• #61
@mokuyobi doch, mich würde das natürlich auch ärgern. Ich mag keine unzuverlässigen Menschen. Aber, ich habe auch schon mit Freunden bei einem Glas Wein Urlaub geplant, Reiseziele ausgesucht etc. und bin dann doch nicht gefahren. Sowas kam nicht nur einmal vor. In Partnerschaften neigen wir dazu alles auf die Goldwaage zu legen, die Ansprüche an den neuen Partner sind riesig, es wird vieles sehr schnell persönlich genommen, was in Freundschaften verziehen werden kann. In dem Fall halte ich die Sache mit dem Urlaub für vorgeschoben, da liegen andere Dinge im Argen.

@neverever ich musst bissl schmunzeln über deinen letzten Satz! Du hast völlig recht! Aber ist es nicht genau das, was diese Forum ausmacht? Hier bekommt man so richtig den Kopf wieder an der rechten Platz gerückt ;-)

Entgegen aller anderen finde ich das gemeinsame im Bett schlafen und auf der Brust liegen überhaupt nicht schlimm. Leute das sind Geschwister!! Man ist zusammen aufgewachsen, halt alles geteilt und sicher schon als Kinder in einem Bett geschlafen. Nur weil wir so kalte Fische hier sind muss man das doch nicht gleich in die abnormale Ecke schieben?!

Viel befremdlicher finde ich einen Dreißigjährigen der aufgrund von eine virtuellen Welt keine Zeit für die reale Welt hat. Genau der Typ Mann vor dem es mich gruselt. Liebe FS, was willst du von so einem Mann? Im zeigen, wie wundervoll Zärtlichkeit und Zweisamkeit sein kann? Du konkurrierst m.E. Nach weniger mit der Schwester als mehr mit dem PC und der darin aufgebauten virtuellen (pseudo-erfolgreichen) Persönlichkeit. Hand aufs Herz, willst du dich wirklich an so einem Mann abarbeiten?
 
  • #62
Naja, nach 4 Monaten kann man schon sagen, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. Wenn er sich dann nicht auf einen gemeinsamen Urlaub festlegen will, sagt das ja was aus. Darüber hinaus fährt er dann doch mit der Schwester. Das hat doch einen fahlen Beigeschmack. In diesem Alter zieht man die Freundin vor und eine "normale" Schwester hat dafür Verständnis.

Ich frage mich, was dich an diesem Mann so anzieht? Hört sich ja vieles nicht so toll an. Aber du hast wohl "einen Narren an ihm gefressen", wie man bei uns so sagt.

Das Verhältnis zur Schwester halte ich auch für ungesund nah. Wobei ich nicht denke, dass da mehr passiert, als das sie den Kopf auf seine Brust legt. Denn würde da mehr sein, hätte er wohl nicht einmal das erzählt.
Auch ein Urlaub zu dritt geht ja nicht. Stell dir vor du liegst mit ihm im Bett und willst die Hand auf seinen Bauch legen, aber da liegt schon die Hand seiner Schwester...
 
  • #63
Wenn sonst alles stimmt, würde ich diesen Mann einfach noch etwas besser kennen lernen. Trennen kann man sich immer noch, wenn's nicht passt.
Dem schließe ich mich an. Bislang ist hier meines Erachtens kein Argument gefallen, das eine sofortige Trennung unumgänglich macht. Neulich gab es hier einen Thread "Woran erkennt man..." mit dem nahezu einstimmigen Ergebnis, dass die Kennenlernzeit eben zum Kennenlernen da ist. Um einen Menschen, der potentiell ein fester, langjähriger Lebensbestandteil werden soll, gut einschätzen zu können, braucht es nun einmal Zeit, und es ist illusorisch zu glauben, man fände einen Menschen ganz ohne Macken.
Ich habe ihm schon mehrmals gesagt, dass ich es nicht ok finde, dass er mit ihr in einem Bett schläft bzw ich es überhaupt nicht gut finde,dass sie sich an ihn ankuschelt...
Tja, das wäre für mich nun ein Grund, über eine Zukunft mit dir ernsthaft nachzudenken.
Ich stelle mir vor, ich sei unerfahren und etwas nerdig und meine männliche Bezugsperson in diesem Leben sei ein Familienmitglied. Und da kommt irgendso ein Mann daher und möchte mir nach nur 4 Monaten in meine festgewachsenen Vertrauenskonstellationen reinreden. Mit welchem Recht bitte? Das würde ich mir verbitten, und zwar sehr deutlich.

Eine Partnerschaft muss wachsen, ein neuer Mensch im Leben muss sich zunächst nachhaltig beweisen, über einen längeren Zeitraum. Erst dann können Ankerpunkte von bestehenden Vertrauenspersonen auf den Partner übertragen werden - es ist ein natürlicher Prozess.
Wenn jemand versuchen würde, mich kurz nach dem Kennenlernen aus Eifersucht von meinen Vertrauenspersonen zu separieren, würden bei mir alle Alarmglocken angehen.
Wenn dieser Mann für dich ansonsten prima ist, solltest du dringend aufhören, gegen seine Schwester zu feuern und eine Konkurrenzsituation herzustellen. Du wirst aus oben genannten Gründen verlieren. Eure Beziehung ist viel zu frisch für solche Machtkämpfe.
 
