Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Warum will er keinen Sex?

Ich hab einen neuen Freund seit 4 Monaten. Weil wir uns von Anfang an sehr stark zueinander hingezogen fühlten, beschlossen wir, mit dem Sex 4-8 Wochen zu warten, weil wir es ganz ernst angehen wollen. In dieser Zeit stieg unsere Lust beinahe ins Unermessliche...dennoch warteten wir. Kurz darauf überkam uns beide so eine Art von Kurzschluss und wir verloren die Lust. Nach ein paar Tagen war ich aber wieder voll auf der Höhe, doch mein Freund empfindet seit dem absolut keine Lust mehr. Er meint seine Lust wäre wie abgeschnitten und er könne sich schließlich nicht zwingen. Ich solle ihn also nicht unter Druck setzen! (Mein Verlangen nach ihm setzt ihn unter Druck?!?!?!?) Aber es sind nun mal weiter 2 Monate vergangen und ich verzehre mich nach ihm und frage mich, wie gerade ein Mann keine Lust auf seine neue Freundin haben kann, in die er so verliebt ist.

Wie lange soll ich also noch warten? Wer hat damit Erfahrung? Und an alle Männer: ist so ein Verhalten normal, oder muss ich davon ausgehen, dass er ein körperliches oder psychisches Problem hat?
 
  • #2
Für mich als Mann ist die Reaktion deines Freundes normal und verständlich. Wenn ich eine Frau begehre, möchte ich irgendwann auch Sex mit ihr. Sicher sollte das nicht unbedingt beim ersten oder zweiten Date sein. Aber, wenn man(n) zulange wartet, erlischt das Feuer. Dann kann eine daraus eine Freundschaft entstehen, aber für eine Partnerschaft ist es zu spät.

Ihr habt in diesem Fall einfach zu lange gewartet, so lange bis seine Lust erloschen war. Das Feuer ist aus, es wird nichts mehr als eine Freundschaft. Tut mir leid, aber das ist meine persönliche Meinung und Erfahrung!
 
G

Gast

Gast
  • #3
... Kurz darauf überkam uns beide so eine Art von Kurzschluss und wir verloren die Lust.

Was heißt "kurz darauf"? Als die selbstgesetzte Freist abgelaufen war und es nun "zur Sache" gehen sollte?

Falls dem so ist, kann es schon sein, dass er sich nun mächtig unter Druck gesetzt fühlt - ihr habt ein ziemliches Tamtam ums erste Mal gemacht, jetzt muss es aber auch super werden! Und wenn nicht? Wenn er's nun nicht bringt? Vielleicht geistert ihm das im Kopf herum.

Es ist ja sicher vernüftig, nicht gleich ins Bett zu hüpfen, aber mit eurer Verabredung habt ihr euch die ganz natürlich Eskalation verbaut - und eine künstliche Erwartungshaltung aufgebaut. Paradoxer Effekt: Damit es nicht nur um Sex geht - "wir wollten es ganz ernst (!) angehen" - geht es jetzt nur noch um Sex. Selbstgezüchtetes Problem.

Komm wieder runter, FS, und fangt beide nochmal von vorn an. Unternehmt was, geht aus, vermeidet allzu private Situationen, alles, was übers Händchenhalten hinausgeht. Und vor allem vermeide das Problematisieren - nicht über Sex reden! Nimm den Ernst aus eurer Beziehung und lass ein bisschen Leichtigkeit rein.

(w,40)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Also, wenn beide ein großes Verlangen nacheinander haben, wüßte ich nicht, worauf man warten sollte. Ich finde auch, das Sex gerade in einer neuen sich anbahnenden Beziehung sehr wichtig ist und man sich dabei ganz anders kennenlernt, als darauf zu warten, weil man es ernst meint.

Gut, ihr habt es gemacht und es ist nicht mehr zu ändern. Das Problem bei eurer Situation ist klar: Dein Freund hat kein Verlangen mehr nach dir. Sollte sich das nicht ändern, hat es sich erledigt. Dann ist aber auch die Grundlage für euch beide nicht mehr vorhanden, eine Beziehung zu führen. Vielleicht hilft ein bisschen Abstand, aber optimistisch bin ich bei euch nicht mehr. Man kann es nicht einfach so herbeizaubern.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich kann schwer glauben, dass ein Mann eine Frau WEGEN der Wartezeit nicht mehr begehrt. Ein Mann kann und will doch fast immer Sex. Und erst recht mit einer für ihn interessanten Frau.
Es muss eine andere Erklärung dafür geben - nicht unbedingt eine Störung, aber die ersten 4 Monate fallen noch in die "Probezeit", in der man sich erst kennenlernt. Vielleicht bemerkt er nach dem ersten Rausch der gegenseitigen Anziehung erste Inkompatibilitäten.

