G

Gast

Gast
  • #1

Warum muß Frau das dumme kennelernen Spiel spielen?

Warum muss eine frau das spielen?
warum will der mann jagen ich bin kein wild, ich muss nicht erlegt werden.
es wäre doch viel einfacher wenn jeder so ist wie er eben ist. ich kann auf e-mail /sms gleich antworten. man sucht doch bei eienr partnerbörse einen partner ,warum gibt man sich dann unnahbar wenn einer auftaucht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Weil Männer immer das wollen was sie nicht bekommen. Du wirst hier von den Herrn jetzt auch Gegenteiliges hören, aber glaube mir, es ist einfach so. Mir ist es oft auch zu blöd, aber nur so geht es. Bist Du zu leicht greifbar oder machst noch den Anfang, bist Du uninteressant.
Du bist ja keine kein Spiel spielen aber lass den Mann einfach zuerst simsen oder anrufen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
ach ja, schön, dass nicht nur Männer dieses Spiel gelegentlich als nervtötend empfinden.
Gib mir also Bescheid, wenn du einen anderen Weg entdeckt hast.
Bis dahin sehe ich es leider als den einzig gangbaren Weg an, um sich gegenseitig besser kennenzulernen und gegenseitige Hemmungen ab- und Gefühle füreinander aufzubauen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich denke mal das kommt vom Fernsehen, viele Leute verwechseln das wahre Leben mit einem Showleben. Aber glaub mir, wenn Du so lebst wie Du es beschreibst, geradlienig und ehrlich, dann bist Du bald ziemlich einsam ich kenne das.
Die Wahrheit zu sagen, ist nicht sonderlich erwünscht im Leben! Ich muß sagen, meine Meinung ist, die Frau bestimmt ja oder nein, dann soll Sie auch ein Zeichen in irgendeine Richtung geben.
Aber manche Frauen lieben es die Männerwelt zappeln zu lassen.
Warum???? keine Ahnung, ich finds armselig!!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich bin w30
Ich spiele niemals Spiele. Bin immer ich selbst und sage was ich will und denke. Die Herren schätzen das sehr, viele sind von Spielchen einfach nur genervt. Mein Erfolg in der Altersgruppe 30-50 gibt mir recht.
Leider bin ich zu schüchtern im RL jemanden anzusprechen und lasse hier dem Herrn gern den Vortritt. Aber auch mit diesem Verhalten bin ich ich selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #6
wenn eine Frau so agiert wie von 1 beschrieben gehe ich als Mann davon aus, dass sie von mir nichts wissen und in Ruhe gelassen werden will. Ich melde mich in solchen Fällen nicht mehr bei einer Frau - alles andere wäre aus meiner Sicht Stalking, denn wie bereits gesagt - die Frau wünscht aus meiner Perspektive keine weiteren Kontakte
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mir stellen sich in dem Zusammenhang immer die Frage - wozu mich jetzt tatsächlich die Antworten der Damen interessieren würden - ob ihr es tatsächlich wegen dieser Masche riskieren würdet, einen interessanten Mann sausen zu lassen (Motto: Dann wird er eben nicht der Richtige gewesen sein). Könnte doch sein, dass er euch zwar sehr mag, ihr aber "am oberen Ende seines Marktwerts" angesiedelt seid und er aus eurem Verhalten den Schluss zieht "...blöd gelaufen, bei der kannst du nicht landen".

Ich dachte immer, dass Chancen dadurch entstehen, dass man Dinge nicht ausschließt...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Weil das Evolution ist und der Mann das in tausenden Jahren der Entwicklung gewohnt ist. Wenn Du die Regeln des Spiels nicht kennst und nicht akzeptierst, dann wirst DU für immer alleine bleiben. Das ist Fakt und da hilft auch kein Jammern.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wie kann eine Frau sicher gehen, dass der Mann nicht bei der nächstbesten abspringt? Indem er sich bewusst viel Mühe macht. Macht er sich die, hat er ein tiefergehendes Interesse. Und, wenn ich das richtig einschätze, sind Frauen nach dem Verlassen werden seelisch tiefer und länger geknickt als Männer. Da hat sich wohl die Evolutionserfahrung subtil in das Verhalten eingebaut und das ist auch gut so. Außerdem spielte bis vor kurzem auch noch der Versorgungsaspekt eine zentrale Rolle. Das jetzt genau auszuführen, finde ich hier aber fehl am Platz.