  • #64
Hm, und wie sollte ich reagieren, wenn er nun doch mit seiner Schwester in den Urlaub fährt ? Einfach so hinnehmen ...?
Jetzt meint er immer wieder, wir könnten doch auch noch im Sommer wegfahren.... an einen See .. (15 min. von meiner Wohnung entfernt) und dort baden.... . Ich versuche gerade dem Thema aus dem Weg zu gehen und habe nun auch keine große Lust mehr auf das Thema Urlaub nach der Aktion.. selbst wenn er nur 15 min. von meiner Wohung entfernt stattfindet.
Was mich an ihm anzieht ?
Seine positive Art... seine Ausstrahlung im Allgemeinen... das Gefühl, dass er gern mit mir zusammen ist. Seine Motiviertheit und seine innere Gelassenheit.
 
  • #65

Soweit so ok. Hier im Forum wird oft sowieso viel zu schnell für Trennung und nicht für Beziehungsarbeit plädiert. Das schnelle Trennen ohne Einigungsversuche ordne ich für mich ohnehin eher Schwarz-Weiß-Denken und dem Thema Beziehungsvermeidung/Beziehungsangst zu.

Und da kommt irgendso ein Mann daher und möchte mir nach nur 4 Monaten in meine festgewachsenen Vertrauenskonstellationen reinreden. Mit welchem Recht bitte? Das würde ich mir verbitten, und zwar sehr deutlich.

Eine Partnerschaft muss wachsen, ein neuer Mensch im Leben muss sich zunächst nachhaltig beweisen, über einen längeren Zeitraum. Erst dann können Ankerpunkte von bestehenden Vertrauenspersonen auf den Partner übertragen werden - es ist ein natürlicher Prozess.

Die FS ist nicht irgendwo her gekommen, sondern ihr Freund hat sich eine Beziehung mit ihr gewünscht. Gerade in einer neuen Beziehung ist es normal, dass diese Vorrang ggü. alten Kontakten hat. Alternativ wird diese Beziehung mit bestehenden Kontakten verknüpft (Einführung in Familie und Freundeskreis). Dieser Prozess dient dem Kennenlernen. Wie soll die Beziehung durch gegenläufiges Verhalten wachsen?

Wenn jemand versuchen würde, mich kurz nach dem Kennenlernen aus Eifersucht von meinen Vertrauenspersonen zu separieren, würden bei mir alle Alarmglocken angehen.
Wenn dieser Mann für dich ansonsten prima ist, solltest du dringend aufhören, gegen seine Schwester zu feuern und eine Konkurrenzsituation herzustellen. Du wirst aus oben genannten Gründen verlieren. Eure Beziehung ist viel zu frisch für solche Machtkämpfe.

Der Wunsch nach gemeinsamen Urlaub ist kein Separierungsversuch. Ihr Partner sagt, dass er nur einmal im Jahr Urlaub macht und hier die Schwester Vorrang hat. Ein Urlaub zu Dritt kommt für ihn nicht in Betracht. Er erzeugt so die Konkurrenz zwischen der FS und seiner Schwester. Wie seine Schwester dazu steht ist völlig egal.

Wenn ich eine neue Beziehung initiiere läuft dies bei Erfolg auf eine Erweiterung meiner Familie hinaus, wobei im Zweifel mein Lebenspartner immer Vorrang hat und ich mir nicht von meiner Familie in meine Partnerschaft hineinreden lasse!

Wenn mein Partner gesellschaftlich als merkwürdig angesehene Intimität mit Familienmitglieder ebenfalls als seltsam ansieht, erkläre ich ihm warum dies aus meiner Sicht nicht komisch ist. Wenn ich stattdessen schweige, gebe ich zu erkennen, dass ich mich mit diesem Verhalten ebenfalls unwohl fühle.

Wenn er und seine Schwester z.B. "Hensel und Gretel" und durch ein gemeinsames Trauma verbunden sind, würde dies viel erklären. Eine Partnerin hat meiner Meinung nach auf eine entsprechende Erklärung Anspruch!
 
  • #66
Hm, und wie sollte ich reagieren, wenn er nun doch mit seiner Schwester in den Urlaub fährt ? Einfach so hinnehmen ...?
Jetzt meint er immer wieder, wir könnten doch auch noch im Sommer wegfahren.... an einen See .. (15 min. von meiner Wohnung entfernt) und dort baden.... . Ich versuche gerade dem Thema aus dem Weg zu gehen und habe nun auch keine große Lust mehr auf das Thema Urlaub nach der Aktion.. selbst wenn er nur 15 min. von meiner Wohung entfernt stattfindet.
Was mich an ihm anzieht ?
Seine positive Art... seine Ausstrahlung im Allgemeinen... das Gefühl, dass er gern mit mir zusammen ist. Seine Motiviertheit und seine innere Gelassenheit.

Ihm diese Diskussion hier zeigen und ihm sagen, dass es an ihm liegt diese Zweifel auszuräumen.

Ihm sagen, dass wenn er über die Ursachen seines Verhaltens nicht sprechen will oder kann, es leider keinen Zweck mehr mit Euch beiden hat. Ihm aber eine Chance geben seine Haltung zu überdenken.