Unermesslicher Lust nicht nachzugeben ist allerdings schon fast Selbstkasteiung. Kann sein sein, dass ein neuer Anlauf entsprechend lange dauert - nämlich fast genau so lange, wie Ihr Euch mit aller Kraft zurückgehalten habt... Ihr seid ja schon fast päpstlicher als der Papst mit Eurer ehrenwerten Abstinenz.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das Verhalten des Mannes ist wirklich ungewöhnlich.

Ich kann es mir nur so erklären, dass er eine andere hat und die FS
lediglich warm hält.

Denn welcher Mann verzichtet freiwillig so lange auf Sex, obwohl die
Partnerin es anbietet?!

w, 37
 
G

Gast

Gast
  • #7
Schade, dass ihr Eure Gefühle füreinander solange unterdrückt habt. Nur um es "ernst" zu meinen, muss man doch nicht gegen seine Gefühle handeln. Gefühle sind doch "ernst". Für mich jedenfalls. Ich denke, die Gefühle wurden durch die Unterdrückung ruiniert/blockiert . Das finde ich ziemlich verständlich. Es wird wohl eine Menge an Geduld/Zeit erfordern, diese Unterdrückung/Blockierung wieder um zu wandeln. Woher soll denn das unterdrückte Gefühl auf einmal wissen, dass es jetzt darf? Was ist jetzt anders? Ausser, dass 4 Monate rum sind und es jetzt sehr "ernst" ist. (Jedoch mit der ganzen Beziehung )
Ich denke auch, wie Gast #1, ihr habt einfach zu lange gewartet und wenn Euch wirklich "ernst" mit der Beziehung ist, könnte es für Euch beide noch eine ganze Weile dauern bis zum Sex. Doch ob das eine so relativ junge Beziehung ( ohne Sex ) schafft, dass könnt nur ihr wissen. Ich würde es auch schon eher Freundschaft nennen, doch das ist meine Interpretation dazu.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mein Freund meinte des öftren, wenn wir noch länger mit dem Sex gezögert häten, wäre sein sexuelles Begehren weg gewesen, denn er hätte mich unweigerlich in die Kumpelschublade gepackt.
Ich glaube, da ist was dran, man kann das Begehren irgendwann verlieren, wenn es ständig unterdrückt und auch noch mit so rationalen Argumenten wie "wir müssen uns erst besser kenenlernen" unterdrückt.
Ab einem bestimmten Zeitpunkt lernt man sich durch nichts besser kennen und lieben als durch Sex. Ist der Zeitpunkt übeschritten, läßt sich das sich das kaum nachholen, weil die Welt des anderen, die sich durch instinktgesteuerte Nähe eröffnet, mit rationalen Konstrukten und Arragements vollgestopft ist. Spontaneität ist dann kaum noch möglich und damit auch kein richtiges aufeinander Einlassen und Vertrauen. - Meine Meinung.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Bei meinem ersten Freund haben wir nach ein paar Monaten einen Versuch gemacht, doch er war einfach zu aufgeregt. Wir haben das Ganze ruhen lassen und wiederum Monate später, als die Lust da war, spontan miteinander geschlafen.
Wenn Ihr die Beziehung weiterhin wollt, wird es bei Euch irgendwann auch klappen.
 
  • #10
Was für ein Quatsch auf Sex zu verzichten, wenn beide verliebt sind und sich begehren. Da hast du dich doch selber in diese Situation gebracht. Das er jetzt keine Lust mehr hat kann ich nachvollziehen. Aber eine Beziehung macht auf dieser Basis Null Sinn.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@FS

*lach..............also so etwas habe ich ja noch nie gehört.
Freiwillig so lange auf Sex mit dem PartnerIn zu verzichten.

Was ist denn das für ein Typ ?

Entweder hat er keine Lust auf Sie oder er ist falsch gepolt - normal ist das nicht.


m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #12
Danke erstmal für alle Antworten,

beim ersten Mal musste mein damaliger Freund 6 Monate warten und das war kein Problem. (Aber das ist vielleicht auch eine Ausnahmesituation)!
Und natürlich bin auch ich davon ausgegangen, dass Männer IMMER Lust haben.
Bei mir hatten sich meine bisherigen Bez. immer auf Sex aufgebaut und das empfand ich später jedes Mal auch als Problempunkt.
Das war mein Grund, warum ich eine Weile warten wollte.

