G

Gast

Gast
  • #1

Was bewegt Männer dazu eine Beziehung einzugehen?

Es würde mich mal interessieren was euch Männer dazu bewegt eine Beziehung einzugehen!?
Wenn ihr die Wahl zwischen Sexbeziehung und "normaler" Beziehung hättet, wofür würdet ihr euch entscheiden?
(...für die ohne Verpflichtungen, oder?)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich brauche eine Partnerin für den Alltag. Zusammen leben. kochen, lachen. Durch die Welt reisen, viel in der Natur sein. Außerdem schätze ich meine Partnerin unter gesellschaftlichen Aspekten. Mit einer Partnerin ist die gesellschaftliche Stellung doch wesentlich besser. Ich möchte sie bei Einladungen und Empfängen nicht missen.
Zusammen ist man einfach viel stärker, auch finanziell. Besonders attraktiv finde ich es mit ihr neue Lebenskonzepte zu planen mit viel Freizeit, Freiheit und Lebensqualität.
 
  • #3
Also ich finde die Aussage, das die meisten Männer lediglich auf Sexbeziehungen aus sind etwas frech behauptet.
zum Glück kenne ich genug Partnerschaften (denn die muss man ja auch betrachten) wo es glücklich abläuft.

Ich für mich (M/33) der auch mal eine Sexbeziehung hatte, möchte eine feste Partnerschaft nicht missen. Und das nicht nur weil sich wie bei #1 der gesellschaftliche Stellenwert erhöht.
Vielmehr sind es Zuneigung, Vertrauen, Rücksichtnahme, gemeinsame Interessen, Lebensplanung und dann auch der SEX.
Denn der ist meiner Meinung anch in einer funktionierenden Partnerschaft 3 mal besser, als dieses Affären gehabe usw.

Wie habe ich es gehasst, wenn ich dauernd daran denken musste wenn denn die Affäre endlich mal meine Wohnung verlässt :) Da lieber schlaf ich glücklich mit meiner Partnerin Arm in Arm ein.

Jetzt muss ich nur noch eine solche finden :p

Aber scheinbar ist es auch bei Frauen so, das Bodenständigkeit und Familiensinn nicht immer das gesuchte sind.

Viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #4
...du hast auch in einer Beziehung "ohne" Verpflichungen (also in einer Sexbeziehung) gewisse Verpflichtungen. Genauso ist niemand komplett "unkompliziert".
Das sind alles nur Phrasen.
 
  • #5
Männer gehen eine Beziehung ein, wenn sie in die Frau verliebt sind. Was für einen anderen Beweggrund sollte es auch sonst geben. Bei Frauen ist es doch genauso. Und wenn sie eben nicht verliebt sind, dann nehmen, im Unterschied zu Frauen, viele eben den unverbindlichen Sex mit.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe Susanne, Vorrednerin #5, das ändert sich oft ab einem gewissen Alter und Lebenserfahrung. Ein Mann geht dann auch mal eine Beziehung ganz ohne Verliebtsein ein, weil die Partnerin ein Haus hat und er bei seinen Scheidungen viel verloren hat oder beruflich gescheitert ist. Eine Frau mag es umgekehrt, frei nach Monika Gruber, manchmal dann lieber "ambulant" statt "stationär", weil sie in langjährigen Ehen ihre Illusionen eingebüßt hat.

Eine Freundin von mir sagt immer, Männer wollen versorgt und befriedigt sein, das war es dann schon-und dass wir Frauen zuviel erwarten und das auch erst mal so als erste Basis annehmen sollten :))
(w.46)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es würde mich mal interessieren was euch Männer dazu bewegt eine Beziehung einzugehen!?
Wenn ihr die Wahl zwischen Sexbeziehung und "normaler" Beziehung hättet, wofür würdet ihr euch entscheiden?
(...für die ohne Verpflichtungen, oder?)

Wenn ich wirklich die Wahl habe, immer für eine Beziehung und gegen die Affäre, weil ich eine Partnerin suche, um mit ihr über wirklich alles reden und ihr vertrauen zu können, mit ihr die schönen Seiten des Lebens zu teilen, füreinander in schlechten Momenten da zu sein, sich gegenseitig Sicherheit und Verbindlichkeit zu geben, jemanden, für den erst Zärtlichkeit kommt und dann Sex darauf aufbaut, eine Frau, die gerne mit mir tanzt, kocht, auf dem Sofa kuschelt, joggt, Ausflüge macht, mit Freunden zusammensitzt und so weiter. Ohne Verpflichtungen fände ich das Ganze ehrlich gesagt uninteressant, eine reine Sex-Affäre ohne Kuscheln, Nähe und gemeinsamer Zeit sowieso nicht. Das strahle ich aber auch alles aus und darum fällt es mir ehrlich gesagt sehr schwer, Dating nach ein paar Dates zu vertiefen, weil ich jeder Frau, die ich nach dem Ende meiner letzten Beziehung getroffen habe, zu kompliziert war.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Lieber FS,

ich finde die Frage ein bißchen unerhört! Das klingt ja fast so, als traust du allen Männern zu, dass sie durch die Bank durch alle sexbessessene Schweinehunde sind! Das stimmt aber nicht!

