• #1

Warum will er die Ex-Freundin nicht kränken?

Hallo Ihr alle,
da ich mir keinen Rat weiß, möchte ich gerne Eure Meinung zu meiner Situation erfahren.
Ich bin mit meinem Freund jetzt ein Jahr zusammen und wir verbringen in der Regel das Wochende gemeinsam, wechselweise bei ihm oder bei mir.
Ich kenne seine Kinder und seine Familie, wie er die meinige und wir sind beide schon länger geschieden und seit ca 4 Jahren von einer längeren Beziehung getrennt. Nun ist er zum runden Geburtstag eines alten Freundes eingeladen worden und ich ebenso, wie er mir sagte. Er überlegte länger, ob er überhaupt hingehen wollte denn seine Ex-Frau und seine Ex-Freundin sind auch eingeladen. Er fragte mich, ob ich mitkommen wollte und ich meinte, klar, ich bin den beiden Frauen nur dankbar, dass sie sein Leben geteilt haben und Teil seiner Entwicklung sind. Nun überraschte er mich nach einem sehr schönen Wochenende mit der Ankündigung, er werde alleine zum Geburtstag gehen, er wolle niemanden kränken. Auf meine Rückfrage, wen er denn kränken würde wenn ich mitkomme meinte er, seine Ex-Freundin.

Ich war nur platt und konnte nicht mehr weiter nachfragen. Er hat noch mal angerufen und auf AB gesprochen, ich solle doch mitkommen. Habe ihn tags drauf zurück gerufen, er ging nicht ans Telefon.

Ich bin verwirrt, wütend und gekränkt. Sicher weiß ich, dass ich noch mal mit ihm reden muss. Jedoch kann das noch ein Weilchen dauern und ich möchte Frieden haben und mache mir tausend Gedanken. Was ist hier los?
 
  • #2
... denn seine Ex-Frau und seine Ex-Freundin sind auch eingeladen. Er fragte mich, ob ich mitkommen wollte und ich meinte, klar, ich bin den beiden Frauen nur dankbar, dass sie sein Leben geteilt haben und Teil seiner Entwicklung sind.
Liebe FS, ich frage mich, warum Du überhaupt da mit kommen möchtest? Mir wäre es einfach nur unangenehm, auf Ex-Frau und Ex-Freundin zu treffen und in gemeinsamer Runde zu feiern. Davon abgesehen könnte es aber genau so gut sein, dass sein Freund ihm mitgeteilt hat, dass noch andere Personen da sind, welche DICH vielleicht als störend empfinden würden?
 
  • #3
Nun überraschte er mich nach einem sehr schönen Wochenende mit der Ankündigung, er werde alleine zum Geburtstag gehen, er wolle niemanden kränken. Auf meine Rückfrage, wen er denn kränken würde wenn ich mitkomme meinte er, seine Ex-Freundin.

Ich war nur platt und konnte nicht mehr weiter nachfragen.

Ich verstehe, dass du da platt warst, aber wenn du weiter nachgefragt hättest, hättest du wahrscheinlich gar nicht hier im Forum fragen müssen. Hier kann man jetzt auch nur spekulieren, was es bedeutet hat. Ich denke, es könnte ein Hinweis sein, dass er mit seiner Ex-Freundin doch noch nicht ganz abgeschlossen hat. Könnte evtl sein, dass er ihr bei der Trennung irgend etwas versprochen hat, was eine nächste Beziehung betrifft und er dies nicht "eingehalten" hat. Auf alle Fälle ist er jetzt konfus, weil er sah, wie verstört du reagiert hast und er dich zuerst einlädt mitzukommen, dich dann wieder auslädt und es sich dann wieder anders überlegt. Wenn er jetzt nicht ganz schnell eine Erklärung liefert die für dich nachvollziehbar ist, könnte eure Beziehung einen Knacks bekommen haben.
 
  • #4
Klar der Kopf lässt komplexe Gedankenspiele zu, mit vielen Variablen, Wegen und Möglichkeiten.

Aber der Bauch sagt ganz stumpf bei mir, er hat dich seinen Ex Freundinnen verschwiegen und während du mit ihm zusammen warst lief da auch was.
 
