• #31
So viel Drama innerhalb des ersten Halbjahres der Beziehung, Kontrollverhalten, ständig Streit - ich kann nicht sagen, inwiefern du Anteil daran hast, man hört ja hier immer nur eine Seite. Aber ich würde so eine Beziehung nicht weiterführen wollen, wenn das schon so losgeht. Das wird nicht besser, eher schlimmer, weil man sich nach der ersten Verliebtheit ja immer weniger zusammenreißt. Entweder sie ist einfach ein extremer Mensch, oder du, oder ihr passt einfach nicht zusammen. Aber nichts davon wird man schnell ändern können.
Zum Thema Geburtstag, wie hier schon gesagt: Mein Geburtstag, meine Art, ihn zu feiern. Warum gehst du ihr zuliebe da nicht mit hin? Unverständlich von dir und egoistisch, deins durchsetzen zu wollen.

w, 35
 
  • #32
@Chris_36

1. Nicht zur Geburtstagsfeier der Freundin zu kommen, ist eine Beleidigung und eine Frechheit! Eine Freundin von mir hat aus diesem Grund mit ihrem Ex Schluss gemacht.
2. Finden deine "Männer Abende" zufällig regelmäßig Freitag und Samstag Abend statt? Sitzt sie dann allein zuhause?! Geht Ihr auf Partys und baggert fremde Mädchen an? Sauft Ihr Euch zu?! Wenn ja, absolutes No Go in einer Beziehung! Wenn nein, sollte sie sich ein Hobby suchen und sich mit sich selbst beschäftigen.
3. Wenn du nichts zu verbergen hast und nicht mit anderen Mädels "sextest" oder weiter auf Single Börsen aktiv bist, solltest du diese WhatsApp Einstellung einfach ohne Diskussion vornehmen. Wo ist das Problem bitte?!
4. Im Fitness Studio gibt es ein breites Kursangebot rund um die Uhr. Wieso blockst du ihren Freitag / Samstag Abend damit? Ich nehme einmal stark an, es handelt sich um's Wochenende? Ich habe für meine Partnerschaft meine Dressur Reitstunden auf werktags gelegt, damit ich das Weekend mit meinem Freund verbringen konnte. Dein Kurs findet sicher an mehreren Tagen die Woche statt... Wenn nicht, dann reicht 1h im Fitness Studio!
5. Sei ehrlich! Um welche Art Urlaub geht es hier, da sie sich so aufregt? Single-Urlaub mit Kumpels, die es krachen lassen wollen? Wenn ja, das geht nicht in einer Partnerschaft oder nur mit viel Vertrauen. Ich habe meinem Ex einen 4-wöchigen Asien Rundreise und 10 Tage Thailand Sonnenurlaub gegönnt, weil er sich gesundheitlich so schlecht fühlte. Fakt ist, für Urlaub mit mir hatte er dann keine Zeit mehr, nur ein verlängertes Wochenende in Südtirol war noch drin. Er hat gegen sein Versprechen gehandelt den Jahresurlaub nach 2 Probezeiten (=1 Jahr ohne Urlaub) mit mir zu verbringen. Er buchte spontan einfach im Internet ohne mich, weil der "Flug so günstig war". Ich hatte ihm ein Jahr die Stange gehalten wegen Problemen in 2 Probezeiten und ihm zuliebe auf Urlaub verzichtet. Zum Dank flog er dann ohne mich. Für mich ein Grund mich zurückzuziehen! War ich früher offen und tolerant, ist das Thema getrennte Urlaube (mehr als 5 Tage!) für mich heute ein rotes Tuch. Man entfremdet sich einfach.
6. Der Geburtstag des Vaters hat natürlich Vorrang vor allen anderen Freizeitvergnügen. Für was hatte sie dich denn verplant? Kann man das nicht stornieren oder verlegen? Klingt mir alles nach Freizeitstress! Welch Luxusproblem.
Sie klingt nach unreifer Mega-Tusse und du nach sturem, bockigen, unkommunikativen, lieblose Junggesellen. Keinen von Euch beiden würde ich kennenlernen wolle.
 
  • #33
Hi

Wow, was soll ich sagen. So frisch zusammen und schon ein solch angestrengtes Leben?

Bist du gerne mit ihr zusammen? Hast du ihr bereits gesagt wie DU dich fühlst in der Beziehung? Nimmt sie deine Gefühle wahr? Oder braucht sie, blöd gesagt, einfach einen Mann damit sie nicht alleine da steht? Zeigt sie dir ihr Interesse aufrichtig? Oder bist du einfach nur ein Spielball?

Überlege dir was DU willst und wie du sie miteinbeziehen kannst. Wenn alle Stricke reissen und es nicht passt, dann passt es nicht. Auch mit 38 kann man jederzeit einen passenden Partner finden.

Alles Gute!
 
  • #34
Geburtstag:
War doch IHR Geburtstag, nicht deiner.
Ich feier auch nicht so gerne, aber wir feiern den Geburstag meines Partners sogar 2 mal. Einmal mit Familie & einmal mit Freunden.
Für ihn mache ich das.

Sportkurs:
Kann man den Kurs nicht verschieben? Gibt da zeitlich keine Alternativen?
Wenn man den Großteil seiner Zeit die Kinder hat, will man dann mMn selbstverständlich Zeit mit dem Partner, wenn die Kinder mal nicht da sind. 22 Uhr ist schon sehr spät..
Da lässt sich doch sicher eine Lösung finden, die für beide passt oder nicht?
Wie oft seht ihr euch denn sonst so?
Wenn man einen vollen Terminplan hat & der Partner halt blöderweise genau dann nicht kann oder will, wenn man Zeit hat... hm

Vater Geburtstag:
Wann hast du ihr gesagt, dass an diesem Wochenende dein Vater Geburtstag feiert? & wann ist dieses Wochenende? Wenn man mir sagt, dass man an diesem Wochenende Zeit hat, ich damit rechne, dass man gemeinsam was macht & dann kurz davor absagt, weil man nicht rechtzeitig bescheid geben kann, wäre ich auch sauer.
Wenn bis dahin aber noch x Wochen sind & sie sowieso nichts besonderes machen wollte, kann man das ja auch verschieben für den Geburtstag des Vaters. Je nachdem...

