• #1

Was bin ich für Ihn?

Hallo Ihr Alle!

Ich habe da ein Problem ich habe einen Mann kennengelernt der gerade mit seiner Ex schlussgemacht hat als wir uns kennenlernten. Dann nach einigen Wochen wollte sie ihn unbedingt zurück (sie hatte ihn in ihrer Beziehung mehrfach betrogen darauf hatten sie auch Beziehungspausen und er hat ihr immer wieder verziehen) jetzt versichert er mir das er sie sicher nicht mehr zurück will aber er hat täglich Kontakt zu ihr, er weiß auch das mich das sehr stört, er sagt er bricht ihn ab aber bis jetzt ist das nicht der Fall. Jetzt kennen wir uns schon 2 Monate und ich wäre irgendwie Bereit für eine Beziehung bzw. wenigstens dafür das er mir zeigt das ich die Einzige bin die er begehrt und auch endlich den Kontakt zur Ex abbricht. Generell ist er in letzter Zeit anders zu mir, er bemüht sich nicht mehr so um mich wie am Anfang.

Ich weiß nicht genau was ich für ihn bin, weil auf der einen Seite denke ich schon das er mich sehr mag aber auf der anderen Seite möchte er glaub ich nicht durch eine Beziehung eingeschränkt sein da er mit seiner Ex auch mehrere Jahre zusammen war.

Was sagt ihr dazu?

Ich sage schon mal danke für eure Antworten!
 
  • #2
Diese Geschichten kannst Du hier zu dutzenden lesen.
Was Du für ihn bist: Du bringst ihm ein bischen Spass in seine so-la-la-Beziehung. Was da wirklich bei ihm mit dieser anderen Frau läuft, kann Dir niemand sagen. Ist auch völlig egal. Frage ist nur, möchtest Du so einen Mann, der zweigleisig fährt? Die Antwort hast Du Dir schon selber gegeben!
ErwinM, 51
 
  • #3
Generell ist er in letzter Zeit anders zu mir, er bemüht sich nicht mehr so um mich wie am Anfang.
Und ich glaube, er wird wieder schwach. Du hast ihn kennengelernt, als er gerade mit der Ex Schluss gemacht hat. Das ist schon das erste große Problem. Das sollte man/frau nie tun. Erst alles gut verarbeiten, nur dann ist man in Kopf und Herz frei.
Dann kommt bei ihm noch hinzu, dass er innerhalb dieser on/off Beziehung immer wieder schwach geworden ist. Vergiss es.
Suche Dir einen Mann, der Dich will, der zu Dir steht, der frei ist für Dich. Dieser hier ist eine einzige Baustelle.
Alles Gute!
 
  • #4
Also, seine Ex scheint für ihn die femme fatale zu sein. Er kehrt offenbar immer wieder zu ihr zurück, obwohl schon viel vorgefallen ist. Die Wahrscheinlichkeit, ihn aktuell in einem neuerlichen On-off-Zyklus zu sehen, ist groß. D.h., er könnte alsbald wieder bei ihr zurück sein.

Warum willst Du so früh eine Beziehung? Warum willst Du unter solchen Umständen eine Beziehung? Warum muss es immer gleich eine Beziehung sein? Hier passt doch Stand heute fast nichts in dieser Richtung.

Und hat er etwas von einer Beziehung gesagt? Wohl eher ist das Gegenteil der Fall, wie Du selbst schreibst. Was willst Du mit Beziehung, wenn er nicht will? Da gehören zwei dazu. Du kannst das nicht allein entscheiden. Einbilden kannst Du Dir das allenfalls, wirst aber die Konsequenz zu tragen haben.

Wenn Anziehung zum ihn da ist, habe eine Affäre und lass sich die Dinge entwickeln. Die Zeit bringt alles zu Tage. Bis dahin kannst Du die angenehmen Stunden mit ihm genießen und für die unangenehmen stehst Du nicht zur Verfügung. Das Leben ist zu kurz für Krampf.
 
