G

Gast

Gast

Warum tun sich viele Frauen schwer mit dem Online-Dating?

Ich wollte schon lange mal wissen, warum Frauen vor dem PC immer so zurückhaltend sind, während sie doch im wirklichen Leben ganz gerne mal plaudern, sogar mehr als Männer. Anfragen, welche auf ein spontanes Treffen abzielen, werden häufig abgelehnt, als könnten sie dabei was falsch machen. Schon nur eine Flirtannahme ist selten, das Schreiben alleine ist für viele schon tabu.
Ist damit auch von Seiten der Frau eine gewisse Angst verbunden, weil sie den Gegenüber nicht einschätzen kann und kennt? Oder gehört das zum Zieren zur Frau?
 
G

Gast

Gast
Könnte ich nicht bestätigen.
Vielleicht gefällst du den Frauen einfach nicht und daher haben sie kein Interesse an einem Treffen mit dir und deshalb schreiben sie dich auch nicht an.
 
G

Gast

Gast
Zieren? Nein, man hat einfach keine Lust mehr immer und immer wieder das gleiche Zeug mit jedem x-beliebigen Mann zu reden. Aber in der Regel sind Frauen redselig, wenn ihr Gegenüber sie auch interessiert. Wenn ich früher online war, habe ich mit mehreren Männer gleichzeitig gemailt. Da verliert man leicht den Überblick, also sucht man sich "die Rosinen" raus. Es ist doch ganz einfach: Es wird immer gefragt: "Warum ist er/ sie so?" Die Antwort ist doch ganz einfach: Wenn jemand nur schleppend in Sachen Dating/ Beziehung voran kommt,hat er/ sie kein oder wenig Interesse!
 
G

Gast

Gast
Komische Frage, wenn dem wirklich so wäre, warum sind dann so viele Frauen in Online Börsen? Kann es nicht sein, dass dieser Gast nur mit einer Frau so ein Erlebniss hatte? Kommt ja auch darauf an, WIE Mann schreibt. Je kommunikativer und auf die Frau Bezug nehmender, desto eher die Chancen, dass Frau ebenso antworten kann und es zu einen Date kommen kann.

Ich habe leider sehr wenig Männer in meiner SB-Zeit lesen dürfe, die wirklich angenehme, mit Stil, Charme und Höflichkeit, dazu eine Prise Witz, schreiben können.

Oft werden nur Brocken hingeschmissen, wie z.B. Willste telefonieren? Übrigens, der Herr war studiert...

Dann wundern sich die Männer, wenn sie schon bei den ersten beiden Dates sich nicht halbwegs Mühe geben, dass dann Frau den Kontakt beendet und/oder halt nicht telefonieren will, ihm das mitteilt und er dann anfängt sie zu beschimpfen. Absolut Stillos.

w
 
naja ich finde das auch eher schwer.. flirten z.B. mit jemanden auf Facebook z.B. ist wesentlich einfacher.. dort kann ich mir einen Ersteindruck von der Person holen ohne das ich alles schriftlich erfragen muss.. sehe ihre Freunde oder Kollegen, was und wie sie schreibt etc.. dort sind die Frauen auch imho wesentlich offener und schreiben mehr.. in Single börsen habe ich den Eindruck das Frauen nicht gerne ihren ersten Schritt machen ohne sicher zu sein.. dafür haftet den Singlebörsen einfach zu sehr das "der/die sucht" status an.. will meinen das Damoklesschwert - eine Antowrt ist gleichzeitig ein "vielleicht" zu sex.. hängt hier recht sichtbar..
 
In meiner aktiven Online-Zeit habe ich mich mit Männern, die ich interessant fand oder die mich auch nur in angenehmer Weise kontaktiert hatten, immer gern offen und lebendig per Mail oder Telefon unterhalten, auch wenn der Mann für mich als möglicher Partner gar nicht in Betracht kam (was ich dann auch offen kommuniziert habe). Auch unnabhängig von dem Aspekt der Partnersuche waren die Gespräche interessant und haben Spaß gemacht.
Es kommt wohl darauf an, an welche Art Frau Du gerätst und wie Du auf sie wirkst. w54
 
G

Gast

Gast
Ist damit auch von Seiten der Frau eine gewisse Angst verbunden, weil sie den Gegenüber nicht einschätzen kann und kennt? Oder gehört das zum Zieren zur Frau?

