Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Warum will mein Freund mich nicht heiraten und keine Kinder?

Ich bin mit den Nerven total am Ende und brauche euren Rat. Ich bin mit meinem Freund schon seit vier Jahren zusammen. Er ist 29 und ich 25 Jahre alt. Ich weiß, dass wir beide noch recht jung sind, aber ich würde mich so freuen, wenn er mich heiraten würde und ich ein Kind bekommen könnte. Ich habe dieses Jahr meinen Abschluss gemacht und für mich wäre es einfach der nächste Schritt.

Wir haben schon häufiger darüber gesprochen und er hat immer wieder gesagt, dass er sich noch Zeit lassen will. Er macht sich immer über mich lustig, dass ich es so eilig habe. Letztes Jahr hat eine Freundin von mir geheiratet und es war so schön. Ich finde es einfach gut früh zu heiraten. Heute hatten wir wieder ein Gespräch darüber und er hat mir gesagt, dass er eigentlich noch gar nicht weiß, ob er überhaupt jemals heiraten will!! Er hat gesagt, dass die Ehe für ihn als Mann nur Nachteile bringen würde, weil das Familienrecht so männerfeindlich ist und er nicht enden will wie sein Vater, der eine Scheidung hinter sich hat und dadurch viel verloren hat. Er hat gesagt, dass wir ja auch so zusammensein können und er mich lieben würde. Kinder will er aber auch erst mal nicht, weil sein Leben noch ungeordnet wäre und er keine finanziellen Verpflichtungen gebrauchen kann.

Ich verstehe das alles nicht und bin nur noch am heulen. Ich würde ihn doch niemals verlassen! Bitte helft mir, wie kann ich ihn überzeugen, dass er mir vertauen kann. Ich wäre sicher eine gute Mutter. Wir sind doch auch schon vier Jahre zusammen!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Überzeugen kannst du ihn da nicht, der Wunsch muss aus ihm selbst heraus kommen.

Eure Lebensmodelle sind einfach nicht vereinbar, das hat er dich klar gesagt. Ich kann nicht beurteilen, wie reif dein Freund ist, mit Ende 20 sollte man ja eigentlich ein halbwegs tragfähiges Gerüst dessen haben, wie das Leben weiter gehen soll.

Sorry, wenn ich das so deutlich sage, aber dein Freund weiß m. E. grundsätzlich noch nicht, was er will und versucht auf diese Art, Zeit zu gewinnen. Mich würde nicht wundern, wenn er hier auch die Frage, ob das Leben überhaupt mit DIR weitergehen soll, im Hinterkopf hätte.

Dir kann ich nur raten: setz ihn nicht unter Druck, hinterfrage genau, ob du nicht vielleicht nur den schönen Schein einer Hochzeit im Kopf hast, das schöne Kleid, der Stolz, jetzt auch jemanden fest zu haben.. die Romantik dabei.... das alles ist keine Basis für eine lebenslange Beziehung. Überlege, ob ER der Mann ist, mit dem du den langen Rest deines Lebens verbringen willst.

Wie ER sich am Ende entscheidet, kannst du nicht beinflussen. Ich weiß selber, dass man grade in deinem Alter sowas noch wichtig findet, weil es doch zum Erwachsenwerden und -sein dazu gehört. Aber nimm die rosarote Brille ab und lass dir Zeit mit deinen Entscheidungen.

w/42
 
G

Gast

Gast
  • #3
IIch verstehe das alles nicht und bin nur noch am heulen. Ich würde ihn doch niemals verlassen! Bitte helft mir, wie kann ich ihn überzeugen, dass er mir vertauen kann. Ich wäre sicher eine gute Mutter. Wir sind doch auch schon vier Jahre zusammen!

Mensch Mädel, hole dir Hilfe, du bist noch so jung, du schreibst naiv und machst mit deinem Wunsch, was schon in Generve ausartet, vielleicht die Beziehung zu diesem Mann kaputt. Höre auf damit.

Arbeite erstmal an deiner persönlichen Entwicklung, an deiner Berufskarriere und in ein paar Jahren, wenn du wirklich in jeder Hinsicht gereift bist, dann kannst du nir noch mal überlegen, ob du wirklich alle notwendingen Bedingungen hast, eine gute Mutter, Ehefrau und Partnerin zu sein.

