G

Gast

  • #1

Warum sind schlecht gelaunte Frauen besonders begehrt?

Ich muss hier mal über ein Phänomen sprechen, das ich und so einige andere Frauen nicht durchschauen.

Wir sind sehr aktiv in der Tangoszene, und wenn wir dort abends auftauchen, sind wir meistens bestens gelaunt. Nun ist uns etwas aufgefallen, über das wir doch sehr staunen. Unter den Tanzenden, die dort oft erscheinen, ist eine etwa 40-jährige Brasilianerin, die notorisch schlecht gelaunt zu sein scheint.

Wenn sie nicht gerade tanzt, sitzt sie auf ihrem Stuhl und zieht ein langes Gesicht. Und nun kommt es: Sie sitzt also da und verbreitet deutlich ihre schlechte Laune, und schwups, kommt ein Tänzer und fordert sie auf. Ich würde sagen, sie wird doppelt so oft aufgefordert wie andere, normal gelaunte oder fröhliche Frauen.

Wir können uns das nicht erklären. Habt Ihr eine Erklärung dafür? Macht schlechte Laune attraktiv?
 
  • #2
An der schlechten Laune kann nicht liegen- das ist für kaum einen wirklich attraktiv. Ich nehme an dass Sie entweder eine sehr gute Tänzerin ist oder ansonsten recht hübsch.

Nicht jeder der eine Frau zum Tanzen auffordert hat romantische Hintergedanken.
 
  • #3
Die exotisch-rassige Dame ist allein zur Milonga gekommen während die deutschen Frauen nur herumalbernd und durcheinanderredend im Rudel auftreten. Wie war nochmal die Frage?
 
G

Gast

  • #4
Schlecht gelaunte Frauen sind überhaupt nicht begehrenswerter.
Vielleicht kann diese Frau einfach gut tanzen. Deshalb wird sie zum Tanzen aufgefordert.
Ich bin auch in der Tangoszene. Männer holen sich diejenigen Frauen, die sich gut führen lassen und mit denen es sich gut anfühlt und natürlich, wenn sie schon fortgeschrittene Tänzerinnen sind. So einfach ist es.
 
  • #5
+ Die exotische Frau ist für viele Männer wahrscheinlich begehrenswert oder zumindest einen Versuch wert.

+ Die Laune ist weniger wichtig als Figur, Brüste, Schönheit.

+ Die Brasilianerin ist möglicherweise besonders sexy und freizügig angezogen.

+ Die Brasilianerin tanzt möglicherweise besonders gut. Einfach sie persönlich.
 
G

Gast

  • #6
Mit Verlaub: so ein Schmarren. Die Frau ist nicht wegen ihrer schlechten Laune attraktiv, sondern trotzdem. Und Du könntest Dir - abgesehen von der Laune natürlich - einiges von ihr abschauen.
 
  • #8
Sie muss nicht besonders gut aussehen- irgendetwas finden die Männer sexy an ihr und das ist für Frauen oft nicht wirklich nachvollziehbar...
 
G

Gast

  • #9
Wir sind sehr aktiv in der Tangoszene ... Unter den Tanzenden ... ist eine etwa 40-jährige Brasilianerin ... sie wird doppelt so oft aufgefordert

Ja, du meine Güte. Ihr tanzt Tango, und sie ist die einzige Latina im Saal. Natürlich will jeder Mann wissen, wie das ist, mit einer echten Südamerikanerin zu tanzen. Ganz normale Neugier halt.
 