Natürlich bewegt Männer genau das Gleiche wie Frauen auch! Jeder will ein geborgenes Heim, einen Partner, der für einen in schlechten Zeiten da ist, evtl. eine Familie gründen, ein Haus bauen, etc. Eben ganz normale Gründe.

Jetzt kommt der Knackpunkt: aber eben nur mit der richtigen Frau und nicht mit der erstbesten Partymaus und meistens auch nicht mit der 10 Jahre jüngeren Geliebten, weil diese noch zu jung und unerfahren ist und man eben nicht auf selber Augenhöhe schwebt.

Und eine Traumfrau findet sich nunmal eben nicht an jeder Ecke. Optik alleine reicht nicht! Niemals!
Eine Mischung aus allem muss es sein. Eine Frau, die sowohl sehr gute häusliche Qualitäten hat, wie auch eigenständig genug ist, sich einen eigenen Job zu suchen, der man es potentiell zutrauen könnte, dass sie sich gut als Mutter eignet (also nicht zu hipp, wild, jung und aufgedreht), aber auch nicht zu bieder, altklug und langweilig, wie auch im Bett sich ausgezeichnet passend erweist. Weder das Luder, noch die Schlaftablette. Und viele Frauen sind entweder zu sexorientiert oder genau das Gegenteil, zu langweilig.

Wenn ein Mann dich nur als Sexbeziehung möchte, kannst du davon ausgehen, dass er dich zwar toll fürs Bett findet, du vielleicht auch superhübsch bist, aber du mit ihm nicht auf der selben Augenhöhe bist, wie er es sich vorstellt, um eine Beziehung mit allem drum und dran einzugehen. Das kann z.B. sein: Altersunterschiede von zu vielen Jahren sein, und damit völlig unterschiedliche Lebensansichten oder allgemein, unterschiedliche Hobbies, Eigenarten, Charaktereigenschaften, Vorstellungen vom Leben.

Eine Traumfrau muss für mich sein:
- vor allem, allen Dingen gegenüber tolerant!
- meine Fehler akzeptieren
- nicht immer schimpfen, maulen und Hinterherkeifen
- mich nicht verändern wollen
- kreativ und klug, um zu ihr aufschauen zu können
- nicht misstraurisch, verschlagen, neugierig, hasserfüllt gegeüber Männern. Eine Frau die mir nur hinterherschnüffeln kann, weil sie Null Vertrauen hat, hat sich schon selbstständig disqualifiziert.
- junggeblieben im Kopf
- sowohl Sexpartner, als auch Hausfrau (eine Frau, die nur eine Rolle einnimmt, hat es schwer im Leben, denn sowohl Sex, wie auch Alltag gehören gleichermaßen ins Leben - heute mehr denn je. Und die meisten Frauen können nur eins: entweder sehr gut im Bett sein und sich darauf was einbilden, oder sehr gut in Haushalt (kochen, waschen, putzen, Kinder groß ziehen) und ebenfalls denken, dass sowas genügt)

Soll nichts gegen dich sein! Arbeite an dir, um ein bißchen gelassener/lässiger offener, netter Mensch zu werden. Wenn du mit dieser pessimistischen, misstrauischen Einstellung mir gegenübertreten würdest, hätte ich schon keine Lust mehr auf dich.
 
G

Gast

Gast
  • #9

Klingt, als wärst du noch sehr jung und naiv. Und mit einer so naiven Frauen möchte man keine wirkliche Beziehung eingehen. Das reicht dann fürs Bett, aber du willst mir doch nicht allen ernstes erzählen, dass du felsenfest glaubst oder in Frage stellst, dass Männer nur leben, um möglichst keine Verpflichtungen zu haben?
Bei sowas frage ich mich, was für konfuse Sachen denkst du noch so im Leben?
 
  • #10
Ich (m,51) brauche keinen reinen Sexbeziehungen. Ich halte mein Leben auch ohne Sex aus.

Ich vermisse weit mehr eine normale Beziehung. Aber das scheint man heutzutage schwieriger zu bekommen ..... als Sex ?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Soll nichts gegen dich sein! Arbeite an dir, um ein bißchen gelassener/lässiger offener, netter Mensch zu werden. Wenn du mit dieser pessimistischen, misstrauischen Einstellung mir gegenübertreten würdest, hätte ich schon keine Lust mehr auf dich.

