G

Gast

Gast
  • #1

Warum will er sich nicht auf eine Beziehung mit mir einlassen?

Vor etwa 4 Monaten habe ich einen Mann kennengelernt, der mich von Anfang an fasziniert hat. Er hat auch ziemlich schnell Interesse an mir gezeigt und mich sehr stark umworben. Wir hatten eine echt tolle Zeit und haben uns sofort "blind" verstanden, konnten uns alles erzählen. Ziemlich schnell hatten wir auch Sex und auch der war toll. Er hat mir immer wieder gesagt wie gern er bei mir ist und wie sehr er mich vermisst wenn ich nicht da bin. Nach einiger Zeit kam sogar das "ich liebe dich", was ich zu dem Zeitpunkt zwar noch nicht erwartet hatte, aber ich habe gemerkt, dass er es ehrlich meint. Wir haben beide gemerkt dass uns da was ziemlich Starkes verbindet.
Dann habe ich rausgefunden, dass er anfangs noch eine Freundin hatte mit der er sehr lange zusammen war, mit der er dann aber wg. mir Schluss gemacht hat. Das hat mich zuerst zwar irgendwie geschockt aber ich dachte mir wenn er schn mit ihr wg. mir Schluss macht kann da ja nichts mehr sein...
Das Problem ist nur, dass wir ziemlich weit auseinander wohnen und das ist auch der Knackpunkt bzw. meine Frage...er will sich trotz allem nicht auf eine Beziehung mit mir einlassen weil wir es seiner Meinung nach nicht hinkriegen würden, eine Fernbeziehung zu führen und uns nur gegenseitig unglücklich machen würden. Meine Argumente, dass es schon klappen würde, wenn wir uns Beide bemühten und es immernoch besser ist, als keinen Kontakt mehr zu haben lässt er nicht zählen. Ich habe ihm sogar gesagt, dass ich mir nach einiger Zeit vorstellen könnte, zu ihm zu ziehen, das hat aber an seiner Meinung nichts geändert.
Ich würde schon behaupten, dass ich viel Erfahrung mit Männern gemacht habe und normalerweise sagen, dass er einfach keine Beziehung will. Aber in dem Fall merke ich einfach, dass er mich wirklich liebt und meine Frage: Könnt ihr euch vorstellen, dass die Entfernung wirklich der einzige Grund ist oder muss noch was anderes dahinter stecken? Würdet ihr eure "Traumfrau" nur wg. der Entfernung ziehen lassen?
Neulich haben wir uns nach einigen Wochen wieder gesehen und es war wie am "ersten Tag", wir wollten uns gegenseitig gar nicht mehr gehen lassen und er hat mir gesagt, dass er nicht gedacht hätte, dass seine Gefühle immernoch so stark wären, aber als er mich gesehen hat, hat er es gemerkt. ihm geht es seitdem schlecht, mir auch...aber trotzdem keine Anstalten von ihm, ob wir es nicht doch versuchen wollen...ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll! Will ihn aber einfach nicht aufgeben. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?? Bzw. was könnt ihr mir raten? Ich bin echt am verzweifeln...
 
G

Gast

Gast
  • #2
vielleicht möchte er nicht dafür verantwortilch sein müssen, dass du extra wegen ihm umziehst. So komisch denken Männer doch, oder? Bloß nicht dafür verantwortlich sein, und später könntest du es ihm ja vorwerfen, falls eure Beziehung doch schief gehen würde - also lieber gleich ganz bleiben lassen.
Und er selbst will aus irgend welchen Gründen auch nicht umziehen.

Oder er empfindet immer noch viel für seine (Ex-)Freundin und kann sich nicht zwischen euch entscheiden. - Und dann will er eben die Entfernung entscheiden lassen.

Ich finde das überhaupt nicht gut und es würde mich total aufregen. Entweder ja oder nein, wenn es um Liebe geht, gibt es nichts dazwischen.

Mein Partner ist vor über zehn Jahren auch 400 km weit umgezogen, zu mir. Er hatte das ziemlich schnell entschieden.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
das ist eine Ausrede! was auch immer die wahren Gründe sind
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es klingt, als wolle er einfach unglücklich sein. So Menschen gibt es. Das kann nicht wirklich an der Entfernung liegen!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich als Mann würde die Traumfrau nicht wegen der Entfernung "ziehen lassen", zumal wenn sie sagt, dass sie evtl. später zu mir ziehen würde.

Aber ich würde die Traumfrau auch sehr vermissen an den Tagen oder Wochen zwischen den Treffen und je mehr man sich aufeinander einlässt umso mehr würde ich sie vermissen, bin da quasi "Weichei" oder "Softie". Aber ich hätte auch Angst, dass ich Monate mit einer Fernbeziehung "verplempere" wo dann doch nichts draus wird.