Aus deinen Zeilen lese ich wenig davon.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #4
Lösung 1: Warte noch ein paar Jahre, bis er seine Reife hat
Lösung 2: Such Dir einen anderen, älteren Mann, der schon in dem Stadium ist, Kinder zu wollen

Ihr Frauen vergeßt zu häufig, daß Männer ein anderes Zeitdiktat haben, als ihr. Alles findet mindestens 5-10 Jahre später statt.
 
  • #5
Geht es Dir um das Geheiratetwerden oder um die Hochzeit? Daß Deine Freundin eine so schöne Hochzeit hatte und Du Dir das auch wünscht, ist ja schön und nachvollziehbar. Aber das kann doch nicht wirklich die Entscheidungsbasis für eine Lebensentscheidung sein.

Dein Freund hat das Scheitern der Ehe seiner Eltern miterlebt. Er hat gesehen, wie schlecht sein Vater dabei weggekommen und vielleicht heute noch nicht darüber hinweg ist. Und er hat es als Kind seiner Eltern erleben müssen (selbst wenn er schon erwachsen war), wie die elterliche Ehe zerbricht. Glaubst Du, das ging einfach so an ihm vorbei? Natürlich hat er nicht mehr die romantische Sicht auf die Ehe wie Du und hat erlebt, das Heiraten mehr ist als ein tolles schönes Fest. Wenn Du ihn liebst, solltest Du Dich auch mal in ihn versetzen können.

Warum ist Dir die Ehe so wichtig? Du scheinst seine Liebe daran zu messen, ob er Dich heiratet. Mit dem gleichen Recht könnte er Deine Liebe daran messen, ob Du auch ohne Trauschein mit ihm zusammen bleibst. Im übrigen habe ich den Eindruck, daß Du diese Frage so sehr überbewertest - und zwar ihm gegenüber in Eurer Beziehung - daß Du bei ihm eine Gegen- und Fluchtbewegung auslöst. Wenn ich den Eindruck hätte, daß jemand hinter mir mit einer Kette herrennt, an die er mich legen will, würde ich auch ausweichen und flüchten. Du reduzierst anscheinend die Beziehung gegenwärtig auf diese eine Frage. Viel wichtiger ist doch, daß Ihr Euch liebt und die Beziehung gut läuft. Entschuldige, wenn ich das sage, aber auf mich wirkst Du momentan wie ein Kind, das sich etwas so sehr wünscht, weil die anderen es auch haben, daß Du jeden Blick dafür verloren hast, worauf es wirklich ankommt.

Die andere Frage ist die nach den Kindern. Entweder Ihr habt diesbezüglich eine gemeinsame Basis und ein gemeinsames Lebenskonzept oder eben nicht. Ich kann nachvollziehen, daß er meint 29/25 sei noch zu früh. Ich kann aber auch nachvollziehen, daß Du nicht bis 30 warten willst. Da müßt Ihr einen gemeinsamen Nenner finden und er muß Dir klar sagen, ob er überhaupt Kinder will und in etwa wann. Danach mußt Du entscheiden, ob Ihr eine gemeinsame Zukunft habt.

Einige werden schreiben, er liebe Dich nicht, sei schon auf dem Absprung, warte nur bis ihm was Besseres über den Weg laufe. Meines Erachtens spricht die bloße Tatsache, daß jemand nicht heiraten und im zarten Alter kein Kind möchte, nicht ansatzweise für solche Unterstellungen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich verstehe das alles nicht und bin nur noch am heulen. Ich würde ihn doch niemals verlassen! Bitte helft mir, wie kann ich ihn überzeugen, dass er mir vertauen kann. Ich wäre sicher eine gute Mutter. Wir sind doch auch schon vier Jahre zusammen!


@FS

"Sag niemals nie".
Vom finanziellen Standpunkt aus betrachtet, müssen Sie bei verständiger Würdigung Ihrem Freund Recht geben.

Die Ehe ist ein unverbindliches Versprechen zusammenbleiben zu wollen - jede dritte Ehe wird innerhalb von 8 Jahren geschieden, da verwundert ob den Erfahrungen Ihres Freundes dessen Verhalten nicht.


m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich habe dieses Jahr meinen Abschluss gemacht und für mich wäre es einfach der nächste Schritt.