  • #5
Es läuft doch gut für ihn: Du willst ihn, die Ex will ihn. Er hat sich zwar getrennt, schreibt aber eifrig mit ihr und kann gelassen abwarten, bis er weiß welche Frau die bessere für ihn ist oder auch 2 Frauen gleichzeitig haben.

Wenn Du meinst, es läuft nicht gut für Dich, dann nimm ihm die Entscheidung ab und überlass ihn der Ex.
 
  • #6
Du bist der Lückenfüller, das Trostpflaster, die Ablenkung...du merkst doch selbst, wie sehr er noch an der Ex-Geschichte knabbert und nicht loslassen kann, egal was sie getan hatte.
 
  • #7
… sicher nicht die Frau Nummer 1, die Du aber sein müsstest, wenn Du mit ihm eine Beziehung haben willst. Wenn die 20 in Deinem Namen Dein Alter ist, dann erlaube ich mir hier einen Ratschlag. Es ist NIE gut, mit einem Partner zu starten, welcher sich emotional noch nicht von seiner/m Ex gelöst hat. Das geht NIE gut. Was Du jetzt machen kannst ist für Dich zu entscheiden, Deine Zeit nicht zu vergeuden. Und vergiss nicht, auch wenn Deine "Beziehung" nur kurz war, nimm Dir Zeit, diese zu verarbeiten. Erst dann bist Du wirklich bereit für einen neuen Mann.

Alles Gute, Kurt, 53
 
  • #8
Schon wieder so ein Fall! Dein Fall ist hier im Forum schon sehr oft diskutiert worden. Er kann sich nicht entscheiden, was willst du mit so einem Mann, ich hätte mich mit so einem schon gar nicht eingelassen, du hast das auch alles gewusst, das Kind lag doch schon von Beginn an, ganz tief im Brunnen.
Er wird niemals zu dir stehen, nicht er muss jetzt eine Entscheidung treffen, du musst eine Entscheidung treffen, die für dich stimmt, treffe die Entscheidung, höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl!
 
  • #9
"Adieu", sagte der Fuchs. "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Hallo Kathi,

ich sehe es so: Er hat zwar Schluss gemacht, aber nur aus dem Grund, weil er nicht länger der Betrogene sein will. Trotzdem hängt er noch an ihr und würde sie sofort zurücknehmen, würde sie irgendwie garantieren, dass sie nicht mehr fremdgeht. Er liebt sie noch und du bist nur die Ablenkung, mit der er sich über die Trennung hinweg tröstet.

Sorry für die klaren Worte, aber anders kann man die tägliche Kontaktaufnahme nicht deuten.

Mach Schluss bevor er dir das Herz bricht.

W34
 
  • #11
Du bist die Lückenfüllerin in der Off -Phase, und Geschichte, sobald die Zeichen wieder auf On stehen.

Du kannst jetzt was mitnehmen
- Niemals einen.frisch getrennten Mann
- Niemals jemanden, der On-off Beziehungen führt.

Ersteres ist fragil, weil nicht sortiert, verarbeitet und abgeschlossen,
Zweites für echte Partnerschaft untauglich, da hier tiefere Bundungsprobkeme stecken.

Hake ihn ab, Du verlierst nur.