Nach vier Monaten sollte es die Möglichkeit geben, dass man eine ganze Woche oder zwei miteinander verbringt und dann sollte man wissen, ob es klappt oder nicht.

Ich würde vielleicht ganz altmodisch einen Liebesbrief schreiben und sehen, wie er reagiert.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Leider können wir nur Deinen Bericht lesen und Deine Meinung hören. Männer erzählen viel, wenn der Tag lang ist. Wenn er Dich wirklich lieben würde, dann wäre es nicht so. Ziehe Dich zurück, Du machst Dich mit der Zeit fertig. Vielleicht erfährst Du dann die wirklichen Hintergründe, die Du in Deiner blinen Verliebtheit nicht sehen kannst oder willst.
 
  • #7
Die wirklichen Gründe können wir nicht wissen.

Aber es gibt extreme Nähe-Freaks, auch unter den Männern, die eine Fernbeziehung auch nur für ein Jahr nicht aushalten können.

Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer?
 
  • #8
Der macht Dir was vor und erzählt Märchen. Kein vernünftiger Mann würde seine Traumfrau ziehen lassen, zumal sie noch angedeutet hat, später zu ihm ziehen zu wollen.
Er will Dich nicht wirklich, es macht ihm zu viel Arbeit.

Ich glaube nicht, daß er es ernst meint.
 
  • #9
Ich würde mich auch nie auf eine Fernbeziehung einlassen, egal wie man sich mag. Ich finde das nicht ungewöhnlich. Und dazu kommt sicherlich, dass er es nicht genau so sieht wie du. Woher weißt du denn, dass er die Freundin nicht mehr hat und trifft? Beziehst du dich nur auf die Infos die er dir gibt? Wie bist du sicher, dass er sie nicht mehr hat ud du nur eine Affäre bist?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ist es eine interessante Stadt in der er lebt und kannst Du Dich dorthin beruflich verbessern? Dann könntest Du vorerst auch ohne die Aussicht auf eine Beziehung mit ihm umziehen und wenn Du vor Ort bist sehen, was sich zwischen Euch beiden entwickelt oder auch nicht. Du hättest dann auf jeden Fall Klarheit, ob die Gefühle zwischen Euch beiden tatsächlich so stark sind oder er nur Ausreden verwendet. Und verloren hättest Du nichts, wenn Du Dich beruflich verbesserst und die Stadt klasse ist. Mache aber ihm gegenüber deutlich, dass Du nicht wegen ihm umziehst, was unter den o.g. Rahmenbedingungen ja auch der Wahrheit entspricht, sonst setzt Du ihn unter Druck.

Davon abgesehen kann ich mich den Anregungen einiger meiner Vorredner anschließen:

Ja, es gibt Menschen die gerne leiden.

Ja, es könnte sein, dass Du nicht seine Traumfrau bist. (Mein Traummann beispielsweise kann keine Hunderte von Kilometern von mir entfernt wohnen, weil so jemand nicht mein Traummann wäre.) Aber Du könntest seine Traumfrau sein/werden, wenn Du in seiner Region leben würdest.

w/50
 
G

Gast

Gast
  • #11
Alle Männer die ich kenne, auch die umtriebigsten, haben bei der richtigen Frau die Reißleine gezogen und sind zu ihr gegangen. Nun die Antwort auf deine Frage ist:

He is just not that into you. Sorry.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Schwer zu beurteilen.
Bei hoher beruflicher und privater Belastung kann eine Fernbeziehung wirklich zu aufreibend sein.Sich dagegen zu entscheiden ist dann aus reinem Selbstschutz nötig und nachvollziehbar. Man braucht dann Ruhezeiten, um den Alltag zu bewältigen, und es wäre kontraproduktiv, am Wochenende noch mehrere Stunden auf Autobahnen zu verbringen.
Allerdings könnte man bei starker gegenseitiger Anziehung erwarten, dass man wirklich alles daran setzt, Zeit für eine Beziehung freizuschaufeln oder dass eine Fortsetzung zu einem anderen Zeitpunkt in Aussicht gestellt wird. Das macht durchaus Sinn, wenn man zum jetzigen Zeitpunkt noch eine frühere Beziehung nicht verarbeitet hat oder aus anderen Gründen nicht wirklich offen ist für eine/n neue/n Partner/in in seinem Leben.

Bei großen Gefühlen ist alles möglich.

