G

Gast

Gast
  • #1

Warum wählen Männer so gern den "leisen Abgang"?

Erlebt Ihr das auch? Nach anfänglichem Mailen (EP), späteren Treffen und Unternehmungen über mehrere Wochen, zwischendurch simsen und telefonieren,hat ER plötzlich "keine Zeit" mehr die getroffene Verabredung wahrzunehmen, oder sagt ganz kurzfristig "wegen Krankheit" ab und/oder lässt in den darauffolgenden Wochen nichts mehr von sich hören. Keine Antwort auf SMS, keine Reaktion auf Nachrichten, die man auf der Mailbox hinterlässt. Warum können Männern nicht einfach sagen: "Ich möchte unsere Treffen nicht fortsetzen.", "Ich finde, es paßt nicht so ganz..." oder von mir aus auch: "Ich hab eine andere Frau kennengelernt" (wenn es denn so ist). Das gehört doch wohl zu einem respektvollen Umgang miteinander und gebietet einem der Anstand, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und finde es sogar angenehmer, wenn ich nach dem 1. Date gar nichts mehr höre - besser als eine Absage, die sowieso schlüssig aus seinem Schweigen geschlossen werden kann.

Wenn man sich ein paarmal getroffen hat, ist es allerdings sehr schlechter Stil einfach nicht mehr zu reagieren bzw. sicht tot zu stellen. Ist mir auch schon passiert, finde ich aber echt schwach.

Letztlich können wir's nur selbst - im umgekehrten Fall - besser machen und akzeptieren, dass andere Menschen sich eben nicht immer so verhalten wie wir's gut finden würden.

w35
 
G

Gast

Gast
  • #3
Warum? Ist einfacher. Keine diskussion usw.
 
  • #4
Na ja, das machen manche Damen nicht anders.
Klar ist es schlechter Stil, aber warum sollten die Menschen hier anders sein als im echten Leben?

Das erinnert mich an den alten Spruch: wenn nur alle so wären wie ich sein sollte...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Aus exakt demselben Grund aus dem auch Frauen so etwas machen: es ist einfacher.
Darauf sollte man aber auch selbst kommen können.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das sind in meinen Augen kommunikationsgestörte Menschen ohne Stil und Klasse!

Schweigen, Schweigen und nochmals Schweigen finde ich m.E. unreif, niveaulos und charaktergestört. Was ist daran so kompliziert jemanden eine kurze aber höfliche Absage zu erteilen? Wenigstens weiß man dann woran man ist und kann sich selbst wieder neu ordnen und nach vorne schauen.

@2, ja klar, ist genau diese Art von Antwort von Menschen, die gerne den Kopf in den Sand stecken, um ja nicht r e d e n zu müssen...- tstststs...!!!

Solchen Schlag von Menschen kann niemand der Stil, Klasse und Niveau hat gebrauchen. Auch wenn die Enttäuschung riiiesig ist und man wie vor den Kopf gestoßen durch die Gegend läuft, kann man letztendlich doch froh sein noch einigermaßen glimpflich davon gekommen zu sein. Nein, so etwas kann man nun wirklich nicht gebrauchen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Frauen machen das ganz genau so! Verstehe diesen Männerangriff keineswegs!! Das ist vielmehr eine Frage des Anstandes, der Moral, der Wertigkit, der Persönlichkeit!! Punkt.m
 
G

Gast

Gast
  • #8
Feigheit, Charakterschwäche, Unfähigkeit zu kommunizieren.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wahrscheinlich fehlt ihnen der Knopf " Absage erteilen", der hier ja auch gern genutzt wird. Finde ich sowas von blöd. Hab schon zig Anfragen bekommen, die ich nett und persönlich (aber negativ) beantwortet habe und die Männer nehmen dann den "kann weg" Knopf. Und machen das dann offenbar im richtigen Leben genauso. Passt doch. Auch hierher zu EP.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ist halt einfacher als jemanden zu schreiben, dass man nicht interessiert ist. Denn dann würde von Dir ja kommen, warum und dann müsste er erklären und das ist zu kompliziert und anstrengend!! Allerdings finde ich es auch feige gar nichts zu schreiben. Bei uns Frauen ist das ja leider so, dass wir immer wieder vergeblich auf eine SMS warten und warten und warten und ständig das Handy anstarren und dann evtl. selber noch so blöd sind und ihn wieder antexten und wieder beginnt das ewige Warten...
Ich denke, dass Frauen das ab und an genauso machen, ist halt der einfachste Weg...!! Ich könnte das allerdings nicht!!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Zu kompliziert, schweigen sagt das gleiche aus ist nur für beide Seiten angenehmer... nach einer, spätestens nach der zweiten nicht beantworteten SMS sollte es doch klar sein oder?

