Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

warum trauen sich männer nicht an selbstbewusste, attraktive frauen ran?

(w27) die meißten von diesen frauen möchten nämlich auch nur jemanden zum kuscheln, zum anlehnen und einen der in manchen situationen mal zeigt wos langgeht... männer suchen sich aber immer die unscheinbareren, die bei denen sie es augenscheinlich leichter haben und nicht so oft ein widerwort bekommen...(später wirds ihnen dann zu langweilig und sie gehen fremd) aber wahrscheinlich liegts echt an den mir selber...an der ausstrahlung etc. is echt schwierig heutzutage!!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du musst sicher wirklich nur deinen eigenen Blick ändern.

Ich habe mal ähnlich gedacht wie du, habe aber mittlerweile andere Erfahrungen gemacht.
 
  • #3
Tja, vielleicht

+ weil diese Frauen eben nicht den Eindruck machen, dass sie jemanden zum kuscheln und anlehnen suchen?

+ weil sehr viele Männer in jüngeren Jahren die Erfahrung machen mussten, dass sehr attraktive Frauen oftmals schmerzhafte, empathiebefreite Körbe geben?

+ weil sehr viele Männer in jüngeren Jahren die Erfahrung machen mussten, dass sie bei besonders attraktiven Frauen keine Chance haben?

+ weil generell die meisten Menschen beiderlei Geschlechts unbewusst und automatisch eher in ihrem eigenen Marktwertbereich suchen?

+ weil "die Unscheinbaren" oftmals mindestens so gute innere Werte haben und sehr oft mehr Empathie, Herzensgüte oder Pfiffigkeit bieten?

+ weil äußerliche Attraktivität eben doch nicht alles ist und es auch auf andere Werte wie Hilfsbereitschaft, Herzensgüte, Verläßlichkeit ankommt?

+ weil besonders hohe Attraktivität oftmals mit Überheblichkeit, Zickigkeit, Anspruchsdenken gekoppelt ist und daher abstößt?

+ weil Selbstbewusstsein / Stärke / Dominanz / Unabhängigkeit eben nicht die Merkmale sind, nach denen Männer in Frauen suchen?

+ weil sie ausstrahlen, dass es in ihrem Leben kaum einen Platz für einen Mann gibt?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja es liegt vermutlich an dir selbst wie du schon richtig festgestellt hast. Wenn du dich nach außen unnahbar gibst dann wird dich eben kaum ein Mann ansprechen, wenn du dich hingegen nach außen offen und nett gibst dann werden Männer dich auch ansprechen.
Ein Flirt geht idR. zu 90% von der Frau aus und nicht vom Mann, der Mann spricht die Frau zwar meistens an, aber erst nachdem die Frau durch Blickkontakt und Lächeln das Signal dazu gesendet hat.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Selbstbewusst und attraktiv ist doch oft ein Euphemismus für "eingebildete Ziege". Mit Trauen hat das dann wenig zu tun - eher mit Wollen. Was der von mir gemeinte Typ Frau möchte und was nicht, ist mir reichlich gleichgültig.

Andererseits bin ich sicher kein Maßstab...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Naja, die Begründung hast du dir offensichtlich schon selbst gegeben.

Ich werde mich in Zukunft wohl auch mehr zurückhalten und harmloser aussehen und nur noch den Feldwebel spielen wenn es wirklich nötig ist.
Hoffentlich ist das auf Dauer nicht mehr allzu oft nötig - mein Letzter war echt eine Flasche auf dem Gebiet. Leider wars da dauernd nötig. Und auf lange Sicht gewöhnt man sich da schon ungünstige Verhaltensweisen an.
 
G

Gast

Gast
  • #7
.....sehr viele Männer haben schlicht und ergreifend Angst sich eine blutige Nase zu holen. Davon erholen sich viele nicht so leicht. Und je angekratzter das Ego ist, desto ängstlicher werden sie.

