• #1

Warum verhalten sich meine EX-Schwiegereltern so?

Nach unserer Trennung ist das Verhältnis zu meinen Schwiegereltern sehr verschieden. Meine Schwiegermutter würde mir am liebsten den Tod wünschen und zu meinen Schwiegervater habe ich immer noch ein sehr gutes Verhältnis. Eventuell liegt es ja auch daran, dass meine Schwiegereltern auch geschieden sind und man versucht damit wieder aufs Neue einen alten Hass zu produktzieren. Dazu kommt noch, dass meine Exfrau die Scheidung eingereicht hat und nicht ich. Aus diesem Grund ist auch das Verhältnis Vater-Tochter sehr angespannt, bzw. unterlässt meine Ex jeden Kontakt zu ihren Vater.

Irgendwie scheine ich jetzt hier zwischen den Fronten geraten zu sein und ich überlege schon auch den Kontakt zu meinen Ex-Schwiegervater zu unterlassen. Er kann ja am wenigsten etwas dafür, aber ich habe auch keine Lust hier zum Ping-Pong-Ball zu mutieren.

Wie würde ihr so euch an meiner Stelle verhalten?
 
  • #2
Vielleicht hatte der Schwiegervater die gleichen Scheidungsursachen bei seiner Ehe, wie der FS bei seiner Ehe ?
z.B. Schwiegermutter und ihre Tochter = gleiches "Kaliber" ?
Und deswegen Verständnis vom Schwiegervater ?
Aus diesem Grund ist auch das Verhältnis Vater-Tochter sehr angespannt, bzw. unterlässt meine Ex jeden Kontakt zu ihren Vater.
Man könnte versuchen, ein Besuchsrecht via Jugendamt durchsetzen. Aber ab 14 J. alt, kann m.W. das Kind selber bestimmen, ob und wen es besucht (wird)
 
  • #4
Man könnte versuchen, ein Besuchsrecht via Jugendamt durchsetzen. Aber ab 14 J. alt, kann m.W. das Kind selber bestimmen, ob und wen es besucht (wird)

Ich schätze hier liegt ein Missverständnis vor. Es geht um den Kontakt meiner Ex mit ihren Vater und nicht um Minderjährige. Gott sei Dank habe ich keine Kinder und somit bleibt mir dieses Thema vor den Gerichten erspart.

Bei meinen Schwiegervater lief die Scheidung noch um ein paar Klassen schlimmer aus. Das Gericht hat meinem Schwiegervater das Sorgerecht für seine Tochter zugesprochen und eigentlich waren meine Ex und ihr Vater immer wie ein Herz und eine Seele. Mit der Trennung hat sich dies jedoch erledigt und wirft ihn jetzt alles Mögliche vor. Jetzt ist ihre Mutter ihr ein und alles und das gerade diese Frau nie einen Cent Unterhalt für ihre Tochter bezahlt hat, ist jetzt irrelevant. Es gibt auch Mütter die sich um die Unterhaltspflichten drücken und nicht nur Väter.O-Ton meiner EX: "In der Not frisst der Teufel fliegen." Jetzt ist halt die Mutter die Beste und der Vater das Übel.

Deshalb überlege ich auch den Kontakt zu meinen Schwiegervater zu beenden. Eventuell bin ja auch ich der Hauptgrund, dass sich meine EX mit ihren Vater verkracht hat.
 
  • #5
Warum willst du überhaupt mit den Ex-Schwiegereltern in Kontakt bleiben? Wenn es keine Kinder gibt, dann wäre das doch ziemlich ungewöhnlich. Klar dass es nach einer Scheidung Fronten gibt, ist doch logisch!
 
  • #6
Du bist von deiner Frau getrennt, es wird also keinen Kontakt mehr geben. Und damit auch zu deinen Schwiegereltern nicht mehr. Die Mutter haßt dich ? Na und ? Was kümmert's dich ? Du mußt sie doch nie wiedersehen. Und den Vater auch nicht, warum solltest du ?
Außer, wenn du ihn als Mensch magst. Vielleicht habt Ihr euch während deiner Ehe ja angefreundet, dann mußt du das natürlich nicht beenden. DAS fände ich dann nun auch wieder kindisch. Du könntest ihn nun aber als Freund definieren, mit dem du halt gerne Schach spielst oder was-weiß-ich. Nenne ihn halt nicht mehr Ex-Schwiegervater, sondern Kumpel.
 
  • #7
Warum willst du überhaupt mit den Ex-Schwiegereltern in Kontakt bleiben? Wenn es keine Kinder gibt, dann wäre das doch ziemlich ungewöhnlich. Klar dass es nach einer Scheidung Fronten gibt, ist doch logisch!

Es geht meines Wissens nach um den Ex-Schwiegervater. Soll dieser nun nach der Trennung für den FS ein Aussätziger sein?

Die Geschwister meiner Ex und deren Partner sind jetzt "nur" "noch" meine besten Freunde und zu dem Rest der Ex-Sippe habe ich einen herzlichen Kontakt.

