G

Gast

  • #1

Warum sind noch Fotos von der Ex-Freundin aufgestellt?

Mir ist neulich bei einem Besuch aufgefallen, dass ein (neues) Bild von seiner Ex-Freundin auf dem Fensterbrett steht. Auf dem Bild ist sie mit ihrer Tochter zu sehen. Die beiden sind seit acht Jahren getrennt, er kümmert sich aber um ihre Tochter. Manchmal denke ich, er behandelt sie, als wäre sie sein Kind. Dem ist aber nicht so.Mittlerweile hat er eine innige Beziehung zu diesem Kind entwickelt. Das ist auch ok so. Allerdings meint er selber, dass er mit der Mutter sicherlich keinen Kontakt mehr hätte, wenn es das Kind nicht gäbe. Es gab/gibt immer viel Streit zwischen ihnen. Ich finde, dass sie ihn ausnutzt und ihn nur kontaktiert, wenn sie einen Babysitter braucht. Er springt, da er die Kleine so mag. Nun ist es wohl so, dass er das Bild geschenkt bekommen hat von denen. Aber stelle ich mir tatsächlich ein Bild von einer Person auf, die ich nicht so recht mag. Nur weil es ein Geschnek ist und das Kind drauf ist, welches ich gern habe? Ich bin verwirrt...

Wir sind seid einem halben Jahr zusammen. Er liebt mich, zeigt mir das auch. Ich kann mich auf ihn verlassen und habe immer eine gute Zeit mit und bei ihm. Von mir stehen auch Bilder in seiner Wohnung. Mich bringt es vorallem durcheinander, weil er sich ja auch ein Bild des Kindes ausdrucken kann, um es aufzustellen. Wieso mit seiner Ex drauf? Oder denken Männer da nicht drüber nach? Das wäre doch, wie wenn ich ein Bild von meinem Ex mit senem Hund aufstelle, nur weil ich den Hund so mochte...

Reagiere ich über?
 
G

Gast

  • #2
Das wäre doch, wie wenn ich ein Bild von meinem Ex mit senem Hund aufstelle, nur weil ich den Hund so mochte...

Du setzt sein Kind mit einem Haustier gleich. Bist andererseits aber höchst empfindlich, wenn außer diesem Kind noch eine andere Person auf dem Foto zu sehen ist.

Tu’ ihm den Gefallen, und trenne Dich von ihm. Sag ihm, es sei wegen des Bildes. (m)
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,
ich finde es zwar auch etwas seltsam und würde es auch hinterfragen, aber so wie Du Deinen Freund schilderst, scheint er ein guter Kerl zu sein. Wenn dein Gefühl diesbezüglich gut ist - und meistens kann man sich schon auf sein Gefühl verlassen - dann halte an ihm fest. Ich würde in einem guten Moment einfach ganz dezent mal darauf hinweisen dass es Dich stört, dass diese Frau auf dem Bild ist. Den Vergleich mit dem Hund solltest Du nicht machen! Schlag ihm doch vor, dass er ein schönes Bild des Kindes alleine aufstellt, dass er evtl besser eines von ihm selbt mit dem Kind aufstellt. Also versuche die Sache konstruktiv zu lösen. Evtl. hat er halt das Bild genommen weil das Kind da besonders nett, hübsch oder sonstwas darauf aussieht.
 
  • #4
Seht befremdlich, in der Tat!

Nichts gegen ein Foto des Kindes, wenn er an dem Mädchen hängt, aber der Ex muss er wirklich nicht mehr täglich in die Augen blicken!
Es ist auch dir, liebe FS, gegenüber respektlos und eine Zumutung, ständig mit seiner früheren Liebe (optisch) konfrontiert zu werden.

Sprich mit ihm darüber, deine Gefühle sind nachvollziehbar.
 
G

Gast

  • #5
Ich würde das Foto auch nicht akzeptieren. Ex ist Ex. Ich stelle mir auch kein Essen vom Vormonat in den Kühlschrank, weil es so toll war. Foto der Ex weder mit deren Kind, noch Hund, noch Auto, noch Blume im Garten. Geht nicht. Für mich ist das auch ne Provokation ihrerseits. Ich finde den Vorschlag von #2 (glaub) gut, dass er von sich und dem Kind ein Foto aufstellen kann. Fände ich eigentlich auch logischer. ... und #1 - ihn verlassen, wegen???
 
