G

Gast

Gast
  • #61
Wenn es so ist, dass Du lange auf das Umwerben nicht eingehst in dem Sinne, dass Du die betreffenden Männer als nicht infrage kommend sein lässt, diese dann doch aly infrage kommend ansiehst und dann auch schon bald mit ihnen körperlich wirst, dann interpretiere ich es so: Die Männer hast Du länger werben lassen, sie haben keine rechte Absage bekommen, merkten, dass sie Dich vielleicht mit Umwerben, Schmeicheln weich machen können. Es ist ein Spiel, in dem der Mann und Du mit einer Menge sexueller Komponente dabei sind, die dann im Fall, dass Du dem Werben nachgibst, schnell zum Sex führt, weil Ihr Euch über eine längere Zeit sexuell bzw. (vielleicht eher Du als Frau) romantisch aufgeladen habt.

Wenn es bei Dif so oder so ähnlich ablief: Die Zeit des Umwerbens, bis Du darauf eingehst, könntest Du verkürzen. Die Zeit der Prüfung, ob es passt, nachdem Du auf jenes erste Umwerben eingehst, könnteyst Du verlängern. M 49 (vgl. oben)
 
G

Gast

Gast
  • #62
Hier die FS,

Liebe 57,

genau das meine ich. Der besagte der Mann, hat mir auch noch bevor ich mich anfing mit ihm zu treffen, erzählt das er eine Beziehungsmensch ist, sich Kinder wünscht und eine feste Partnerin.

Demnach bringt es nicht mal was vorher abzuklären welche Wünsche man hat, wenn der Mann einem eh nur anlügt damit man sich auf ihn einlässt. Ich bin ein sehr skeptischer Mensch und denke nicht dass ich naiv bin und daher die Aussagen der Männer glaube, sondern weil es wirklich immer sehr ehrlich rüber kam.

Ich denke einfach leider, dass der letzte Mann in mir nur Sex sah. Ich muss noch dazu sagen das ich von natur aus eine recht große aber straffe Oberweite habe und er mir schon oft sagte wie sehr er auf Frauen mit großer Oberweite steht.

Letztendlich habe ich das Gefühl ich bin ihm "too much". Ich bin groß, blond, schlank und habe eine große Oberweite (Ich bin trotzdem sehr natürlich und sehe nicht aus wie ein Pornostar oder ähnliches. Und ich bin bei weitem nicht perfekt)

Ich möchte damit nur sagen, dass ich vielleicht einfach nicht als potentielle Partnerin für die Männer vorstellbar bin.

Es wäre nur so schön wenn die Männer mir wenigstens mal die Chance geben würden mich kennen zu lernen. Denn auch wenn man aus meinem optischen vielleicht schließen würde ich wäre arrogant oder ähnliches, dass bin ich gar nicht! Vor mir könnte ein Mensch mit drei Augen sitzen und ich würde es nicht merken weil ich auf solche Äußerlichkeiten nicht allzu viel Wert lege. Natürlich muss der Mann mir gefallen und ich muss mich zu ihm hingezogen fühlen, aber wie gesagt der letzte war optisch auch nicht der Hammer. Er war nur 3cm größer als ich und eher schmächtig.

Ich weiß es auch nicht aber ich denke ich muss tatsächlich davon weg kommen, dass ich nur mit Mann glücklich sein kann. Doch für mich ist nun mal unter anderem der Sinn des Lebens, dass ich einen Menschen finde der mich liebt und mit dem ich mein Leben verbringen möchte.

Wie hier auch schon einige Frauen geschrieben haben, wenn man verliebt ist, kann man nicht relaxed sein. Und wenn ich kein Interesse an einem Mann habe denn ich am kennen lernen bin, ja dann bin ich auch mega relaxed, weil er mir einfach egal ist.

Aber mir ist bewusst das ich etwas zurück schrauben muss und nicht immer gleich so klammern darf wenn ich mich in einen vergucke.
 
  • #63
Also dieses Marktwertsinken ab einem gewissen Alter ist totaler Schwachsinn.

Eine übergewichtige oder ein übergewichtiger 27-jähriger mit schlechter Haut und schlechten Manieren wird niemals schneller fündig wie eine schöne, schlanke, selbstbewusste und sportliche 37-jährige.

