G

Gast

Gast
  • #1

Warum wechseln viele Ihre Unterwäsche nicht regelmäßig?

Ich habe schon öfters die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit denen ich mich treffe oft müffeln. Meine Bekannte ist Kosmetikerin, sie sagt auch, dass viele die Unterwäsche nicht täglich wechseln. Einige haben sogar Hautkrankheiten, weil sie sich nicht regelmäßig waschen. Ich habe einen Mann vor ein paar Wochen kennengelernt und habe gemerkt, dass er auch seinen Slip nicht täglich wechselt.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Was ist daran so schlimm? Früher hatten die Menschen kein Trinkwasser in der Menge und keine Wäsche und das haben sie auch überlebt. Was für Hautkrankheiten meinst du?
 
L

lawrence

Gast
  • #3
Also ich gehöre eher zur gepflegten Sorte und wechsel täglich meine Wäsche/Hemden. Wasche auch vor dem Toilettengang meine Hände(die sind ja schmutziger als mein Pimmelmann)

Stinkige Frauen bin ich leider auch schon begegnet. Naja, jeder wie er mag. Warum das so ist, müsste so ein Stinker mal beantworten......
 
G

Gast

Gast
  • #4
siri
#1 und am französischen Hof hat man versucht dem Gestank mit allerlei Duftwässerchen beizukommen....
Weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist, gewöhnt er sich an seinen eigenen Gestank und merkt nicht, wenn er/sie muffelt. Dagegen hilft nur regelmäßiges waschen, duschen, baden.
Habe heute von einer Umfrage gehört, nach der der deutsche Mann der schlechteste Liebhaber der EG sein soll ......warum? weil er sich nicht genügend wäscht und nicht täglich seine Unterwäsche wechselt.
Ich mag es, wenn ein Mann wie ein Mann richt - aber nicht wenn er wie der Mann von vorgestern riecht!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich finde solche Männer auch nur ekelhaft. Wasser, Seife und Waschpulver ist wirklich billig zu haben. Wahrscheinlich ist er nur zu faul für die Hygienemaßnahmen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wie es früher war ist keine Antwort auf die Frage, vermutlich haben die Leute da gemüffelt, es viel nur nicht so auf, weil nicht die ganze Umgebung parfümiert oder mit febreze und anderem chemischen Zeug vollgepustet war.
Auch ist der (Umwelt)Schmutz von heute nicht mir früher zu vergleichen.
Wer schnell schwitzt, wer schwere körperliche Arbeit hat,..., sollte täglich wechseln, sonst vielleicht aller zwei Tage. Ich denke hier wird an der falschen Stelle gespart, zumal synthetische Unterwäsche schlechter atmet als Baumwolle.
Man muss dafür ja nicht gleich eine 90 grad Wäsche sein.
Hautkrankheiten: ich denke Pilzerkrankungen sind häufig.
 
G

Gast

Gast
  • #7
#1: Das kannst Du nicht ernst meinen!? Wir leben heute und nicht ganz früher! Da freut frau sich auf den ersten gemeinsamen Abend mit allem Drum und Dran, alles paßt und dann..... oh graus! Schlabbrigen unsauberen Slip und er müffelt nach....... Ne danke..... eeeeeklig! Ich lasse ihm grade noch Zeit, daß er sich ganz schnell anzieht....
 
G

Gast

Gast
  • #8
woher weiß eine Kosmetikerin, dass die Kunden ihre Unterwäsche nicht täglich wechseln?
manche Menschen müffeln auch so, von Natur her, traurig aber wahr.

#2: "Früher" ging es vielleicht nicht anders, heute sollte die Hygiene selbstverständlich sein, denn heute haben wir alle Möglichkeiten!
 
V

Vicky

Gast
  • #9
Ich fände es sehr abtörnend, wenn ein Mann nicht jeden Tag seine Unterhose wechseln würde. Männer schwitzen ja oft auch noch stärker als Frauen, so daß sie eigentlich noch mehr Wert auf Reinlichkeit legen müßten.

Andererseits muß man bedenken, daß unser heutiges Hygieneempfinden schon stark von dem abweicht, wie es noch vor 20 Jahren und früher der Fall war. Und es soll ja sogar mal Zeiten gegeben haben, wo eben nicht jeder eine Dusche oder Badewanne in der Wohnung hatte... Da mußte man sich dann mit "Katzenwäsche" begnügen und komplett waschen ging eben nur manchmal und mit einigem Aufwand. So gut gerochen haben die Leute damals wahrscheinlich nicht... Überlebt haben sie es aber trotzdem.