Sommer-Ausflüge an einen See würde ich als normales Freizeitverhalten aber nicht als eine Art Urlaub ansehen. Macht er den Urlaub mit seiner Schwester ggf. nur ihr zu Liebe und mag im Grunde überhaupt keinen Urlaub?
 
  • #67
@neverever ich musst bissl schmunzeln über deinen letzten Satz! Du hast völlig recht! Aber ist es nicht genau das, was diese Forum ausmacht? Hier bekommt man so richtig den Kopf wieder an der rechten Platz gerückt ;-)
Ja da gebe ich dir da wirklich Recht und das ist auch gut so. Ich selbst habe hier die Kopfwäsche das ein oder andere Mal genutzt und es hat mir auch wirklich geholfen, einfach mal etwas aus anderem Winkel zu betrachten. Es kostet mich dennoch einige Mühe, so manchem hier nachzusehen, dass sie ständig das Stöckchen mit dem Hölzchen vergleichen wollen. Ich gebe auch gerne zu, dass ich das sicher hier und da auch selbst mache und es scheinbar nicht merke.
Ich persönlich habe hier in Sachen Kommunikation viel Feinschliff erlernen dürfen. Einfach erst mal zuhören oder hier nachlesen, bevor man den Bagger aufreisst und nicht die Dinge einfach aus dem Zusammenhang zu reissen, nur damit man etwas zu schreiben hat.
Auch gebe ich gerne zu das die FS mir ein wenig unausgeglichen vorkommt und das vielleicht auch nervend rüber kommt von ihr bei manchem hier.
Aber das ist wie ich finde nicht der Punkt. Denn durch das akribige suchen von Schwachstellen der FS wird das wesentliche worum es ihr geht, ins Abseits gestellt.
Aber ja so ist das hier (zum Glück) und jeder darf sich hier auch mal auskot.....
Und das beste ist.... der Sommer kommt. Vor allem hier in Köln. 20°C
( Morgens 6 und Abends 14)

Schönen Tag Euch allen
m47
 
  • #68
Hm, und wie sollte ich reagieren, wenn er nun doch mit seiner Schwester in den Urlaub fährt ? Einfach so hinnehmen ...?
Nein. Nicht hinnehmen und aussitzen. Ich plädiere da, um es mit @Ejscheff s schönem Wort zu sagen, auf Beziehungsarbeit und nicht auf stummes Vermeiden und Totschweigen. Aber mit Humor und Empathie. Ich würde wie gesagt, diesen jungen Mann erstmal verstehen wollen. Es liest sich seltsam und verschroben, was er da macht, aber wer weiss, was in der Familie eigentlich alles gelaufen ist.
Jetzt meint er immer wieder, wir könnten doch auch noch im Sommer wegfahren.... an einen See .. (15 min. von meiner Wohnung entfernt) und dort baden.... .
Dieser Vorschlag ist natürlich nicht besonders toll, aber auch hier denke ich, der ist zwar unbeholfen und hat wenig Ahnung von den Urlaubsträumen einer Frau - aber er versucht immerhin den "Schaden" so gut es geht zu reparieren. Da geht doch vielleicht noch ein schönerer Kompromiss, wenigstens mal ein gemeinsames Wochenende?
Seine positive Art... seine Ausstrahlung im Allgemeinen... das Gefühl, dass er gern mit mir zusammen ist. Seine Motiviertheit und seine innere Gelassenheit.
Darum brech' ich hier auch ne Lanze für ihn, selbst wenn das mit der Schwester schräg reinkommt. Ich suche seit Jahren jemanden, der wenigstens aufrichtige Motivation mitbringt für eine Beziehung. Wie viele halbherzig beteiligte Menschen musste ich schon antreffen.
 
  • #69
Hm, und wie sollte ich reagieren, wenn er nun doch mit seiner Schwester in den Urlaub fährt9 ? Einfach so hinnehmen ...?
Jetzt meint er immer wieder, wir könnten doch auch noch im Sommer wegfahren.... an einen See .. (15 min. von meiner Wohnung entfernt) und dort baden.... . Ich versuche gerade dem Thema aus dem Weg zu gehen und habe nun auch keine große Lust mehr auf das Thema Urlaub nach der Aktion.. selbst wenn er nur 15 min. von meiner Wohung entfernt stattfindet.
Was mich an ihm anzieht ?
Seine positive Art... seine Ausstrahlung im Allgemeinen... das Gefühl, dass er gern mit mir zusammen ist. Seine Motiviertheit und seine innere Gelassenheit.

Liebe Carla,

verzeih uns, wenn wir das hier alle so skeptisch sehen. Du wirst schon einen Grund haben, warum du mit ihm zusammen bist. Immerhin habt ihr bisher die letzen Monate gut miteinander verbracht.
Es klingt nur für Außenstehende nicht ganz normal, was du beschreibst. Nach deiner Beschreibung habe ich einen 30jährigen Nerd ohne viel Sozialkontakte, dafür aber mit einer Schwester, die ihn so für sich vereinnahmt, dass für dich gar kein Platz ist, vor Augen.

Ich an deiner Stelle würde versuchen, die Schwester so schnell wie möglich kennenzulernen. Erst dann kannst du richtig einschätzen wie das Verhältnis zwischen den beiden ist. Sieht sie dich als Konkurrentin oder gibt sie ihn freiwillig frei? Es sollte ihr Interesse sein, dass er auch andere Frauen in sein Leben lässt.

