L

Lexcanuleia

Gast
  • #1

Was bedeuten seine Blicke?

Meine kurze Geschichte: Mir ist schon oft aufgefallen das manche Männer während des Gespräches auf meinen Beckenbereuch schauen. Dies verwirrt mich, vorallem da ich dann immer das Gefühl habe meinen Reißverschluss offen gelassen zu haben, was nicht der Fall war.
Jetzt meine Frage: Warum sehen sie dort hin? Und wie soll ich auf sowas reagieren?
 
G

Gast

Gast
  • #2
wahrscheinlich bist du sehr attraktiv gekleidet, so dass es die Herren anspricht. ich trage oft Röcke und werde auch häufig gemustet, obwohl ich Übergewicht habe. Ich denke dass Männer Frauen mit weiblicher Figur generell gerne anschauen. Ein breites Becken steht für Gebährfähigkeit, möglicherweise fühlen sich Männer dadurch getriggert. w 34
 
  • #3
Naja, evtl. bist Du vom Gesicht her kein Hingucker, da schauen Männer schon mal "woandershin".

Also ich kenne nur Männer, die mir in die Augen sehen.
Tu ich umgekehrt auch, das Gesicht ist bei mir maßgebend.
 
L

Lexcanuleia

Gast
  • #4
Ich bedanke mich für eure Antworten. Ich hatte aber auch gerne die Meinung eines Mannes gehört, leider hat sich keinen gemeldet:(
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du trägst gern Hosen? Vielleicht lieben sie einfach dein "Cameltoe" ;-)
Die einen starren in den Ausschnitt, die anderen dorthin.
 
  • #6
Viele Menschen können anderen Menschen nicht lange in die Augen schauen.

Ich denke, falls du vom Typ her besonders offensiv bist, und den direkten Augenkontakt suchst, und lange hältst, dann werden viele Männer dem Blick ausweichen. - Und wohin sollen sie dann schauen? Zur Decke? Nein. Zur Seite? Unhöflich. Zum Boden? Zu tief, das wäre unterwürfig. Auf den Busen? Geht gar nicht. - Also senken sie den Blick in Richtung Hüfte, ohne dich zu fokusieren.

Den Blick zu senken ist also eine ganz normale Reaktion, wenn der Gegenüber offensiv den Augenkontakt fordert, aber man Augenkontakt nicht herstellen will.
Frage mal bitte gute Bekannte was das besondere an deinen Augen ist, und ob du dich im direkten Augenkontakt anders verhältst als andere.
 
L

Lexcanuleia

Gast
  • #7
@ Arthur
Also ich suche den Augenkontakt nicht. Aber ich mag gerne, wenn ich mit jemand spreche den jenigen in Augen zu schauen. Ich finde das die Menschen die bei einem Gespräch einem nicht in den Augen schauen können, ziemlich falsch sind.
Ich bin in zwischen der Meinung , das der Typ unaufrichtig ist und deswegen kann er nicht wenn er mit mir spricht, mir in den Augen schauen.
 
  • #8
Ich finde das die Menschen die bei einem Gespräch einem nicht in den Augen schauen können, ziemlich falsch sind.
Ich denke, das kann man nicht verallgemeinern. Möglicherweise sind manche Menschen damit auch nur überfordert, denn sie müssen so gleichzeitig auf 2 Ebenen kommunizieren. Zum einen über die Sprache, und zum anderen über die Augen, und zugleich können sie dich (dein Körper) und die Umwelt nicht beobachten. Es gehört auch sehr viel Selbstsicheit dazu sich lange in die Augen schauen zu können.

Ich denke, es spielen so viele verschiedene Faktoren eine Rolle, dass jede Situation einzeln bewertet werden muss.
Ich bin in zwischen der Meinung , das der Typ unaufrichtig ist und deswegen kann er nicht wenn er mit mir spricht, mir in den Augen schauen.
Wenn deine Intuition dir das sagt, dann solltest du darauf vertrauen.
 
  • #9
. Ich finde das die Menschen die bei einem Gespräch einem nicht in den Augen schauen können, ziemlich falsch sind.
Ich bin in zwischen der Meinung , das der Typ unaufrichtig ist und deswegen kann er nicht wenn er mit mir spricht, mir in den Augen schauen.