Der nächste logische Schritt, wenn man nach jahrelanger Berufsausbildung oder Studium seinen Abschluss gemacht hat, ist eigentlich nicht unbedingt, ein Kind zu bekommen. Sondern im Beruf zu arbeiten, Erfahrungen zu sammeln, Geld zu verdienen. Oder seh ich da was falsch?

Kann es sein, dass Du mit Deiner Berufswahl unzufrieden bzw. im Beruf nicht glücklich bist? Und deshalb so schnell wie möglich da raus willst, wofür ein Kind ja gut wäre? Um dann in einigen Jahren keinen Einstieg in den Beruf mehr hinzukriegen, weil Du keine Berufserfahrung hast? Träumst Du heimlich vom Weibchen-Ideal der 50er-Jahre, also einer Versorger-Ehe?

Ich würde an Deiner Stelle mal in mich gehen und nachdenken, woher der Wunsch nach dem Familienidyll denn eigentlich rührt. Kann es sein, daß Du Dich nicht geliebt fühlst, weil Dein Freund Deinen Vorstellungen nicht nachkommen will? Ich finde seine Haltung eigentlich recht vernünftig und nachvollziehbar. Er macht Dir jedenfalls nichts vor, was seine Pläne und Ziele betrifft, das finde ich gut.

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ihr seid seit 4 Jahren zusammen - Wie lange will Dich Dein Partner noch ausprobieren, um zu wissen, was er (mit Dir) will?

Ich fürchte, Eure Lebensentwürfe sind in wesentlichen Punkten nicht vereinbar. Natürlich kannst Du warten, hoffen, dass sich an seiner Meinung etwas ändert. Du solltest Dir aber schon überlegen, wie lange Du noch warten möchtest.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich verstehe dein Freund sehr gut! Jede Frau hat mal gesagt, ich würde dich nie verlassen! Und? 70% aller Scheidungen werden von Frauen eingereicht! Eine Frau, die mich nur dann liebt wenn ich sie heirate, heirate ich nicht! Ich m/35 habe auch nicht vor zu heiraten und Kinder haben zu wollen, das bringt doch überwiegend viele Probleme mit sich. Schau dich beim Umfeld um, lese vier Wochen hier die gängigen Probleme in den zwischenmenschlichen Beziehungen, Unterhalt, Alleinerziehend, Kinder, Trennung, Scheidung, Rosenkrieg etc.
 
G

Gast

Gast
  • #10
So wie man oft liest könnte es doch sein: er will nicht heiraten? Er will DICH nicht heiraten! Und heiratet innerhalb von drei monaten die nächstbeste. Gar nicht so selten sowas.

Du bist im besten biologischem alter, um kinder zu bekommen. Die männer im entsprendem alter wollen das noch nicht. Aber das wollten sie auch zur zeit deiner grossmutter nicht... haben aber doch welche bekommen. Die natur entschied. Mach es doch wie deine grossmutter: lass die natur entscheiden. Aber informiere auf jeden fall deinen freund darüber, dass nun auch er für die verhütung verantwortlich ist. Du hast es schon 4 jahre getan (pille?) und hast keine lust mehr dazu.

Gibt es ab dann richtig streit? findet er ausreden? GEHE! Du bist gerade mit deiner ausbildung fertig, neue stadt, neues glück, suche nach einen job in einer anderen stadt. Mit 25 jahre bist du noch ganz flexibel (= hast keine immobilie und tonnenweise möbel, wahrscheinlich).

Lies doch hier wieviele frauen kinderlos bleiben, weil "die herren" keine lust haben. Und dann muss man sich als frau noch anhören: selber schuld, warum habt ihr keine bekommen, als es zeit war?

W48, kinderlos
 
G

Gast

Gast
  • #11
Gewöhne dich schon mal an den Gedanken, das es da "draussen" nicht mehr viele Männer gibt wirklich aus eigener Überzeugung heiraten wollen. Als Mann ist man einfach der Depp wenn man heiratet.
 
