• #91

Wie hättest Du denn auf einen Mann geantwortet, der von Dir in Bezug auf etwas, was Dir gar nicht so wichtig ist, eine besondere Anerkennung erhalten möchte, z.B. wenn er Dir ein hautenges Foto von sich sendet und Dich fragt, wie Du seine Muskeln findest? Oder, wenn er Dich fragt, wie Du seinen Reichtum findest?

Die Antwort "ist ganz ok" halte ich auf solche oberflächlichen "Fishing For Compliments"-Fragen für völlig normal, weil man dem Gegenüber damit nämlich zugleich auch mitteilen möchte, dass einem die Optik des Gegenübers (sein Reichtum, ...) zwar nicht egal ist, aber lange nicht so wichtig ist, dass man darüber bewertende Gespräche führen möchte.

Es ist eben nicht nur "Pick up", sondern soziale Menschenkenntnis, dass es für eine Beziehung selten gut ist, einen Gegenüber wegen oberflächlichen Dingen anzuhimmeln ("auf den Sockel zu stellen"). Menschen möchten vorrangig gemocht werden, weil man ganz vorrangig deren Persönlichkeit, Leistungen, Verhalten, ... wertschätzt und nicht seine oberflächlichen Dinge, wofür man oft wenig kann und auch viel Glück hatte. Jemand, der viel geerbt oder im Lotto gewonnen hat, möchte gewöhnlich nicht wegen seines Reichtums (wofür seine Persönlichkeit weniger wichtig ist) von anderen begehrt werden, sondern wegen seiner Persönlichkeit.

Es ist daher ziemlich normal, dass man sich auf solche dummen Bewertungsfragen in Bezug auf oberflächliche Dinge nicht einlassen möchte, um eben auch nicht den Eindruck zu vermitteln, als seien diese oberflächlichen Dinge (seine Muskeln, sein Reichtum, ...) entscheidend.

Wenn das schon als "Pick-Up"-Masche verstehen möchte, dass man in Bezug auf Optik nicht auf einen "Sockel" stellen möchte, dann scheint "Pick Up" ja eine sehr vernünftige Sache zu sein. Denn warum sollte man einen Gegenüber für seine Optik auf einem "Sockel" belassen wollen?
 
  • #92
Wie hättest Du denn auf einen Mann geantwortet, der von Dir in Bezug auf etwas, was Dir gar nicht so wichtig ist, eine besondere Anerkennung erhalten möchte, z.B. wenn er Dir ein hautenges Foto von sich sendet und Dich fragt, wie Du seine Muskeln findest?
So wie ich sie finde. 🤷‍♀️ Ich habe kein Problem damit, wenn einer Fishing for compliments betreibt. Was mich viel eher ... naja "nervt" wäre das falsche Wort. Wenn es so hintenrum passiert, diese "bin ich nicht toll"-Darstellung, dann denke ich schon mal "uah, schalt mal einen Gang zurück", so wie hier anscheinend einige das auch empfinden, wenn jemand offensichtlich nach Komplimenten fischt. Aber das ist eigentlich auch unsouverän von mir, soll sich doch jeder dran erfreuen, wie schön, gutfigürlich und schick er ist.

Ein Aber: Wenn es darum geht, sich z.B. als Frau über andere FRAUEN zu erheben als "schöner", dann wird es eklig. Dann fischt diejenige ja bei ihresgleichen, die sie aber als Konkurrenz ausschalten will, nach Komplimenten. Dass sie da keine kriegt, ist verständlich, weil die anderen ja merken, was sie vorhat: Als Schönste von allen anderen anerkannt werden und man soll in die nicht mithaltenkönnende Gefolgschaft. Da streike ich auch, wenn ich das merke.

Das Problem mit dem Komplimentefischen bei der Zielgruppe (also hier bei der FS bei Männern und nicht anderen Frauen) kommt, wenn einem das dauernd Leute bestätigen, man dann das auch von allen bestätigt haben will und das mal einer nicht macht, wie jetzt hier bei der FS. Dann stimmt was mit dem anderen nicht, er muss einen Rochus auf irgendwas haben, aber es KANN gar nicht sein, dass derjenige hier einfach mal nicht begeistert ist. Wobei der Mann ja anscheinend durchaus positiv reagiert hat in den Augen mancher.
Ich gehe auch nicht SICHER davon aus, dass es PU ist. Aber es ist ja eine Methode daraus.