Der Satz von Frederika "+ weil sehr viele Männer in jüngeren Jahren die Erfahrung machen mussten, dass sehr attraktive Frauen oftmals schmerzhafte, empathiebefreite Körbe geben?" stimmt absolut. Ich würde aber "in jüngeren Jahren" streichen. Das ist unabhängig vom Alter.
Eigentlich bräuchtest Du "nur" auf die Männer zugehen, die Du als interessant erachtest. Du wirst Dich wundern was dabei rauskommt. Ist die schlimmste Hürde = der erste Kontakt = überwunden, trauen sich die Männer wieder.
Viel Glück
m43
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo #5,

schon mal daran gedacht, in einer Beziehung die Kommunikation etwas softer zu gestalten ? ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Frederika,

das sind aber dumme und unmännliche Männer, die wegen der Vergangenheit nicht mehr auf den Frauentyp eingehen, den sie eigentlich gerne hätten.

Das wäre kein MANN für mich.

FS,

nicht heulen, sich fragen wieso weshalb, sondern mental abbrechen und lächelnd weitergehen.. Von 10 ist vielleicht einer für eine Beziehung geeigent und das heißt ja auch noch nichts. Steiger dich erst hinein, wenn er sich durch seine Taten bewährt hat. Sei ruhig etwas fordernd und selbstbewußt, so behältst du nur den harten Kern an Interessenten um dich herum. Die, denen das zu anstregend ist, die gehen. Die, die dich wirklich interessant finden, bleiben. So ersparst du dir ne Menge Kummer.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Es gibt zu dem Thema schon zig Threads.

Ich könnte ja im Detail auf den Text der FS eingehen, aber dieses pauschale, er sucht sich ne Unscheinbare und betrügt sie später weil sie so langweilig ist, ist es nicht Wert darauf groß einzugehen. Andersherum wird eher ein Schuh draus: Er fragt sich, wann er von dem Modell gegen den nächsten, schöneren, sympatischeren oder reicheren Mann ausgetauscht wird.

Und zum Thema ansprechen: Männer haben keine Lust sich von Prinzessinnen mit hoher Wahrscheinlichkeit Körbe abzuholen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Blödsinn.
Gehöre ebenfalls nicht zu den "Gretels im Herbst".
Bin groß, schlank, sehr selbstbewusst und wirke wohl auch dominant.
Und was soll man sagen. Mich hat doch glatt der Typ Mann angesprochen, der auch mir gefällt.
Er ist allerdings charakterlich ähnlich wie ich gestrickt, ein Selbstbewusster eben.
Wenn ein Mann wirklich an einer Frau interessiert ist, wird er sie auch kontaktieren.
Ich kann das Gerede von der starken Frau, welche die Männer, in die Flucht treibt nicht mehr lesen. Es stimmt einfach nicht.
Fakt ist, es steht nicht jeder Mann auf eine starke Frau, aber nicht jeder Mann hat auch den passenden Charakter für einen solchen Frauentypus.
Also liebe Damen, ein Mann, der zu euch passt, wird euch auch anreden, alle anderen lässt sausen, sie wären es sowieso nicht gewesen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@ 7,

Ja, aber was willsch machen wenn der andere kommunikations- und kritikunfähig ist und jedes Thema vermeidet, in dem er selber der Betreff ist und nicht mal selber Entscheidungen treffen kann oder will, und falls doch sich trotzdem nicht konsequent dran halten kann.
Da biste schon Mama obwohl du nicht mal ein Kind hast.

NIE WIEDER

Es ist auch echt nicht so, dass man sowas gerne macht, aber irgendwann hat mans im Blut.
 
  • #13
naja, ganz so isses nicht immer..

Ich kam bis dato immer recht leicht auch an die "sehr" attraktiven Mädels heran.. Models, Tänzerinnen, Hostessen, "Tochter".. etcpp. Mein Fazit: 99% sind Beziehungs- und Lebensuntauglich.. Kaum eine hat gelernt einen Eimer Wasser von Links nach Rechts zu stellen, kaum eine hat gelernt das auch sie sich um den eigenen Freund/ die Beziehung bemühen müssen.. Wie auch, die meisten sind und waren immer die Prinzessin.. Sich in ihrer Nähe aufhalten zu "dürfen" war ein Privileg der Männer die sie stetig umschwirrten. Mit Blüte um die 21-25 dann der typische "Männerhaarem" drumherum.. (die Prinzessinnen nennen das "Freunde", ignorieren aber das diese aus einem bestimmten Grund um sie herum sind..) Der Handwerker, der Künstler, der IT-Freak, der Student, der Ausländer.. für jeden Anlass die passende Handtasche und "Kumpel". Und dann ist da natürlich noch "der Auserwählte" der auf das Mädel drauf darf.. meistens dumm wie Stroh aber "suuupersüss"..

