• #1

Warum tut er das?

Hallo ihr lieben, ich bin von meinem Ex nun 4 Monate getrennt, wir waren fast 9 Jahre zusammen, er hat mich wegen einer anderen verlassen bei der er auch sofort einzog.
Er wollte Anfang März zurück, wollte aber noch Zeit haben, daraufhin sagte ich das er bleiben soll.

Mitte März wollte er wieder zurück, sagte er trennt sich und am Ende hieß es, dass ich schon immer nur die beste Freundin war und er nur sie will.

Nun kam er wieder an und wollte zurück, diesmal mit gepackten Koffern, ich ließ ihn bei mir schlafen, weil er sonst nirgends hinkonnte.
Wir redeten viel und er sagte, dass er mich liebt.
Es kam eins nach dem anderen und wir schliefen miteinander. Danach sagte er, er wüsste wo er hingehört und wieder das er mich liebt.
Wir haben sehr viel geredet. Er hat mir von seinen Problemen usw. erzählt und ich hab ihm zugehört.

Nun, er hat mich ein paar Tage später wieder verlassen und ging zu ihr zurück. Er meint, ich hab ihm geholfen zu wissen was er möchte und das er nun endgültig mit mir abgeschlossen hat..
Ich bin total verzweifelt, ich dachte er meint es ernst.

Er hatte sie verlassen, als er mit gepackten Koffern ankam. Habe die ganzen Nachrichten mit gelesen bzw. mitgehört.
Ich fühl mich so benutzt und widerlich..
Ich weis gar nicht was ich machen soll. Und das er sich bedankt hat das ich ihm beim abschließen geholfen habe macht es auch nicht besser..

Was haltet ihr davon? Warum macht er sowas..?
 
  • #2
Tut mir Leid, dass dir das passiert ist. Er hat dich benutzt und das auf eine sehr schäbige Art und Weise. Gut, dass er nicht mehr in deinem Leben ist..Kopf hoch
 
  • #3
Kurze Antwort: Weil du das mit dir machen läßt, deswegen macht er das.

Verinnerliche die Weisheiten vom @INSPIRATIONMASTER, dann passiert dir das nicht mehr.
 
  • #4
Hallo,

dieses ganze hin und her.
Er ist ein A und .
Du hättest dich nach seiner Aussage: „Ihr seid schon immer nur beste Freunde gewesen.“ Komplett von ihm distanzieren sollen. Ich verstehe auch, dass du an ihn und eurer gemeinsamen Vergangenheit hängst und daher blind und naiv handelst.

Er benutzt dich nur und die andere Frau vermutlich auch. Lösch ihn überall, es sei denn du möchtest weiteren Kummer und Hoffnungen, die nie erfüllt werden!

W 25
 
  • #5
Das tut mir sehr leid, aber ich frage mich, warum DU sowas machst. Ihn bei dir übernachten lassen, mit ihm schlafen, immer wieder darauf eingehen. Er überlegt es sich alle zwei Wochen anders und du fällst leider jedes Mal wieder drauf rein.

Was du jetzt machen kannst: ihn überall blockieren, die Tür nicht öffnen (irgendwo wird er schon hinkönnen), auf nichts mehr antworten, daran arbeiten, was du dir selbst wert bist, vor allem ohne ihn. Schließ ab mit ihm und diesem Kapitel. Viel Glück und alles Gute!
 
  • #6
Frag dich lieber, warum du das mit dir machen lässt?
Dass er mit gepackten Koffern vor deiner Tür steht und um Einlass bittet, ist schon absolut unverschämt. Dadurch hat er einen enormen Druck aufgebaut (dem du nicht standhalten konntest). Der hat doch nur mit dir geschlafen, damit du ihn nicht auf die Straße setzt. Ich hätte es getan. Da wegen Corona alle Hotels für Privatleute geschlossen haben, hätte er meinetwegen draußen schlafen können. So kalt ist es ja nicht mehr, dass er hätte erfrieren können. Du bist doch kein Obdachlosenheim.
Ich verstehe sowieso nicht, warum man einen Partner zurück will, der einen verlässt und bei einer Neuen einzieht. Wer weiß, was der dir jetzt für Krankheiten angehängt hat. Mich kann man nur einmal betrügen und/oder verlassen. Dann ist Schluss mit lustig.Ich orientiere mich dann neu. Und das solltest du auch tun.
 
