• #1

Warum sind manche Profile - lieblos, sorglos, nichtssagend?

Hallo,
Ich bin seit 3 Monaten bei EP und frage mich inzwischen, was eigentlich in vielen Menschen so vor sich geht. Ich sehe zwar nur die Profile von Frauen, aber ich vermute stark, auf der Gegenseite siehts nicht besser aus. (haben mir einige Kontakte auch bestätigt - das berühmte Glas Rotwein macht hier die Runde).

Die meisten Profile hier sind deckungsgleich. Kann man übereinanderlegen wie 50 Folgen Traumschiff oder Herzkino. Da sind keine richtigen Aussagen oder auch gerne Eigenarten, alles nur weichgespült und nichtssagend.

Man hat das Gefühl, viele Mitglieder verwenden 100 mal mehr Aufwand in den Kauf eines Autos als in ihre Beschreibung, mit der sie ja immerhin einen Partner für eine "lebenswichtige" Zeit suchen. Mit einem neuen Partner ändert sich das Leben - der /die ist ja kein "Anhängsel" mit dem alles bleibt wie bisher.

Mit dem Ergebnis, dass man sehr viele Kontakte anklickt, wo man schon vorher hätte wissen können, das es niemals etwas wird. Wieso fällt es Menschen so schwer, sich selbst zu beschreiben, offen mit ihren Wünschen und Vorlieben umzugehen und auch darüber zu schreiben? Eine Lotterie haben die Macher von EP sicherlich nicht geplant.

Ich habe in einigen Gesprächen folgende Aussagen gehört: "Ich habe das in 5 Minuten so runtergeschrieben"..... Wie bitte? Damit sucht Frau/Mann einen Lebenspartner oder auch Lebensabschnittspartner? Ohne zu wissen, was man wirklich will und ohne Nachdenken? So sehen viele Profile dann auch aus. Absolut Nichtssagend. Einheitsbrei.

Da bekommt man einen merkwürdigen Eindruck. Frauen, die studiert haben, mitten im Leben stehen, aber nicht in der Lage sind, sich zu reflektieren und mit Humor darzustellen, wer sie sind und (wichtig) was sie NICHT sind.

Aber gleichzeitig warten sie damit dann auf ihren "Traumprinzen". Der natürlich Gedanken lesen soll und leider nach 10 Seiten schreiben dann beim ersten Telefonat vom Glauben abfällt. Auf die Einzelheiten bei Telefonaten will ich gar nicht eingehen, wo "Mann" schon in den ersten Sätzen darauf hingewiesen wird, dass man einen Hund als Mann nicht verniedlichen darf (mit einem liebevollen Kosenamen bezeichnen) oder dass "Mann" doch nicht an der falschen Stelle des Gespräches zu lachen hat.

Naja, egal, das sind halt Erlebnisse wie auch im richtigen Leben.

Bin gespannt auf Reaktionen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo lieber FS, nun, da hast Du ja eine Menge an schlechter Erfahrung gemacht. Ich habe mich auf EP einfach nicht wohlgefühlt, weil die Altersvorstellung einfach nicht passte.
Mein Profil war kurz und knackig, drei schöne Bilder und gut ist. Ich persönlich halte überhaupt nichts von Profilen, die so extrem bemüht rüberkommen und bei denen ich merke, dass sich ein Mensch so ganz viele Gedanken gemacht hat. Der Schuss ist bei jedem realen Treffen nach hinten losgegangen, weil, man kann ja viel schreiben. Dass Deine Telefonate dann auch nicht zielführende waren, tut mir leid, habe da aber auch keine Patentlösung. Ich schrieb immer nur kurz, man hat telefoniert und dann bitte ein Treffen. Für mich persönlich hat sich das Dating über online als nicht positiv erwiesen.

Was Du über Deine Telefonkontakte schilderst, ist schon sehr strange😳
Da hätte ich dann auch keine Lust mehr auf einen Kontakt.
Ich wünsche Dir viel Erfolg, stay strong💪
 
  • #3
Was für Reaktionen erwartest Du?

