E

Eli77

Gast
  • #1

Warum reagiert er nur so kalt?

Ich brauch dringend einen Rat!!!!
Ich war drei Jahre lang in einer Beziehung und wir haben auch zusammen gewohnt.letztes Jahr ist ganz unerwartet meinem Ex sein Papa gestorben,er hat sich dadurch sehr verändert und mich irgendwann total ignoriert.er meinte immer nur das er seine Ruhe braucht und ich zu anstrengend sei!!(dabei wollt ich nur für ihn da sein)
Vor Weihnachten kam dann der grosse Bruch er meinte plötzlich das er mich nicht mehr liebt und das die Gefühle von seiner Seite schon länger weg sind und er möchte das ich so schnell wie möglich ausziehe!(wir waren im Oktober noch im Urlaub)
Ich war dann vier Wochen bei meiner Familie(hatten keinen Kontakt)und bin eines abends einfach bei ihm vorbei gefahren weil ich diese Leere in mir nicht mehr ausgehalten hab.
Wir haben geredet und er meinte er will seine Ruhe und auch keine Beziehung mehr und ich sollte mir endlich ne Wohnung suchen und meine restlichen Sachen endlich mitnehmen.
Mir tat das Verhalten sehr weh aber trotzdem hab ich alles auf eine Karte gesetzt und ihn um eine zweite Chance angefleht.
Wir sind an dem Abend im Bett gelandet und er hat mir die Wohnungsschlüssel zurückgegeben und gemeint das er es auch nochmal versuchen will.
Leider hat es nur eine Woche gehalten,er meinte plötzlich das er mir nicht mehr vertraut und das es ein Fehler war es nochmal zu versuchen.ich bin ausgezogen mit all meinen Sachen allerdings bin ich da noch gemeldet d.h.meine Post kommt noch zu ihm.er hat meine Briefe unserer Nachbarin gegeben und als ich vor zwei Tagen bei ihr die Post geholt hab musste ich feststellen das er meinen Namen am Briefkasten entfernt hat.er war nie so radikal und so eiskalt!!!
Warum reagiert er nur so ich hab ihn nie betrogen oder hintergangen ich wollte immer nur eine intakte Beziehung.
Er hat mich blockiert und erzählt jedem das ich ihn betrogen hab.er verletzt mich so sehr das ich dieses Gefühl kaum ertrage!
Ich will ihn zurück!!er war einmal ein sehr liebenswürdiger Partner leider hat er nie viel über Probleme gesprochen und deswegen weiss ich nicht wieso er so reagiert!
Bitte sagt mir wie ich mich verhalten soll bzw.ob ihr glaubt das er seine Meinung ändert!
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #2

Genau DESHALB verhält er sich so abweisend. Weil Du es nicht kapierst und er nicht weiß, wie er sich sonst verhalten soll, damit Du ihn in Ruhe lässt und Dir keine Hoffnung machst. Denn seien wir mal ehrlich, Du hoffst, obwohl er so abweisend ist. Wie erst würdest Du hoffen, wenn er sich normal freundlich verhalten würde.

So leid es mir tut, dass Du so leidest, aber Du hörst Dich für mich nach jemandem an, der sehr extrem klammert, vielleicht auch während der Beziehung? Du bist ihm zu anstrengend, hat er gesagt. Deshalb kann ich nur vermuten, dass er sich von Dir total erdrückt gefühlt hat. Denn sonst finde ich es eher seltsam, dass er so radikal vorgeht... Und wenn es doch grundlos sein sollte - warum willst Du dann diesen Menschen zurück? Er macht Dich schlecht bei anderen mit Aussagen, die nach Deiner Aussage nicht stimmen. Was versprichst Du Dir von einem möglichen Neuanfang? Du hast Dir keinen Gefallen getan als Du ihn "angefleht" hast um eine zweite Chance und dann gehofft hast, wenn Du ihn ins Bett kriegst, dann wird das schon wieder.
Dieser Zug ist abgefahren, konzentriere Dich auf Dein Leben und auf Deine Zukunft - ohne ihn.
 
  • #3
Wenn da nicht mal 'ne andere Frau dahintersteckt... – Also: Nicht als Anstifterin oder so in der Art, sondern als Beweggrund.
 
  • #4
Nun lass ihn doch itte in Ruhe.
Er hat sich sehr anständig von dir getrennt, dann hat er deinem Drängen noch mal nachgegeben und gemerkt, dass er doch nicht will und sich wieder korrekt von dir getrennt, nun aber mit Kontaktsperre. Das ist doch völlig in Ordnung.
Und du drängst immer noch. Lass in in Ruhe er will dich nicht mehr.
Vielleicht hast du noch eine kleine Chancen wenn du dich nun zurück ziehst, dass kann aber dauern.
 
