• #31
Er hat mir heute Morgen geschrieben: Er hat sich nochmal alles durch den Kopf gehen lassen. Er glaubt nicht, dass es mit uns eine Zukunft hat. Er mag mich sehr, aber seine Zeit ist sehr begrenzt und das Gefühl ist nicht so wie es sein solte um mir gerecht zu werden. Ich bin eine tolle Frau und verdiene einen Mann an meiner Seite, der meine Zeit und meine Person zu schätzen weiß. Ich soll ihm nicht böse sein.
Na dann - ich würde darauf nicht mehr antworten.
Lass das so stehen - verarbeite den Schmerz für dich selbst - aber melde dich nicht mehr bei ihm.

Keine Antwort, kein Bitten, mach Kontaktabbruch.

Sag dir immer wieder, dass du eine tolle Frau bist und es nicht nötig hast einem Mann nachzulaufen.

Wünsche dir alles Gute, du wirst einen besseren Mann finden 🍀.

P. S. Er war wenigstens ehrlich.
 
  • #32
So, jetzt weißt Du, woran Du bist. Nicht schön, aber Du kannst jetzt Deine Zukunft planen.
Bleibe in Zukunft mehr bei Dir und Deinen Bedürfnissen. Das ist nicht egoistisch, sondern essentiell für Dein weiteres Leben.
 
  • #33
Sag dir immer wieder, dass du eine tolle Frau bist und es nicht nötig hast einem Mann nachzulaufen.
Genau, ein kluger Mann läuft einer Frau auch nicht nach! Einseitige Aktivitäten und einseitige Liebe sind 0,0, bringen NICHTS!
Ich schrieb ihm vor ein paar Tagen, dass ich mehr mit ihm möchte und dass ich nicht weiß wie er denkt und fühlt. Was hat er geantwortet? "Ich weiß Bebi" - mehr nicht. Bin nun so schlau wie vorher. Kann mir mal jemand weiterhelfen? Ich danke euch ;-)
Er war nicht ehrlich, wollte dich mit seinem Verhalten nur warmhalten, vergiss ihn!
Nein, war er nicht, er war explizit das Gegenteil, ein Taktiker, ein Blender und ein bewusster Verarscher!
 
  • #34
Er hat mir heute Morgen geschrieben: Er hat sich nochmal alles durch den Kopf gehen lassen. Er glaubt nicht, dass es mit uns eine Zukunft hat. Er mag mich sehr, aber seine Zeit ist sehr begrenzt und das Gefühl ist nicht so wie es sein solte um mir gerecht zu werden. Ich bin eine tolle Frau und verdiene einen Mann an meiner Seite, der meine Zeit und meine Person zu schätzen weiß. Ich soll ihm nicht böse sein.
Letztlich bewahrheitet sich, was hier seit Jahr und Tag gepredigt wird.

Wer sich nicht oder wenig bemüht in einer Beziehungsanbahnung, hat kein echtes Interesse.

Insofern ist es gut, dass du offen kommuniziert hast, was du möchtest. Hättest du das nicht getan, könnte die lauwarme Suppe ewig so weitergehen.
 
  • #36
Uns trennen ca. 130 km. Wie haben uns bereits mehrmals getroffen.
Soweit, so schön...
Nach einem sehr ausführlichen Post von Dir, in welchem Du lang und breit erklärst, was Er alles nicht für Dich macht, dann dieser Satz. Wie kommst Du darauf für jemanden alles machen zu wollen, den Du gerade ein paar mal erst getroffen hast?
Auf mich hättest Du in dieser sehr frühen Kennenlernphase sehr einengend gewirkt. Ich kann nachvollziehen, dass es diesem Mann zu schnell zu heftig wurde.
Vielleicht solltest Du in Zukunft nicht gleich "alles" für einen potentiellen Partner machen, sondern Dir erst mal anschauen, was ER aus dem Kennenlernen macht bzw. machen will.
 
  • #37
Soweit, so schön...

Nach einem sehr ausführlichen Post von Dir, in welchem Du lang und breit erklärst, was Er alles nicht für Dich macht, dann dieser Satz. Wie kommst Du darauf für jemanden alles machen zu wollen, den Du gerade ein paar mal erst getroffen hast?
Auf mich hättest Du in dieser sehr frühen Kennenlernphase sehr einengend gewirkt. Ich kann nachvollziehen, dass es diesem Mann zu schnell zu heftig wurde.
Vielleicht solltest Du in Zukunft nicht gleich "alles" für einen potentiellen Partner machen, sondern Dir erst mal anschauen, was ER aus dem Kennenlernen macht bzw. machen will.
Da gebe ich dir recht! Ich wollte schnell zu viel...
 