G

Gast

  • #10
Ich mache als Mann einmal den Versuch zu antworten.
Mal sehen, ob das geht.
Also, ich gehe tanzen und hoffe, eine Frau zu finden. Zum Tanzen und nur zum tanzen, um alle blöden Vermutungen gleich klarzustellen. (Ich war nämlich Jungfrau bis ich über 30 war.)
Da meine Tanzkünste eher bescheiden sind suche ich mir nicht die Spitzentänzerinnen aus. Außerdem bekomme ich immer noch deutlich mehr Absagen als Zusagen beim Tanzen.
Das liegt nicht primär an den Tanzkünsten. Nach 6 bis 10 Tanzkursen kann ich ein bißchen tanzen. Es ist auch immer wieder sichtbar, daß irgendwelche Typen sozusagen das Glück einfach so finden. Auch beim Tanzabend und wenn sie recht schlecht tanzen können!
Mit ständig gutgelaunten Frauen, die noch dazu immer nur mit Freundinnen zusammenstecken, habe ich oft schlechte Erfahrungen gemacht. Die wollen meist bei ihrem fröhlichen Geplauder unter Frauen nicht gestört werden. In einem Kreis von 6 Frauen braucht nur einer etwas an dem Mann zu mißfallen - uns schon werden auch die anderen 5 aus Solidarität den Mann abblitzen lassen.
Also, nicht selten bin ich beim Tanzen etwas frustriert. Einmal bin ich sogar aus Frust gegangen, als die Disko noch nicht mal halb vorüber war. Da hatte ich 7 Ablehnunge in Folge bekommen. (Eine Frau geht nach 2 Ablehnungen und bei 4 Ablehnungen betritt sie den Raum im Leben nie wieder.)
Veilelicht ist die Brasilianerin nicht zu beschäftigt, um mit einem Mann zu tanzen. Veilleicht sucht sie nicht den Traumprinzen, den Supertänzer, den Millionär oder den Lottogewinn. Vielleicht entsteht eine Art mitschwingendes Gefühl. (Sonst finde ich den Begriff "good vibrations" doof.)
Vielleicht will sie primär wirklich nur tanzen. Da braucht man sich nicht den Kopf über eine kluge Konversation, Volrschläge oder sonst was zu zerbrechen.
Ich glaube Euch nicht, wenn Ihr sagt, ihr wollt auch nur tanzen. Jede Frau ist immer auf der Jagd. Nicht nach einem Mann, sondern nach DEM Mann ihrer Träume. Viele Frauen würden es auch zugeben: "Einfach nur tanzen - das ist mir vielleicht zu wenig. Lieber wäre es mir, der Tänzer wäre auch noch ein Profizänzer, er würde die hohe Konversation beherrschen, er würde mich reizen, herausfordern usw."
Dann schon lieber so eine schlecht gelaunte Frau. Wenn sie ein bißchen tanzen kann, nicht häßlich ist und nicht anfängt, zu klammern.
Klammern - Frauen klammern sich meist nicht an den Mann, sondern nur an die Eigenschaften, sie sie sich bei ihm wünschen. Und dann in ihn hineinklammern wollen.
Erst lassen sie ein paar Männer abblitzen, dann (ohne erkennbare Ursache, oft tatsächlich ohne Ursache) klammern sie an einem Mann fest. Begründet wird das Verhalten dann, daß es eben der Richtige war oder so. Und natürlich empfinden sie wirklich so.
 
  • #11
Also, ich gehe tanzen und hoffe, eine Frau zu finden.
Herren sind immer im Unterschuss und werden beim Tanzen gesucht. Eine ideale Idee also, um Damen kennenzulernen...

Zum Tanzen und nur zum tanzen, um alle blöden Vermutungen gleich klarzustellen.
...deswegen verstehe ich das nicht. Gerade Tanzen ist doch ideal. Man ist sich gesellschaftlich toleriert nahe, man spürt, ob man harmoniert und sich riechen kann, man hat Tanzpausen zum Plaudern. Warum in aller Welt willst Du nur tanzen?

Außerdem bekomme ich immer noch deutlich mehr Absagen als Zusagen beim Tanzen. [...] Also, nicht selten bin ich beim Tanzen etwas frustriert. Einmal bin ich sogar aus Frust gegangen, als die Disko noch nicht mal halb vorüber war. Da hatte ich 7 Ablehnunge in Folge bekommen.[/quote]
Es gibt bei Gesellschaftstänzen die klare Regeln, dass man keinen Korb gibt. Ausnahmen sind allenfalls, wenn man sich just eben hingesetzt hat und der Herr mit etwas mehr Empathie hätte ahnen können, dass man eine Pause braucht, oder echt seltene Fälle, dass man wirklich keine Lust auf diesen einen Mann hat -- aber das passiert extrem selten, denn im allgemeinen sind alle tanzbaren Männer auch einen Tanz ertragbar.