  • #5
Er hat mich blockiert und erzählt jedem das ich ihn betrogen hab.er verletzt mich so sehr das ich dieses Gefühl kaum ertrage!
Ich will ihn zurück!!er war einmal ein sehr liebenswürdiger Partner leider hat er nie viel über Probleme gesprochen und deswegen weiss ich nicht wieso er so reagiert!
Bitte sagt mir wie ich mich verhalten soll bzw.ob ihr glaubt das er seine Meinung ändert!

Liebe FS,
so jemanden hatte ich auch mal kennengelernt, das ON - OFF ging fast 5 Jahre! Zuguter letzt, hab ich mich getrennt, radikal den Kontakt gemieden und einschlafen lassen. Wenn ein Mensch einem weh tut, entliebt man sich mit der Zeit. Das tut arg weh und es ist ist aber sehr schwer.

Er hat nach Idealisierung meiner Person immer wieder versucht den Kontakt herzustellen (in der Phase ging es ihm gut), oder nach Entwertung meiner Person (da ging es ihm schlecht) mich gemieden, wie der Teufel das Weihwasser! Selbst, wie du auch beschreibst, Lügen sich einfallen lassen um mich auf Abstand zu halten! In meinem Fall, war er manisch depressiv.
Entweder hat dein Freund auch Depressionen, oder anderes psychisches Problem. Ggf. ist der Tod seines Vaters der Auslöser für sein Verhalten!
Die andere Möglichkeit, er hat bereits eine Neue.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #6
Er sagt du hättest ihn betrogen?!?
Entweder ist er jemanden auf dem Leim gegangen, er ist ein eifersüchtiger Spinner oder du sagst unscheinbar paar wesentliche Details nicht.
Warum denkt er, du hättest ihn betrogen? Hast du es?
Wie auch immer, ich denke wenn er so mit dir verfährt ist er nichtmehr bereit eine Beziehung mit dir zu führen..
 
E

Eli77

Gast
  • #7
Als wir uns kennenlernten war er schon sehr eifersüchtig hat es aber mit der Zzeit in den Griff bekommen.
Ich arbeite im Verkauf und mach in der Spätschicht den Laden um 21 Uhr zu! Dann kommt es schon vor das ich erst gegen 22uhr daheim war, da wir noch aufräumen müssen oder die Kassenabrechnung nicht stimmt. Er ist der Meinung, dass ich gar nicht Arbeiten gehe, sondern bei einem anderen bin und die Arbeit nur als Vorwand nehme.

Ich hab ihn wirklich nie betrogen sonst wär ich ja nicht zu ihm zurück oder?

Warum hasst er mich nur so ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #8
So weh es tut. Die Beziehung ist zu Ende.

Keine Ahnung was ihn dazu bewogen hat die Beziehung zu beenden. Leider hat er das mit sich selbst abgemacht und nach dem was du schreibst, dir auch keine Chance gegeben, Veränderungen herbei zu führen. Schade - falls Veränderungen möglich gewesen wären.... zur Not mit fremder Hilfe

Eine Erklärung hat er dir ja gegeben: Du bist ihm zu anstrengend. Und in deinem Verhalten zeigt sich ja auch, dass du ganz schön klammerst.

Vielleicht ist es das, dass er die Idee hat, bei dir nicht die Luft zum Atmen zu haben, die er braucht.

In meinen Augen hat er sich fair verhalten und dir reien Wein eingeschenkt. Du hattest ja auch schon gemerkt, dass irgend etwas nicht stimmt.

Das er dann noch einmal mit dir im Bett gelandet ist, hat nichts zu sagen. Im Gegenteil - er wird sich dafür eher hassen.

Der Wunsch, dass du ausziehst und das Entfernen des Namens ist für ihn wichtig um klare Verhältnisse für sich zu erreichen.

UND - dahinter muss nicht immer zwangsläufig eine andere Frau stecken, wie hier wieder vermutet wird. Auch Männer brauchen mal ne Pause!
m54
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #9
War immer schon eifersüchtig...hm
Also ein Spinner...
..sei froh das er den Schritt macht und lasse los.
Sei nur vorsichtig, das du dich nicht wieder von ihm um den Finger wickeln lässt, wenn er es sich einbildet.
Wenn du mich fragst ist sein Verhalten nicht sehr gesund..
 
  • #10
letztes Jahr ist ganz unerwartet meinem Ex sein Papa gestorben,er hat sich dadurch sehr verändert und mich irgendwann total ignoriert. [...] er war nie so radikal und so eiskalt!!!