Versuche herauszufinden, was ihm wirklich wichtig ist, wovor er evtl. Angst hat, oder was sonst hinter seinem Zögern stecken kann. Wenn sein Bedauern über die Trennung so stark ist, sehe ich eine Chance für Euch, einen Weg zu finden.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Sehe es ähnlich wie #10 ! Dieser Mann möchte Dich allerdings auf Distanz halten . Warum auch immer . Hat er in seinem häuslichen Umfeld doch noch eine Beziehung ? Ich mein , einmal hat er Dich ja schon angelogen und getäuscht & enttäuscht ! Und mal ganz ehrlich . Wenn ein Mann mit einer Frau Sex will, die er wochenlang nicht gesehen hat , was glaubst Du was dann ein Mann vom Stapel lässt ??? Genau , das seine Gefühle immer noch soooo stark sind :)
 
G

Griet

Gast
  • #14
Warum die Kuh kaufen wenn er die Milch umsonst haben kann? Er hat und will und lebt eine Affäre mit Dir.

Ein Mann der eine Frau will, weiss was er an ihr hat, und es genau "diese Eine" sein soll, der würde alles tun um sie zu bekommen und/oder zu halten. Das weiss ich aus eigener Erfahrung. ZB ist einmal der grösster Phlegmatiker zum Wirbelwind mutiert um mich zu bekommen. Und denk doch mal andersrum: wenn du einen Mann willst, bist Du doch auch bereit Deinen Egoismus hinten anzustellen. Der aktive Teil ist in dem Fall - wie so oft - aber am Mann. Und da kommt nix.

Ob Du es nun beziehungstechnisch nicht für ihn bist, weil Du a.) zu weit weg wohnst, oder b.) aus anderen Gründen die er nicht nennt, - unterm Strich bleibt´s´die selbe Situation.
Am besten Du distanzierst Dich von ihm. Dann hat er Zeit nachzudenken, und du Zeit ihn zu vergessen. Leb Dein Leben: was zusammen kommen soll, kommt zusammen, was nicht nicht.
Vertrau darauf, dass immer etwas Besseres nachkommt. In solch einem Fall ganz sicher sogar. Ich hab auch gerade lange gehadert bei einem Mann der urplötzlich sein Interesse an mir, und seine angeblichen Gefühle für mich verloren hat.. Lasse mich mittlerweile davon überzeugen, dass es sehr viel besser geht. <Mod.>
w33
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mir wird hier nicht klar, wie Ihr Euch kennengelernt habt, wenn Ihr doch entfernt voneinander wohnt .. Ihr habt Euch kennengelernt und seid im Bett gelandet und dabei hat die Entfernung scheinbar keine Rolle gespielt.

Ihr seid also schon längst in einer Beziehung! Und er hat sich auf exakt diese Art von Beziehung zu diesen Konditionen schon längst eingelassen!

Es sieht so aus, als ob er noch mehr Beziehung, mehr Nähe gar nicht will - er hatte schon alles und was er hat(te) reicht ihm offensichtlich.

Gib ihm Zeit, nachzudenken, ob und wie es weitergehen soll und zieh Dich (mit klarer Ansage) exakt so lange zurück, wie er dafür braucht.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mit Traumfrauen und Traummänner können nur die wenigsten Leben. Meistens hat jeder zuviel Angst aus dem Traum zu erwachen und dann bleibt "nur" Frau bzw. Mann" übrig. Also lieber gleich sich eine Frau oder Mann suchen und träumen. Doch getrennt. Das geht auch leichter. Und ja, ich würde meinen "Traummann" ziehen lassen, nämlich dann, wenn es zu anstrengend wird. ( zu hohe Erwartungen sind damit gemeint ) Was ich Dir rate? Du kennst ihn "erst" 4 Monate und bist am verzweifeln. Für die kurze Zeit, ein zu grosses Problem. Lass ihn ziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Egal, wie sehr du dir das auch schönreden magst, wie toll euer Zusammensein auch sein mag, ich kenne keinen Mann, der seine Traumfrau gehen lassen würde, im Gegenteil, meist haben sie es dann eher eilig sie festzunageln.
Und selbst wenn dein Gefühl stimmt und er dich wirklich liebt - es muss einen sehr triftigen Grund geben, warum er dich nicht dauerhaft in seiner Nähe haben will. Prüf das nach!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich hatte einige Fernbeziehungen.

Von München nach Berlin
Von München nach Bamberg
Von München nach Singapur
Von München in die USA

Halten tun solche Fernbeziehungen nur, wenn man zusammenzieht, mit allen Vor und Nachteilen (Job, Familie, Freunde hinterlassen etc).

Alles andere zerbricht

m/45
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich würde meine Traumfrau nicht ziehen lassen nur wegen einer großen Entfernung. Ist dann halt die Frage, wer zu wem zieht. Wenn sie noch in ihrem Heimatort lebt, macht es Sinn, dass er zu ihr zieht ... wenn er dort einen gleichwertigen Job findet. Und wenn sie zum Ihm zieht ist es eine große (moralische) Verantwortung für ihn - was, wenn die Beziehung dann doch nicht hält? Auch ich müsste darüber eine ganze Weile nachdenken.