  • #7
Verständlich!
Deswegen:
Falls man das glauben kann.
Jeglichen Kontakt abblocken, nie mehr mit ihm reden, alles löschen. Das ist sogar einer der wenigen Fälle, wo etwas Rache (Nachtreten) angebracht ist, falls es für Dich eine Genugtuung wäre.
Hier liest man viele wiederwärtige Geschichten, Deine gehört zu den Top 10%.
Übrigens: Beginne ab heute an Deinem Selbstbewusstsein und Deinem Selbstwert zu Arbeiten. Damit Dir so etwas ja nicht mehr passiert - die Folgen kennst Du:
Sorry für die harten Worte, im Grund hast Du mein Mitgefühl. Alles Gute und einen guten weiteren Weg für Dich!
ErwinM, 51
 
  • #8
Beim Lesen bin ich mit dem hin und zurück kommen richtig durcheinander gekommen und wurde so sauer, dass ich dir empfehlen möchte, sag dieser neuen in Form einer kurzen Nachricht Bescheid, falls das möglich ist. Ich kann deine Gefühle verstehen, aber das wäre mir vielleicht einmal passiert. Also ich würde ihr versuchen, einen Tipp zu geben.
Und keine Sorge, Dein Kummer geht vorbei und du hast was dazugelernt.
 
  • #9
Was haltet ihr davon? Warum macht er sowas..?
Weil es kann. Dein Leben hat sich permanent um ihn gekreist, um seine Gefühle und seine Probleme. Was ist mit dir, mit deinem Verlassenwerden und zerstörten Vertrauen?? Ja, ihr habt geredet, was er für Problem hatte, schön falls er sein Anteil gesehen hat, die Frage ist, was er unternommen hat, um DEIN Vertrauen zu gewinnen und die Beziehung besser zu gestalten?
Sein Verhalten ist unter aller Dau, aber da du ihn wieder reingelassen hast, zwei mal, hatte er gedacht, alles ist in Ordnung.
Und jetzt auch beschäftigt dich mehr die Frage, warum er so ist, wie er ist, statt auf deine Gefühle Augenmerk zu richten.
 
  • #10
Hallo liebe FS,
du hast mein Mitgefühl. Ich war in deiner Situation und deshalb mein Vorschlag für dich: abhaken!
Lerne bitte, dich von negativen Person abzugrenzen und fang von jetzt an, dich wichtig zu nehmen. Sorge dich um dein Wohl und sei lieb zu dir in dem du dein Ex loslässt. Beziehungen, auch die, die seit Jahren bestehen, können kaputt gehen. Sei traurig, wütend und verzweifelt aber bis auf einem gewissen Punkt sagst du bitte zu dir selber, dass es reicht. Dass dein neues Leben OHNE IHN beginnen soll. Halte an Kontaktsperre zu ihm.
Warum er sowas macht?
Die Antworten sollten dir erstmal egal sein, weil es dir im Moment nichts bringen würden. Es gibt irgendwann Zeitpunkt, um darüber nachzudenken. Aber erst später wenn du ein wenig stärker bist. Wie er dich nach der Trennung ausgenutzt hat, zeigt sein schlechter Charakter. Sortiere solche Leute aus deinem Leben. Es ist bestimmt sehr hart im Moment aber du wirst so viel besser ohne diesen Person.
Alles Gute!
 
  • #11
Also wenn du eine neutrale Meinung aus Sicht eines Mannes hören willst ohne das ich, wie meine Mitschreiber, gleich meterweise auf ihn einschlage: Er weiß einfach nicht so recht, wie es für ihn weitergeht.

Scheinbar hat er keine Wohnung und kann nicht alleine sein.

Wir redeten viel und er sagte, dass er mich liebt.
Es kam eins nach dem anderen und wir schliefen miteinander. Danach sagte er, er wüsste wo er hingehört und wieder das er mich liebt.
Wir haben sehr viel geredet. Er hat mir von seinen Problemen usw. erzählt und ich hab ihm zugehört.

Nun, er hat mich ein paar Tage später wieder verlassen und ging zu ihr zurück. Er meint, ich hab ihm geholfen zu wissen was er möchte und das er nun endgültig mit mir abgeschlossen hat..
Ich bin total verzweifelt, ich dachte er meint es ernst.
Hast Du ihm wirklich richtig zugehört?