G

Gast

Gast
  • #12
sorry, aber dann liebt er dich nicht genug!!! Klingt hart, ist aber so!! Nach vier Jahren weiß man/n, ob man mit der Frau an seiner Seite sein Leben teilen möchte oder nicht! Dieses drumherum ist meiner Meinung nach lediglich Warmhalterei - er ist sich dir nicht sicher. Und wenn dann irgendwann Miss Perfekt auftaucht, heiratet er sich wahrscheinlich nach kurzer Zeit. Solche Fälle gibt es viele! Nach einem Jahr +/- sollte man wissen, ob man liebt und zusammen bleiben möchte oder nicht. Es gibt keine vernünftigen Gründe, warum man in jungen Jahren nicht heiraten sollte! Wo bitte ist das Problem. Wenn ich wirklich liebe, höre ich auf mein Bauchgefühl und fange keine Rechnereien mit Scheidungskosten etc. an. Vllt ein kleiner Tipp: wenn ihr schon zusammen wohnt, dann ziehe aus und lass bisschen Luft in eure Beziehung. er sollte auch nicht glauben, dass du immer da bist sondern auch mal das Gefühl haben, dass du auch gehen kannst! Vllt kippt dann der Schalter bei ihm!

Alles Gute.

w 35
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe Fragestellerin,

eine wahre Geschichte wie andere damit umgehen:
Eine Freundin von mir war in der gleichen Situation. Zur Erklärung: sie ist ein Typ Frau der sachlich und schlüssig Dinge vorbringt und nicht zum jammern neigt. Ihr seid im selben Alter und auch ähnlich lange zusammen. Auch sie wollte Kind und heiraten. Er hat sie immer nur hingehalten, war bequem und mochte die Situation wie sie war. Er durfte nachdenken, sehr lange sogar!

Sie hat schlussendlich die Konsequenzen gezogen und ihn verlassen, weil sie eine Familie gründen möchte und ein fader Mann, der nicht weiß was er will, ihr nicht passt. Natürllich ist sie traurig, sie will aber auch keine Lebenszeit verschwenden sondern ihren Traum verwirklichen.
Ich bin sicher eine patente Frau wie sie hat kein Problem den richtigen Mann zu finden.

Wie stehts mir dir?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Dein Freund hat einfach nur Schiss, dass er blechen muss, wenn alles in die Böx geht.
Und soll ich dir was sagen...ich bin W44 und verstehe ihn voll und ganz.
Mein Freund will deshalb auch net heiraten und Kinder. Gott sein Dank ziehen wir am selben Strang.
Dass er dich liebt würde ich nicht anzweifeln, aber er würde dich wohl mehr lieben wenn du aufhörst ihn unter Druck zu setzen. So eine Ehe steht dann auch unter keinem guten Stern, wenn jemand einen nur aus Gefallen heiratet und es danach bereut...so wie ich damals. da war ich 30, habe geheiratet, weil mein Bruder das auch tat. Die Ehe ist längst kaputt und ich tu´ jetzt nur noch wovon ich überzeugt bin.
 
G

Gast

Gast
  • #15
sorry, aber dann liebt er dich nicht genug!!! Klingt hart, ist aber so!! Nach vier Jahren weiß man/n, ob man mit der Frau an seiner Seite sein Leben teilen möchte oder nicht!

Hat er gesagt das er sein Leben nicht mit ihr teilen mag und sie nicht liebt? Davon habe ich gar nichts gelesen. Wenn du heiraten mit Liebe gleichsetzt, hast du einen ziemlich großen Gedankenfehler.

Dieses drumherum ist meiner Meinung nach lediglich Warmhalterei - er ist sich dir nicht sicher.

[mod]. Er hat klipp und klar gesagt das er nicht heiraten möchte und auch keine Kinder möchte. Und natürlich kann er das nur zum aktuellen Zeitpunkt beurteilen. Schließlich kann sich diese Meinung in den nächsten fünf Jahren noch genauso umkehren.

Es gibt keine vernünftigen Gründe, warum man in jungen Jahren nicht heiraten sollte!

Es gibt ne Menge Gründe. Die hast du alle gepflegt überlesen...

er sollte auch nicht glauben, dass du immer da bist sondern auch mal das Gefühl haben, dass du auch gehen kannst! Vllt kippt dann der Schalter bei ihm!

