G

Gast

  • #31
an 4
ich sehe das genauso, Dein Sohn hat ja Dich, für was braucht er eine Partnerin :))
 
G

Gast

  • #32
Zu #4: Behalten Deinen Sohn für Dich, denn auf so ne Schwiegermutter mit solchen Ansichten kann frau gerne verzichten! Ich habe meinem Sohn das Kochen beigebracht - und die Mädels freuen sich alle.
Zum Fragesteller: Du scheinst ja ein Elefant im Porzellanladen zu sein! Du hast ihr klar angedeutet, daß Du Interesse an ihr hast.... sehr romantisch! Hast wohl noch nicht mitbekommen, daß wir Frauen kaum nen Versorger brauchen. Ein normaler attraktiver Mann in Deinem Alter hätte doch schon längst ne Familie - vielleicht bist Du zickig, unattraktiv, Besserwisser ..... wirst hoffentlich daduch nicht impotent geworden sein *g*
 
G

Gast

  • #33
Gott sei Dank hat sie nein gesagt - eine vorprgrammierte Scheidung weniger
 
G

Gast

  • #34
An #4:
Welchem Jahrhundert sind Sie denn entsprungen?
Zum Glück verdienen die meisten Frauen heute ihr eigenes Geld und sind nicht darauf angewiesen, einen Mann nur zu heiraten, damit sie versorgt werden und jeden Tag was zu essen bekommen. Diese Zeiten sind ja wohl vorbei.
Auch dass man dankbar sein muss, in eine bestimmte Familie einheiraten zu dürfen, wo gibt es denn sowas??
Und dass ein Mann so viel Körperhygiene betreibt, dass er gut riecht, sollte ja wohl selbstverständlich sein.
 
G

Gast

  • #35
Oje, solch einen Kollegen hatte ich auch mal, d. h. es waren zwei und das zum gleichen Zeitpunkt.
Der eine war ein Ire, der mit einer Anwältin zusammen war, die natürlich nicht wußte, dass er auf seinen Dienstreisen Äffären hätte. Zusätzlich beleidigte er Kolleginnen als Emanze, wenn sie ihn nicht wollten. Der andere war ein Bayer, der die Frau fürs Leben suchte. Und das sollte ausgerechnet ich sein.
Beide wollten auch ständig Infos über mein Privatleben. Es war einfach nur schrecklich.
Da ich fachlich allerdings wesentlich besser war, konnten sie mich nicht aus dem Projekt werfen. Der Ire drängt nämlich gerne "nicht willige" Frauen aus der Firma.
Ich habe inzwischen eine andere Stelle und trauere diesen beiden Herren nicht nach.
 
V

Vicky

  • #36
Im Prinzip haben ja meine Vorredner (ausgenommen # 4) schon alles Notwendige und Richtige gesagt. Mich juckt es dennoch zu sehr in den Fingern - ich muß auch meinen Senf dazugeben, so sehr regt mich die Frage auf.

Es ist schon schön, wenn das Leben und die Sicht auf die Dinge so einfach ist... Da ist eine Frau offenkundig nicht an Dir interessiert oder hat vielleicht noch gar nicht mitbekommen, daß Du sie näher kennenlernen willst und schon ist sie lesbisch oder frigide! Was geht denn ab?! Und dann machst Du aus 3 (!) Jahren Single ein Drama? Eine "normale, attraktive Frau hätte doch einen Partner". Wie lange bist Du denn so Single - wenn man fragen darf? Ich war vor meiner jetzigen Beziehung 5 Jahre Single und bin sowohl normal als attraktiv. Ich war nicht so lange Single, weil ich keine Angebote bekommen hätte, sondern weil ich eine Zeitlang schlichtweg Single sein wollte und danach nicht dauernd jemanden getroffen habe, wo es halt gepaßt hat. Und ich kenne etliche tolle Frauen, die Single aber weder frigide noch lesbisch sind. Hier im Forum dürfte es von diesen Frauen ebenfalls nur so wimmeln.