Würde man mich bitten, in der küchenpsychologischen Ecke etwas lecker-laienhaftes zu backen ... was ich natürlich niemals tun würde, denn ich gelte in meinem Bekanntenkreis ohnehin schon als wenig ernstzunehmender Mensch: Spaß ja, Rat sucht man besser bei kompetenteren Freunden ... aber würde man mich bitten, so nähme ich vermutlich Deine Geschichte als Rezeptvorlage:

Zunächst schlüge ich ein paar Drama-Eier auf, indem ich behaupten würde, Dein Freund habe durch den Verlust seines Vaters eine Art emotionalen Schock erlitten. Im zweiten Schritt würde ich besagte Eier mit der Vermutung würzen, Deinem Freund sei im Zuge des Erlebten verdeutlicht worden, dass zwischenmenschliche Beziehungen endlich sind und er einen weiteren Verlust nicht ertragen könne. Deshalb, und damit verrührte ich das ganze zu einem ziemlich spekulativen Einheitsbrei, trennte er sich von seinem Liebsten, bevor es ihm auch durch höhere Gewalt genommen werden kann.

Aber bitte, bevor ich den Quark zum Aufgehen in den Ofen bzw. Deinen Kopf schiebe, sei in aller Deutlichkeit gesagt, dass ich weder Verständnis von der menschlichen Psyche besitze, noch ein begnadeter Koch bin. Ich habe keine Ahnung, ob Menschen in entsprechenden Situationen tatsächlich so radikal und vor allem widersprüchlich handeln könnten. Es schoss mir beim Lesen Deiner Zeilen nur als erstes durch den Kopf ... und darin befindet sich in der Regel nichts nützliches.

Das Beste wird wohl sein, Du nimmst ihn beim Wort und trennst Dich innerlich von dem Gedanken an eine gemeinsame Zukunft. Auch wenn seine Beweggründe verborgen bleiben, hat er sich doch ziemlich klar von Dir distanziert. Das mag schmerzhaft sein, ist aber sicherlich vernünftiger als das Verrennen in aussichtslosen Hoffnungen und Spekulationen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich sehe in dir noch ein innerliches Kind, das abhängig vom anderen ist.
- er sagt, er liebt dich nicht mehr
- er sagt, er will keine Beziehung mit dir
- er tut alles, um dich zu entfernen

Mit anderen Worten, du musst lernen, mit dieser Trennung umzugehen und das wird dich stark wachsen lassen.

Ja, er geht nochmal mit dir ins Bett, er ist halt auch nur ein Mensch und damit schwach und er ist zu feige, um dir klar ins Gesicht zu sagen: "Verpi** dich". Wie man es sich vielleicht als Abschluss wünscht, aber das kommt nicht. Eventuell würde er mit dir sogar weiterhin ins Bett gehen und sich danach wieder zurückziehen, und dich damit kaputt machen. Einen Menschen kann man kaum einfacher fertig machen als so.

Es ist eine Sache der Reife, mit solchen unliebsamen Trennungen umgehen zu können - ganz alleine, ohne Hilfe, ohne Gespräche, mit vielen offenen Fragen.

Ich kenne das selber. Nach 10 Jahren war der Mann plötzlich weg. Nichts ist vorgefallen, kein Streit, er ging einfach aus dem Haus und kam nie wieder zurück, und meldete sich nie wieder. Wir haben an dem Tag sogar noch unter Jubiläum romantisch im Bett gefeiert. Ich habe lange gebraucht, das zu verstehen und um Antworten gebettelt - es kam nichts! Er lebt sein Leben fröhlich weiter, als wäre nichts gewesen. Ignoranz ist die größte Bestrafung, die es gibt.
Niemand half mir, niemand verstand mich. Ich wusste nur eins, ich bin innerlich noch sehr unreif und musste lernen, damit klar zu kommen. Wer aus meinem Leben gehen will, der geht eben. Ich kann ihn nicht halten.... Das Gleiche wirst du auch tun müssen. Es gibt kein Gesetz des Zurückgeliebtwerdens.

Es tut mir wahnsinnig leid für dich.... ich weiß, wie du dich fühlst. Vermutlich ist es das Beste, dich mit einer Menge Freunden zum Reden zusammenzusetzen und lenkst dich erstmal ab. [mod] Er müsste dir das anders klar machen, tut er aber nicht. Er ist zu feige und lässt dich im Raum hängen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #12
Es ist sicher schwer für dich nachzuvollziehen, dass er nichts mehr mit dir zu tun haben will, doch es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als es zu akzeptieren, denn du kannst keine Zuneigung von seiner Seite erzwingen. Starte schnellstmöglich dein Leben neu und hake ihn und sein Verhalten unter "Erfahrungen" ab. Quäle dich nicht länger mit einem "Warum", auf das du nie eine Antwort erhalten wirst.
 
Top