Ich hoffe, dass da nichts kippen wird. Es sieht eher danach aus, als gehöre der junge Mann zur neuen Generation die tatsächlich schon schlauer geworden ist, bevor geheiratet wird.
Wahnsinn, das ich sowas noch erleben darf. Ich dachte schon, die Männer würden niemals wach werden.

m38 [mod]
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich finde, es sagt nichts über die Intensität der Gefühle aus, wenn ein 29Jähriger Mann noch nicht heiraten will. Vier Jahre Beziehung mögen für eine Entscheidung ausreichen, wenn beide Partner ein entsprechend ,höheres' Alter haben, so ab Mitte bzw. Ende 30, und schon wissen, wohin die Reise gehen soll. Zudem entsprechend Lebenserfahrung besitzen, fest im Job etabliert sind, die nötige Reifung bzw. Entwicklung durchgemacht haben. Deshalb finde ich es sehr überzogen, dem jungen Mann hier mangelnde Liebe zu unterstellen. Ich selbst kenne einige Männer, die mit Ende 20 nie hätten Vater werden wollen und es heute glücklich sind!
Liebe FS, du bist noch sehr jung. Sei ganz ehrlich zu dir selbst, ob du dir wirklich jetzt schon ein Kind wünschst, oder ob du etwas kompensieren willst, wie schon ein anderer schrieb. Mach dir bitte auch klar, dass ein Kind erstmal alles verändert, du sehr viel Verantwortung übernehmen musst, etc. Was hindert dich, noch beispielsweise zwei Jahre abzuwarten? Gib deinem Freund und dir die Möglichkeit zur Weiterentwicklung. Wenn er dann immer noch ablehnt, kannst du jederzeit gehen und hast trotzdem noch genug Zeit, einen neuen Partner zu suchen.
 
  • #17
sorry, aber dann liebt er dich nicht genug!!!

Aha, wenn ein Mann das Rechtsinstitut der Ehe aus welchen Gründen auch immer nicht eingehen möchte, liebt er nicht genug. Gibt es dafür Gründe oder sagt Dir das auch Dein Bauchgefühl? Man kann sich die Welt auch sehr einfach machen. Entweder er will, wie ich will, oder erliebt nicht genug...

Es gibt keine vernünftigen Gründe, warum man in jungen Jahren nicht heiraten sollte!

Wenn ich heiraten würde, dann nicht, weil es keine vernünftigen Gründe dagegen gibt, sondern weil es vernünftige Gründe dafür gibt. Abgesehen davon, daß es sehr wohl vernünftige Gründe gegen das Heiraten und noch mehr vernünftige Gründe gegen junges Heiraten gibt, welche vernünftigen Gründe gibt es denn dafür? Bauchgefühle sind übrigens das Gegenteil von vernünftigen Gründen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ihr habt vollkommen unterschiedliche Vorstellungen von eurem Leben.
Ich würde nicht warten, bis er endlich so weit ist, dass er Kinder will, wenn er es denn überhaupt jemals sein sollte. Und wenn, dann bist du wahrscheinlich zu alt oder es klappt nicht mehr auf Anhieb. Oder, was noch wahrscheinlicher ist, er sucht sich eine jüngere Frau, die er dann natürlich auch heiratet und mit der sofort Kinder in die Welt setzt. Ich kenne so viele Frauen, denen es so ergangen ist, die in ihrer fruchtbaren Zeit in einer Endloswarteschleife geparkt wurden. Das ist vergeudete Lebenszeit für eine Frau. Such dir einen anderen und lass ihn erst mal erwachsen werden.
 
G

Gast

Gast
  • #19
[mod] Wie kannst du wissen, dass du ihn nie verlassen wirst? Was wenn er dich betrügt oder du dich in nen anderen verliebst? Passiert alles.
Heut zu Tage kann man doch alles finanzielle in einem Ehevertrag regeln! Auch das er nicht für dich sorgen muss. Würde jedoch festlegen, dass er für dich sorgen muss, bis die Kinder aus dem Gröbsten raus sind.

W auch 25 und grad den Abschluss gemacht. Möchte zwar auch nicht erst mit dreißig heiraten und Kinder, jedoch halte ich es definitiv nicht für sinnvoll direkt nach dem Einstieg schwanger zu werden. Etablier dich doch erstmal in deinem Beruf und in zwei Jahren sieht es dann ja vielleicht auch alles anders aus.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Meiner Meinung nach seid Ihr beide noch zu jung für eine Entscheidung von solcher Tragweite (Ehe und Kind). Da Du auch nur von einem Kind sprichst, könnt Ihr Euch meiner Einschätzung nach durchaus noch etwas Zeit lassen und Euch erst einmal beruflich etablieren, zumal Du schreibst, erst kürzlich Deinen Abschluß gemacht zu haben.