Dies mal als Beispiel, diese Pauschalierungen ab einem gewissen Alter ist die Luft raus ist wirklich megadämlich, manche laufen erst im höheren Alter zur Bestform auf und waren in jüngeren Jahren "unsichtbar". Kenne da einige Fälle.

Du hast heute den Maul-Wurf gelandet oder?
Es geht um prizipiell und nicht um die "manche"-Aussagen. Und Fakt ist, der SMV (Sexual Market Value) verhält sich im Normallfall genau wie beschrieben. Dem stimmst du ja auch noch in deinem letzten Satz zu "ich kenne da einige Fälle" und "manche laufen erst..." damit sagst du ja schon indirekt das der Großteil das eben NICHT tut.

Und man vergleicht auch nicht den SMV von einer Dicken 27erin mit einer top gepflegten 37jährigen. Sondern wenn, dann Dicke 27 mit Dicker 37jährigen und top gepflegte 27er mit top gepflegter 37jährigen! Mannmannmann ... das weisst du doch alles? Warum stänkerst du denn hier immer derart rum?
 
G

Gast

Gast
  • #64
Liebe FS,

ich verstehe nur zu gut wie Du Dich fühlst. Mir geht es ganz ähnlich und ja: Es ist zum kotzen. Für einige scheint es das Selbstverständlichste der Welt zu sein mit jemandem zusammenzukommen, den sie gut finden. Andere beweisen die selbe Geduld, nehmen nicht jeden, warten Ewigkeiten, prüfen ihr Gegenüber und... das Ganze entpuppt sich immer wieder als Reinfall.

Zunächst einmal: Sei stolz auf Dich. Darauf wer Du bist, dazu gehören Dein Aussehen genauso wie Deine inneren Werte. Du bist toll!

Woran dieses ewige Scheitern liegt, weiß ich leider auch nicht. Und ich habe mich sehr stark mit dieser Thematik beschäftigt, als auch ein dreijährige Psychoanalyse hinter mich gebracht. Ich habe keine Ahnung wohin mein Weg mich führen wird. Mir waren Beziehungen immer sehr wichtig. Für mich haben diese zum Leben dazu gehört. Inzwischen ist es mir egal geworden. Mir ist es egal geworden, woran das Ganze immer scheitert. Sicher mache ich Fehler. Das machen alle anderen aber auch und man kann nicht alles richtig machen. Man kann nur eins: Mit sich im Reinen sein.

Also: Mach Dich nicht verrückt. Ich habe Freunde, die lange Zeit Single waren, teilweise 7 - 8 Jahre. Und dann auf einmal haben die wen getroffen und es hat Peng gemacht. Nicht selten kam es schon beim 2. oder 3. Date zu Intimitäten und sie sind dennoch zusammengekommen. Andersherum war mal jemand ein Jahr hinter mir her und als er mich dann hatte, zog der sich wieder so schnell zurück, dass ich gar nicht wußte wie mir geschah.

Mein Fazit: Versuche es gelassener zu nehmen. Suche nicht die Fehler bei Dir. Du kannst Dich belesen und Dich mit Dir selbst beschäftigen. Aber wohlwollend. Es liegt nie an einer falschen Strategie oder gar einzelnen im Nachhinein suboptimal erscheinenden Handlungen. Und ganz wichtig: Habe keine Angst. Angst lähmt und lässt uns manchmal falsche Entscheidungen treffen. Angst entsteht durch Vorstellungen, die nicht selten von der Gesellschaft infiltriert werden. Sie kann auch entstehen, wenn wir denken mit uns ist etwas falsch.
Und gehe bloss nicht mit Deinen Ansprüchen runter. Wenn irgendetwas nicht stimmt, so meine Erfahrung, wird der andere es vielleicht merken und die Sache mit Dir beenden. Mit den zu hohen Erwartungen ist einer der Mythen in der Singleursachenforschung, die sich hartnäckig halten und meistens überhaupt nicht stimmen. Wie schon andere geschrieben haben, ist häufig eher das Gegenteil der Fall.

Du wirst jemanden finden. Sei Dir da sicher!

Dies schrieb Dir eine attraktive Dunkelhaarige :)
 
G

Gast

Gast
  • #65
Liebe FS,
für eine 25-jährige Akademikerin bist Du verblueffend naiv. Es ist egal, was die Männer Dir erzählen. Sie erzählen Dir alles, was Du hören willst, um mit Dir ins Bett zu kommen.
Du musst rausfinden, ob sie das meinen, was sie sagen und erst mal vom schlechteren Fall ausgehen, wie Dich Deine Erfahrungen lehren.
 
