• #121
Ich würde es nicht Gehirnwäsche nennen. Im Rahmen so einer Reha wird man aber angehalten, sich und sein Leben zu reflektieren und zu schauen, wie man in die momentane Lage gekommen ist. Da gibt es keinen einzelnen Grund. Da gibt es viele Gründe, und irgendwas bringt dann das Fass zum überlaufen.
 
  • #122
Ich denke wenn in Folge einer Reha-Affäre eine Partnerschaft endet ist das nicht die Folge der Reha, sondern dass einem in der Reha klar wird, dass es andere spannende Dinge ausserhalb einer bereits morschen Beziehung gibt.

Trotzdem. Wenn ein psychisch angeschlagener Mensch im geschützten Reha-Umfeld warm zu einem anderen psychisch angeschlagenen Menschen wechselt ist dies keine gute Grundlage für die Heilung beider Menschen und eine neue lange Partnerschaft.
 
  • #123
Was empfiehlt der Arzt ausser Psychopharmaka? Könnte Psychotherapie oder, dies meine ich nicht boshaft, eine psychosomatische Reha helfen?

Psychopharmaka sind nur eine den Körper belastende Überbrückungshilfe. Du solltest daher auch wenn du dies jetzt mit deinem untreuen Mann verbindest auch Psychotherapie als Mittel annehmen.
Der Arzt hat mir eine Überweisung zu ein Psychologe gegeben. Leider habe ich bis jetzt kein Termin gekriegt.Die sind meinsten schon voll ,und die meisten sagen erst nach 3 Monate kann ich einen Termin haben .
 
  • #124
Ich habe mein Leben komplett umgestellt und den Stress herausgenommen.

Ja das hilft oft.


Was für Therapeuten haben sie sich ausgesucht ;) ?

Klar kann man an einen suboptimalen Therapeuten geraten.

Aber dreimal? Da stimmt er etwas mit der eigenen Wahrnehmung nicht. Z.B. Menschen mit schwersten Persönlichkeitsstörung neigen zu dieser Sicht und akzeptieren nur eine Bestätigung ihrer eigenen wirren Sicht.
 
Top