Das ist die Erwartungshaltung der FS, so wie sie ankommt.
An dieser Stelle möchte ich ergänzen.
Der Mann hat es sicher gemerkt, dass du zu den Frauen zählst die Sex von Vorleistungen des Mannes abhängig machen.
Ich habe so etwas mal 2 Jahre mitgemacht- nie wieder. Ich möchte Sex mit einer Frau die Spass an Sex hat, die es geniest und die mich will. Auf eine Frau mit der es nur Sex gibt wenn ich den Müll runtergebracht habe und der ich zum date ein Geschenk überreicht habe kann ich verzichten.
Wahrscheinlich hat der Bekannte, mehr war es nicht, es gemerkt und sich nun eine Frau gesucht, die auf seiner Wellenlänge lebt.
Und ein erfahrener Mann weiss, dass der Sex mit einer Frau wie dir wahrscheinlich schlecht wird - Stichwort: Brett im Bett.
 
  • #57
An dieser Stelle möchte ich ergänzen.
Der Mann hat es sicher gemerkt, dass du zu den Frauen zählst die Sex von Vorleistungen des Mannes abhängig machen.
An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass das Wörtchen „Vorleistung“ total falsch ausgewählt ist. Es ist keine Vorleistung, wenn man mit einer Frau etwas unternimmt. Das gehört mit zur Kennenlernphase und ist für mich selbstverständlich. Dabei agiert der Mann nicht alleine, sondern beide Seiten leisten dafür etwas, um feststellen zu können, ob eine Beziehung überhaupt in Frage kommt. Mein Verlangen nach einer Freizeitaktivität wird hierbei so hingenommen, als ob ich von dem Mann erwartet hätte, dass er erstmal für mich hart ackern muss, um mir mal ein super teueres Geschenk zu holen und mir die romantischsten Tage verschenken soll, während ich einfach nur rumsitze und mich glücklich machen lasse. Nein, dazu gehören zwei, er und ich, ich lade den Mann natürlich genauso ein, wir leisten also beide etwas für eine gemeinsame Zukunft, indem wir etwas zusammen unternehmen und schauen, wie der andere in diversen Situationen wirklich tickt. Dabei habe ich natürlich keine Erwartungshaltung, dass er mit mir über Monate etwas unternimmt, damit ich mich endgültig für ihn entscheide. Man bekommt dafür schon relativ schnell ein Gefühl dafür denke ich, ob es passt oder nicht. Seine Bedürfnisse nach Sexualität wären auch innerhalb der ersten Wochen bereits erfüllt, wenn er auch Wert auf meine Befürfnisse gelegt hätte!! Ich kann mir keine Zukunft mit einem Mann vorstellen, der mit mir nur auf dem Sofa abhängen will. Kannst du das verstehen?
 
  • #59
Seine Bedürfnisse nach Sexualität wären auch innerhalb der ersten Wochen bereits erfüllt, wenn er auch Wert auf meine Befürfnisse gelegt hätte!! Ich kann mir keine Zukunft mit einem Mann vorstellen, der mit mir nur auf dem Sofa abhängen will. Kannst du das verstehen?
Nur teilweise. Überhaupt nicht verstehen kann ich, warum Du die Kennenlernphase fortgesetzt hat, obwohl Dir wesentliche Dinge (z.B. nicht zu gemeinsamen Aktivitäten eingeladen worden bist) fehlten.
Hat er Dich nie eingeladen oder ausgeführt?

Letztlich ist es dann ja doch so, dass Du Bedingungen an die den Mann gestellt hast und den Sex schon auch als eine gewisse Art der Entlohnung behandelst.Das ist dann auch leicht für den Mann zu bemerken.
 
  • #60
Nur teilweise. Überhaupt nicht verstehen kann ich, warum Du die Kennenlernphase fortgesetzt hat, obwohl Dir wesentliche Dinge (z.B. nicht zu gemeinsamen Aktivitäten eingeladen worden bist) fehlten.
Hat er Dich nie eingeladen oder ausgeführt?

Letztlich ist es dann ja doch so, dass Du Bedingungen an die den Mann gestellt hast und den Sex schon auch als eine gewisse Art der Entlohnung behandelst.Das ist dann auch leicht für den Mann ...
Nun, dieser hatte schon seine Taktiken, um mich zu vertrösten, dass es bald alles gaaaaanz anders sein wird und er dann mehr Zeit haben wird und bla bla bla. Entlohnung? Nö. Warum diese egoistische Denkweise, dass ich zuerst die Bedürfnisse des Mannes erfüllen muss, damit meine Befürfnisse erfüllt werden? Klar lege ich auch Wert auf die Intimität, aber meine Priorität gerade in der Kennenlernphase basiert nicht auf Intimität. Es bedarf, denke ich, keiner Diskussion, dass es für den Mann die Welt untergehen wird, wenn er mal mit der Frau, die er angeblich kennenlernen möchte ins Kino geht, ein Museum besucht oder sonst etwas, statt zu Hause rumzusitzen und Fern zu glotzen. Ich verstehe nicht, warum gerade hier auch Frauen die Einstellung haben, dass man doch seine eigene Wertevorstellungen nach hinten legen soll und erstmal brav die Bedürfnisse des Mannes erfüllen soll. Mit Gewissheit würde dieser Mann auch nach dem Sex mit mir weiterhin rumsitzen.