Es ist eben nicht nur "Pick up", sondern soziale Menschenkenntnis, dass es für eine Beziehung selten gut ist, einen Gegenüber wegen oberflächlichen Dingen anzuhimmeln ("auf den Sockel zu stellen").
Das ist richtig, aber das zeigt sich ja nicht darin, wie man sich auf so ein Komplimentfischen äußert. Ich stelle trotzdem niemanden auf einen Sockel, nur weil ich ihm das Kompliment mache, das er einfordert. Wenn er das dann denkt, ist das SEIN Problem und er wird schon merken, dass ich mich immer noch auf Augenhöhe empfinde.
Menschen möchten vorrangig gemocht werden, weil man ganz vorrangig deren Persönlichkeit, Leistungen, Verhalten, ... wertschätzt und nicht seine oberflächlichen Dinge, wofür man oft wenig kann und auch viel Glück hatte.
Hm ... Ich stimme Dir zu, dass sie sich das tief innendrin wünschen. Aber wer sich selbst nicht anerkennen kann, schätzt sich selbst ja nur wegen oberflächlicher Dinge und wirbt auch so beim anderen für sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #93
Ich stelle trotzdem niemanden auf einen Sockel, nur weil ich ihm das Kompliment mache, das er einfordert.

Liebe Void,
Nur aus einer anderen Sicht.
Das Thema Komplimente ist mir wichtig - Welche zu geben, nicht als "Geschleime" (Zitat Frei) als Anerkennung, Wertschätzung. Das können auch Komplimente über das Äußere sein.
Ich nehme Komplimente auch erst mal ernst, und bedanke mich.

Das hat aber zur Folge, dass ich eben bei so deutlichem Fishing for Compliments nicht reagiere, da fühle ich mich genötigt,, das ist eine leere Floskel.

Der Mann antwortete, da habe ich schon schlechtere gesehen - finde ich persönlich gut gekontert, etwas flapsig, man kann es als Kompliment sehen, ist aber nicht das Geforderte.

Ich denke aber, es hat sich inzwischen erledigt?

W, 51
 
  • #94
Du brauchst es nicht, aber für sie ist es eine grundlegende Bestätigung ihres schwachen Selbstwertes.
Gerade hier hätte ich mir den Inspi gewünscht,
wie er mit den "S" 'es nur so um sich wirft
oder habe ich etwas übersehen :cool: ?
Ich werfe nicht nur so mit den "S" Werten um mich, ich erinnere immer wieder daran, wie wichtig diese sind zu leben, inkl. Aufrichtigkeit und Authentzität zu sich selbst! Hast du also mein Betrag @2 nicht gelesen? 😮
Ja sicher. Aber das tun sie ja auch für sich, für das weibliche Ego.
In erster Linie fremd konditioniert für die Männer! Richtig wäre in erster Linie für sich selbst, das ist jedoch nur möglich mit den gefüllten und gefühlten "S" Werten sowie mit Aufrichtigkeit und Authentizität bei sich selbst, was ich nur ganz selten erkennen kann!
 
  • #95
Das hat aber zur Folge, dass ich eben bei so deutlichem Fishing for Compliments nicht reagiere, da fühle ich mich genötigt
Hm ... es steht mir doch aber immer noch frei, wie ich reagiere. Ich könnte ja auch immer noch nicht reagieren oder doof reagieren oder eben das sagen, was ich sowieso dachte, wenn es was Nettes war.
Ich muss den Druck nur aushalten und - so seh ich das persönlich - mich von dem Gedanken "nee, nun gerade nicht, wenn du das so willst" befreien.

Für mich ist einer, der gern geschrieben hätte, "du siehst super aus", und der das dann nicht mehr macht, nur weil nachgefragt wurde, auch ein Manipulierter. (Wobei mir durchaus bewusst ist, dass man nicht immer so rangehen kann. Aber beim Aussehen?)

Derjenige entblößt sich ja ein bisschen mit seinem Bedürfnis nach einem Kompliment. Da mag ich nicht reinhauen, schon, weil ich das für Unsicherheit oder zumindest für "ich würde dir echt gern gefallen" halte in so einer Situation wie bei der FS. Wenn es nur Egopush ist - geschenkt.

Wir schreiben doch hier ganz oft zu einem oder einer FS: "Du hast einen Wert als Mensch, du bist gut und schön so, wie du bist" und dergleichen, wenn er sich runtermacht und traurig ist, weil ein anderer ihn runtergemacht hat.
Und hier kamen auch schon Beiträge "man darf sich hier nicht auf die Schulter klopfen" usw., "das geht in unserer Neidgesellschaft nicht".
Wenn jetzt einer daherkommt und genau das mitbringt, also dass er sich super findet, dann wird "ausgeglichen" und er kriegt auf'n Deckel.