Du beschreibst lieblos-sorglos-nichtssagende Profile von ebensolchen Menschen. Plattformen wie EP leben von Menschen, die mit solchen Profilen jahrelang suchen und können so die Preise einigermaßen bezahlbar halten für die, die ein hervorstechendes Profil schreiben und "anders" sind. Ich war immer dankbar für solche Profile. Sie machen die Auswahl viel einfacher.

Schreib doch einfach ein richtig tolles Profil, dann bist Du sicher erfolgreicher als die anderen Männer hier und der Rest kann Dir doch völlig wurscht sein...
 
  • #4
Ich kann explizit zu 100% alles bestätigen, was du hier schreibst, bevor ich meine glückliche Liebesbeziehung hatte, habe ich das alles selbst und genauso erlebt, was du hier schreibst. Wer das nicht so sieht, der lebt entweder in einer anderen Welt oder aber er möchte grundsätzlich alles nur schön reden, um keinem weh zu tun oder aber er möchte einfach von solchen Problemen nichts wissen.
Ich sehe das so, dass die Menschen sich selbst gegenüber immer mehr entfremden, es ist wirklich sehr traurig, wieviele Akademiker Frauen nicht über sich selbst schreiben können, wie z.b. das Besondere an mir ist... ich habe oft folgendes von Akademiker Frauen, unter diesem Thema, gelesen, das Besondere an mir ist, dass du das herausfinden kannst, um es mir dann zu sagen, da frage ich mich, was muss das für ein Mann sein, der auf eine solche Aussage überhaupt reagiert? Ich käme niemals auf dje Idee das zu tun.!
Ich kann da nur den Kopf schütteln und mein Teil denken, wie sehr solcbe Menschen unbewusst stark verkopft sind und deshalb das eigene Baucbgefühl nicht mehr deutlich für sich in entscheidenden Momenten spüren. können.
Unter solchen Umständen weiß man nicht mehr, was für einen sehr wichtig ist und was für einen nicht mehr in Frage kommt!
Wichtig ist doch, für sich selbst, ständig und beständig zu wissen, was man wirklich will und sich nicht ausschließlich vom fremd konditkonierten Kopf führen läßt, diese Richtung ist garantiert nicht die Richtung, wo man wirklich gehen möchte.
Dazu kommen unverarbeitete Enttäuschungen und Verletzungen in verg. Beziehungen hinzu, die das Ganze negativ abrundet.
Der Glaube an sich selbst wird immer weniger und das obetflächliche Verhalten nimmt stets zu.
Bei jedem Profil kann man relativ schnell erkennen, ob es in etwa passen könnte oder auch nicht, ich brauche kein Realtreffen dazu, wie die meisten das machen, das gesamte Profil teilt mir das mit, wie interessiert oder auch nicht, wie oberflächlich oder auch nicht und mit welcher Einstellung und mit welcher Ernsthsftigkeit an die Partnerfindung ran gegangen wird!
 
  • #5
...wo "Mann" schon in den ersten Sätzen darauf hingewiesen wird, dass man einen Hund als Mann nicht verniedlichen darf (mit einem liebevollen Kosenamen bezeichnen)
Weisst du, dass man auf gar keinen Fall 'füttern' sagen darf, wenn es um Behinderte oder Alte geht ? Das heißt in diesen Fällen 'Essen anreichen' und ist offenbar der Wahrung der Würde von Menschen mit Behinderung sowie Senioren zuträglicher, ebenso wie diese Bezeichnungen ihrer Person.
Boah, da krieg ich echt die Krise.
Kinder darf man füttern, die haben vielleicht keine Würde zu wahren.
'Kranke' darf man sagen, es bedarf keines 'Mensch mit Krankheit'.
Man darf auch Autofahrer sagen, niemand empört sich, wenn ich nicht 'Mensch, der sich mit einem Auto fortbewegt' sage, obwohl ich 'Mensch, der auf eine Mobilitätshilfe angewiesen ist', sagen muss, wenn ich nicht meine Auftraggeber verärgern will.
Möchtest du raten ? Ach komm, ich sag's dir: damit sind 'Rollifahrer' gemeint.

