• #31
Hallo zusammen, auch @Süsse65 .
Ich habe mich distanziert, was ihm scheinbar recht ist. Er geht 2mal die Woche mit mir Essen für 2 Std.und schickt mich dann nach Hause, damit ich " genug Schlaf bekomme"... sehr fürsorglich... und spricht noch immer von großen Gefühlen, die im Winter, wenn er mehr Zeit haben, gelebt werden können.
Ich höre 3-4 Tage nichts von ihm, gar nichts. Und dann kommt wieder eine Einladung zum Essen....
Morgen werde ich meine persönlichen Dinge, die in seinem Bad stehen und nun seit 2Monaten auf möglichen Gebrauch gewartet haben, abholen und diese "grosse Liebe" beenden.
Ich habe keine Lust mehr meine Zeit zu vergeuden und suche nun weiter nach dem Herzensmenschen....
Vielen Dank für eure Antworten, die meine Entscheidung erleichtert haben.
 
  • #32
Ihm seine grenzenlose Ignoranz immer noch suggeriert, dass Frauen keinen Sex brauchen ...

Ach, warum wohl ? Ich hatte diesen Eindruck auch lange.

Z.B. weil so gut wie keine meiner bisherigen Parterinnen mal wirklich ihre Lust thematisiert haben.
Jede hat beim Sex erst nach und nach mal aktiv mitgezogen (oder blieb insgeamt eher passiv, machte maximal etwas mit) und tat dann hinterher auch noch so, als ob die ganze Verantwortung dafür bei mir läge.
Frei nach dem Motto ganz unschuldig "Also, ich wollte gar keinen Sex...".
Ach ja.

Dazu kam, das fast alle Frauen eine für mich nachvollziehbare Erotik eher ablehnten. Was ist denn weibliche Erotik ?

Wenn Frauen aktive Sexualität zu ihren Partnern fühlen und wollen,
müssen sie sich auch so verhalten und können nicht immer darauf bauen, dass der Mann es schon richten wird.

Das ist nun keine Ignoranz, sondern ein wesentlicher Inhalt des gesellschftlichen akzpetierten Rollenverständisses.
 
Top