• #1

Warum zieht dieser Mann mich an, wie das Licht die Motte?

Hallo!

Ich brauche kurz euer Feedback!
Seit knapp 6 Jahren habe ich eine On/off Affäre zu einem Mann. Es begann, als wir beide Singles waren, dann ließ er den Kontakt einschlafen und es vergingen Monate. Wir hatten nie drüber gesprochen, was das eigentlich ist zwischen uns. In der Öffentlichkeit hat er mich behandelt wie seine Freundin und mich auch bei bekannten als Freundin vorgestellt (falls wir zufällig jemanden getroffen haben). Ich war oder bin wahnsinnig verknallt. Das erste mal Schmetterlinge im Bauch.

Nach Monaten meldete er sich und erzählte von seiner neuen Freundin und wie sehr ihn der Sex langweilt und wie toll es mit mir war und das er das alles vermisst. Ich war gekränkt und ließ ihm abblitzen. Dann war wieder Sendepause, ich ging eine Beziehung ein und zwischen durch meldete er sich immer wieder und wir trafen uns auch immer mal wieder. Beim letzten Treffen, gestand ich ihm wie verliebt ich WAR (ich wollte ihn nicht verschrecken) und er fiel aus allen Wolken und meinte, dass das alles geändert hätte, wenn ich das früher gesagt hätte. Er wollte Sex aber ich nicht. Ich wollte, aber mein Kopf nicht. Ich sagte ihm, dass ich ihn nie wieder sehen will, dass er vielleicht seine Freundin betrügen kann, ich aber nicht. Ich will ihn ganz und nicht nur nebenbei.
5 Monate später meldete er sich wieder. Diesmal kopflos ließ ich mich drauf ein. Er erzählte von seiner verkorksten Beziehung und das er immer an mich denken muss, wenn alles schließe ist. Nein, wir haben nur geknutscht, kein Sex.
Seit dem ist wieder Sendepause.

Jetzt sagt mir mal bitte was das ist und was das soll? Was will dieser Mann, der mich anzieht wie das Licht die Motte? Seit 6 Jahren bringt er mich um den Verstand! Was soll ich davon halten?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es gibt solche Menschen, die sowas auslösen, und meiner Theorie über Beziehungen nach, die ich allerdings noch nicht in der Praxis ausprobieren konnte, da die zwei Männer, bei denen es mir so gehen würde wie Dir, verheiratet sind, womit sie durchs Raster fallen (müssen), würde ich sagen: Besser kann es doch nicht laufen, was die sexuelle Kompatibilität angeht.
Ich versteh nicht, was Dein Lover mit dieser öden Beziehung zu der anderen Frau will. Soll sein Gejammer Dich zur Affäre weichklopfen oder ist er in Dich verliebt und nun verzweifelt, weil Du mit Deinem Freund unerreichbar geworden scheinst? Hast Du den Freund noch, und wenn ja, warum, wo Du Dich nach dem anderen sehnst? Ist ja unfair den jeweiligen Partnern gegenüber, wenn man Sehnsucht nach einem anderen hat, dann zusammen zu bleiben.
Warum seid ihr kein Paar geworden, wenn er Dich als Freundin bei all seinen Leuten vorgestellt hat? Ich meine, wenn Du verliebt warst, müsstest Du doch auf Wolke 7 gewesen sein bei so einem Verhalten?
Wenn Du Single bist und er das weiß und sich "nur" von der "Frustfrau" trennen müsste, um mit Dir zusammen zu sein, will er Dich nicht wirklich, sondern nur spannenden Sex und nebenbei das Solide, über das er bei Dir jammert.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo!
Wir hatten nie drüber gesprochen, was das eigentlich ist zwischen uns.

Großer Fehler! !!! Kenne das aus meiner Vergangenheit, frau denkt romantisch a la "es soll sich frei entwickeln können" und bringt so wichtige Fragen nicht zur Klärung. Männer denken nicht romantisch sondern berechnend und kalkulieren hocherfreut "super, es ist nichts vereinbart" und kommen später mit der billigen Tour an von wegen "was? du warst verliebt?" (dein Anhimmeln ist dem Ollen bestimmt nicht entgangen). - Frau muss Klartext reden, insofern bist du leider an deinem Schlamassel mitbeteiligt.

Hallo!
Nach Monaten meldete er sich und erzählte von seiner neuen Freundin und wie sehr ihn der Sex langweilt

Er hatte Stress mit seiner Neuen, und kam irgendwann auf die Idee, auf dich zurückgreifen zu können, testet ob du auf schöne Schleimerei anspringst, denn er will zwei am laufen haben, die er bestenfalls gegeneinander ausspielen kann, damit sie sich ins Zeug hängen und er mehr abzocken kann als in einer monogamen Beziehung.

Hallo!
5 Monate später meldete er sich wieder. Diesmal kopflos ließ ich mich drauf ein. Er erzählte von seiner verkorksten Beziehung und das er immer an mich denken muss, wenn alles schließe ist.

Ja, du hast eine Schwäche für ihn, das liegt aber nur an den Hormonen und an der Romantik. - Ich würde den als Lügner und charakterschwachen Egomanen abstempeln. Hätte er eine Beziehung mit dir, dann würde er nach wenigen Monaten zu einer anderen dackeln und dort herumheulen. Erkenne sein Wesen und seinen Charakter..
 
  • #4
G

Gast

Gast
  • #5
Diese Art Männer brauchen das Drama. Sie sind egoistisch und ständig auf der Suche nach dem Kick. Dafür haben sie ein Heer von Frauen das regelmäßig kontaktiert oder auch eben nicht kontaktiert wird. Je nach Lust und Bedarf wird entweder abgerufen oder in die Ecke gestellt. Alles für den Egopush. Innerlich sind sie klein und fühlen sich minderwertig was sie dann mit den On/Off Affairen überdecken können.
Diese Männer sind arme Würstchen die Frauen nur für ihr Ego benutzen.
 