Du sprichst an, daß es zu Hautkrankheiten kommen kann, wenn man sich nicht regelmäßig wäscht. Das kann wohl sein. Aber fest steht, daß heutzutage noch mehr Leute Hautkrankheiten haben, weil sie sich zu viel waschen. Das sagte mir sowohl mein Hautarzt wie auch mein Frauenarzt. Die Leute sind so darauf versessen, super-reinlich zu sein und nun ja nicht "nach Mensch" zu riechen, daß sie ihren Säureschutzmantel quasi komplett wegschrubben. Ich hatte genau aus dem Grund mal ein Hautekzem. Da sagte mir der Hautarzt, man solle nicht so oft duschen. Alle drei Tage duschen reiche vollkommen aus und auch dann solle man entweder gar kein oder nur wenig Duschgel benutzen - das, was an Shampoo beim Duschen den Körper runterlaufen würde, würde zur Reinigung der Haut völlig ausreichen. Ich bin dann seinem Rat nicht wirklich gefolgt. Ich muß einfach jeden Tag duschen und mir die Haare waschen, ansonsten fühle ich mich absolut unwohl. Aber meinen Konsum an Duschgel habe ich in der Tat reduziert und das hat meiner Haut auch gutgetan.

Meinst Du mit "Menschen, mit denen ich mich treffe" Leute, die Du im Internet kennengelernt hast? Dann würde ich sagen, daß das entweder ziemliches Pech war oder aber, daß Du Dir Deine Kontakte vielleicht vorher sorgfältiger aussuchen solltest. Natürlich kann man schlecht vorher fragen, ob der andere sich auch regelmäßig wäscht und nicht stinkt... Aber ich würde schon vermuten, daß Leute, die sonst im Leben als rundherum "normal" anzusehen sind, auch mehrheitlich normal in ihrem Waschverhalten sind. Ich habe auf jeden Fall beim Daten noch keinen stinkenden Mann kennengelernt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Eklig sage ich da nur und wohl leider wahr. Käme für mich als Partner nicht in Frage.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo # 1!

Früher (wann immer das auch war) lebten Menschen auch mal in Höhlen und haben Bärenfelle getragen.
Früher gab es auch kein fließend Wasser, keine Toiletten, keinen Strom!
Früher konnten Menschen nicht lesen und schreiben, da es früher keine Schulpflicht gab bzw. arme Kinder nicht in die Schule durften.

Es lebe die Zivilisation, Wasser und die Waschmaschine.

Einen schönen reinlichen Abend.
Dann klappt es auch mit der Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich kennen eine Hautärztin, sie sagt, dass viele Hautkrankheiten durch mangelnde Hygiene entstehen. Manche ihrer Patienten besitzen dann auch noch die Frechheit, ein Rezept für eine Waschlotion zu verlangen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Das ist doch wohl ein Scherz oder? Sowohl die Frage als auch die erste Antwort .....
Es ist doch vollkommen normal und absolut zu erwarten das man sich jeden Tag duscht und die Unterwäsche wechselt .....@ Fragestellen mit was für Leuten triffst du dich?

Girl next Door
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nr. 1, ich denke mal, wir leben nicht mehr in der Zeit, die du jetzt beschrieben hast. Bei uns gibt es reichlich Trinkwasser, eine Waschmaschine, eine Dusche und entsprechende Pflegemittel.
Bei uns sollte keiner stinken, egal ob Frau oder Mann, mich würde so etwas abstoßen und ein zweites Treffen gäbe es nicht mehr!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Am Arbeitsplatz riecht man auch manchmal welche "Dame" ihre Periode hat. So teuer ist die Monatshygiene usw. doch wirklich nicht. Muß man denn wirklich warten bis es "nach Fisch" riecht?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Welche Hautkrankheiten?
No. 1 Bitte selbst googeln, dann findet man eine Menge Antworten:

Beispiele:
Der Fußpilz: Verursacht wird die Erkrankung durch eine feuchte Umgebung und mangelnde Hygiene.

Vaginalpilz: Die Ansteckung erfolgt über sexuellen Kontakt kann aber auch infolge unzureichender Hygiene..........
 
U

Ulrike

Gast
  • #17
Kosmetikerin für Intimfrisuren? Und fragt sie nach dem letzten Wechsel oder sieht man es schon? :)
 
G

Gast

Gast
  • #18
# 1
Sicher hat sich die Menschheit ohne viel Hygiene entwickelt.
Trotzdem gibt es heute bestimmte Hygienestandards, auf die die meisten Menschen großen Wert legen. Und dazu gehört nun einmal, dass man nicht müffeln sollte (außer bei körperlicher Anstrengung, Sport oder so - da lässt sich das ja nicht immer vermeiden).

