G

Gast

Gast
  • #1

warum meldet sie sich nicht? wie geht's jetzt weiter?

Habe meiner Arbeitskollegin (arbeitet in anderer Abteilung) einen Brief geschrieben. Wir kennen uns so gut wie gar nicht und ich möchte sie gerne kennenlernen. Den Brief habe ich ans Auto gemacht, in der Hoffnung, daß sie sich meldet. Hat sie natürlich nicht. Wir haben diese Woche die gleiche Schicht, soll ich sie einfach auf den Brief ansprechen oder das Thema Brief weglassen und direkt fragen, ob sie Lust hätte sich mal mit mir zu treffen? Was kann ich jetzt machen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Einen Brief am Auto kann auch irgendjemand gelesen haben. Ich würde sie direkt ansprechen, find ich ne gute Idee, ohne den Brief anzusprechen fragen, ob sie sich mit Dir mal treffen mag.

Viel Glück!!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Vielleicht dachte Sie es sei ein nett verpacktes Knöllchen? Schreib´s noch mal, kopier den Brief hundertmal und kleister Ihr die Windschutzscheibe damit zu. Anhand Ihrer Reaktion, und Sie wird reagieren, garantiert, weißt Du dann auch gleich woran Du bist. Nein ich mein´s ernst wir sollten manchmal zu rabiateren Mitteln greifen. Die Reaktionsschwelle liegt bei vielen Damen in schier unerreichbarer Höhe. Ja Ihr Damen! Wir Männer strampeln uns echt einen ab und freuen uns schon über einen, für den Bruchteil einer Sekunde dauernden, erwiderten Blick. Aber wahrscheinlich habt Ihr alle zuviel und schon zu lange ferngesehen und lebt in einer schönen bunten Traumwelt, in der es nur schöne, intelligente, wohlhabende und dazu noch zeithabende Männer gibt. Tja, das Leben ist eine Soap – such Dir eine aus.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Was stand in dem Brief eine Frage? Falls eine Frage formuliert war und du keine Antwort bekommst, würde ich das als Nein verstehen und die Sache einfach lassen. Wenn sie dich anlächelt bei nächster Gelegenheit, würde ich fragen ob sie Lust hat mal Kaffeetrinken zu gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Deine Idee, sie direkt anzusprechen ist das genau richtig. Du kannst bei der Gelegenheit auch erwähnen, dass du derjenige warst, der die Nachricht ans Auto geklemmt hatte.
Schmeicheln tut jeder Frau das Interesse, welches ihr entgegengebracht wird.
Die allermeisten Männer tun nämlich gar nichts. Da hast du mit deiner Aktion schonmal
Pluspunkte eingeheimst.

Viel Erfolg und Glück.

P.S. schreib doch mal, wie es weiterging.
 
G

Gast

Gast
  • #6
w,41, ich bin total romantisch und würde mich über Briefe sehr freuen.
Für den ersten Kontakt würde ich allerdings doch das persönliche Gespräch vorziehen, bzw. ich würde schon erwarten, dass sich hier der Mann nochmal meldet und mich anspricht.
Von daher sprich sie nochmal an, lade sie ein, damit sie sieht, dass Du nicht nur ein Mann der Worte, sondern auch ein Mann der Taten bist.
Viel Erfolg
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich würde einfach mal abwarten, wie sie auf Dich reagiert. Ist sie betont neutral bzw. sogar vorsichtig und abweisend, kannst Du Dir weitere Vorstöße sicherlich sparen. Das Zögern kann auch damit zusammenhängen, dass sie abgeneigt ist, aber nicht weiß, wie sie nun reagieren soll.
Ist sie hingegen betont freundlich und charmant, sucht vermehrt Blickkontakt etc. wäre ein weiterer Vorstoß geradezu Pflicht. Denn dann scheint sie prinzipiell interessiert, wusste nur nicht, wie sie auf Deinen Brief reagieren sollte.
Die dritte Möglichkeit wäre natürlich noch, dass sie den Brief tatsächlich nicht gelesen hat, weil er vorher von der Scheibe gemopst wurde. Hier ist dann ein bisschen Deine Intuition gefragt.

Wie gesagt: Beobachte erst einmal ihr Verhalten Dir gegenüber, dann entscheide, wie Du weiter vorgehen willst. Würde ich jedenfalls so halten.

Viel Erfolg
deBaer

P.S.: Kann natürlich auch sein, dass Eure berufliche Verbindung ihr in diesem Fall Kopfschmerzen bereitet.
P.P.S.: Wie lange ist denn Deine Briefaktion her?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo,

vielen Dank für die bisherigen Antworten!

@ deBear die Briefaktion war letzten Mittwoch.

Ich muss dazu sagen, wir arbeiten nicht direkt zusammen. Unsere Abteilungen haben nichts miteinander zu tun und ich sehe sie daher nur sporadisch (manchmal in der Raucherpause). Mehr als Blickkontakt (mit Lächeln) und 2-3 Sätze waren da bisher noch nicht.

Ich werde mal meinen Mut zusammen nehmen und sie ansprechen. Meint ihr, es wäre gut sofort zum Punkt zu kommen und nach einem Treffen zu fragen? Habe bis jetzt unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Von "Nein, bloß nicht" bis " Ja klar, würde ich auch so machen". Jetzt bin ich etwas verunsichert.
 
G

Gast

Gast
  • #9
@ Fragesteller:
Gibt es keine etwa gleichrangige Kollegin oder Kollegen, der einen ersten Kontakt herstellt, manchmal ist es einfacher ein Treffen auch in einer Gruppe herzustellen. Bowling oder sowas.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Habe sie gestern angesprochen. War eigentlich gar nicht so schwer. Sie hat sich sehr über den Brief gefreut und war platt, da sie so etwas noch nicht erlebt hat. Sie sagte dann allerdings, daß sie eine sehr schwierige Person sei und das alles keinen Sinn machen würde, wir uns aber trotzdem immer mal zur (Raucher) Pause treffen könnten. Was wir dann auch gemacht haben. Für mich sieht das wie eine schöne Umschreibung aus, daß sie kein Interesse hat. Wie seht ihr das? Soll ich trotzdem am Ball bleiben?
 
B

Berliner30

Gast
  • #11
@9 selbst wenn es stimmt, das sie schwierig ist, ist die Frage ist sie es dir Wert diesen Versuch weiter zu verfolgen. Schwierige Frauen durfte ich genügend kennenlernen. Irgendwann kommt der Punkt wo man die Nase voll hat vom "schwierigen" und sich anderen zu wendet.
Ja, ich denke es ist eine Frauentypische Absage. Ich denke aber auch, dass man es weiterhin probieren sollte, denn immerhin ist sie Single und du hast durch deine Aktion einen kleinen Vorsprung/Bonus.
 
Top