Bleibt trotzdem nicht aus, dass die Frau, wenn auch nur subtil, Interesse bekundet, gerne auch als erste. Also Lächeln, Blickkontakt, netter Smalltalk. Das können Frauen sicher besser fortsetzen.

m
 
G

Gast

Gast
  • #10
Da wohl jeder aus dem Kindergarten Alter raus ist, sind gewisse Spielchen meiner Ansicht nach vollkommen überflüssig oder härter gesagt: Pure Zeitverschwendung! Auf solche spielchen gar nicht erst einlassen, da man noch so viel simsmen und schreiben kann wie man will, solange man die person nicht in der Realität gesehen hat und hier ein paar Worte gewechselt hat, ist jegliche Einschätzung bzw. Kommunikation mit der Person total hirnrissig. Je mehr man die Kommunikation nur auf den Text beschränkt, der übemittelt wird, desto mehr ist man der eigenen Phantasie bzw. Erwartung überlassen. Frauen möchten in der Regel mit diesem Spiel eine Sicherheit, dass der Mann Interessant ist und vor allem sich um die Frau bemüht. Der Mann möchte dieses Spielchen in deer Regel nicht, weil er dadurch die Frau nur wenig kennenlernen, kann. Macht dieses trotzdem Spielchen oft mit, damit er überhaupt die Chance bekommt eine "gesunde" realistische auf Fakten basierende Kommunikation (so sind wir in der Regel nun mal :) ) bekommt.

Einen vernüftigen und pauschalen Mittelweg kann man hier nicht sagen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du bist nicht kompliziert und hast damit bei vielen Männern klare Vorteile. Lasse Dir von Frauen nicht einreden, es anders zu machen. Du wirst Erfolg haben. M 45
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS w 44

danke für die antworten, besonders an die 2 männer.
ich dnke einfach ich behandle einen mann so wie ich auch behandelt werden will. ein mann hat es sicher nicht immer leicht . ich lese hier dermasen viele männerfeinliche ratschläge, das mir übel wird.
ich kann doch nicht nur weil ich einmal verletz wurde den anderen dafür bestrafen.
es gehören immer 2 dazu.
ich glaube das es einen mann sicher freut wenn er auch mal umworben wird.
wenn nicht dann hat er auch noch seine altlasten.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es gibt zwei Möglichkeiten:

Frau kann sich entweder rar machen (das funktioniert bei einigen Männern wirklich gut).

Oder sie kann hartnäckig dranbleiben und ihm klar sagen, dass sie ihn will. Auch diese Variante funktioniert, weil Männer von soviel Selbstvertrauen oft beeindruckt sind. Und das heißt nicht, dass man gleich mit ihm ins Bett geht. Sondern man zeigt einfach, dass man weiß, was und wen man will.
 
  • #14
Ich spiele so ein Spiel nicht und die meisten die ich kenne sind einfach wie sie sind und wenn Interesse da ist,d Ann wird es gezeigt, wenn nicht dann eben nicht. S ist es auch den Männern die ich kenne am aller liebsten. Diese Spielerei ist Kindergarten und nicht erfolgsversprechend und vor allem Überflüssig
 
G

Gast

Gast
  • #15
Es ist ein Unterschied, Spielchen zu spielen oder sich einem Mann nur nicht gleich an den Hals zu werfen. Ich gebe aber zu, daß ich es toll finde, wenn Frauen sich aufs Flirten verstehen. Zu den Regeln dieses Spiels gehört es, daß der Frau stets die Entscheidung zusteht, ob und wann es in die nächste Runde geht oder ob das Spiel abgebrochen wird. Wenn Männer nicht ständig diese Regel verletzten und Frauen sich deshalb viel häufiger auf dieses Spiel einließen, würde es richtig Spaß machen. Flirten ist das Spiel der vorsichtigen Annäherung. Es ist kein dummes Kennenlern-Spiel: Sein großer Wert besteht darin, daß man nicht schon am Anfang wissen muß, ob man vom anderen wirklich etwas will. –*Ich bin vielleicht (sehr) enttäuscht, aber nicht böse auf eine Frau, die mit mir gespielt, aber irgendwann nein gesagt hat.

m, 34
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe mich zwar schon mal in der Liste "Neuen Mitglieder" umgesehen, aber ich traue mich dann doch nicht so die Herren anzusprechen. Oder sollte man das doch gezielt machen wenn einer gefällt? Was meinen die anderen EPler?
 