Nach häufigen Treffen könnte man aber trotzdem wenigstens ein paar Worte verlieren...
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich habe folgende Erfahrungen gemacht: wenn die Frau das gleiche macht (sich immer seltener meldet etc.) , sind die Männer richtig sauer. Viele Männer mit Selbstgefühl-Problemen bevorzugen eindeutig die Situation, wenn sie eine Frau "verlassen", anstatt "verlassen zu werden". Einer hat es mir direkt gesagt. Finde es interessant. Ich selber als Frau mache es selten und normalerweise in den Situationen, wenn die Männer auch schon mal Desinteresse gezeigt haben. Aber eine Retouren-Kutschen kommt schlecht an, warum auch immer?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Nichts mehr von sich hören lassen, sich rausschleichen mit irgendwelchen Verhinderungsgründen ist genauso niveaulos und unreif, wie ein Abschied per SMS oder Email. Ich frage mich: Warum sind viele einfach nicht in der Lage oder bereit, der Frau beim Abschied in die Augen zu sehen?
Der Grund: Männer (ja, mag sein auch manche Frau) sind eben einfach feige und gehen gerne den Weg des geringsten Widerstandes.
w55
 
G

Gast

Gast
  • #14
schau mir in die Augen ist am Anfang, am Ende steht doch geh mir aus...

..nicht nur Männer wählen diesen Weg...
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich habe es auch schon einmal erlebt, dass der Mann nach dem ersten Date nichts von sich hören ließ und auch auf eine kleine "Abschiedsmail" meinerseits nicht reagiert hat. Ich finde dieses Verhalten extrem unschön und ich würde so etwas nicht machen. Das einzige, was meiner Meinung nach geht, ist, auf den ersten Kontaktversuch nicht zu reagieren. Aber wenn sich schon ein etwas festerer Kontakt aufgebaut hat, sollte man schon ein paar Zeilen zum Abschied schreiben, finde ich.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn man sich persönlich kennen gelernt hat, sollte man sich auch so verabschieden. Was ist dabei zu sagen " es war angenehm mit dir aber halt nicht mehr" ?

Andererseits gibt es ja auch freundschaftliche " Graustufen" , muss nicht immer gleich zur Lebensgemeinschaft führen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hm, ich mache das, wenn ich merke der andere versteht meine softe Absage a la ich hab jemanden kennengelernt nicht, dann stelle ich mich tot.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich lerne auch ständig jemanden kennen und beende deswegen Beziehungen nicht, sondern pflege sie, beende sie nur dann, wenn sie auf lange Sicht eher destruktiv wirken. Gibt es etwas Bereichernderes als zu Menschen konstruktive, positive, freundschaftliche Beziehungen zu pflegen? Liebe und Freundschaft haben viele Gesichter, "Liebe" scheinbar auch das eines Käfigs...
 
G

Gast

Gast
  • #19
bezüglich # 9
Mein 21jähriger Sohn hat mich vor ein paar Wochen aus so einer Situation mal gerettet. Es war nachts und ich saß seit zwei Tagen da und fragte mich und grübelte und wartete und HOFFTE noch.. Er kam nach Hause, sah mich an und sagte einen Satz: Triff deine Entscheidungen innerhalb von 7 Atemzügen. Daraufhin ging ich an meinen Computer und schrieb, ohne einen einzigen weiteren Gedanken, ein Wort: Schade! Dann drückte ich die Absagetaste.
Ich glaubte, ich würde mir wegen meiner "vorschnellen Tat" bald heftige Vorwürfe machen. Aber seltsamerweise trat genau das Gegenteil ein: ich war unheimlich erleichtert. Und ich wußte plötzlich ganz genau - das wäre sowieso nichts mehr geworden.
Seitdem mache ich das öfters. Die Person hört auf zu schreiben, war aber trotzdem immer wieder eingeloggt? Löschen (ganz formal) - ein solches Verhalten sollte nicht noch mit persönlichen Abschiedsworten belohnt werden. Ich habe das Gefühl, ich kann das inzwischen richtig gut! (wenn`s mal sein muss ;). Und es ist so einfach! Jemand, der wirklich an jemand anderem interessiert ist, würde sich nicht so ambivalent verhalten. Und wenn man mal wirklich keine Zeit hat zu schreiben: auch das kann man kommunizieren :)