Hmm, also wenn ich ganz, ganz ehrlich sein darf, erscheint mir Dein Freund vernünftiger als Du. Du wirkst auf mich, da Du auf Grund dieses Interessenkonfliktes (denn mehr ist es erst einmal nicht) "nur noch am heulen" bist (Bist Du nicht berufstätig?), ein wenig labil. Auch die Idealisierung der Hochzeitsfeier Deiner Freundin irritiert mich. Ja, klar, Hochzeitsfeiern sind immer schön, reichen als Argument für eine Eheschließung aber nicht aus.

Lasse Dir und Deinem Freund doch noch etwas Zeit, so jung wie Ihr seid, müsst Ihr es nicht überstürzen. Alles Gute.

w/49
 
  • #21
Was macht Dein Freund denn beruflich und wie verfestigt ist er darin ?

Ein Uniabschluß oder sowas - ich geh mal davon aus daß er den hat - heißt noch lange nicht, daß er sich beruflich so sicher fühlt, daß er dich und das Kleine langfristig dauerhaft ernähren kann, je nach Beruf gibts Rückschritte, Risiken, in manchen Berufen muß man viel investieren und / oder sich selbständig machen was Risiken bringt ...

Verdient er denn schon mehr Geld als er zum Leben braucht und hat er die entsprechende Zukunftssicherheit ? Ich habe zwei Berufe (mit Berufskammern) und im Ausland studiert, aber Jahre danach wollte ich noch immer nicht mal die Verpflichtung haben, 24 Monate lang die Grundgebühr von 10 € monatlich für einen Handyvertrag zu zahlen.

Und irgendwo da hakts. Druck ist da kontraproduktiv weil er evtl. beruflich bedingte Zukunftsangst hat - Kinderwünsche sind da kontraproduktiv.

Und bei Dir: Hast Du studiert um Hausfrau und Mutter zu werden ? Berufliche Erfahrung täte Dir vielleicht auch ganz gut - vorher. Vielleicht sieht er auch das.
 
G

Gast

Gast
  • #22
KLar wärst du eine gute Mutter. Er aber wäre kein guter Vater. Er hat noch nicht erkannt, daß er viele Dinge anders machen muß als sein Vater um glücklich zu werden. Er ist einfach nicht reif für Kinder. Laß dich nicht auf solche Halbheiten ein. Die Ehe schützt dich und deine Kinder. Und er kanns nicht und wills nicht. Du findest einen, der sich von seinen Eltern schon gelöst hat und klüger ist. Laß dich nicht sosehr von deinem Kinderwunsch leiten, wenn er nicht dazu steht. Ein Kind braucht einen Vater, der schützt, fördert und sorgt. Grüße von einer Frau mit Kindern
 
G

Gast

Gast
  • #23
Hier ist die FS:

Vielen Dank für die vielen Antworten! Vieles von dem was Ihr schreibt, habe ich mir auch schon überlegt und ich bin genauso hin- und hergerissen wie das Forum.

Wir haben schon oft über das Thema Hochzeit gesprochen und er meint, dass ihn auch ein Ehevertrag nicht schützen wird, weil solche Verträge in vielen Fällen unwirksam sind. Ich weiss nicht, ob das stimmt. Sein Vater hatte aber auch einen Ehevertrag und der war wohl als er abgeschlossen wurde wirksam und dann später nicht mehr, weil sich die Meinung der Gerichte geändert hat.

Wir kommen beide aus keinem "schlechten" Elternhaus. Er ist auch ziemlich zielstrebig und hat erst angefangen VWL zu studieren und eine Ausbildung zum Broker gemacht und dann Jura abgeschlossen und promoviert. Er verdient seit etwa einem Jahr auch schon wirklich gut. Außerdem hätten wir die Unterstützung unserer Familien. Damit könnten wir ohne Probleme ein Kind finanzieren.

Ich weiss, dass das nicht besonders eigenständig klingt, aber was ist denn der Sinn des Lebens? Immer mehr Geld anzuhäufen und Berufserfahrung zu sammeln? Ich habe BWL studiert und es gibt so viele Jobs, die man mit dem Studium machen kann. Auch später.

