• #31
Ich glaube, damit ist das eigene Fremdgehen gemeint.
Was auch immer sie hat oder nicht - was bringt es Dir, das zu wissen? Gut, sie weiß es, dass er fremdgeht und trennt sich nicht. Du weißt, dass er fremdgeht und hast trotzdem ein Problem damit, ihn auf den Mond zu schießen. Ist er fremdgegangen in eurer Beziehung? Weil - ich denke nicht, dass man so ein Verhalten neu entwickelt.

Was willst Du? Ihn zurück?
In unserer Beziehung ist er nie fremd gegangen... In all den 11 Jahren nicht. Er sagt ja selber das er sich das nicht erklären kann das er seine neue immer wieder betrügt. Und da er sie nur mit MIR betrügt habe ich irgendwie das Gefühl das er von mir nicht los kommt und mir das auf DIESE Weise zeigen und sagen will weil er nicht den Arsch in der Hose hat sich von der neuen zu trennen.Und
Ja, ich will ihn zurück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Toi et moi

Gast
  • #32
Du willst ihn zurück und nach deiner Schilderung will er dich auch nicht los lassen. Also wo ist das Problem. Dann müsstest Du ihm dies einfach sagen und es wäre dann alles in Ordnung oder?
Ich weiß nicht, ob die Realität auch so ist, wie du sie hier im Forum schilderst aber versuche es. Sag ihm, du hast deine Meinung geändert, Du möchtest ihn zurück und er soll die neue Frau in die Wüste schicken. Mal schauen, wie er reagiert.
Ich drücke dir fest die Daumen. Gleichzeitig denke ich, dass er sich doch nicht für dich entscheidet.
 
  • #33
Und da er sie nur mit MIR betrügt habe ich irgendwie das Gefühl das er von mir nicht los kommt und mir das auf DIESE Weise zeigen und sagen will weil er nicht den Arsch in der Hose hat sich von der neuen zu trennen
Okay, wenn das Dein Eindruck ist, und ich finde das nicht so abwegig, weil ihr ja lange zusammen wart und viele wieder in die alte Beziehung wollen, musst Du Dir überlegen, was Du jetzt tust.

Würdest Du einen Mann wollen, bei dem Du mit der Freundin einen Kampf ausfechten musst, damit sie ihn loslässt, statt dass Du erwartest, dass er sich selber für Dich entscheidet?

Soll heißen, Du kannst nichts tun, außer ihm mal zu sagen, dass für Dich das Doppelspiel und die ganzen Lügen entsetzlich sind und er sich entscheiden muss. Dann wird ja rauskommen, was er will. Und selbst, wenn er unter Druck und aus Feigheit mit der anderen Frau zusammenbleibt, ist es eine Lebensentscheidung. Ich halte nichts davon, einen Mann zu "krallen". Mir wäre wichtig, dass er von selber die Entscheidung trifft und nicht erwartet, dass sich zwei Muttis um den Jungen kloppen und die Siegerin den Kleinen dann nach Hause trägt. War der Mann schon immer so feige?
 
L

Lionne69

Gast
  • #36
Die Zusammenfassung

Du liebst einen Mann, bist 11Jahre zusammen, und trennst Dich, weil Du ihm nicht traust und ihm unterstellst, dass er Dich nach 11Jahren eben mit der Ex betrügt.
Du triffst Dich mit ihm, siehst ihn leiden, 1,5 Jahre.

Jetzt hat er eine Freundin, da lässt Du mehr zu, lässt Dich auf eine Affäre sein.
Vorher, wo ihr beide frei wart, nicht?

Und jetzt willst Du ihn zurück.
Für wie lange?

Wie sieht es mit Deinen Werten aus - wobei es ist sicher bei Dir und ihm ja was anderes.
Die einzig wahre Liebe.

Ich glaube nicht, dass es um Liebe geht, es geht um Besitz. Mein Mann.
Und wenn er sich wieder ganz auf Dich einlässt, falls er diesen Fehler macht, wirst Du ihn wieder fallen lassen.
 
Top