Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #61
Weil es bei der Partnerwerbung keine Aufgabenteilung gibt sondern das 90 Prozent der Job des Mannes ist.
Warum schlägt denn das Pfauenweibchen kein Rad??

Meinen die Männer denn, weil eine Frau berufstätig und selbstständig ist möchte sie nicht umworben werden, keine Blumen, Komplimente und nicht zum Essen eingeladen werden?

Emanzipation heisst doch nicht Gleichmacherei!

Wenn ein Mann was von mir will dann sollte er um mich werben-
Sonst wirds nix!! w

Oh mein Gott...meinste denn nicht ein Mann der berufstätig und selbstständig ist, will nicht bekocht und verwöhnt werden eine Mutter für seine Kinder haben, eine aufopfernde Familienmutter, die zuerst an ihre Kinder und dann an ihre "Karriere" denkt.....etc

Natürlich geht das so nicht, denn du als Frau hast natürlich deine Wünsche, die jeder zu respektieren hat und das auch zurecht.....nur kann man eben nicht mehr alles haben

[Mod.= Stichelei gelöscht]
 
  • #62
@58

Weil es bei der Partnerwerbung keine Aufgabenteilung gibt sondern das 90 Prozent der Job des Mannes ist.

Hättest Du gerne! Ich frag mich aber schon warum eigentlich? Wir Männer schlagen doch auch kein Rad, sondern wenn überhaupt dann die Damen- angefangen von Schmike, Sexy Klamotten etc.

Emanzipation heisst doch nicht Gleichmacherei!

So ist das, es heisst aber auch nicht Rosinenpicken. Ok, für manche schon.

Wenn ein Mann was von mir will dann sollte er um mich werben-
Sonst wirds nix!!

Tja, deshalb suchen viele Ü40 Frauen vergebens. Mann lernt dazu und wird souveräner. Erkennt dass Augenhöhe halt schon beim kennenlernen anfängt. Nicht mehr und nicht weniger. Für die Damen die sich den A*** hinterhertragen lassen wollen und aufm Podestchen stehen wollen (und dann die Höhenluft nicht ertragen können) wirds halt nix. Nicht mein Verlust.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Weil es bei der Partnerwerbung keine Aufgabenteilung gibt sondern das 90 Prozent der Job des Mannes ist.
Warum schlägt denn das Pfauenweibchen kein Rad??

Meinen die Männer denn, weil eine Frau berufstätig und selbstständig ist möchte sie nicht umworben werden, keine Blumen, Komplimente und nicht zum Essen eingeladen werden?

Emanzipation heisst doch nicht Gleichmacherei!

Wenn ein Mann was von mir will dann sollte er um mich werben-
Sonst wirds nix!! w

Na klar möchte eine Frau umworben werden. Jeder möchte umworben werden.
Es wird auch niemand 1000 Euro ausschlagen, wenn man sie ihm schenkt.
Die Frage ist nur: Warum sollte jemand einfach so an wildfremde Leute 1000 Euro verschenken?