Dann ist mir auch ganz merkwürdig aufgestoßen, daß Du an zweiter Stelle Deine Religion angibst und dann sofort Deine berufliche Position. Ich persönlich mag es nicht, wenn jemand auf seine Religion so pocht und darauf so viel Wert legt. Ich bin zwar auch katholisch aber es erweckt meinen Argwohn, wenn jemand das bei einer Selbstbeschreibung an zweite Stelle setzt. Dennn was Du für ein Mensch bist, das erklärt sich doch nicht durch Deine Religionszugehörigkeit. Man kann vermuten, daß Dir gewisse christliche Werte wichtig sind und dagegen ist auch gar nichts einzuwenden. Andererseits strotzt die Beschreibung Deiner anvisierten Dame nicht gerade vor christlicher Nächstenliebe und Menschenfreundlichkeit. Das muß ja mal gesagt werden. Und Deine "gute Position" - was willst Du Dir damit kaufen? Willst Du Dir diese Dame eigentlich tatsächlich mit Deinem Geld und Deinen Häusern kaufen oder wie soll man das verstehen? Daß Frauen Wert darauf legen, daß ein Mann ein normales, solides finanzielles Fundament hat, das stimmt wohl aber das heißt doch noch lange nicht, daß allein das schon ausreichen könnte...

Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob die Frage überhaupt ernst gemeint ist und nicht einfach nur aus Jux gestellt worden ist. Kann kaum glauben, daß es solche Menschen tatsächlich gibt.

Was # 4 so vom Stapel läßt, müßte ja eigentlich in einem eigenen Thread beantwortet werden. Das war ja fast noch hammer-mäßiger als die Frage des Ursprungsfragestellers. Tja, wer sich für sich oder seinen Sohn allen Ernstes die guten, alten Zeiten herbeisehnt, in welcher Frauen froh waren, wenn der Mann das Geld heimbrachte und man was zum Essen auf dem Tisch hatte, dem kann ich nicht wirklich helfen. Und es ist wohl nicht zu viel verlangt, wenn ein Mann nicht stinkt oder was soll das "Heute muß der Mann auch noch gut riechen." Warum in aller Welt sollten sich Frauen mit stinkenden Männern einlassen? Was das "gut angezogen" angeht - ich glaube, da sind sehr viele Frauen bereit, sehr viel hinzunehmen, wenn ich mich da mal so auf der Straße umschaue. Und auch hier im Forum kommt immer wieder raus, daß die meisten Frauen keine übertriebenen Ansprüche an das Modebewußtseins eines Mannes stellen...
 
G

Girl next Door

  • #37
@4
Das ist doch wohl auch ein Scherz.....Schwiegermütter wie du sind der Grund warum manche Männer nie ne Frau bekommen...!
Wir Frauen von heute sind nicht mehr froh, wenn wir Essen auf den Tisch bekommen, weil wir dafür selber sorgen können ....Wir sind aufgrund einer guten Ausbildung und eines gesunden Selbstbewussteins in der Lage unabhänig zu sein und uns selbst zuversorgen....WIR wollen und brauchen keinen Ernährer sondern einen Partner der uns liebt, achtet, respektiert und unterstützt.Außerdem suchen wir kein Top-Model nur weil wir erwarten das der Mann sich gut kleidet und gut riecht....wir wollen das sich der Mann für uns Mühe gibt ...uns gefallen will und nicht so wie der Fragesteller meint mit 2 Häusern wäre es getan....denn die können sich viele Frauen selber kaufen.Liebe kann sich niemand kaufen und das ist wichtig, wenn wir deshalb verwöhnt sind, weil wir uns etwas Wert sind....dann bin ich stolz drauf verwöhnt zu sein.
 