  • #5
Redet miteinander, alles andere sind nur Spekulationen.

Es ist ihm irgendein schräger Gedanke gekommen, da sagt er Dir ab.
Dann merkt er , dass das wohl keine gute Idee war, will es korrigieren, und jetzt
Schweigt beide und leidet.

Also reden.

Trennen kann man sich nachher immer noch. Oder vielleicht enger zueinander finden.

Manchmal kommen Männern schon ganz komische Gedankenflöhe, gerade wenn sie irgendetwas gut meinen.

W,49
 
  • #6
Dein Freund fühlt sich nicht wohl bei dem Gedanken, dass drei Frauen aus seiner Lebensgeschichte aufeinander treffen: Vielleicht war die Trennung von der Ex-Freundin damals sehr schwer für sie, vllt. war es insgesamt eine Trennung, die beide seelisch mitgenommen hat - und nun führt er ihr die "Neue" an seiner Seite vor... vllt. fürchtet er die Dynamik zwischen euch dreien und ggf. ein ausgiebiges Gespräch "unter Frauen" über ihn.

Besonders feinfühlig dir gegenüber handelte er mit seiner Bemerkung nicht, aber so etwas kann in Momenten der Überforderung mal passieren. Außerdem hat er versucht, alles wieder gut zu machen, indem er seine Bemerkung zurücknahm und du doch mitkommen solltest.
Hand aufs Herz: Ist die Sache es wirklich wert, nun in solch Grübeleien zu versinken? Ich hätte, im Gegensatz zu dir wenig Bedarf an einer Begegnung mit Ex-Frau und Ex-Freundin gleichzeitig auf einer Feier, deren Mittelpunkt ein guter Freund meines Freundes sein soll, den ich auch noch nicht richtig kenne. Und, wäre ich umgekehrt in der Situation deines Freundes, würde es mir im Leben nicht einfallen, die drei wichtigsten Beziehungspartner der letzten 20 Jahre in einem Raum versammelt sehen zu wollen. Viel zu anstrengend!
Mir scheint, du suchst nach einem sicheren Platz in seiner Beziegungsbiografie, sonst würdest du mehr Geduld an den Tag legen und dich nicht tief gekränkt fühlen. Wenn jedoch alles wunderbar zwischen euch läuft - generell gesehen - dann gibt es etliche Feiern, die ihr in den kommenden Jahren gemeinsam erleben könnt. Diese eine soll es eben nicht sein, lass ihm doch seinen Freiraum.
Solltest du unbedingt Ex-Frau und Ex-Freundin kennenlernen wollen, wäre ein Gespräch mit ihm über Ort, Anlass und Zeitpunkt sinnvoll.
 
  • #7
Nun ist er zum runden Geburtstag eines alten Freundes eingeladen worden und ich ebenso, wie er mir sagte. ... Nun überraschte er mich mit der Ankündigung, er werde alleine zum Geburtstag gehen, er wolle niemanden kränken.

Liebe FS,

ihr seid ein Jahr zusammen, du wurdest ebenfalls eingeladen und er verkündet dir, dass er alleine gehen will, damit seine Ex-Freundin sich nicht gekränkt fühlt.

Da frage ich mich allerdings auch: Was ist hier los?

Könnte es sein, dass sie sich mit ihm in Verbindung gesetzt - und ihn gebeten hat alleine zu kommen?

Was anderes wäre es, wenn du nicht gehen wolltest, doch du hast ihm ja mitgeteilt, dass du ganz klar und gerne mitgehen würdest.

Aus seinem Verhalten kann ich nur erkennen, dass ihm die Befindlichkeit seiner Ex wichtiger ist, als deine und das würde mir an deiner Stelle schon zu denken geben.

Vielleicht ist das zwischen euch beiden für ihn nur eine Ablenkung von seiner Ex. Warum sonst würde er sie wohl nicht kränken wollen?
 