Er wollte warten, wie er mir betonte, weil er so verliebt in mich sei und wenn wir es zu früh täten, würde er seinen Respekt vor mir verlieren und es wäre für ihn nur eine kurze Affäre und er würde doch so viel mehr von mir wollen.

Natürlich habe ich auch schon während der Wartezeit immer wieder gesagt, wie sehr ich ihn begehre und auch will. Aber ER blieb standhaft!

Zuerst dachte ich mir auch, vielleicht hat er nun n bisschen Angst wegen meiner Erwartungshaltung, was völlig unbegründet ist, aber dass das auf eine Freundschaft hinauslaufen könnte, darüber bin ich jetzt fast schon geschockt! Das empfände ich natürlich als fatal!!

Vor allem da es ja immer noch Leute zu geben scheint, die wirklich lange warten, bis zum zusammen ziehen oder Verloben usw. Aber das sind dann wohl Ausnahmeerscheinungen!

Dann bleibt mir ja nur die Hoffnung!! Danke.
 
  • #13
Nach deiner weiteren Aussage steckt vielleicht doch mehr dahinter. Mir scheint es fast so als hätte er eine Potenzproblem, denn. Ds scheint doch ungewöhnlich.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Habt ihr das wirklich beide gemeinsam beschlossen?
...beschlossen wir, mit dem Sex 4-8 Wochen zu warten, weil wir es ganz ernst angehen wollen.
oder wollte Dein Freund Deinem Wunsch nur entsprechen? Dieser Eindruck drängt sich nach Deiner Beschreibung etwas auf.
Und jetzt beweist er Dir gerade, dass eben nicht alle Männer nicht nur triebgesteuert sind sind und nur das Eine wollen. Seid ihr denn nach dieser Zeit verliebt genug, dass Ihr Euch eine Partnerschaft vorstellen könnt? Begehrt Ihr Euch? Offensichtlich er Dich momentan nicht mehr...
Ein künstlich aufgesetzter Fahrplan für den Beginn Euerer Sexualität - Entschuldigung, das ist einfach nur Liebe tötend und wäre aus meiner Sicht keine gute Basis für ein unbeschwertes, vertrauens- und liebevolles Miteinander.
Umgekehrt sollte meine letzten Zeile die Voraussetzung für das Stattfinden einer natürlichen Sexualität sein. Aber das ergibt, wenn ich mich dem anderen nah genug fühle ganz von selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich denke er ist impotent! Finde es heraus. Sein Verhalten würde dafür sprechen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS
Ich befinde mich zur Zeit in einer ganz ähnlichen Situation (s. Thread "Beziehung vs. Freundschaft")
Grundsätzlich finde ich es gut, nicht gleich beim ersten oder zweiten Date miteinander "in die Kiste zu hüpfen". Ich habe mich von einem "Ex" belehren lassen, dass das bei einem Mann im Hinterkopf den Eindruck hinterlasse, diese Frau sei zu leicht zu haben. Vielleicht habt ihr einfach zu viele passende Gelegenheiten verstreichen lassen, so dass er sich jetzt in seinem Handeln nicht mehr frei fühlt. Oder er hat wirklich ein physisches oder anderes Problem, von dem er Dir nicht erzählen will. Leider beschreibst Du nicht, was für ein "Kurzschluss" sich ereignet hat, der Euch beiden die Lust geraubt hat....Wenn aber mittlerweile nochmals zwei Monate ohne sexuellen Kontakt verstrichen sind, sehe ich leider schwarz.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ein künstlich aufgesetzter Fahrplan für den Beginn Euerer Sexualität - Entschuldigung, das ist einfach nur Liebe tötend und wäre aus meiner Sicht keine gute Basis

„Keine gute Basis” ist stark untertrieben. Es funktioniert einfach nicht. Ich lernte mal eine Frau kennen, wir kamen uns emotional wie körperlich rasch näher, aber plötzlich hieß es von ihr: warte bitte, ich will mich erst noch rasch von meinem Freund trennen. Ich wartete, aber der rote Faden unserer Annäherung war verloren und wurde nie mehr gesehen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich hatte mal ein ähnliches Phänomen. Meine damalige Freundin wurde schlagartig schwer krank, und danach war mein Begehren weg und kam nie wieder. Wie ausgelöscht. Tief im Hinterkopf hab ich mit ihrem Körper nur noch "Krankheit", "Lebensgefahr", "Schmerzen" und "Sorge" assoziiert, auch als es ihr wieder besser ging (ganz gesund wurde sie nie mehr), und das hat jedes Begehren gekillt.