Den Urlaub der beiden würde ich jetzt so hinnehmen. Wenn er mit ihr fahren will, kannst du das nicht ändern. Bedränge ihn nicht. Die beiden haben ein (zu) inniges Verhältnis zueinander. Das kannst du nicht mit dem Hammer brechen, sondern musst dich nach und nach daran beteiligen.

Wie wäre es denn mit meinem Vorschlag ein verlängertes Wochenende zusammen zu verbringen? Spontan übernächstes Wochenende nach Berlin/Hamburg/München/Köln oder ähnliches?
Glaube mir, dafür braucht es keine große Planung. Nur ein Hotel und die Fahrt dahin sowie ein paar Sehenswürdigkeiten, die ihr euch vorher raussucht.
Dagegen kann er wohl kaum was sagen, oder? Und du hast auch deinen Urlaub mit ihm, auch wenn es (noch) nicht der große Jahresurlaub ist.

W32
 
  • #70
Hallo Carla,

es klingt ein bisschen nach Bindungsangst. Ich finde grad am Anfang ist ein gemeinsamer Urlaub super.. Man lernt sich besser kennen.

Ich bin mal nach 6 Monaten Beziehung mit einem Freund in Urlaub gefahren. Danach habe ich Schluss gemacht, denn prompt der Urlaub hat gezeigt dass wir nicht passen und er erwartet von Frauen bedient u betuettelt zu werden.
Es war also ein klares Ergebnis!

Auf Machtspiele wie: jetzt meld ich mich zur Strafe nicht bei ihm, ..würde ich verzichten. Das eskaliert meist.

Aber wenn Du die Beziehung weiter erhalten willst. So lehne Dich gemütlich zurück. Gib ihm die Chance, Dich zu verdienen.

Und schreib vllt Tagebuch. Eine faktenbezogene "shitlist" falls er öfter solche Manöver fährt. Auswertung je nach 30 Tagen :)

Das bewahrt vor rosabrillen-verliebtheit für den Fall dass wetterwindigkeit und Konfliktunfaehigkeit hier ein grundsaetzl. Problem darstellt, wie manche Schreiber vermuten.
(mir persönlich ist ein konfliktfaehiger Mann, der auch Nein sagt wenn er es meint lieber als ein opportunist und ein " ja, vielleicht..ne doch nicht...daher")

Alles Gute
 
  • #71
Ich habe das Gefühl, er redet generell sehr viel wenn der Tag lang ist, eben auch Dinge, die ich vll. viel ernster sehe als er, und er denkt, für mich wäre das auch Spaß. Wenn ich Dinge sage, dann meine ich sie i.d.R. auch genau so. Z.B. redet er oft von Eheringen, Hochzeit, gemeinsamer Wohnung und Kindern. Für mich sind dies alles ernste Dinge, die ich nicht einfach so scherzeshalber anspreche. Genau so auch mit dem Urlaub, ich habe das ernst gemeint. Vermutlich hat er es eher als Spaß aufgefasst und deshalb zunächst erst einmal zugesagt. Als er dann auch merkte, dass ich es ernst meine, hat er einen Rückzieher gemacht. So wäre es vll. zu erklären. Aber ja, ihr habt alle Recht. Seine Familienverhältnisse und sein bisheriges Leben sind/ist merkwürdig... aber es soll ja auch Menschen geben, die eben einfach so einen Lebensstil führen bzw geführt haben.
 
  • #72
Gerade in einer neuen Beziehung ist es normal, dass diese Vorrang ggü. alten Kontakten hat.
Dem stimme ich nicht zu, und der Freund der FS offenbar auch nicht, was in diesem Falle für die FS wichtiger ist.
Wie oft erleben wir hier im Forum, dass sich Menschen nur auf ihren Partner konzentrieren und alles andere um sich herum vergessen, als sei er der große Heilsbringer des Lebens, der große Erlöser und Retter aus der Not.

Ich erlebe dies gerade im Freundeskreis massiv, dass Menschen für ihren neuen Partner alles aufgeben. Sie sind wie vom Erdboden verschluckt, und das nicht nur in der ersten Zeit der großen Verliebtheit, sondern über Jahre. Und wenn die Partnerschaft dann zerbricht, stehen sie wieder vor der Tür.. manchmal vor einer verschlossenen.
Ich persönlich würde niemals meine Freunde und Familie wegen eines Mannes verprellen und vor den Kopf stoßen, den ich gerade erst kennengelernt habe. Sie sind die Säulen in meinem Leben, auf die ich immer wieder zurück fallen kann, wenn die Beziehung den Bach runter geht, und außerdem wertschätze ich sie als Menschen.
Natürlich bekommt der Partner, wenn abzusehen ist, dass die Beziehung stabil und er ein guter Lebensgefährte ist, eine höhere Stellung in meinem Leben. Jedoch nicht gleich zu Anfang und nicht für lau, obwohl er noch nichts geleistet hat, um sich diese Stellung in meinem Leben zu verdienen, wie es Familie und Freunde seit Jahren getan haben.