  • #6
Nach Monaten meldete er sich und erzählte von seiner neuen Freundin und wie sehr ihn der Sex langweilt und wie toll es mit mir war und das er das alles vermisst.
Logisch, der hat gelernt, dass Du das Off aussitzt und wieder On mit ihm spielst, wenn er dir schmeichelt. Ihr konntet nicht reden (weiß nicht, was das war).

Ihr seid in einer Beziehung und trefft euch weiterhin. Also hat die Beziehung BEIDER keinen hohen Stellenwert. Ein bisschen hier, ein bisschen da. nichts konkretes. Was nicht offiziell ins Leben passt, wird heimlich geführt. Dazu passt: Wenn er früher gewusst hätte, dass Du verliebt bist, hätte er sich selbstverständlich auch in dich verliebt. Dann kann er bestimmt auch treu sein, sofern sich keine Andere in ihn verliebt.

Du hast deinen Freund vielleicht ganz. Den willst Du gar nicht? Es ehrt dich, dass Du dich nicht auf eine neue Affäre mit ihm eingelassen hast. Dein Grundproblem ändert sich dadurch nicht: Du hast eine Beziehung, auf die Du dich nicht einlassen kannst. Dich zieht ein Anderer an, solange er nicht erreichbar ist. Das ist die Faszination, die er auf dich ausübt. Du hast dir ein kleines Schloss gebaut, in dem Du deine Sehnsucht lebst. Diese Sehnsucht heißt nicht Anziehung. Sie ist ein Symptom der Angst, sich ohne wenn und aber einlassen zu können. Stimmt nicht, Du bist doch in einer Beziehung? Dieser Freund ist dir so wichtig, dass Du dich nebenbei mit einem Anderen triffst, den Du ganz willst. Das klingt genauso überzeugend wie seine Aussage, dass alles ganz anders gelaufen wäre, wenn er von deinen Gefühlen gewusst hätte.

Logisch, dass er dich wieder überzeugen konnte. Aus den On/Off’s der Vergangenheit hast Du nichts gelernt. Du willst/kannst gar nichts ändern. Ihr braucht das beide, seit 6 Jahren. Ihr gehört zu den Menschen, die nie wirklich zu haben sind. Die Anderen Kopfzerbrechen bereiten, wenn sie aus heiterem Himmel verschwinden, um später wieder aufzutauchen, als ob nichts war.

Du bist seine Co-Pilotin/-Abhängige in dem Spiel. Daraus kannst Du dich befreien, wenn Du selbst verbindlich sein kannst und dir dieses „nicht Fisch, nicht Fleisch“ zuwider ist. Das setzt voraus, dass Du dich selbst lieben kannst, Empathie genug hast, dass dir dein Freund leid tut in dem Spiel, das auch Du spielst.
 
  • #7
Ihr habt ja Recht! Ich habe einiges falsch gemacht die letzten Jahre! Aber wie soll das weitergehen? Wir haben das schon so oft beendet und jedesmal meldet er sich Monate später wieder, ohne etwas dazu zu sagen und ich lasse mich auch wieder drauf ein!
Hast Du den Freund noch, und wenn ja, warum, wo Du Dich nach dem anderen sehnst? Ist ja unfair den jeweiligen Partnern gegenüber, wenn man Sehnsucht nach einem anderen hat, dann zusammen zu bleiben.
Warum seid ihr kein Paar geworden, wenn er Dich als Freundin bei all seinen Leuten vorgestellt hat? Ich meine, wenn Du verliebt warst, müsstest Du doch auf Wolke 7 gewesen sein bei so einem Verhalten?
Wenn Du Single bist und er das weiß und sich "nur" von der "Frustfrau" trennen müsste, um mit Dir zusammen zu sein, will er Dich nicht wirklich, sondern nur spannenden Sex und nebenbei das Solide, über das er bei Dir jammert.

Beim letzten Treffen war ich Single, was er aber nicht wusste, als er mir schrieb. Ich habe ehrlich keine Ahnung, was eigentlich schief gelaufen ist. Er sagte einmal, er wollte nie, dass es kompliziert zwischen uns wird. Mit mir wäre ja immer alles so entspannt, so leicht, so lustig und der Sex so umwerfend und eine Beziehung hätte das alles geändert.
Er hat keine Gefühle für mich, stimmt's? Er findet es toll, dass ich immer erreichbar bin, aber eigentlich will er bei seiner öden Trockenpflaume von Freundin bleiben und sich bei mir nur die Ablenkung holen.
Ich weiß das, und trotzdem spiele ich mit. Aber er ist wie eine Droge. Ich bin auf Entzug und dann kommt er plötzlich, wirft mit lustigen Pillen um sich und verspricht mir noch mehr lustige Pillen beim nächsten mal.

Was kann ich tun, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen? Ich hatte die letzten Jahre Beziehungen, bin mit meinen Partnern zusammen gezogen, habe alle Höhen und Tiefen durch und trotzdem hat mich kein Mann an sich binden können, außer er - und das noch nichtmal mit einer Beziehung.
Ich will das das aufhört, ich will, dass er keine Macht mehr über mich hat! Wie soll ich mit ihm umgehen? Wie kann ich mit ihm sprechen, das beenden und mir sagen "nie wieder!" Und es auch so meinen?

Logisch, dass er dich wieder überzeugen konnte. Aus den On/Off’s der Vergangenheit hast Du nichts gelernt. Du willst/kannst gar nichts ändern. Ihr braucht das beide, seit 6 Jahren. Ihr gehört zu den Menschen, die nie wirklich zu haben sind. Die Anderen Kopfzerbrechen bereiten, wenn sie aus heiterem Himmel verschwinden, um später wieder aufzutauchen, als ob nichts war.