G

Gast

Gast
  • #66
Hier die FS,

Liebe 57, genau das meine ich. Der besagte der Mann, hat mir auch noch bevor ich mich anfing mit ihm zu treffen, erzählt das er eine Beziehungsmensch ist, sich Kinder wünscht und eine feste Partnerin.
...

Letztendlich habe ich das Gefühl ich bin ihm "too much". Ich bin groß, blond, schlank und habe eine große Oberweite (Ich bin trotzdem sehr natürlich und sehe nicht aus wie ein Pornostar oder ähnliches. Und ich bin bei weitem nicht perfekt)
...
Ich möchte damit nur sagen, dass ich vielleicht einfach nicht als potentielle Partnerin für die Männer vorstellbar bin.
...
Ich weiß es auch nicht aber ich denke ich muss tatsächlich davon weg kommen, dass ich nur mit Mann glücklich sein kann. Doch für mich ist nun mal unter anderem der Sinn des Lebens, dass ich einen Menschen finde der mich liebt und mit dem ich mein Leben verbringen möchte.
...
Der erste zitierte Absatz ist der wichtigste von allen Deinen Aussagen, die Du hier machst. Er zeigt mir, dass ich es scheint, dass ich jetzt richtig erkannt habe, was falsch läuft, nämlich: Du bist scheinbar der Meinung, dass Du v o r Treffen mit einem Mann klären kannst, dass der Mann eine ganze, echte Beziehung möchte. Das ist der einfache Fehler von Dir, den Du einfach abstellen kannst. Es ist zwar vielleicht okay (oder auch nicht), vor Treffen zu bekunden, dass man nur eine echte, ganze Beziehung möchte, und abzufragen, ob der andere es auch so will. Aber eigentlich gehört dies nicht v o r Treffen.Vor Treffen ist es zu früh, weil es dann noch keinen Wert hat. Du machst es stattdessen richtig, wenn Du Dich mit einem interessanten Mann triffst und Schritte des Kennenlernens und sympathischer Annäherung gehst, ohne Sex. Erst in dieser Phase bekundest Du dann, dass Du eine echte, ganze Beziehung willst und machst Dir an seinen Worten, Taten und seinem Verhalten klar, ob es auch bei ihm so ist und fragst ihn auch danach. Nur so haben Bekundungen des anderen Wert und Hintergrund.

Zweiter zitierter Absatz: Denke bitte nicht in die Richtung, dass Du zu wertvoll für Männer oder für die meisten Männer bist. Das führt in die Irre.

Dritter Absatz: Denke auch nicht, dass Du nicht genügst bzw. nicht geeignet bist. Das führt ebenso in die Irre.

Vierter Absatz: Abhängig machen von Deinen Glückszielen (und klammern) solltest Du Dich nicht. Aber auch nicht in die gegenteilige Richtung denken, dass das Ziel, in einer Beziehung glücklich zu sein bzw. mit einer Beziehung zufrieden zu sein, ein falsches Ziel wäre. Auch das führt in die Irre. Stattdessen könntest Du Dich in Geduld üben und auch andere Themen haben.

Aber ganz wichtig: siehe zum ersten Absatz. M 49 nochmal
 
G

Gast

Gast
  • #67
@ Fs

Ich kenne viele Menschen die frustriert waren und glauben, sie würden diesbezüglich vom Pech verfolgt.

Die meisten Menschen daten sehr unregelmäßig. 1 - 2 Dates alle zwei Monate gilt für viele als Normalwert.

Um wirklich passende Partner zu finden, muss man häufiger daten, offensiver flirten, seine Berührungsängste überwinden, ein gesundes Verhältnis zu den gefürchteten Körben entwickeln und Spaß am Spiel entwickeln.

Ich hatte manchmal Dutzende Dates, um dann, beim nächsten Date eine fantastische Frau kennenzulernen. DIe Wahscheinlichkeit, dass zehn äußerlich attraktive Männer zu dir passen liegt vielleicht bei 10 %. Das heißt einer dieser Männer könnte genau der Mann sein den du suchst. Manchmal dauert es länger. Bei zehn Dates im Jahr...

Menschen sind sehr unterschiedlich; komplett andere Einstellung, andere Moralvorstellungen, anderer Humor, Wünsche, Temparament, usw. usf. Daher ist es wichtig das Flirten und Daten in sein Leben und eine generelle Kommunikationsbereitschaft zu integrieren.