Ich glaube nicht, dass eine Frau, die Online nach einem Partner sucht, "sich ziert" oder gar "Angst" hat. Natürlich wird es, vereinzelt, auch solche Exemplare geben, generell ist eine Online-suchende Frau eher "offen" für Mails, Gespräche und sich daraus entwickelnde Treffen.

Dabei hat jede von uns unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die als Folge ein bestimmtes Verhalten nach sich ziehen. Ich, z.B., zeige mein Foto nicht sofort. Ich warte ab, wie sich der Mailverkehr entwickelt und öffne es dann, wenn der Angeschriebene mich ein wenig einschätzen kann. Denn ich will ja nicht über mein Bild "eingekauft" werden, diesen Eindruck hatte ich (leider) oft genug, wenn ich gleich mit der Tür ins Haus fiel.

Lieber FS: es gehören natürlich immer zwei dazu, wenn von einem "Dialog" (über den PC) die Rede ist. Meist verhalten wir Frauen uns genauso, wie es "der Mann" durch sein Verhalten vorgibt: zurückhaltend oder offen. Kaum eine Frau wird dir auf eine nette, interessierte Anfrage, die an keinem Ende unangenehm wirkt, verschlossen antworten und sich "zieren". w
 
G

Gast

Gast
Ich, w, habe schlichtweg keine Lust mehr zu antworten. Selbst bei Männern, die mir vom Typus (Beuteschema) her zusagen. Es ist so unglaublich mühsam, immer wieder von vorne anzufangen, diesselben Fragen zu beantworten, in der Hoffnung, dass sich daraus dann etwas "Vernünftiges" ergibt. Auch dieses ewige Daten ist anstrengend. Da bewundere ich ehrlich gesagt die Ausdauer der Herren. Liegt wohl in der Natur des Mannes. Der "Trieb" ist so stark ausgeprägt, dass es quasi anstrengender ist, ihn zu bekämpfen, anstatt ihm nachzugeben. Hauptsache zwischendurch mal wieder Sex. Aber jedem das seine.
Ob eine Frau antwortet oder nicht, hängt manchmal auch einfach nur von ihrem momentanen Gemütszustand ab. In einem schwachen Moment kann es durchaus passieren, dass auch ein "Nicht-Beuteschema-Typ" mit ihr ins Chatten kommt ...
 
G

Gast

Gast
Die Lösung ist: ich schreibe keine Männer an, die mir nicht gefallen! Und für Sex habe ich dann meine Special-Kontakte im echten Leben.

Außerdem ist mir Selbstschutz wichtiger, als jeden Hans im Internet kennenzulernen. Man muss nicht jeden kennen oder sprechen im Leben. Du klingst nach einem Mann, der nur Frauen "abchecken" will und gefrustet Sex sucht.
Glaub mir, wir Frauen sind gewiss nicht zurückhaltend oder zieren uns. Einen tollen Mann würde ich jederzeit anschreiben und "abgreifen".

Wie hier schon angesprochen wurde, die Männer können sich nicht beinahe nicht mehr recht artikulieren. Chatsprache ist auch nicht meins. Da habe ich das Gefühl, der Mann sucht nur den schnellen Sex. Als deutscher studierter Mann mittleren Alters in jeden Satz Rechtschreibfehler einzubauen, kommt mir ebenfalls reichlich seltsam vor (zumal ich selber keine Deutsche bin).

Bis auf 1-2 Ausnahmen habe ich die letzten 7 Jahre keinen Mann in Singlebörsen annähernd ansprechend gefunden. Und diese 1-2 Ausnahmen lebten im Ausland. Kann auch sein, dass ich auf den deutschen konservativ-arroganten Prollstil schlichtweg nicht abfahre, den deutsche Männer sich bis ins hohe Alter gekrönt aufs Haupt setzen,... die dann auch noch meinen, eine Frau würde sich zieren, wenn sie auf sein edles Geschoss nicht abfahre. Die lichttauglichen Männer habe ich bisher auch nur in echt kennengelernt. Im Internet wird man schnell angepöbelt, angemacht, zutiefst beleidigt, wenn man sich als Frau nicht gleich auf Sex einlässt. Es ist ja alles "anonym". Keiner bekommt es mit. Da frage ich mich schon, was stimmt mit diesen Männern nicht?
 
