• #61
Ja, solche Strümpfe sind wirklich unsexy. Aber deswegen den ganzen Urlaub lang zu schmollen, ist nun wirklich übertrieben. Ein paar Tage hätten auch gereicht.
Tja, aber manche Frauen mögens noch unsexier als du.
Nylonkniestrümpfe (wie überhaupt alle Strümpfe) an nackten Beinen sind häßlich.
an nackten Beinen .... hmmm ... ja, über den Jeans wirken sie weit besser!

Sei froh, dass du den Typen los bist. Übrigens auch in dem besagten Kompliment war ein Stachel.
In dem besagten Urlaub habe ich sogar ein einziges Mal ein Kompliment von ihm bekommen, nämlich dass ich eine der attraktivsten Frauen in diesem Hotel sei und dass ich, wenn der Wind meine Haare verweht in Kombination mit der Sonne einfach toll ausschaue.
"eine der attraktivsten Frauen in diesem Hotel.." Wozu braucht es den Vergleich mit anderen Frauen? Hinterlässt doch einen schalen Geschmack ..
 
  • #62
wiederum andere sind dick, die anderen dünn... und manche ritzen sich auch..."...

Puh, was für eine Überleitung. Darauf kommt man nicht einfach so, wenn man keinen Bezug zu diesem Thema hat. Wie ich schon schrieb - dein (Ex?)-Partner scheint psychisch krank zu sein. Die Tabletten nimmt er garantiert nicht nur als Ausgleich zu den anderen Medikamenten. Dass er von ritzen spricht, und das völlig aus dem Kontext gerissen, zeigt, dass dieses Thema in seinem Kopf rumspukt. Ob er sich nun selbst geritzt hat oder während seiner psychischen Erkrankung mit Menschen in Kontakt kam, die es taten, weiß man nicht, aber ein gesunder Mensch kommt nicht einfach so auf dieses Thema.

Ich weiß, ob du nun endgültig mit ihm abgeschlossen hast. Wenn nicht, habt ihr sehr viel zu besprechen. Ich denke, da gibt es einiges, was du noch nicht weißt. Eine therapeutische Behandlung oder vielleicht sogar einen Aufenthalt in der Psychiatrie.
 
  • #63
Hallo FS,
ich vermute, dass es deinem Freund einfach zu eng mit dir im Urlaub geworden ist. So musste er Distanz aufbauen, damit du ihm nicht zu nah kommst. Ihr ward ja sicher in einem Zimmer, Tag und Nacht und das war ihm dann einfach zuviel.Ihr habt euch ja vorher nur am Wochenende gesehen.
Ich glaube nicht, dass es da eine Besserung auf lange Sicht gibt.
Die Vorstellung mit dir eine Woche im Hotelzimmer verbringen zu müssen, war einfach zuviel für seine Nerven.
Von daher weißt du jetzt, dass ihr nie zusammen wohnen könnt, weil er dann einen Ausraster kriegt. Da reicht bei ihm dann ein falscher Strumpf und schon brennt die Hütte.
Entweder ihr verzichtet auf weitere Urlaube und macht weiter mehr auf Wochenende, oder du ziehst die Reißleine.
Definitiv klingt sein Ausraster (Strumpfkoller) sowohl bizarr, als auch pervers. Vermutlich nur die Spitze des Eisbergs...
w 45
 
  • #64
Liebe FS, Deine weiteren Post klingen doch richtig gut. Geh diesen Weg weiter - ohne ihn. Trauer ihm ein wenig hinterher und sei dennoch froh, dass es vorbei ist.

Alles Gute für Dich.
 
  • #65
Liebe Fragestellerin,

mein erster Gedanke beim Lesen war, das ist ein Bindungsphobiker. Ich habe selbst leider eine bittere Erfahrung damit machen müssen. Wenn eine zu starke Nähe auftaucht (und das ist im Urlaub nunmal so), dann ist es für diese Menschen unerträglich. Sie zetteln irgendeinen Streit an oder erfinden irgendwelche Gründe, um dich auf Abstand zu halten. Die Strümpfe waren da nur vorgeschoben. Natürlich ist das absoluter Unsinn. Ein dich liebender Partner würde dich nehmen wie du bist. Auch wenn du noch so unsexy rumlaufen würdest. Mal abgesehen davon, dass das Tragen dieser Strümpfe völlig normal ist. Bitte bitte verbiege dich nicht für diesen Mann. Er wird immer, wirklich immer wieder etwas finden, was ihn angeblich an dich stört, nur um Distanz zu schaffen. Da kannst du noch so ein perfektes Aussehen oder Verhalten an den Tag legen. Er wird das auch nicht ablegen können. Es ist einfach eine Persönlichkeitsstörung. Er kann höchstens lernen, besser damit umzugehen. So, dass er andere damit nicht verletzt. Dafür ist aber eine Therapie notwendig. Mein Rat an Dich: Trenne dich von ihm, wenn du nicht selbst depressiv durch sein Verhalten werden willst. Es wird nicht besser werden, sondern nur noch viel viel schlimmer. Bitte glaube mir!
 