Es ist klar, dass mit so einer Frage eine positive Antwort erwartet wird, also ja, ich verstehe das Gefühl, Druck ausgesetzt zu sein und sich genötigt zu fühlen.
Aber!! ist nicht auch dann, wenn NICHT gefragt wird, im Raum, dass man was Nettes zum Bild sagen sollte? Und kommt dann nicht auch einfach ne Floskel?

Also das kann für mich eigentlich nur als zu ziehende Lehre bedeuten, dass ich, wenn ich auf der anderen Seite bin, also beim Versenden meines EIGENEN BILDES, nichts an Antwort drauf erwarte, und wenn ich eine nette Antwort bekommen, das erstmal als nette Floskel einordne.

Ich würde diese Komplimente unterscheiden von denen, die spontan gegeben werden, ohne dass eine Aktion vorher stattfand, wo eine Reaktion sofort im Raum steht.

Lügen würde ich, wenn ich ein Bild geschickt kriege, trotzdem nicht, aber auch nicht wie einer, der sozial jetzt unbedarft ist, demjenigen sagen, dass er in meinen Augen total unattraktiv ist, wenn er das ist. Es gibt eine Bandbreite und ja, auch Floskeln sind dabei. Spielt für mich bei "soziales Verhalten" mit.

Zumal Bilder 1. doch eh heutzutage nicht mal mehr bedeuten, dass einer bei gutem Licht von seiner Schokoladenseite aufgenommen wurde von einem Fotografen, der was davon versteht. Dank Gimp und Photoshop kann der ganz anders aussehen. Und 2. hätte ich die Männer, die ich im RL am begehrenswertesten fand, auf einem Bild gar nicht erkannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #96
Hm ... es steht mir doch aber immer noch frei, wie ich reagiere. Ich könnte ja auch immer noch nicht reagieren oder doof reagieren oder eben das sagen, was ich sowieso dachte, wenn es was Nettes war.

Genau, es steht mir frei und dann reagiere ich nicht.
Ich gebe ernstgemeinte Komplimente, oder keines.

Hier fragt die FS ja explizit, wie ihm das Bild gefallen hat. Dass sie aber keine Meinung hören will, sondern Bestätigung, ist klar.

Es geht um die Nachfrage - und wenn er dazu nichts von sich aus sagt, so what?
Er will sich auf jeden Fall treffen, also wird ihm das Bild gefallen.

Er weiß aber vielleicht auch, wie oft Bilder geschönt werden oder veraltet sind, und hätte lieber gewartet auf die reelle Begegnung.

Die Rückmeldung, ob es nun diesen Kontakt nicht gibt, wäre interessant.

W, 51
 
  • #98
Hier fragt die FS ja explizit, wie ihm das Bild gefallen hat. Dass sie aber keine Meinung hören will, sondern Bestätigung, ist klar.
Ich hab vor Jahren mal auf dieses Komplimente sammeln wollen auf einer Party mit dem Satz "Du könntest mal wieder zum Friseur" reagiert - die Reaktion war klasse. Die - zugegebenermassen sehr hübsche - Lady ist mit offenem Mund dagesessen und wusste nicht, wie reagieren. Irgendwann hat sie dann mein Grinsen bemerkt und gefragt "Dein Ernst ?" ... und ich "Nö, aber die Antwort hast du dir verdient" ....

Es gibt eben auch Männer, die nicht auf einer Schleimspur in ihr Bettle kriechen. Die einen gehen weiter, die anderen geben solche Antworten. Und die Männer, die die Frau entweder als "öffentliche Bedürfnisanstalt" ansehen oder ihr Glück nicht fassen können, dass dieser Feger sie auch nur eines Blickes würdigt - die liefern brav die Komplimente ab.
 
  • #101
Das ist in der Tat eine Steilvorlage. Und ihre Reaktion
Die - zugegebenermassen sehr hübsche - Lady ist mit offenem Mund dagesessen und wusste nicht, wie reagieren.
... naja. Sie scheint es ja ernst gemeint zu haben.

Ich hätte an ihrer Stelle gelacht bei der Friseurbemerkung. Aber ich würde auch nie wen fragen "na wie sehe ich aus" und ernsthaft ein Kompliment erwarten, das ernst gemeint ist.
 