Dann lies mal was über Kommunikation. Der Sprecher schaut den Angesprochenen im Moment des Sprechens nicht an, das ist ganz normal und natürlich. Der, der zuhört, der schaut den Sprecher an. Das kommt auch ganz automatisch. Wenn du erwartest, dass dir jemand, der mit dir spricht, dir gleichzeitig in die Augen schauen soll, dann irritierst du ihn. Beobachte dich mal, wenn du mit jemandem sprichst, wohin du schaust.
 
  • #10
Wieder eine Frage bei der ich verwundert denke: "Huch, was hat das Posting mit der Frage zu tun?". Oder umgekehrt.

Sind es nun seine oder die Blicke der Männer? Geht es Dir um einen konkreten Mann oder die Männer im Allgemeinen, denen Du begegnest?

Ich finde das Becken einer Frau sehr "aussagekräftig" und betrachtens- sowie begehrenswert, würde aber eher selten darauf starren, wenn es sich vermeiden läßt. Vorher finde ich den Blick in die Augen viel wichtiger und interessanter, ob sich dort etwas regt und das Becken ist dann (noch) keine "Alternative". Erst für den zweiten oder dritten Hingucker.

Was Du tun sollst?

Wenn die Herren tatsächlich so plump sein sollten: Selbstsicher (und) ignorieren.
 
  • #12

Mmmhhh!? Wenn ich eines lernen durfte, ist es das, dass es sehr gewagt ist, wenn frau von etwas "Selbstverständlichem" ausgeht, und man(n) dies vielleicht noch vorausschauend erraten darf und soll, dass dem gerade nicht so ist.

Wie auch immer der Mann sei und sich anstelle, Du scheinst gerade nicht dieses "Selbstverständliche" auszudrücken und auszustrahlen. Vielleicht ist es gerade das, was ihn seine Grenzen nicht erkennen und einhalten läßt. Dann solltest Du dem und ihm auf alle Fälle kräftig nachhelfen und diese aufzeigen.

Bei uns im Schwimmtraining, natürlich kennt man(n), und frau sich, selber, ist frau frau genug uns selbige klar aufzuzeigen, wenn wir trotz größter Umsicht, Vorausschau, Sorgfalt und Achtsamkeit mal wieder voll ins Fettnäpfchen getreten sind. ;) :)
 
L

Lexcanuleia

Gast
  • #13
@QFrederick
Du meinst alles was nach dem Wort " selbstverständlich" kommt, ist eine Irrtum?
Ich möchte ihm keine Grenze zeigen, er ist ein erwachsener Mann, der weißt was zu tun ist. Ich möchte nur wissen, was mir er vermitteln will durch seiner körpersprache.. Ich möchte den nicht persönlich fragen, weil ich will ihm nicht das Gefühl geben es würde mich interessieren.
 
L

Lexcanuleia

Gast
  • #14
Ich weiß es nicht ob noch jemand interessiert aber das Rätsel würde gelöst. Ich habe den Typ während einer Reise kennengelernt und danach haben wir noch den Kontakt eine zeit lang sporadisch gehalten. Irgendwann habe ich den wieder vergessen, es war nur freundschaftlich. Er war irgendwann Prof. An meiner Uni und hat mich nicht aus den Augen gelassen. Er hat sich wahrscheinlich gedacht " soll ich sie ansprechen?!?, oder lieber nicht!"
Jetzt wo er die Geschichte weiter erzählt hat, habe ich mir auch errinert.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #15
Ich musste gerade schmunzeln. Diese Erfahrung habe ich auch sehr oft in meinem Leben gemacht. Ich fand es auch sehr unangenehm und es hat mich auch früher sehr oft verunsichert. Am schlimmsten fand ich auch, dass viele Männer auch gleichzeitig und automatisch ihre rechte Hand in die Hosentasche wandern lassen und anfangen da etwas zu suchen. Ich habe es nie verstanden, was das soll. Jedes mal musste ich das Gespräch beenden und die Weite suchen. Heute lache ich darüber, es ist doch alles menschlich. Ich habe auch einmal einen guten Freund gefragt, er meinte dann, es sieht einfach gut aus. Siehe es als Kompliment. Das sage ich dir auch. Du hast wahrscheinlich eine gute Figur und man starrt dich nun an. Lache darüber und siehe es als Kompliment.
 
