P

Persona grata

Gast
  • #31
@28 Virginia Woolf. Ja, das kenne ich. Bevor ich meinen jetzigen Lebensabschnittspartner -wie es ja so schön auf neudeutsch heißt- gefunden habe, hatte ich Kontakt zu jemandem, der sich auch weiterhin mit mir treffen wollte. Er war im Vorstand eines DAX-notierten-Unternehmens, das wir alle aus dem Fernsehen kennen. Ihm habe ich auch abgesagt, obwohl er mir sympathisch war. Da war mir einfach zu viel Geld vorhanden und ich hätte nie und nimmer mithalten können. wie gesagt, ich habe recht gut verdient, bleibe aber dennoch auf dem Teppich. Ich bringe mein Geld da an, wo es mir sinnvoll erscheint, ich habe z.B. mehrere "Patenkinder" weltweit, denen ich ein menschenwürdiges Leben und eine vernünftige Ausbildung durch meine monatlichen Spenden ermögliche. Damit will ich mir keineswegs "auf die Schulter klopfen", ich will damit nur sagen, dass ich -obwohl ich mir auch gerne mal teure Dinge leiste oder relativ luxeriöse Urlaube mache, durchaus sehe, dass es viel Elend auf der Welt gibt und genau da versuche ich, zu helfen. Okay, jetzt gibt es sicher wieder Leute, die sagen. "Warum verzichtest Du nicht auf jeglichen Komfort, dann kannst Du noch mehr helfen?" Klar, könnte ich das. Aber ich bin der Meinung, dass ich 41 Jahre lang wirklich sehr, sehr engagiert gearbeitet habe, dass mein Privatleben (und meine Ehe) auf der Strecke geblieben sind, und dass ich genau aus diesem Grund denke, dass es legitim ist, mir den einen oder anderen Luxus und Komfort zu gönnen. Ich habe es mir verdient, weil ich verdammt hart dafür gearbeitet habe und mein Job war -weiß Gott- kein Zuckerschlecken!
 
E

excuse-me

Gast
  • #32
@ 30
Ich gönne dir deinen Luxus und Komfort.
Aber das:
"Ich hebe jetzt mein Glas -gefüllt mit eisgekühltem Champagner St. Emilion Grand Cru- und trinke darauf: "Wo wir sind, ist oben" *lol*"
= WÜRG !!!

Freude ist Freude - du wirst deine nicht anders empfinden als ich meine - ich über ein neues Buch, das ich mir vorhin "gegönnt" habe und du über deinen Champus.
Da du uns den Namen deines Champagners verraten hast - das ist mein Buch:
Rose Tremain, Melodie der Stille, gebundene Ausgabe, 5 € im Second-Hand-Buchladen. Und mit der Verkäuferin hatte ich auch noch ein sehr nettes Gespräch.

Kinder weltweit mit Spenden zu unterstützen finde ich prima von dir - aber vielleicht guckst du auch mal vor deiner Haustür - muss ja nicht immer materielle Unterstützung sein. Macht viel Freude, in glückliche Kinderaugen zu sehen.
 
P

Persona grata

Gast
  • #33
@30: Nur, um das richtig zu stellen: Du kannst doch hoffentlich "*lol" richtig einordnen?!? Du kannst es ja nicht wissen, daher hier die Info: Ich trinke (fast) nie Champus (aber ich weiß immerhin, dass es ihn gibt und kenne die gängigen Marken). Das behalte ich ganz besonderen Gelegenheiten vor. Außerdem lese ich ebenfalls sehr viel und freue mich über jeden Gutschein, die ich mir ausdrücklich zu Geburtstagen oder Weihnachten wünsche, damit ich wieder in meinem kleinen Buchladen stöber kann. Und ja, ich unterstütze auch vor der Haustür. Zwar nicht unbedingt Kinder, aber durchaus alte Menschen, die niemandem mehr haben (einkaufen, kochen, zu diversen Ärzten fahren) und das alles ehrenamtlich. und ich bin in ehrenamtlichen Projekten tätig (seit ich nicht mehr arbeite) und bereite Migrantenkinder auf Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und die Ausbildung vor. Von daher kann ich so manche Äußerungen hier nicht nachvollziehen. Auch Leute, die gut bis sehr gut verdient haben und somit alleine durch ihre Steuern zum Gemeinwohl beigetragen haben, sehen, wenn es anderen schlecht geht und sind bereit, zu helfen, auch wenn sie sich gerne gut und mit Stil kleiden. Ich krieg immer einen Brechreiz, wenn ich die Meinung derer, die sich nichts leisten können, über die sogen. "Besserverdiener" höre/ lese.
 