Eine Freundin hat auch schon gesagt, dass ich mich von ihm trennen soll, aber ich liebe ihn wirklich und ich verstehe einfach nicht, dass er mich nicht heiraten will, wenn er mich doch auch liebt. Das sagt er zumindest. Wir sind doch auch nicht mehr sooo jung. Ich will keine alte Mutter sein!
 
  • #24
sorry , aber du klingst für mich wie ein trotziges kleines Kind und nicht reif und überlegt. Bist du sicher dass du aus den richtigen Gründen heiraten willst und nicht nur weil deine Freundin geheiratet hat ?Eine Ehe bedeutet nicht nur eine schöne Feier und wieso arbeitest du nicht erstmal 2-3 Jahre in deinem Beruf, bevor du ein Kind in die Welt setzt ? Meinst du mit einem kleinen Kind und null Berufserfahrung wird der Berufseinstieg einfacher ? Und mit 28-29 wärst du immer noch eine "junge" Mutter. Meine Mutter war übrigens 42 Jahre, als ich auf die Welt kam, ich hatte nie das Gefühl "alte" Eltern zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Eine Freundin hat auch schon gesagt, dass ich mich von ihm trennen soll, aber ich liebe ihn wirklich und ich verstehe einfach nicht, dass er mich nicht heiraten will, wenn er mich doch auch liebt. Das sagt er zumindest. Wir sind doch auch nicht mehr sooo jung. Ich will keine alte Mutter sein!

Du meine Güte, vielleicht solltest du dich einfach mal selbst hören.
Wenn du mit keinem Mann ohne Trauschein leben kannst, dann such dir eben einen der dich heiratet und versorgen möchte.
Ich finde deinen Freund für sein Alter sehr intelligent und fortschrittlich. Er gehört anscheinend zu den Männern, die einen Fehler nicht erst selbst begangen haben müssen um zu sehen, dass es der falsche Weg war.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe Fragestellerin,
du bist unzufrieden mit der Situation und das wird nicht besser werden. Also kannst du ihm Wohl oder Übel nur ein Ultimatum stellen und wirst es dann ggf. auch durchziehen müssen.

Nur du kannst wissen, ob dir dein Traum "Familie mit Kind" oder dieser Mann wichtiger ist, wenn du beides zugleich vielleicht nicht haben kannst.

Ich wünsche dir Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich verstehe zwar deine Enttäuschung, aber ich verstehe auch deinen Freund und es ist doch gut, dass er dir ehrlich seine Gedanken mitteilt. Er ist eben noch nicht bereit für ein Kind.
Da kannst du jetzt entweder schmollen oder eine Entscheidung ohne ihn treffen.
1. Du akzeptierst seine Entscheidung und wartest - Klar ein Risiko der verschenkten Zeit.
2. Du wirst einfach schwanger - machen sehr viele Frauen, aber dann nicht wundern, wenn er nicht der Superdaddy wird oder immer noch nicht heiraten will. Ich kenne viele Frauen, die gar nicht lange gefragt und geheult haben, sondern einfach -ups - schwanger wurden und dann wars eben so. Die meisten haben dann auch geheiratet. Aber da du es schon thematisiert hast, wäre das der fieseste Schritt - deinem Freund und dem Kind gegenüber.
3. Schluss machen. Neuen Mann suchen. - Du sagst, dass du ihn niemals verlassen würdest, aber wenn er nicht heiraten will, weder jetzt noch in 5 Jahren, dann wird das irgendwann zwischen Euch stehen.

Nur weil deine Freundin geheiratet hat und du gerne heiraten würdest, heißt das eben nicht, dass dein Freund das auch will.
Eine Frau macht einem Man auch niemals (!) einen Heiratsantrag, denn - da hat dein Mann schon recht: Der Mann steht im Zugzwang, wenn er verheiratet ist. Du wirst dann schwanger und er steht in der Versorgerpflicht. Die Verantwortung ist ihm im Moment zumindest noch zu groß. Habe viele Freunde, die sich mit 40 immer noch zu jung für ein Kind fühlen :)
Sei so lieb und respektiere seine Einstellung. Auch wenn es für Dich traurig ist, weil deine Ausbildung abgeschlossen ist und du nun gerne ein Kind wolltest.
Er ist mit 29 noch sehr jung und hat noch locker 5-10 Jahre Zeit.
Besser, als wenn du ihn jetzt überredest und ihr Euch in 5 Jahren und 2 Kinder später trennt.