Von einem befreundeten Paar weiß ich, dass der Mann nach der Geburt des gemeinsamen Kindes nie wieder Sex wollte. Keine Ahnung, was genau es war, ob ihn der Geburtsvorgang so sehr geschockt hat oder ob er es im Kopf nicht hinkriegt "Geliebte" und "Mutter" zusammen zu bringen, jedenfalls ist sein Begehren seit vielen Jahren tot.



Ganz allgemein: Warum sollte unsere (männliche) Sexualität weniger störungsanfällig sein als die weibliche? Manche Frauen (siehe oben) scheinen Männer für so eine Art seelenlose Sexmaschinen zu halten...


m / 42
 
G

Gast

Gast
  • #20
„Keine gute Basis” ist stark untertrieben. Es funktioniert einfach nicht. Ich lernte mal eine Frau kennen, wir kamen uns emotional wie körperlich rasch näher, aber plötzlich hieß es von ihr: warte bitte, ich will mich erst noch rasch von meinem Freund trennen. Ich wartete, aber der rote Faden unserer Annäherung war verloren und wurde nie mehr gesehen.

Stell dir vor, so ein Dreigespann kenne ich auch, sie war aber schon lange aus der anderen Sache heraus, obwohl der alte sie ständig anbaggerte.

Der Neue zog sich langsam immer mehr zurück. Sie kam ihm drauf, daß er sie nicht wirklich wollte. Und tatsächlich: Er machte mit ihr Schluß.

Seitdem ist sie wieder alleine, auch der alte hatte keine Chance mehr.
Entschuldigung, aber einige Männer sind manchmal so selten blöd, daß eine Frau schon deswegen keine Lust mehr hat, sich auf jemanden einzulassen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Stell dir vor, so ein Dreigespann kenne ich auch, sie war aber schon lange aus der anderen Sache heraus, obwohl der alte sie ständig anbaggerte.

Der Neue zog sich langsam immer mehr zurück. Sie kam ihm drauf, daß er sie nicht wirklich wollte. Und tatsächlich: Er machte mit ihr Schluß.

Seitdem ist sie wieder alleine, auch der alte hatte keine Chance mehr.
Entschuldigung, aber einige Männer sind manchmal so selten blöd, daß eine Frau schon deswegen keine Lust mehr hat, sich auf jemanden einzulassen.
Tja, da hätte die Frau wohl klarer kommunizieren müssen, dass dei alte Geschichte wirklich vorbei war.
Oder der Neue hatte in Wahrheit einen ganz anderen Grund, warum er sie nicht mehr wollte. Männer erzählen ja oft irgendwas harmlos Plausibles, um ihre wahren Motive und Gefühle nicht enthüllen zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
es gibt ja auch menschen (männer wie frauen) die einfach so, ohne erkennbaren äusseren grund, nach paar wochen die lust verlieren; egal ob sex stattgefunden hat oder nicht.

wie du, fs, die reaktion deines freundes beschreibst, er hätte angst gehabt danach nicht mehr zu wollen etc. könnte es ja auch gut sein, dass ihm seine gefühle aber auch ohne gehabten sex abhanden gekommen sind, schlicht weil er vielleicht bindungunfähig ist. soetwas habe ich schon öfter beobachten können.

vielleicht wollte er sich selbst "austricksen" damit das mal länger als die brühmten 3 monate hält; was aber leider nicht geklappt hat. wenn dem so ist, wird sich für ihn ohne fachmännische hilfe, leider für viele jahre nichts ändern.

viel glück
w45
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich (w.35, hab ich bisher auch vergessen) bring das jetzt mal auf den neuesten Stand:

Wir haben gestern also ge-sms-t (er (39) steht total auf Sex-sms-mails-briefe) er meint, ich hätte so einen blumigen Schreibstil...haben also nach ner Weile so richtig angefangen...dass ich eben schon seit ü-1 Jahr keinen Sex mehr hatte...wie sehr ich ihn vermisse und begehre...und er meinte, er liebt es, dass ich so oft Lust hab und das ich so freizügig bin...bla bla bla...ich hab ihm gesagt, er kann doch kommen...(steh grad kurz vor einer Präsentation)... und er meinte nur...meine Arbeit sei wichtiger...er wolle mich nicht ablenken... und erzählt mir wie geil er mich jetzt gerne vö**** würde.....

Äh hallo, hab ich was verpasst...er mailt 4 Stunden mit mir...will aber nicht vorbei kommen?
Wo gibts das denn, bitte?
 