m / 41
 
G

Gast

Gast
  • #64
Hui, da habe ich ja eine Menge Antworten auf meinen Eintrag bekommen.
Anfangs möchte ich den Eintrag von Gast Nr. #61 (Kalle) loben und den Eintrag von Gast Nr. #58 wie folgt kommentieren:
Dein Vergleich von Mensch und Tier bezüglich des Balzverhaltens ist doch sehr weit hergeholt und auch etwas primitiv.
Wir Menschen haben umfangreiche kognitive Fähigkeiten, die bei Tieren nur eingeschränkt zu finden sind, und die uns gewaltig von den Tieren unterscheiden, zumal es auch Tiere gibt, die gar nicht erst balzen, sondern sofort zur Sache kommen!!!! Wie würde Dir das gefallen????
Wer sagt denn, das das Werben zu 90 % die Aufgabe des Mannes ist? Die Gesellschaft, Deine Eltern? Deine FREUNDINNEN?
Schreibe bitte nicht, dass das schon immer so war.
Viele Dinge und Verhaltensweisen, die einst waren, sind heute nicht mehr oder sind in unserer ach so modernen Gesellschaft verpönt.
Eine Frau, die einen Mann nett findet und theoretisch mehr von ihm möchte, sollte nicht warten, bis er praktisch den ersten Schritt macht, sondern sie sollte selbst die Initiative ergreifen, denn es könnte ja wirklich der Richtige sein.
Leider ist es auch so, dass viele Männer ihren Stolz verloren haben, sowie ohne Ehre sind und wie der spitze Lumpi von nebenan mit ihrem pintu denken.
Das sind dann u.a. genau die Männer, die Frauen häufig ansprechen, mal etwas energischer, mal etwas sanfter, jedoch sind unter diesen Männern auch sehr viele, die einer Frau oft nur Schaden zufügen wollen; das hat die Frau dann vielleicht auch nicht anders verdient oder vielleicht auch nicht.
Manchmal sehe ich eine attraktive, junge Frau, die mit einem Mann Hand in Hand geht, der durch die Gegend spuckt und seine Zigarettenkippen herumschnippt.
Da frage ich mich, warum so eine Frau mit so einem Vogel zusammen ist.
Hat sie ihn nur genommen, weil er sie angesprochen hat, und genau das 90% ihrer Erwartungen erfüllte, so dass die restlichen 10% unwichtig wurden.
Die ausgleichende Gerechtigkeit sucht alle schlechten Menschen heim, die Unschuldige nicht in Ruhe lassen, missgünstig oder gehässig sind usw..
Diese Gerechtigkeit tritt glücklicherweise immer anders auf. Mal in Form einer Krankheit, in Form eines Todesfalls, eines Unfalls oder man kriegt von einem anderen Menschen das zurück, was man ihm zu Unrecht zugefügt hat.
Ich schreibe das deshalb, weil meiner Erfahrung nach viele der zuvor erwähnten Attribute bei Frauen zu finden sind.
Es sind meistens Frauen, die sich in der Öffentlichkeit über vorbeigehende Männer lustig machen oder sie gar mit abfälligen Bemerkungen indirekt beleidigen. Es sind auch Frauen, die z.B. im Arbeitsleben gleich tuscheln, wenn ein Kollege mal zwei Tage das gleiche Hemd anhat, was ihnen völlig egal zu sein hat.
Na ja, ich muss jetzt in die Heia. Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende.
 
G

Gast

Gast
  • #65
Ich als Mann sehe es auch nicht ein, warum bei der Partnerwerbung auf einmal wieder die alte traditonelle Schiene gefahren werden soll und der Mann andauernd die Körbe einstecken soll und als Blödmann dasteht. Es sollte schon "50/50" und "Quid pro Quo" laufen.

Ich habe es vor Kurzem so gemacht. Habe gemerkt, dass sich eine Frau für mich interressiert und habe ihr auch klare Zeichen meiner Sympathie gegeben. Aber dann warte ich einfach auf genauso klare Gegenzeichen von der Frau. Diese kamen aber nicht, somit war der Fall für mich erledigt und ich hatte es einfach als Desinteresse gewertet. So einfach ist das. Frauen die heute immernoch glauben, dass Männer nicht glücklich ohne Frauen leben können, sind schwerst im Irrtum !
 
  • #66
Ich (w35) habe kein Problem damit, wenn die Frau einen Mann anspricht. Es muss ja nicht komplett plump rüberkommen und erfordert ein wenig Übung.
Bei meinem aktuellen Partner ging die erste Initiative von mir aus. Bereut habe ich das bisher noch nicht, im Gegenteil - mir wäre einiges entgangen. Er hätte sich nach schlechten Erfahrungen nicht getraut. Bis allerdings mehr draus wurde, hat es ein wenig gedauert. Aber warten lohnt sich manchmal ;)
 
G

Gast

Gast
  • #67
Also direkte Antwort zur Frage:
Blödsinn, gerade moderne Frauen nehmen das Ruder in die Hand und sprechen Männer an.
Schon die 15-jährigen Girlies (Praktikantin in unserer Firma) spricht die jungen Bubis an, welche ihr gefallen, hallo, würd gern mal mit dir einen Capuccino trinken gehen, haste mal Zeit?
Bekam das selbst schon mit und war baff, ja so einfach kann es gehen, auch bei den ü30, ü40 und ü50 Damen und Herren.
Ich bin aber stockkonservativ und tu es nicht. Glücklicherweise zog diese Zurückhaltung und .....
mich sprachen die Männer an, die mich allerdings vom sehen oder durch Bekannten schon etwas kannten.
Fazit für mich: in jungen Jahren ist es noch okay einen Typen anzusprechen, aber ab einem gewissen Alter wirkt es nicht mehr so nach dem Motto: die Alte hat es wohl notwendig, beißt wohl keiner mehr an, also für mich wär das nichts, aber jedem das seine.
 
