• #1

Warum tut die Einsamkeit manchmal so weh? Was dagegen tun?

Liebeskummer kennen wir doch alle und geh stark davon aus, dass vielen anderen Menschen schon dabei geholfen haben. Durch Zuhören, Trösten oder die Anwesenheit. Aber wie geht man selbst damit am besten um? Warum tut es weh? Was kann man am Besten dagegen machen? Bitte jetzt keine Sport Tipps. Es gibt Momente in meinem Leben, da komme ich damit klar und dann schwups bin ich total fix und fertig. Wer hat einen guten Ratschlag für mich?
 
  • #2
Ich befürchte, für jeden etwas anderes. Sport ist eben etwas sehr beliebtes, andere sachen wie schon erwähnt Freunde, aber auch Arbeit, Kino, Schokolade, Alkohol.
Bin selber in der Situation und ich muss sagen, ich habe noch nicht DAS Rezept gefunden, wäre also für weitere Tips auch dankbar. Bloß nicht alleine zu Hause sitzen, dann kommen nämlich die gedanken und erinnerungen.
Hilfreich ist auch z.B. das klassische Bilder löschen/verbrennen, Tel aus Handy nehmen, es hilft nämlich nicht, wenn man vor dem Schlafen gehen immernoch sein/ihr Bild in der Hand hält.
 
G

Gast

  • #3
.... weil es einfach weh tut, das ist doch menschlich. Was man dann tut? Sich verwöhnen mit einem guten Essen, einem netten Film - oder man lenkt sich (sorry, aber es hilft halt wirklich) mit Sport ab. Wenn man an diesem Tag niemanden sehen will und auch nicht raus mag, darf man auch mal weinen - aber nicht im Selbstmitleid sulen!!!
Manche Paare würden sich an manchen Tagen gegenseitig in den Wind schießen, dann erfreuen sie sich wieder aneinander.
Was man längerfristig gegen Einsamkeit tun kann? Raus gehen: In Vereine eintreten, sich engagieren etc... Nur nichts einzelkämpferisches wie Fitnesscenter.
Wenn in der Nähe nichts ist: Umziehen, neue Ziele setzen (Weiterbildung oä) oder etwas Neues lernen (wieder in der Gruppe) wie Tanzen, Gitarre oä...
Mach dir keinen Kopf weil es dir manchmal schlecht geht, das geht JEDEM so, braucht keiner abstreiten. Ich habe tolle Freunde, bin also nicht wirklich allein, doch auch ich habe meine Sehnsüchte. Bin seit 4 Jahren single, die ersten zwei davon freiwillig. Danach zwei Schicksalsschläge und daher habe ich keinen Mann "gesehen". Jetzt kommt das alles schön langsam wieder, ich weiß also genau, wie es einem in so einer Situation geht. Immer dann die Vorteile vor Augen halten. w.30
 
G

Gast

  • #4
Hallo,FS
ja es ist menschlich das es weh tut.Mein Waterloo liegt schon einige Monate zurück.Alle
Phasen durchgemacht selbst das hemmungslose weinen.Habe mich in die Arbeit gestürzt
eine andere Lebensart versucht.Nun mit der Zeit ging es mir besser auch finanziell so das ich
noch ne Woche Urlaub in der Sonne "verdient "habe.
Mit genügend Abstand kann ich sagen sie war die falsche Frau.Die Zeit des damit Auseinandersetzen ist vorbei.Was ich Dir damit sagen möchte ist:
"Lebe Dein Leben nach Deinem Stil,sei offen und neugierig auf das was kommt aber vorallem
entspannt.
(M45)
 
G

Gast

  • #5
Als gestandene Frau von 48 hatte ich meinen letzten Liebeskummer mit 20 - damals schwor ich mir, Du wirst nie wieder Liebeskummer haben, kein Mann ist das wert und ich habe mein Versprechen bis heute gehalten. So toll kann ich wirklich keinen Typen finden, dass ich ihm nachheulen würde, sorry, dafür ist mein Selbstwert zu hoch.
Für Einsamkeit ist man selbst Schuld. Raus in die Sonne, in die Stad, shoppen gehen, Eis essen, alte Freunde anrufen, gute Musik hören als ständig herumzuhängen und ach die Welt ist ja so schlecht sagen.
 