G

Gast

Gast
  • #24
Stützt wieder die Vermutung, er hätte ein Erektionsproblem. Er versucht, sich dem dem dirty talk gei.... zu machen. Wenn es dann zur Punktlandung kommen soll, fällt alles zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Liebe Fragestellerin,
oha ! Er simst gerne über Sex, aber sonst passiert nichts ?
Ich fürchte, dass Dein Freund ein echtes sexuelles Problem hat. Vermutlich benutzt er Deine sms und mails als W.-Vorlage. Mit echtem Sex zu zweit ist er überfordert.
Das hat mit Eurer Wartezeit nichts zu tun, diese Wartezeit konnte er als Vorwand nutzen, nicht aktiv zu werden. Nun ist die Wartezeit abgelaufen , und er weiss nicht, was machen soll.
Ich sehe schwarz für Euch.
w50
 
  • #26
Hallo unbekannter Gast,
es ist eigentlich ganz einfach. Lauf weg was das Zeug hält.
Du hast was Besseres verdient und ich hoffe Du findest es.
Wir können hier alle lange philosophieren, was das Problem ist. Definitiv ist nur, dass!!! es einProblem ist.
Wenn Du also keine soziale Ader ausleben willst, dann wende Dich neuen Perspektiven zu.
Liebe Grüße
Focus
 
  • #27
Äh hallo, hab ich was verpasst...er mailt 4 Stunden mit mir...will aber nicht vorbei kommen?
Wo gibts das denn, bitte?

Meine Güte - 4 Std lang Druck aufbauen, da könnt ich als m, 30 auch nicht mehr.
Gehts doch mal langsam an in der ersten gemeinsamen Nacht:
necken --> küssen --> kuscheln --> berühren --> Körper kennenlernen --> VIELLEICHT Sex

Lad ihn ein und dann redest du von küssen und kuscheln - NICHT Sex! - oder lässt es dazu kommen in der obigen Reihenfolge.

Und wenn er nichtmal kuscheln will im Bett - dann bitte REDET, muss er sich halt Potenzmittel holen .. auch nix besonderes.
Aber nach der langen Zeit bei euch ...
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wie geiles ist das denn! Anscheinend hat keine Frau eine Ahnung von Männern. Wir sind keine Maschinen, die immer und überall Sex möchten, können und dazu aus dem Stand bereit sind! Auch wir haben auch (Lust-) Gefühle die stark schwanken können. Ihr Frauen wollt warten und wundert euch dann wenn er nicht kann. Am Ende ist der Mann schuld. Na Super! Wir sind anscheinend für alles verantwortlich - incl. eurem Orgasmus.
..
An die FS: Du bist wahrscheinlich nicht dieerste, die mit diesem Mann so umspringt. Wer so lange "freiwillig" wartet verliert schnell die Lust. Das Gehirn sucht sich dann halt eben andere Mittel um sich sexuell auf Stimmung zu bringen. Das Verhalten von deinem Freund ist also ganz normal. Wenn alle Frauen aus Sex eine Art "Steuererklärung" machen, dann sieht das Ergebnis entsprechend aus.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Du machst Dir viel zu viel Stress und setzt Dich und Deinen Freund zu sehr unter Druck. Schaltet euren Kopf aus. Eure Beziehung besteht ja nur noch aus einem Thema Sex.

Unternimmt viel gemeinsam - das verbindet! Und wenn ihr euch körperlich näher kommt, dann hab nicht gleich wieder den Gedanken - wir müssen jetzt Sex haben.

Der Mann steuert seinen kleinen Freund nun mal über den Kopf und wenn Druck vorhanden ist, dann funktioniert es nicht, dass er immer "einsatzbereit" ist.

Lass Zeit verstreichen und warte einfach mal ab und dann würde ich ganz ungezwungen ein Gespräch suchen und darüber reden, wenn das "Problem" weiterhin andauert. Vielleicht hat Dein Partner ein Problem mit der Standhaftigkeit aus diversen Gründen, Männer reden darüber nicht gerne sondern, schweigen das Thema gerne tot. Es kratzt schließlich am männlichen Ego!

Deswegen würde ich nicht die ganze Partnerschaft in Frage stellen, eine gute Beziehung besteht nicht nur aus guten Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Liebe FS
Nein, nicht er hat ein sexuelles Problem, sonder DU!
Er ist vernünftig und versucht Dir eine Freude zu bereiten. Er wird denken, dass es Dir gefällt so zu schreiben, aber im Grundsatz hast Du ihm vermittelt, dass Deine Vorgänger immer nur Sex wollten.
Er möchte Dir beweisen, dass er Dich und dann Deinen Sex liebt.
Staune nicht, wenn er nicht zu Dir kommt, geh bei Ihm vorbei, verführe ihn nach dem Ausgang. Aber setze ihn nicht dauernd unter Stress, er müsse Dich jetzt packen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top