  • #66
Ohje, ich fürchte, der Herr hat schon eine richtige Psychiatrie- Karriere hinter sich - dieser terminus technicus gehört nämlich wirklich nicht in den normalen Sprachgebrauch und wenn er ihn so lapidar benutzt, kennt er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit richtig gut aus.

Liebe FS, Deine Reaktion hört sich gut und gesund an. Erlaube Dir Deine Trauer, durch die Trennung wirst Du frei sein für einen hoffentlich viel besser passenden Mann.
 
  • #67
eine der attraktivsten Frauen in diesem Hotel.." Wozu braucht es den Vergleich mit anderen Frauen? Hinterlässt doch einen schalen Geschmack ..

Dem Typ geht's wohl vorrangig um Optik, die FS ist anscheinend eine Art Trophäe für ihn.

Solche-Strumpfsocken-Trägerin. Zugegeben, die Dinger sind nicht der Gipfel der Eleganz. Aber sie sind richtig praktisch.

Ich schließe mich an. Ja sie sind unsexy. Aber was sollte Frau sonst für Strümpfe unter Hosen zu Pumps tragen? Noch schlimmer finde ich Feinstrumpfsöckchen, wenn der Rand hervorblitzt oder der Gummi einschneidet. Ein leicht bestrumpfter Fuß sieht im Zweifelsfall besser aus als ein nackter, wenn die Adern zu sehen sind oder die Füße noch winterweiss sind.

Man kann die Strümpfe ja dann auch gleich mit der Hose ausziehen und muss sie nicht einzeln am Bein präsentieren.

Aber so ein Aufstand deswegen? 1 Woche schmollen? DAS wäre mir auch zu doof gewesen. Nach dem ganzen Thread glaube ich fast, dass es nur eine Ausrede für was anderes ist .

Liebe FS, jetzt so rückblickend: hat sich sein Verhalten denn erst ab da geändert? Als er sie sah?


gilt natürlich auch für Frauen, die keinen schönen Körper haben, z.B. weil sie mollig oder über 50 sind. Strapse liebe @Joggerin ??? Du machst einen Uz mit uns, richtig ? )

Nö, das war ernst. Ich bin zwar noch etwas u50, aber ist Frau dann sexuell tot, dass sie nur noch Blümchenschlüpfer tragen darf? Ich kenn so einige ü50iger Frauen, die darin top aussehen würden. Selbst bei molligeren Frauen, schöne Wäsche, luftig umspielend, auch gut paasende (!) Strapse ist mMn schöner als nur nackt oder im Baumwollschlüppi. Oder was sagen unsere Männer hier dazu?

Mein Partner (55) meinte mal zu mir, dass er nicht unbedingt eine gleichalte Frau will, weil sie sich oft so omamäßig benehmen und kleiden, Figur oder Falten sind nucht das Problem, aber das Denken, der Lebensstil.
 
  • #68
Manchmal kann man es als Betroffene ja auch nicht glauben, respektive als Betroffener, da man so selber nicht unterwegs ist und erst hinterher, nach gründlichem Nachdenken, die richtige Antwort gefunden hätte, oder auch die Situation richtig bewertet. Ich hatte mal so einen Kandidaten an der Hand, der hat die Situation eskalieren lassen wegen der Art wie ich eine Apfelschorle trank. Das war frech und die Stimmung bewußt zerstörend. Der Kandidat war aber, wie sich herausstellte- und ich erstmal nicht wirklich realisierte- psychisch krank, da hätte ich mir Übles aufgeladen. Also sei dankbar, du weißt jetzt Bescheid, lass ihn ziehen, du kannst da nichts machen. Wenn ihn mit 59 Jahren deine Socken triggern, dann willst du nicht wissen was danach kommt. Aber das haben Dir ja auch alle hier schon gesagt.
 
  • #69
Es war kein einmaliges Ereignis, so klang es bei Deiner Frage,
es war eine Kette an Unstimmigkeiten, Du fühlst Dich zunehmend unwohl. Rigidität , Aggressivität, Bemerkungen, die seltsam sind.
Du hast völlig recht, an erster Stelle stehst Du, Dein Gefühl, für Dich war dieses Ereignis der Tropfen zum Überlaufen.

Selbstreflektion ist bei ihm auf jeden Fall nicht erkennbar, die Geschichte um das Venlafaxin ist gut fabuliert, und nicht wahr.