G

Gast

Gast
Könnte ich nicht bestätigen.
Vielleicht gefällst du den Frauen einfach nicht und daher haben sie kein Interesse an einem Treffen mit dir und deshalb schreiben sie dich auch nicht an.

Ich sehe gut aus, bin gebildet und mein Charakter ist auch in Ordnung. Es gibt keine Gründe, welche gegen eine Kontaktaufnahme mit mir sprechen würde, vorausgesetzt die Frau ist offen dazu. Vielleicht hast du einfach mehr Glück?
Ist ja nicht so, dass ich bisher online keine Kontakte hatte, aber meistens klemmen dann die Frauen ab. Wirklich Kontakt aufnehmen tun nur die wenigsten. Auf ElitePartner habe ich zwar bisher keine Erfahrung, aber auf einer anderen Börse.
 
G

Gast

Gast
Also "willste telefonieren" find ich hoch eloquent. Ich selbst bin studierter Ingenieur und das geht auch noch viel kürzer. :D

Spaß beiseite: woher willst du denn als Mann wissen, ob sich Frauen schwertun ? Du meinst eher, dass es für dich schwer ist, nehme ich an. Ich sag mal ein "spontanes Treffen" würde ich auch nicht eingehen, nicht wenn man sich noch gar nicht kennt. Erstmal schreibt man sich ein wenig, dann telefoniert man und wenns bis dahin überlebt hat, plant man ein Date. Und das ist dann auch wichtig und nicht spontan, spontan klingt so Alles geht nichts muss.

Gruß m30
 
G

Gast

Gast
Meine bisherige Erfahrung war, dass viele Frauen den Kontakt per SMS sehr schnell abbrechen, wenn aus ihrer Sicht etwas falsch geschrieben wurde. Zudem sind die Nachrichten, welche sie auf den Singleportalen zurückschreiben, knapp und nicht herzlich. Die meisten landen gleich im Papierkorb. Warum?
 
G

Gast

Gast
Also wenn du nur knappe Antworten bekommst, sind deine Anschreiben nicht herzlich oder interessant genug. Oder die Frauen haben grade etwas anderes zu tun. Danach den Kontakt per SMS halten, geht gar nicht. Wie soll sich Frau denn in einen SMS Schreiber verlieben, die will nen echten Menschen. :)

Versuche die Menschen mal mehr in dein Herz zu schließen und schreibe nur denen, die du sympathisch und interessant findest. Und dann öffne dich mehr und komm aus dir raus, sag ihr was du denkst, fühlst und willst. Und das alles mit nem coolen Lächeln und hochgezogener Augenbraue. :)
 
G

Gast

Gast
Ich gebe zu, ich war früher auch ein bisschen lockerer und offenherziger in Online-Börsen. Das hat sich aber aus mehreren Gründen gewandelt. Ich finde, der Anteil an Fakes, Verheirateten, Affärensuchern und sonstigem Ausschuss hat sich enorm erhöht in den letzten Jahren. Deshalb bin ich einfach etwas vorsichtiger. Früher habe ich mich spontan aus Lust und Laune und weil's passte am Abend nach dem Chat auf einen Drink verabredet (ohne Sex), heute macht keiner mehr so ein Angebot ohne sexuelle Absichten und ohne dass du hinterher als willige Schlampe betrachtet wirst. Ich war eine Zeitlang "draußen" und hab mich kürzlich erst wieder angemeldet, und von den 5 Kontakten, die ich geschlossen habe, sind 3 irgendwann schlüpfrig geworden. Das nervt. Jetzt will ich einfach ganz sicher sein, dass der Typ am anderen Ende integer ist, bevor ich meine Zeit für ein Date verschwende.
w, 40
 
G

Gast

Gast
Es soll ja Männer geben die schon bei der ersten Mail schreiben: "Hallo tolles Profi, sollen wir telefonieren?". Da fällt einem doch als Frau nichts mehr ein. Nein ich will nicht gleich telefonieren, mir reichen am Anfang schon 3-4 Mails die erkennen lassen dass ich es nicht mit einem Kommunikationskastraten zu tun habe.

w46
 
G

Gast

Gast
Es gibt für mich verschiedene Männer, die ich nicht treffen möchte:

- Männer mit negativen Bemerkungen im Profil. Einer hatte tatsächlich geschrieben, dass in der Singlebörse nur arrogante Zicken angemeldet wären. No Go.