M, 36
 
G

Gast

Gast
  • #20
Im Gegensatz zu den meisten Meinungen hier, kann ich den Mann durchaus verstehen. Wenn man keine Fernbeziehung will, aus welchen Gründen auch immer, dann kann die Frau noch so toll sein. Er schein ggf. ein absoluter Nähetyp zu sein und das geht nunmal mit einer FB nicht. Romantik bzw. grosse Liebe hin oder her.

Ich selbst habe schon FBs hinter mir und will es nie wieder, egal wie toll der etwaige Partner wäre.

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
Im Gegensatz zu den meisten Meinungen hier, kann ich den Mann durchaus verstehen. Wenn man keine Fernbeziehung will, aus welchen Gründen auch immer, dann kann die Frau noch so toll sein. Er schein ggf. ein absoluter Nähetyp zu sein und das geht nunmal mit einer FB nicht. Romantik bzw. grosse Liebe hin oder her.

Ich selbst habe schon FBs hinter mir und will es nie wieder, egal wie toll der etwaige Partner wäre.

w

Fernbeziehungen funktionieren auf Dauer nicht, das ist klar.
Die Fragestellerin hat aber angeboten zu ihm zu ziehen. Das überlesen hier viele.
Deshalb ist die Angelegenheit schon etwas eigenartig...... so als ob der Freund tatsächlich die Distanz nicht aufgeben mag und offensichtlich keine Beziehung will.

Liebe FS, du musst dich für dich entscheiden ob du "Alles" willst oder dir das Angebotene in Form einer Affäre reicht und du vielleicht nebenbei noch weitersuchst. In jedem Fall musst du Konsequenzen für dich ziehen. Nicht leicht...

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich kann Deinem Thema nicht entnehmen was Euch wirklich verbinden sollte. Sympathie und Sex sind jedenfalls zuwenig für eine Lebensplanung. Und wenn er ein faszinierender Mann ist, wie Du schreibst, ist er auf eine Fernbeziehung nicht angewiesen. So hält er Dich warm als unverbindliche Liebelei ohne Zukunftsplan. Du solltest Dich fragen, wieso Du Dich für sowas hergibst.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich selbst habe schon FBs hinter mir und will es nie wieder, egal wie toll der etwaige Partner wäre.

Oh, und findet sich so leicht ein Mensch vor Ort, der gleich gut oder besser zu Dir passt als der in der Ferne?
Vielleicht bin ich auch zur falschen Zeit am falschen Ort, aber der einzig passable Mann, mit dem eine Beziehung vorstellbar war, lebt eben 100 km weiter weg. Und auch das ist ein ziemlicher Zufall. Man ist verschiedenen gesellschaftlichen Zwängen unterworfen, die eine freie Wohnortwahl erschweren.
Die anderen sympathischen Männer hier vor Ort, die in mein Grobraster passen, haben alle einen entscheidenen Haken, der sie als Partner disqualifiziert. Sie sind einfach nur Freunde. Sprich, ich würde also die Fernbeziehung wählen. Man kann ja nach einer gewissen Zeit eine Zusammenlegung der Haushalte ins Auge fassen, wenn alles soweit harmonisch abläuft.
Ich glaube daher immer noch, dass man die FB will, wenn das Gefühl für den betreffenden Menschen einzigartig ist. Und wer da zögert, den soll man frei geben.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Natürlich würde ich eine Frau, die ich wirklich, aufrichtig und mit ganzem Herzen liebe, niemals ziehen lassen bloß weil wir etwas weiter voneinander weg wohnen. Kann doch sehr anregend sein, wenn man sich erstmal nur am Wochenende sieht, bis man sich dazu entscheidet, zuammenzuziehen. Das schürt doch auch die Sehnsucht aufeinander und lässt die Liebe meiner Meinung nach nur noch stärker werden.

Wenn Du mich fragst, hat Dein Traummann irgendwelche anderen Probleme, über die er mit Dir nicht reden möchte, weil er sich entweder schämt oder Dich nicht belasten will. Geh doch einen Abend, wenn ihr beide viel Zeit habt, mal etwas mit ihm essen, fang hinterher ein intenisves Gespräch an, in dem Du ihm Deine Gefühle nochmal mitteilst und frag ihn dann ganz vorsichtig, wieso er so eine Scheu vor einer festeren Beziehung mit Dir hat. Gib ihm dabei das Gefühl, dass er Dir wirklich alles sagen kann und Du ihn niemals dafür auslachen oder verachten wirst, was zwischen Euch beiden steht.
 
Top