  • #102
Oh man, ich kann gar nicht glauben, dass Frauen so was wirklich ernstgemeint andere (fremde) Personen/Männer fragen. Scherzhaft und selbstironisch beim eigenen Partner -- ok. Beim gemeinsamen Shoppen oder Aufstylen mit der Freundin -- auch ok. So allerdings in einem Party-/Smalltalk-/Kennenlern-/Flirt-Kontext finde ich das mega peinlich, selbst wenn man wirklich gut aussieht. Aber schlagfertig gekontert, chapeau!

Ich hoffe echt, die Frau hat das irgendwie augenzwinkernd gesagt, aber auch dann finde ich die Frage "Na, wie sehe ich aus?" eher suboptimal. Rechnet man da mit einer ehrlichen, differenzierten Antwort? Eigentlich ist es eine Suggestivfrage und die Antwort "gut" wird erwartet. Suggestivfragen sind im Grunde überflüssig, weil man die Antwort schon kennt, jedenfalls normalerweise. Alles andere sorgt dann für Irritation.

Wenn ich so flirten wollte, würde ich nicht fragen "Wie sehe ICH aus?", sondern feststellen: "DU siehst gut aus!" Aber das dann nicht allgemein, sondern konkret formuliert und mit einer Interessensfrage verknüpft, etwa: "Das [Kleidungsstück] sieht ja toll aus, ich liebe solche Muster! Woher hast du es? ..." oder "Du trägst meine Lieblingsfarbkombination: eindeutig Herbst, genau wie ich ..." oder "Ich stehe auf Männer mit ..."
w26
 
  • #103
Ich hoffe echt, die Frau hat das irgendwie augenzwinkernd gesagt
Hätte sie dann nicht gelacht bei der Friseurantwort? Hätte ich jetzt gedacht, wenn es nicht ernstgemeint war.
Ich kann es auch kaum glauben, dass es Frauen gibt, die sowas ernsthaft fragen.
Eigentlich ist es eine Suggestivfrage und die Antwort "gut" wird erwartet.
:D Das ist doch viel zu wenig. "Fantastisch, atemberaubend, umwerfend, bezaubernd" - sowas in der Art.
Ich glaube, das kann man gar nicht als Flirt einordnen. Sieht für mich jedenfalls nicht so aus, als hätte sie Interesse an ihm gehabt, sondern nur an Komplimenten.
 
  • #104
Ich glaube, das kann man gar nicht als Flirt einordnen. Sieht für mich jedenfalls nicht so aus, als hätte sie Interesse an ihm gehabt, sondern nur an Komplimenten.
War wohl schon als Einstieg in einen Flirt gedacht. Und laut ihr normalerweise ziemlich erfolgreich.

Der Fauxpas zu Beginn hat uns im Endeffekt beide zum Lachen gebracht. Und der Friseur war kein Thema mehr an diesem Abend. War wohl eine Art Masche. Ihr Kompliment hat sie dennoch bekommen. Dafür, dass sie über sich selbst lachen kann ....
 
  • #106
Ich kann es auch kaum glauben, dass es Frauen gibt, die sowas ernsthaft fragen.

Das ist aber im Endeffekt genau das, was die FS als Frage stellte...
Und die schlagfertige Antwort als Kränkung/Kritik interpretierte...

Ganz banal - fragt Ihr Gäste, ob Euer Essen schmeckt? Was würde man machen, wenn ein Nein käme 😬
Mist, da fühle ich mich den ganzen Abend besch***, auch wenn sie Antwort ehrlich war.
Also frage ich nicht.
Essen sie, ist es ausreichend, ist es für sie lecker, werden sie es sagen.

Ein Mann, der mich nach einem Photo kennen lernen möchte, findet mich wohl hinreichend attraktiv - ok, ich bin nicht photogen, also steht Er auf innere Wette😂😉 - aber ist es nicht das echte Kompliment, das zählt?

W, 51
 
  • #107
Ganz banal - fragt Ihr Gäste, ob Euer Essen schmeckt? Was würde man machen, wenn ein Nein käme
Ich habe damit nicht das Problem, was Du hier vermutlich meinst. Ich wäre natürlich peinlich berührt, weil man einem anderen nichts Gutes tat, obwohl man wollte. Aber da ich auch Alternativen da habe, die ich schnell auftischen/zubereiten könnte (Brot, Gemüse, Nudeln, Tomatenmark), könnte ich direkt anbieten, dass derjenige was nach seinem Gusto kriegen könnte. Kinder sagen ja oft die Wahrheit, da würde ich mich aber vorher erkundigen. Schon allein auch wegen Allergien, was ja auch Erwachsene betrifft.

