G

Gast

Gast
  • #31
ich bin Akademiker und war bei Militär und in den Semesterferien LKW-Fahrer; auf meiner jetzigen Arbeitsstelle weiß niemand (außer HR) von meiner akademischen beruflichen Laufbahn. Beides spielt bei der Arbeit und bei dem ein oder anderen Techtelmechtes hier vor Ort aber auch keine Rolle - die Frauen hier fragen nicht nach der Vergangenheit der Männer und umgekehrt. Ansonsten hat der Beruf oft wenig mit sozialem Status zu tun: eine Frau die zeitlebens Tochter von Beruf ist steht gesellschaftlich über so manchem Professor, wird diesen aber mangels Vermögen nicht als Partner haben wollen. m 46
 
G

Gast

Gast
  • #32
Hallo FS

Woher weisst Du denn so genau ob diese Männer dich anschreiben weil Sie sich eine Partnerschaft mit Dir vorstellen können??

Vielleicht gefällst Du Ihnen nur vom aussehen her würden gerne Sex mit Dir Haben und klopfen über die Beziehungsmasche bei Dir an.

Ich glaube nicht mal das Männer so naiv sind und nicht wissen das ihr nicht zusammenpasst..

Nur für das ineinander passen brauch es ja keinen Bildungsgrad..

Wenn Du dich so geht es geht davor schützen willst würde ich im Profil deine Ansprüche eben so exakt es geht mit klaren Worten eingrenzen.

m48
 
G

Gast

Gast
  • #33
Hier die FS. Bist du wirklich so naiv zu denken, dass ein Mann mit Hauptschulabschluss keine Ansprüche an die Optik stellt und sich deshalb unattraktive Akademikerinnen sucht? Falsch, ungebildete Männer gehen noch eher nach der Optik, weil sie bei einer Frau keinen Wert auf Intellekt legen und was bleibt dann noch an interessanten Dingen an einer Frau?

Frauen/Männer haben Eigenschaften, keine Dinge! Und neben attraktiver Optik und Intellekt lassen sich doch sicher weitere interessante Eigenschaften finden- es sei denn, frau definiert sich ausschliesslich über den Intellekt.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich habe keines der Studienfächer studiert, die viel Reputation einbringen, daher muss ich auch nicht eingebildet sein. Aber mit Männer ohne Bildung oder Interesse daran langweile ich mich schnell und dann fühlt sich der andere abgelehnt. Ausserdem höre ich von weniger ausgebildeten Männern häufiger, dass ich ja studiert habe, mir scheint das immer eine Mischung aus Bewunderung und Neid zu sein.
Ich blocke deswegen die mit anderer häufig Bildung ab, sonst entstehen Missverständnisse, die schwer auszuräumen sind.
Mit der Zeit habe ich gelernt nicht gleich nach Bildung und Beruf zu fragen, damit ich den Menschen wahrnehmen kann. Im Endeffekt kommt nichts anderes dabei heraus.
w44
 
  • #35
[mod]. Auch Top-Manager und promovierte Ingenieure können arbeitslos sein. LKW-Fahrer können wesentlich belesener, mit feinerem Geist und weitreichenderen Interessen ausgestattet sein als ein Mediziner. Ich kenne hervorragende Mathematiker, die Legastheniker sind. Und Bildung sagt auch nicht zwangsläufig etwas über finanziellen Status aus.

Dein Beitrag ist dagegen voll von Standesdünkel und Vorurteilen. Nur weil Prinzessin ein Elternhaus hatte, das ihr ein Studium ermöglicht hat, blickt sie herab auf das Fußvolk, das nicht gut genug für sie ist. Und macht das an völlig unpassenden Kriterien fest.

Ich habe Geld wie Heu, ehrliche zwei Buchstaben vor meinem Namen, einen Job und hoffe zumindest, dass ich halbwegs unfallfreies Deutsch zustande bekomme. Aber eine Frau, die nicht nur nach derartigen Kriterien siebt, sondern sich auch noch auf diese herablassende Weise zu Menschen äußert, die ihr schreiben, weil sie ihre Person interessant finden und nicht das Stück Papier mit ihrem Diplom, würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.
 
  • #36
Deine Ansichten sind sehr vorstadtmäßig, Dein Text klingt wie von meiner Großmutter geschrieben, die Leute plötzlich mit "Sie" anspricht, weil sie dem Bürgermeister die Hand geschüttelt haben.
Nach oben buckeln, nach unten treten.
Dir gönne ich einen Mann der Dich fasziniert und der Dich dann fallen läßt, weil er nur LKW Fahrer ist und nicht den Mut hat es Dir zu sagen, da er schon weiß wie Du reagieren wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Hätte ich damals ebensolche Vorurteile wie du gehabt, hätte sich meine jetztige Freundin leider nie kennengelernt.
 
G

Gast

Gast
  • #38
An FS:

[mod]

Ich bin hie rmal ganz direkt und ehrlich:

Ich habe Hauptschulabschluss, habe danach Arzthelferin gelernt und mich dann weitergebildet und arbeite als Sekretärin in einem Krankenhaus.