Andererseits räume ich ein, dass auch ich selten blöde Kühe beobachte, die tatsächlich bestimmten Männern nach empfundenen Marktwert einen Korb geben. Das ist rüde und unglaublich unhöflich und absolut ein Anlass zum Fremdschämen. Solche Frauen sind auch nicht beliebt bei den anderen Frauen und bei den Männern sowieso nicht. Sie haben einfach keine Erziehung genossen und benehmen sich wie die Sau im Wohnzimmer.

Drittens ist es dennoch äußerst seltsam, dass Dir das gleich so oft nacheinander passiert. Ich will es nicht unterstellen, aber irgendwie wirkt es so, als ob Du daran vielleicht doch eine Mitschuld hast.

+ Bist Du adäquat gekleidet?
+ Sind die Damen im passenden Alter?
+ Fragst Du höflich und korrekt?

Eine Frau fragt gar nicht erst, außer bei Damenwahl. Sonst hat sie nämlich auch keinen Stil.

Ich glaube Euch nicht, wenn Ihr sagt, ihr wollt auch nur tanzen. Jede Frau ist immer auf der Jagd. Nicht nach einem Mann, sondern nach DEM Mann ihrer Träume.
Der altbekannte Spruch sagt: "Frauen tanzen, um zu tanzen. Männer tanzen, um mit Frauen zu tanzen."

Ich gebe zu: Ich nutze Tanzen durchaus als Datingvariante und habe damit allerbeste Erfahrungen. Als Herr müsste das der Traum sein, aber schon als Frau ist es praktisch. Höfliches, sauberes Kennenlernen, und das sogar noch ziemlich nahe, wenn auch zum Glück reglementiert.
 
G

Gast

  • #13
Also ich kenne keine Tango-Tänzerin, die sich lächeln oder herumalbernd in die Herzen der Tango-Männer tanzt. NIE IM LEBEN!!! - Befasse dich lieber einmal damit, was im und mit dem Tango zum Ausdruck gebracht werden soll - dann wirst du das "Geheimnis" dieser Tänzerin entschlüsseln. Naja, vielleicht.....
 
G

Gast

  • #14
Unnahbare Frauen wirken auf Männer immer besonders!

Ehrlich gesagt: ich kann mir gut vorstellen, dass so eine kichernde und alberne Frauenrunde eher abschreckt- selbst mich als Frau!

w- 38
 
G

Gast

  • #15
Also ich kenne keine Tango-Tänzerin, die sich lächeln oder herumalbernd in die Herzen der Tango-Männer tanzt. NIE IM LEBEN!!! - Befasse dich lieber einmal damit, was im und mit dem Tango zum Ausdruck gebracht werden soll - dann wirst du das "Geheimnis" dieser Tänzerin entschlüsseln. Naja, vielleicht.....

Hier die FS:
Ich habe nicht geschrieben, dass ich herumalbere, sondern dass ich eben nicht mit einem langen Gesicht zum Tango erscheine. Ich war in Buenos Aires und habe mir dort Nacht für Nacht die Milongas angeschaut. Die Argentinier sitzen und tanzen dort auch nicht wie die Trauerklöße, das machen nur die Deutschen. Tango hat mich schlechter Laune absolut nichts zu tun.
 
G

Gast

  • #16
Ich finde #2 liegt mit der Anwort sehr gut,Männer suchen keine "Rudeldamen" man/n kommt sich als Eindringling dieses Rudels vor.
FS du würdest doch sicher auch eher einen Mann auffordern,der nicht in einer "Horde" sich tummelt, sondern allein und auf dich fixierter erscheint-oder?
Wer sagt denn das sie schlecht gelaunt ist,es fehlt eventuell nur der Gesprächspartner/Tanzpartner und sie lacht vielleicht viel mehr im Leben,aber ihr nur auf der Tanzfläche.
Ich mag das Rudel fortgehen weder bei Männern,und schon garnicht bei Frauen-es gehen dadurch oft keine Türen auf,ehrliche Offenheit dadurch meist Fehlanzeige!

m49 südl.
 