Ihr wart neun Jahre ein Paar, das verbindet. da fällt man schnell wieder in das alte Schema und er hat wahrscheinlich gesehen, dass es für ihn einfach nicht passt mit Dir.

Mitte März wollte er wieder zurück, sagte er trennt sich und am Ende hieß es, dass ich schon immer nur die beste Freundin war und er nur sie will.
Versteh diese Aussage nicht.
Ihr wart neun Jahre ein Paar und Du immer nur die beste Freundin?
Und er will/ wollte imer nur sie?
 
  • #12
Er hat Gefühlchaos in sich. Er liebt Dich.

Ihr wart neun Jahre zusammen. Nun ist bei ihm das Bedürfnis nach Abwechslung übermächtig geworden. Er verwechselt dieses aber mit langfristiger Liebe. Deshalb das Chaotische. Der Mensch ist nicht monogam. Dieser Tatsache zollt Ihr nun Tribut.

Was tun? Du kannst ihn ab jetzt außen vor halten, so bleibt Dir weiteres Chaos erspart. Du kannst ihm eine offene Beziehung vorschlagen oder eine ménage à trois. Oder Du sitzt einfach nur ruhig, tust nichts und wartest ab. Wenn Du die Tür nicht zuschlägst, ist die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften Wiederannäherung groß. Du musst nur warten können und die Kapriolen vorbeiziehen lassen. Er gravitiert nach Adam Riese mittel-/langfristig wieder zu Dir zurück. Die Frage ist, ob Du das willst.

Nutze doch die Gelegenheit und gönne Dir selbst mal was!
 
  • #13
Ich verstehe auch nicht, was er damit meint, ihr wärt nur beste Freunde gewesen? Zudem sind 9 Jahre eine lange Beziehung, die Frage ist, wie diese ausgesehen hat.
Sein Verhalten ist emotional instabil. Er weiß offenbar nicht was er will, was richtig zu sein scheint, wo er steht, wie seine Zukunft aussehen soll und welche Personen er dabei haben will. Ich würde ihn komplett ziehen lassen. Er muss sich selber ordnen und da bist du fehl am Platz. Er ist für sich verantwortlich und du bist kein Auffanglager. Hole dir psychologische Unterstützung.
Schütze dich unbedingt selbst vor diesem permanenten Hormonchaos, das ja immer wieder ausgelöst wird, wenn er zurückkommt.
Ich glaube nicht, dass er es mit berechnender, böser Absicht macht.
 
  • #14
Falsche Frage. Warum machst Du sowas? Das ist Dein Thema.

Der Typ ist von heute auf morgen abgehauen, hat in eurer gemeinsamen Zeit eine parallele Beziehung aufgebaut, zu der er auch sofort ziehen konnte (hat Dich auch betrogen).
Dann kommt er mit seinen Koffern zurückgelatscht und Du lässt ihn sofort wieder in Dein Bett, statt ihn seinem Schicksal (einem Hotel, seinen Eltern, dem Sofa bei Freunden, der Neuen) zu überlassen und aus der Distanz mit ihm in aller Ruhe zu klären, ob es für euch einen Neuanfang geben kann.

Ich bin total verzweifelt, ich dachte er meint es ernst.
Seine Lage war ernst: er hatte Streit mit der Neuen, sie hat ihn aus ihrer Wohnung rausgeworfen - er hatte keinen Schlafplatz und das in Coronazeiten.

Wie kommst Du nach dem Verlauf auf den Gedanken, dass er es mit dem "zurück zur Ex" ernst gemeint haben könnte? Er hüpft von Frau zu Frau, jeweils ins gemachte Nest.
Er ist von Dir weggegangen mit gepackten Koffern, dann von ihr, nun wieder von Dir. Was lässt Dich glauben, dass er sie verlassen hätte? Dich hat er so nun schon zweimal verlassen und wird es ein drittes Mal tun, wenn Du ihn wieder aufnimmst, wenn er wegen Streit mit der Neuen wieder angekrochen kommt.
Warum hast Du Dir keine Gedanken gemacht, ob Du einen Mann zurück haben willst, der Dich betrogen und verlassen hat?

Es kam eins nach dem anderen und wir schliefen miteinander..... Habe die ganzen Nachrichten mit gelesen bzw. mitgehört.
Ich fühl mich so benutzt und widerlich..
Wieso schläfst Du mit einem Mann, wenn Du Dich danach widerlich fühlst, weil er grad aus dem Bett einer anderen kommt? Sowas weiß man doch vorher.
Wenn Du das nicht willst, dann lass es und ihn maximal allein auf dem Sofa schlafen.