Du bist seine Co-Pilotin/-Abhängige in dem Spiel. Daraus kannst Du dich befreien, wenn Du selbst verbindlich sein kannst und dir dieses „nicht Fisch, nicht Fleisch“ zuwider ist. Das setzt voraus, dass Du dich selbst lieben kannst, Empathie genug hast, dass dir dein Freund leid tut in dem Spiel, das auch Du spielst.

Wow, selten so etwas gutes gelesen. Danke für diese sehr reflektierten Worte.

Wie du in meinem letzten Post vielleicht gelesen hast, bin ich Single seit ein paar Monaten. Ich habe die Grenze des Vertrauens schon beim letzten Treffen ausgereizt und es war nur noch ein paar Klamotten dazwischen um den Betrug komplett zu machen. Er sagte, er kann für eine Nacht den Kopf ausschalten und mit mir schlafen, ich sagte ihm, ich kann das nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Ihr habt ja Recht! Ich habe einiges falsch gemacht die letzten Jahre! Aber wie soll das weitergehen? Wir haben das schon so oft beendet und jedesmal meldet er sich Monate später wieder, ohne etwas dazu zu sagen und ich lasse mich auch wieder drauf ein!


Beim letzten Treffen war ich Single, was er aber nicht wusste, als er mir schrieb. Ich habe ehrlich keine Ahnung, was eigentlich schief gelaufen ist. Er sagte einmal, er wollte nie, dass es kompliziert zwischen uns wird. Mit mir wäre ja immer alles so entspannt, so leicht, so lustig und der Sex so umwerfend und eine Beziehung hätte das alles geändert.
Er hat keine Gefühle für mich, stimmt's? Er findet es toll, dass ich immer erreichbar bin, aber eigentlich will er bei seiner öden Trockenpflaume von Freundin bleiben und sich bei mir nur die Ablenkung holen.
Ich weiß das, und trotzdem spiele ich mit. Aber er ist wie eine Droge. Ich bin auf Entzug und dann kommt er plötzlich, wirft mit lustigen Pillen um sich und verspricht mir noch mehr lustige Pillen beim nächsten mal.

Was kann ich tun, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen? Ich hatte die letzten Jahre Beziehungen, bin mit meinen Partnern zusammen gezogen, habe alle Höhen und Tiefen durch und trotzdem hat mich kein Mann an sich binden können, außer er - und das noch nichtmal mit einer Beziehung.
Ich will das das aufhört, ich will, dass er keine Macht mehr über mich hat! Wie soll ich mit ihm umgehen? Wie kann ich mit ihm sprechen, das beenden und mir sagen "nie wieder!" Und es auch so meinen?



Wow, selten so etwas gutes gelesen. Danke für diese sehr reflektierten Worte.

Wie du in meinem letzten Post vielleicht gelesen hast, bin ich Single seit ein paar Monaten. Ich habe die Grenze des Vertrauens schon beim letzten Treffen ausgereizt und es war nur noch ein paar Klamotten dazwischen um den Betrug komplett zu machen. Er sagte, er kann für eine Nacht den Kopf ausschalten und mit mir schlafen, ich sagte ihm, ich kann das nicht.

Frag dich selbst was DU dauerhaft möchtest, triff eine Entscheidung und dann bleibe dabei!!!
Und denke mal über den Begriff "Fairness" nach bzgl. der Partner die ihr beide habt / hattet !!!
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #9
Liebe FS,
er will nicht wirklich mit Dir zusammen sein, wieso verstehst Du das nicht? Er braucht Dich nur als Tröster wenn es in seiner eigentlichen Beziehung "bad vibrations" in welcher Form auch immer gibt.
Er hat auch keine Achtung vor Dir sonst würde er Dich nicht für Sex missbrauchen wollen.
Wieso trennt er sich denn nicht von seiner ach so langweiligen und schrecklichen Beziehung und ist mit Dir zusammen? Immer diese gleichen Sprüche und die Frauen, die es nie kapieren... Niemand zwingt ihn doch, die Beziehung aufrecht zu erhalten, so schlimm kann die also gar nicht sein.
Solche Menschen haben immer einen Grund, warum dies oder jenes nicht geht.
Solange Du nicht konsequent bleibst wird er weiter machen. Warum sollte er denn aufhören? Das ist Dein Part. Ein für alle Mal sagen, dass Du keinen Kontakt mehr wünschst und dabei auch bleiben, wenn er sich zum 10.000sten Mal gemeldet hat. Keine Reaktion und keine x-te Aussprache. Gar nichts mehr. Gar nichts!!!! Nicht mal wenn er sagt er sei krank oder hatte einen Unfall. Dann muss er sich bei anderen melden, seine Partnerin soll ihm helfen oder er soll einen Notarzt rufen. Solange Du mit ihm diskutierst und Dich auf ihn in welcher Form auch immer einlässt wird er zu Dir kommen. Sieht aber keinen Anlass, sich komplett für Dich zu entscheiden. Und wird es auch nie tun. Warum auch? Du bist ihm total egal, er interessiert sich für Dich nur in Verbindung mit sich selbst bzw. als Trösterin wenn er gerade wieder nicht gut frauf ist. Er weiß, welche Knöpfe er bei Dir drücken muss damit Du springst. Und Du bist so gut von ihm "abgerichtet", dass Du reagierst wie der Pawlowsche Hund.
Nur Du alleine kannst da etwas ändern. Niemand sagt, dass es leicht wird, aber Du gewinnst Dein Leben, Deine Selbstachtung und Deine Zukunft. Oder soll diese Geschichte Dein Lebensinhalt sein?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Er sagte, er kann für eine Nacht den Kopf ausschalten und mit mir schlafen, ich sagte ihm, ich kann das nicht.
Klingt danach, dass er mit der anderen Frau zusammenbleiben und Dich als Gelegenheitsaffäre nutzen will.
Ich versteh das nicht. :) Da treffen sich zwei Menschen, die Wahnsinnssex miteinander haben können, und dann haben sie Angst, dass es eine aufregende Beziehung werden könnte und "flüchten" sich in was langweiliges, weil sie das nicht so mitnimmt.
Ich denke, die "langweilige" Frau gibt ihm Sicherheit. Wenn sie geht, ist es nicht so schlimm, das wird sie spüren und vielleicht darum kämpfen, dass er bleibt. Damit macht sie ihm das Leben angenehm.
Mit mir wäre ja immer alles so entspannt, so leicht, so lustig und der Sex so umwerfend und eine Beziehung hätte das alles geändert.
WARUM? Das ist für mich die Frage.
Ich glaube, das ist Angst vor Liebe.
Möglicherweise ist es eine Frage der Reife, ob man mit so einer Beziehung umgehen kann, mit anderen Worten: Vielleicht seid ihr noch zu jung, um es nicht in einem emotionalen Schlachtfeld ausarten zu lassen?
Es kostet Arbeit, eine emotional tiefe Verbindung zu gestalten, und so ein Partner kann einen sehr verletzen. So was geht nur gut, wenn beide offen füreinander sind und einen Sinn dafür haben, wie sie mit dem anderen umgehen sollten, dh. sich vom puren Egoismus, der nur auf Bedürfniserfüllung aus ist, entfernt haben. Wie zwei Stachelschweine, die sich sehr vorsichtig lieben, sozusagen.
Eine langweilige Beziehung ist bequemer, wer einen nicht so berührt, der reißt auch keine tiefen Wunden.
Die Stachelschweine könnten eine tiefe Liebe leben, in der sie ehrlich zu einerander sind, auch was unbequeme Dinge für den anderen angeht. Wenn man zusätzlich zu den tiefen Emotionen den Kopf nicht ausschaltet und die Folgen seines Handelns vorher genau bedenkt, erspart man dem anderen auch ein emotionales Desaster.
Die mit den langweiligen Beziehungen haben zwar Stabilität, aber was die Liebe nennen, ist nur manchmal nur Gewohnheit. Und offen und ehrlich sind sie auch meist nicht zueinander.
 