G

Gast

  • #17
Ich finde #2 liegt mit der Anwort sehr gut,Männer suchen keine "Rudeldamen" man/n kommt sich als Eindringling dieses Rudels vor.
FS du würdest doch sicher auch eher einen Mann auffordern,der nicht in einer "Horde" sich tummelt, sondern allein und auf dich fixierter erscheint-oder?
Wer sagt denn das sie schlecht gelaunt ist,es fehlt eventuell nur der Gesprächspartner/Tanzpartner und sie lacht vielleicht viel mehr im Leben,aber ihr nur auf der Tanzfläche.
Ich mag das Rudel fortgehen weder bei Männern,und schon garnicht bei Frauen-es gehen dadurch oft keine Türen auf,ehrliche Offenheit dadurch meist Fehlanzeige!

m49 südl.

Hier die FS
Wie kommt Ihr eigentlich darauf, dass wir im Rudel dasitzen und herumalbern. Das habe ich doch gar nicht geschrieben. Wir haben UNABHÄNGIG voneinander festgestellt, dass diese Tänzerin mit heruntergezogenen Mundwinkeln dasitzt und schlechte Laune verbreitet. Darum fragen wir uns, was daran so anziehend sein soll.

Wir selbst sind durchaus keine Mauerblümchen und werden auch aufgefordert.
 
  • #18
@FS: Nun akzeptiere es doch endlich, bitte:

+ Alleine schon die Exotik lässt Männer es probieren. Mit einer Brasilianierin Tango Argentino zu tanzen ist eben wie mit dem Original statt der Fälschung. Den Reiz kann ich auch als Frau nachvolziehen.

+ Vielleicht ist ihre Schönheitm ihre Figur oder ihr sexy Outfit einfach attraktiver? Dazu hast Du noch gar nichts gesagt.

+ Vielleicht tanzt sie besonders gut. Auch darauf antwortest Du einfach nicht.

Die allermeisten Männer wollen mit einer attraktiven Frau und zugleich guten Tänzerin tanzen. Diese beiden Punkte werden im Vordergrund stehen, nicht aber mit welcher Laune sie alleine dasitzen muss, bis sie wieder aufgefordert wird.
 
  • #19
@FS:
Auch wenn ihr nicht herumalbert - einem Mann fällt es nach meiner Erfahrung viel leichter, eine einzelne Frau anzusprechen als eine aus einer Gruppe. Diese Erfahrung habe ich beim Ausgehen mehrfach gemacht.
 
  • #20
@FS:
Auch wenn ihr nicht herumalbert - einem Mann fällt es nach meiner Erfahrung viel leichter, eine einzelne Frau anzusprechen als eine aus einer Gruppe. Diese Erfahrung habe ich beim Ausgehen mehrfach gemacht.
Richtig, zu zweit oder dritt auftretende Frauen werden von Männern zu recht nicht angesprochen. Niemand macht sich gerne lächerlich und lässt sich beim Ansprechen von anderen Frauen beobachten, die dann Sekunden später ablästern. Das tut sich doch kein Mann an.

Wenn man als Frau angesprochen werden möchte, dann muss man alleine sein -- sonst wird das nichts mit unbekannten Männern. Anders ist es natürlich, wenn man sich schon kennt.
 
G

Gast

  • #21
Hier ist die FS <MOD: Sticheleien entfernt.>

Ich habe weder geschrieben, dass wir im Pulk dasitzen, noch dass die schlecht gelaunte Latina immer allein dasitzt. Außerdem haben viele Männer überhaupt keine Hemmungen unsere Gespräche zu unterbrechen, wenn sie mit einer von uns tanzen möchten. Das Tanzen steht im Vordergrund, nicht das Reden, und das wissen die.

Ich habe auch nicht behauptet, dass wir benachteiligt sind - wir werden aufgefordert. Wir würden uns nur nicht trauen, mit einer langen Fresse dazusitzen.

Ich denke, es ist die Exotik dieser schlecht gelaunten Latina. Und die Tatsache, dass sie süß aussieht und talentiert tanzt. Allerdings gilt sie nicht als besonders hingebungsvoll (was ja den Tango ausmacht): Sie betrachtet sich während des Tanzens in dem riesigen Saalspiegel.
 
G

Gast

  • #24
Ich selbst habe noch eine Erklärung. Wenn eine Frau exotisch daherkommt, gut aussieht und nett tanzt, fühlen manche Männer sich vielleicht für ihre Laune verantwortlich. Sprich, sie machen es sich zur Aufgabe, ihr langes Gesicht in eine fröhliche Miene zu verwandeln.
 