Er hat Dich benutzt, weil Du Dich benutzen lässt. Es hat Dein kleines Ego gepimpt, dass er zurückgekommen ist und nun liegst Du am Boden, weil er genauso gegangen ist wie beim ersten Mal.

Hader nicht rum - shit happens. Nimm es als Lebenserfahrung und wenn er in ein paar Wochen wieder mit seinen Koffern ankommt, dann weis ihn an der Tür ab.
Will er erneut eine Beziehung mit Dir, dann geh in eine ganz normale Beziehungsanbahnung mit ihm: Treffen ausserhalb Deiner Wohnung, Sex "nein, Danke". Er zieht mindestens ein halbes Jahr nicht mehr bei Dir ein, damit Du Dir in Ruhe einen Kopf machen kannst, ob Du ihn noch willst und er das Singleleben erproben kann.

Er wird etwas mehr Respekt als in der Vergangenheit vor Dir haben, wenn er sich nicht die Übernachtungsmöglichkeiten in der Krise bei Dir erv***** muss.
Du willst respektvollen Umgang? Dann verhalte Dich respektabel, statt "allzeit und zu allem bereit" zu sein für ihn.
 
  • #15
Sie bekommen jetzt die Lektion, die Sie fuer Ihr unueberlegtes Verhalten verdient haben. Aehnliches haben die meisten von uns erlebt. Graemen Sie sich nicht allzulange und lernen Sie daraus. Ihren Ex-Freund haut es wahrscheinlich schlimmer herum als Sie, Nehmen Sie aus der Geschichte die Lehre mit, dass Gutmuetigkeit auch Dummheit sein kann. Spaetestens als er Ihnen sagte, Sie waeren sowieso immer nur eine Freundin gewesen, haette bei Ihnen die Jalousie runtergehen muessen.
 
  • #16
Er hat dich benutzt und DU hast es zugelassen. Das einzigste was ich jetzt noch machen würde: Ihn aus meinem Leben streichen. Konsequent und für immer! Rigoros. Kein Kontakt mehr!
Dann lecke deine Wunden und arbeite an dir. Setze Standards für zukünftige Männer. Was willst und erwartest Du?
 
  • #17
Ich fühl mich so benutzt und widerlich..
Ich weis gar nicht was ich machen soll. Und das er sich bedankt hat das ich ihm beim abschließen geholfen habe macht es auch nicht besser..
Da ich mir entfernt vorstellen kann, wie schlecht es dir gerade geht, mache ich dir jetzt keine Vorwürfe dazu, wie naiv etc du warst.
Ich kann verstehen, dass du Hoffnung hattest und leichtgläubig warst. Das ist vollkommen und ok und du hast an das Gute im Menschen geglaubt, an einen Menschen, den du seit 9 Jahren kanntest. Das ist nur verständlich, deswegen mache dir bitte keine Vorwürfe.
Was dein Freund getan hat ist widerlich und verachtenswert. Er hat sich egoistischerweiser genommen was er wollte, anstatt einfach ma lau reflektieren. Und der Abschiedsspruch ist ein Tritt in den Allerwertesten. Sehr unreif, auch wenn es nicht hilft, aber: sei froh, dass du den los bist.
Und ja blockiere ih, lass ihn nie wieder in deine Nähe.
Du hast was besseres verdient. und denke bitte nicht, dass du benutzt bist, das sind Gedanken, die kannst du positiv umdenken, denn du darfst dich jetzt nicht schwach und als Opfer fühlen, sondern als starke Frau, die jetzt einen Schlussstrich zieht, nachdem sie gütig gewesen ist.
 
  • #18
Danke für die vielen Antworten.

Ich habe mit der neuen Kontakt gehabt.
Ich weiß das er sie verlassen hatte und zu ihr sagte, dass er das nicht kann, sein Kopf und sein Herz wollen zu mir. Zudem habe ich auch die Nachrichten gelesen, die die beiden den Tag danach geschrieben haben. Da stand genau das gleiche wieder und das es ihm leid tut.

Ja es war ein Fehler mit ihm zu schlafen. Es war einfach ein schöner Moment und es ist passiert.
Er war mein erster Freund.