Whatsapp:
Das verstehe ich nicht, ich habe das auch nicht an. Wozu ist das gut? Ich antworte dann, wann ich Zeit dafür habe & das ist nicht immer dann, wann ich die Nachrichten kurz überfliege, aber wenn mein Partner sich das so dran aufhängen würde.. jo mei.. mach ich die Häkchen halt an, das würde an meinem Antworteverhalten aber nichts ändern..

Urlaub:
Würde ich davon abhängig machen mit wem & wohin.
 
  • #36
Sie sieht recht gut aus... Also hat da jemand recht - dann nimmt an einiges in Kauf.

Ich erkenne mich in ihr wieder, vor Jahren, sie merkt, dass es nicht passt für Dich, spürt Deine Liebe nicht. Hast Du ihr auch gesagt, dass du sie liebst? Sie will Dich damit festhalten, wenn sie materiell eingestellt ist, dann will sie wohl auch einen Untermieter!

Es müssten viele Kompromisse gefunden werden, du musst entscheiden ob Du dafür bereit bist.

Alles Gute!
 
  • #37
Männerabende sind max. 1 mal im Quartal in einer Kneipe ohne viel Alkohol, Flirten usw. ch mache einmal im Jahr alleine eine Fernreise als "Belohnung" für mich (habe einen fordernden Job) und die steht jetzt bald an
Finde ich beides total in Ordnung.

Sie hatte z. B. letzte Woche eine Grundsatzdiskussion mit mir, wie ich mir die Zukunft vorstelle, dass sie es sich vorstellen kann, dass ich bei ihr einziehe und Miete an sie zahle, sie hätte es gerne, dass ich sie im Alltag unterstütze (z. B. Gartenarbeit, Kinder bringen und holen usw.) . Nachdem ich gesagt hatte, dass mit das alles jetzt zu schnell geht, ist sie ausgerastet: "Wieviel Zeit brauchst du noch usw"
puh wäre mir auch zu schnell.
Rastet sie öfter aus wegen sowas? Da sollte man doch normal drüber sprechen können, wann es für dich so weit ist, wie eure Pläne für die Zukunft sind usw ohne das jemand austickt...
 
  • #38
WhatsApp: Das verstehe ich nicht, ich habe das auch nicht an. Wozu ist das gut? ... jo mei.. mach ich die Häkchen halt an, das würde an meinem Antworteverhalten aber nichts ändern..

Wie witzig,

warum will jemand wohl sehen, ob die Nachricht gelesen wurde?
Weil er zeitnah eine Antwort will oder sich fragt, wieso nicht geantwortet wird. Das ist nichts anderes als ein kontrollierender Eingriff in das Verhalten einer anderen Person.

Hätte er das Häkchen dran, dann wüsste sie, er hat die Nachricht gelesen und darum geht es ihr.

Ich könnte mir vorstellen, wenn er dann nicht umgehend antwortet, weil er keine Lust dazu hat oder es gerade nicht kann, - darauf unweigerlich die Diskussion folgt, wieso er nicht geantwortet hat oder nicht sofort antwortet oder eben erst wesentlich später.

Ist völlig okay, wenn jemand sich dieser Kontrolle unterziehen lässt, um des lieben Friedens willen. Für mich wäre es ein absolutes NoGo.
 
  • #39
Ich möchte das ganze reflektieren, was meine Fehler sind bzw. waren und daraus lernen.
Dann will ich mal...
- Der näheliebendere Partner ist in einer Beziehung in der undankbaren Rolle, hinterherzurennen und nachzufragen, wenn es um den Abgleich, um die Kompromissfindung bei unterschiedlichen Interessen geht, der freiheitsliebendere Teil kann sich "ruhig" entziehen, indem er einfach nur weg ist. Das dann "Zicken" zu nennen, trifft es genauso wenig, wie dem Distanzierteren zu unterstellen, mundfaul zu sein oder zu flüchten.
Ihr habt unterschiedliche Interessen- entweder ihr verbessert eure Kommunikation, entwertet die jeweils andere Haltung nicht oder es schaut nicht gut aus für eine gemeinsame Zukunft.

- Kinderlose Wochenenden sind für eine AE kostbar. Unter der Woche ist es stressiger ohne Partner, am Wochenende soll dann das nachgeholt werden, was der Erholung und der Paarfestigung dient.
Für mich, in damals ähnlicher Situation, war das auch ein Lackmustest: Wieviel ist meinem Partner die Paarzeit mit mir wert? Ist er da lieber mit Freunden zusammen oder allein, obwohl das die Zeit wäre, in der ich mich auf ihn konzentrieren könnte?
Was du ändern könntest: Buch doch deinen Sportkurs an einem anderen Wochentag oder besuche ihn eben nur 14tägig.
An kinderfreien Wochenenden kann man viel Schönes miteinander erleben, z.B. Städtetrips unternehmen, den ganzen Tag im Bett verbringen, gemeinsam wandern gehen.... einfach nur faul sein- aber eben gemeinsam.
Ich verstehe schon, dass es sie irritiert, wenn dir das nicht viel wert ist.

- Bei ihrem Geburtstag hast du den Fehler schon erkannt- beim Geburtstag deines Vaters hätte sie auf dich Rücksicht nehmen müssen. Ihr scheint beide nicht sehr flexibel zu sein, inzwischen wahrscheinlich auch wütend oder enttäuscht- das erleichtert das Zusammenfinden auch nicht.