zu #16
Die "softe Absage" "ich hab jemanden kennengelernt" finde ich übrigens persönlich genauso unangebracht wie alle anderen Lügen. WAS ist so schwer daran, einen höflichen Korb zu geben an jemanden, mit dem man schon Kontakt aufgenommen hat?
Eine Vermutung: Männer nehmen Absagen (meine Erfahrung) manchmal SEHR übel.
Bsp: Ich schrieb einem Mann, der dauernd eingeloggt war, mir aber nicht mehr geantwortet hatte: ".. unser Kontakt scheint sich ja leider nicht mehr weiterzuentwickeln.. Deshalb verabschiede ich mich nun von dir und wünsche dir für deine weitere Suche alles Gute." Nur das - kein Löschen. (Ich wollte ihm die Chance einer Antwort lassen.) Das hätte ich aber wohl besser nicht tun sollen. Ich erhielt UMGEHEND eine Antwort, die mich und meinen schlechten Charakter anklagte. Und das von jemandem, der mich noch nie getroffen hatte. Hm - ist sowas wirklich nötig?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Vielleicht DIE Männer sind eben im Internet, die keine Verantwortung übernehmen können und keine Entscheidungen treffen und für eine direkte Kommunikation zu feige sind? Sorry, aber meine Erfahrungen sprechen (leider!) dafür! Ich will natürlich nicht verallgemeinern, aber... ist immerhin eine Antwort auf die gestellte Frage?!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Auch ich erlebte es vor kurzem. Nach 5 Monaten- von mir ausgesehen sehr guter gemeinsamer Zeit (Freizeit mit Golf spielen, kürzlich auch gemeinsame Ferien usw...). Nach 4 Tagen aus den Ferien zurück- die wir sehr harmonisch und schön erlebten, kam Email mit Aus!! Er hätte leider keine Schmetterlinge bekommen, es hat nicht klick gemacht. Aber es hat trotzdem gereicht um jeden Tag 2x zusammen zu schlafen, viel zusammen unternommen, undund..... Bei Männern funktioniert es halt auch ohne Gefühl! Und kaum Zuhause, kam dann diese "Absage" Email von ihm. Er hätte wunderschöne Zeit mit mir erlebt, die er in guter Erinnerung behalten wird.
Mir hat es fast den Boden unter den Füssen weggerissen! Auch er war zu feige mit mir vorher zu sprechen, obwohl ich ihn immer wieder darauf ansprach, wie es ihm gehe mit mir! Da fragt sich der holde Mann, wieso wir Frauen diese ach so starke Persönlichkeit so langsam aber sicher nicht mehr ernst nehmen können!! Und denen dann schlussendlich auch nicht mehr trauen!! Nichts desto trotz würde ich eine Beziehung auf diese feige, charakterlose Art NIE beenden!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Warum hat eine anfangs gute Beziehung,auch seine Meinung, keinen langen Bestand mehr.Sind die gesagten Worte, von beiden,einfach nur dahin gesagt um ans Ziel zu kommen? Wenns passiert ist, lässt einfach das Interesse nach.Bis letztendlich nichts mehr kommt,wie vorab schon oftmals beschrieben und erlebt.Mir gings schon öfter so,habe dann eine Anfrage gestellt und es kamen nur Ausreden, na ist wohl die heute teils schwierigen Situationen alles unter einen Hut zu bekommen,und das die Menschen in Ihren Handeln sehr oberflächlich geworden sind ,und nur noch der Spaß zu dieser Zeit zählt.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ja. Solche Situationen sind nicht auszuschliessen. Ich, Mann, habe die Situation, eine Frau absagen, erlebt. Ich war früher im Treffpunkt. Habe bemerkt wie sie aufgeregt war. Denn habe mich geschämt ihr eine Absage zu erteilen. Also, habe mich für ein paar Minuten abgemeldet. Habe ihr ein Buch geschenkt und mich für alles bedankt. Ohne irgendwas zu sagen um ihre Gefühle zu bewahren bzw. sie diese „harte“ Massnahme nicht direkt ins Gesicht zu bekommen. Sie hat es verstanden ohne dass wir uns mit welche „harten“ Abschiedsworte zu kämpfen.

Frauen sind ja sensibel und lassen sich ziemlich schnell zum Sex überzeugen. Dies darf nicht sein. Es müssen gezielte Fragen bzw. Schritte vorgenommen werden vor dem Sexleben. Ein Gefühlsleben der wahren Liebe muss vorhanden sein und zwar vor dem Sex. Leider die Frau, als auch der Mann, werden öfter als Sexobjekte mit unschönen Ende verwendet. Wünsche ALLE gute Chancen.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Warum? Es ist NICHT charaktergestört, es zeigt den harten Mann, dem Frauen trotzdem immer wieder nachrennen. Es strahlt eine bevorzugte Anziehung aus, dem Frauen reiheweise verfallen. Wäre er ein netter Luschi, dann würde Frau doch gar nichts von ihm wollen.