Der Wunsch nach gemeinsamen Urlaub ist kein Separierungsversuch.
Bitte das Zitat der FS dazu lesen. Es geht nicht um den Wunsch nach einem gemeinsamen Urlaub, sondern dass sie an der Beziehung zwischen Bruder und Schwester herumkrittelt. Ihm vorschreiben möchte, wie er diese Beziehung zu leben hat, obwohl sie die beiden noch nie in Interaktion erlebt hat.

Es mag durchaus sein, dass die beiden eine etwas krude Bruder-Schwester-Beziehung pflegen, die sich mit einer Partnerschaft nicht vereinbaren lässt und eine Trennung nach sich ziehen muss. Das wird die FS herausfinden, wenn sie die Schwester (nebst Rest der Familie) kennenlernt. Bis dahin sind es Spekulationen und Vorverurteilungen, die sie trifft, weil sie eifersüchtig auf die Schwester ist. Ich würde hier zur Mäßigung und zu weniger Spekulationen raten, sondern die Familie erst einmal kennenlernen. Und bis dahin aufhören, deren Verhältnis zueinander zu kritisieren. Blut ist immernoch dicker als Wasser.
 
  • #73
Ich habe das Gefühl, er redet generell sehr viel wenn der Tag lang ist.
Mein Freund auch und es gab da am Anfang auch ein bisschen was für mich zu lernen, denn wenn ich etwas sage, dann hingegen erst, wenn ich es wirklich ernst meine.

Z.B. redet mein Freund, seit ich ihn kenne, also seit fast vier Jahren, immer wieder davon, abzunehmen, sich mehr zu bewegen etc. Er fragt da z.B. auch immer, ob wir demnächst mal Fahrrad fahren wollen.
Inzwischen sage ich einfach fröhlich 'ja gerne', denn ich weiß, es kommt ja doch nie dazu. Falls er es aber doch mal wirklich, also so richtig, so voll knallhart durchziehen will, ist es auch ok, dann fahre ich halt mal mit ihm.
Ich sage also nicht 'ja' zu Vorschlägen, die ich partout nicht will, wie z.B. heiraten.
Aber zu allen Urlauben, die er immer wieder vorschlägt und die nicht stattfinden, außer denen, dich ich vorschlug und folglich organisierte.
Ist ja für mich kein Risiko dabei.

Dito alle möglichen Projekte, wie einen Grill im Garten mauern, überhaupt den Garten anlegen oder was anderes. Es kommt ja ohnehin nicht dazu, also kann ich leicht zustimmen.
Wenn er was für mich machen will, dito, außer, ich will es partout. Dann erinnere ich ihn beharrlich und irgendwann macht er es.
Ich fordere aber nur das wenige ein, was ich haben will, nicht die hundert Sachen, sie er für mich machen will.

Ich kann damit gut leben und bin sehr gelassen.
Ich gehe jetzt einfach grundsätzlich davon aus, dass es nur Smalltalk ist, nur Gebabbel ohne Anspruch auf Ernsthaftigkeit.
Ok, manches nervt mich inzwischen, vor allem das mit dem Abnehmen. Denn seit vier Jahren sage ich ihm, dass er das nicht wegen mir machen müsse, ich ihn schön finde, wie er ist.
Letztes Wochenende ist mir der Kragen geplatzt, da habe ich gesagt, er solle doch nicht dauernd davon reden, sondern es entweder einfach machen oder auch nicht.
Da hat er zugestimmt, aber ich bin sicher, am nächsten WE sagt er es wieder.
Was soll's ? Ich werde lachen.

Vielleicht gelingt dir das auch.
Du hast verstanden, dass er ganz viel sagt, was er nicht ernst meint. Damit kannst du doch alles, was er sagt, einordnen.

w 50
 
  • #74
Meine Erfahrungen mit einem späten Beziehungsbeginner sind nicht gut. Meiner hatte eine dominante Mutter und Schwester, zu beidem engen Kontakt. Solche Männer haben es sich in ihrer Welt eingerichtet, sind meistens passiv und können sich nicht mehr gut auf eine Frau einlassen. Das mit dem Urlaub ist noch das geringste Problem, was du mit ihm haben wirst. Obwohl es auch typisch ist. Er ist einfach zu unerfahren, um zu begreifen, dass ein Urlaub wichtig wäre, um eure Beziehung zu festigen.
Wer so lange keine Anstalten gemacht hat, eine Frau kennenzulernen, für den wird auch später nicht die Frau eine wichtige Rolle spielen.
Auch das Zocken statt Beziehung ist kein gutes Zeichen. Spätestens wenn ihr mal zusammenwohnen solltet, wird er in alte Muster zurückfallen. Du wirst genervt die Entscheidungen für ihn treffen müssen und er wird schweigend vor der Konsole hocken.
 
  • #75

Mag sein. Aber mit Wasser spüle ich Blut weg.

Es gibt genug destruktive Familien in denen Angehörige traumatisiert, verkorkst oder schlimmer werden. Das was die FS beschreibt lässt bedenkliches vermuten.

In solchen Fällen ist es gut wenn sich Menschen gegen ihre Familien entscheiden. Die FS ist für diesen Mann eine echte Chance, die dieser nicht erkennen kann. Wenn er sich jetzt nicht von diesen ungesunden Strukturen löst wird er ewig in ihnen gefangen sein.