  • #8
Auf meine Rückfrage, wen er denn kränken würde wenn ich mitkomme meinte er, seine Ex-Freundin.
Dass er Dich kränken könnte, ist ihm wohl nicht eingefallen. Naja, nun hat er sich ja wohl berappelt und ihm ist aufgefallen, wie doof er war. Geh mit, ich fänd das albern, daraus ein Problem zu machen, also mit dem Erscheinen dort. Die Frage, warum er dachte, er würde die Ex kränken und wieso ihm das wichtiger war, als Dich vor den Kopf zu stoßen, wäre noch zu klären.

Wenn er mit der nichtzukränkenden Ex Schluss gemacht hat und sie sehr an ihm hing, wird es wohl ein schlechtes Gewissen sein. Ich finde auch nicht, dass er so klingt, als wollte er Dich verbergen, damit sie ihn noch will.

Auf alle Fälle ist es ziemlich spannend, wenn ein Mann und seine drei Frauen aufeinandertreffen. Du klingst nicht angespannt, weil er Exen hat. Insofern geh mit und amüsier Dich und dreh nicht durch, weil er vielleicht einmal doof reagiert hat. Er ist ja ohne Diskussion und von sich aus drauf gekommen, dass es daneben war. Manchmal hat man seine fünf strunzdämlichen Minuten am Tag und jemand ist dabei (Du kennst vielleicht die Theorie, dass jeder Mensch - mindestens? - fünf Minuten am Tag den IQ eines Toastbrotes hat.) Guck Dir an, wie die auseinandergegangen sind. Ich tippe drauf, dass er Schluss gemacht hatte oder sich gar nicht auf die Bez. einließ, weil es nur die Übergangsfrau zur Eheverarbeitung war.
 
  • #9
Liebe Willeswissen,ich habe auch so ein Exemplar als Ex—Mann. Jedes Jahr feiert er seinen Geburtstag mit sämtlichen Ex- Freundinnen und deren Männern und Kindern. Während unserer Beziehung habe ich es halbwegs amüsiert und halbwegs verärgert über mich ergehen lassen. Aber seit unserer nun schon vor Jahren erfolgten Scheidung, mache ich da nicht mehr mit. Ich werde jedes Jahr brav eingeladen und sage jedes Jahr ab. Einfach weil es mir zu blöd ist. Die Liste der Exen wird auch fast jedes Jahr länger.
Unsere 13jährige Tochter macht sich schon einen Spaß daraus und zählt sie genüsslich der Reihe nach auf. Ob sie es in der Realität auch so witzig findet, wage ich zu bezweifeln. Zumindest ihr Männerbild ist diesbezüglich leider schon sehr vorgefertigt.
Dein Freund hat nun keine große Wahl, da es nicht seine Feier ist. Wahrscheinlich ist er nicht so abgebrüht wie mein Ex und ihm wächst das Ganze über den Kopf. Ehrlich gesagt, ich würde es eher positiv sehen und da keine große Sache draus machen. Nicht jeder hat Lust Ex-Frau, Ex-Freundin und Freundin auf einen Schlag zu sehen. Nur auf AB sprechen und nicht ans Telefon gehen ist doch Kinderkram und jetzt willst Du die nächste Zeit nicht darüber reden. Was soll das denn?
Wenn er es nicht will, würde ich nicht hingehen, aber beleidigt wäre ich wegen sowas nicht.
W,53
 
  • #10
Liebe FS,
er ist seit über 5 Jahren von dieser Ex getrennt. Inwieweit soll es diese Ex kränken, wenn er dort mit Dir als neuer Partnerin aufläuft? Und warum kraenkt es seine Exfrau nicht? Hat die ihn verlassen und ist sie neu verpartnert, bei der Exfreundin war es umgekehrt?

Hat er sich der Exfreundin in der Trennung gegenüber sehr mies verhalten, dass er meint, sie auf Dauer durch Partnerlosigkeit oder "Partnerin verstecken" entschädigen zu müssen? D.h. es ist keine einmalige Sache sondern wiederholt sich ohne dass Du einen Einfluss drauf haben kannst?
Wie auch immer - es ist Ewigkeiten her, ihr seid alle nicht mehr die Jüngsten und da kann man von allen Beteiligten einen souveränen Umgang mit der Vergangenheit erwarten.