Ok, die Pferde gehen mit mir durch, genug der Analogien.
Die Frauen, mit denen du zu tun hattest, sind ein wenig überspannt. Dein Glück, dass sie das noch vor dem ersten Treffen offenbart haben, so hast du keine Zeit verschwendet.
Mein Freund, den ich ebenfalls online gefunden habe, hat mir auch gleich im ersten Telefonat gesagt, dass er nie mehr mit einer Frau zusammenziehen will. Er fand das fair. Er gab mir die Chance, mich daraufhin zu verabschieden, was 99% der Frauen wohl auch getan hätten.
Er wollte keine Zeit verschwenden mit einer Frau, die mit ihm in dieser grundsätzlichen Frage nicht überein stimmt.
Wir sind jetzt schon über sechs Jahre zusammen und wohnen immer noch getrennt, also gut gelaufen.

Wenn dir die Profile der Frauen nicht gefallen, schreibe sie doch einfach nicht an. Es ist doch egal, ob da konkrete Dinge drin stehen, die dir nicht gefallen oder ob es insgesamt zu schwach ist.
Schreibe sie einfach nicht an, dann verschwendest du nicht deine Zeit.
Nimm das Angebot einer Partnerbörse an, wie es ist und jammere nicht.

w 53
 
  • #6
Lieber Klaus,
tja, da sagst du was. Mir "auf der Gegenseite" ging es genauso. Da haben wir uns leider knapp verpasst ;-). Mir wurde allerdings durchaus auch gesagt, dass so ein ausführliches Profil wie meins ja eh keiner lesen wolle, lieber ein paar schicke Bilder und dann läuft das schon. Mir allerdings ist der Austausch wichtig, und das habe ich auch geschrieben, und da sollte ich - finde ich - mit ein paar netten Sätzen in Vorleistung gehen. Hm, hat dann ja auch nicht geklappt ;-)
 
  • #7
@Lebens_Lust
wie kann man denn so ein Pseudonym haben und dermassen negativ und abwertend schreiben? Erstaunlich. Natürlich habe ich ein deutlich aussagekräftigeres Profil. Man sollte nur kritisieren, wenn man es besser kann. Ansonsten - zurückhalten.
Ich bin halt nicht so ein "gleichgültiger" Mensch, dem alles andere "wurscht" ist.

@frei
Das weiss ich alles, ich bin auch kein Freund dieser political correctness. Deutlich übers Ziel, aber typisch. Das Pendel schwingt immer in die maximalen Amplituden, bevor es sich einschwingt.
Also meinem Hund ists egal, wie ich es nenne - Hauptsache es ist was im Napf.
Aber mir zu raten "Jammere nicht" ist schon deutlich übers Ziel hinaus. Du kennst mich doch gar nicht. Niemand hat gejammert, es waren einfach Bemerkungen. Ich fragte nach ähnlichen Erfahrungen, nicht nach gutem Rat. Ich weiss selbst sehr gut, wie der Mensch im Allgemeinen ist. Sollte man nach meinem Lebensweg.
Du würdest mit solchen Ratschlägen bei mir auch nicht weiterkommen 😂 ausserdem werde ich angeschrieben. Aufgrund meines "anderen" Profils. 😝😝

@Hauself (Harry lässt grüßen??)
Dann hast du in der Tat mit den Falschen gesprochen. Ich liebe ausführliche Profile. Aber natürlich dann in Verbindung mit den Bildern. Die ersten 3 Sekunden entscheiden, deutliches Ergebnis der Verhaltenspsychologie. Dann kommt der Rest und der muss auch passen. Ist ja im RL auch nicht einfacher. Allerdings sieht man da seinen gegenüber sofort.
Aber wenn man halt nicht in belebten Gebieten wohnt sondern in der Natur (die aber auch nix mit Corona am Hut hat) dann muss man sowas machen. Ist halt so. Und da ich IT-ler bin (war) ist das auch völlig in Ordnung für mich. Wenn man sich "ausdrücken" kann, ein guter Weg.