  • #17
..aber ich traue mich dann doch nicht so die Herren anzusprechen. Oder sollte man das doch gezielt machen wenn einer gefällt?
Ja, unbedingt ! Nur dadurch kann man Gewissheit erlangen.

Man ist erwachsen, und kann selber entscheiden und agieren. Wenn sich Gelegenheiten bieten, muß man zupacken, auch als Frau. Die Gesellschaft ist weit emanzipierter, als früher.
Etweder ja oder nein - Spielchen mache ich nicht mit. Das "jagen" und "erobern" sind für mich "Kinderspiele", und mir zu albern und primitiv, schon seit der Teenager-Schulzeit.
Ich stimme #5 zu.

@#7: Es gibt noch andere Frauen, die diese Spielchen auch nicht wollen. Alle meine Partnerinnen habe ich ohne Spielchen für mich gewinnen können.

@#15: Ich schaue auch in "Neue Mitglieder" und wenn mir eine Frau und ihr Profil zusagt, schreibe ich sie sofort an.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich m/44 spiele keine Spielchen! Bin sehr aufrichtig und sehr authentisch und wünsche das ebenso bei einer Frau! Ich sage genau das, was ich denke und was ich fühle und erwarte das von meinem Gegenüber auch! Mindestens 10 - 20 Mails und mindetstens ca. 5 - 10 Telefonate gehen bei mir voraus bei Gefallen der Foto´s um zu erkennen, wie der andere denkt und wie er gestrickt ist, damit ein 1. Date dann auf halber Strecke ganz neutral evtl. stattfinden kann. Auf was anderes würde ich mich nicht einlassen. Wer das nicht aushält und nicht mitmacht, ist nicht der richtige Partner für mich. Fazit: Keine vernünftige und reife Frau muss also das dumme kennenlernen Spiel von anderen mitmachen!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich bin erst seit kurzem bei EP und meine ersten Erfahrungen waren irgendwie niederschmetternd. Ich w/41 sammle momentan Körbe, weil ich hier und da den ersten Schritt mache. Nach einer Woche Mails hatte ich mal das Telefonieren vorgeschlagen. Darauf hin hüllte sich der Herr in Schweigen und reagierte auch auf meine Mails nicht mehr. Bei einem anderen Fall hatte ich nach Mails, Telefonate (er machte den ersten Schritt) mal ein Treffen vorgeschlagen. Und? Funkstille ... Auch das Freischalten von Fotos scheint ein Problem zu sein. Nach der dritten Mail bat ich dann doch mal seine Fotos freizuschalten (meine hatte ich schon freigeschaltet). Auch da ... funkstille ... Ich erwische immer die Herren, die anscheinend nur eine Brieffreundschaft wünschen. Geschrieben haben alle gerne und sehr ausgiebig, aber Telefonieren und Treffen wurde dann zum Problem. Warum?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich spiele niemals Spiele. Die Herren schätzen das sehr, viele sind von Spielchen einfach nur genervt. Mein Erfolg in der Altersgruppe 30-50 gibt mir recht.
Leider bin ich zu schüchtern im RL jemanden anzusprechen und lasse hier dem Herrn gern den Vortritt. Aber auch mit diesem Verhalten bin ich ich selbst.

Na bitte, Du lässt den Herren den Vortritt, machst nie den Anfang. Das ist aber das Erfolgsrezept. Viele Männer werden das abstreiten und behaupten, dass sie es gut finden, wenn die Frau den Anfang macht. In Wirklichkeit bevorzugen sie letztendlich aber eine Frau, die weniger offensiv ist. Das ist nun mal so.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Mindestens 10 - 20 Mails und mindetstens ca. 5 - 10 Telefonate gehen bei mir voraus bei Gefallen der Foto´s um zu erkennen, wie der andere denkt und wie er gestrickt ist, damit ein 1. Date dann auf halber Strecke ganz neutral evtl. stattfinden kann.