Du solltest Dir die Frage stellen, ob ein derartig unsouveraer Mann derjenige ist, den Du dauerhaft an Deiner Seite haben willst und ob Du Dich durch sein Rumeiern in Deinem Wohlbefinden stören lassen willst.

Eines ist übrigens von Dir genauso unsouveraen wie sein Verhalten: wenn Du Spielchen spielst und ihn mit Nichtmelden abstrafen und zu Dir gefalligem Verhalten manipulieren willst. Bilde Dir eine Meinung und such' das Gespräch statt Zickenalarm zu veranstalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Hallo Fleur, danke für Deine Antwort. Nachdem er mich zunächst fragte, ob ich mitkommen wolle habe ich das so aufgefasst, dass er zu mir steht und mich dabei haben will. Ich lerne gerne neue Menschen kennen und auch etwas neues dazu.
Ob jemand dort mich als störend empfunden hätte kann ich nicht sagen. Ich kenne anscheinend einige der eingeladenen Gäste gar nicht. Das führt jedoch in eine andere Richtung. Als Grund wurde die Ex-Freundin genannt, die nicht gekränkt werden soll. Das macht mir zu schaffen.
 
  • #12
Hallo Inspiration Master.
Danke für die Antwort.
Das ist genau mein Empfinden.
Da ich inzwischen mit ihm telefoniert und ihm mein Gekränkt-Wütend-Sein mitgeteilt habe, erhielt ich weitere "Erklärungen".
Er sagte, mit der Ex-Freundin und anderen anwesenden Frauen verbinde ihn nun mal eine 25-jährige Freundschaft, auch bevor eine Beziehung daraus wurde. Das sei ihm wichtig. Außerdem wäre es bei dieser Ex das einzige Mal gewesen, dass er die Beziehung beendet hätte. Sonst wäre es immer umgekehrt gewesen.
Ich an deiner Stelle würde diesen Zirkus nicht mitmachen und ihm mitteilen, dass uns als Paar hier endet.
Ja, wenn Du das kannst. Gerade fing ich an, mehr Vertrauen zu entwickeln und etwas mehr Sicherheit zu haben, dass wir uns am Wochenende sehen würden.. da fällt es mir schwer, jetzt gleich alles hin zu werfen.
 
  • #13
Hallo Willeswissen!

Ich finde es nicht schlimm, wenn er da noch irgendwie Bedenken hat und sich Sorgen macht. Es ist ja keine alltägliche Situation, mit der umzugehen jeder ein Rezept in der Tasche hat. Sehe es als Unsicherheit seinerseits, in Bezug auf Umgangsformen und Höflichkeit. Mache Dich nicht verrückt, wir sind alle nur Menschen.

@INSPIRATIONMASTER: Klar, Mal wieder die Panzertaktik. Es hilft doch niemandem bei der kleinsten Unsicherheit direkt die Beziehung in den Wind zu schießen. Bei allem nötigen Respekt vor Deinem Selbstschutzmechanismus, @INSPIRATIONMASTER, so funktionieren Beziehungen nicht. Selbstaufgabe und Arbeit und Vertrauen (in angemessenem Maß) sind Grundpfeiler einer Beziehung. Es tut mir leid, wenn ich hier belehrend "rüberkomme", aber mit solchen pauschalen und egozentrischen Aussagen hilfst Du der TE nicht.

@Willeswissen, mache Dir keinen Kopf! Jeder von uns hat eine Vergangenheit, mit welcher wir ständig umzugehen lernen (vor allem in solch diffusen Situationen wie die anstehende Feier).

Liebe Grüße
 
  • #14
Ich hab es ja auch nicht so mit Exen, sprich ich halte keinen Kontakt. Aber es kann natürlich immer mal vorkommen, je nachdem wie bei Dir ein runder Geburtstag, dass ich auf eine Ex treffe.
Das was ich als erstes dabei im Auge habe ist meine aktuelle Freundin, denn sie ist ja meine Königin. Der ist es egal, also Prost. War bei Dir ja auch so, doch dann dachte er nach.