Als durchschnittlich aussehender Mann wurde ich in den letzten Jahren häufig gefragt, wie ich 'so eine' Frau abgeschleppt hätte. Tolle Männer/Frauen begeistern hat nur bedingt etwas mit Äußerlichkeiten und der oftmals vergötterten Schönheit zu tun.

Ich habe mir im Laufe der Jahre hunderte, vielleicht sogar 1000 Körbe geholt. Aber ich finde mich toll und würde nichts an mir ändern wollen, vor allem weil ich letztendlich Erfolg bei Frauen hatte von denen gesagt wurde sie seinen weit außerhalb meiner 'Liga'.

Junge Frauen in Deutschland sind extrem passiv. Sie warten darauf von Männern angesprochen zu werden (nur etwa 3 % der Männer entsprechen dem von Frauen gewünschten aktiven Männerbild).

Willst du aus einem ungleich größeren Reservoir an Männern wirklich passende, interessante, lustige, emotionale, selbstbewußte und für dich attraktive Partner auswählen können, musst du schlauer/mutiger sein als 90 + % der Männer und Frauen. Nimm die Sache selbst in die Hand. Wenn mir jmd gefällt oder ich etwas/jmd interessant finde dann zögere ich nicht. Ich spreche diese Menschen an.

Als ich angefangen habe, nutzte ich indirekte Gesprächseröffner z.B. "Hi, kannst du mir sagen wo ich xy finde, weißt du wie spät es ist, kennst du dich hier ein wenig aus?" Man merkt schnell wie lächerlich einfach es ist mit fremden Menschen zu reden. Sehr bald wurde ich neugierig und entwickelte großen Spaß daran überall mit Menschen zu sprechen während ich früher nur guckte und wartete. Heute sage ich direkt was ich denke. Und ich würde mir lieber einen Finger abschneiden als wieder derart passiv darauf zu warten 'entdeckt' zu werden.

Lerne kommunikativer zu sein. Begreife vor allem, dass natürliches Interesse erwünscht, menschlich und normal ist. Passivität ist durch Angst, Gesellschafst-, Frauen- und Männerbilder motiviert.
 
G

Gast

Gast
  • #68
Liebe Forenschreiberin,

wahrscheinlich wünscht du dir wie die meisten Frauen einen starken, souveränen Mann.
Deren Souveränität dir gegenüber kommt aber nicht zuletzt daher, dass sie nicht allzuviele Gefühle Gefühle in dich investiert haben.
Denn je mehr Gefühle man in jemanden investiert hat, desto mehr wünscht man sich von dieser Person Zuspruch und Bestätigung zurück. Dies lässt einen aber leider bisweilen unbeholfen und unsicher erscheinen.
Wünscht du dir einen anständigen Mann?
Dann gib auch mal denen aus der zweiten Reihe eine Chance und Warte Wochen- oder am besten gar monatelang bevor es den ersten Sex gibt.
Die, welche nur deinen Körper wollen, werden dadurch abgeschreckt, und springen ab.
Die, welche dranbleiben, und weiterhin um dich kämpfen, wollen wirklich dein Herz, deine Person.
Leider aber werden solche Männer von den Frauen meist als minderwertige Versager wahrgenommen; würde mich freuen, wenn es bei dir anders wäre...
 
G

Gast

Gast
  • #69
Entweder hast du nicht für "dich" den Richtigen gefunden, oder aber du hast nicht das gewisse Etwas.
 
G

Gast

Gast
  • #70
@ 49

Nach ein paar Wochen hatte man vielleicht 10 - 15 Dates. Vielleicht auch weniger. Und wieso erklären hier Frauen immer, dass Männer "den Sex gerne mitnehmen". So, als ob Frauen Sex nicht genießen würden mit einem Mann den sie mögen.

Und, ja, wenn du mir nach wenigen Wochen vom Heiraten, Kindern und einer Beziehung fürs Leben erzählen würdest, wäre ich sofort weg. Das wirkt so, als ob jmd absolut keine Erfahrung hat. Ängstlich ist, unsicher, ständig Bestätigung braucht. Man spürt außerdem, wie sehr eine Frau/ein Mann interessiert ist. Man muss all das nicht ständig verbalisieren.