  • #11
Ich halte diesen Mann ganz einfach für krank und für wenig wert. Was willst du denn mit so einem? Er meldet sich immer wieder und du willst, dass es aufhört? Wechsel deine Nummer - fertig.

Du glaubst, dass aus euch jemals etwas wird? Vergiss es. Sieh der Wahrheit ins Gesicht. Er ist ein Lügner, der es sich bequem macht, auf gut Deutsch keine Eier in der Hose hat und dich behandelt wie Dreck. Mittlerweile hat er den Dreh raus und weiß genau, was er dir sagen muss, damit du wieder springst.

Erkenne seinen wahren Charakter und wirf ihn endlich aus deinem Leben. Das ist ja mehr als ungesund.

w (27)
 
G

Griet

Gast
  • #12
Du bist ihm total egal, er interessiert sich für Dich nur in Verbindung mit sich selbst..
Und genau wie oben musst du es leben wollen. Benutze ihn bei Bedarf als eine Art fixe Idee. Das gibt dir Schub & Energie & ein Lächeln auf die Lippen. Jeder Mensch und jeder Moment wecken Gefühle in dir, einfach in dem wie er ist. Das geschieht permanent. Wenn du kannst genieße die positiven Gefühle immer einen Moment länger, zelebriere sie. (Dazu kann auch (d)eine Sehnsucht zählen.) Das kann man sich aneignen. Sensibilisiere dich dafür. Wie zB wenn du in der Kälte stehst und dir gedanklich vorstellst in warmes Wasser eintauchen.. :)
Danach kommst du ohne Wehmut zurück in die Realität bis zum nächsten Ausflug ins Land der Träume. Und mit dem Bewusstsein, das Träume immer idealisiert sind, verliert es/er nach und nach an Reiz, auch darum weil du dir die Gedanken nicht verbietest sondern erlaubst. Realer Kontakt ist nicht nötig, und wenn doch: auch daran wirst du das Interesse verlieren. Ganz wichtig auch: Sehe diese deine Sehnsucht als etwas wirklich Positives an. Nicht "Ach wieso nur bekomme ich diesen Mann nicht aus meinem Kopf" sondern "In meinen Träumen ist er mein", - und dabei noch so viel besser als das Original. ;-)
Alles Verbotene übt nunmal großen Reiz aus.
Anderes Beispiel: In meinen Teenagerjahren und frühen 20ern war ich permanent verguckt. Ein Gefühl das ich damals zelebrierte und genossen habe. Sobald mein "Objekt der Begierde" seinerseits Interesse bekundete erlosch meines sofort und ich war weg & schon wieder woanders. Zum Glück wurde ich irgendwann doch noch erwachsen.. Aber jahrelang hat einfach nur ein Gefühl gereicht. Verzicht kann auch Genuss bedeuten.
Genieße was du fühlst. Du verzweifelst ja auch nicht daran, das du George Clooney oder James Bond nicht haben kannst, hm? :)
 
  • #13
hab so ne Art Kerl auch durch! Fast 1 Jahr Freundschaft plus. Fast alle Gesten sprachen für Gefühle von seiner Seite. Stundenlanges im Arm halten ( mit Kleidung ) , Nachts sucht er meine Hand, deckt mich zu.
Ich hab es an Sylvester beendet. Er könne sich halt nicht in mich verlieben - seine Worte.

Dennoch: Machte einen Aufstand für zwei, wenn ich mich mal mit andern Männer traf.

Laß den Kerl ziehen, er ist es nicht wert. Er spielt mit dir.
So wie meiner es gemacht hatte. An manchen Tagen warf er mir wieder ein Stückerl Zucker hin - und ich sprang darauf an. 10 Minuten nachdem wir geschmust haben, erwähnte mal wieder, das er sich bald mal wieder in seiner Singlebörse anmelden wird.

traurig aber wahr. Das schlimmste daran: Wir sind selber Schuld. Machen den Mist ja mit!
 