Also ich möchte nicht mit einem Menschen zusammen leben, der seine Unterwäsche nicht täglich wechselt oder sich nicht gründlich wäscht, duscht oder badet. Das hat jetzt auch nichts mit übertriebenem Waschzwang zu tun. Ich möchte mich einfach nicht vor meinem Partner ekeln.
 
V

Vicky

Gast
  • #19
Ich fände es sehr abtörnend, wenn ein Mann nicht jeden Tag seine Unterhose wechseln würde. Männer schwitzen ja oft auch noch stärker als Frauen, so daß sie eigentlich noch mehr Wert auf Reinlichkeit legen müßten.
Andererseits muß man bedenken, daß unser heutiges Hygieneempfinden schon stark von dem abweicht, wie es noch vor 20 Jahren und früher der Fall war. Und es soll ja sogar mal Zeiten gegeben haben, wo eben nicht jeder eine Dusche oder Badewanne in der Wohnung hatte... Da mußte man sich dann mit "Katzenwäsche" begnügen und komplett waschen ging eben nur manchmal und mit einigem Aufwand. So gut gerochen haben die Leute damals wahrscheinlich nicht... Überlebt haben sie es aber trotzdem.
Du sprichst an, daß es zu Hautkrankheiten kommen kann, wenn man sich nicht regelmäßig wäscht. Das kann wohl sein. Aber fest steht, daß heutzutage noch mehr Leute Hautkrankheiten haben, weil sie sich zu viel waschen. Das sagte mir sowohl mein Hautarzt wie auch mein Frauenarzt. Die Leute sind so darauf versessen, super-reinlich zu sein und nun ja nicht "nach Mensch" zu riechen, daß sie ihren Säureschutzmantel quasi komplett wegschrubben. Ich hatte genau aus dem Grund mal ein Hautekzem. Da sagte mir der Hautarzt, man solle nicht so oft duschen. Alle drei Tage duschen reiche vollkommen aus und auch dann solle man entweder gar kein oder nur wenig Duschgel benutzen - das, was an Shampoo beim Duschen den Körper runterlaufen würde, würde zur Reinigung der Haut völlig ausreichen. Ich bin dann seinem Rat nicht wirklich gefolgt. Ich muß einfach jeden Tag duschen und mir die Haare waschen, ansonsten fühle ich mich absolut unwohl. Aber meinen Konsum an Duschgel habe ich in der Tat reduziert und das hat meiner Haut auch gutgetan.
Meinst Du mit "Menschen, mit denen ich mich treffe" Leute, die Du im Internet kennengelernt hast? Dann würde ich sagen, daß das entweder ziemliches Pech war oder aber, daß Du Dir Deine Kontakte vielleicht vorher sorgfältiger aussuchen solltest. Natürlich kann man schlecht vorher fragen, ob der andere sich auch regelmäßig wäscht und nicht stinkt... Aber ich würde schon vermuten, daß Leute, die sonst im Leben als rundherum "normal" anzusehen sind, auch mehrheitlich normal in ihrem Waschverhalten sind. Ich habe auf jeden Fall beim Daten noch keinen stinkenden Mann kennengelernt.
 
N

Niklas87

Gast
  • #20
@1: stimme dir teilweise zu, aber wenn dann Bremsspuren etc. drin sind hörts aber gehörig auf x)

dass man die unterwäsche "täglich" wechselt ist villeicht auch ein status oder luxussymbol das vielleicht heutzutage überschätzt wird und doch eher mehr unnötig wie zweckmäßig ist, doch dann muss man auch über maß und ziel reden, wie geschrieben, übertreiben kann man alles!
(es ist auch energieverschendung =P aber der grund währe meines erachtens mehr kleinkarriert)
und ob einen etwas anekelt ist vielleicht doch im Endeffekt gesellschaftliche indoktrination?!

gruß niklas
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich muss dem zustimmen, ich finde das auch relativ abstoßend, wenn jemand seine Unterwäsche nicht täglich wechselt. Meine Ex-Freundin hat das auch nicht gemacht und dadurch hat sie hin und wieder gemüffelt. Ich finde das wirklich ekelhaft.
 