Wie es scheint würden wir beide überhaupt nicht zusammenpassen hehe. Aber das ist in Ordnung. Es gibt so viele Frauen und Männer. Genug für alle da. Da kann jeder jmd finden der genau passt.

Nur Mut ;-)
 
  • #71
Du hast heute den Maul-Wurf gelandet oder?
Es geht um prizipiell und nicht um die "manche"-Aussagen. Und Fakt ist, der SMV (Sexual Market Value) verhält sich im Normallfall genau wie beschrieben. Dem stimmst du ja auch noch in deinem letzten Satz zu "ich kenne da einige Fälle" und "manche laufen erst..." damit sagst du ja schon indirekt das der Großteil das eben NICHT tut.

Und man vergleicht auch nicht den SMV von einer Dicken 27erin mit einer top gepflegten 37jährigen. Sondern wenn, dann Dicke 27 mit Dicker 37jährigen und top gepflegte 27er mit top gepflegter 37jährigen! Mannmannmann ... das weisst du doch alles? Warum stänkerst du denn hier immer derart rum?

Rumstänkern - dito.
Du sagst es ja selbst, es gibt kein Status Quo.

Also auch keine Pauschalierungen und ich muss LEIDER zugeben, dass ich morgens im Zug zur Arbeit keine jungen bildhübschen Models sehe, sondern junge Frauen mit fahlem Teint, schlechten figürlichen Proportionen, Schlabberjeans und ausgemergeltem Gesichtsausdruck und sorry so sehe ich es auch auf der Straße, es ist die Masse, junge Männer ebenso.

Das was Du beschreibst sieht man auf den Titelblättern der Hochglanzmagazine oder im TV oder in der Modebranche, Ken und Barbie. Aber es ist nicht die Realität.

Somit schrieb ich hier auch schon, wenn Männer immer von jungen Frauen schreiben, meist geben sie ja nur das Alter an sonst nichts, reicht es eben nicht aus. Sie müssten dann Figur, Ausstrahlung, Intellekt, modisches Bewusstsein (Jeans ist Masse aber keine Mode), gute Manieren, Umgangsformen und Bildung mit angeben, puh, wer kennt eine junge Frau, die das alles hat???

Ich kenne keine, aber Frauen ab 40, auch nicht alle, aber mehr als das Jungvolk, gerade der Werteverfall in Sachen Kleidung und Optik nehme ich an jüngeren Leuten viel mehr wahr.

Wie erwähnt Du beschreibst eine Scheinwelt der jungen und schönen.
Leider ist sie auch nur Schein.

Somit reicht es leider nicht aus, nur jung zu sein, da muss noch viel mehr dazukommen um privat und beruflich ein Hochflieger zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #72
Meine hübsche Tochter ist 22 Jahre und hatte exakt das gleiche Problem bis ich ihr sagte SIE solle den Spieß mal umdrehen. Sie solle den Männer gleich zu Beginn mitteilen , sie möchte nur mal mit einem so guttaussehenden Mann wie ihm ins Bett gehen und ihn gerne --ausprobieren-- um sexuelle Erfahrungen zu sammeln für das nächste Opfer bzw. auch zu sehen ob er für die Partnerschaft mit ihr was taugt.
(Ob man es dann tatsächlich tut ist eine ganz andere Frage !!!)
Was glaubt ihr was dann passiert ist?
Mind. 80 % der Bad-Boys waren mit dieser -Vorwarnung- geschockt und sind gegangen.
Es waren aber genau die, die Anfangs Ähnliches mit meiner Tochter wollten.
Die anderen 20 % haben sich dann so entwickelt wie SIE es gerne haben wollte und haben ihr Treue und Ehrlichkeit versprochen.Nach dem Motto : nein ich will eine ehrliche Liebe und Partnerschaft etc....Haben gewartet auf sie bis sie soweit war.
Kein Mann will ein NUR mal Sex-Sklave sein in den Augen der Frau und benutzt werden, aber Umgekehrt geht es immer schnell mal zur Sache.
Verletzend ist es für beide Geschlechter.
Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen ganz schnell.
 
G

Gast

Gast
  • #73
Eine Patentlösung habe ich natürlich auch nicht. Mich beschleicht aber beim Lesen deiner Schilderungen ein bestimmter Verdacht. Besonders über die im Folgenden zitierten Sätze bin ich gestolpert:

Erst reißen sie sich um mich, wollen mich kennen lernen, erobern, schwärmen von mir und reden von der Zukunft.