Was hindert euch Frauen daran, solche Männer einfach in den Wind zu schlagen? Sie haben gar kein Interesse an euch. Sie spielen mit euch. Sie füllen ihr Ego mit euerm Leid und euch in der Luft hängen zu lassen. Das macht euch doch willig und abhängig.

Frauen machen es übrigens genauso, wenn sie sich nicht binden lassen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Liebe FS

ja, und der Witz war dass er immer schon bei den ersten Telefonaten betonte wie wichtig ihm doch ein achtsames, respektvolles Miteinander sei. Das war ein vollmundiges Versprechen, dem dann nichts folgen konnte als Mißachtung der einfachsten Regeln des Anstands und der Höflichkeit.

Auf vorsichtige Fragen reagierte er wie der Teufel der mit Weihwasser besprengt wird. Auf ein "warum" kommt garantiert keine Antwort. Auf alternative Vorschläge auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Im Zeitalter des Onlinedating, der digitalen Generation und der sogenannten oberflächlichen Wegwerfgesellschaft gibt es nur noch die "leisen Abgänge", da schenken sich Frauen und Männer nichts, weil sie davon ausgehen, dass den "leisen Abgang", sprich - sich nicht mehr melden - vom Gegenüber schon verstanden wird, nach dem Motto: aha, das wars jetzt wohl - ade.

Ich verstehe immer noch nicht, warum hier im Forum darüber so lange von beiden Geschlechtern gegrübelt wird, wir wissen es doch alle, auch ohne The Rules, was plötzliche Funkstille bedeutet,
eben, nichts positives.

Ein interessierter Mensch meldet sich, ein desinteressierter wählt den leisen Abgang.

Der direkte Abschiedsgruss oder Abschiedssatz oder der Grund für - sich nicht mehr melden -
haben nur noch ganz wenige Mutige drauf. Die Masse beläßt es beim - schweigen -.

Ich wünschte, dies würde jeder kapieren und sich keine falschen Hoffnungen mehr machen, denn aus den Teenagerträumen sind wir doch alle schon längst aufgewacht.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Es heißt nicht immer Desinteresse. Ich melde mich auch dann nicht mehr, wenn ich den Eindruck habe, jemand schreibt mir nur halbherzig und aus Höflichkeit. Dann denke ich, es ist für ihn angenehmer, wenn er mir nicht erst deutlicher sagen muss, dass er kein Interesse an mir hat. Wenn der Eindruck getäuscht haben sollte, ist es besser, er hakt nochmal nach, als wenn ich schreibe und er denkt, ich bemerke sein Desinteresse nicht. Man will ja nicht aufdringlich sein.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Warum wählen Frauen gerne die pauschale Herabsetzung aller Männer, wenn sie von einem einzelnen Exemplar vera... wurden? Und das, obwohl es durchaus auch charakterbefreite Frauen gibt, die aus irgendeinem Grund plötzlich "keine Zeit" mehr haben, und das leider ausgerechnet am Geburtstag des Mannes, der dann natürlich auch seine Freunde wieder ausladen muß, damit die Feier nicht zur hochnotpeinlichen Befragung gerät.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich denke Männer wissen, was Frauen im Normalfall denken, was Männer mitten in der Werbungsphase denken, wenn sie sich nicht mehr melden.

Ist dieser offene Ausgang als eine Einladung zu verstehen, bis einer der beiden doch noch etwas loswerden will oder wieder anfängt zu schreiben, so als wäre nichts gewesen, oder aber auch so in dem Ton, wo der andere eigentlich stecke oder was er treibe? Zu einer richtigen Absage wird es erst im Falle der klassischen einseitigen Kommunikation, nach der zweiten unbeantworteten Nachricht in Folge? Oder wird es dann schon zu einer Demütigung oder Strafe?

Ich (w) schreibe eigentlich dann Absagen, wenn ich zuvor in dem Zusammenhang unter Druck gesetzt wurde und ich das Gefühl habe, ich muss da was schreiben, kann nur so meinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Das bezieht sich allerdings nicht nur auf Onlinekontakte. Es ist halt nur das vorherrschende Gefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #30
So einem Abgang gehen immer Zeichen voraus, die frau/man ignoriert hat. Das ist die Verantwortung des/der Verlassenen.

Der leise Abgang ist immer ein bisschen feige und unschön, zeugt von schlechtem Gewissen und mangelnder Größe, die Folgen seiner Entscheidungen zu verantworten.
 
Top