-Arrogante oder diskriminierende Texte, wie z.B bitte keine Dicken, oder bitte nur Frauen, die optisch mit ihm mithalten können

- Männer, deren kommunikative Fähigkeiten sich auf "Hallo du", "Na Süße" oder ähnlich intelligente Sprüche begrenzen.

- Männer, die Frauen zwischen 18 und 45 suchen. Da frage ich mich, ob er überhaupt weiß, was er sucht.

- Wenn mir jemand in der ersten Mail gleich seine Handynummer aufdrängt und schreibt, ich solle ihn anrufen.

und zum Schluss noch die Männer, die so langweilige Mails schreiben, dass ich schon gar keine Lust habe, mich mit ihnen zu treffen, weil es mir vor einem noch langweiligeren Date graust, bei dem ich garantiert auch noch den Alleinunterhalter spielen muss.
 
G

Gast

Gast
Für andere Frauen kann ich nicht sprechen, ich fühle nicht nicht vom FS angesprochen. Im Gegenteil, ich lernte kennen:
Männer die sich nicht trauen oder "nicht wissen was sie schreiben sollen",
andere die regelrecht maulfaul sind und gerade mal ein, zwei hingetippselte Worte oder banale vorgefertigte Grüße herausbringen, aber erwarten dass man jedenfalls gleich auf ein Date anspringt,
wieder andere verfassen ein 1-2 A4-Seiten langes, detailiertes Bewerbungsschreiben inkl. Info zu Mumps und Masern und wundern sich, dass man schon beim Lesen die Lust verliert und sich überfordert fühlt.
Schade, ich kann nichts für Eloquenzlosigkeit, das erfolglose flächendeckende und spürbar gleichgültige Anflirten oder den übertriebenen Striptease einiger Herren. Gern bin ich bereit ein Gespräch anzukurbeln oder einem schüchternen Mann über seine Befangenheit zu helfen, wenn ich das Gefühl habe es ist sinnvoll und der Mensch ist interessant. Zum Glück gibt es außerdem genug Männer, die ausreichend Entspanntheit rüberbringen um es stressfrei bis zum Date zu schaffen.

Ich habe weder Angst vor dem Gesprächspartner, noch ziere ich mich. Mir ist es allerdings wichtig, dass mein Gegenüber nicht einfach nur ein möglichst schnelles Date mit möglichst wenig Energieaufwand durchsetzen will (um Zeit zu sparen und gleich zum nächsten Kontakt rennen zu können, falls ich nicht entspreche) sondern ein gutes Gespräch entsteht, sodass man auf den Anderen (und zwar ganz persönlich) wirklich neugierig wird.
Auch meiner Ansicht nach liegt es an den Anschreiben des FS, wenn er sich da schwertut. Möglicheweise auch an seiner Zielgruppe.
 
G

Gast

Gast
Bis auf 1-2 Ausnahmen habe ich die letzten 7 Jahre keinen Mann in Singlebörsen annähernd ansprechend gefunden. Und diese 1-2 Ausnahmen lebten im Ausland. Kann auch sein, dass ich auf den deutschen konservativ-arroganten Prollstil schlichtweg nicht abfahre, den deutsche Männer sich bis ins hohe Alter gekrönt aufs Haupt setzen,... die dann auch noch meinen, eine Frau würde sich zieren, wenn sie auf sein edles Geschoss nicht abfahre. Die lichttauglichen Männer habe ich bisher auch nur in echt kennengelernt. Im Internet wird man schnell angepöbelt, angemacht, zutiefst beleidigt, wenn man sich als Frau nicht gleich auf Sex einlässt. Es ist ja alles "anonym". Keiner bekommt es mit. Da frage ich mich schon, was stimmt mit diesen Männern nicht?

Der FS: Es gibt sicher komische Männer. Wenn du nicht auf viele stehst, kann ich das gut verstehen. Ich finde es auch nicht mehr als Recht, dass sich die Frau nicht ohne weiteres auf Sex mit einem Fremden einlässt, dies steht aber in keinem Widerspruch zu einem Gespräch.
Kann es auch an deinen hohen Ansprüchen liegen, dass du nur so wenige Männer attraktiv findest?
 