Auch wenn diese Geschichte ein Trigger war, und dementsprechend zu relativieren, - ein Betroffener kann damit unterschiedlich umgehen. Oder wenn er das zum ersten Mal erlebt, zumindest sich im Nachgang um Klärung bemühen.
Er ist noch nicht mal soweit, sich die Problematik anzusehen, wie soll es dann anders werden?
Und selbst wenn man Schwierigkeiten hat, es ist keine Entschuldigung dafür, jemand anderen leiden zu lassen, sich gegenüber anderen mies zu verhalten.
Ich kann mir sogar sehr gut vorstellen, dass dieser Mann sogar eine psychiatrische Diagnose hat und in Behandlung war oder sie abgebrochen hat, weil er solche Medikamente bestimmt nicht von seinem Hausarzt bekommen hat, sondern von einem Psychiater. Menschen mit psychischen Krankheiten werden am stärksten stigmatisiert und ausgegrenzt.

Ich bin ziemlich sicher er hat eine Diagnose aber möchte das natürlich niemandem sagen aus Angst stigmatisiert zu werden. Das wird die FS und wir auch nicht mehr einfahren, es sei denn er meldet sich tatsächlich bei ihr und sagt ihr was Sache ist.

Der Hinweis mit dem Ritzen wäre Borderline. Patienten mit Borderline unterbrechen fast immer alle begonnenen Therapien. Ob es wohl das ist? Wenn er das tut, dann hätte man Narben sehen können.
 
  • #70
Hallo,
mein Partner (59) und ich (52) kennen uns seit etwas über 7 Monaten. ... Es war wirklich schlimm, es gab keinen Tag, an dem ich nicht geweint habe.

Ach Herzkönigin,

beim Lesen: "... es gab keinen Tag, an dem ich nicht geweint habe ...", war mein erster Gedanke, warum tut sich eine Frau so etwas an?

Es spricht nichts dagegen Strümpfe anzuziehen, wenn es kühl ist. Wären es nicht die Strümpfe gewesen, dann irgendwann etwas anderes. Wenn ihn das Anziehen deiner Kniestrümpfe dermaßen gestört hat, dass er danach impotent war, dann wird er das nicht mehr vergessen.

Es liegt nicht an dir.
Es liegt an ihm.

Er verbindet damit eine bestimmte Erinnerung, die bei ihm jedes sexuelle Aufkommen blockiert und er kann dann einfach nicht mehr. Wenn du so willst, ist er ein Opfer seiner Erinnerung und kann nichts dagegen tun. Das ist eine psychische Sache, an der du nichts ändern kannst. Wenn er Venlafaxin nimmt, machen ihm wahrscheinlich Depressionen und Ängste zu schaffen.

Er sagte dir, dass er nicht weiß, wie er dieses Bild aus dem Kopf bekommen soll. Das wird er wohl nie. Deshalb trenne dich und zwar so schnell es geht, sonst wirst du noch öfter weinen.
 
  • #71
Liebe FS, jetzt so rückblickend: hat sich sein Verhalten denn erst ab da geändert? Als er sie sah?

... rückblickend und reflektierend habe ich spätestens schon im Flugzeug auf dem Hinflug gedacht: von ihm kommt ja gar nichts... Wir trafen uns morgens um 7.00 Uhr auf dem Flughafen, ich habe ihn freudig begrüßt, er war zaghaft. Auf dem Weg zum CheckIn habe ich ihm einen Kuss auf die Wange gedrückt und uns einen schönen Urlaub gewünscht und er war sehr zaghaft. Im Flugzeug dann, beim Start habe ich meine Hand in seine gelegt und ganz fest gehalten weil ich mich so gefreut habe. In weiterer Folge habe ich immer mal wieder meine Hand auf seinen Schenkel gelegt und, wie gesagt, spätestens da gemerkt dass so gar nichts zurückkommt. Damit hatte ich ihn auch am zweiten Urlaubstag konfrontiert und er meinte dass er nicht einfach so einen Schalter umlegen könne nur weil er jetzt mit mir fort fährt... er habe bis dahin hart gearbeitet... Aber, das habe ich als Vollzeitberufstätige ebenfalls... Nein, ich würde nicht das leisten, was er leistet, meinte er noch... Möglicherweise waren es tatsächlich nicht nur die Strümpfe, denn stellt euch eine schicke silber glänzende Hosen mit schönen hohen Pumps vor. Eigentlich ein stimmiges Gesamtbild - auch MIT Feinkniestrümpfen weil die ja (außer ich) gar niemand sehen hätte sollen. Ich hätte auch eine Strumpfhose drunter ziehen können, das war mir dann aber doch zu warm :)... Wie viele von Euch sagen: es war eine Aneinanderreihung von vielen Kleinigkeiten, gepaart mit plötzlich zu viel Nähe. Selbst für stabile, psychisch nicht beeinträchtigte Menschen ist das eine Herausforderung. Aber in Kombination mit seelischer Labilität ist dann das eingetreten was unweigerlich irgendwann eingetreten wäre. Es war für mich eine tiefgreifende Erfahrung, es tut weh und ich bin traurig. Aber diese Gefühle dürfen auch da sein. Ich lasse ihn aber los in dem Bewusstsein, dass es für mich möglicherweise eine glückliche Fügung war, was sich aufgetan hat. Die Tatsache des Venlafaxin, des Kommentares mit dem "ritzen", die Rigidität, Aggressivität und das bewusste distanzierte Verhalten, dieses bewusste, anhaltende Verletzen meiner Person... ist Fakt, und kann nicht schön geredet werden. Vielen dank für alle Kommentare
 