Dann suchen wir mal "One in a Million". Der Weg ist das Ziel. 😂
 
  • #8
Ich sag Dir was, das ist die typische deutsche Mentalität. Wenig investieren und ein Optimum herausholen und bitte ja kein Anstrengungen. Viele glauben tatsächlich von sich, dass man sich um sie bemühen muss, weil sie ja das gewisse Extra haben und der Partner sollte sich anstrengen usw. Ich würde diesen Menschen bestimmt nicht noch in den Hintern kriechen um etwas zu erfahren.
 
  • #10
wie kann man denn so ein Pseudonym haben und dermassen negativ und abwertend schreiben?
Aber mir zu raten "Jammere nicht" ist schon deutlich übers Ziel hinaus. Du kennst mich doch gar nicht. Niemand hat gejammert, es waren einfach Bemerkungen. Ich fragte nach ähnlichen Erfahrungen, nicht nach gutem Rat.
Lieber Klaus, sowas kann ich ja mal gar nicht leiden. Hier eine Frage einstellen und dann beleidigt auf die Antworten reagieren. Wer hier eine Frage stellt, muss auch mit kritischem Feedback umgehen können.
Die Foristen geben sich im Allgemeinen Mühe mit ihren Antworten und investieren auch Zeit. Und natürlich kennt @frei Dich nicht, wir alle kennen uns nicht persönlich. Und Herr @Lebens_Lust ist sehr wohl lebenslustig, er ist nur nicht auf der Suche bzw. seine Suche ist lange her, und er betrachtet dieses OD sozusagen von der Metaebene aus, was auch nicht schlecht ist.
Und natürlich jammerst Du, wie sollen wir das sonst bezeichnen. Was auch nicht weiter schlimm ist. Nahezu jeder, der hier schreibt, jammert mal ab und zu, ist wütend, gut gelaunt oder schlecht gelaunt. Darauf kann es positive Reaktionen, aber auch negative Antworten geben. Sowas nennt man dann Austausch - wie im RL auch.
Wie heißt es so schön "Was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall". So läuft es auch mit den Profilen: der Eine ist von epischer Breite begeistert (wäre auch nicht mein Ding), der Andere favorisiert es kurz und knackig, der Dritte hat phantastische Bilder und denkt sich, das reicht aus.
Eines sollte man bei der Profilbetrachtung auch nicht vergessen: es gibt Menschen, die stellen hier ihr Profil ein und haben halt noch nicht Hunderte von Profilen gelesen. Die trinken gerne ihr Glas Rotwein und schreiben es auch oder für die ist ein Wochenende toll, welches aus lange schlafen, gemeinsam frühstücken, gemeinsamen Marktbesuch, gemeinsam kochen - ach ja, gemeinsam Sport machen etc. besteht und schreiben es auch. Für geübte OD ist es dies zumeist auch, aber sie haben es halt hundertfach gelesen. Somit geht es dann eher in die Kategorie langweilig, was es aber eigentlich nicht ist.
Ach ja, schreib was netter als hier bei Deinen OD- Kontakten.
W,55
 
  • #11
Auch wenn Du ansonsten perfekt bist, Selbstreflexion und Selbstkritik scheinen nicht Deine Stärken zu sein.
Dein Eingangspost kam zu mir extrem unsympathisch rüber und Dein zweiter Post hat diesen Eindruck bestätigt - Du schlägst wild um Dich, ohne auch nur im geringsten angegriffen worden zu sein.
Finde ich ganz interessant, habe ich gar nicht so gelesen. Vielleicht weil ich den Frust verstehe - oder vielmehr dieses Unverständnis, dass Leute sich so mager präsentieren: Andererseits: Wenn nicht mehr drinsteckt, dann ist das aber ja vielleicht ein ganz realistisches Abbild dieser Personen, dann musst du nur noch rechtzeitig filtern, um dir doofe Telefonate zu ersparen. @Klaus52, ich glaube, wenn du nicht höflich und ausführlich auf die Anfragen von Damen mit nichtsagenden Profilen antwortest, dass eine zehnseitiger Nachrichtenwechsel dabei rauskommt, sondern du von dir aus auf die Frauen mit besonderen Profilen zugehst, ist deine Suche vielleicht erfolgreicher. Dann klappt das noch mit der One in a million :)
Viel Glück und Erfolg!
Hauself (ja, Harry dereinst ;-))
 