Ihm fiel wohl so Stück für Stück wieder ein, wie schäbig er sich seiner Ex-Freundin gegenüber verhalten hat und befürchtet es könnte ziemlich unangenehm für ihn werden, wenn er glücklich mit seiner Schönen auftaucht.

Der andere, nicht so tolle Grund könnte sein, er traut Dir keine Augenhöhe mit seiner Ex zu.

Ich finde eine normale Bewährungsprobe nach einem Jahr.

Völlig unverständlich, dass ist der runde Geburtstag eines alten Freundes, natürlich geht man da mit Partner hin, ist ja wohl auch so eingeladen worden.
 
  • #15
Weil er ganz einfach noch zuviel für die Ex-Freundin empfindet und sie eben nicht mit deinem Anblick kränken möchte. Sei darauf gefasst, das er nach dem Geburtstag einen Neuanfang mit ihr in Erwägung zieht. Dann bist du sowieso draussen.
 
  • #16
Eine Feier mit Ex-Frau, Ex-Freundin und aktueller Partnerin. Das stell ich mir sehr entspannt vor.

Eines steht fest, er macht sich zu viele Gedanken über die Exfreundin. Dass dein Partner nach ein paar Jahren bei einer Feier von gemeinsamen Bekannten auch wieder mit einer neuen Frau auftauchen könnte, müßte auch der Exfreundin klar sein. Wo soll da die Kränkung sein?
Eventuell bist du der Exfreundin in irgendeiner Weise sehr ähnlich? Vielleicht haben zur Trennung irgendwelche Eigenschaften der Ex geführt, die man in gewisser Hinsicht auch bei dir sehen kann?

Ich glaube nicht, dass da jetzt großartig was im Busch sein muss. Dass er jedoch nach all den Jahren sein Handeln von möglichen Befindlichkeiten der Exfreundin abhängig macht, würde mir aber gewaltig gegen den Strich gehen.
 
  • #17
Ok ich kann jetzt keine drei Exen nachweisen aber lass den Beitrag vom Master mal unbeachtet.
Dein Freund sagt die ex wäre die einzige wo er es beendet hat. Wer weiß was da damals ablief. Nun hat er warum auch immer ein schlechtes Gewissen und befürchtet vielleicht das drei zuviel des guten sein könnte. Ja es soll Menschen die brauchen viele Jahre um über eine Trennung hinweg zu kommen und viell. Ist sie so ein Mensch.
Doofe Situation für beide, wobei wenn er mit ihr wirklich durch ist, sollte er dich mitnehmen. Er muss nicht den Rest seines Lebens „diese „ Verantwortung übernehmen. Die ex kann ja auch wegbleiben wenn es ihr damit schlecht geht.

M47
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Ich verstehe das Problem wieder mal nicht & würde auch ganz normal mitgehen. Nachdem ihr ja jetzt schon ein Jahr zusammen seid, müssen die Exen auch mal damit klar kommen, dass er eine Neue hat.
Da finde ich es auch etwas bedenklich, dass er sie nicht kränken will, das bei dir aber kein Problem zu seien scheint..?
Als würde er dich verstecken wollen. Frag ihn was das soll.
 
  • #19
Genau! Männer können solche Situationen manchmal besser analysieren. :-D Deinem Freund ist lieber, Dich zu kränken, als seine Ex-Frauen. Denk mal darüber nach, was dies bedeutet! Bist Du ihm weniger wichtig als diese Frauen oder die Meinung anderer? Spielt er nebenbei noch ein Spiel mit den Frauen und hat was zu verstecken? Erhofft er, irgendwann eine von ihnen wieder zurück zu gewinnen? Egal! Es ist so erniedrigend. Weisst Du, was ich an Deiner Stelle tun würde? Ich würde den Kontakt mit ihm abrechen. Sollte er mich anrufen, würde ich sagen, dass er mich gekränkt hat und alles vorbei ist, er könnte sich aber gerne an die Frauen wenden, die er verschönt und nicht gekränkt hat!
 