Ich habe mich auch nicht verhört. Seine Worte waren, er weiß was er möchte, er liebt mich und er geht nicht mehr weg.

Zu dem Thema "beste Freunde" was soll ich sagen? Ich bin naiv und liebe diesen Mann. Er sagte es tut ihm alles leid und er hat bemerkt das er mich will.
Zu den Eltern konnte er nicht, die leben nicht in Deutschland. Ich hätte ihn draußen stehen lassen sollen..

Seine neue weiss bescheid das er mit mir geschlafen hat, hat ihn zurückgenommen.

Er sagt das ich bedeutungslos bin und er abgeschlossen hat, hat sich sogar noch bedankt..

Ich weis gar nicht wohin mit mir.

Wie die Beziehung lief. Wie überall mal auf mal ab. Es war nichts großes passiert, kleine Streitereien oder zickereien. Mal nen Tag nichts miteinander geredet, aber sonst nichts.
Ich wollte immer ein Kind und er sagte eine Woche bevor er ging, dass er auch eins möchte.
Er gab mir nicht den Anschein das ich mir Sorgen machen muss.

Ich habe nicht täglich für ihn gekocht, dass hat ihn sehr gestört und nach 9 Jahren hat man auch nicht mehr täglich Sex, was ihn auch gestört hat.

Die neue ist die Cousine seines Arbeitskollegen. Der Arbeitskollege hat über Wochen versucht ihm seine Cousine schön zu reden und irgendwann geschafft. Hat ihm gesagt, dass die Dinge die ihn bei mir stören bei ihr anders sind. Ein Kind hat sie auch.
Er hat mich nicht betrogen, jedenfalls nicht sexuell. Er schrieb 2 Tage mit ihr, hat mich dann verlassen und sich mit ihr getroffen. Das weiß ich von ihr.
 
  • #19
1. Als Paar "erfolgreich auseinanderzukommen", ist für Beide ein emotional-komplexer Prozeß. Wenn sich zu Beginn einer Bez. zwei Leben miteinander verweben, geschieht das in gegenseitigem Einverständnis unter dem Einfluß von Zeit & Bereitwilligkeit. Eure Trennung jetzt geschieht abrupt gegen Deinen Willen. Euer emotionales "Auseinanderkommen" jetzt braucht dieselbe Zeit. Und disziplinierten, nachhaltigen A B S T A N D. Den gibst Du ihm jetzt, Madame. Du wechselst jetzt von der Opfer- zur Täter-Rolle.
2. Seine neue Beziehung. Was auch immer dort geschieht, scheint sich nicht so zu "ent-wickeln" wie geplant. Erscheint verwickelt. Darum sein Hin und Her. Aber sein Drang zu dieser Frau ist mächtig. IS SO. Diese Entscheidung darf er jetzt auch leben. Du hältst bitte Dir selbst zuliebe von ihm absoluten! A B S T A N D!
Was dort geschieht, ist nicht Deine Baustelle. Du hast Deine eigene. Schau weg. Schau in jedem Moment sofort und direkt zurück auf Dich.
3. Was immer er auch ist, er scheint m. E. derzeit unbewußt handelnd, hormonell verwirrt und nicht in der Kontrolle seiner Kraft, Emotionen & Impulse zu sein. Hormonell Großhirn-vergiftet dank einer Neuen & zukunftsverunsichert der vertrauten und gewohnten Frau anhängend zu sein, ist sein Dilemma. Er ist jetzt ins kalte Wasser gesprungen, jetzt darf er schwimmen. Schau weg. Schau auf Dich. That´s your job.
4. Du. Hier konfrontieren Dich Foristen damit, warum Du das mit Dir machen läßt. Ja, Schwester, weil Du in dem Moment halt Dein Bestes gabst, dachtest und Bestes wünschtest. Ist doch kein Drama. Jetzt lernst Du es eben besser. Nächstes Mal machst Du es anders. Schau auf Dich. Schau nur auf Deine Gefühle, Wünsche, Intuition, Impulse. Sei gnädig und langsam mit Dir & Deinen Gefühlen. Überprüfe Deine Gedanken, ob sie wirklich stimmen, v. A. die des Zorns und der Wut. Laß´ Deine Gefühle zu & lerne, die Gültigkeit Deiner Gedanken zu hinterfragen, denn sie erschaffen neue Gefühle (Empf.: Bücher von Byron Katie).
Und von einen Impuls darfst Du Dich getrost sanft abwenden: Nochmal mit ihm zu tun zu haben, für mind. 6 Monate, außer, Ihr müßt noch irgendwas wie Whg. oder so abwickeln (sachlich, kurz, gerne mit einer vertrauten Person, die dann bei Dir ist, das erlaube Dir, es hilft). Du bestimmst die Qualität Eurer notwendigen Begegnungen.
Du gehst in ein neues Leben. Mache das beste denkbare Leben daraus! Indem Du nur auf Dich & Deine Aktionen, Reaktionen, Pläne, Gefühle, Intuition schaust, kommst Du zurück aus dem "Paar-Modus" in eigene Kraft und Mitte. Wende Dich Dir selbst mit aller Liebe & Fürsorge, Langsamkeit & allem Verständnis zu. Erlaube Dir Fehler, & lerne daraus. Schreibe Tagebuch. Laß´ Dich nicht selbst alleine, nur, weil jemand Anderer es tat.
Was wolltest Du schon immer, reizt Dich, macht Dir Mut, tut Dir gerade gut?
Warum macht er das. Interessiert keinen blauen Hahn.
Womit fängst Du an?
 