W,50
 
  • #12
Da gibt es leider nicht viel zu sagen. Ein Klassiker, wie er sich täglich 1000fach wiederholt. Ein Mann der das braucht dass ihn die Ex ständig in den Hintern tritt und an ihm klettet. Manchen ist alles andere eben nicht emotional genug. Du wiederum sollst schön um dieses Prachtexemplar kämpfen und zusehen, wie du den Fuß bei ihm in der Türe hältst. Die Wahrheit ist immer deutlich unromantischer: Er konnte nicht alleine sein, hat in Wahrheit nicht damit abgeschlossen und wenn du Pech hast, dienst du nur als Bettwärmer mit der er seiner Ex eins reinschmieren will. Damit sitzt er auch noch schön am längeren Hebel und lässt euch für sich tanzen. Beim nächsten Mal ist einer lieber schon vom ersten Tag an ohne solche Altlasten als Hintertürfunktion bereit. Menschen ändern sich da nicht. Der Tag an dem er plötzlich den Rosenstrauß zückt und sich salbungsvoll für dich entscheidet kommt nicht. Menschen ändern sich da auch nicht. Mann wie Frau braucht jemanden der/die abgeschlossen hat und sich gerne auf ein Kennenlernen ohne solche Störungen einlässt. Ohne das die Ex unsichtbar mit im Bett liegt und man noch dagegen ausgespielt werden soll. Es gibt einen guten Ratschlag für sowas, eigentlich bezieht er sich auf ewiges Gegrübel, aber mit ihm kannst du es auch so machen: Öffne deinen Gedanken die Vorder- und Hintertüren. Lass sie kommen, lass sie gehen. Aber serviere ihnen keinen Tee! Suzuki Roshi. w53
 
  • #13
Dankeschön für die vielen guten Ratschläge!

Ich habe ihn nochmal zur rede gestellt bezüglich Kontakt zur Ex und was das jetzt zwischen uns ist, er hat gesagt das er das beendet und das ich nicht so eifersüchtig und kontrollierend sein soll. und dann hab ich gestern zufällig gesehen das sie schon wieder bei ihm ist und bin zu ihm und wollte ihn zur rede stellen da hat er mich schnell abgewimmelt und war richtig genervt das ich ihn kontrolliere später haben wir geschrieben und er meinte sie wollte nochmal reden bezüglich Kontaktabbruch und er hätte es mir dann eh gesagt das sie da war (hat er bis jetzt wirklich immer) aber warum sagt er mir das nicht gleich vorher? Und jetzt sieht er keine Zukunft mit mir weil ich so kontrollierend bin, das war ein Fehler meinerseits aber wie soll ich anderes wenn er mir nicht das Gefühl gibt das alles passt und ich mir keine Sorgen machen muss...
 
  • #14
Und jetzt sieht er keine Zukunft mit mir weil ich so kontrollierend bin, das war ein Fehler meinerseits aber wie soll ich anderes wenn er mir nicht das Gefühl gibt das alles passt und ich mir keine Sorgen machen muss...
Ach Du hast keinen Fehler gemacht.
Ich finde er hat Dich und Deine Grenzen nicht respektiert, wollte Dir statt dessen seine aufzwingen. Ich würde mir sowas nicht geben und ihm auch nicht nachtrauern.

Es hat grundsätzlich bei Euch nicht gepasst.

Das Problem wäre immer wieder und immer stärker wiedergekommen.
Sei froh, dass es nun ist, wie es ist und sieh nach vorne.

Wenn er glaubt, im Leben nicht ohne intensiven Kontakt zur Ex auszukommen, dann soll er mit ihr eine Beziehung führen.
 
  • #15
[QUOTE="Kathi20, post: 1185443, member: 39193"nd jetzt sieht er keine Zukunft mit mir weil ich so kontrollierend bin, das war ein Fehler meinerseits aber wie soll ich anderes wenn er mir nicht das Gefühl gibt das alles passt und ich mir keine Sorgen machen muss...[/QUOTE]
Er sieht keine Zukunft mit dir weil er dafür sein Popöchen hochheben muss und klare Verhältnisse schaffen. Er will es schön bequem und wage halten und dann kommst du und "nervst". Statt Verantwortung für eigenes Verhalten zu übernehmen, schiebt er dir den schwarzen Peter. Kenne ich, da war ich auch schuld, dass wir es nicht so schön hatten. Der gnädige Herr hat bloß vergessen, dass er regelmäßig abgetaucht war und nur Zeit hatte, wenn ich nicht konnte oder unsere ausgemachten immer wieder abgesagt hat.
Vergiss es, ihr hattet von Anfang an keine Chance.