Aber vielleicht ist ihm doch einiges klar und deswegen trennt er Freundin und Familie scharf. Vielleicht ist es auch besser für die FS loszulassen, siehe @carpe
 
  • #76
Hallo FS,

da ich in einer Beziehung schnon einmal mit der Schwester meines Freundes unabsichtlich konkurriert habe, rate ich dir sie schnell kennenzulernen. Beim Kennenlernen wirst du merken, wie die beiden zusammen sind und wie sie sich benimmt. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass man gegen die Schwester/Familienbande nicht gegen ankommt. Du wirst da immer den kürzeren ziehen. Am Ende hat mein Ex mir vorgeworfen, dass ich mir das mit seiner Schwester eingebildet habe, was nicht stimmt. Sie hat es mir wirklich sehr schwer gemacht und er war auch in so einem Familienverbund wie dein Freund..also Mutter/Schwester und der Vater sehr dominant und der Pascha im Haus.

Ähnliche Konstellation bei meiner Freundin. Ihr Freund auch früher eher Nerd, ITler und mit 31 noch keine Freundin vorher (nie für Frauen interessiert), lobt seine Schwester vor meiner Freundin andauernd wie toll sie ist und aussieht, was sie alles macht. Das ist meiner Meinung nach auch nicht normal. Er wuchs auch ohne Vater auf, also nur 3 Frauen und er. Als Partnerin ist eine solche Konstellation schwierig. Ich hoffe, dass du bald die Family kennenlernst und dir dein eigenes Bild machst.

Das mit dem Urlaub würde ich an deiner Stelle erstmal so stehen lassen. Ihr könntet auch einen Kurztrip übers Wochenende machen. Ich würde aber nichts mehr ansprechen. Er sollte sich da Gedanken machen. Aber bitte schmoll nicht und spiele die beleidigte Leberwurst. Das geht nach hinten los. Höre auf dein Gefühl und teile ihm deine Bedürfnisse mit. Angetaute Wut ist nicht gut und du machst damit schnell alles kaputt. Ich weiss wovon ich rede.
 
  • #77
Ich habe das Gefühl, er redet generell sehr viel wenn der Tag lang ist, eben auch Dinge, die ich vll. viel ernster sehe als er, und er denkt, für mich wäre das auch Spaß. Wenn ich Dinge sage, dann meine ich sie i.d.R. auch genau so. Z.B. redet er oft von Eheringen, Hochzeit, gemeinsamer Wohnung und Kindern. Für mich sind dies alles ernste Dinge, die ich nicht einfach so scherzeshalber anspreche. Genau so auch mit dem Urlaub, ich habe das ernst gemeint. Vermutlich hat er es eher als Spaß aufgefasst und deshalb zunächst erst einmal zugesagt. Als er dann auch merkte, dass ich es ernst meine, hat er einen Rückzieher gemacht.


Liebe Carla,

hast du mal drüber nachgedacht, dass dein Freund einfach wahnsinnig verunsichert sein könnte? Solche im Spaß gesagten Dinge sind häufig ein Hinweis darauf, dass er spielerisch testen will, wie du darauf reagierst. Ich hatte mal einen Mann der hat das auch so gehalten. Er hat alles ein wenig im "Spaß" ausgedrückt. Wenn seine Worte bei mir auf fruchtbaren Boden gefallen sind konnte er so tun als wäre es ernst gemeint gewesen, vielen sie nicht auf fruchtbaren Boden war es für ihn nur ein Spaß. Ich fand diese Kommunikation furchtbar anstrengend, konnte aber nachvollziehen, warum er das getan hat.

Bedenke der Mann ist dreißig und hat keinerlei Erfahrungen mit Frauen. Jetzt hat er eine junge Freundin und keinerlei Ideen, was für Wünsche/Bedürfnisse Frauen eigentlich haben.

Hier im Forum kannst du gut nachlesen, dass sich selbst gestandene Männer die Haare mit uns Frauen raufen. Wenn ein Mann eine Frau wirklich mag, hat ihm Mattur Natur den Wunsch eingepflanzt sich um sie zu kümmern. Ein Mann möchte, dass es der Frau an seiner Seite gut geht! Nun, wir sprechen aber einfach eine andere Sprache, wir kommunizieren viel stärker auf der Beziehungsebene, was für Männer nur sehr schwer nachvollziehbar ist. Haben Männer viel Erfahrung mit Frauen (am besten in langjährigen Beziehungen) bekommen sie eine Idee davon, wo die Fallstricke sind und warum wir manchmal so emotional reagieren. Dein Exemplar kann auf keinerlei Erfahrungen zurück greifen. Er wird sich sicherlich noch häufiger wie die Axt im Wald benehmen, ohne, das ihm das bewusst ist oder er dich damit verletzen will.

Ich muss also noch mal die Frage stellen: Bist du bereit diesem Mann die Weiblichkeit näher zu bringen? Ich verspreche dir, das wird nicht einfach. Es kann sich sicherlich lohnen! Da draußen laufen ne Menge unbemerkte Rohdiamenten rum. Solltest du das wirklich wollen, musst du (ich wiederhole mich) allerdings an deiner Souveränität arbeiten. Wenn du alles auf die Goldwaage legst, sein Verhalten stets persönlich nimmst, wirst du sehr schnell frustriert das Weite suchen.
 