Mist, da fühle mich den ganzen Abend besch***, auch wenn sie Antwort ehrlich war.
Ich mich nicht. Ich weiß ja, dass das Essen schmeckt, denn ich habe es gekostet, sonst hätte ich es nicht serviert. Experimente mache ich nicht, wenn ich Gäste erwarte.

Daraus folgt, dass der Gast einen komischen Geschmack haben muss :D oder eben sehr speziell ist, was ich aber vorher sicher erfahren würde. Wenn alle Stricke reißen, würde ich ihm anbieten, was zu bestellen.
Mir kann auch jeder vorher sagen, was er isst und was nicht.
Und ich kann Dir sagen, dass ich schon auf Partys war, wo es nichts Vegetarisches gab und das hat Gastgeber/in NULL gekümmert. Logisch, da war ich ja der seltsame Sonderling, der Pech hat, wenn er so aus der Art schlägt.

LOL. Ich würde das immer fragen, aber bislang wurde das von sich aus immer gesagt.

aber ist es nicht das echte Kompliment, das zählt?
Wie willst Du das unterscheiden? Es gibt Leute, die machen gekonnt Komplimente von sich aus, weil sie wissen, das gehört sich so. Z.B. dass man das Essen aufisst, wenn man zu Gast ist, und hinterher sagt, es habe geschmeckt.

Jeder Mann weiß, dass eine Frau normalerweise gern hört, dass sie schön aussieht. Jeder Gast weiß, dass er das Selbstgekochte der Gastgeberin oder des Gastgebers loben sollte.

Aber es gibt schon wirklich echte Komplimente. Die kommen dann aber in Situationen, in denen man sie kaum erwartet, oder total begeistert.

Womit ICH ein Problem hatte, war mal, dass eine Bekannte was gekocht hat und ich echt gern einen Salzstreuer gehabt hätte. Das hätte wenigstens ein bisschen Geschmack reingebracht. Habe ich aber nicht gefragt. Sie hätte es kosten können vorher. Sie selbst aß was anderes an dem Abend von ihrem Buffet. Ich habe trotzdem gesagt, dass es geschmeckt hat, weil sie sich so viel Mühe gemacht hat und weil es nicht so schlimm ist, wenn man mal was sehr Geschmacksarmes isst. Und sonst ist es immer superlecker bei ihr.

Das ist aber im Endeffekt genau das, was die FS als Frage stellte...
Ja, da habe ich aber auch meine Zweifel, ob sie echt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #108
War wohl schon als Einstieg in einen Flirt gedacht. Und laut ihr normalerweise ziemlich erfolgreich.

Der Fauxpas zu Beginn hat uns im Endeffekt beide zum Lachen gebracht. Und der Friseur war kein Thema mehr an diesem Abend. War wohl eine Art Masche. Ihr Kompliment hat sie dennoch bekommen. Dafür, dass sie über sich selbst lachen kann ....
Hey, das war IHRE Masche.
Diese Frau scheint nicht nur schön, sondern vor allem klug zu sein. Wenn du keine V hättest, wäre sicher was gegangen, nicht ?
Und du hast sie nicht vergessen, allein das ist doch ein Riesenerfolg.
Die Frau hat mit dir Schach gespielt, sie brauchte nur zwei Züge vorauszudenken. Und sie war aktiv, während du es gewohnt bist, dass schöne Frauen dich nur ein bisschen anzwinkern, weggucken, hingucken, kichern und dann eben abwarten, dass du was machst.
Ahhhh, tolle Frau.

Ok, ich gebe zu, ich scherze. Ist zu schön, um wahr zu sein. Wahrscheinlich war es doch ein schlichtes und plumpes fishing for compliments, nichts weiter, kein Schach.

w 53
 
  • #109
Hey, das war IHRE Masche.
Diese Frau scheint nicht nur schön, sondern vor allem klug zu sein. Wenn du keine V hättest, wäre sicher was gegangen, nicht ?
Und du hast sie nicht vergessen, allein das ist doch ein Riesenerfolg.
Die Frau hat mit dir Schach gespielt, sie brauchte nur zwei Züge vorauszudenken. Und sie war aktiv, während du es gewohnt bist, dass schöne Frauen dich nur ein bisschen anzwinkern, weggucken, hingucken, kichern und dann eben abwarten, dass du was machst.
Ahhhh, tolle Frau.