Es zeigt sich immer wieder für mich, dass die doch so Erfahrenen und Weisen recht wenig Ahnung von den Möglichkeiten und der Vielfalt im Leben haben, aber einem sagen wollen was man(n) muss und kann sowie selbiges zu laufen hat.

Hallo FS,

ich würde es so entscheiden wie mir es und dem Ex-Schwiegervater passt. Zumal keine Kinder darunter leiden müssen. Schließlich seid Ihr zwei erwachsenene Menschen. An dem Rest könnt Ihr sowieso wenig ändern.
 
  • #8
Warum willst du überhaupt mit den Ex-Schwiegereltern in Kontakt bleiben? Wenn es keine Kinder gibt, dann wäre das doch ziemlich ungewöhnlich.
Ungewöhnlich eventuell nur für Menschen, die im Mainstreamdenken verankert sind. Ich habe auch nach 4 J. immer noch regen Kontakt zu meinem Ex-Schwiegervater. Zu meiner Ex-Schwiegermutter jedoch habe ich keinen Kontakt mehr. Da ja meine Ex-Schwiegereltern schon seit 1989 geschieden sind, ist dies auch kein Problem.


Also FS wenn es dir so viel Wert ist, den Kontakt zu deinem Ex-Schwiegervater aufrechtzuerhalten, dann pflege den Kontakt. Das Einzige was du und dein Ex-Schwiegervater meiden solltest, sind irgendwelche Themen um seine Tochter. Dies läuft bei mir ganz reibungslos und was interessiert es euch was die anderen dazu sagen!!!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du solltest wenn schon, dann die ganze Geschichte auspacken! Da ist ja erstmal spannend, warum deine Ex-Ehefrau die Scheidung eingereicht hat? Ich vermute mal Betrug? Weswegen sollten deine Ex-Schwiegereltern dir also freundlich gestimmt sein? Einfach so lässt man sich ja nun nicht scheiden!

Ich finde es nur gut, dass Eltern zu ihrer Tochter halten und nicht zu fremden Leuten oder Ex-Partnern. Blöder geht es ja wohl nimmer.
Halte dich doch einfach aus dem Familienangelegenheiten der Leute raus?
 

minimus

Gesperrt
  • #10
Ich finde es nur gut, dass Eltern zu ihrer Tochter halten und nicht zu fremden Leuten oder Ex-Partnern. Blöder geht es ja wohl nimmer.

Es kommt immer auf die Tochter an. Bei mir würde ich eher zu meinem Schwiegersohn halten. Meine Tochter ist mit 30 ein faules Stück und hat in ihren Leben bisher noch nie gearbeitet. Mein Schwiegersohn finanziert jetzt schon ihr 2. Studium und höchstwahrscheinlich wird auch dies sie nie abschließen. Nicht immer ist Blut dicker wie Wasser.

Eventuell ist ja die Sachlage bei dem FS ähnlich wie bei meiner Tochter.
 
  • #11
Du solltest wenn schon, dann die ganze Geschichte auspacken! Da ist ja erstmal spannend, warum deine Ex-Ehefrau die Scheidung eingereicht hat? Ich vermute mal Betrug?

Betrug schon, aber nicht von mir, sondern für ihr. Sie dachte ihr Neuer wäre ihr Traummann. Dies wird jetzt aber dein Weltbild von den Männern zerstören oder?:)

Bevor jetzt die nächsten Mutmaßungen kommen: Ich hege keinen Frust oder sonst was gegen meine EX. Hier wird eher der Frust von ihr gegen mich und dem Gericht gehegt, da die Richterin ihren Antrag auf nachehelichen Unterhalt nicht nachkam.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Es kommt immer auf die Tochter an. Bei mir würde ich eher zu meinem Schwiegersohn halten. Meine Tochter ist mit 30 ein faules Stück und hat in ihren Leben bisher noch nie gearbeitet. Mein Schwiegersohn finanziert jetzt schon ihr 2. Studium und höchstwahrscheinlich wird auch dies sie nie abschließen. Nicht immer ist Blut dicker wie Wasser.

Eventuell ist ja die Sachlage bei dem FS ähnlich wie bei meiner Tochter.

Es wird seine Gründe haben, die oft in der Erziehung liegen, warum Kinder die berufliche Ausbildung nicht schaffen und auf der infantilen Entwicklungsphase stehen bleiben. Mit Faulheit hat das nichts zu tun, sondern mit Unfähigkeit und mangelnder emotionalen Reife. Als Vater sollte man sich fragen, was der eigene Anteil ist, dass die Tochter so unfähig ist.

Ich kenne ich einige solcher Frauen, die aller tolle Ehemänner haben, die die Frau unterstützen. Diese Frauen hatten kein Problem schnell einen Mann zu finden und geheiratet zu werden.

Fakt ist aber auch, dass der Ehemann selber irgendwie infantil ist, ansonsten hätte der Mann rechtzeitig gemerkt, was er da für eine lebensuntüchtige Frau hat und diese nicht geheiratet.

w 49
 
Top