Um bei einer solchen Frau zu landen gibt es nur zwei Dinge die Mann haben muss: gutes Aussehen und eine gehörige Portion Arroganz =)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich trenne mal die Frage in drei Teile auf (Dummchen ja, attraktiv und selbstbewußt wären zu trennen), so wie ich es verstehe:

- nein Elite-Männer suchen nicht bewußt das "Dummchen" als Partnerin

- eine selbstbewußte Frau, die souverän wirkt, ist äußerst willkommen und begehrt (so häßlich wird sie schon ohne Make-up nicht sein !

- attraktive Frauen waren früher oft die unmöglichsten Kreaturen: arrogant, unnahbar, haben heftig mit 15-18 "herumgeschlampt" und sind oft zum "Wanderpokal" verkommen. Kein Mann möchte eine Frau die bevorzugt mit den "Taugenichtsen und Chaoten" herumgezogen ist.

Natürlich steigt mit dem Marktwert einer Frau das Risiko erhöhter Ansprüche und Weglaufens/Abwerbens. Aber ein halbwegs guter Mann kann dies verkraften und geht das Risiko gerne ein - sicherlich. m40
 
G

Gast

Gast
  • #15
@12
Schönes Drehbuch für die nächste Folge von Sex and the City...
 
G

Gast

Gast
  • #16
#12 Was du da loslässt ist der größte Humbug aller Zeiten. Wahrscheinlich hast du diesen Typ Frau vielleicht haben können, aber zu Stange halten hast Du nicht geschafft. Auch selbstbewusste Frauen können Scheißarbeit machen und sehen dabei noch verdammt gut aus. Und es ist ihnen sogar egal ,was er für einen Status aufbringt, er soll nur Mann sein.Leider stellt sich früher oder später oft heraus, daß alles nur temporär duchgespielt war. Und eine Frau mit eigenem ,hübschem Kopf doch zu anstrengend ist !!!W 45
 
G

Gast

Gast
  • #17
Der Beitrag von # 12 trifft den Nagel auf den Kopf. Im übrigen: Ich habe auf arrogante Frauen keine Lust. Sich selbst als attraktiv beschreibend - was heisst denn das? Eine Super Figur? Wenn aber die kognitive Seite nicht besonders ausgeprägt ist? Oder nehmen wir mal Beitrag # 5. Da strotzt das Selbstbewusstsein bis zur Schamgrenze. Was ich nicht verstehe, alle hier wollen doch einen Partner. Aber ein gewisser Teil der Frauen tritt auf, so dass es jeden verscheucht. Was bekommen diese Frauen denn für Männer ab? Wer will denn schon einen Drachen in den eigenen vier Wänden? Offensichtlich doch einige meines eigenen Geschlechts.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Warum traust du dich nicht an die Männer heran, die dich interessieren?
Manchmal muss man die Hand ausstrecken und nach dem greifen was man haben möchte.
Da du selbstbewusst bist, sollte das eine leichte Übung für dich sein.

"später wirds ihnen dann zu langweilig und sie gehen fremd"
Klingt fustriert und nach einer sehr negativen Einstellung! Sowas bleibt selten unbemerkt und macht den entsprechenden Eindruck.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@12
Oh meine Güte, welcher halbwegs intelligente Mann will denn bei einer "Tänzerin oder Hostess"
landen? Wie alt bist Du denn??
Du scheinst wirklich nur Frauen von der Optik her zu beurteilen, denn wirklich kennen tust Du keine. Daniela Katzenberger oder wie die "falsche Blondine "heisst wäre so ein Frauentyp für Dich im Tänzerin-Hostess-Style.
So einen oberflächlichen Beitrag über Frauen las ich hier eher selten und dass bei Elite-Partnerbörse für Akadem. und Singels mit geistigem Niveau.
 