  • #72
Aber solches Verhalten überstiege einfach auch meine Einfühlungswilligkeit. Da ziehe ich meine Grenze im zwischenmenschlichen Bereich.
Sehe ich auch so. Ich habe ziemlich viel Verständnis für merkwürdiges Verhalten. Wir sind alle mehr oder weniger bekloppt und haben unsere schwierigen Seiten. Von einem längst erwachsenen Menschen erwarte ich, dass er gelernt hat, seine Befindlichkeiten halbwegs sozialverträglich auszuleben. Der Mann hat die FS massiv vor den Kopf gestossen, ihr die Ferien vermiest und sie mächtig verunsichert. Wegen etwas, was offenkundig nicht das Geringste mit ihr zu tun hat, sondern ausschliesslich mit ihm.

Da ziehe ich auch die Grenze. Jeder darf merkwürdig sein, soviel er will, aber bitte nicht auf dem Buckel seiner Umgebung. Und schon gar nicht der Freundin.

Frau 52
 
  • #74
Der Hinweis mit dem Ritzen wäre Borderline. Patienten mit Borderline unterbrechen fast immer alle begonnenen Therapien. Ob es wohl das ist? Wenn er das tut, dann hätte man Narben sehen können.

... am Oberarm habe ich Narben gesehen, er hat sie nicht versteckt und es waren auch keine frischen Narben... sie fühlten sie nicht glatt an sondern hatten Erhebungen... ich konnte sie aber nicht eindeutig einordnen. Sie könnten auch von einem Tattoo stammen, welches weg gelasert wurde (lt. ihm weil er das auch mit einem anderen Tattoo machen möchte)...
 
  • #75
. Selbst für stabile, psychisch nicht beeinträchtigte Menschen ist das eine Herausforderung
Wieso ? Man trifft sich am Flughafen und freut sich gemeinsam auf den Urlaub in Ägypten. Wo soll da eine Herausforderung liegen? Ehrlich gesagt, finde ich es ziemlich fies von ihm überhaupt noch mit Dir in den Urlaub gefahren zu sein und dann noch eine Pauschalreise wo der Andere mal nicht eben entkommen kann. Er schien sich Deiner Flughafenbeschreibung nach ja schon beim Checkin nicht sicher gewesen zu sein. Sei froh, dass Du ihn los bist, so jemanden braucht kein Mensch.
Dennoch bin ich bezgl. meiner Strumpfauswahl seit gestern bzw. seit dem Lesen dieses threads zutiefst verunsichert. Ein Thema, zu dem ich bisher noch nie eine Sekunde meiner Zeit verschwendet habe, aber seit gestern sieht die Welt da bei mir anders aus. Was soll frau alternativ zu den Nylon Kniestrümpfen bei kühlem Wetter denn tragen? Ich mag überhaupt keine Strumpfhosen und trage sie nur zu Röcken oder Kleidern, niemals unter Hosen. Gut, bei festem Schuhwerk Sportsocken, aber bei Pumps oder High Heels? Söckchen sehen ätzend aus und die bereits erwähnten Sneaker Socken ( ich nehme an, es handelt sich um die Dinger, die meine 14 jährige Tochter selbst im dicksten Winter trägt und wo mich allein schon beim Hingucken, die Kältewellen überkommen) sind jetzt bei Pumps und ü50 wohl auch nicht das Wahre. Ach ja Strapse, die habe ich schon mit 20 nicht getragen, sind irgendwie nicht meine Wellenlänge.
W,54
 
  • #76
.. und bin vor allem offen meinem Partner gegenüber, erkläre mich, bestenfalls vorher oder zeitnah, und betreibe keine Schuldumkehr.
Dazu müsste man sich aber durchschauen. Ich glaube nicht, dass der Bekannte der FS das tut. Er handelt, wie es ihm "einfällt", weil er nicht anders kann. Negiert vielleicht sogar Probleme. Das alles ist egal dafür, dass er mit seinem Verhalten die Partnerin verletzt, aber diese verlangten Erklärungen und faires Verhalten kann man doch nicht erwarten, wenn einer verstrickt ist in seine Ängste, Probleme, Zwänge.

Aber solches Verhalten überstiege einfach auch meine Einfühlungswilligkeit. Da ziehe ich meine Grenze im zwischenmenschlichen Bereich.
Seh ich genauso. Man kann sich nicht aus Mitgefühl verletzen lassen. Jeder, der eine Partnerschaft sucht, hat das Recht, dass die Beziehung ihn so glücklich und unbeschwert wie möglich machen möge.
Die Menschen mit Problemen SIND eben allein, sie müssen sich selbst Hilfe suchen und können nicht auf einen Partner hoffen, der alles so schön macht, wie sie es brauchen.