  • #20
Wie kann Frau den sowas hinterherheulen? Hast Du keinen Respekt vor dir selbst? Es hat ihn gestört, das Du nicht jeden Tag für ihn gekocht hast? Wo leben wir denn? Er hätte dir jeden Tag kochen sollen! Irgendwann erkennst Du hoffentlich welches Weichei er ist. Ich würde feiern, den los zu sein. Hör auf so bedürftig zu sein....das ist nicht sexy. Weder für dich selber noch für andere...
 
  • #21
Vielen Dank für diesen Text @Moment
Sowas habe ich gebraucht.. man verliert sich wegen sowas so schnell.
Ich hab mir so viele Vorwürfe gemacht, nach dem warum gesucht. Aber wie du schreibst, ich hab das beste gehofft.

Ich muss mich selbst wiederfinden, ich kann dir nichtmal sagen was ich schon immer wollte, außer einer kleinen Familie.
 
  • #22
Ah geh, ich sehe das etwas anders. Warum kauft ihm kaum einer ab dass er vielleicht wirklich Gefühlskarussell hat? Und gerade weil er Dich mochte fiel ihm die Ablösung schwer?? Dass Du nach so kurzer Zeit "rückfällig" geworden bist kann ich nachvollziehen- Du wurdest damit ja überrascht dass jemand Anders da ist und Du hattest nach der kurzen Zeit Abwesenheit von ihm immer noch viel Gefühle für ihn. Verzeihe Dir das selber.
Schau, es ist passiert. Nach 9 Jahren - und er gab doch Status beste Freundin, das ist das Zweithöchste, also war es nicht sooo schlecht- war es auch für ihn eine Herausforderung sich zu entscheiden, genau deshalb. Wer weiss wie lange er das schon mit sich trug vorher. Du bist nicht schlecht, Du hast Dir nichts vorzuwerfen. Er hat das Bedürfnis nach Kick, frisch verliebt sein und neuen Wind, vielleicht gibt sie ihm wirklich etwas was Anderes als Du.

Ja finde Dich wieder, das ist sehr wichtig!! Spüre was Du willst, aber suche dann nicht jemand wo Dir das gibt sondern lebe es gleich selber so !!!

Und noch einmal: Sei nicht zu streng mit Dir. Nach 9 Jahren ist zwei Jahre Trennungsschmerz normal. Trauere aufrichtig, schenke Dir Zeit dafür um es später gut zu verarbeiten. Fühl Dich gedrückt von uns allen hier im Forum Du Arme.
Es tut weh und basta - aber weder er noch Du sind blöd. Gefühle und Kopf sind nicht immer im Einklang- das gehört zum Leben. Manchmal schwappen eben die Gefühle über, man sollte sich nicht selber deswegen verurteilen.

Wir sind hier um aus Fehler zu lernen, nobody ist perfekt... und solch abgeklärte perfekte Menschen sind mir suspekt.
 