- Zum Zusammenziehen: Wäre es eine Option für sie, in ihrem Haus ein, zwei Zimmer an Studenten oder Urlauber zu vermieten? Es belastet sie sicher, stresst sie gewaltig, wenn sie das Haus nicht solide weiterfinanzieren kann.
Die "einfache" Lösung, die sie sich vorstellt, dass ihr zusammen wieder eine irgendwie heile Familie bildet, du durch anteilige, wenn auch vielleicht stark reduzierte Mietzahlung dazu beiträgst, dass sie nicht umziehen oder das Haus verkaufen muss, verbietet sich eigentlich noch, solange ihr keine gemeinsame emotionale Basis gefunden habt.
Wenn sie allerdings zu dem Schluss kommen sollte, dass du insgesamt mehr Distanz in einer Beziehung brauchst als sie und außerdem nicht in der Lage bist, dich für sie ganz zu entscheiden, also auch mit ihr zusammenzuziehen, wird sie eure Beziehung beenden.
 
  • #40
Einen Tag vorher hat sie mir offenbart, dass sie mich "liebt".

Ich hänge schon an ihr, sie sieht recht gut aus und ist eine liebevolle Person.

Lieber FS, also, Verliebtheit klingt anders! Das passt einfach nicht zwischen euch. Du schreibst selbst, dass du der Distanz-Typ bist, sicherlich ist bei dir auch Bindungsangst dabei. Und sie will schon nach so kurzer Beziehung, die nicht mal besonders gut gelaufen ist bisher, schon zusammenziehen und dich in den Familienalltag einspannen. Bitte, wie soll das gut gehen? Eure vielen Streitigkeiten in dieser jungen Liebe zeigen ja, dass es nicht funktioniert. Ich glaube auch, dass deine Freundin deshalb so "zickig" ist, weil sie deine offensichtlich mangelnde Begeisterung spürt. Zumindest kommen deine Formulierungen hier so rüber. Es wäre besser, diese Beziehung wirklich grundsätzlich zu hinterfragen und evtl. auch zu beenden. Je länger es mit euch dauert, desto mehr Chaos entsteht bei einer Trennung, was auch für die Kinder nicht gut ist. Deshalb ist es gegebenenfalls verantwortungsvoller, jetzt schon den Rückwärtsgang einzulegen. Im Leben deiner Freundin und damit auch ihrer Kinder herrscht ja schon genug Chaos.
 
  • #41
  • Sie wollte an ihrem Geburtstag auf eine Ü30-Fete feiern.
Da solltest Du Dich aus meiner Sicht nach ihr richten. Dein Essen kann ja einen Tag später stattfinden. Es ist ihr Geburtstag.

  • Ich soll nicht mehr auf Männerabende gehen bzw. sie will als einzige Frau mitgehen. Öfter Streit deswegen.
Es heisst ja nicht umsonst Männerabend. Diskussion überflüssig. Da gehört sie nicht hin.

  • WhatsApp: Hier verlangt sie dass ich einstellen soll, dass sie sieht wann ich ihre Nachrichten gelesen habe. Ich habe mein Handy nicht auf Dauerbetrieb und schaue nicht ständig drauf. Das ärgert sie.
Kontrollzwang. Würde ich mir nicht gefallen lassen. Die ständige Erreichbarkeit und die Erwartung, dass sofort geantwortet wird, ist heutzutage eine Plage.

Aber, wie Du auch hier an den Antworten siehst, man kann da unterschiedliche Ansichten haben. Das zeigt dann eben, ob es passt oder nicht.
 
  • #42
Ich (m,38) war lange Jahre Single und habe im Sommer über eine Singlebörse eine Frau kennengelernt (35, 2 Kleine Kinder, lebt frisch getrennt von ihrem Ehemann). Es läuft allerdings überhaupt nicht gut, ständig gibt es Streitereien und sie zickt rum

Was denkst Du Dir warum diese Frau von ihrem Ehemann getrennt ist?!

Finger weg von solchen AEs!

Hallo Chris,

mit 36 Jahren bist du noch so unsicher?

Anscheinend mangelt es dir enorm an Selbstwert oder du bist sehr bedürftig, sonst würdest du dir das Verhalten deiner Freundin nicht gefallen lassen und die Ko
nsequenzen ziehen.

Klar und direkt formuliert! Chris, arbeite an Deinem Selbstbewusstsein. Du hast Dir da einen Psychodrachen an Land gezogen.

Trenne Dich sofort und breche den Kontakt ab.

m, 39
 
  • #43
- Ihre Ehe ist gescheitert, weil ihr Mann offenbar fremd gegangen ist und sie es raus bekam.
Das hatte ich mir gedacht.
Also, @Chris_36 , ich sehe nicht so schwarz wie viele Mitschreiber hier. Deine Freundin ist durch den Betrug ihres Ex-Mannes zutiefst verunsichert. Betrug hat heutzutage oft etwas mit dem Handy zu tun, weil man damit "organisat. Möglichk." hat, die einen Betrug vereinfachen. Deine Freundin hat einfach Angst, dass sie Dich verliert und ihr das Gleiche noch einmal passiert, was sie mit ihrem Ex erlebt hat. In der Gefühlswelt Deiner Freundin spielt gerade ein Bedürfnis nach Sicherheit und nach Vertrauen eine riesen Rolle. Wenn Du ihr hier entgegenkommst, dann wird sie wieder stabiler und beständig liebevoll und Du brauchst Dich nicht mehr um Deine Freiheit zu zerfen, weil sie dann Dir wieder entgegenkommen wird. Ich verstehe schon, dass sie durch Dich vermittelt bekommt, sie wäre Dir nicht wichtig. Dein Verhalten macht einen sehr unverbindl. Eindruck. Da Du in Deinem zweiten Post auch nichts zu den weiteren Umständen des Vater-Geburtstags gesagt hast, vermute ich, dass Du ihr wirklich erst ganz kurz vor dem Vater-Geburtstag gesagt hast, dass Du keine Zeit habest. Ebenso vermute ich, dass Du sie nicht zu dem Geburtstag Deines Papas eingeladen hast. Da käme ich mir auch ausgeschlossen und vor den Kopf gestoßen vor.