  • #14
Mit mir wäre ja immer alles so entspannt, so leicht, so lustig und der Sex so umwerfend und eine Beziehung hätte das alles geändert..

Liebe bald glückliche Katze,

emotional gesund scheint der Mann nicht zu sein. Auf Dauer kann dir das sehr schaden. Allein das obige Zitat finde ich zum Davonlaufen. Solltest du dich wieder auf ihn einlassen, wird das Hin und Her weitergehen, nur dass du dich noch demütigst dabei.

Was du tun kannst?

1.) Ab sofort nicht mehr erreichbar sein. Handynummer ändern lassen (kostet fast nix), seine Nummer und alle Nachrichten löschen, ihn bei E-Mails als Spam markieren, alle eure E-Mail Nachrichten löschen, keine gemeinsamen Orte aufsuchen. Sprich Kontaktmöglichkeiten entfernen. Zeig ihm, dass du das nicht mit dir machen lässt. Rigoros, gnadenlos.

2.) An deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Er verunsichert dich, spielt mit dir. Finde heraus (Bücher oder Therapie) warum du das "gebraucht" hast. Sprich mit deinen Mädels über diese Dynamik. Deine Freundinnen können dich da sicher auch emotional bei unterstützen und ihr könnt über ihn "herziehen". Das ist wichtig, um den Mann von etwas Abstand zu sehen (ohne Emotion)

3.) Mach eine Liste. Was ist positiv an dem Mann, welche schönen Gedanken und Gefühle hast du durch ihn, was ist negativ an ihm, welche Zweifel und Ängste schürt er in dir. Danach weißt du, wo der Haken sitzt.

4.) Tu was für dich. Sport, Kleidung, Friseur, tolles neues Parfüm (dein persönliches "Trennungsparfum" :) ), schöne Unternehmungen etc.

5.) Geh aus. Sieh dir soviele andere Männer wie möglich an. ANSEHEN und denken "Soviele Männer gibt's. Da muss doch noch einen passenden geben." Nicht fremdgehen, nur sehen, dass es genug (wahrscheinlich bessere) gibt.

6.) Was fehlt dir in deiner Beziehung? Versuche schöne Momente mit deinem Partner zu verbringen.

7.) Du schaffst das schon!!! :)
 
  • #15
Liebe traurige Katze,
das klingt nach Achterbahnbeziehung.
Nach einem Mann, der nicht lieben kann...
Keine Nähe zulassen kann, keine Beziehung leben kann, beziehungsunfähig ist, keine Verbindlichkeit eingehen kann und
keine Empathie hat.

Mein Buchtipp " Wenn Frauen zu sehr lieben " von Robin Norwood

Die Anziehung zwischen zwei Menschen, die fähig sind,
eine gesunde, auf echter Kommunikation beruhende Beziehung
einzugehen, mag stark und erregend sein, aber sie ist nie so
unwiderstehlich wie die Anziehung zwischen einer Frau, die
zu sehr liebt, und dem Mann, mit dem sie " tanzen " kann.

Wenn er sich wieder meldet.

NICHT mehr antworten!!

w (57)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe ehrlich keine Ahnung, was eigentlich schief gelaufen ist. Er sagte einmal, er wollte nie, dass es kompliziert zwischen uns wird. Mit mir wäre ja immer alles so entspannt, so leicht, so lustig und der Sex so umwerfend und eine Beziehung hätte das alles geändert.
Du bist schief gelaufen. Es geht nicht in dein Hirn rein, obwohl er es DEUTLICHST gesagt hat.

Vermutlich betrügt so einer schon während der Schwangerschaft, sobald seine Frau hormonell bedingte Stimmungsschwankungen bekommt, und es "nicht leicht" wird.

Aber sicher hat er Gefühlchen für dich. Allerdings weiß er bei dir gleich vorweg, dass auch mit dir regelmäßiger Beziehungssex LANGWEILIG wäre.

eigentlich will er bei seiner öden Trockenpflaume von Freundin bleiben
Du bist extrem hoch dran, meine Liebe. Hältst dich immer noch für "so gut in der Kiste" weil er das gesagt hat? Deine Eitelkeit ist unübersehbar.

Immer wieder lese ich, wie sich Hauptfrauen und Affärenfrauen gegenseitig angiften und abwerten. Es ist jedesmal dasselbe: Die Hauptfrau ist gekränkt und wertet die andere auf die moralische Tour ab (z.B. "Schlampe"), die Affärenfrau ist ebenfalls gekränkt und wertet die Hauptfrau sexuell ab (z.B. "langweilige Trockenpflaume"). Der Cheater lacht sich ins Fäustchen, weil beide Damen "dämlich" sind, (das Wort "dämlich" kommt übrigens von Dame.. ^^)

Du musst nur von deinem hohen Ross runterkommen, deine Eitelkeit unter die Lupe nehmen, dann bist du geheilt.
 
  • #17
Hallo traurige Katze,

ich weiss wovon du sprichst. Ich habe etwas ähnliches selber erlebt und vor einigen Monaten beendet. Bei mir ging es 2 Jahre mit Hin und Her. Was ich dir empfehlen würde ist alle Postings, die hier geschrieben wurden, dir hinter die Ohren zu schreiben. Denn dies ist das, was du vor lauter Gefühlen nicht sehen und verinnerlichen kannst. Mit diesem Kerl wirst du keine normale Beziehung mehr aufbauen können, der Zug ist längst abgefahren. Du wirst von ihm nicht mehr als Frau fürs Leben wahrgenommen, sondern nur zum Sex, zum Zeitvertreib. Wenn es dir reicht, dann mache es weiter. Aber auch in diesem Fall landest du an einem Punkt, nämlich bei Null Selbstachtung. Dies wird dich irgendwann heftig nach unten ziehen und eine Depri ist vorprogrammiert. Mich wundert schon jetzt warum du keine bekommen hast. Denn man kann nicht 6 Jahre unter voller Demütigung leben. Mir waren 2 Jahre schon viel zu viel ( na ja, eigentlich 1 Jahr), ich habe danach sehr lange gebraucht, um aus dem Loch rauszukommen.
Jetzt geht es mir besser, aber solche Erfahrung hinterlässt grosse Narben auf der Seele. Ich weiss nicht, ob ich wieder einen Mann lieben könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich kannte auch so einen Mann.
Vergiss was er redet, das sind alles Ausflüchte. Du solltest erkennen, dass du immer nur dann dran bin, wenn bei ihm gerade Sauregurken-Zeit ist, quasi als eiserne Reserve.
So eine Erkenntnis hat mein Gefühl für einen ebensolchen Mann schlagartig verwandelt und ich konnte endlich den Egoisten in ihm sehen, der er eben ist. Ich war danach frei und kann heute nur mehr über diesen verkorksten Typen lachen.
 