In diesen Fällen hat der eigentlich Gestörte geringeren Leidensdruck als seine Umgebung.
Naja, die Umgebungsmenschen können ja gehen, sofern sie Erwachsene sind. Der Mensch mit dem Problem kann es nie ablegen. Er muss Begründungen finden, wenn er (zurecht) abgelehnt wird und wird sich seinem Problem nie ohne weiteres, noch viel schlimmeres Leiden stellen können. Das Problem ist, wenn die Umgebung sein Verhalten stützt und die Klappe hält. Dann kann er sein Problem "pflegen" und andere werden kaputtgemacht, insbesondere Kinder, die noch nicht gehen können und beeinflusst werden, dieses Verhalten als "richtig" anerkennen zu müssen.
 
  • #77
Dennoch bin ich bezgl. meiner Strumpfauswahl seit gestern bzw. seit dem Lesen dieses threads zutiefst verunsichert. Ein Thema, zu dem ich bisher noch nie eine Sekunde meiner Zeit verschwendet habe, aber seit gestern sieht die Welt da bei mir anders aus. Was soll frau alternativ zu den Nylon Kniestrümpfen bei kühlem Wetter denn tragen?
Die Alternative sind halterlose Strümpfe. Sehen gut aus, aber leider nicht die billigen Marken, die haben nämlich hässliche Abschlüsse und schneiden am Oberschenkel ein, was man durch die Hosen oder den Rock sieht. Toll sind die von Wolford oder von Falke. Nicht ganz billig, zumal sie dauernd kaputt gehen, und wenn wundersamerweise nicht, dann hält nach ein paar Mal in der Waschmaschine der Gummi nicht mehr, die Dinger rutschen runter, und das sieht dann wirklich furchtbar aus. Ich trug die Dinger lange Jahre und gab ein kleines Vermögen dafür aus.
Mein Partner (55) meinte mal zu mir, dass er nicht unbedingt eine gleichalte Frau will, weil sie sich oft so omamäßig benehmen und kleiden, Figur oder Falten sind nucht das Problem, aber das Denken, der Lebensstil.
Ich habe um meinen fünfzigsten Geburtstag herum entschieden, dass ich nun eine würdige ältere Dame bin und nicht mehr schön und jugendlich sein muss. Was für eine Entlastung. Seither trage ich in der Tat zuweilen solche Sockenstrümpfe (hätte ich früher NIE angezogen), erlaube mir bequeme Slips (mit den Dingern, die ich jetzt trage, hätte ich früher noch nicht mal den Rasen gemäht), verlasse mal ungeschminkt das Haus. Ich fühle mich gut dabei. Wenn das omahaft ist - ok, dann ist es das.

Frau 52
 
  • #78
Ich mag überhaupt keine Strumpfhosen und trage sie nur zu Röcken oder Kleidern, niemals unter Hosen. Gut, bei festem Schuhwerk Sportsocken, aber bei Pumps oder High Heels? Söckchen sehen ätzend aus und die bereits erwähnten Sneaker Socken ( ich nehme an, es handelt sich um die Dinger, die meine 14 jährige Tochter selbst im dicksten Winter trägt und wo mich allein schon beim Hingucken, die Kältewellen überkommen)

Keine Sorge, du bist nicht die einzige. Ich trage kaum Pumps, da ich, egal mit welchen Gegenmaßnahmen, immer herausrutsche. Außerdem mag ich weder Strumpfhosen, noch Nylon-Söckchen oder -Kniestrümpfe. Da man in Pumps aber schlecht Baumwollsocken anziehen kann, muss es eins von den dreien sein, und da waren Söckchen unter der Hose immer noch von den drei die angenehmste Variante. Barfuß geht auch nicht immer, denn entweder scheuert es umso mehr oder man merkt die dünne Lage Stoff als Kälteschutz im Winter eben doch.
Da ich aber selten Pumps trage, liegen meine Liebestötersocken nun schon länger ungenutzt im Schrank.
 
  • #79
Achja, halterlose Strümpfe habe ich auch noch. Die kosten allerdings das 15fache, ach ich glaub sogar das 30fache von den Söckchen wenn man bedenkt, dass bei den Söckchen mehrere Paar drin sind. Nach ein oder zweimal tragen ist in den halterlosen Strümpfen eine Laufmasche drin oder sie haben diese typischen Abnutzungstreifen. Also wandern sie dann in den Müll und dafür finde ich, sind sie etwas zu teuer. Für den Alltag sind die also nichts, sondern nur etwas für "besondere Stunden".
 
  • #80
Dennoch bin ich bezgl. meiner Strumpfauswahl seit gestern bzw. seit dem Lesen dieses threads zutiefst verunsichert. Was soll frau alternativ zu den Nylon Kniestrümpfen bei kühlem Wetter denn tragen?