Also...bei Euch steht es zwar fünf vor zwölf, aber, wenn Du wirklich magst, kannst Du hier lernen, wirklich partnerschaftlich zu agieren. Du wirst sehen, wenn Du ihr über ein paar Monate entgegenkommst, dann wirst Du eine bessere Beziehung als je zuvor haben. Nimm sie ernst mit ihren Verlustängsten, es sind für Dich doch nur Kleinigkeiten: Häkchen bei WhatsApp setzen, das Training vielleicht nicht immer wahrnehmen oder jeden zweiten Freitag zeitlich kürzen, Terminabsprachen besser organisieren. Während Deiner Fernreise bleibst Du in der Kommunikation ganz verbindlich, meldest Dich jeden Tag....oder Du versuchst, sie zu verschieben auf einen Zeitpunkt, wo es zwischen Euch alles vertrauter ist. Teil dieser Beziehungsarbeit ist auch, dass Du ruhig mit ihr redest, immer wieder, dass sie keine Angst zu haben braucht und umgekehrt offenbarst Du ihr Deine Ängste, nämlich vereinnahmt zu werden und von ihrem Temperament überfahren zu werden. Öffne Dein Herz, schenke Vertrauen und Du wirst es zurückbekommen in Form von mehr Freiheit ohne Kontrolle durch sie. Du sagst selbst, dass sie eine liebevolle Person ist. Das wird sie zunehmend öfter sein, wenn Du sie lässt.
Es ist Zeit zu lernen, wie man durch bewusstes Händeln der Ängste und bewusstes Agieren im Allg. eine Beziehung zum Positiven ändern kann. Du wirst das ein Leben lang brauchen können und ja... es wird Dich zu einem anderen Menschen machen. Du bist jetzt in einem Alter, wo eine andere Stufe ansteht: Nicht mehr fortlaufen, sondern die Sache anpacken und drehen.
 
  • #44
Männerabende sind max. 1 mal im Quartal...
Ich denke, dass das Hauptproblem darin besteht, dass ich eher distanziert... bin ... ist sie ausgerastet:

Wo ich dir zustimme:
- Einmal im Quartal ein Männerabend ist gar nix, einmal im Monat ebenfalls nicht der Rede wert.
- So fordernd aufzutreten bezüglich Kinder abholen und zusammenziehen geht auch nicht. Nach einem halben Jahr erst recht nicht.
- Viele andere ihrer Vorstellungen und Erwartungen wirken tatsächlich zu fordernd, übergriffig und viel zu wenig wertschätzend. Sie kann sich das alles wünschen, dir Zeit geben und sich freuen, wenn du einen Teil davon nach einer gewissen Zeit von allein möchtest und realisierst. Jedoch nicht erpressen und ausrasten.

Aber:
- Vielleicht wünscht sie sich, mehr in dein Leben und deinen Freundeskreis integriert zu werden, deshalb das Theater mit dem Männerabend. Vielleicht kommen zum Männerabend noch andere regelmäßige Termine und Abende ohne sie, dazu noch jede zweite Woche dein Sohn. - Wie oft im Monat verbringt ihr Tage oder (Feier)Abende zusammen? Was unternehmt ihr zu zweit oder gemeinsam mit Freunden oder Kindern und wie oft (im Monat)?
- Wenn ihr euch am Ende nur etwa drei Tage in deiner kinderfreien Woche seht und etwa einen Tag in deiner Papa-Sohn-Woche fände ich das sehr wenig. Vor allem wenn ihr da nur zu Hause zusammen seid, esst, fernseht etc.

Auf jeden Fall sind eure Ufer sehr weit auseinander und das Wasser zwischen euch sehr tief und unruhig. Hat sie schon immer so viel Stress gemacht oder erst in den letzten Wochen?
 
  • #45
Hier noch mal der FS:

Hallo zusammen,

ich danke euch allen für die konstruktiven Beiträge. Sie bringen mir viel. Ich möchte einfach das ganze reflektieren und verstehen, was ich besser machen könnte und daraus lernen.

Kurz noch weitere Infos:
- auch ich habe einen Sohn, der etwas älter ist als ihre Kinder und der im Wechselmodell hälftig bei mir lebt.
- Ihre Ehe ist gescheitert, weil ihr Mann offenbar fremd gegangen ist und sie es raus bekam.
- Sie ist recht frisch getrennt und sie lebt mit den Kindern im Haus, das auf Kredit finanziert ist. Er zahlt die Raten und Unterhalt noch weiter. Alles in allem ist die Situation sehr unübersichtlich bei ihr, es ist eigentlich noch nichts verbindlich geregelt (wie geht es mit dem Haus weiter usw.). Sie arbeitet halbtags auf einem Amt.
- Das mit ihrem Geburtstag würde ich im nachhinein anders machen, ich habe mich bei ihr auch entschuldigt dafür. Sie nimmt es aber nicht an.
- Männerabende sind max. 1 mal im Quartal in einer Kneipe ohne viel Alkohol, Flirten usw.

Ich denke, dass das Hauptproblem darin besteht, dass ich eher distanziert, freiheitsleibend (damit ist nicht die sexuelle Freiheit gemeint) und rational bin und sie relativ forsch und offensiv.
Sie hatte z. B. letzte Woche eine Grundsatzdiskussion mit mir, wie ich mir die Zukunft vorstelle, dass sie es sich vorstellen kann, dass ich bei ihr einziehe und Miete an sie zahle, sie hätte es gerne, dass ich sie im Alltag unterstütze (z. B. Gartenarbeit, Kinder bringen und holen usw.) . Nachdem ich gesagt hatte, dass mit das alles jetzt zu schnell geht, ist sie ausgerastet: "Wieviel Zeit brauchst du noch usw" (da war auch das mit dem Geburtstag von meinem Vater) und seitdem herrscht Funkstille. Einen Tag vorher hat sie mir offenbart, dass sie mich "liebt".