Wir beide hätten uns nie kennengelernt, was auch völlig in Ordnung ist.
Niemals würde ich 10-20 Mail schreiben und schon gar nicht 5-10 Mal telefonieren und auf gar keinen Fall und erst recht nicht ein Treffen auf halber Strecke ausmachen.

Ich bin innerhalb von ein paar Wochen fündig geworden - das ist über 4 Jahre her, inzwischen sind wir glücklich verheiratet.

Natürlich kannst du machen, was du willst, aber ob du so eine wirklich begehrenswerte Frau kennenlernst?
 
G

Gast

Gast
  • #22
Es wird auch bei EP geraten, nicht direkt die private Nummer rauszurücken. Man weiß ja nie, wer am anderen Ende ist.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Wie kann eine Frau sicher gehen, dass der Mann nicht bei der nächstbesten abspringt? Indem er sich bewusst viel Mühe macht. Macht er sich die, hat er ein tiefergehendes Interesse. Und, wenn ich das richtig einschätze, sind Frauen nach dem Verlassen werden seelisch tiefer und länger geknickt als Männer. Da hat sich wohl die Evolutionserfahrung subtil in das Verhalten eingebaut und das ist auch gut so. Außerdem spielte bis vor kurzem auch noch der Versorgungsaspekt eine zentrale Rolle. Das jetzt genau auszuführen, finde ich hier aber fehl am Platz.

Bleibt trotzdem nicht aus, dass die Frau, wenn auch nur subtil, Interesse bekundet, gerne auch als erste. Also Lächeln, Blickkontakt, netter Smalltalk. Das können Frauen sicher besser fortsetzen.

m

Nein ich kann das leider überhaupt nicht! :-( wenn mir einer gefällt krieg ich weiche Knie und nen Herzinfarkt und es ist sooo traurig, dass das keiner kapiert und die Männer immer erwarten man würde ihnen gleich um den Hals fallen wenn man interessiert ist, jemandem, den man doch garnicht kennt...wie zum Teufel soll man das denn machen? Lächeln, Blickkontakt.. um Gottes Willen wie soll das denn gehen wenn man verknallt ist, umöglich... außerdem kommt man sich dabei doch total dämlich vor. Ich kann mich nur über eine sachliche Ebene langsam annähern und wenn der Mann mein Interesse dann nicht kapiert, weil er erwartet, dass ich gleich über ihn herfalle oder debil herumkokettiere dann tuts mir leid...
w28
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich bin erst seit kurzem bei EP und meine ersten Erfahrungen waren irgendwie niederschmetternd. Ich w/41 sammle momentan Körbe, weil ich hier und da den ersten Schritt mache. ...

m/48 - Körbe sammelt hier wohl jeder jede Menge - und ich würde schwer bezweifeln, dass es daran liegt *weil* du den ersten Schritt machst. Geht mir nämlich umgekehrt genau so.

Das sonst beschriebene Verhalten verstehe ich allerdings auch nicht so recht - ein relativ frühes Treffen ist mir selber auch lieber, weil man dann weiß, ob es prinzipiell eher passt oder nicht. Vorausgesetzt, man muss dafür nicht durch halb Deutschland fahren, natürlich...
 
G

Gast

Gast
  • #25
@ 18:
Tja, ich würde sagen, das ist normal. Männern geht es nicht anders, wenn sie Frauen anschreiben, warum sollte es Frauen anders herum besser gehen? Da hilft nur eines: Weiterschreiben, irgendwann antwortet schon mal jemand. Oder mach's wie ich: Einfach massenhaft Grüße schreiben. Am Ende (nach so ca. 40 Grüßen, 7 Absagen und 30 unbeantwortet) bleiben so 2-3 Personen übrig, mit denen du dann tatsächlich mal intensiveren Kontakt hast.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Also ich finde dieses "Eisprinzessin" spielen auch bescheuert. Ich kann dazu nur sagen, wenn ich mit meinem jetzigen Freund auf Distanz gehen würde, dann würde er sich vernachlässigt fühlen und am Anfang hätte er schlicht geglaubt, dass ich kein Interesse an ihm habe.
 
  • #27
Liebe FS,

ich habe die Gabe amüsante, Profile mit Wortwitze zu schreiben, die die Leserin in meine Fantasien einspannt und in denen meine Wünsche eher an 2. Stelle stellen.