  • #20
Ja, wenn Du das kannst. Gerade fing ich an, mehr Vertrauen zu entwickeln und etwas mehr Sicherheit zu haben, dass wir uns am Wochenende sehen würden.. da fällt es mir schwer, jetzt gleich alles hin zu werfen.
Gegenfrage:
Ist es richtig, das DU in der Situation leidest, nur damit du ihn dadurch entlastest?
Antwort:
Natürlich nicht.
Pass auf, es gilt hier eine ganz einfache Grundaussage:
Niemand sollte für jemand anderen leiden. Punkt. Niemals werde ich Frauen verstehen und schätzen, die lieber leiden und bleiben.
DU bist für dich die absolut HÖCHSTE Priorität in deinem Leben.
Niemand anders.
Du machst das, was FÜR DICH das Beste ist.
Und dafür musst du keine schlechten Gefühle haben (auch wenn dir das die Gesellschaft, dein Umfeld, deine Priester, deine Eltern und auch hier vielleicht einreden wollen. Ein verlorenes Vertrauen wird niemals mehr in den alten Ursprung gebracht werden können! Eines ist gewiss, er steht nicht hinter dir, du bist für ihn nicht die wichtigste Person und läufst einfach für ihn so bequem und nebenher mit. Früher oder später wirst du das Handtuch schmeißen, denn es kommt noch einiges dazu, was dir nicht gefällt, das ist nur ein kleiner Test, um weitere Leid-Situationen zu verstärken, also warum nicht gleich? Wer genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen hat, der lässt sich das nicht bieten.
Fakt ist:
Am Schluss schaut JEDER erstmal auf sich selber - ob bewusst oder unterbewusst.
Und das ist GUT SO.
 
  • #21
Ich denke, er hat Angst.
Trennung passiert nicht grundlos. Vielleicht weiss eine seiner Exen was über ihn (fremd gegangen, warm gewechselt, gelogen...).
Was Du nicht weisst.
Und er hat Angst sie machen vllt Andeutungen, Anspielungen etc..vllt aus später "Rache" oder um Dich vorzuwarnen.
War so das Erste was mir einfiel.
Kann stimmen muss nicht.

Ich wuerde so n Zirkus eh nicht mitmachen und da mit zwei Exen un Partner Kaffee kränzchen halten. Ich bin nicht besonders Besitz ergreifend, aber das waere mir zu albern.

Ich glaub meine Reaktion waer gewesen: geh alleine Schatz und amuesier Dich gut. Wenn Du feststellt eine Deiner Exen gefällt Dir noch sag mir frühzeitig Bescheid damit ich mich rechtzeitig wieder auf den Dating Markt werfen kann :)

Nun hast Du aber zufällig mitbekommen dass da was nicht stimmt durch sein widersprüchliches Verhalten.
Ich wuerde mich an Deiner Stelle weder um Klärung bemühen noch auf die Feier mitgehen.
Ich wuerde ihm EINE SMS schicken mit dem Satz: wenn Du bereit bist mir Dein komisches Verhalten ehrlich zu erklären, melde Dich gerne. Vorher nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Ich finde, hier sollten einige mal die Kirche im Dorf lassen. Ich finde es rücksichtsvoll von ihm, AUCH an die Ex-Freundin zu denken. Möglicherweise hat er sie verlassen und sie ist noch nicht ganz über die Trennung hinweg - möglicherweise hat ihm das jemand gesagt. Ich habe nach relativ frischen Trennungen diese Männer auch gebeten, nicht mit der Neuen am Arm vor mir aufzutauchen, bis ich darüber hinweg bin. Wenn die Beziehung sonst super ist und man die Familie schon kennt, ist eine einzige Feier als neue Partnerin doch wohl mal verzichtbar, um andere gebrochene Herzen zu schonen. Daraus zu stricken, dass mit der Ex noch was laufen könnte, ist doch hanebüchen. Da er sich am Ende jetzt doch für deine Interessen entschieden hat, solltest du dankbar sein und bei der Feier vielleicht nicht die ganze Zeit mit ihm turteln.
 