G

Gast

Gast
  • #20
@ 1 Wusste ja nicht, dass sich Empathie, Herzensgüte oder Pfiffigkeit indirekt proportional zur Attraktivität verhalten ... Klär mich doch mal auf!

W, 28 (sehr attraktiv)
 
  • #21
@#18
Ich bin zwar nicht #12, aber warum man bei solchen landen will? Weil die meist sehr gut aussehen! Entspricht wohl Euren Piloten etc. nur das da Aussehen mit Status und anderen Kopfkinos ersetzt wird. Aber sowas würde ja keine halbwegs intelligente Frau zugeben, was? ;)

Hätte er die Frauen nur von der Optik her beurteilen, wäre er nicht zum Schluß gekommen, das diese nicht bis 3 Zählen können!?

Und die Katzenberger ist nicht attraktiv, die ist quäkig, laut und nicht hübsch.

Der Beitrag von 12 ist vll. überspitzt geschrieben, aber ich würde dem geschriebenen zustimmen.
 
  • #22
@#19: Das hat auch niemand so direkt behauptet -- nur dass diese unscheinbare Mädchen eben oftmals mehr innere Werte zu bieten haben und deswegen als Partnerin erwählt werden. Dies kann übrigens auch dann der Fall sein, wenn schöne und weniger schöne in dieser Eigenschaft absolut gleichverteilt wären, es aber weniger schöne als herzensgute Mädels gäbe. Statistik ist eben nicht jedermanns Sache, aber eines kann man sich merken: Umkehrschlüsse sind selten richtig.

Nichtsdestotrotz wage ich zu behaupten, dass die ganz besonders hübschen oft ganz besonders prinzessinnenhaft sind, weil sie einfach ihr Leben lang, von Kind auf Vorteile hatten. Erstaunlich viele lassen innere Werte missen.
 
  • #23
es gibt noch eine andere variante:
frauen die sich für attraktiv halten, es aber gar nicht sind!
die sich für selbstbewusst halten, stattdessen aber eher stur sind, arrogant.
oder sie sind optisch attraktiv, haben aber eine ausstrahlung zum weglaufen.

wenn eine frau attraktiv ist, natürlich, locker und ungezwungen mit männern umgeht, dann wird sie keine schwierigkeiten haben, männer für sich zu interessieren.

die natürlichkeit im umhang mit dem anderen geschlecht könnt ihr attraktiven frauen ganz schnell überprüfen:
wie unterscheidet sich euer verhalten zu euch sympathischen frauen von eurem verhalten zu euch sympathischen männern?
je weiter dieses verhalten auseinanderklafft, umso unnatürlicher tretet ihr auf und wirkt ihr auch!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hallo FS, welcher Mann kennt das nicht seit seiner Teenager-Zeit: Da gibts die sehr gut aussehenden Mädels/Frauen, die sich nie zu einem herablassen mit einem zu sprechen oder ernst zu nehmen. Fast alle sind perfekte Kandidaten für einen schönen fiesen Korb. Lässt sie dann doch mal einen ran, ist es meist ein verblödeter Vollidiot. Unnahbar, unschön mit umzugehen.

Später wird es etwas besser, sie reden sogar mit dir. Du darfst sie einladen, wenn Du Glück hast. Wenn sie wieder einen ranlässt, ist es diesmal meistens ein menschslicher Vollidiot, der sie genau so schlecht behandelt. Das scheint evolutionsbedingt zu sein.