G

Gast

Gast
  • #68
In Zeiten der Emanzipation und der gesteigerten Ansprüche der modernen Frau ist die Frage warum die Frauen noch immer dem klassischen Rollenverständnis nachhängen sicher legitim. Weshalb sind somit Frauen in dem antiquierten Rollenbild gefangen ? Warum muß der Mann den ersten Schritt machen - was versprechen sich die Frauen hiervon ?

Ich habe meinen Freund angesprochen, aber nicht, weil ich beweisen wollte, wie emanzipiert ich war, sondern weil ich ihn unbedingt kennen lernen wollte. Glücklicherweise bin ich da recht entspannt und habe nicht das Ziel, nun irgendwelche Rollen zu erfüllen.
 
  • #69
Wer sich für einem Mann interessiert, spricht ihn an.
 
G

Gast

Gast
  • #70
Wer sich für einem Mann interessiert, spricht ihn an.

Korrekt. Und mein Freund fand es alles andere als "unweiblich", dass ich den ersten Schritt getan habe ;) Es ist absolut situationsabhängig, aber Prinzipienreiter "Ich bin eine Frau und muss angegraben werden" oder "In Zeiten der Emanzipation haben Frauen gefälligst erst mich anzusprechen" finde ich eh unattraktiv und habe ich - möglicherweise aus Zufall - bei meiner Partnerwahl glücklicherweise vermieden. Diese ganzen Spielchen halte ich für ausgemachten Blödsinn, aber geistert hier nicht sogar irgendein Ratgeber im Forum rum? Empfinde ich als albern. Viele Leute haben einfach for lauter moralsichen Restriktionen, Ratgebern, Foren ect. vergessen bzw. verlernt, auf ihr Gefühl zu hören.
 
G

Gast

Gast
  • #71
Mich sprechen sehr selten Frauen an - dies obwohl ich optisch und geistig der Typ bin den Frauen sich wünschen . (George Clooney Typus - so wurde mir dies jedenfalls nicht wenige male mitgeteilt). Vermutlich nicht so gutaussehend und bei weitem nicht so vermögend. Aber eben - diese Richtung.

Die meisten Frauen haben Angst einen Korb zu kriegen, oder gehen sowieso davon aus dass ich in festen Händen bin. Immerhin gibt es ab und zu welche, die mich ansprechen. Ich fühle mich dann sehr geschmeichelt und lassen mich gerne auf ein Gespräch ein.

Aber es liegt in der Natur des Menschen, dass das männliche Geschlecht in der Regel den ersten Schritt macht. Emanzipation hat m.E damit nur am Rande etwas zu tun.

Jedoch sollte hier klar zwischen den verschiedenen Ländern unterschieden werden. Es mir allgemein bekannt, dass z.B Schweizerfrauen (meine Heimat) und vermutlich auf deutsche Frauen diesbezüglich VIEL zurückhaltender sind als hmm z.B Russinnen oder Südamerikanerinnen - ohne hier jetzt eine Länderkampf zu lancieren oder gewisse Frauen als "billig" abzutun. Die sind diesbezüglich einfach offensiver und wollen nicht zusehen wie eine andere das Rennen macht.

Dass die Emanzipation nebst vielen Freiheiten auch viele Verpflichtungen mit sich bringt sollte klar sein. Aber die Verpflichtung, nun auch Männer anzusprechen so wies Männer eben tun - das halte ich für falsch.

m,35
 
  • #72
@70

Aber es liegt in der Natur des Menschen, dass das männliche Geschlecht in der Regel den ersten Schritt macht. Emanzipation hat m.E damit nur am Rande etwas zu

Irrtum! Wenn schon Evolutionär beründen dann bitte richtig. Bei der Menschlichen Spezies wählt die Frau! Die meisten habens aber ganz gut raus uns das Gefühl zu vermitteln wir hätten gewählt- haben wir aber nicht.
Zweiter Irrtum: Es liegt nicht in der Natur des Menschen dass das Männchen anspricht, das ist eine reine Erfindung der westlichen Zivilisation und ganz speziell der eher Südeuropäischen Tradition folgend. In Skandinavien siehts schon ganz anders aus.
 