G

Gast

  • #25
Um mal in eine andere Ecke zu argumentieren: Diese öffentliche Gutgelauntheit und vor sich hergetragene Ausgelassenheit und angestrengte Quirligkeit ist doch auch abgeschmackt.

Annabelle, ach Annabelle, du bist herrlich unkonventionell, du bist so wunderbar negativ und so erfrischend destruktiv.

Also nur Mut zu schlechter Laune! Und wenn du mal schlechte Laune hast, dann nicht trotzdem tanzen gehen, sondern deswegen tanzen gehen!
 
G

Gast

  • #26
fühlen manche Männer sich vielleicht für ihre Laune verantwortlich. Sprich, sie machen es sich zur Aufgabe

Speziell der Tango Argentino gilt ja als eine Zuflucht für Menschen, die ein ungelöstes Problem mit sich herumtragen und darüber auch gar nicht sprechen wollen. Vielleicht ist das der Grund, warum der Tanz so angelegt ist, daß er ein Höchstmaß an Konzentration erfordert.

Als Tangopartner hilft man einem Menschen, seinen Kummer für ein paar Minuten zu verdrängen. Fröhliche, gut gelaunte Menschen brauchen das offensichtlich nicht, deshalb werden sie sitzen gelassen.
 
G

Gast

  • #27
Also ich als Mann, der nicht sonderlich gerne tanzt, würde in diesem falle wohl auch lieber eine rassige Südamerikanerin (hatte ich mal als Freundin) auffordern, als eine Deutsche.

Allein schon die Fragestellung "Warum sind schlechtgelaunte Frauen besonders beghehrt?" läßt m.E. Erachtens schon ein gerüttelt Maß an Selbstherrlichkeit erkennen, ganz nach dem Motto "wieso die und nicht ich?".

Das ist Zickengedöns, auf das Männer keine Lust haben.
 
G

Gast

  • #28
#13 hat Recht..nichts kann ich weniger leiden als eine Horde überdrehter Frauen, die einen auf Lustig machen.
Ich bin eine Frau und gucke meistens auch eher Ernst in die Runde, bin deshalb aber nicht schlecht gelaunt..ich bin normal, zappel nicht und bin nicht laut.
Dann kommts ja wirklich drauf an wie diese schlecht gelaunte Frau aussieht....
Ich als Frau würde sie auch nehmen, wenn sie rassig wäre-egal wie sie guckt.
 
G

Gast

  • #29
#13 hat Recht..nichts kann ich weniger leiden als eine Horde überdrehter Frauen, die einen auf Lustig machen.
Ich bin eine Frau und gucke meistens auch eher Ernst in die Runde, bin deshalb aber nicht schlecht gelaunt..ich bin normal, zappel nicht und bin nicht laut.

Hier die FS
Also noch einmal: Wir sind weder eine Horde, noch sind wir überdreht, noch haben wir Mangel an Tänzern. Okay? Außerdem habe ich nicht geschrieben, dass die Brasilianerin ernst guckt. Ernst gucken ist völlig normal an so einem Abend, das tun wir durchaus auch. Nein, ich meine wirklich schlechte Laune verbreiten. Es ist wirklich auffällig, wie die Mundwinkel bis zum Boden hängen, und keiner kann es sich erklären.
 
G

Gast

  • #30
Hier die FS
Also noch einmal: Wir sind weder eine Horde, noch sind wir überdreht, noch haben wir Mangel an Tänzern. Okay? Außerdem habe ich nicht geschrieben, dass die Brasilianerin ernst guckt. Ernst gucken ist völlig normal an so einem Abend, das tun wir durchaus auch. Nein, ich meine wirklich schlechte Laune verbreiten. Es ist wirklich auffällig, wie die Mundwinkel bis zum Boden hängen, und keiner kann es sich erklären.

Und die Brasilianerin mit den (vermutlich) vollen Lippen und dem knackigen Hintern sitzt allein in einer Ecke, vermutlich noch mit sehr hohen Schuhen und engen, sehr freizügigen Kleidern, braungebrannt und allein.
Hm, ich wüsste auch, mit wem ich tanzen will.
 
Top