P

Persona grata

Gast
  • #22
Ich habe laut gelacht, als ich Deinen Beitrag gelesen habe.....! Was -bitte- heißt denn: "Ich habe einen Mann vor ein paar Wochen kennengelernt und habe gemerkt, dass er auch seinen Slip nicht täglich wechselt."??? Du hattest also Sex mit ihm und hast gesehen, dass seine Unterhose nicht sauber war oder was muss man sich unter Deiner Formulierung vorstellen???? Sorry, ich muß immer noch lachen......
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich kenne einen Menschen der sagt, wer ihn nicht riechen kann, der paßt nicht zu ihm. Er wechselt täglich die Wäsche, wäscht sich aber nicht jeden Tag, manchmal duscht er nur ein Mal die Woche und bevor er ausgeht, duscht er schon mal gar nicht, damit er testen kann, wer ihn riechen mag.

Hautkrankheiten - kann ich mir nicht vorstellen, daß man die bekommt, wenn man müffelt, dann sollte schon was anderes im argen sein.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Das hört sich ja echt ekelig an, also täglich die Unterhosen zu wechseln ist ja wohl grad als Mann Pflicht. Egal wie gut man(n) abschüttelt, da geht immer mindestens ein Tropfen Urin in die Unterhose....
 
G

Gast

Gast
  • #25
Als erstes würde mich mal interessieren, woran du gemerkt hast, dass der Mann seinen Slip nicht täglich wechselt??? Hast du daran gerochen oder irgendwelche Spuren vom Vortag entdeckt? Ich meine, oft hat "Mann" aus "bequemlichkeitsgründen" 10 Stück der gleichen Farbe und Marke im Schrank, da sieht der Slip eben jeden Tag gleich aus, obwohl es ein frischer ist.

Und was bitte hat deine Bekannte als Kosmetikerin - die ja eigentlich in "Kopfregion" tätig ist - zu ihrer Aussage veranlasst? Ich kann die Aussage "Müffeln = nicht gewechselte Unterwäsche" jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Es gibt viele Gründe für Körpergeruch (auch krankhafte), die eben nicht unbedingt aus Unsauberkeit oder dreckiger Wäsche resultieren.

Hat dein Bekannter auch schon Hautkrankheiten?
 
G

Gast

Gast
  • #26
Das ist schon so... Die Hautkarankheiten überlebt man schon... Aber ich denke, wir haben in der heutigen Zeit, Gottseidank die möglichkeit mehr als eine Unterhose in der Schublade zu haben... Ich finde es dem gegenüber ziehmlich respektlos wenn ich mich schmuddelig geben würde. So wie ich mich bemühe soll er es auch tun....
 
  • #27
Na ja, wer riecht oder schmutzige Unterwäsche wieder anzieht, wäre mir auch hygienisch nicht zumutbar. Da müsste man dann schon ein ernstes Wort reden...

Andererseits ist es schon so, dass Frauen natürlich immer einen gewissen geringen Ausfluss haben und daher ihren Slip täglich wechseln müssen. Da gibt es doch keine Alternative. Jüngere Männer haben in der Tat aber oft so saubere Unterhosen nach einem Tag, dass man sie ggf. ein zweites Mal verwenden kann. Je älter Männer werden, desto weniger geht das. Hier kann man sicher nach Augenmaß statt nach Verkrampftheit entscheiden. Wenn mein Partner schmutzige Unterhosen wieder anziehen würde, hätte ich damit schon Probleme.

Letztlich habe ich damit aber noch nie ein Problem mit einem Partner gehabt und wundere mich, was es alles gibt...
 
G

Gast

Gast
  • #28
#8 und #25
Kosmetikerinnen müssen heutzutage auch Haarentfernungen durchführen.
Und jetzt dürft ihr raten, an welchen Stellen ;-)
Auch Männer haben eine Art "Bikinizone".
 
G

Gast

Gast
  • #29
#25
Man sieht doch, ob ein Kleidungsstück frisch ist und man riecht es!
Außerdem sieht man doch, ob der Partner oder die Partnerin frische Kleidung anzieht.
 
G

Gast

Gast
  • #30
zico,m
Stinkige gibt es immer und überall,Frauen wie Männer und den letzte Urintropfen(#24) kann Mann genauso mit einem Tempo abtupfen wie Frau-also wo liegt das Problem und der vermeintliche Unterschied.Ein "Lümmelmann" ist bei weitem besser zu reinigen(da außen liegen-stehend;-)) als das weibliche(da auch innenliegende Teile Gerüche hervorrufen)----seit da mal nicht so sehr von euch überzeugt meine Damen-auch da gibts viele müffelige!Wäschewechsel täglich-für mich normal
 
Top