  • #16
Sag doch einfach das nächste Mal
"Falls auf der Suche nach meinem P.... bist: ich habe keinen!" Mit einem super sweet Lächeln gefolgt.
Oder
Du: "FindsteGeil, ne?!" Und wenn er frägt: "wathden?" Dann sagste einfach: "na meine neue Hüfte, du D***"
Und wenn er den Witz kapiert, dann hat er Potenzial
Viel Erfolg
Liebe Grüße
 
L

Lexcanuleia

Gast
  • #17
Sag doch einfach das nächste Mal
"Falls auf der Suche nach meinem P.... bist: ich habe keinen!" Mit einem super sweet Lächeln gefolgt.
Oder
Du: "FindsteGeil, ne?!" Und wenn er frägt: "wathden?" Dann sagste einfach: "na meine neue Hüfte, du D***"
Und wenn er den Witz kapiert, dann hat er Potenzial
Viel Erfolg
Liebe Grüße
Klingt sehr lustig aber ich traue mich nicht so mit einem Uni- Prof zu reden, dass macht kein gutes Eindruck. Inzwischen hat sich alles erledigt, der läuft mir nicht mehr über dem Weg. Aber das merke ich mir und werde irgendwann einwenden.
 
  • #18
Auf der einen Seite kann man es fast als Kompliment sehen, wenn ein Mann Busen und Figur mustert und dabei einen glücklichen Gesichtsausdruck hat, also heiß wird. Aber ich finde, er nimmt sich da auch einfach etwas raus, was ihm nicht zusteht, es ei denn, es ist mein Partner und wir haben drüber gesprochen, dass er mich so anschauen darf. Sich einfach öffentlich an fremden Frauen so zu "bedienen" ist aus meiner Sicht benutzen und damit respektlos.
 
  • #19
Ich muss lachen. Wäre mir noch nie aufgefallen, dass das Männer machen. Stelle ich mir im Gespräch auch äußerst schräg vor. Dass manche den Blick nicht vom Dekollete lassen können, kommt ja schon mal vor. Aber auf das Becken starren?

Wenn ein Mann das macht, ist es entweder ein Machtspielchen. Er weiß, dass du merkst, dass er dir in den Schritt schaut und er weiß, dass es unangenehm für dich ist und du nichts dagegen tun kannst. Oder er ist einfach neben der Spur.

es ei denn, es ist mein Partner und wir haben drüber gesprochen, dass er mich so anschauen darf.

Dein Partner braucht von dir die Erlaubnis, dass er dich anschauen darf?
 
  • #20
Auf der einen Seite kann man es fast als Kompliment sehen, wenn ein Mann Busen und Figur mustert und dabei einen glücklichen Gesichtsausdruck hat, also heiß wird.
Ein glücklicher Ausdruck auf dem Gesicht bedeutet für Dich, dass der Mann "heiss" ist?
Wenn ich die Frage der FS lese erscheint in meinen Augen eher das Bild einer Frau mit einer... sagen wir mal... ungünstigen Klamottenauswahl. Und klar, schaut man(n) und frau dahin und freut sich dann, weil es einfach belustigt.

Selbst, wenn ich mich irre, und die hier erwähnten Männer tatsächlich durch das Betrachten bekleideter "Becken" "heiß werden" und dies durch seliges Grinsen ausdrücken, wird das keiner ändern können. Respektlos finde ich das nicht, eher seltsam.
 
  • #21
Ich weiß es nicht ob noch jemand interessiert aber das Rätsel würde gelöst. Ich habe den Typ während einer Reise kennengelernt und danach haben wir noch den Kontakt eine zeit lang sporadisch gehalten. Irgendwann habe ich den wieder vergessen, es war nur freundschaftlich. Er war irgendwann Prof. An meiner Uni und hat mich nicht aus den Augen gelassen. Er hat sich wahrscheinlich gedacht " soll ich sie ansprechen?!?, oder lieber nicht!"
Jetzt wo er die Geschichte weiter erzählt hat, habe ich mir auch errinert.

Hab ich da was überlesen, die Lösung ist jetzt genau welche? Warum hat er dir unter die Gürtellinie geguckt ?? Danke für Hilfestellung.

Grundsätzlich denke ich die Männer werden im Gucken durch die Pornos trainiert, da dürfen sie ja überall hinschauen, im RL benehmen sich sich dann daneben.
 
Top