  • #23
Spannende Frage, viele Meinungen..
Bin zwar kein Mann aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Männer häufig so ein unverständliches Verhalten an den Tag gelegt haben...
Ich habe auch rein platonische männliche Freunde gehabt, die sich so seltsam verhalten haben - anstelle mir stolz ihre neue Freundin vorzustellen, wurde ich auf Feiern ignoriert, nicht mal ein Hallo kam mehr...aus dem Weg gegangen etc. keine Ahnung wovor die Angst hatten. Ein Bekannter, mit dem ich mal einen ONS vor Jahren hatte, hat neulich seine neue Freundin auch von einer Feier ausgeladen, weil ich kam. Total bescheuert, er ist mir ja egal und wir hatten seit Jahren keinen Kontakt mehr...
Ich würde sagen, sprich ihn darauf an, warum er denkt sie zu kränken. Nur weil er Schluss gemacht hat?Vielleicht sollte er sie einfach im Vorfeld kontaktieren und sie informieren und sie fragen ob es für sie ok ist? Wenn es so ist wie bei mir ist er ihr nämlich total egal und er macht sich nur zum Affen...
Oder das Geburtstagskind informiert sie im Vorfeld, so dass sie die Wahl hat ob sie ihn mit der Neuen sehen will oder nicht...
 
  • #24
Rücksicht lieber gegenüber anderen Frauen als gegenüber der Frau, die er "liebt"? Nicht überzeugt.
 
  • #25
Weisst Du, was ich an Deiner Stelle tun würde? Ich würde den Kontakt mit ihm abrechen. Sollte er mich anrufen, würde ich sagen, dass er mich gekränkt hat und alles vorbei ist, er könnte sich aber gerne an die Frauen wenden, die er verschönt und nicht gekränkt hat!
Das wäre ganz genau die richtige Reaktion, aber nein, was machen die allermeisten Frauen, lieber selbst leiden und bleiben. FS wach auf und zeige ihm dein Leid, durch dein Handeln und nicht mit reden!
 
  • #26
Daraus zu stricken, dass mit der Ex noch was laufen könnte, ist doch hanebüchen.
Könntest du, liebe FS, sein Verhalten nicht einfach unter »rücksichtsvoll« einstufen? Vielleicht hat er seinem Freund einfach spontan zugesagt, als er die Einladung bekommen hat. Dann hat er irgendwann erfahren, dass seine frühere Frau und die darauf folgende Freundin auch dort sein werden ... und gleich sah er Komplikationen am Horizont, denn er wollte dich, die Aktuelle, ja auch noch mit hinnehmen. Da brauchen gar keine Komplikationen zu sein, manche Männer kriegen einfach in vorauseilendem Gehorsam einen Schreck - weil sie Schwierigkeiten, noch dazu solche im Gefühlsleben, hassen.

Die Gäste seines Freundes (seine frühere Frau und die frühere Freundin) kann er schlecht ausladen, gleichzeitig möchte er seinen Freund nicht kränken, indem er selbst auch nicht auftaucht. Also denkt er sich den scheinbar einfachsten Weg aus - und dies ohne jeglichen Hintergedanken: er bittet dich, nicht mitzukommen. Als er merkt, dass er damit ein noch viel größeres Fass aufgemacht hat, als er sich das vorstellen konnte, macht er das wieder rückgängig. Und schon sind wir (misstrauischen und komplizierten) Frauen auf der Hut: das muss doch einen Grund haben, da steckt doch mehr dahinter ... und ... und.

Betrachte einfach deinen Freund jetzt einfach ganz liebevoll: er wollte alle Probleme, Missverständnisse, Hintergedanken aus der Welt schaffen - und erreicht das Gegenteil. Lächle und gehe mit zu dem Fest. Hänge, wie @Anita36 oben schon sehr klug anmerkt, nicht den ganzen Abend an seinem Hals (das mögen die meisten Männer ohnehin nicht), sondern gib dich souverän. DU bist seine aktuelle Königin, und nichts anderes zählt!
 