In der Freizeit interessiere ich mich für Reisen, Biologie, Geografie, Geschichte und meine Reisen sind oft, aber nicht immer auch darauf ausgerichtet und ich lese sehr viel. Ich wage also zu behaupten dass viel Allgemeinbildung sowie ein flinkes Köpfchen habe.

Ich würde IN JEDEM FALL gerne einen Ingenieur, Biologen, etc. anschreiben !! Nur keinen Arzt.. Mediziungequatsche habe ich auf Arbeit genug.

Zudem schätze ich meinen Status nicht niedriger oder höher ein als den eines Herrn Ingenieur oder Doktor, ich habe nur einen anderen Beruf, der genauso viel wert ist und viel abverlangt.

ANDERER GRUND:

Ich suche einen Partner und keine neuen Stelle, deswegen finde ich, sollte man auch mal offen sein und ausprobieren. Vielleicht hat der LKW-Fahrer ja Charme, Bildung, und ist genau der Richtige ? Oder vielleicht is jemand, der bei der Stadtverwaltung arbeitet gar kein Langweiler, sondern sucht sich den Kick bei interessanten Dingen in der Freizeit ?

Manchmal bin ich erstaunt, da wo doch viel Bildung und höherer Status sein sollten, treffe ich auf festgefahrene Schemata, Vorurteile und wenig soziale Bildung - das ist die Bildung, welche man nicht aus Büchern lernen kann :)

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #39
Es ist ihnen zum großen Teil einfach egal, weil sie einfach irgendeine nette Frau wollen. Vor allem dann, wenn es ihnen nur um Sex geht.

Es ist diesen besagten Männern egal, weil sie denken, dass eine Singlebörse voller williger Frauen ist, die keinen Wert darauf legt, dass Mann anders lebt, denkt und tickt als sie.

Meine Beobachtung seid langem, dass in SB gerade solche Männer häufig anzutreffen sind, die halt im realen Leben wenig geschafft haben, oder aus anderen Gründen wenig Erfolg bei Frauen ihres Levels haben.

Manchmal denke ich auch, dass solche Männer in SB jagen gehen, um ihr geschwächtes Ego aufzuputschen. Der Mann ist innerlich immer noch Jäger. Im realen Leben geht ihm das Wild aus dem Weg, in SB sieht er vieles und da dreht er halt durch...

Es ist für mich erschreckend, wie verdreht die Wahrnehmung von vielen Menschen, leider auch Frauen ist.

w
 
G

Gast

Gast
  • #41
Was bewegt solche Männer, Frauen anzuschreiben, die sozial ganz anders gestellt sind? Müssten sie sich nicht eigentlich denken können, dass das nicht passt?

Du sagst, Du bist Ingenieurin? FH oder Uni? Promoviert? Ingenieure haben ja auch keinen vergleichbaren gesellschaftlichen Status wie Ärzte oder Juristen. Wie würdest Du reagieren, wenn ein sehr renommierter Prädikatsjurist oder Topmediziner Interesse an Dir hätte? Ablehnen mangels Deines Status?
 
G

Gast

Gast
  • #42
Das ist nicht richtig. Wenn der Nichtakademiker in seiner Partnersuche "Nein, auch Nicht-Akademiker" ankreuzt, bekommt er Dein Akademikerprofil angezeigt und kann es anschreiben, egal was Du selbst in den Suchkriterien angekreuzt hast.

Stimmt: schreibt man "nein, auch nicht-Akademiker" bekommt man den Zugang zu beidem: Akademiker-Profilen UND Nichtakademiker.

Schreibt man "nur Akademiker" tauchen auch nur diese auf. w (#14)
 
G

Gast

Gast
  • #43
Das ist vermutlich eine Form von Gleichberechtigung. Warum ist denn wohl der gut situierte sympathische Arzt, mit dem ich bekannt bin und der ausdrücklich nach Frauen mit gleichem Bildungsniveau und im Rahmen von + 2 bis - 5 Jahren gesucht hat, überwiegend von zehn bis zwanzig (!) Jahre jüngeren Arzthelferinnen kontaktiert worden? Ein gutes Bildungsniveau beim potentiellen Partner verspricht guten Geschmack, ein gutes Einkommen und das Glück, ohne eigene Leistung daran Anteil zu haben. Bei Männern ist Goldgräberei auf diesem Gebiet nur noch mehr geächtet, außerdem sind sie nicht so geübt darin, den Mangel als Vorteil zu verkaufen - "ich habe Zeit, ich habe auf Karriere verzichtet, ich halte den Rücken frei".
 
G

Gast

Gast
  • #44
Was erwartest Du? Singlebörsen werden in der Regel erst bemüht, wenn es im RL keine Chancen mehr gibt. Du triffst dort also auf Menschen, die Probleme bei der Partnerwahl haben. Das sind in der Regel statusniedrige Männer und alte bzw. unhübsche Frauen. Auch Kinder (AE) erschweren die Partnerwahl. Und genau die melden sich jetzt bei Dir. Oder glaubst Du, daß ein erfolgreicher männlicher Akademiker eine Partnerbörse benötigt? Höchstens um mehrere Affären am Start zu haben. EIne Frau, die seine Vorzüge "teilen" will (Ansehen, Geld), findet er auch so.
 
Top