Du bist ernsthaft verunsichert, was du für Strümpfe tragen sollst?
Das kann ich nicht nachvollziehen.

Beim Shoppen habe ich hin und wieder mitbekommen, dass es Frauen gibt, die ohne ihren Partner nichts zum Anziehen kaufen, weil sie so unsicher sind, dass sie seine Meinung dazu hören wollen. Und wenn er sagt, "das gefällt mir nicht an dir", wird es nicht genommen. Vermutlich richten sie sich auch sonst in allem nach dem, was er möchte.

Für mich ist es selbstverständlich, alleine die Entscheidung über meine Garderobe zu treffen und nehme nur das, was ich mir selbst aussuche, denn es muss vor allem mir gefallen und ich muss mich darin wohlfühlen. Auch meine Strumpfauswahl geht alleine mich etwas an.

Deshalb stellt sich für mich die Frage nicht, was ich nach dem Lesen dieses Threads nun für Strümpfe tragen soll und ich könnte mir vorstellen, dass die männlichen Foristen sich diese Frage ebenfalls nicht stellen.
 
  • #81
... am Oberarm habe ich Narben gesehen, er hat sie nicht versteckt und es waren auch keine frischen Narben... sie fühlten sie nicht glatt an sondern hatten Erhebungen... ich konnte sie aber nicht eindeutig einordnen. Sie könnten auch von einem Tattoo stammen, welches weg gelasert wurde (lt. ihm weil er das auch mit einem anderen Tattoo machen möchte)...
War der Verlauf der Narben horizontal parallel? Waren es so wie gezogene Linien - kürzere und auch längere? Waren sie weisslich (also schon alte Narben, denn frische Narben sind rötlich)?

Der Verdacht ist bei mir sehr stark auf Borderline Persönlichkeitsstörung, eine der schwersten überhaupt - wie Psychiater sagen. Mir gegenüber sass einmal in der Strassenbahn eine junge Frau mit parallel verlaufenden alten, weisslichen Narben auf der Innenseite beider Unterarme. Sie waren nicht glatt, sondern wiesen Erhebungen auf (wie Relief so zu sagen).

Tattoos werden mit Laserstrahlen entfernt aber soviel ich weiss gibt es glatte Narben. Bin aber nicht sicher. Google mal „Narben bei Borderline“ und „Narben nach Lasern von Tattoo“ und vergleiche die Bilder.

Die Entscheidung dich zu trennen war absolut richtig, weil du in Zukunft nur gelitten hättest. Vermutlich wirst du nie erfahren, was er hat, es sei denn du fragst ihn direkt danach. Ich glaube er schämt sich zutiefst und will es niemandem erzählen, weil Borderliner sehr früh traumatisiert wurden und ohnehin niemandem vertrauen. Sie können auch zu Therapeuten schwer eine vertrauensvolle Beziehung bilden, die sie eigentlich nur therapieren wollen.
 
  • #82
Du bist ernsthaft verunsichert, was du für Strümpfe tragen sollst?
Das kann ich nicht nachvollziehen.
Ich glaube, wir verstehen sie miss, liebe piepegal :) Mich hat das auch so ziemlich verunsichert, dass ich, wenn ich am Arbeitsplatz bin, auch solche Strümpfe tragen muss. und diese ein modisches NOGO sein sollen.
Was soll frau alternativ zu den Nylon Kniestrümpfen bei kühlem Wetter denn tragen? Ich mag überhaupt keine Strumpfhosen und trage sie nur zu Röcken oder Kleidern, niemals unter Hosen. Gut, bei festem Schuhwerk Sportsocken, aber bei Pumps oder High Heels? Söckchen sehen ätzend aus und die bereits erwähnten Sneaker Socken ( ich nehme an, es handelt sich um die Dinger, d
Hier hat sie es ziemlich gut beschrieben, mir geht es auch so. Ich komme damit aber sehr gut klar. Ich kenne diesen Typen nicht und mir ist es egal, was er meint. Ich hätte ihn genau diese Frage gestellt, so wie Silly es beschreibt und wäre dann gegangen, aber das ist ja schon passiert. Er ist krank und braucht Hilfe.
 
  • #83
Also ich glaube ja, dass hier gerade etwas extrem pathologisiert wird, was einfach nur schlechtes Benehmen ist! Und die Unfähigkeit, Situationen zu relativieren, ein Strumpf bleibt ein Strumpf;)) Bilder im Kopf haben wir alle mal, sollten aber auch in der Lage sein, diese wieder loszuwerden. Und wenn wir gerade bei Bildern sind, liebe @Joggerin, sehr merkwürdige Bilder hat wohl Dein Partner von Frauen um die 50?! Ich kenne nicht eine einzige Frau, die „omamäßig“ daherkommt, in meinem Bekanntenkreis sind die Frauen alle sportlich, stylisch und aktiv unterwegs. Meine Mutter ist 77, sie fährt Wasser- und Schneeski, hat Zumba- und Englischkurse und bereist die ganze Welt. Vielleicht hat Dein Partner noch nicht wirklich über den Tellerrand geblickt, nur so kann ich mir eine derart einfältige Aussage erklären, sorry. Und, bitte nicht alles glauben was er Dir sagt;)) @Laubsk lustiger Post;))
 