Ich hänge schon an ihr, sie sieht recht gut aus und ist eine liebevolle Person. Ich komme mit dem Hin und Her nicht klar und es belas
Chris

Uih...das kommt mir bekannt vor. Sie will Dich festnageln, zusammen ziehen und hat schon "Aufgaben" fuer Dich? Du grenzt Dich dagegen ab und aeusserst den gesunden Wunsch nach einem langsamen kennenlernen woraufhin sie ausrastet??

Also nach dem zweiten Post wuerde ich sagen Finger weg!!
Ich bin auch freiheitsliebend, dabei jedoch erztreu, verbindlich und loyal.
Das Verhalten solcher Menschen finde ich krank. Es hat auch mich schon der eine oder andere Mann unter Druck gesetzt.. Nach paar Wochen schon zusammen ziehen, festnageln auf Familiengründung nach kurzer Zeit etc.
Mit Liebe hat es nichts zu tun.

Vertrauen baut sich langsam auf und ich lasse keinen Wildfremden von 0 auf 100 in meine intimsten Lebensbereiche.
Wer das nicht respektiert ist bei mir falsch und übergriffig.
Und genauso solltest Du diese Frau einordnen. Lauf!!!
 
  • #47
Guten Abend zusammen :)

Lieber Chris,
Ich möchte etwas dazu sagen.
Keine Frau wird das was du beschreibst je mit mir machen. Und zwar nicht weil sie nicht könnte. Nein sie würde es nicht wollen. Weil sie mich mag und mich lieb hat.
Ich will damit sagen, keine Frau ist einfach nur so. Und wärest du völlig unbeteiligt würdest du hier nicht fragen sondern gehen.
Hand aufs Herz.
Gute Nacht zusammen :)
M48
 
  • #48
Ich glaube, dass das Ende eine Ehe...vor allem mit Kindern zu einer Art Amputationsschmerz führt.

Der Drang das Familienleben weiter zu leben mit andrem Hauptdarsteller.

Ihr Tempo ist ungesund, auch für sie...das weiss sie nur noch nicht.

Aber so passt es nicht bei Euch

Ihr Herz schlägt schneller als Deins
 
  • #49
Ich hänge schon an ihr, sie sieht recht gut aus und ist eine liebevolle Person. Ich komme mit dem Hin und Her nicht klar und es belastet mich ungemein.
Wenn es das ist, sollten deine Prioritäten auf den schönen Stunden mit ihr liegen. Geniesse die Zeit mit ihr zweimal im Monat, wenn sie kinderfrei hat. Nicht mehr. Sex anstatt Sportkurs ist doch ein guter Tausch? Den Rest der Zeit würde ich alleine mein Ding machen und den Alltag komplett getrennt verbringen. Dann sind Urlaube, Kumpelsabende usw. kein Problem. So eine Rat gebe ich wirklich selten, aber in deinem Fall wäre das das beste um dem Gezicke aus dem Weg zu gehen.
dass sie es sich vorstellen kann, dass ich bei ihr einziehe und Miete an sie zahle, sie hätte es gerne, dass ich sie im Alltag unterstütze (z. B. Gartenarbeit, Kinder bringen und holen usw.) .
Das würde ich nicht machen. Keinesfalls. Bestehe auf getrennte Wohnungen und getrennte Finanzen. Du bist nicht den Ex und kannst seine Rolle nicht ersetzen. Du bist nicht der Prellbock, der es jetzt richten muss.
Sie ist recht frisch getrennt und sie lebt mit den Kindern im Haus, das auf Kredit finanziert ist. Er zahlt die Raten und Unterhalt noch weiter. Alles in allem ist die Situation sehr unübersichtlich bei ihr, es ist eigentlich noch nichts verbindlich geregelt (wie geht es mit dem Haus weiter usw.). Sie arbeitet halbtags auf einem Amt.

Man MUSS kein Haus halten, wenn man es sich nicht leisten kann und wenn man sich nicht vom Ex abhängig machen will. Sie sollte in eine Wohnung ziehen, die sie finanzieren kann, ansonsten gibt es ja noch Wohngeld, um die Miete (teil) zu finanzieren.
 
  • #50
Lieber FS,
Du bist fast 40 Jahre alt und solltest eigentlich genug Lebenserfahrung haben, das zu erkennen, was ich Dir jetzt sage:
Du warst mit 38 Jahren lange Single und hsst ein Kind, das im Wechselmodell bei Dir lebt. Damit bist Du auf dem Partnermarkt nicht der Renner, Deinen Attraktivitätspeak hast Du überschritten, dazu ein paar Eigenarten, die nicht unbedingt partnerschaftsfoerdernd sind.
Nun hat sich eine gutaussehende Frau gefunden, deren Attraktivitätslevel normalerweise ausserhalb Deiner Reichweite liegt. Genau aus diesem Grund machst Du den Affenzirkus mit, den sie Dir bietet.

Ich wäre bei den ersten Anzeichen ihres Kontrollwahns weggewesen - kann ich nicht aushalten, insbesondere den WhatsApp-Kommunikationsterror in Verbindung mit Kontrollzwang nicht.
Andererseits kann ich sie sehr gut verstehen, denn auch mein Exmann hat mich betrogen und die daraus resultierende Unsicherheit hatte Folgen. Man kann versuchen, sich Sicherheit zu verschaffen und das schlägt bei ihr Kapriolen, weil es um äussere Sicherheit geht. Das funktioniert nie. Dei Sicherheit kann man nur in sich selber finden und zwar dergestalt: wenn das nochmal jemand mit mir macht, dann befordere ich ihn mit einem Tritt ganz weit aus meinem Leben.

An dem Punkt ist sie noch nicht angekommen und offensichtlich hat sie erhebliche finanzielle Probleme, für deren Behebung sie Dich schon gut einplant ohne dass ihr eine gemeinsame emotionale Basis habewund auch sonst keine Passung erkennbar ist, außer, dass sie zur Finazierung und für die Gesellschaft einen Mann braucht und Du sonst keine so attraktive Frau für Dich gewinnen kannst.