  • #19
Das hört sich an wie eine Neverendingstory , habe auch so eine Freundin die immer so lange am Typen kleben bleibt bis Er wirklich nicht mehr will, das Ding ist du bist die Reservefrau , weisst es auch doch sobald Er dir ein bisschen was vorsäuselt bist du schon hin und weg,
Seine Freundin wird ja nicht immer so freundlich zu ihm sein im Alltag wie du , wenn ihr euch trifft himmelst du ihn an und gibst ihm das Gefühl toll zu sein !
 
  • #20
Danke für diese vielen, deutlichen Antworten!
Es tut gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist und es schon andere geschafft haben, davon los zu kommen.

Ihr habt Recht, er ist ein Egoist, ich bin sein lustiger Zeitvertreib und werde auch nie mehr werden.
Aber ich werde diesen bescheuerten Gedanken nicht los, dass ich das noch ändern kann! (Nicht Schimpfen an dem Punkt bitte, ich weiß, dass das völliger Quatsch ist)

Ich glaube, das Beste ist, ihn komplett überall zu löschen und zu blockieren und darauf zu hoffen, das er wirklich umzieht wie er es geplant hat - 500km weit weg.

Trotzdem springen meine Gedanken zwischen "das hast du nicht nötig", zu "genau das willst du!" Ist doch zum Haare raufen!

Labenia, wie ist es weiter gegangen? Wie kam es, das er sich nicht mehr gemeldet hat und du konsequent geblieben bist?
 
  • #21
Diese Art Männer brauchen das Drama. Sie sind egoistisch und ständig auf der Suche nach dem Kick. Dafür haben sie ein Heer von Frauen das regelmäßig kontaktiert oder auch eben nicht kontaktiert wird. Je nach Lust und Bedarf wird entweder abgerufen oder in die Ecke gestellt. Alles für den Egopush. Innerlich sind sie klein und fühlen sich minderwertig was sie dann mit den On/Off Affairen überdecken können.
Diese Männer sind arme Würstchen die Frauen nur für ihr Ego benutzen.

Bingo - sehe ich auch so.
Die FS sollte ENDLICH klar Schiff machen und diesen Typen dorthin schicken wo er hingehört - in die Wüste.....

Sonst werden ihr noch weitere sechs Jahre bevorstehen, bis er irgendwann evtl. sich doch mal ernsthaft verliebt und sie zur Hochzeit als Trauzeuge einlädt - so was gibt es.

Liebe FS hak den Mistkerl endlich ab!
 
  • #22
@FS, ich habe gemerkt, dass er angefangen hat sich umzuschauen (Singlebörse und Co.). Dann hat er bei einigen Sachen (Zusammenziehen, Familienplanung) lange rumgeeiert, und ich habe kapiert, dass daraus nichts wird und ich mir bescheuert vorkomme und meine Zeit vergeude. Bei einem Streit habe ich dann einen Schlussstrich gezogen, ich war wegen dem Mann ohnehin mit meinen Nerven am Ende. Kein Sicherheitsgefühl, nur das Treten an der Stelle. So mein Leben wollte ich nicht haben.
Jedoch, genauso wie du, bin ich wieder nach einigen Tagen rückfällig geworden. Er ist diesmal hart geblieben und meinte, es ist nun Schluss. Um mich zu kämpfen war nicht die Rede. Er war froh, dass ich den Schluss selber ausgesprochen und ihm diesen Schritt erspart habe. Er brauchte mich nur um sein Ego zu schmeicheln, mehr war für mich nicht vorgesehen.
Der erste Monat nach der Trennung war verdammt schwierig für mich. Ich war nur am Heulen, ich dachte, ich drehe ohne ihn durch. Im 2. Monat wurde es allmählich besser. Im 3.Monat nach der Trennung hat er sich gemeldet. Wir sind im Bett gelandet. Erst nach nach dem Sex hat er mir offenbart, dass er kurz nach unserer Trennung eine neue Frau kennengelernt hat und dass sie genauso gut kompatibel im Bett ist wie ich und dass er hin und weg von ihr ist. Das hat mich stark getroffen. Er hat mich damit fertig gemacht. Ich habe an dem Tag beinahe einen Autounfall gebaut (ohne Verwicklung anderer Leute), war emotional komplett am Boden.
2 Wochen später hat er sich wieder gemeldet. Daraufhin habe ich ihn gebeten, sich aus meinem Leben zu verpissen und mich in Ruhe zu lassen. Er meinte, er hätte es verstanden. Seit dem Silvester haben wir keinen Kontakt mehr. Ich bin zu mir gekommen, habe sehr viel über mich, die Beziehung, meine Liebe zu ihm nachgedacht. Sehr viel gelesen. Und eines Tages bin ich aufgewacht mit dem Gedanken, dass der Trennungsschmerz nicht mehr da ist. Einige Zeit später kam die Erkenntnis, dass ich ihn nicht mehr zurück will. Es ist viel zu viel negatives passiert. Viel Verletzungen.
Ich bin befreit von ihm. Ich habe mir ein anderes Leben aufgebaut bzw. gestalte es weiterhin.
Sollte er sich wieder melden, kann ich ihn ignorieren. Das weiss ich.
Aber. Er hat trotz allem einen kleinen Platz in meinem Herzen. Ich habe diesen Mann abgöttisch geliebt, wie keinen anderen. Er gehört aber zu meiner Vergangenheit. In meiner Gegenwart und Zukunft hat er nichts mehr zu suchen.
 