Deswegen muss ich Frauen in der Regel nicht anschreiben, sondern ich werde angeschrieben. Wenn ich mal Frauen anschreibe, empfinde ich die Antworten in der Tat oft als sehr gefühlsgehemmt, gestelzt. Da schimmert Misstrauen durch, eine gewisse Misanthropie. Viele Frauen, die mich angeschrieben haben, hatten es dagegen keineswegs nötig, Männer zu kontaktieren, sondern haben ein ausgesprochenes Selbstbewußtsein, nahmen ihr Leben selbst in die Hand und das fand ich immer gut.

Umwerben würde ich allerdings einen Mann nicht. Interesse bekunden, vielleicht ein wenig schmeicheln, gerne auch ein wenig provozieren, aber nicht eine Sekunde Zweifel daran aufkommen lassen, dass du Herr über den Kennenlernprozess bist, dass ich jederezeit ein Nein von Dir zu akzeptieren habe. Ein "Nimm mich doch bitte" ist in der Tat abschreckend. Gleiches gilt aber auch für Männer. Wenn ich jedoch den Eindruck gewinne, die Frau entnimmt ihre Lebensfilosophie aus einem Ratgeberbuch, rein gar nichts authentisch ist, dann geht der Respekt schnell flöten.

@18: Mögliche Ursachen; Unattraktives Bild, zu bedächtige Anschreiben, Anschreiben, die nicht die Fantasie der Männer berühren oder gar negative Fantasien wecken!

m44
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich m/44 spiele keine Spielchen! Bin sehr aufrichtig und sehr authentisch und wünsche das ebenso bei einer Frau! Ich sage genau das, was ich denke und was ich fühle und erwarte das von meinem Gegenüber auch! Mindestens 10 - 20 Mails und mindetstens ca. 5 - 10 Telefonate gehen bei mir voraus bei Gefallen der Foto´s um zu erkennen, wie der andere denkt und wie er gestrickt ist, damit ein 1. Date dann auf halber Strecke ganz neutral evtl. stattfinden kann. Auf was anderes würde ich mich nicht einlassen. Wer das nicht aushält und nicht mitmacht, ist nicht der richtige Partner für mich. Fazit: Keine vernünftige und reife Frau muss also das dumme kennenlernen Spiel von anderen mitmachen!

Also das wäre mir auch zu heftig, soviel Zeit zu investieren, mich quasi sezieren lassen, 10-20 Mails
verschicken usw. Irgendwie spürt man nach ein paar Mails und zwei, drei Telefonaten sofort, treffe ich mich oder nicht. Die halbe Strecke kommt noch auf den Wohnort an, aber bei 20 km käme ich auch keinesfalls entgegen. Ich bin eine sehr selbstbewußte Person, lasse aber einem Mann
auch gern den Vortritt, wie schon vorher beschrieben, kommt das wohl besser an bei den Herren
der Schöpfung. Was aber keinesfalls bedeutet, daß ich aber Spielchen spielen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich find's amüsant, dass die Frauen es hier nun so hinstellen, als würden sie das Spiel nur spielen, weil es die Männer ihnen quasi aufnötigen. So kommt mir das aber gar nicht vor. Ich jedenfalls spiele das Spiel notgedrungen, nachdem ich in jüngeren Jahren ohne Spielen bei den Frauen reihenweise ins Braune gegriffen habe. Lektion gelernt und seither mehr Erfolg gehabt. Vielleicht ist es aber auch so, dass Männer und Frauen wechselseitig den Eindruck haben, dass die jeweils andere Seite ja bespielt werden muss und wir uns damit das Leben gegenseitig einfach nur unnötig schwer machen.

@18
Die Verhaltensweisen, die Du beschreibst, gehören auch zum Standardprogramm der Frauen. Einfach weiter machen...
 
G

Gast

Gast
  • #30
@22: Die sachliche Ebene reicht nicht aus! Sie wird eben meist rein sachlich verstanden. Mir ging es umgekehrt schon so, dass ich hinter der sachlichen Ebene mehr vermutet habe - bin dabei aber voll auf die Nase gefallen. Ohne dezentes flirten deinerseites mit dem entsprechenden Mann mußt Du verdammtes Glück haben, ihn auf Dich auch außerhalb der sachlichen Ebene aufmerksam zu machen. m42.
 
Top