Ich würde es beenden und zwar sofort. Ihr seid zum falschen Zeitpunkt zusammengekommen. Sie muss erstmal ihre ganzen Probleme in den Griff bekommen und sich von dem erlebten Betrug mental erholen, sich davon emotional distanzieren und fähig sein, eine neue Beziehung damit nicht zu belasten. Das kann übrigens Jahre dauern.
 
  • #51
Hier noch mal der FS:



Hallo zusammen,



nochmals danke für die zahlreiche Antworten und Anregungen.



Der Kern ist wohl,, dass wir einfach zu unterschiedlich sind vom Charakter her und von der Lebenssituation.



Wir sehen uns 1-2 pro Woche, dann unternehmen wir immer was zusammen (Schwimmbad, Stadtbummel, Museum, Essen gehen usw.). Telefonieren täglich. Mailen mehrfach täglich. Das reicht ihr jetzt nicht mehr. Sie will „mehr“ (siehe oben). Evtl. zusammenziehen, alltägliche Aufgaben übernehmen usw.



Was mir auffällt und mich echt nervt und öfters vorgekommen ist: Wir hatten echt ein schönes Wochenende o.ä. verbracht, ich schwebe auf Wolke 7 dann kommt eine aus meiner Sicht absolute Kleinigkeit die ihr nicht passt und dann dreht sie total durch und stellt alles in Frage. Beispiele:



  • Mein Sohn war mal ein Tag länger als vereinbart bei mir weil meine Ex-Partnerin auf Geschäftsreise musste. Sie gab mir ein paar Wochen bescheid. Eigentlich alles ok. Ich gab die Info gleich an meine Freundin weiter. Der Termin lag wie gesagt 2-3 Wochen in der Zukunft, also nichts kurzfristiges. Sie rastete daraufhin total aus. „Immer werde ich hinten angestellt“, „Ich habe mich so auf dich gefreut“. Wir hatten für den besagten Termin eigentlich nichts konkretes vereinbart, gerade weil er so lange in der Zukunft lag.
  • Im Sommer wollten wir mal ins Schwimmbad. Ihr gefiel meine Badehose überhaupt nicht. Sie zeterte so lange rum und weigerte sich mitzugehen, bis ich nachgab und eine andere Badehose anzog. Später mal darauf angesprochen meinte sie „War alles nur Spaß“.
  • Verhütung: Sie verhütet, dennoch nehme ich auch immer Kondome. Das passt ihr mittlerweile nicht mehr, sie verlangt dass ich auf die Kondome verzichten soll. „Ich würde ihr nicht vertrauen“. Riesen-Szene vor ein paar Wochen.


Durch das, dass ich so lange Single war und das ganze Theater aus meinen früheren Beziehungen nicht kenne, bin ich unsicher ob es nicht doch an mir liegt. Sie gibt mir immer die Schuld an den ganzen Eskalationen.


Wenn es das ist, sollten deine Prioritäten auf den schönen Stunden mit ihr liegen. Geniesse die Zeit mit ihr zweimal im Monat, wenn sie kinderfrei hat. Nicht mehr. Sex anstatt Sportkurs ist doch ein guter Tausch? Den Rest der Zeit würde ich alleine mein Ding machen und den Alltag komplett getrennt verbringen. Dann sind Urlaube, Kumpelsabende usw. kein Problem. So eine Rat gebe ich wirklich selten, aber in deinem Fall wäre das das beste um dem Gezicke aus dem Weg zu gehen.

.

Das wäre wohl die beste Lösung.

Grüße

Chris
 
  • #52
Du liebe Zeit, das wird ja immer besser. Nochmal: ihr seid erst seit vergangenem Sommer "zusammen", sie ist frisch getrennt und sucht sich schon mal einen Zahlesel, den sie nach Belieben herumkommandieren kann. Apropos, wie sieht's mit Verhütung aus? Das musst du nicht öffentlich antworten, aber nur so als Gedanke. Ein rotes Lämpchen nach dem anderen...

Dass dir das hier zu schnell geht, ist absolut nachvollziehbar:
dass sie es sich vorstellen kann, dass ich bei ihr einziehe und Miete an sie zahle, sie hätte es gerne, dass ich sie im Alltag unterstütze (z. B. Gartenarbeit, Kinder bringen und holen usw.) .

Da kann man nur sagen: Rette sich, wer kann. Lauf so schnell du kannst. Kein Wunder, dass die Männer z. T. nicht mehr so schnell zusammenziehen und heiraten wollen, sondern ihrerseits vorsichtiger geworden sind.

Boah... Nicht dass ich Fremdgehen gutheiße, aber so wie du sie schilderst, frage ich mich schon, ob nicht auch das seine Gründe gehabt hatte.
 
  • #53
Also doch Zicke:
Das mit ihrem Geburtstag würde ich im nachhinein anders machen, ich habe mich bei ihr auch entschuldigt dafür. Sie nimmt es aber nicht an.

Was erwartet sie denn? Du kannst es ja nicht mehr ungeschehen machen, da vorbei? Mehr als deinen Fehler zugeben kannst du ja nicht. Was anderes wäre es, wenn du dich nur entschuldigen würdest, damit du deine Ruhe hättest und beim nächsten Mal doch wieder keine Taten folgen ließest. Aber zunächst muss sie dir diesen Vortrauensvorschuss geben, dass du Konsequenzen aus diesem Fehler ziehen wirst.

Solchen ZeitgenossInnen drehe ich ganz schnell den Rücken zu.
 
  • #54
Geniesse die Zeit mit ihr zweimal im Monat, wenn sie kinderfrei hat. Nicht mehr. Sex anstatt Sportkurs ist doch ein guter Tausch? Den Rest der Zeit würde ich alleine mein Ding machen

Die Rechnung wird nicht aufgehen. Genau so eine unverbindliche Beziehung bzw. Affäre ohne Zukunft will die Freundin nicht. - Logisch.