V

VirginiaWoolf

  • #38
@#4 Du bist sicher eine wundervolle Mutter, und Sohn ein wundervoller Mamasohn, nur als Schwiegermutter bist Du leider nicht tauglich, tut mir leid für Dich!
Virginia
 
G

Gast

  • #39
@ Fragesteller: Ohne Verletzung oder Beleidigung:
Allein Dein ganzer Fragentext zeigt, daß Du in Ebenen lebst, wohin Dir fast niemand mehr folgen kann...Beziehung aus Zweckmäßigkeit?...bewahre Gott mich und Dich und alle anderen davor!
Ich würde es Dir so gerne erklären, aber meine Finger verkrampfen sich über der Tastatur ... Du würdest es gar nicht verstehen, Du lebst in einer komplett anderen Welt...tut mir leid, ich will Dich wirklich nicht verletzen.
Such´ Dir eine Partnerin in kirchlichen Organisationen oder auf solchen Veranstaltungen...hätte eine Andersgläubige, und sei´s ganz harmlos, "nur" eine Protestantin Chancen bei Dir?
Sonst les´ Dir nochmal # 23, 19, 16 und 8 und noch ein paar hier durch, vielleicht verstehst Du, was die sagen.
@ 4: Bei Ihnen, gnädige Frau, läuft´s mir eiskalt den Rücken herunter...wäre ich eine Frau und ihre potentielle Schwiegertochter, mir zöge es alles zusammen, wenn ich Sie in Ihrem Spukschloß treffe, pardon...abgesehen von Ihren Nachkriegsehekriterien ist es für mich als Mann selbstverständlich, immer gut zu riechen und ich verwende eine Großteil meines Einkommens darauf, meine mir persönlich zusagende Kosmetik zu kaufen, es sei denn, ich bin im Krieg oder stundenlang beim Sport - aber sogar da rieche ich gut, weil ich Wert darauf lege..
Küß´die Hand,
Graf Dracula
 
V

Vicky

  • #40
Im Prinzip haben ja meine Vorredner (ausgenommen # 4) schon alles Notwendige und Richtige gesagt. Mich juckt es dennoch zu sehr in den Fingern - ich muß auch meinen Senf dazugeben, so sehr regt mich die Frage auf.
Es ist schon schön, wenn das Leben und die Sicht auf die Dinge so einfach ist... Da ist eine Frau offenkundig nicht an Dir interessiert oder hat vielleicht noch gar nicht mitbekommen, daß Du sie näher kennenlernen willst und schon ist sie lesbisch oder frigide! Was geht denn ab?! Und dann machst Du aus 3 (!) Jahren Single ein Drama? Eine "normale, attraktive Frau hätte doch einen Partner". Wie lange bist Du denn so Single - wenn man fragen darf? Ich war vor meiner jetzigen Beziehung 5 Jahre Single und bin sowohl normal als attraktiv. Ich war nicht so lange Single, weil ich keine Angebote bekommen hätte, sondern weil ich eine Zeitlang schlichtweg Single sein wollte und danach nicht dauernd jemanden getroffen habe, wo es halt gepaßt hat. Und ich kenne etliche tolle Frauen, die Single aber weder frigide noch lesbisch sind. Hier im Forum dürfte es von diesen Frauen ebenfalls nur so wimmeln.
Dann ist mir auch ganz merkwürdig aufgestoßen, daß Du an zweiter Stelle Deine Religion angibst und dann sofort Deine berufliche Position. Ich persönlich mag es nicht, wenn jemand auf seine Religion so pocht und darauf so viel Wert legt. Ich bin zwar auch katholisch aber es erweckt meinen Argwohn, wenn jemand das bei einer Selbstbeschreibung an zweite Stelle setzt. Dennn was Du für ein Mensch bist, das erklärt sich doch nicht durch Deine Religionszugehörigkeit. Man kann vermuten, daß Dir gewisse christliche Werte wichtig sind und dagegen ist auch gar nichts einzuwenden. Andererseits strotzt die Beschreibung Deiner anvisierten Dame nicht gerade vor christlicher Nächstenliebe und Menschenfreundlichkeit. Das muß ja mal gesagt werden. Und Deine "gute Position" - was willst Du Dir damit kaufen? Willst Du Dir diese Dame eigentlich tatsächlich mit Deinem Geld und Deinen Häusern kaufen oder wie soll man das verstehen? Daß Frauen Wert darauf legen, daß ein Mann ein normales, solides finanzielles Fundament hat, das stimmt wohl aber das heißt doch noch lange nicht, daß allein das schon ausreichen könnte...
Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob die Frage überhaupt ernst gemeint ist und nicht einfach nur aus Jux gestellt worden ist. Kann kaum glauben, daß es solche Menschen tatsächlich gibt.
Was # 4 so vom Stapel läßt, müßte ja eigentlich in einem eigenen Thread beantwortet werden. Das war ja fast noch hammer-mäßiger als die Frage des Ursprungsfragestellers. Tja, wer sich für sich oder seinen Sohn allen Ernstes die guten, alten Zeiten herbeisehnt, in welcher Frauen froh waren, wenn der Mann das Geld heimbrachte und man was zum Essen auf dem Tisch hatte, dem kann ich nicht wirklich helfen. Und es ist wohl nicht zu viel verlangt, wenn ein Mann nicht stinkt oder was soll das "Heute muß der Mann auch noch gut riechen." Warum in aller Welt sollten sich Frauen mit stinkenden Männern einlassen? Was das "gut angezogen" angeht - ich glaube, da sind sehr viele Frauen bereit, sehr viel hinzunehmen, wenn ich mich da mal so auf der Straße umschaue. Und auch hier im Forum kommt immer wieder raus, daß die meisten Frauen keine übertriebenen Ansprüche an das Modebewußtseins eines Mannes stellen...
 