  • #78
Sie ist aber nicht seine Therapeutin, und es auch nicht ihre Aufgabe, den Platz an seiner Seite freizuschaufeln. Auch muss sie nicht geduldig daneben stehen. Sie ist 22 und braucht nicht ihre Jugend mit der Therapie eines Mannes zu verschwenden, der seine Prioritäten woanders hat.
 
  • #79
Sie ist aber nicht seine Therapeutin, und es auch nicht ihre Aufgabe, den Platz an seiner Seite freizuschaufeln. Auch muss sie nicht geduldig daneben stehen. Sie ist 22 und braucht nicht ihre Jugend mit der Therapie eines Mannes zu verschwenden, der seine Prioritäten woanders hat.


Nein, braucht sie nicht. Hat aber sicherlich jede Zweite von uns bereits getan :) Man kann niemanden vor Erfahrungen schützen, aber vielleicht ein wenig besser darauf vorbereiten, wenn er sich etwas "schwieriges" in den Kopf gesetzt hat!
 
  • #80
Ich denke aber, dass er sich bereits geändert hat seit er mich kennt. ZB zockt er nun eig.gar nicht mehr und wenn dann nur, wenn ich auch Lust habe ... und macht auch keinen übertriebenen Sport mehr und isst wieder etwas mehr, nachdem ich ihm gesagt habe, dass seine Lebensweise vorher nicht gesund war. Auch nimmt er sich viel Zeit für mich und schiebt andere Dinge meist auf, wenn ich spontan bei ihm vorbei schaue. Daran merke ich schon, dass ich ihm nicht egal bin. Deswegen hat mich ja die Sache mit dem Urlaub so irritiert.. weil das einfach in das vorherige Verhalten nicht so gepasst hat. Aber vermutlich sagt er wirklich viele Dinge im Spaß und ich muss mich da auch gewissermaßen etwas anpassen, weil ich dahingehend eher ernst bin.
 
  • #81
Aber vermutlich sagt er wirklich viele Dinge im Spaß und ich muss mich da auch gewissermaßen etwas anpassen, weil ich dahingehend eher ernst bin.

Früher oder später muss er sich aber doch dafür entscheiden ob (s)eine Frau oder seine Schwester bzw. andere Familienangehörigen Vorrang haben.

Wenn du die aktuelle Situation ertragen kannst und in eurer Beziehung mehr Vor- als Nachteile siehst gibt es natürlich keinen Grund sich zu trennen. Du könntest dann versuchen ihm stückchenweise zu erklären, warum für dich gemeinsame Urlaube und eventuell andere Sachen wichtig sind und was dies für ihn bedeutet.

Wenn du diesen Weg ausprobieren willst, machen ultimative Forderungen natürlich keinen Sinn. Du musst dich dann wohl in Toleranz üben.
 
  • #82
Ich denke aber, dass er sich bereits geändert hat seit er mich kennt. ZB zockt er nun eig.gar nicht mehr und wenn dann nur, wenn ich auch Lust habe ... und macht auch keinen übertriebenen Sport mehr und isst wieder etwas mehr, nachdem ich ihm gesagt habe, dass seine Lebensweise vorher nicht gesund war.
Joa. Sorry ich bleibe misstrauisch, wenn ein Mann wegen einer Frau nun was anderes macht und nicht aus eigenem Antrieb. Dass seine Lebensweise nicht gesund ist, dürfte er mit 30 wohl selbst wissen. Und natürlich ist es deine Entscheidung.Würde mich interessieren, wie hier die Antworten der Männer ausfallen würden, wenn eine Frau lieber mit ihrem Bruder in Urlaub fährt, dort angekuschelt an ihn übernachtet....
 
  • #83
Soviel zum Thema verändern ...
er hat sich gestern eine Switch aus heiterem Himmel gekauft.
Seine Schwester kauft sich diese nun anscheinend auch. Das ich nicht begeistert von diesem Kauf bin, weiß er... aber letztlich muss er entscheiden wofür er sein Geld ausgibt.
Ich glaube ich wäre einfach gelassener, würde ich seine Schwester demnächst mal kennenlernen ...um zu wissen, weshalb sie anscheinend ein so inniges Verhältnis pflegen.
Als Einzelkind ist es vermutlich eh schwieriges, so ein Verhältnis nachzuvollziehen...
 
  • #84
Sorry, aber der erste und einzige Gedanke, der mir da kommt: Er geht davon aus, dass er in 6 Monaten nicht mehr mit Dir zusammen ist oder bezweifelt es zumindest. Natürlich sagt er Dir das im Moment nicht.
All die psychologischen Scharmützel kommen mir sehr weit hergeholt vor. Bindungsangst hat er sicher nicht, sonst wäre er nicht mit Dir zusammen.
 
  • #85
Er
Ich habe das Gefühl, er redet generell sehr viel wenn der Tag lang ist, eben auch Dinge, die ich vll. viel ernster sehe als er, und er denkt, für mich wäre das auch Spaß. Wenn ich Dinge sage, dann meine ich sie i.d.R. auch genau so. Z.B. redet er oft von Eheringen, Hochzeit, gemeinsamer Wohnung und Kindern. Für mich sind dies alles ernste Dinge, die ich nicht einfach so scherzeshalber anspreche. Genau so auch mit dem Urlaub, ich habe das ernst gemeint. Vermutlich hat er es eher als Spaß aufgefasst und deshalb zunächst erst einmal zugesagt. Als er dann auch merkte, dass ich es ernst meine, hat er einen Rückzieher gemacht. So wäre es vll. zu erklären. Aber ja, ihr habt alle Recht. Seine Familienverhältnisse und sein bisheriges Leben sind/ist merkwürdig... aber es soll ja auch Menschen geben, die eben einfach so einen Lebensstil führen bzw geführt haben.