G

Gast

Gast
  • #34
MadMax

@#31excuse-me

nur zur info, aus dem emilion-gebiet kommt kein champagner und die grand cru-lagen im emilion, sind in der regel den rotweinen vorbehalten...;-)
champagner trinkt man auch nicht eisgekühlt...würg...sondern bei 5-8grad!

und das unterscheidet schicki-micki von stil und geschmack!

wohl bekommt´s :))
 
G

Gast

Gast
  • #35
Selbst wenn dich hier jeder für eine Schicki-Micki-Tanke halten würde (Einige tun das ja durchaus.) … was hilft es dir? Würdest du dann auf den Besuch im Golfclub verzichten bzw. die Uhr nicht mehr tragen? Du bist wie du bist. Der Eine mag dich bzw. dein Auftreten/Erscheinen, der Andere eben nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Ich hatte solche Dinge in meiner Jugend - Rosenthal Geschirr, den Brockhaus in Leder gebunden im Bücherregal, Jugendstilmöbel, eine schicke Wohnung, Klavierunterricht, Tochter von Herrn und Frau soundso zu sein, Opernbesuche, Museen... und dann die Blicke der Klienten, Nachbarn und dementsprechende Bemerkungen, die studiert ganz sicher mal Jura, oder Medizin.
Jeder hat eine noch bessere Idee wie man zu sein bzw. zu werden hat.
Irgendwann haben mich die Mädels im Geräteturnen mit ihren Markenklamotten genervt und ich bin ausgestiegen und habe mich mit meinen Büchern und schwarzer Kleidung in mein Zimmer vergraben.
Ich habe Shoppingtouren in Köln miterlebt, stand im P1 in München auf der Gästeliste, wurde selbst als VIP im Backstagebereich begafft.
Ein Freund der lange Model war hat das mal super formuliert- irgendwann hat man es so satt schön, oder etwas besonderes zu sein, man will einfach nur gemütlich sein Bierchen trinken und nicht erkannt werden.- ständiges Leben in Äußerlichkeiten kann so öde sein....
Das unterscheidet wohl den Schicki Micki Menschen vom Normalbürger, der keine Lust auf Publicity hat.
Der Schicki Micki Schock hält bis heute an...

....and what costumes shall the poor girl wear to all tomorrows parties.....
Fräulein Smilla 7E1DA741
 
E

excuse-me

Gast
  • #37
@ 33 MadMax
Danke für die Info - ist gespeichert.
Man weiß ja nie, ob man das noch mal gebrauchen kann ;-)))
 
A

Apollo

Gast
  • #38
Hier in Ost-Deutschland hört man oft die neidigen Prolls jaulen, die im System immer noch nicht angekommen sind. Schick, der und die, dies und das sei Schicki-Micki. Hübsch, schön, schick auszusehen ist etwas, wonach diese kleinen, widerlichen Leute in ihrem bis zur Weltlosigkeit vermauerten Spitzelstaat kein Bedürfnis hatten.
Wie laufen sie denn heute herum? Immernoch so wie damals - Turnschuhe, dunkelweißes Trickot, Trainingsanzug, Baseballkappe, heraushängender Schlüsselbund und ähnliche "Raffinessen"....
Man könnte es auch als eine unkaschierte Form der alten neuen Bedürfnislosigkeit und Unscheinbarkeit der DDR interpretieren. Letztenendes also ist es eine Form der Ostalgie - die Sehnsucht nach Mauer, Selbstschußanlagen, Stachelsraht, Mienenfelder, Unfreiheit,
 
V

VirginiaWoolf

Gast
  • #39
@#37 vielleicht verkenne ich in Deinen Beitrag die verkappte Ironie.

Andernfalls ist dieser Beitrag unter der geistigen Gürtellinie!!! *würg*
und beantwortet obige Frage in keinerlei Weise.

Und ich muss mich doch sehr wunder, dass diese Beleidigungen bei den Moderatoren durchgegangen sind. (Zitate: "neidige Prolls" - wer auch immer dazu gehört - " diese kleinen, widerlichen ...")

Wenn Du die assozialen Schichten meinst, die gibt es auch in Frankfurt/M., .u.a. .

Welche Bedürfnisse wir in der DDR damals hatten, und welche wir uns erfüllen konnten oder wollten, kannst Du nicht allgemein beurteilen.

Und "... nach Mauer, Selbstschußanlagen, Stachelsraht, Mienenfelder, Unfreiheit, ..." hat ja wohl mit dem Thema gar nichts zu tun.

Außerdem ist Dir entgangen, dass ich möglicherweise die einzige aus dem ehemaligen "vermauerten Spitzelstaat" bin, die sich hier geäußert hat.
Ich bin durchaus in diesem kapitalistischen System angekommen, mir war sogar vorher ziemlich bewusst, wie das kommen wird.

Interessant wäre noch zu wissen wie alt Du bist, um derart anmaßend zu urteilen, und vielleicht solltest Du nicht nur das Blatt mit den vier großen Buchstaben lesen.
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #40
#35 war von mir hatte vergessen mich einzuloggen, sorry!!!

Für "Schicki Micki Damen" wie Viginia würde ich sofort den roten Teppich ausrollen _

@Virginia, der "Osten" darf ruhig ein bischen im Luxus schwelgen...das würde ich ihm von Herzen gönnen...

@Apollo hattest Du mal wieder eine schlaflose Nacht???

Fräulein Smilla 7E1DA741 dank #21 erst ab Mittwoch wieder einsehbar
 
Top