G

Gast

  • #41
Hallo Fragesteller,

mach Dir nicht so einen Kopf. Kauf Dir das Buch "Weiblicher Narzissmus" der Hunger nach Anerkennung von Bärbel Wardetzki. Dann wirst Du Verhaltensweisen von bestimmten Frauen
+/- 45 verstehen und kannst Deine persönlichen Konsequenzen daraus ziehen.
 
G

Gast

  • #42
Berlinerin, 41 J

Lieber Fragesteller,

Diese Frau ist alles andere als zickig. Sie verhält sich völlig korrekt.
Sie hat Prinzipien und geht nicht mit ihrm Chef zum Wochenendausflug.
Überleg doch mal, sie kennt Dich gar nicht und soll gleich mit Dir verreisen?

Ob die Frau single ist und wie lange, geht Dich überhaupt nichts an.
Ob sie normal ist oder nicht, geht Dich auch nichts an.
Sie darf ihren Mann selber aussuchen und in Deinem Fall hat sie sich für NEIN entschieden.
Das ist ihr gutes Recht und sie muss darüber keine Rechenschaft ablegen.

Normalerweise lädt man eine Frau erst mal auf eine Tasse Kaffee ein.
Dann sieht man, ob man sich gut unterhalten kann und ob man sich wiedersehen will.

Eine ''normale'' Frau verliebt sich zuerst in den Mann, dann erfährt sie von seinen zwei Häusern. Irgendwann. Sie würde den Mann aber auch ohne zwei Häuser nehmen.

Kennst Du keine anderen Frauen als die aus der Firma?
Dann schau Dich doch am besten in der katholischen Kirchengemeinde um.
Dort findest Du sicher eine passende Frau.

Du kannst ja ein Inserat schalten: Mann, 40 J, katholisch, gute Stellung, zwei schuldenfreie Häuser, sucht Frau zur Familiengründung.

Du wirst sehen, es melden sich ganz viele Frauen aus unterschiedlichen Gründen.
Manche werden sich darauf freuen, nach der Scheidung sehr gut versorgt zu sein.

Du kannst Dir eine Frau aus Osteuropa oder Asien bei einer Heiratsvermittlung vermitteln lassen. Da haben vermögende Männer aus Deutschland sehr gute Chancen, egal wie wenig anziehend sie auf deutsche Frauen wirken. Gibt es auch im Internet. kannst es ja mal googeln.

Möglicherweise bist Du dann aber 4 1/2 Jahre nach Eheschliessung geschieden, so lange müssen sie auf eine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland warten.
Und Du bist dann unterhaltspflichtig für die Ex und die Kinder.....bye bye erstes Haus.......
.
 