  • #23
Nun kam er wieder an und wollte zurück, diesmal mit gepackten Koffern, ich ließ ihn bei mir schlafen, weil er sonst nirgends hinkonnte.
Ich habe gerade heute ein Angebot für ein Monteurszimmer für 11€ die Nacht gelesen, keine Ahnung wie das mit der momentanigen Situation geht. Hin wie her, das magst Du wahrscheinlich nicht lesen. Andererseits hätten einige Nächte im Freien dem hitzigen Gemüt notwendige Abkühlung und Zeit der Besinnung verschafft. Das magst Du sicher auch nicht lesen.

Kurz und gut: Bis Deine Hoffnung stirbst, wirst Du wohl diesen Weg mitgehen und leiden. Er macht dies, weil 2 Frauen dies mit (sich) machen (lassen). Auch Du.
 
  • #24
Ihren Ex-Freund haut es wahrscheinlich schlimmer herum als Sie, Nehmen Sie aus der Geschichte die Lehre mit, dass Gutmuetigkeit auch Dummheit sein kann. Spaetestens als er Ihnen sagte, Sie waeren sowieso immer nur eine Freundin gewesen, haette bei Ihnen die Jalousie runtergehen muessen.
Das denke ich auch, denn nur ein verwirrter chaotischer Mann kann einmal von du warst immer meine beste Freundin über ich liebe dich, um sie wieder zu verlassen und weg zu gehen. Er weiss doch gar nicht, was er redet und müsste in Wirklichkeit alleine sein mindestens ein halbes Jahr, wenn nicht sogar länger, um herauszufinden was er wirklich vom Leben will.

Es würde mich gar nicht wundern, wenn er wieder zurückkommen will, da neun Jahre eine lange Zeit sind und man nicht vergessen kann, was man als Paar zusammen erlebt hat.

Sollte er das tun würde ich ihm an deiner Stelle liebe FS, eine saftige Ohrfeige verpassen und ihm die Türe vor der Nase knallen. Und mir mein Leben ohne ihn einrichten. Es ist auf jeden Fall besser, entspannter und ruhiger ohne einen solchen Idioten an seiner Seite.
 
  • #25
Ich kannte auch mal so einen Fall. Da hat die Frau, obwohl wir ihr halfen alle Klamotten von dem Typen aus ihrer Wohnung zu schaffen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, diesen Widerling immer und immer wieder reingelassen....manchmal verschwindet er für Tage zu irgendwelchen Frauen, manchmal für Monate und sie läßt ihn immer wieder rein....immer wieder...bis heute.

Ich habe jeden Kontakt abgebrochen, das hält kein gesunder Mensch aus.
 
  • #26
Das ist der Grundtenor so vieler Frauen und Mädchen, unverändert.
Wahrscheinlich ist das vererbt, man streitet ja darüber in der Wissenschaft und es sind Frauen aller gesellschaftlichen Schichten betroffen.
Dieses Phänomen, keine eigene Identität aufzubauen und lebenslang Opfer zu sein, hat sich irgendwie wieder verstärkt.
(Natürlich gibt es auch solche männlichen Opfer überall)
 
  • #27
Er sagte, als er ging, dass er abgeschlossen hat. Er sagte auch er wird nie wieder an mich denken, weil ich bedeutungslos bin.
Er sagt auch immer, wie bescheiden die Beziehung war und wir hätten uns auseinander gelebt. Er redet alles schlecht und glaubt sich auch noch selbst. Hat gesagt bei uns wäre schon 1 Jahr nichts mehr gelaufen. Keine Ahnung mit wem ich dieses Jahr zusammen war und wie man sich etwas so schlecht reden kann.
Ich denke diesmal hat er sich entschieden. Hätte nie gedacht das er so mit mir umgeht.
Ich habe mit ihm über alles gesprochen und er meint ich stell mich als armes Mädchen hin, dass hat ihm gezeigt das er mich nicht will. Dabei hab ich ihm nur meine Sicht der Beziehung erklärt, als er mich wegen Dingen in Thema Geld oder sonstiges fertig gemacht hat.
Ja ich gehe arbeiten, aber wir hatten ein gemeinsames Konto.

Er findet den geregelten Alltag mit ihr toll. Sie hat ein Kind wäre schlimm wenn da nichts geregelt wäre.
Sagt auch das es sich anfühlt wie seine kleine Familie.
Manchmal verliert man, kann man nichts machen.

Und das ich kein gutes Wort über die neue verloren habe, hat ihn auch sehr gestört.
Soll ich sie in den Himmel heben? Sie wusste das es mich gibt, bevor sie ihn kannte und es hat sie nicht gestört.