  • #12
ann man übereinanderlegen wie 50 Folgen Traumschiff oder Herzkino. Da sind keine richtigen Aussagen oder auch gerne Eigenarten, alles nur weichgespült und nichtssagend.
Das kann schon sein.

Aber das ist im grunde alles nicht so wichtig, denn es kommt eben auch darauf an, wie attraktiv diejenige Person ist.

Eine unattraktive Person mit ungünstigen Voraussetzungen (z.B. Raucher, Kinder im Haus, Übergewicht, Arbeitslos, seltsame Vorlieben ... etc) muss sich eben mehr Mühe geben und den Kontakt (z.B. durch Angriffspunkte im gut ausgefüllten Profil oder interessante Hobbys) erleichtern.
während eine eher attraktive Person halt nicht viel machen muss, um zumindest Kontakt zu bekommen.

Ja ich weiß, ist nicht schön.
Aber da steckt ben eine Kosten-Nutzen-Rechnung dahinter, die ganz niormal und menschlich ist.

Das gute Pferd springt eben nicht höher , als es muss. Tja...
 
  • #13
während eine eher attraktive Person halt nicht viel machen muss, um zumindest Kontakt zu bekommen.
Na ja, lieber @Kirovets, da lieferst du ein gutes Beispiel für genau die Oberflächlichkeit, die @Klaus52 beklagt. Wenn man/frau allerdings den Anspruch hat, mit seinem (möglichst gleichermaßen interessierten und reflektierten) Gegenüber mehr gemeinsam zu haben als das Glas Rotwein in der Hand und mehr Gesprächsthemen zu haben als den nächsten Urlaub, dann, finde ich, ist es im eigenen Interesse, diesen eigenen Anspruch durch Ausfüllen des Profils kundzutun. Bei larifari ausgefüllten Profilen gehe ich davon aus, dass der Typ auch larifari ist, und bemühe mich nicht weiter, egal welchen Grund er dafür angibt, keine Details preisgegeben zu haben. Mein Intellekt möchte eben auch gekitzelt werden. Wenn einem Menschen Attraktivität auf Profilfotos ausreicht, um jemanden kennenlernen zu wollen, interessiert er mich nicht weiter.
 
  • #14
Du musst jaauf lieblose Profile nicht reagieren. Da bin ich bei Lebens_Lust.

Es wird halt die Auswahl kleiner.

Meine Erfahrung, ich hatte mich bemüht um ein gutes, mir entsprechendes Profil - es wurde selten gelesen, zumindest nicht vollständig und bei
den hochpreisigeren Börsen fast nie angeklickt, außer von deutlich älteren Männern. Es war also nicht relevant.

Und bei Männern, die ein sehr ausführliches
Profil hatten, wurde es, wenn es zu einem Kontakt kam, eher seltsam.

Fazit - Eckdaten sollten passen, der
Grundtenor sympathisch und der Rest ergibt sich im direkten Kontakt. Papier ist sowieso geduldig.

Nun, und auf jeden Fall bemerkt man bei Dir, dass Du leicht im Austeilen bist, aber wenn es Dich betrifft, sehr empfindlich.

W, 50
 
  • #15
Bei larifari ausgefüllten Profilen gehe ich davon aus, dass der Typ auch larifari ist, und bemühe mich nicht weiter, egal welchen Grund er dafür angibt, keine Details preisgegeben zu haben.
Würdest Du das auch sagen, wenn er auf den Fotos (und gehen wir jetzt mal davon aus das diese realistisch sind) sehr gut aussieht, etwa passendes Alter hat und ansonsten im Profil nur eine guten Job (z.B. Oberarzt, Professor, Hauptabteilungsleiter oder was ähnlich Angesehenens) und ein Hobby welches zufällig auch Dich interessiert, angegeben hat, sonst nichts ?