Sie will das Gegenteil, das andere "Extrem" und deshalb gibts Stress.

Ich denke, der FS schildert nur die halbe Wahrheit. Er schreibt nichts, was er für die Beziehung tut. Das erweckt den Eindruck, er lässt das Kennenlernen einfach laufen, nachdem die erste Verliebtheit weg ist. Hat keine gemeinsamen Zukunftspläne, vielleicht noch nicht mal Urlaubspläne oder Ambitionen, die Wochenenden oder Alltagstermine zu koordinieren oder zu gestalten. Warum nimmt er seine Freundin nicht auf den Geburtstag des Vaters mit, kennt sie seine Familie überhaupt, ist sie nicht eingeladen?

In dem Maße, wie er immer passiver wird und sich zurückzieht, übertourt sie. Oder umgekehrt, je mehr sie ihn einengt, umso mehr zieht er sich zurück. Jetzt scheint die Sache so aus dem Ruder gelaufen zu sein, dass beide den Wert dieser Beziehung hinterfragen.

Bis auf die Sache mit den Lesebestätigungs-Häkchen finde ich inhaltlich nichts Verwerfliches an den Vorstellungen der Freundin. Nur die Art, wie sie Druck macht, ist krass. Die Art, wie er sie ignoriert und mauert dafür genauso. Da hätte sie genauso Grund, schnell davonzulaufen oder sich einfach zu trennen.
 
F

Frau29

Gast
  • #55
Sie hatte z. B. letzte Woche eine Grundsatzdiskussion mit mir, wie ich mir die Zukunft vorstelle, dass sie es sich vorstellen kann, dass ich bei ihr einziehe und Miete an sie zahle,

Es ist ganz einfach. Sie hat eben vollkommen andere Ziele als du. Sie möchte gerne einen verbindlichen Partner, der an die Stelle Ihres Ex-Partners tritt. Vielleicht möchte sie auch noch ein weiteres Kind, womit ihr dann noch mehr zu einer echten Familie werden würdet.

Du hingegen möchtest eher etwas lockeres mit vielen Freiheiten, von Ihren Zukunftsplänen möchtest du nichts wissen.

Sie hat als Angestellte nur eine 50% Stelle, aufgrund der kleinen Kinder ist das auch mehr als genug. Du hingegen scheinst ja eine sehr gut bezahlte Vollzeitstelle zu haben.

Ich finde es gerade aus diesem Kontext heraus, auch vollkommen in Ordnung, dass du dann Miete bezahlst. Schließlich spart man ohne Mietwohnung vor allem in den teuren Ballungsräumen, schon mal locker 700-1000 Euro im Monat - und einen Garten hat man dabei nicht. Dann gratis wohnen zu wollen, sehe ich da sehr kritisch. Aber alleine aus einem sozialen Aspekt bezüglich der Einkommensverhältnisse, betrachte ich es als angemessen, einen fair share an den Wohnkosten beizutragen.

Sie möchte ein gemeinsames Leben mit einem neuen Ehemann/Lebenspartner und du möchtest was lockeres. Das scheint sehr gegensätzlich zu sein. Ihre genervte Reaktionsweise liegt sicher auch an der vielleicht auch nur unbewussten Wahrnehmung, dass du keine wirklich gemeinsame verbindliche Zukunft mit ihr siehst.
 
  • #56
- Kinderlose Wochenenden sind für eine AE kostbar. Unter der Woche ist es stressiger ohne Partner, am Wochenende soll dann das nachgeholt werden, was der Erholung und der Paarfestigung dient.

Diese für manche AE typische Sichtweise ist sicher in vielen Fällen die Ursache dafür, dass die Frauen AE sind. Sie haben es nicht geschafft, mit ihrem Partner neben Eltern auch noch Paar zu sein. Natürlich hat auch er einen Anteil daran. Wenn man diese "Nachholerwartung" jetzt an einen Mann stellt, der mit den Kindern ja erstmal nicht viel zu tun hat, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Meine Partnerin ist auch AE. Natürlich hat ihre Tochter Vorrang. Aber wenn sie mir nicht klar das Gefühl geben könnte, in ihrem Leben einen Platz mit Bedeutung zu haben und zwar nicht nur dann, wenn sie gerade Zeit hat, dann wäre sie nicht meine Partnerin.

Für mich, in damals ähnlicher Situation, war das auch ein Lackmustest: Wieviel ist meinem Partner die Paarzeit mit mir wert? Ist er da lieber mit Freunden zusammen oder allein, obwohl das die Zeit wäre, in der ich mich auf ihn konzentrieren könnte?

Der "Wert" liegt auf beiden Seiten.Natürlich nehme ich auf die Frau Rücksicht. Aber die Erwartung, dass ich sofort bereit stehe, wenn die Frau Zeit hat, ist Prinzessinnendenken. Bei mir verfärbt sich das Papier dann rot, es sind dann die Frauen, die "gerne" alleine sind, weil kaum ein Mann ihre Ansprüche erfüllen mag. Ich bin nicht der willige Ersatz für den Vater, der vor den Ansprüchen der Mutter geflüchtet ist.
 
  • #57
Du hast Dir da einen Psychodrachen an Land gezogen.
Das sehe ich auch so. Diese Frau ist schon jetzt eine Karikatur und wird wohl, wenn erst einmal ein gemeinsamer Haushalt etabliert ist, zu einem Hausdrachen mutieren, wie er im Buche steht. Denn Ungeduld, Rechthaberei, Anspruchsdenken und Kontrollverhalten werden ja mit zunehmendem Alter nicht besser, und fehlende Rückzugsmöglichkeiten des solcherart „Beglückten” tun dann noch ein übriges.