  • #23
DAS könnte haargenau meine Geschichte sein. genauso seit 6 Jahren! Nur mit 2 Unterschieden" ich bin mittlerweile verheiratet und habe ein Baby. UND: er ist schon 500km weit weg gezogen. Bei dir hatte er es vor, soviel ich mitbekommen habe.
Ich weiß das Posting ist von Februar. Dennoch würde mich interessieren wie die Geschichte weitergegangen ist. Habe mich eigens dafür hier angemeldet:)
Mein " Mr Big" ..nennen wir ihn mal so, hat exakt dasselbe gesagt, als ich ihm gestanden habe, dass ich mal sehr verliebt war in ihn.
Und er schreckt nicht mal davor zurück mich immer noch zu kontaktieren, obwohl verheiratet und kleines Kind. Er schafft es seit 6, fast 7 Jahren mich jedesmal völlig um den Verstand zu bringen. Es ist diese Anziehungskraft zw.2 Menschen, die es sonst nur in Kitschromanen gibt. Dennoch wäre er nie der Mann für Familie und Heirat für mich gewesen. Er wird immer in meinem Kopf bleiben, mal mehr mal weniger. Ich würde trotz aller (früheren) Gefühle nie meinen Mann für ihn verlassen. Ein bisschen in Sehnsucht schwelgen und Kopfkino ist erlaubt. Damit tu ich niemandem weh. Nur so großartig der Sex mit uns war..das jedenfalls wirds nie wieder spielen.Ich bin nun verheiratet. Und das weiß er auch. Und hat glaube ich ein wenig zu kämpfen damit.
Was soll ich sagen? Es hat nie sein sollen zwischen uns. Daran ist er nicht ganz unschuldig. Wir haben nie darüber geredet, was das zwischen uns ist. Er hat es 6 Jahre nicht geschafft mir zu sagen, dass ich ihm sehr viel bedeute. Jetzt wo ich verheiratet bin, hat er es mir "gestanden". That's life!
Sporadischen Kontakt (alle paar Monate melden) werden wir wahrscheinlich immer halten. Für völligen Kontaktabbruch haben wir uns als Menschen zu gern...
Der Zug " Beziehung" ist jedoch vor 6 Jahren schon abegefahren.
Ich rate dir: lass es entweder wie es ist, wenn du damit leben kannst, dass ihr nie ein Paar werdet. Oder ignoriere ihn!
Ich weiß, solche Männer lassen sich von Ignorieren nicht abschrecken. Ich hatte ihn mal.1,5 Jahre völlig ignoriert. Alle Anrufe u.sms. Trotzdem kam er immer wieder an.....

Seit fast 7 Jahren.
Verstehe einer die Männer...
:)
Viell.erzählst du kurz wie es weiterging mit euch!
Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Aber ich werde diesen bescheuerten Gedanken nicht los, dass ich das noch ändern kann! (Nicht Schimpfen an dem Punkt bitte, ich weiß, dass das völliger Quatsch ist)

Ich glaube, das Beste ist, ihn komplett überall zu löschen und zu blockieren und darauf zu hoffen, das er wirklich umzieht wie er es geplant hat - 500km weit weg.

Trotzdem springen meine Gedanken zwischen "das hast du nicht nötig", zu "genau das willst du!" Ist doch zum Haare raufen!

1) was ist eigentlich mit pick - up ? google mal danach.

2) Eine Beziehung habt Ihr sicher noch nicht probiert. Aber vielleicht sagt ja Dein Bauch daß er es sein könnte ?

3) Ist der Sex gut ?

4) Wie alt seit ihr ? Was sind Euere Ziele ? Familie ? Kinder ?

Ich denk aber das Problem ist, daß er es irgendwie schafft, Dich zu veletzen ... Liebe, Stolz, Selbstwertgefühl. Und aufbauend auf der Verletzung die nicht heilen konnte, hat er einen Ansatz, die Frau wieder ins Bett zu kriegen.
 
  • #25
Liebe FS,

ich habe deine Geschichte gelesen und mich wiedererkannt.
Ich habe oft die gleichen Gedanken: Was will er? Wieso ziehen wir uns so an und sind dennoch kein Paar?
Ich verstehe dich, weil ich nachvollziehen kann, wie du dich fühlst.
Ich wohne mit meiner Affäre 200 km auseinander. Du hast meine Geschichte ja schon gelesen.
Ich habe es des Öfteren mit deiner Taktik probiert: Alles löschen, nicht mehr kontaktieren, keine Reaktion auf Kontaktanfragen seinerseits zeigen. Das Problem ist, dass es nicht funktioniert, wenn du gedanklich noch bei ihm bist. Ich spreche aus Erfahrung. Unsere längste Kontaktpause war 1 1/2 Jahre und das hat nur geklappt, weil ich meine E-Mail-Adresse gelöscht, meine Telefonnummer geändert und sämtliche Kontaktanfragen missachtet habe. Er hat mich nach der Zeit in einem sozialen Netzwerk kontaktiert und nicht locker gelassen und ich bin nach langem hin und her wieder darauf eingegangen.
Der Spruch "Lass frei, was du liebst! Wenn es zurückkommt, gehört es für immer dir" passt hier sehr gut.
 