Bist Du dann auch konfrom zu Deine "Ansprüchen" und schreibst ihn dann aus Prinzip NICHT an ?

Und ich möchte auch @Klaus52 mal sehen, wie er die sehr attraktive geschiedene Anfang 40-jährige ohne Kinder mit ordentlichem Job links liegen lässt.

Ich will die Leute, welche das so machen, im Grunde nicht verteidigen.

Und ich habe damals mein Profil gut ausgefüllt, mir Mühe gegeben und auch gute Fotos eingestellt.

Aber Leute , ihr mault hier herum, während die Realitäten und menschlichen Denkweisen nunmal so sind, wie sie sind.

Der Aufruf von @Klaus52 hier im Forum wird genauso ungehört verhallen ,wie mein dauernder Aufruf hier, dass junge Frauen bei Nichtinteresse zügig und glasklar den Männern einen Korb geben sollen.
Es ist zwar höflich, aber eben auch unbequem und kostet Aufwand.
Wir sind eben nichts, als die einsamen Rufer im Nirwana.

Wieschon gesagt, eine gutes Pferd springt nicht höher, als es muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Fazit - Eckdaten sollten passen, der
Grundtenor sympathisch und der Rest ergibt sich im direkten Kontakt. Papier ist sowieso geduldig.
So ist es. Entweder es passt, dann ist wahrscheinlich ein sympathisches Foto mit ein paar weiteren Angaben ausreichend oder aber es passt nicht und dann helfen Romane auch nicht.
Hier melden sich immer wieder Menschen, die sich darüber beklagen, dass bei anderen die Profile zu kurz, zu wenig aussagekräftig oder mit falschem Foto, das erste Date zu wenig vorbereitet oder nicht korrekt beendet wird. Man beklagt sich über Menschen, die eigentlich doch dann sowieso nicht als Partner in Frage kommen.
Ja, Partnersuche ist sicher mühsam. Es hilft nichts, sich über die zu beklagen, die nicht passen. Und letztlich gehören zu "Passung" immer zwei. So wie @Klaus52 hier im zweiten Beitrag reagiert hat, wundere ich mich nicht über seinen Misserfolg...
 
  • #17
Hallo Klaus52,

das ist bei Frauen das Gleiche, du wirst dir noch ein viel dickeres Fell wachsen lassen müssen!
Ich bin auf Facebook und habe schon tausende Nachrichten von Männern bekommen. Im Schnitt befindet sich unter 1000 Männer nur ein Mann, der nicht hohl im Kopf ist, ähnliche Vorstellungen hat und vernünftig ist und mit dem man reden kann. Und das ist nicht gelogen.

Man hat das Gefühl, viele Mitglieder verwenden 100 mal mehr Aufwand in den Kauf eines Autos als in ihre Beschreibung, mit der sie ja immerhin einen Partner für eine "lebenswichtige" Zeit suchen.
Autofindung ist aber Egobefriedigung und Verschmelzung: "Ich bin meine Auto." Partnersuche ist immer ein "Ich will selber noch mein eigener Mensch bleiben und mich nicht in dir aufgeben müssen."

Mit dem Ergebnis, dass man sehr viele Kontakte anklickt, wo man schon vorher hätte wissen können, das es niemals etwas wird. Wieso fällt es Menschen so schwer, sich selbst zu beschreiben, offen mit ihren Wünschen und Vorlieben umzugehen und auch darüber zu schreiben?
Wäre es anders, hätte Deutschland keine solche Beziehungsprobleme. Diese Menschen sind zudem sehr unerfahren im Leben. Und die Frauen in deinem Alter, die was im Kopf haben, überlegen sich zweimal, ob sie sich nochmal einen festen Partner suchen.