w,39
 
  • #28
Wenn ich heiraten würde, dann nicht, weil es keine vernünftigen Gründe dagegen gibt, sondern weil es vernünftige Gründe dafür gibt. Abgesehen davon, daß es sehr wohl vernünftige Gründe gegen das Heiraten und noch mehr vernünftige Gründe gegen junges Heiraten gibt, welche vernünftigen Gründe gibt es denn dafür? Bauchgefühle sind übrigens das Gegenteil von vernünftigen Gründen.
Das Problem siehst du aber nur zu einseitig. Du betrachtest vorwiegend den Standpunkt ihres Partners, der die Scheidung seiner Eltern miterlebt hat und sich gegen eine Heirat stemmt, weil die Ehe für ihn negativ besetzt ist. Doch warum sollte das auch im Falle seiner Hochzeit so sein? Nur, weil er die hohe Scheidungsrate in DE kennt, die ca. 48% beträgt?
Nicht nur das: sie können mit einem Ehevertrag die finanziellen Angelegenheiten doch gut regeln!

Doch sie hat andere Wünsche und Bedürfnisse als er! Ist denn ihr Wunsch weniger Wert, um respektiert zu werden? Irgendwie suggerierst du ihr indirekt, abzuwarten, sowohl mit der Ehe als auch mit einem Kind. Doch wie lange soll sie warten, bevor sie überhaupt weiss, wie es weitergeht? Sie wird von ihm in der Schwebe gehalten, weil es für ihn bequem ist. Vater kann er ja noch mit 50 werden, und dann wahrscheinlich mit einer anderen Frau.

Würde er sie respektieren, so würde er sich hinsetzten und mit ihr klar und deutlich sprechen, ob er, wenn nicht heiraten doch wenigstens ein Kind haben möchte und wann ungefähr.
Ich glaube im Gegensatz zu dir nicht, dass er sich seine weitere Zukunft mit ihr vorstellt. Zur Zeit hat er es nicht nötig und dringend sich eine andere zu suchen. Was ich noch vermute ist: er hat Angst vor der Verantwortung und fühlt sich nicht der Aufgabe Ehe und Kind gewachsen.

Mein letzter Partner wurde von seiner ersten Partnerin nach 7 Jahren verlassen, weil er klar und deutlich sagte, er wolle vor dem 30 Lebensjahr nicht heiraten. Sie aber wollte Familie gründen, weil sie danach auch tat, natürlich mit einem anderen Mann. Mein Ex hatte zwei Kinder, dennoch hatte er nie geheiratet. Ein anderer Ex-Partner von mir wurde mit 30 verlassen, weil er seine Partnerin ebenfalls nicht heiraten und Familie gründen wollte. Auch heute mit über 50 ist er - so viel ich weiss - kinderlos und ehelos!

Es ist unfair von ihm, sie im Ungewissen zu halten aus purer Feigheit und Bequemlichkeit, auch wenn ich der Meinung bin, die FS solle sich zuerst einige Jahre ihrem Beruf widmen und sich verwirklichen.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Warum will mein Freund mich nicht heiraten und keine Kinder?

Hi,dein Freund hat Dir doch die Antworten meiner Ansicht nach ausreichend gegegeben.

Wenn Du nicht mit seinen Antworten klar kommst wäre dann ein anderes Thema.

lg
 
  • #30
Also es ist erstmal die Frage, wie lange liegst du ihm damit schon in den Ohren? Im Prinzip hat er es dir jetzt schon durch die Blume gesagt, heiraten wird er dich nicht. Ob eine andere Frau das schlauer anstellt als du, ist eine andere Frage. Kinder stehen bei ihm so weit in den Sterne, dass selbst in 10 Jahren, das noch fraglich ist.

Es ist halt fraglich, ob er für dich der Richtige ist oder besser gesagt du für ihn. Zu sagen, ich liebe dich doch; auch so, ist leicht, er bringt aber keine Beweise dafür. Lebt ihr zusammen oder noch getrennt?

Dein Freund startet jetzt voll Beruflich durch, wenn ihm nach Familie ist und er halbwegs gut ausschaut, dann wird sich schnell eine finden. Also es bedeutet dann nicht das du es bist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top