G

Gast

Gast
  • #73
@70



Irrtum! Wenn schon Evolutionär beründen dann bitte richtig. Bei der Menschlichen Spezies wählt die Frau! Die meisten habens aber ganz gut raus uns das Gefühl zu vermitteln wir hätten gewählt- haben wir aber nicht.
Zweiter Irrtum: Es liegt nicht in der Natur des Menschen dass das Männchen anspricht, das ist eine reine Erfindung der westlichen Zivilisation und ganz speziell der eher Südeuropäischen Tradition folgend. In Skandinavien siehts schon ganz anders aus.

ok, das war eine reine vermutung von mir respektive ein erfahrungswert. das wirft natürlich ein anderes licht auf die sache. eigentlich schade...
 
G

Gast

Gast
  • #74
Bisher war ich nur mit Frauen zusammen, die mich angesprochen haben bzw. den ersten Schritt gemacht haben. Und ich habe keine Frau deswegen ausgelacht! Mein Jagdinstikt wurde dadurch auch in keinster Weise beeinflusst. Als Mann fühlt man sich total geehrt wenn Frau den ersten Schritt macht. Dazu kommt noch, dass Unsicherheiten abgebaut werden und man sich als Mann sicher sein kann, dass die Frau sich wirklich für ein interessiert. Die erste Mauer ist damit durchbrochen, der Mann fühlt sich einfach sicherer und entspannter. Klar kann man dann als Mann vielleicht nicht genauso viele Beziehungen vorweisen, wie ein Mann der ständig bei einer Frau den ersten Schritt macht. Aber das ist mir dann auch ziemlich egal. Ich finde Frauen die den ersten Schritt machen absolut hot!! Sie verharrt nicht in einer traditionellen Rollenerwartung, sie zeigt Stärke und ist absolut selbstbewusst.

m30
 
G

Gast

Gast
  • #75
ich habe das einmal gemacht. in einer cafe/Bar. ich war mit freundinnen da. dieser mann hat mich dauernd angeschaut. immer wieder blickkontakt. lächeln... . bin dann zur toilette gegangen. an seinem tisch vorbei. ich dachte, vielleicht spricht er dich ja an. nix. als ich wiede an meinem platz war, ging es weiter. blicke, lächeln. dann wollten meine freundinnen gehen. ich bekam schon leicht panik. hoffte dass er mich nun - da wir im aufbruch waren - anspricht. wieder nix.

habe dann meine handy nr. auf einen bierdeckel geschrieben. bin beim rausgehen noch zu ihm an den tisch. ihm den bierdeckel in die hand gesrückt und gesagt: wäre nett wenn ich von dir höre.

der typ kuckt mich an. lächelt und sagt dann: das passiert mir dauernd. und ich: hä? er grinst frech und sagt: ja, es passiert mir dauernd dass attraktive frauen mit ihre telefonnummer zustecken. 10 sekunden lang wußte ich nichts zu sagen, dachte mir, der typ hat echt nen "platten". dann mußte ich so furchtbar lachen und er auch. das war der beginn einer super freundschaft.

leider keine liebe daraus geworden , aber wir sind best buddy's .

w53
 
G

Gast

Gast
  • #76
Ich finde, das Ansprechen ist gar nicht das Problem. Um offen zu sein, wäre es für mich auch eine verkehrte Welt, wenn die Frauen plötzlich die Männer ansprechen würden. Denn Emanzipation hin oder her: das Erobern ist meiner Meinung nach immer noch Sache des Mannes und wird es auch immer bleiben. E basta!

Allerdings sollte auch die emanzipierte Frau nicht zu stolz dafür sein, einem Mann, der ihr gefällt, Signale zu senden, das sie bereit ist, von ihm erobert zu werden. Bloßes Anlächeln bei jeder noch so flüchtigen Begegnung reicht dabei schon vollkommen aus. Nur Geduld, irgendwann wird er es merken! Ich denke, jeder Mann ist es wert, das frau auf ihn wartet - genauso wie natürlich umgehkehrt :)

Leider ist es ja nunmal so, dass gerade unter Akademikern das Phänomen Schüchternheit sehr stark ausgeprägt ist und diejenigen in Liebesdingen oft einen kleinen Anstoss brauchen. Das bedeutet doch aber nicht, dass solche Männer weniger taugen als Nicht-Schüchterne.

Wer weiß, wieviele Paare, die perfekt zueinander gepasst hätten, nie zueinander gefunden haben, nur weil er vergeblich auf ein Zeichen von ihr gewartet hat :-I
 
G

Gast

Gast
  • #77
In Zeiten der Emanzipation und der gesteigerten Ansprüche der modernen Frau ..