(...)

Sobald ich dann anbeiße, mich auf den Mann einlasse

(...)

Immer wieder verliebe ich mich nachdem der Mann mich lange umworben hat...

D.h., die Männer sind sofort hin und weg; wollen dich unbedingt haben - OHNE dich zu kennen (zumindest klingt es so). Ihre Schwärmereien meinen sie womöglich durchaus ernst - nur dass sie nicht DIR gelten. Wer in dir die Frau seiner Träume sieht, obwohl er faktisch nichts von dir weiß, für den bist du eine Projektionsfläche. Diese Männer schwärmen - nicht für dich als reale Person, sondern für ein Fantasiebild, dass sie sich aufgrund von ein paar flüchtigen Eindrücken aufgebaut haben

Zweitens klingt es, als ob die Männer dir erstmal lange hinterhergerannt sind. Monatelanges härtnäckiges "Umwerben", u.U. trotz bereits erfolgter Abfuhr, ist m.M.n. aber gerade KEIN gutes Zeichen - sowas ist nämlich typisch für Menschen, die entweder mit echter Nähe ein Problem haben oder die "Jagd" wichtiger finden die "Beute".

"Die unerreichbaren sind immer am interessantesten" - diesem Mechanismus kann sich vermutlich niemand so ganz entziehen. Ich bin aber der Meinung, dass beziehungsängstliche Menschen oder Trophäenjäger besonders auf Unerreichbarkeit abfahren. Bei einem Mann, der ewig "wirbt", besteht ein gewisses Risiko, dass er die Frau nicht trotz, sondern gerade WEGEN ihrer Unnahbarkeit anziehend findet. Und dieser Reiz fällt natürlich weg, wenn die Frau ihn dann erhört.

Manche Frauen legen ja angeblich Wert darauf, dass ein Mann sie intensiv umwirbt ... weil sie meinen, diese Bereitschaft zum Werben sei ein Zeichen ernsthaften Interesses. Meiner Ansicht nach schießt man sich mit mit dieser Erwartungshaltung aber eher selbst ins Knie. Ein Mann, der an einer echten Beziehung interessiert und reif dafür ist, der beißt sich nicht ewig die Zähne an einem unnahbaren Gegenüber aus. Dessen Gefühle werden eher nachlassen, wenn nicht bald was zurückkommt. Meine Meinung.

Was ich dir also raten würde: gerade bei diesen Männern, die sofort Feuer und Flamme sind und monatelang an dir rumbalzen, eine gesunde Skepsis walten zu lassen. Gut möglich, dass die selbst glauben, was sie dir im Überschwang der ersten Schwärmerei erzählen - deshalb kommt es ja auch so ehrlich rüber. Aber dir sollte bewusst sein, dass das größtenteils Projektionen sind.

Ich würde dir auch raten, selbst aktiver zu werden. Erstens ist es doch viel schöner, sich die Männer auch selbst auszusuchen und nicht immer nur zu warten, was sich "anbietet". Zweitens sortierst du so von vornherein die bindungsunwilligen Jäger-Typen aus. Die nehmen ja gleich Reißaus, wenn ihnen die Beute entgegenkommt.
 
G

Gast

Gast
  • #74
Hallo FS,

ich kann Dir als Mann mit einer Reihe von Freundinnen sagen, dass Du einfach nur sagen musst, was Du möchtest.

Denn: Viele Männer wollen Sex, und träumen davon, einfach mal unverbindlich einer Frau, die sie mögen, zu schlafen. Einfach so und unverbindlich. Sie wollen leben, Spaß haben und finden das so schön und natürlich. Das heißt aber NICHT automatisch, dass sie eine Frau ausnutzen oder verletzen wollen, sondern sie gehen halt davon aus, dass das schon so ok ist, weil sie das ja auch mitmacht und anscheinend möchte.

Wenn Du das nicht möchtest, dann sag es. Sag frühzeitig (nicht erst im Bett...) "für mich kommt nur eine langfristige Beziehung in Frage" dann werden das anständige Männer respektieren und entsprechend reagieren. Wenn Du das nicht sagst, lässt Du Raum für Missverständnisse - dann habt ihr ggf. unterschiedliche Vorstellungen, keiner spricht sie aus, und nachher ärgerst Du Dich, weil er nicht das gleiche möchte, wie Du.
 
Top