Im Zusammenleben mit einer extrem ungeduldigen Frau mußt Du Dich auf einen dauerhaft schief hängenden Haussegen einstellen: sie klingelt Dich von Deiner momentanen Tätigkeit weg, und wenn Du dann Dein Werkzeug zur Seite legst, um ihr die Tür zu öffnen, wirst Du von ihr erst einmal Vorwürfe wegen des herumliegenden Werkzeugs hören. Und Du wirst nie wieder das Haus verlassen können, ohne genauestens Auskunft zu geben, wohin Du gehst, warum das sein muß, und wann Du wiederkommst – auch wenn sie in dieser Zeit gar nicht zuhause ist. Um ihrem vorwurfsvollen „du warst weg, ohne mir etwas zu sagen” vorzubeugen, solltest Du Dir am besten genau einprägen, wie Deine Schuhe standen, denn Drachen haben ein fotografisches Gedächtnis. Und komm um Himmels willen nicht auf die Idee, im Home Office arbeiten zu wollen.

Dieses
wäre mir an Deiner Stelle eine Lehre gewesen. Denn selbstverständlich will sie alles, was sie begehrt, sofort haben und nölt Dich an, wenn Du nicht sofort zustimmst. Bedenkzeit ist für sie Ablehnung, deswegen wohl auch ihre Zickigkeit in vielen der erwähnten Situationen.
 
  • #58
Du liebe Zeit, das wird ja immer besser. Nochmal: ihr seid erst seit vergangenem Sommer "zusammen", sie ist frisch getrennt und sucht sich schon mal einen Zahlesel, den sie nach Belieben herumkommandieren kann. Apropos, wie sieht's mit Verhütung aus? Das musst du nicht öffentlich antworten, aber nur so als Gedanke. Ein rotes Lämpchen nach dem anderen...
Siehe meinem Post oben: Verhütung: Sie verhütet, dennoch nehme ich auch immer Kondome. Das passt ihr mittlerweile nicht mehr, sie verlangt dass ich auf die Kondome verzichten soll. „Ich würde ihr nicht vertrauen“. Riesen-Szene vor ein paar Wochen.

Grüße Chris
 
  • #59
Die
Ich denke, der FS schildert nur die halbe Wahrheit. Er schreibt nichts, was er für die Beziehung tut. Das erweckt den Eindruck, er lässt das Kennenlernen einfach laufen, nachdem die erste Verliebtheit weg ist. Hat keine gemeinsamen Zukunftspläne, vielleicht noch nicht mal Urlaubspläne oder Ambitionen, die Wochenenden oder Alltagstermine zu koordinieren oder zu gestalten. Warum nimmt er seine Freundin nicht auf den Geburtstag des Vaters mit, kennt sie seine Familie überhaupt, ist sie nicht eingeladen?

In dem Maße, wie er immer passiver wird und sich zurückzieht, übertourt sie. Oder umgekehrt, je mehr sie ihn einengt, umso mehr zieht er sich zurück. Jetzt scheint die Sache so aus dem Ruder gelaufen zu sein, dass beide den Wert dieser Beziehung hinterfragen.

Bis auf die Sache mit den Lesebestätigungs-Häkchen finde ich inhaltlich nichts Verwerfliches an den Vorstellungen der Freundin. Nur die Art, wie sie Druck macht, ist krass. Die Art, wie er sie ignoriert und mauert dafür genauso. Da hätte sie genauso Grund, schnell davonzulaufen oder sich einfach zu trennen.

Das ist gut erkannt. Genauso empfinde ich es auch. Ich hab ihr von vorneherein gesagt, dass wir es langsam angehen sollen. Zu Beginn unserer Beziehung hat z. b. der Mann noch mit ihr zusammen gewohnt und ist erst kurz später ausgezogen. Getrennt waren sie aber schon. Ich habe zu ihr auch gesagt, dass mir wichtig ist, dass die Scheidung läuft und dass es geregelt ist wie es mit ihren Kindern weitergeht (Umgang, Unterhalt usw.) und was mit dem Haus ist. Das ist aber noch alles offen und es tut sich da nichts. Die Umgangstage werden nach Gutdünken festgelegt und die Scheidung noch lange nicht eingereicht. Die ganze Lage ist sehr unübersichtlich bei ihr.

Wir wollten eigentlich Weihnachten und Silvester zusammen feiern und dabei wollte ich sie meinen Eltern vorstellen...

Grüße

Chris
 
  • #60
Alter Schwede... mir drängt sich vorrangig die Frage auf: Warum zur Hölle lässt du dir das bieten?

Ja, wir nett anzusehenden Frauen haben bei Männern einen gewissen Bonus, keine Frage, doch das was sie hier abzieht hat keine normalen Züge mehr. Konfliktverhalten einer 4jährigen an den Tag legen und eine gewisse Impulskontrolle scheint sie nie gelernt zu haben.
Lass dir bitte nicht weismachen, dass du zu unverbindlich bist. Du legst ein ganz normales Verhalten an den Tag. Die Frau ist noch nicht mal geschieden und will mit dir auf die Kondome verzichten. Zieh dir den Schuh nicht an, dass du "schuld" an ihren Eskalationen bist. Das ist nichts anderes als eine Co-Abhängigkeit, in die du dich hier begibst. Sie hat gelernt, dass sie mit ihren Ausrastern bekommt, was sie will. Und das wird sie auch weiter durchziehen. Bis du bei ihr einziehst. Mich würd nicht wundern, wenn sie dann auf ein weiteres Kind drängt und nach der Scheidung dich möglichst schnell festnageln will.

Geh mal in dich. Die lange Singlezeit scheint ihre Spuren hinterlassen zu haben. Du musst das nicht mitmachen. Es gibt auch unter den hübschen Frauen genug, die normal sind. Du bist ein Mann im besten Alter, hast ein Sozialleben, das Verhältnis zur Kindsmutter wirkt geklärt. Arbeite an deinem Selbstwert anstatt Energie in diese Frau zu verschwenden, die du nicht ändern wirst.
 
Top