Er redet nach nur 4 Monaten von Heirat?
Aber verweigert Dir den Urlaub?
Gib gut auf Dich acht!

Es gilt als heisser Tip unter unverbindlichen Aufreissern schnell Ehe und Kinder bei Frauen im best. Alter zu erwähnen. Soll die Frauen gehorsamer, anschmiegsamer im Bett etc machen weil es die Phantasie bedient. Selbstverständlich ohne dass je ein Antrag folgt.

Holzauge sei wachsam!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #86
er hat sich gestern eine Switch aus heiterem Himmel gekauft.
Seine Schwester kauft sich diese nun anscheinend auch. Das ich nicht begeistert von diesem Kauf bin, weiß er... aber letztlich muss er entscheiden wofür er sein Geld ausgibt.
Das ist so ein Spielkonsolending, oder? Das meinte ich mit die Veränderung muss aus ihm selber kommen, sonst hält es nicht lange. Und wenn das Spielen eine Sucht war, verschwindet die nicht einfach so. Die ersten Verliebtheitshormone werden weniger, jetzt kommen alte Angewohnheiten und Muster wieder zum Vorschein.
Für euren Urlaub gibt er das Geld schon mal nicht aus, also hier setzt er Prioritäten. Schau es dir an, versuche nicht ihn zu beeinflussen, und beobachte, wohin sich eure Beziehung entwickelt.
 
  • #87
Liebe Carla,

das ist eine enorm schwierige Geschichte!
Für mich sind 4 Monate so oder so zu früh, einen Urlaub zu planen. Ja, es ist romantisch, aber so romantisch und eng sind doch Männer heutzutage gar nicht mehr, dass sie mit dir gleich alles tun wollen und dann bis auf alle Ewigkeiten mit dir zusammen bleiben und dich heiraten. Die meisten halten sich eher unverbindlich und unreif, und ich gebe daher einem Mann in heutiger Zeit in so kurzer Zeit noch nicht so viel Macht und Gemeinsamkeit über mich, mit mir Kasperlestheater dieser Art zu betreiben. Und ich denke, dem jungen Mann ist das genauso zu früh, kann es aber nicht ausdrücken und will es auch nicht, um keinen Streit vom Zaun zu brechen.

Ja, Ausstrahlung hat er, auf die Planung kommt es aber oft in einer Beziehung an und woran es später scheitert, wenn es erst mal um größere Dinge geht!

Du bist sehr jung und musst lässiger werden. Du regst dich wegen dem Urlaub auf und weil er sich etwas kauft. Würde eine Mann mit mir so umgehen, dann wär es bei mir aus.

Eine selbstsicherer Frau steht da drüber und macht ihr Ding weiter. Dein Partner kann deine Ansprüche jetzt nicht erfüllen. Ob er es später kann und will, wissen wir nicht.

Du wirst nur glücklich, wenn du deinen Urlaub hast. Plan ihn mit einer Freundin, das zeigt, dass du souverän alleine klarkommst. Ich würde ihn zukünftig nicht mehr in meine Urlaubsplanungen involvieren, um mich keinem weiteren Frust mehr auszusetzen. Ich würde schauen, ob von ihm nochmal was kommt. Und wenn er 15 Minuten hinterm Busch schwimmen gehen will und nicht mehr in petto hat, überlege ich mir, ob ich mir auf Dauer nicht einen Mann suche, der es genießt, mehr aktive Zeit mit mir zu verbringen und auch mal von selbst eine Idee bringt. Ja, es gibt Männer, die lieben die Schwester und Mutti als "Partner-Ersatz" mehr als die echte Freundin neben ihnen. Das kriegt man schnell raus, und verduftet dann.
Er wird vielleicht glücklicher mit einer Zockerin und du mit einem, der einen anderen Lifestyle hat oder meinst du nicht? Das muss man irgendwann dann auch mal einsehen ...

Wie gesagt, mir wären 4 Monate zu früh für einen Urlaub und daher würde ich jetzt noch gar nichts entscheiden. Ich würde mich zurückziehen aus dem Kennenlernen und erst wenn er dir wieder entgegenkommt und dir Vorrang gibt, die Beziehung vertiefen..
Beherrscht du das Spiel falsch, hast du bald einen Kasper an deiner Seite, der immer die beste Freundin, die Schwester oder die Mutter dir vorschiebt, weil das wichtiger ist.
 
  • #88
Er kuschelt also lieber mit seiner Schwester als mit dir?
Alleine da stellt sich bei mir Brechreiz ein - und ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Geschwistern und auch schon Zimmer mit meinen Brüdern geteilt. Aber kuscheln? Pfui Teufel!
Sexuell ein Spätzündung, Mama ist die wichtigste Frau im Leben und die Schwester zum kuscheln?

Was sagen dir deine Freunde wenn du so was erzählst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top