G

Gast

  • #6

Weil mir (#1) der arme Mann leid tut. Für mich macht es einen erheblichen Unterschied, ob jemand ein Foto seines Kindes aufstellt oder ein Foto seiner Ex mit Hund. Sie nimmt sich heraus, gekränkt zu sein, weil auf dem Foto des Kindes auch dessen Mutter zu sehen ist. Er hat aber gefälligst zu ertragen, daß sie das Kind zum Beiwerk abwertet, es auf dieselbe Stufe stellt wie ein Haustier.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #7
Über das Foto ist die Exfrau die ganze Zeit noch sichtbar mit dabei.
Was hat sich die Frau gedacht, ihm das Foto zu schenken?
Was denkt er sich dabei und v.a. was empfindet er dabei, es aufzustellen?
Welche Botschaft ist das für die neue Freundin, das Kind (!) und für Besucher, die das Foto sehen?

Stell doch mal ein Foto von deinem Exfreund mit einer weiteren Person oder Sache, dir geht es offiziell natürlich nur um die weitere Person oder Sache, auf den Nachttisch und sag, Schatz, das Foto bedeutet mir echt was, es geht mir auch gar nicht drum, dass mein Exfreund mit drauf ist.

Ansonsten, Bilder kann man auch zuschneiden.
 
G

Gast

  • #8
Weil mir (#1) der arme Mann leid tut. Für mich macht es einen erheblichen Unterschied, ob jemand ein Foto seines Kindes aufstellt oder ein Foto seiner Ex mit Hund. Sie nimmt sich heraus, gekränkt zu sein, weil auf dem Foto des Kindes auch dessen Mutter zu sehen ist. Er hat aber gefälligst zu ertragen, daß sie das Kind zum Beiwerk abwertet, es auf dieselbe Stufe stellt wie ein Haustier.

Es ist NICHT sein KIND! Ich schenke meinem Ex-Mann, zu dem ich ein wunderbares Verhältnis habe, auch kein Foto von einem unserer 3 Kinder mit meinem neuen Partner. Genauso würde ich ein Foto von IHM und den Kindern nicht aufstellen, sondern vielleicht in ein Album kleben oder an einem besonderen Ort aufbewahren, aber NICHT aufstellen aus Respekt vor dem neuen Partner. Sowas muss einfach nur weh tun. Und NIEMAND stellt ein Kind mit irgendwas gleich. Es sollte wohl eher verdeutlichen, dass eine Ex, egal mit was, auf keinem Foto irgendwo in der Wohnung was zu suchen hat, außer in ner Kiste der Erinnerungen.
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS,
ja du regierst über. Er ist ein sozialer Vater dieses Kindes und es verdient Respekt, dass er sich auch nach der Trennung von der biologischen Mutter dieses Kindes weiterhin mit dem Kind
abgibt. Das Kind hat ihn ja irgendwie auch "adoptiert". Es ist gut, dass er ein Bild des Kindes mit der Mutter aufstellt - das Kind weiss, wer seine Mutter ist, das Kind weiss, dass die Mutter mit auf dem Bild war als das Foto gemacht wurde und das Kind lebt bei dieser seiner Mutter !
Ich würde jemand, der mich wegen einem Kontakt zu einem Kind für das ich eine Zeitlang der soziale Vater war so mit Eifersucht und hysterischen Anfällen verfolgt aus meinem Leben rauswerfen. Diejenige - also Du - ist nicht erwachsen und reif genug für eine Partnerschaft.
 
A

Angie

  • #10
Liebe FS,

ich finde überhaupt nicht, dass du überreagierst. Mich würde eher misstrauisch machen, dass dieser Mann nach wie vor so an diesem Kind (und seiner Mama!! Ansonsten würde er das Foto nämlich nicht hinstellen) hängt, dass er das derartig explizit vor dir und allen anderen, die seine Wohnung betreten, demonstrieren muss.
Wenn ich das schon höre, "sozialer Vater". Das Kind hat ja wohl auch einen leiblichen Vater, der für sein Wohl berantwortlich ist bzw sein sollte. Dass nun auch noch Ex-Lover als vorübergehende Sozial-Väter nach Ende der Beziehung weiter in die Erziehungspflicht bzw Verantwortung genommen werden, ist schon mehr als merkwürdig. Wer profitiert eigentlich von diesem Deal? Eure Partnerschaft jedenfalls nicht. Du schon gar nicht. Dafür vermutlich die Ex, die nach wie vor einen kostenlosen Babysitter hat und vieles mehr. So ganz abgeseilt haben sich offensichtlich beide noch nicht aus dieser Beziehungskiste, und das Kind fungiert als Bindeglied zwischen euch beiden.

Lass dir hier von den politisch korrekten Gutmenschen nichts einreden. Da ist was faul und läuft leicht schräg. Würde mich gar nicht wundern, wenn er die Frau auch nach wie vor finanziell unterstützt, indem er das Kind finanziell sponsert. Manche Exen haben es ganz vorzüglich drauf, auch ehemalige Partner finanziell zu melken, die nicht einmal die Väter ihrer Brut sind.
Also halte die Augen auf und beobachte das Ganze sorgfältig. Und lass dir hier nicht Eifersucht oder Hysterie einreden. Völliger Blödsinn. Manche Männer können sich einfach nicht vernünftig abgrenzen, und zu denen scheint dein Freund ganz offensichtlich zu gehören. Ansonsten wäre seine Ex auch nie auf die Idee mit dem Foto gekommen. Die weiß genau, welche Klingelknöpfe sie zu drücken hat. Denk mal drüber nach.
 