Dann wird die gute Frau schlauer, weil sie merkt, sie kommt so nicht weiter. Das passiert dann irgendwann zwischen 30 und 40. Da ist sie leider nicht mehr ganz so schön, aber immer noch ansehbar. Jetzt fängt sie an, sich nach einem richtigen Mann zu sehnen. Und hier kommt deine Klage: Warum mögen Männer keine selbstbewussten und attraktiven Frauen? Attraktiv mag jeder Mann, glaub mir. Aber dominant mag kein Mann, oder nur die, die devot aufgestellt sind. Und Männer lernen auch mit der Zeit dazu. Sie brauchen nicht unbedingt das Super-Topmodell, die einen durchs Land scheucht und wo man ständig aufpassen muß, das sie nicht einen besseren findet. Es kann gerne der lustige, vielleicht nicht ganz so attraktive Typ sein, mit der Mann verdammt viel Spaß im Leben hat. Wo dann vielleicht die ganzen unsinnigen Statussymbole nicht so zwingend notwendig sind, mit der man einfach gut leben kann. Und deshalb ist die Nachfrage seitens vieler Männer für deinen Typ Frau eher geringer.

Für einen normalen Mann muß nicht alles entschieden werden, dass kann er sehr gut selber. Ein Mann muß auch nicht ständig gehetzt werden, um noch mehr Geld zu verdienen. Er muß sich nicht ständig kritisieren lassen, weil er vielleicht Dinge anders macht, als wie Frau sich das vorstellt. Hausdrachen und Feldwebel sind nicht willkommen, auch nicht Antreiber für eine Stellvertreterkarriere. Das tut sich ein selbstbewusster, im Leben stehender Mann nicht an. Wir lernen, auch wenns manchmal etwas länger dauert :).
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ganz einfach: Viel zu anstrengend.... ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #26
Warum bedeutet selbstbewußt gleich dominant?
 
G

Gast

Gast
  • #27
@25
Bedeutet es nicht, aber bei einigen gibt es das in Kombination. Die Ansprüche von gutaussehenden Frauen sind oft höher, denn der Nächste schon vor der Tür. "Mach dies, mach das." = dominant. Das ist ganz schön anstrengend.

m30
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich (m 46) bin auch lange solchen Prinzessinen hinterhergerannt hab mich zum Idioten gemacht und mir soviele Körbe eingefangen das ich mittlerweile eine Korbgroßhandlung aufmachen könnte. Bis...ja bis ich meine jetztige Partnerin getroffen habe. Sie ist etwas pummelig und auch vieleicht nicht die hübscheste ABER bei ihr kann ich, ich sein und muß nicht so alberne spielchen spielen um eventuell interessant zu bleiben. bei ihr kann und darf ich einfach nur Mann sein. Wir haben beide unsere Macken die wir akzeptieren und respektieren. Auch der sex ist super, da muß Mann nicht irgendwelche tolle vorleistungen erbringen um mal ranzudürfen, sondern das ergibt sich einfach. Ich war 20 jahre mit so einer überdominanten Zicke verheiratet bis sich sich ein anderes schikaneobjekt zugelegt hat. Glaub mir auch Männer lernen dazu auch wenns w.o. gesagt länger dauert. Und kein reifer Mann muß sich sowas antun.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Einer nicht so gut aussehenden Frau genügt es einfach nur geliebt zu werden. (was natürlich etwas übertrieben ist und keine Allgemeingültigkeit besitzt, aber da ist schon etwas dran). Sie geben mehr und wollen nicht so viel nehmen (wie 27 schreibt).
 
G

Gast

Gast
  • #30
@20
Sehr gut aussehen......
Wenn ich das schon wieder lese.
Warum suchen dann in EP soviele Männer Frauen mit Geist, Witz und Charme, wenn sie in Wirklichkeit nur super aussehen soll - sonst nix.
Sorry, warum immer dieses Geschreibsel über "innere Werte".
Sie soll toll aussehen, aber unterhalten könnt ihr euch dann mit euch selbst oder was?
Wie sang einst Volker Lechtenbrink in: Du siehst gut aus........wenn das fort ist, was wird dann noch von Dir bleiben???
Also liebe Frauen, hier steht es des öfteren, sie soll gut aussehen, alles andere interessiert nicht. Kein Wunder, dass diese Männer ewig Single bleiben, denn welche halbwegs intelligente und auch schöne Frau will so einen oberflächlichen Typen??
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top