G

Gast

Gast
Also "willste telefonieren" find ich hoch eloquent. Ich selbst bin studierter Ingenieur und das geht auch noch viel kürzer. :D

Spaß beiseite: woher willst du denn als Mann wissen, ob sich Frauen schwertun ? Du meinst eher, dass es für dich schwer ist, nehme ich an. Ich sag mal ein "spontanes Treffen" würde ich auch nicht eingehen, nicht wenn man sich noch gar nicht kennt. Erstmal schreibt man sich ein wenig, dann telefoniert man und wenns bis dahin überlebt hat, plant man ein Date. Und das ist dann auch wichtig und nicht spontan, spontan klingt so Alles geht nichts muss.

Gruß m30

Merkwürdige Einstellung. Das tönt für mich nach einer Art Casting, welches nicht im Fernsehen kommt:).
 
G

Gast

Gast
Also wenn du nur knappe Antworten bekommst, sind deine Anschreiben nicht herzlich oder interessant genug. Oder die Frauen haben grade etwas anderes zu tun. Danach den Kontakt per SMS halten, geht gar nicht. Wie soll sich Frau denn in einen SMS Schreiber verlieben, die will nen echten Menschen. :)

Versuche die Menschen mal mehr in dein Herz zu schließen und schreibe nur denen, die du sympathisch und interessant findest. Und dann öffne dich mehr und komm aus dir raus, sag ihr was du denkst, fühlst und willst. Und das alles mit nem coolen Lächeln und hochgezogener Augenbraue. :)

Der FS: Warum soll es an mir liegen? Ein Schreiben hat nicht den Anspruch, besonders herzlich zu sein, sondern dient dem Austausch.
 
G

Gast

Gast
Der FS: @18 Die anderen sind schuld, nie man selber. Ich denke, das ist das Problem von Dating-Plattformen, fällt mal eine kritische Bemerkung zu einem Thema, ist der Urheber des Themas Schuld. Besser wäre es, auf das Thema einzugehen, denn dass kein Mensch fehlerfrei ist, sollte man wissen, wenn man sich anmeldet.
 
G

Gast

Gast
Schade, ich kann nichts für Eloquenzlosigkeit, das erfolglose flächendeckende und spürbar gleichgültige Anflirten oder den übertriebenen Striptease einiger Herren. Gern bin ich bereit ein Gespräch anzukurbeln oder einem schüchternen Mann über seine Befangenheit zu helfen, wenn ich das Gefühl habe es ist sinnvoll und der Mensch ist interessant. Zum Glück gibt es außerdem genug Männer, die ausreichend Entspanntheit rüberbringen um es stressfrei bis zum Date zu schaffen.
.

Der FS: Du sprichst einen Punkt an, der mir als Mann Mühe macht. Ich will nichts "schaffen", auch nichts erreichen. Mich stösst das ab. Denn ich habe das Gefühl, auch nur im Leben zu "erreichen".
Und: Ich finde es blöde, dass Frauen Männer testen wollen. Weil ich mich "von oben herab" behandelt fühle.
Aus diesem Grund bemühe ich mich nicht mehr, eine Frau zu treffen.
 
G

Gast

Gast
Also mal ganz abgesehen von den eigenen Problemen des FS hat er natürlich insofern recht das Frauen in Sachen Flirt. Daten, schneller Sex, stetiger Anfangskontakt usw..langsamer sind als Männer..

Das mal Grundsätzlich..

Und Grundsätzliche Ursache dafür ist natürlich auch immer noch dieses evolutionäre in uns von Jäger und Beute, Eroberer und Prinzessin..Hinzu gesellt sich Erziehung und Moral die bei Mädchen und Jungen auch 2013 immer noch verschieden verläuft.

Interessant dabei ist das Männer sich meistens anstrengen bis Sie ihre Beute haben.