Ok, ich gebe zu, ich scherze. Ist zu schön, um wahr zu sein. Wahrscheinlich war es doch ein schlichtes und plumpes fishing for compliments, nichts weiter, kein Schach.

w 53
Hm, also tatsächlich kann das bei der hübschen Lady ja noch irgendwie als keck, kokett und selbstbewusst und somit irgendwie positiv durchgehen -- immerhin hat sie überhaupt aktiv einen Mann angesprochen und ein Gespräch begonnen, was ja bei Frauen nicht so häufig vorkommt oder sogar verpönt ist, weil frau ja lieber dem Mann alles überlässt oder überlassen sollte (siehe Nachbarthread). @Tom26 kann sich also gebauchpinselt fühlen, weil er so attraktiv ist, dass er (wenngleich auf fragwürdige Art) von einer schönen Frau angesprochen bzw. angeflirtet wird, die Sache bleibt also trotzdem letztendlich irgendwie positiv in Erinnerung.

Es ist zwar doof, zwischen den Geschlechtern zu unterscheiden und mit zweierlei Maß zu messen, aber stellen wir uns doch jetzt mal vor, ein Mann würde bei einer Feier ankommen und eine Frau anmachen mit dem Spruch "Na, wie sehe ich aus?"😂 Das kann ja keiner ernst nehmen -- im besten Fall wirkt es lustig-lächerlich, ansonsten: wie furchtbar eitel!
w26
 
  • #110
Hey, das war IHRE Masche.
Diese Frau scheint nicht nur schön, sondern vor allem klug zu sein. Wenn du keine V hättest, wäre sicher was gegangen, nicht ?
Und du hast sie nicht vergessen, allein das ist doch ein Riesenerfolg.
Die Frau hat mit dir Schach gespielt, sie brauchte nur zwei Züge vorauszudenken. Und sie war aktiv, während du es gewohnt bist, dass schöne Frauen dich nur ein bisschen anzwinkern, weggucken, hingucken, kichern und dann eben abwarten, dass du was machst.
Ahhhh, tolle Frau.

Ok, ich gebe zu, ich scherze. Ist zu schön, um wahr zu sein. Wahrscheinlich war es doch ein schlichtes und plumpes fishing for compliments, nichts weiter, kein Schach.

w 53
Bin ich erschrocken, als ich deinen ersten Absatz gelesen hab....und war ich erleichtert, als ich deinen zweiten gelesen hab. :-D

Nach Komplimenten fischen, find ich sehr unsexy. :p
 
  • #111
Hm, also tatsächlich kann das bei der hübschen Lady ja noch irgendwie als keck, kokett und selbstbewusst und somit irgendwie positiv durchgehen -- immerhin hat sie überhaupt aktiv einen Mann angesprochen und ein Gespräch begonnen, was ja bei Frauen nicht so häufig vorkommt oder sogar verpönt ist, weil frau ja lieber dem Mann alles überlässt oder überlassen sollte (siehe Nachbarthread). @Tom26 kann sich also gebauchpinselt fühlen, weil er so attraktiv ist, dass er (wenngleich auf fragwürdige Art) von einer schönen Frau angesprochen bzw. angeflirtet wird, die Sache bleibt also trotzdem letztendlich irgendwie positiv in Erinnerung.

Es ist zwar doof, zwischen den Geschlechtern zu unterscheiden und mit zweierlei Maß zu messen, aber stellen wir uns doch jetzt mal vor, ein Mann würde bei einer Feier ankommen und eine Frau anmachen mit dem Spruch "Na, wie sehe ich aus?"😂 Das kann ja keiner ernst nehmen -- im besten Fall wirkt es lustig-lächerlich, ansonsten: wie furchtbar eitel!
w26
😅 🤣 Für mich käme es drauf an, wie er es sagt. Mit nem gewissen erkennbaren "Schalk im Nacken" könnte das n guter Spruch sein, selbstbewusst und vor lauter Direktheit schon wieder originell. 😅 Wenn er sich dann allerdings unentwegt selbst im Spiegel anschauen müsste, wäre eswieder strange. Aber das läge dann für mich nicht so sehr an der Ansprache zu Beginn.
 