G

Gast

  • #43
Als Frau sollte man am Arbeitsplatz grundsätzlich einen Ehering tragen, auch wenn man nicht verheiratet ist. Anders bekommt man einen solchen Zeitgenossen nämlich nicht los.
Ich bin Freiberuflerin und ein Mitarbeiter einer meiner Kunden hat mitbekommen, dass ich ledig bin. Er war gleich auf Freierfüßen. Als ich ihm sagte, dass ich kein Interesse habe, wurde er sehr unverschämt. Ich mußte mir anhören, dass ich Männer hassen würde und eine Emanze wäre. Man erzählte sogar, dass ich keine eigene Wohnung hätte. Keiner kennt jedoch meinen privaten Wohnort und somit natürlich auch nicht mein Haus.

Ich habe einen Freund der Familie gebeten, mich zu einem Geschäftsessen zu begleiten.
Er war eingeweiht und er ist ein Bild von einem Mann. Nachdem den Mitarbeitern meines Kunden der Kiefer heruntergefallen war, hatte ich meine Ruhe.
Und nun trage ich geschäftlich immer einen Ring an meinem Finger.
Sicher ist sicher.
 
G

Gast

  • #44
Ich weiß auch nicht weiter.

Die Sicherheit die ich biete ist zwar nicht so groß, aber ich sehe gut aus und habe auch meine Vorzüge.

Ich habe eine Freundin gehabt, die ziemlich dick war. Sie hatte ansonsten viel in der Birne, war auch nicht verklemmt. Allerdings boom nach kurzer Zeit, macht sie Schluss! Den wahren Grund werde ich nie erfahren, ich weiß nur jemand anderes hat ihr Süßholz geraspellt, sie biß an, als sie ihren Prinzen angeln wollte, machte er sich aus dem Staub.

Tja!

Ich kann manchmal ein echter Langweiler sein. Ich weiß es. Allerdings wissen die Frauen nicht, dass sie auch sehr langweilig sein können, was bringt gutes Aussehen einem Mann, wenn er keinen Bock auf Sex hat? Für die, die etwas länger brauchen: Nichts. Ne schöne Fassade nix weiter.

Bei der Suche nach einer Freundin, schlägt mir der kalte Wind ins Gesicht: kein Interesse von nirgendwo.

Da ich Deutscher mit Migrationshinergrund bin, oder wie früher auch gesagt wurde Dreckspolacke, sage ich mir langsam, vielleicht wende ich meine Aufmerksamkeit von deutschen Frauen ganz ab! Sie haben mich nicht verdient! Ich habe zu lange mich bemüht, das gestehe ich als Fehler.

Dabei bin ich kein kein nicht-integrierter Wutbürger, sondern ich fühle mich sonst wohl. Aber ich beginne an meinem Entschluss mein ganzes Leben in Schland zu verbringen zu zweifeln, wenn das der WAHRE DEUTSCHE CHARME sein soll.

Mädels, Ihr lebt in einem Land wo so viele gerne hin würden, wenn sie nicht in ihrer Heimat bleiben dürften. Aber Charakter und Charisma einer "beleidigten Leberwurst" knallt mir entgegen, wenn ich versuche mit Euch irgend etwas anzufangen.

Dabei bin ich nicht auf die schnelle Nummer aus. Wie denn auch?

Ich räume ein, ich habe miese Laune. Aber die wird nicht besser durch so etwas wie ich es hier erlebe. Ich höre schon: "Dann hau doch ab hier!". Stimmt meine deutschen Kumpels waren schon kleverer, sie haben sich längst abgesetzt.
 
G

Gast

  • #45
Sorry, aber ich möchte nicht wissen wie Du ausschaust, da nützen Dir auch die Häuser nichts.
Optik hat nahezu 50 % mit Partnerwahl zu tun und welchen das egal ist, sehen genauso aus.
 
G

Gast

  • #46
FS,

ich empfehle dir psychotherpeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Irgendetwas stimmt nicht mit dir, sorry.

w 40
 
G

Gast

  • #47
ist # 43 vom Fragesteller?