Ich habe in einigen Gesprächen folgende Aussagen gehört: "Ich habe das in 5 Minuten so runtergeschrieben"..... Wie bitte? Damit sucht Frau/Mann einen Lebenspartner oder auch Lebensabschnittspartner?
Das sollt die eigene Intelligenz darstellen, dass man keine halbe Ewigkeit benötigt, Schrott zu schreiben. Wäre ja merkwürdig, wenn man für einen hohlen Text auch noch viel Zeit aufwenden muss.

Suchen diese Frauen denn Lebensabschnittspartner? Die Frauen suchen ja erstmal nichts, du hast sie angesprochen! Man nicht den Fehler, zu denken, dass jede Singlefrau auch was suchst.

Ohne zu wissen, was man wirklich will und ohne Nachdenken? So sehen viele Profile dann auch aus.
Im Internet kann man nichts wollen, alles ist ungewiss.

Glückwunsch, wir Frauen sind darüber schon längst hinweg. Das ist doch völlig normal bei Männer. Wirst dich noch bisschen mehr mental abhärten müssen.

Frauen, die studiert haben, mitten im Leben stehen, aber nicht in der Lage sind, sich zu reflektieren und mit Humor darzustellen, wer sie sind und (wichtig) was sie NICHT sind.
Was ich will oder nicht will, weiß ich im Schnitt erst, wenn ich mit 15 Männern im Bett war, vorher kenne ich nix. Reflektion kommt erst über gemachte Erfahrungen.

Aber gleichzeitig warten sie damit dann auf ihren "Traumprinzen".
Dein Text klingt aber auch schon ganz schön verweibert. Das alles kennen Frauen zu Genüge. Also komm runter, umgehe falsche Frauen mit einem Laserblick und mach es dir nicht, wie Frauen, zur Lebensaufgabe, falsche Partner wie Mutter Teresa retten zu wollen.
 
  • #18
Würdest Du das auch sagen, wenn er auf den Fotos (und gehen wir jetzt mal davon aus das diese realistisch sind) sehr gut aussieht, etwa passendes Alter hat und ansonsten im Profil nur eine guten Job (z.B. Oberarzt, Professor, Hauptabteilungsleiter oder was ähnlich Angesehenens) und ein Hobby welches zufällig auch Dich interessiert, angegeben hat, sonst nichts ?
Ich bin zwar nicht @Hauself, aber tatsächlich habe ich genau einen einzigen Mann selbst angeschrieben und das nicht, weil er attraktiv war und einen tollen Job angegeben hätte, sondern weil sein Profil überaus interessant ausgefüllt war und wir sehr viel Gesprächsstoff gehabt hätten.

Und mein Lebensgefährte hat mich angeschrieben, weil ich ebenfalls etwas sehr interessantes im Profil stehen hatte. Er selbst nicht, ich hätte ihn mit meiner Suchmethode nie gefunden.

@Klaus52: Geduld. Es gibt sie, die Hammerprofile, nur eben selten. Du willst ja aber auch nicht 100 Frauen, sondern nur eine, oder? ;)
 
  • #19
Würdest Du das auch sagen, wenn er auf den Fotos (und gehen wir jetzt mal davon aus das diese realistisch sind) sehr gut aussieht, etwa passendes Alter hat und ansonsten im Profil nur eine guten Job (z.B. Oberarzt, Professor, Hauptabteilungsleiter oder was ähnlich Angesehenens) und ein Hobby welches zufällig auch Dich interessiert, angegeben hat, sonst nichts ?
Lieber Kirovets,
vermutlich enttäusche ich dich jetzt, aber tatsächlich, ich würde ihn nicht anschreiben. Genau weil ich davon ausgehe, dass er allein mit Aussehen und Beruf punkten will. Ich hatte schon Partner mit angesehenen Berufen, bin selbst nicht unerfolgreich (ich weiß, das interessiert Männer nicht, fühlt sich für mich aber gut an :)) und muss mich dadurch nicht aufwerten. Mich interessiert, was ein Mann denkt und was er zu einem Gespräch beitragen kann. Wenn er im Profil nichts sagt, hat er vermutlich auch nichts zu sagen ;-).