  • #38
So, jetzt weißt Du, woran Du bist. Nicht schön, aber Du kannst jetzt Deine Zukunft planen.
Bleibe in Zukunft mehr bei Dir und Deinen Bedürfnissen. Das ist nicht egoistisch, sondern essentiell für Dein weiteres Leben.
Nein, es ist nicht schön und mir geht`s schlecht. Ich muss mehr nach mir schauen, das weiß ich alles. Nur im Moment is das schwierig. Es ist wie ein Alptraum.
 
  • #39
Genau, Bemühungen am Anfang dürfen niemals einseitig sein, eine Einbahnstrasse ist pures Gift und beendet den Kontakt!
Ich dachte immer, es entwickelt sich noch. Ich kann/ darf am Anfang nicht zu viel erwarten. Ich wollte ihn ach nicht darauf ansprechen, sondern abwarten. Dann die Entfernung und das Zeitproblem. Ich war der Meinung, das wird alles noch kommen. Ich hab mich zurückgenommen und gewartet und gewartet...
 
  • #40
Na dann - ich würde darauf nicht mehr antworten.
Lass das so stehen - verarbeite den Schmerz für dich selbst - aber melde dich nicht mehr bei ihm.

Keine Antwort, kein Bitten, mach Kontaktabbruch.

Sag dir immer wieder, dass du eine tolle Frau bist und es nicht nötig hast einem Mann nachzulaufen.

Wünsche dir alles Gute, du wirst einen besseren Mann finden 🍀.

P. S. Er war wenigstens ehrlich.
Ich habe mich doch auf diese Nachricht gemeldet und bat um ein Telefonat, welches wir wohl heute Abend haben werden. Es sind noch so viele Fragen offen... Viele können das nicht nachvollziehen und fragen sich jetzt bestimmt, warum tut sie sich das an. Ich weiß es nicht :-( ... Ich will seine Stimme hören, möchte ihm nochmal nah sein, für mich zum Abschluß bringen...
 
  • #41
Warum schreibt er mir weiterhin Nachrichten?
Schreibt er mir gestern: Guten Morgen. Geht`s dir gut? Hast du gut geschlafen? Ich verneinte. Er: Warum nicht... Ich habe mich auf seine Nachricht bezogen, dass diese mich nicht kalt lässt. Er: Ich weiß. Ich kann es im Moment nicht ausdiskutieren (Er war auf der Arbeit). Später können wir gerne telefonieren...
Heute schreibt er: Guten Morgen Fräulein B... wünsche dir einen schönen Tag.
 
  • #42
Schreibt er mir gestern: Guten Morgen. Geht`s dir gut? Hast du gut geschlafen? Ich verneinte. Er: Warum nicht... Ich habe mich auf seine Nachricht bezogen, dass diese mich nicht kalt lässt. Er: Ich weiß. Ich kann es im Moment nicht ausdiskutieren (Er war auf der Arbeit). Später können wir gerne telefonieren...
Heute schreibt er: Guten Morgen Fräulein B... wünsche dir einen schönen Tag.
Das ärgert mich.

Denn:
Er hat sich nochmal alles durch den Kopf gehen lassen. Er glaubt nicht, dass es mit uns eine Zukunft hat. Er mag mich sehr, aber seine Zeit ist sehr begrenzt und das Gefühl ist nicht so wie es sein solte um mir gerecht zu werden. Ich bin eine tolle Frau und verdiene einen Mann an meiner Seite, der meine Zeit und meine Person zu schätzen weiß. Ich soll ihm nicht böse sein.
Warum blockierst du sein Geschreibsel nicht?

Der weiß, dass du an ihn hängst. Du bist gerade total auf Liebeskummer. Jeder Dünnpfiff, den er dir auf dem Klo sitzend schreibt, macht dir nur wieder neue Hoffnung.

Schluss ist Schluss. Halt dir diese On-/Off-Quälerei vom Leib.
 
  • #43
Das ärgert mich. Denn: Warum blockierst du sein Geschreibsel nicht?
Der weiß, dass du an ihn hängst. Du bist gerade total auf Liebeskummer. Jeder Dünnpfiff, den er dir auf dem Klo sitzend schreibt, macht dir nur wieder neue Hoffnung.
Schluss ist Schluss. Halt dir diese On-/Off-Quälerei vom Leib.
Du hast mit Allem recht. In ein paar Wochen werde ich mich bestimmt fragen warum ich so blöd war und mich damit gequält habe. Ich kann es dir nicht erklären warum.
 
  • #44
Du hast mit Allem recht. In ein paar Wochen werde ich mich bestimmt fragen warum ich so blöd war und mich damit gequält habe. Ich kann es dir nicht erklären warum.
Es ist auch so, dass ich ständig nachsehe, ob er online (WhatsApp) ist... Völlig krank. Kennt das noch jemand? Er ist ziemlich häufig online und es ist für mich ein Hinweis, dass er wohl wieder die nächste an der Angel hat. Aber warum schreibt er mir weiter? Das heisst ja, während meiner Zeit hat er bestimmt auch mit anderen parallel geschrieben!? Warum gerate ich an so einen Mann? Ich hab mich so in ihm getäuscht, das hätte ich nicht von ihm erwartet. Nach allem...
 