Sorry, aber ich glaube nicht, dass die FS die Frage so gemeint hat. Eher war die Frage generell gemeint. Fühl dich nicht gleich so angegriffen!

@ FS: die Frage habe ich mich auch schon oft gestellt, aber eher im Zusammenhang, warum Männer zwar eine Beziehung eingehen und selbst sogar von Hochzeit und Kinder reden, wenns dann aber ernst wird, die Bremse ziehen oder gar Schluss machen. (Ist mir passiert, also keine Verallgemeinerung gegenüber alle Männer).

In diesem Forum wirst du aber glaube ich eher Antworten von Männern erhalten, die eine Beziehung suchen. Es wäre sehr interessant diesen Aspekt von der Seite eines Mannes zu sehen, der nur eine Affaire bzw. nur eine Sexbeziehung will.

w,30
 
G

Gast

Gast
  • #12
Spaß beiseite: auch die meisten Männer wünschen sich eine ganz normale, vollumfängliche Beziehung. Allerdings nicht mit einer Frau wie Dir. Denn pauschale Unterstellungen solcher Art, wie Du sie hier vorbringst, muß sich ein Mann mit ernsthaften Absichten nun wirklich nicht bieten lassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #13
Das hängt vom Alter ab. Ein junger, noch mittelloser Mann muß sich erheblich ins Zeug legen, um überhaupt eine Frau für sich zu gewinnen und auch zu halten. Er muß ihr das geben, wonach sie sucht. Das ist i . d. R. die Beziehung und nicht der unverbindliche Sex. Sie sitzt in jungen Jahren am längeren Hebel

Später, wenn er Karriere gemacht hat und für viele Frauen interessanter geworden ist und die Damen durch das fortgeschrittene Alter mehr Probleme haben, von Männern angesprochen zu werden, bestimmt er die Regeln. Da muß sich so manche Frau mit dem Status der Geliebten neben der Ehefrau zufrieden geben, will sie denn ünerhaupt noch einen Partner. Viele Männer in diesem Alter sind für eine Beziehung gar nicht mehr bereit, sie wollen die schönen Seiten ohne die Verpflichtung - und sie bekommen das auch, wenn sie die Attribute haben, die Frauen suchen (Einkommen, Status, halbwegs in Form geblieben).
 
  • #14
Warum stellst Du die Frage, wenn Du die Antwort ja eh schon weisst und mit einem vorgefertigten Bild durch die Welt läufst? Einfach mal etwas mehr nachdenken, etwas vorurteilsfreier beobachten, etwas weniger verallgemeinern: DAS wäre mein gutgemeinter Rat an Dich!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Diese Frage ist nicht für JEDEN Mann zu beantworten-aber für 80-90%.
Ich (w, 38) habe mich mal als Feldversuch parallel zur seriösen Datungseite mit exakt denselben Eckdaten, natürlich ohne Bild, auf einer Affärenseite angemeldet. Dann die ersten 14 Tage mit "Neuzugangsbonus" auf beiden Seiten abgewartet. Resultat: wenige mails pro Woche von unattraktiven, seltsamen Männern auf der Datingseite. Dutzende mails von allerlei Männern auf der Affärenseite TÄGLICH , überdurchschnittlich attraktive dabei.Und wie DIE alle kommunizieren können und "klammern" auf der Erotikseite-ich habe aus Neugier einen Mann im Cafe getroffen, gepflegt, nicht unansehnlich. Beim nächsten date (er erhoffte sich da Sex bzw. erste Annäherung) habe ich ihn versetzt. Danach noch zwei Mal und er will mich immer noch treffen.
Nun ja-spricht für sich- Ausnahmen bestätigen die Regel und sollen sich hier nicht angesprochen fühlen. 80-90% der Frauen wollen ja unbedingt den im Status überlegenen Mann, ich z.B. nicht:))
 
G

Gast

Gast
  • #16

Mit Verlaub: man sollte Frauen nicht an die Interpretation von Statistiken lassen.

Hast Du mal daran gedacht, wie häufig ein Mensch den Partner wechselt? Und wie häufig der Nutzer einer Affärenseite einen Sexkontakt für die Nacht sucht? Natürlich kommen auf eine Partneranfrage hundert Sexanfragen, weil ja das mit dem Sex in viel kürzerer Zeit erledigt ist, und dann ist der- oder diejenige eben wieder da und sucht etwas Neues.

Es werden auch täglich deutlich mehr Wurstbrötchen verkauft als Urlaubsreisen.
Heißt das jetzt, daß das Wurstbrötchen die Urlaubsreise an Beliebtheit übertrifft?
 
Top