Wenn ja, dann ist ja klar, dass keine Frau sich traut, mit ihm zusammen zu sein.
Mit mieser Laune und sexuellem Notstand will keine Frau etwas von einem Mann.
Die Lösung: Regelmässig ein Bordell aufsuchen, dass der sexuelle Druck weg ist.
 
G

Gast

  • #48
<MOD: Falsche Wortwahl.>
 
G

Gast

  • #49
Was mit den heutigen Frauen nicht stimmt?

Zu groß die Verzweiflung und Frustration, zu weit fortgeschritten die Zersetzung des Individuums durch kollektive Deformation.


Das ist es, was nicht stimmt!
 
G

Gast

  • #50
Mit den heutigen Frauen stimmt alles.
Sie können so gut alleine sein, dass sie nicht jeden Mann nehmen müssen, sobald sie älter sind als 25 Jahre.
Die Versorgungsehe ist seit Jahrzehnten passé, endlich.
Jahrhunderte ertrugen die Frauen ihre Ehe und alle Pflichten. Geschieden war eine Schande. Nun heiraten sie gar nicht erst, wenn sie sowieso nicht mit dem Mann können und wollen.

Wenn Partner, dann nur ein körperlich, geistiger und finanziell passender Partner.
Wieso sollte sich eine Frau von einem miesepetrigen, langweiligen hässlichen Mann die Abende verderben lassen?
Geld verdient sie selber. Dann doch lieber mit Freundinnen nen netten Abend haben.

In Entwicklungsländern sind noch einige Frauen dazu bereit, ihren Körper für ein paar Jahre zu verheiraten. Nach der Scheidung sind sie dann saniert und können ohne den gehassten Ehemann existieren. Musst Dir halt ne Katalogfrau anschauen, lieber FS.
 
  • #51
Ich hätte gerne einen Mann, der ein zuverlässiger, herzlicher und treuer Partner ist, der eine Ehe und Kinder möchte. Ein Mann jedoch, der mit seinem "Reichtum" prahlt, erschreckt mich damit. Zwar ist Finanzielles wichtig - gerade wenn man Familie möchte. Definiert sich der Mann aber nur durch seinen Erfolg und seine Statussymbole, ist er menschlich nicht so stark, wie ich mir meinen Partner wünsche.
Manche Männer merken auch einfach nicht, daß für die Frau die Chemie nicht stimmt. Wenn es für sie einfach nicht paßt, dann kannst Du ein Adonis und Gentleman erster Güte sein und es wird dennoch nichts mit Euch beiden.
Wenn Du tatsächlich rundum ein absoluter Traummann bist, dann kann es auch einfach sein, daß sie nicht erfaßt, was sie an Dir hätte. Und Du wirst schon eine Frau wollen, die Dich zu schätzen weiß ohne daß es ihr jemand flüstert, oder?
 
G

Gast

  • #52
Wenn viele Männer nur "Sicherheit" in Form von Haus und anderen Besitztümern und nicht Liebe
und wahres Interesse bieten können, müssen sie sich doch eigentlich nicht wundern, wenn sie auf Frauen treffen, die genau das wollen, was z. B. der FS zu bieten hat ... diese Männer tun mir sehr leid. Ehrlich

w, 42
 
G

Gast

  • #53
Frauen wurde immer wieder eingetrichtert sie müssten sich ihre Rechte nehmen.
Rechte nehmen geschieht leider oft unter Rechte eines Anderen nicht zu respektieren.
Unsere Frauen wollen Männer, die alles für sie tun und können.
Männer sind damit heillos überfordert und ziehen sich zurück.
Frauen wären gut beraten, wenn sie auch mal fragen würden, was der Mann denn möchte. Wie solle denn eine Frau für ihn sein.
Das Geheimnis glaube ich ist, dass beide Seiten aufeinander offen und ehrlich zugehen, Liebe, Symphatie und vor allem gegenseitiger Respekt und Loyalität zeigen.
Es ist inzwischen die Frau, die solche Qualitäten nicht mehr zeigt, dafür aber eher zum Scheidungsanwalt läuft.