  • #27
Außerdem wäre es bei dieser Ex das einzige Mal gewesen, dass er die Beziehung beendet hätte. Sonst wäre es immer umgekehrt gewesen.
Wie ich mir dachte. Nimm es einfach als schlechtes Gewissen. Ich seh nichts Schlimmes dahinter. Viele machen nicht Schluss, obwohl sie die Beziehung nicht mehr wollen, vielleicht auch, weil sie Angst haben, den Partner oder die Partnerin zu verletzen. Wenn die Ex keine Probleme mehr hat, auf eine Party zu gehen, wo er aufkreuzt, womöglich mit neuer Frau, sollte sich kein anderer mehr Gedanken darum machen. Vielleicht hat die Ex längst gesehen, dass es gut war, dass Schluss war. Aber Dein Partner weiß das nicht und glaubt immer noch, sie sei am Boden zerstört.
 
  • #28
Er sagte, mit der Ex-Freundin und anderen anwesenden Frauen verbinde ihn nun mal eine 25-jährige Freundschaft, auch bevor eine Beziehung daraus wurde. Das sei ihm wichtig.
Sprich, es sind noch andere Frauen da, mit denen er was hatte. Und wenn Du mitkommen würdest, könnte Dir jemand was stecken, was ihm unangenehm ist. An Deiner Stelle hätte ich auf sowas keine Lust. Ich weiß immer noch nicht, warum Du da überhaupt mit gehen möchtest.
 
  • #29
Hallo FS,

ich selbst würde da nicht auftauchen wollen, wenn ich wüsste, dass es da nur von Exfreundinnnen wimmelt. Es könnte sein dass er,
1.)blöde Situationen vermeiden will, wenn du mit denen sprichst und sie dir vermutlich etwas über ihn verraten was er nicht will und was dir nicht gefallen würde
2.) noch an der Ex hängt und du störst dort
3.) er dir das ersparen möchte, weil er denkt, dass es für dich unangenehm ist und du mit dieser Situation nicht klarkommst oder dich vergleichst mit den beiden.
4.) da sind noch mehrere Exfreundinnen und er will sein Gesicht wahren

Du kennst deinen Freund am besten. Könnte es Nr. 3 sein? Dann wäre er tendenziell mitdenkend, fürsoglich und hilfsbereit...ist er das auch sonst?
Nein? Dann habe ich den Eindruck, dass da etwas ist, was nicht gerade für ihn als Partner spricht. Wäre er stolz auf dich, dann würde er dich mitnehmen und nicht verbergen. Er kann dir durchaus zutrauen, dass du diese Situation meissterst, wenn du hingehen möchtest. Man kann da hingehen und sich souverän verhalten. Vielleicht haben diese Freundinnen auch Partner. Ich finde, dass er sich unreif verhält, ohne Rückgrat. Mir würde es nicht gefallen...Zumindest würde ich gerne selbst die Entscheidung haben dürfen, ob ich mitgehen möchte oder nicht.
 
  • #30
Noch schlimmer finde ich den sogenannten guten alten 'Freund' der jahrzehntelang an den Damen seiner besten Kumpels festhält ... und auch noch die Unverfrorenheit besitzt, alle drei Lebensgefährtinnen seines Herzensfreundes an einen Tisch zu versammeln.
Soll das eine Party-Attraktion werden? Braucht er irgendeine perfide Belustigung zu seinem Geburtstagsfest?
Der macht doch seinen Freund zum Affen.

Ich stelle es mir vor wie im Film die 'Venusfalle' ... wo alle Ex-Frauen des reichen Bräutigams am Nebentisch sitzen - alle irgendwie blond, jede immer 10 Jahre jünger als die Vorgängerin, alle irgendwie ähnlich fast wie bei Beckenbauer, und alle trinken Sekt auf seine Großzügigkeit bei der Scheidung ... und gratulieren der süssen jungen blonden Braut

Also ich verstehe nicht, warum ER nicht gleich verweigert hat, solche
Einladungen mitzumachen ... echt peinlich sowas.
Behalte deinen Mann.
Aber rücke ihm die Brille gerade - damit er das endlich mal checkt, was für ein 'Freund' das ist.
Und dann ... gebt dem Kumpel einen Tritt in den Hintern ... und werdet glücklich.
 
Top