  • #112
Ganz banal - fragt Ihr Gäste, ob Euer Essen schmeckt? Was würde man machen, wenn ein Nein käme 😬
Mist, da fühle ich mich den ganzen Abend besch***, auch wenn sie Antwort ehrlich war.
Also frage ich nicht.
Also mein Partner und ich kochen und backen ja nun auch gerne. Wir fragen uns, wenn der eine dem anderen was gekocht hat, zwar nicht direkt, wie es schmeckt, haben aber die schlechte Angewohnheit, unser eigenes Essen zu kritisieren. Nicht schlimm, aber etwa so: Ich backe mit Spinat und Schafskäse gefüllte Pide-Schiffchen und sage dann am Tisch: "Hm, der Teig ist etwas dick, ich muss ihn beim nächsten Mal dünner ausrollen..." Er: "Ach nein, ist doch gut, sonst wäre er zu dünn, du hast ja so viel Füllung drin ." -- "Ja, stimmt, sonst würde es durchsuppen ..."
Oder er begutachtet kritisch seine Brötchen und meint, sie seien nicht so gut aufgegangen. Weil er immer was findet, meine ich schon: "Die sind super, du bist zu perfektionistisch!"

Ich habe gerade überlegt, ob das eigentlich auch Fishing-for-Compliments ist, denn beim Kochen könnte man Fragen oder Selbstkritik ja ebenfalls so interpretieren. Aber so ist es bei uns nicht gemeint, es ist eher ein Experimentieren, Begutachten, Besprechen, Beraten, Verbessern.

Ebenso kann die Frage "Wie sehe ich aus?" ernst gemeint sein (wenn frau z.B. verschiedene Frisuren/Schminkarten/Kleider ausprobiert und an einer ehrlichen Meinung interessiert ist, sich verbessern möchte und offen für Kritik ist) oder eben nur bestätigungheischend sein.
w26
 
  • #113
Also mein Partner und ich kochen und backen ja nun auch gerne. Wir fragen uns, wenn der eine dem anderen was gekocht hat, zwar nicht direkt, wie es schmeckt, haben aber die schlechte Angewohnheit, unser eigenes Essen zu kritisieren. Nicht schlimm, aber etwa so: Ich backe mit Spinat und Schafskäse gefüllte Pide-Schiffchen und sage dann am Tisch: "Hm, der Teig ist etwas dick, ich muss ihn beim nächsten Mal dünner ausrollen..." Er: "Ach nein, ist doch gut, sonst wäre er zu dünn, du hast ja so viel Füllung drin ." -- "Ja, stimmt, sonst würde es durchsuppen ..."
Oder er begutachtet kritisch seine Brötchen und meint, sie seien nicht so gut aufgegangen. Weil er immer was findet, meine ich schon: "Die sind super, du bist zu perfektionistisch!"
Du sagst es: Das machst du mit deinem PARTNER.
Aber nicht (der Vergleich mit dem Essen hinkt an dieser Stelle), wenn du die Person noch niemals persönlich getroffen hast.
Ich mach das ganz genau so. Natürlich frag ich auch meinen Mann, wenn ich etwas besonderes anziehe, ob ich mich so überhaupt auf der Straße blicken lassen kann, und ob er mich so mitnimmt. Augenzwinkernd natürlich. Aber er ist eben mein Mann. Und da geht ea auch eher darum, ob die Kleidung mir steht, oder ob ich einen Knick in der Optik habe.
Aber ich sende doch nicht ein Foto an jemanden wildfremden, und fordere eine Bewertung über mein Äußeres ein, an dem ich eh nichts ändern kann?!🤷‍♀️ Wenn meine Nase schief ist, ist sie schief, was soll mir das bringen, wenn er mir sagt, er mag niemanden mit schiefer Nase? Was bringt es, wenn er sagt, dass er meine naturblonden Haare so toll findet, die sind nun mal so gewachsen und können auch abgeschnitten werden, was bringt diese ganze ständige Bewertung von Aussehen? Das einzufordern ist wirklich richtig dolle peinlich. Aber naja, ich wiederhole mich😅.
 