  • #84
Was soll frau alternativ zu den Nylon Kniestrümpfen bei kühlem Wetter denn tragen?
Naja, da bleibt nur: Keine Pumps (Sandaletten geht ja laut Fashionpolizei sowieso ÜBERHAUPT nicht mit bestrumpften Füßen), sondern festeres Schuhwerk, das richtige Strümpfe zulässt.
Ich fand solche Feinstrümpfe auch mal praktisch, trug aber nie welche, weil ich kein Typ für Pumps bei Hosen bin (liegt vermutlich an den Hosen - ich trag meist nur Jeans, weil die schicken Stoffhosen in schöner Stoffqualität mir in der Beinlänge 10 cm zu kurz sind, sofern sie nicht in Langgrößen angeboten werden, was leider nur sehr selten der Fall ist).
Bis ich mal von männlicher Seite gehört habe, wie die Teile gefunden werden. Ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass diese Teile einen Grusel auslösen, als hätte man hinten im Kühlschrank einen uralten grünhaarigen Klops gefunden, aber wenn man das weiß, kann man es ja steuern, wenn es Unsicherheiten gibt, wie tolerant der Mann bei solchen Strümpfen ist.

Wenn sowas beruflich getragen wird oder aus medizinischen Gründen, ist es doch was ganz anderes. Dann wurde die Wahl ja nicht selbst getroffen und damit der "unsexy Kleidungsgeschmack" und das "Omasein im erotischen Bereich" bewiesen. DAS wird es mE sein, was so erschreckt. Dass die Frau so gestrickt ist, dass sie die Teile okay findet.


Ein dich liebender Partner würde dich nehmen wie du bist. Auch wenn du noch so unsexy rumlaufen würdest.
Nee, das kann man so auch nicht sagen. Klar wird er die Person noch lieben, aber ihm wird die sexuelle Lust durchaus vergehen, wenn ihm das was ausmacht. Ich gehe jede Wette ein, dass viele Frauen ebenfalls extrem intolerant sind und zwar den Mann lieben, der irgendwas trägt, vor dem sie sich gruseln, aber ihn unsexy finden und entsprechend keine Lust haben auf ihn. Das ist doch bei manchen Frauen schon so, dass sie brauchen, dass der Mann größer als sie ist, sonst finden sie das unsexy. Und solche Strümpfe sind wirklich nicht nötig, wenn man will (womit ich nicht sagen will, dass frau sie verbannen MUSS).

Es ist auch keine Altersfrage. Ich kenne eine wirklich hübsche Frau, die innerlich schon immer "Oma" war und sich auch schon immer so anzieht. Sie hat übrigens einen Partner, der garantiert solche Feinstrümpfe an ihr schon gesehen hat und nicht traumatisiert wurde.
 
  • #85
Um Gottes willen ich kann nicht glauben, dass ihr Frauen verunsichert seid, welche Socken oder Strümpfe ihr tragen sollt? Haben wir keine andere Probleme als Frauen?

Ich muss diese Nylonkniesocken 40DEN von Kunert Fly & Care tragen, weil ich immer wieder geschwollene Füsse habe. Vor Jahren hatte ich diese Probleme gar nicht. Und mein Freund den ich leider nicht so häufig sehen kann stört sich überhaupt nicht daran und was ist die einmal im Bett anhatte, weil er stürmisch und leidenschaftlich war, ohne sie mir auszuziehen, meinte zu meiner Überraschung: „diese Socken fühlen sich sehr schön an auf der Haut, sie sind wie Seide“.

Also bitte lasst euch nicht von der Äusserung eines psychisch kranken Menschen, der Psychopharmaka nehmen muss verunsichern? Wo kämen wir hin, wenn wir jeder Bemerkung eines unbekannten Mannes so viel Wert beimessen?

Ich mache es immer wie @piepegal: ich trage auch nur das, was mir persönlich gefällt und es ist mir egal ob es eine Mann gefällt oder nicht. Ich zum Beispiel kaufte mir einmal schwarze Dessous mit anderer Farbe vermischt , weil er das erotisch ich aber finde rot, blau oder rosa erotischer und mag gar keine schwarze Unterwäsche!
 
  • #86
@frei , nun, wenn du so bierernst deinen Partner behandelst. Dann mach.

Ich werde von meinen Partner genauso liebevoll aufgezogen, wie ich ihn aufziehe.

Wenn er Löcher in den Strümpfen hat, mache ich darüber Witze und er lacht mit und zieht sein großen Zeh ins Loch und fragt, wo ich da ein Loch sehe.... wir amüsieren uns köstlich darüber, wenn ich in einer ausgebeulten Hose rumlaufe und das mein Hintern dadrin aussieht, als würde er in den Kniekehlen beginnen.