Wenn Sie sie haben lässt das Interesse beim Mann nach und bei der Frau steigt es..

m
 
G

Gast

Gast
Ich "ziere" mich meist schon aufgrund der offensichtlichen Wahllosigkeit der Männer. Da werden die Netze laut Profil schon viel zu weit ausgelegt (Frau, 30 bis 60 Jahre), nach dem Motto: Hauptsache eine bleibt drin hängen.
Männer handeln gerne ergebnisorientiert, dennoch möchte ich nicht schon im zweiten Satz hören: Sollen wir telefonieren oder gar irgendwelche Schlüpfrigkeiten. Schlüpfrigkeiten gerne, aber zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Viele fallen in ihrer Verzweiflung oder ihrem Frust einfach sofort mit der Tür ins Haus. Das Eichhörnchen ernährt sich nun mal mühsam, aber das vergessen Männer ganz schnell, je länger sie in Online-Börsen unterwegs sind. (Für Frauen will ich das auch nicht ausschließen, Abnutzungserscheinungen traten auch bei mir schon auf). In diesem Fall lege ich dann immer eine mehrmonatige Pause ein ... manche können das aber schon gar nicht mehr, weil sie vom SB-Virus infiziert sind.
 
G

Gast

Gast
Der FS: Warum soll es an mir liegen? Ein Schreiben hat nicht den Anspruch, besonders herzlich zu sein, sondern dient dem Austausch.

Der FS: An dem kann es bei mir nicht liegen. Alles im grünen Bereich, das Aussehen ist eher überdurchschnittlich schön.

Der FS: Du sprichst einen Punkt an, der mir als Mann Mühe macht. Ich will nichts "schaffen", auch nichts erreichen. Mich stösst das ab. Denn ich habe das Gefühl, auch nur im Leben zu "erreichen".
Und: Ich finde es blöde, dass Frauen Männer testen wollen. Weil ich mich "von oben herab" behandelt fühle.

Das ist alles sehr aussagekräftig und beinhaltet schon die Antwort.
Ich fasse zusammen:
Am FS kann es nicht liegen, dass die ganze Frauenwelt nichts von ihm wissen will. Er empfindet Herzlichkeit als unnötig sondern will sich nur zweckmäßig austauschen, er verlässt sich auf seine überdurchschnittliche Schönheit, ebenso will er bei einer Frau nichts erreichen. Er kreidet den Frauen an, dass sie sich zieren und ein Problem mit der Online-Kommunikation haben. Der FS fühlt sich hingegen getestet und von oben herab behandelt, wenn eine Frau dann doch Erfahrung mit Online-Dating hat und wissen will, was hinter seinen ersten Worten und dem blendenden Aussehen steckt.

Ich frage mich, wie sich der FS das vorstellt. Für mich scheitert das schon bei Aussage 1, weil ich un-herzlichen (Synonyme dürfen frei gewählt werden) Menschen erstmal gar nicht antworte. Das ist auch kein Test, sondern einfach Desinteresse meinerseits. Warum sollte ich mich in meiner Freizeit mit so jemandem abgeben oder - noch schlimmer - so einen Partner suchen? Der Gedanke allein ist lachhaft.

Aus diesem Grund bemühe ich mich nicht mehr, eine Frau zu treffen.

Ich fürchte, das würde auch keinen Sinn machen.

.....aber wie gesagt, am FS kann es ja nicht liegen...... ;-)
 
G

Gast

Gast
meist schon aufgrund der offensichtlichen Wahllosigkeit der Männer.

Das nennt man dann ja wohl "selektive Wahrnehmung". So selektiv, daß schon ein bestimmter Typ Mann (den es zweifellos gibt) mit "die Männer" gleichgesetzt wird. Als ob es keine anderen gäbe.

Und das scheint dann wohl auch das Problem vieler Frauen zu sein: statt die substanzlosen Anfragen einfach in den Orkus zu befördern, wird offenbar versucht, auf die zugehörigen Männer irgendwie einzugehen, was natürlich regelmäßig in Frustration endet und letztlich eine Barriere aufbaut, die auch die ernsthaft Bemühten nicht mehr durchdringen können.

Mein Tipp: genauer hinsehen. Spricht der Mann mich individuell an? Oder hat er vor mir schon hundert andere mit exakt demselben Text kontaktiert? (m)
 
G

Gast

Gast
Ich mag Online-Daten überhaupt nicht.
Ich muss jemanden in Realpräsenz vor mir haben und mit ihm was erleben können.
Danach entscheide ich ob ich den wieder sehen möchte oder lieber nicht.

Die meisten kultivierten Frauen mit Stil und Verstand springen nicht sofort los nur weil jemand was von ihnen möchte. Sie sind zurückhaltend, denn es steht ja auch einiges auf dem Spiel. Zum Beispiel seelisches Gleichgewicht.
 
Top