  • #114
Warum ich die Frage stelle: Ich habe Montag einen Mann online kennengelernt. Er schickt mir ein Bild, ich mache ihm ein Kompliment. Daraufhin schicke ich ihm auch ein Bild. Er bedankt sich nur. Kein Kompliment. Ich frage ihn ob es ihm gefällt. Er sagt, ja es wäre ok, gibt schlechtere Frauen. Hallo???
Er zeigt aber die ganze Zeit Interesse und möchte mich treffen:rolleyes:

Naja und solche ähnlichen Geschichten passieren mir öfters
Romina, das sind Typen die wissen ganz genau, daß Du sehr attraktiv bist - Player, Pick up Artists, Narzissten........................
Die arbeiten mit psychologischen Tricks nach dem Motto: "Sage einer super attraktiven Frau nicht, daß sie sehr gut aussieht, sondern gebe ihr das Gefühl sie sei nur Durchschnitt. Dann wird sie sich wundern, ständig über Dich nachdenken und die Frau wird beginnen Dir hinterherzulaufen um Dir und sich zu beweisen, daß sie überdurchnittlich attraktiv ist und besser als andere (durchschnittliche) Frauen."

Vergiss solche Männer, die spielen nur mit Dir.

Ein Mann der sich ernsthaft für eine Frau interessiert und sie als Mensch respektiert sagt niemals "Du bist ok, gibt schlechtere Frauen".

Schlage ihn mit seinen eigenen Waffen, sage "Du bist auch ok, gibt schlechtere Männer. Aber ich date gerade einen besseren und wünsche Dir alles Gute"........Next!

Mehr Zeit, Mühe und Gedanken ist so ein Typ Mann nicht wert.
 
  • #115
Hm, es sind jetzt meine Vorurteile, aber wenn eine Frau sich selbst als überdurchschnittlich attraktiv bezeichnet, stößt mir das ehrlich gesagt immer etwas auf. Ich meine, ich finde mich auch hübsch und durchaus auch attraktiv, würde mich aber nie als überdurchschnittlich attraktiv bezeichnen und lege auch keinen Wert darauf, so zu sein. Das bezieht sich hier ja offensichtlich auch nur auf die äußere Erscheinung, oder? Zur Attraktivität gehören aber noch viele andere Faktoren, Charaktereigenschaften etc. Wenn du so was schreibst, denke ich an eine Person, die viel Wert auf ihr Äußeres legt und vielleicht ein bisschen oberflächlich ist. Und wenn du dich sehr herausputzt und gerne schön oder sexy sein willst, dann ziehst du vielleicht Männer an, die weniger am Charakter und mehr am Äußeren interessiert sind, also ich denke gerade an oberflächliche Macho-Männer, die hauptsächlich nach einer Frau zum Schmücken, Unterdrücken und zum Sex suchen.

Kann das sein? Könntest du noch mehr zu den bisherigen Männern sagen? Wo hast du sie kennengelernt? Und gibst du dir wirklich viel Mühe für dein Äußeres? Ich kann das ja auch falsch gedeutet haben. Aber kann es sein, dass du kein so hohes Selbstwertgefühl hast, eher unsicher bist und gerne von den Männern schön gefunden und gemocht werden willst, unbedingt einen Partner (halten) willst, nachgibst und dich gefällig zeigst, alles mögliche mit dir machen lässt?

Und was genau sagen die Männer denn? Gleich am Anfang schon oder erst später, wenn ihr länger zusammen seid? Wie konkret reagierst du dann darauf?
w26
Das denke ich auch. Ich finde mich auch als sehr attraktiv und das wird mir immer wieder gesagt. Aber ich verstehe dich, dass zur Attraktivität viel mehr gehört und es so gesagt auch arrogant wirken kann.

Ich finde deine Beiträge immer sehr gut und hoffe, dass ich durch meine Aussagen bei dir nicht als arrogant rüberkomme!

Und ich finde auch, dass die Männer wohl unsicher sind und dich deshalb kristieren. Lass dir das nicht gefallen! Ausser, wenn du sie selber von oben herab anschaust und kritisiert! Dann ist es nicht verwunderlich, wenn sie zurückschlagen.

Und yes, vielleicht sind es auch Machotypen. Solche Männer, die am liebsten der Frau noch vorschreiben, was sie anzuziehen hat.
 
  • #116
Hallo liebes Forum,

Ich habe folgendes Problem: Ich lerne nur Männer kennen, die mich kritisieren, hauptsächlich äußerlich. Obwohl es dazu wie ich finde überhaupt keinen Grund gibt. Ich bin eine überdurchschnittlich attraktive 30 jährige Frau.
Eigentlich ist es mein ganzes Leben schon so. Warum ziehe ich solche Männer an?
Frage dich, was du an anderen kritisierst oder noch an dir selbst. Die ehrlichen Antworten darauf werden dir aufzeigen, warum du Menschen anziehst, die dich ständig kritisieren. Sie spiegeln dich in irgendeiner Weise nur.
 
Top