Ich weiß, die ist nicht attraktiv. Ich weiß, er liebt mich aber auch in dieser Hose und er weiß, ich liebe ihn auch mit kaputten Socken oder -für mich- häßlichen Boxershorts. Nur, vielleicht muss ich die Hose nicht IMMER anziehen, wenn er mich besucht. Wenn macht es meinen Partner aber auch nichts aus.

Verstehst du, was ich meine?
Wenn ich weiß, dass ist ihm wichtig und es ist etwas persönliches. Wie z.B ein -für mich- häßlichen Bild, aber was ihm viel bedeutet, dann mache ich das natürlich nicht.
Doch, das Kleidung! Und genau Strümpfe... man kann auch übertreiben mit dem "es geht mich nichts an".
Mein Partner geht mich etwas an.
Ich habe nichts das Recht, ihn umzugestalten nach meinen Vorstellungen aber ich darf schon mein Mund aufmachen und meinen Partner foppen und aufziehen.
 
  • #87
So, und nun sage ich wieder mein Sprüchlein auf: man sehe sich immer die Beziehungsvergangenheit eines Menschen an. Dieser hier ist 59 Jahre und hatte genug Gelegenheit dazu. Ich warte die Antwort der Herzkönigin gar nicht ab und behaupte mal, dass man da jede Menge Hinweise auf ein gestörtes Beziehungsverhalten finden dürfte, sprich: er dürfte nie und nimmer lange, stabile und tragfähige Beziehungen zustande gebracht haben. Und jetzt hat er eine mehr in den Sand gesetzt.

Das ist wohl so wie der berufliche Lebenslauf. Es gibt Punkte, die einfach hellhörig machen, vor allem, wenn sie sich häufen.
 
  • #88
Sorry, hatte nicht ganz mitgelesen. Aber um was geht es hier?
Um Socken???
Also ehrlich, ich bin normalerweise nicht so schnell verurteilend
( gelogen) aber wat hast du dir denn da für einen Schrubber angelacht?
Hab echt selten so etwas verstörendes gelesen.
Jetzt weiß ich es ganz sicher!!!
Ich bin ein richtiger toller Typ und die meisten anderen hier auch.
Wobei ich natürlich immer etwas toller bin, ist ja klar :)
Nein im Ernst, warum geben sich manche Frauen so etwas hin?
Kein Mann kann so viel Rest Lieblichkeit besitzen, dass es so einen Ballakopf ausgleichen könnte.
M48
 
  • #89
So und nun noch ein kleiner modischer Hinweis, der vielleicht von der ein oder anderen Seite gerne aufgegriffen wird: Ich persönlich finde Pumps zu Hosen irgendwie „truschig“, zu einem Pumps gehört eine hochwertige Strumpfhose/halterlose Strümpfe und ein tolles Kleid/Rock. Zu eleganteren Hosen lassen sich wunderbar Ankle boots kombinieren, die es in 1000-facher Ausführung gibt, auch sehr elegant. Da kann frau dann auch wärmere Socken tragen und es sieht perfekt aus;)) Viel Spaß beim Kombinieren
 
  • #90
Nachdem hier nun fast sämtliches diagnostiziert wurde ... wäre es doch sinnvoll, auch Lösungen zu sammeln!
Was kann jemand tun, wenn es im gemeinsamen Hotelzimmer nicht mehr auszuhalten ist, wenn Tisch & Bett fest gebucht sind, die Hochsaison im gleichen Hotel kein eigenes Zimmer mehr möglich macht?
Manche gehen auf Abstand und verlassen den böswilligen Stänkerer.
Andere flirten mit dem knackigen Kellner oder dem nackigen Saunagast.
Natürlich hätte er nicht mehr über die billigen Strümpfe motzen können, wenn sie ihm lächelnd klar gemacht hätte, dass die schäbigen Dinger gerade gut genug sind, um garstige Kerle ans Bett zu binden und dann als Frau mit nackten Fesseln allein gemütlich an die Bar zu gehen ... und sie dann heim fliegen wird, während er von der ollen Putzfrau aus seiner peinlichen Lage befreit werden muss!
Der Fehler der Fragestellerin war, dass sie noch mehrere Tage an seiner Seite festgeklebt hat.
Da geht doch jeder gesunde Gaul durch!
Warum hat sie kein Flugticket gekauft und ist heim geflogen, in ihre gemütliche Wohnung, in ihr sicheres Nest?
Warum hat sie selber sich so gequält?
Warum hat sie sich wie ein Kind verhalten, das nicht weg gehen darf?
Warum bindet sie sich an einen älteren Mann, ... der sie 'bestraft' ... ?
Warum steht sie auf so einen Typen, wo schon vorher einiges nicht gepasst hat?
 
Top