Definiere: Moderne Frau?

Ist emanzipiert eine moderne Frau? Ist sie Weltoffen, Tolerant? Was ist es?

Ich kann "moderne" Frauen oftmals nicht vollkommend ernst nehmen.
Ein kleines Beispiel: "Frau (1.65cm) sucht Mann mit mindestens 1.85cm Körpergrösse um "auflbicken" zu können.

Ist das eine moderen Frau und wieso?

Ich finde sehr sehr selten moderne Frauen da draußen, hätte aber gerne eine kennengelernt. Ich als Mann möchte auch nicht immer das Kreuz ständig tragen müssen, denn auch ich bin emanzipiert. Die typische Männerrolle die uns auferliegt und die ständigen Erwartungen die Frau bin auch ich manchmal leid.

m/45
 
  • #78
Ganz einfach: Weil Männer dann denken: die hat es nötig.
Ich habe schon verschiedentlich Männer angesprochen, doch funktioniert hat es noch nie.

Reine Erfahrungssache.

Die Erfahrung habe ich nicht gemacht. Ich habe bereits einige Männer, off- sowie online, angesprochen.

Allerdings subtiler als so manche Herren dies tun, indem ich als potentiellen Konversationsstarter einfach eine belanglose und unschuldige Frage stelle. An der Reaktion merke ich ja, ob er (und ich) Lust haben, uns länger zu unterhalten oder ob ich mich besser für die Antwort bedanke und mich wieder abwende.

Ich wage zu behaupten, dass so einige (die meisten?) Männer nicht einmal merken, dass sie "angemacht" werden, wenn sie etwa an der Tür des Aussenbereiches eines Clubs gefragt werden, ob sie eine bestimmte, von mir gesuchte Freundin haben vorbeikommen sehen :p:p

W, 26
 
G

Gast

Gast
  • #79
...weil Frauen es eben so "gelernt" haben und Mann sich ja auch in vielen anderen Punkten an Klischees immer noch hält...Man kann eben nicht alles für jedes Geschlecht ändern...es gibt Dinge, die halt so gelebt werden, weil sie einfach "klassisch" sind...deshalb müsen sie ja nicht schlecht sein...Ein Mann kann ja auch nicht auf einmal Kinder bekommen (blöder Vergleich - ich weiß)...aber es gibt eben Dinge zwischen Mann und Frau, die nun einmal so sind und so bleiben werden...und das ist in dem Fall auch gut...Mann will doch auch sicher gerne Mann bleiben, oder nicht? Sollen Frauen jetzt alles übernehmen? Sie sorgen schon oft für sich selbst, erlernen Männerberufe...dennoch...wenn Männer mit vielen verschiedenen Frauen Sex hatten, ist das ok - aber Frau darf das nicht...jetzt soll Frau auch noch ansprechen, für unverbindlichen Sex offen sein, aber dennoch wünscht sich Mann eine Frau, die vor ihm nicht so viele Männer hatte und nicht zu offen mit Sex umgeht...
Nein, eine echte Frau spricht Mann nicht an! Frau möchte umworben werden...oder soll Frau jetzt demnächst auch noch Blumen mitbringen und um den Mann buhlen? Nein, das überlassen wir gerne weiter Euch ;-)
Frau möchte nach wie vor erobert werden...was ist denn so schlecht daran?
Es gibt Dinge, die sind halt so und bleiben auch so...basta! Und das ist auch ok.

<Mod.: Bitte halten Sie sich künftig an die gültigen Interpunktionsregeln, damit ihr Beitrag besser lesbar ist. Danke.>
 
G

Gast

Gast
  • #80
Meinen Erfahrungen nach gibt und gab es schon immer Männer und Frauen, die andere Leute ansprechen, weil sie einfach kontaktfreudig sind. Habe das nie so erlebt, dass nur die Männer den ersten Schritt machen. Finde ich auch ziemlich egal.
Ich denke ein größeres Problem ist es, dass es in Deutschland nicht üblich ist auf öffentlichen Veranstaltungen, Verkehrsmitteln etc. fremde Leute locker anzusprechen und SmallTalk zu machen.

[Mod.= Nebenthema gelöscht. - Die Frage wurde mehr als ausreichend beantwortet. Wir schließen den Thread und danken für die Teilnahme.]
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top