  • #6
Danke Euch schonmal. Besonders dem M45, weil er so ehrlich gewesen ist!
 
G

Gast

  • #7
Ich habe mich vor 7 Monaten von meinem Freund getrennt, die schlimmste Liebeskummer-Phase habe ich bereits hinter mir. Die ersten Monate waren grausam, ich musste ununterbrochen weinen, manchmal überkam es mich in Meetings und beim Autofahren, konnte nachts nicht schlafen und musste zum Arzt wg. Herzschmerzen. Doch bald zwang ich mich praktisch, die Kontrolle über mich selbst in die Hand zu nehmen. Es kann doch nicht sein, dass mein Leben wg. eines Kerles zerbricht, der in erster Linie sich selbst liebt. Ich fing mit Lauftreff und Fahrrad fahren an. Ich ging viel aus, auch alleine.
Ich sage Dir, man darf nicht im Selbstmitleid ertrinken. Diesen Sommer wird es nie wieder in Deinem Leben geben. Es gibt so viele Sachen, die Dir Freude machen. Fahr doch mal weg und melde Dich bei einem Lauftreff an, auch wenn Du jetzt skeptisch bist. Mach etwas Unkonventionelles, ohne lange drüber nachzudenken. Lerne Tennis/Klavier spielen und werde stolz auf Dich. Nachdenken musst Du jetzt durch Agieren ersetzen. Ich glaube, es hängt von der eigenen Stärke und Disziplin ab, wie schnell man diese Phase überwindet. Ich wünsche Dir viel Glück dabei.
w30
 
G

Gast

  • #9
ich war mir auch selbst überlassen, denn dich liebende menschen tut es weh, dir beim leiden zuzusehen.
also habe ich tunlichst keinen menschen als seelenmülltonne mißbraucht, sondern mich ein monat lang im stillen kämmerlein ausgeheult.
ich habe viel tv geschaut und war dabei ganz nahe am wasser gebaut; ich kannte mich vorher gar nicht als so eine heulsuse.

zum glück ist diese zeit wieder vorüber gegangen und ich habe viel lebenshilfebücher gelesen und auch im forum.

die zeit heilt alle wunden bzw. vernarbt sie irgendwann. kopf hoch.
 
  • #10
Ich denke da gibt es viele Möglichkeiten. Auf keinen Fall allein zu hause sitzen, da fällt einem nur die Decke auf dem Kopf und man verfällt der "Gedankenspirale".
Geh unter Leute, mir hilft das immer sehr! Was ich auch super finde ist (leider nur praktizierbar in größeren Städten) kauf dir einen tollen Kaffee (bei Starbucks o.ä.) kaufe dir eine Tageskarte für die Öffie (falls du keine Monatskarte etc. hast), und setze dich in irgendeinen Bus. Bei uns gibt es Doppeldecker, da setze ich mich dann immer oben hin, trinke meine Kaffee genieße die Fahrt, beobachte Menschen und freue mich über das Wetter ....
Was ich auch schön finde ist, schnapp dir ein Buch, Zeitung oder etwas ähnliches und setze dich in ein Cafe oftmals kommt man dann mit anderen Menschen in Kontakt, es ist aber einfach auch schön mit einem Kaffee dort zu sitzen und zu lesen. Ich bevorzuge Cafe mit Sofas, Sesseln weil man dort so bequem sitzen kann.
Verabrede dich mit Freunden, such dir ein neues Hobby (muss ja kein Sport sein ;) )...besuche einen VHS Kurs.........................