Da muss ich nun durch.
 
  • #28
Er sagte, als er ging, dass er abgeschlossen hat. Er sagte auch er wird nie wieder an mich denken, weil ich bedeutungslos bin.
Meine Güte, was lädt dieser Mann für Frust auf Dich ab. Dieser Sche*ß tut Dir vermutlich sehr weh, aber so von außen muss ich denken "der hat sie doch nicht mehr alle".
Er, das Opfer eurer Beziehung, nein DEIN Opfer, und dieses Hin und Her und den Zwischendurchaussagen, dass er Dich lieben würde (als er mit den Koffern ankam) und diesen gehässigen Aussagen wie, Du hättest ihm geholfen bei der Entscheidungsfindung (weil er wieder gesehen hat, wie es mit Dir ist). Er denkt, er sei ok und nur die Frau nicht. Er scheint irgendwie gar nicht zu begreifen, dass er viel früher hätte gehen können, wenn er so leiden muss unter Dir.

Ich sehe einen total vernebelten Mann, der keinen klaren Gedanken mehr fassen kann und sich noch umsehen wird, was diese Phase seines Lebens und die Entscheidungen bedeuten werden. Im Moment hat er ja dermaßen die rosa Brille auf, dass man meinen muss, die sei auch noch undurchsichtig.
Manchmal verliert man, kann man nichts machen.
Ich glaube, Du hast eher gewonnen. Fühlt sich nur noch nicht so an, verständlicherweise. Aber ehrlich, so einen Mann will, denke ich, keine Frau geschenkt. Ich meine jetzt dieses Hin und Her und diese Schuldzuweisungen, die mit richtiger Fiesheit formuliert sind. Er fühlt sich als Opfer von Frauen, und sowas funktioniert nicht als Beziehung.

Vielleicht kannst Du das mal als Geschichte mit fremden Personen aufschreiben, wenn Dir solche Experimente liegen. Dann siehst Du mehr von außen, was dieser Protagonist da so macht und ob die verlassene Frau, die jetzt ohne ihn starten kann, wirklich verloren hat. Vielleicht hat auch sie nur nie den Mut gehabt, sich zu trennen, so wie er.
Ich glaube, bei Dir kommt irgendwann auch noch der Ärger hoch, wie Du Dir so lange sowas gefallen lassen konntest. Und dann legst Du Deiner Darstellerin in der Geschichte mal "in den Mund", was Du ihm alles gern sagen würdest.

Beziehe das alles an Verhalten und Äußerungen seinerseits bloß nicht auf Dich im Sinne von "Qualität als Frau". Der Mann hat gerade irgendeine stark rauschhafte Phase. Es muss ja einen Grund geben, warum er schon mal abgehauen ist bei seiner neuen Freundin. Erfahrungsgemäß wird meist das, was anfangs in der Beziehung störte, ein Grund ewigen Diskutierens und Ärgerns.
 
  • #29
Und das ich kein gutes Wort über die neue verloren habe, hat ihn auch sehr gestört.
Hä? Was erwartet der Mann?
Er sagte auch er wird nie wieder an mich denken, weil ich bedeutungslos bin.
Ja guck - der wollte dir noch mal mit Wonne so richtig einen mitgeben. Charakterlich unterste Schublade, so ein Mensch. Sei froh, dass du nicht so bist.

Glaub nicht, dass der Mann glücklicher ist als du. Ausgeglichene Menschen haben solche Gemeinheiten nicht nötig. Das Wichtigste ist für dich im Augenblick, dass du dich wieder um dein eigenes Wohlbefinden kümmerst. Und den Typ lässt du nie mehr in deine Wohnung, okay? Du Bedeutungslose .... (Ich bin sicher, das hat dich hammerhart getroffen. Werde jetzt nicht noch unglücklicher deswegen. Er ist das Würstchen - nicht du).
 
  • #30
Wenn sich eine Frau von mir trennt und sie auszieht dann ist sie für immer weg. Ich würde niemals mehr mit ihr schlafen geschweige denn sie zurück nehmen. Wenn man das tut dann wirkt man nämlich bedürftig. Selbst wenn es in der anderen Partnerschaft nicht klappt. Man muss dann immer bedenken. Wenn es dort nämlich klappt würde derjenige bzw diejenige doch niemals zurück kommen.