  • #26
Du solltest dir die Frage stellen, ob der Kontakt zu ihm dir gut tut oder ob es vielmehr eine "Qual" ist, weil du nur noch am grübeln bist, in Sehnsucht schwelgst und traurig bist, dass ihr kein Paar seid. Wenn es so ist, dann solltest du nicht daran festhalten, sondern damit abschließen und dein Leben leben. Du musst in erster Linie an dich denken. Ich ziehe jetzt diesen Schlusstrich, weil es mir reicht. Ich möchte nicht, dass es weitere 10 Jahre so geht. Ich möchte nicht diejenige sein, die die Mängel in seiner Ehe ausgleicht. Wenn es so weiter geht, dann werden sich seine und meine Beziehungsprobleme nie lösen, weil der Affärenpartner die Probleme ausgleicht, die Bedürfnisse befriedigt. Nur so kann man erkennen, ob man allein mit dem / der Partner/in glücklich sein kann.
 
  • #27
Also ich finde viele Posts hier einfach sehr ungerecht (wie z. B. der von #10 Blair. Ihr prügelt hier ausschließlich auf den "kranken" Mann ein, dabei ist Katze doch kein deut besser.

Nicht, daß wir uns mißverstehen, ich billige das Verhalten des Mannes in keinster Weise. Natürlich ist das egoistisch und er will sein Nektar aus Katze ziehen. Aber das tut Sie doch auch! Ich glaube nicht, daß Sie Ihren Beziehungen da reinen Wein eingeschänkt hat. Und für mich fängt Untreue nicht erst in der Kiste an.

Außerdem will Sie doch offensichtlich von Ihm, entgegen Ihren Aussagen, kontaktiert werden. Sonst hätte er ja wohl nicht Ihre aktuelle Telefonnummer bzw. Adresse. Nach zusammen- und auseinanderziehen wird sich diese ja wohl geändert haben, Telefonnummer zu ändern, ist ja wohl auch ein leichtes und den E-Mail-kontakt kann man locker blocken, gleiches gilt für soziale Netzwerke. Also was soll das gejammere? Entweder Sie will den Bruch - na denn mach, oder aber Sie will ihn nicht - dann lass Dich besteigen und bescheißt Eure Partner, sofern vorhanden, richtig.

Katze, Du sagst, kein Mann konnte Dich binden. Offensichtlich konnte Er das ja auch nicht und vor Allem: Woher weißt Du, daß Er es kann, wenn Ihr dann vielleicht mal ne feste Beziehung habt.

Suche Dein Problem bei Dir selbst und nur bei Dir. Für mich bist Du die Beziehungsunfähige und brauchst öfter mal was Anderes. Sry, daß ich Dich nicht bemitleiden kann aber für mich bist Du ein Mensch, der Fehler nur bei dem Anderen suchst anstatt zu versuchen sich selbst mal objektiv zu analysieren. Ich weiß, ist weit verbreitet.
gruß credere
 
  • #28
Er wird immer in meinem Kopf bleiben, mal mehr mal weniger. Ich würde trotz aller (früheren) Gefühle nie meinen Mann für ihn verlassen. Ein bisschen in Sehnsucht schwelgen und Kopfkino ist erlaubt. Damit tu ich niemandem weh. Nur so großartig der Sex mit uns war..das jedenfalls wirds nie wieder spielen.Ich bin nun verheiratet. Und das weiß er auch. Und hat glaube ich ein wenig zu kämpfen damit.
Ella, ein bißchen Kopfkino ist erlaubt? Du erlaubst es Dir. Damit tust Du keinem weh? Nur deshalb nicht, weil er es nicht weiß! Würde Er es wissen, würde Er sich fühlen wie der Spatz in der Hand - was er ja offensichtlich auch ist. Und wenn Du ehrlich zu Dir wärst, Du würdest Dich umgekehrt genauso fühlen und es würde Dich verletzen!
Die meisten Frauen (und daran erkennst Du schon, daß ich ein Mann bin) nehmt Euch Dinge raus, die Ihr umgekehrt nie akzeptieren würdet, weil wir ja sowieso nur die gefühllosen Geschlechteildenker sind. Ich kann hier nur für mich sprechen (vielleicht hab ich zu viel weibliche Hormone :)), aber ich lass mir lieber 10mal auf die Nase boxen als 1mal von meiner Partnerin richtig emotional verletzt zu werden. Das mit der Nase ist nach 'ner Woche wieder schmerzfrei und ich kann in dieser Zeit sogar noch schlafen, essen und meinen gesunden Gedanken nachgehen. Die emotionale Verletzung dauert, ist permanenter und läßt alle genannten Sachen so gut wie gar nicht zu. Glaub mir, ich weiß wovon ich rede. 4 Jahre Therapie, 15kg Gewichtsverlust (und ich war und bin nicht übergewichtig) in 6 Monaten und nach 10 Jahren kann ich immer noch nicht tiefgreifender darüber reden ohne das mir die Tränen kommen.
gruß credere (der Nickname ist Programm)
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ihr hattet eine Affaire und die Beziehung nicht wirklich versucht.

Willst Du ihn als Beziehungsfreund ? Will er Dich als Beziehungsfreundin ?

Ich denke, im Kopf fängt alles an. Danach kommt die Rolle, die der jeweils andere ausfüllt: Es ist was anderes eine Affairenfrau zu sein als eine Beziehungsfreundin.

Frag ihn ob er Dein Freund sein will.

Wenn Du ihn ganz willst solltest ihm das kommunizieren. Knallhart. Sag ihm gleich daß aus der Beziehung was festeres, ernsteres werden soll. Sicher sind Mißverständnisse da, aber die entstehen nur weil die Wünsche nicht klar kommuniziert werden.

Sei Konsequent. Mit der Affaire ist schluß - jetzt beginnt die Beziehung. Sex gibts erst, wenn er die Beziehung lebt. Und wenn er keine Beziehung will dann ist Kontaktabbruch angesagt, denn sonst versucht er nur, Dich ins Bett zu kriegen als sein Affairenweib - und das willst ja gerade nicht.
 
Top