  • #11
Wer keine Probleme hat, macht sich welche. Vieleicht hat ihm das Kind das Bild geschenkt. Wenn es das nächste mal zu Besuch ist, soll er dann sagen: Deine Mutter hab ich abgeschnitten. Ich glaube manchmal, dass hier einige nur zu Frieden sind wenn nach der Trennung ein richtiger Rosenkrieg kommt. Es ist doch super, dass sich die beiden gut verstehen, dass er einen so guten Kontakt zum Kind hat obwohl nicht seins. Ich kann dieses Ex und aus, nie wieder miteinander reden, nichts mehr miteinander zu tun haben, nicht mehr hören. Man hat sich doch mal geliebt. Ich habe sehr guten Kontakt zu meinen Exen - bis auf den Vater meiner Kinder- mit einigen telefoniere ich regelmäßig, sie kommen zu meinem Geburtstag.
@9 wie unzufieden muß Du mit Deinem Leben sein, wenn Du so haßerfüllt schreiben kannst. w52
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

ich finde überhaupt nicht, dass du überreagierst. Mich würde eher misstrauisch machen, dass dieser Mann nach wie vor so an diesem Kind (und seiner Mama!! Ansonsten würde er das Foto nämlich nicht hinstellen) hängt, dass er das derartig explizit vor dir und allen anderen, die seine Wohnung betreten, demonstrieren muss.
....

Und selbst wenn der Mann das Kind finanziell unterstützt? Das ist ja wohl seine Angelegenheit. Zum Thema leiblicher vs. sozialer Vater: Natürlich kann ein sozialer Vater viel mehr Nähe zu dem Kind haben als der biologische. Falls das im Fall der FS so sein sollte, dann finde ich es sehr anständig von dem Mann, sich auch weiter hin und wieder um das Kind zu kümmern, mit ihm in Kontakt zu bleiben etc. Das Kleine kann nichts für die Trennung und warum sollte es darunter leiden? Die FS sollte sich klarmachen, dass ihr Partner einfach nur sehr verantwortlich handelt.

w
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #13
Liebe FS,
ja du regierst über. Er ist ein sozialer Vater dieses Kindes und es verdient Respekt, dass er sich auch nach der Trennung von der biologischen Mutter dieses Kindes weiterhin mit dem Kind
abgibt. Das Kind hat ihn ja irgendwie auch "adoptiert". Es ist gut, dass er ein Bild des Kindes mit der Mutter aufstellt - das Kind weiss, wer seine Mutter ist, das Kind weiss, dass die Mutter mit auf dem Bild war als das Foto gemacht wurde und das Kind lebt bei dieser seiner Mutter !
Ich würde jemand, der mich wegen einem Kontakt zu einem Kind für das ich eine Zeitlang der soziale Vater war so mit Eifersucht und hysterischen Anfällen verfolgt aus meinem Leben rauswerfen. Diejenige - also Du - ist nicht erwachsen und reif genug für eine Partnerschaft.

Das Kind gab es noch nicht, als die beiden eine Beziehung führten! Demnach hat er es auch nicht während der Beziehung adoptiert! Es geht mir nicht um den Kontakt zum Kind, falls Du meinen Text nicht gelesen hast. Ich finde es einfach seltsam, warum sich jemand ein Bild von seiner Ex aufstellt, die er eh nicht (mehr) sonderlich mag, nur weil das Kind da mit drauf ist. Er hat genügend Bilder von dem Kind allein.

FS
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Mein Freund liebt seinen Sohn auch, und natürlich steht ein Foto vom Sohn bei uns im Wohnzimmer.
Sollte er allerdings auf die Idee kommen, ein Foto seiner Exfrau aufzustellen (ob mit oder ohne Sohn !) , gäbe es Ärger. Ich fände das dumm und taktlos.

Nun sind manche Männer ja keine Empathie-Genies und vielleicht denkt er sich nichts dabei.
Also sag ihm einfach, dass Dich das verletzt. Oder, falls er Humor hat: Stell einfach ein Foto von Deinem Ex daneben (mit oder ohne Hund ) ;-)

w55
 
A

Angie

  • #15
@ FS
Na, das macht das Ganze ja noch schräger. Da läßt sich jemand ganz gewaltig ausnutzen und hat sich nie richtig aus dieser Beziehung verabschiedet bzw abgegrenzt.
 
Top