  • #48
Der wird genug Kontakte auf seinem Handy haben.

Paar Worte schreiben auf dem stillen Örtchen - kostet nichts und geht schnell.

Es hat nicht viel Bedeutung. Du machst daraus viel mehr als es ist.

Du wirst sämtliche Liebeskummer-Phasen durchlaufen müssen. Halt dir den Mann fern. Sonst wird es noch schwieriger.
Seine Aussage war einmal, dass er auf der ganzen Welt Kontakte hat. Wo du es gerade ansprichst mit "stilles Örtchen"... Als er vor Ostern das letzte Mal bei mir war, nahm er sein Handy mit und meinte, er würde jetzt mal Nachrichten lesen. Ich hatte damals schon einen Verdacht und bin in WhatsApp rein. Habe gesehen, dass er online war. Ein anderes Mal im Bett, meinte ich ein rotes Herz gesehen zu haben, als er in Whats App war. Ob er es bekommen hat oder er es verschickt hat, keine Ahnung. Mir hat er nicht geschrieben, er war ja bei mir. Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, weil ich nicht die eifersüchtige Frau darstellen wollte.
 
  • #52
Wie geht das denn? Wenn die Gefühle da sind, kann ich die nicht wieder einfach so ausblenden!?
Nein man kann Gefühle nicht einfach abschalten.
Aber du kannst aktiv für dich entscheiden, dass du keine weiteren Verletzungen mehr willst.
Das ist ein bisschen wie "mit dem Rauchen aufhören" oder Ähnliches.

Das bedeutet, du entscheidest, dass er keine weiteren Nachrichten senden kann. Mach du Schluss.
Mach auch Schluss, wenn du noch Gefühle hast.
Schreib es ihm nochmal: "Es ist aus zwischen uns. Ich mache Schluss. Machs gut". Danach blockieren und Ruhe.

Der Vorteil ist, es ist dann endgültig ein für alle Mal entschieden.
Keine weiteren offenen Fragen über die man grübeln muss.
Kein Warten auf Reaktion mehr. Kein Hoffen und bangen.
Kein sich die Zukunft ausmalen. Dieser Mann wird es nicht.
Schlussstrich.

Und du hast diesen Schlussstrich gezogen konsequent.
Da kannst du dann stolz sein, dass du diese Entscheidung für dich getroffen hast und das Grübeln und Leiden beendet hast.
Weil du nicht mehr grübeln und hoffen und bangen willst.
Weil du eine Frau bist, mit der man so nicht umgehen kann.
Weil es genug andere Kerle da draussen gibt.

Glaub mir, wenn du das mal durchgezogen hast, wirst du dich befreit fühlen und dein Selbstvertrauen wird wachsen.
Weil du dich nicht mehr hast "herum schupsen" lassen.
Das ist wie "Mittelfinger zeigen" in doppelter Ausführung.

Und dann lässt du nur noch Männer ran, die sich dir gegenüber anständig verhalten. Ganz nach DEINEN Vorstellungen. Ohne Wenn und Aber.
 
  • #53
Nein man kann Gefühle nicht einfach abschalten.
Aber du kannst aktiv für dich entscheiden, dass du keine weiteren Verletzungen mehr willst.
Das ist ein bisschen wie "mit dem Rauchen aufhören" oder Ähnliches.

Das bedeutet, du entscheidest, dass er keine weiteren Nachrichten senden kann. Mach du Schluss.
Mach auch Schluss, wenn du noch Gefühle hast.
Schreib es ihm nochmal: "Es ist aus zwischen uns. Ich mache Schluss. Machs gut". Danach blockieren und Ruhe.

Der Vorteil ist, es ist dann endgültig ein für alle Mal entschieden.
Keine weiteren offenen Fragen über die man grübeln muss.
Kein Warten auf Reaktion mehr. Kein Hoffen und bangen.
Kein sich die Zukunft ausmalen. Dieser Mann wird es nicht.
Schlussstrich.

Und du hast diesen Schlussstrich gezogen konsequent.
Da kannst du dann stolz sein, dass du diese Entscheidung für dich getroffen hast und das Grübeln und Leiden beendet hast.
Weil du nicht mehr grübeln und hoffen und bangen willst.
Weil du eine Frau bist, mit der man so nicht umgehen kann.
Weil es genug andere Kerle da draussen gibt.

Glaub mir, wenn du das mal durchgezogen hast, wirst du dich befreit fühlen und dein Selbstvertrauen wird wachsen.
Weil du dich nicht mehr hast "herum schupsen" lassen.
Das ist wie "Mittelfinger zeigen" in doppelter Ausführung.

Und dann lässt du nur noch Männer ran, die sich dir gegenüber anständig verhalten. Ganz nach DEINEN Vorstellungen. Ohne Wenn und Aber.
Ich danke dir sehr !!! :)
 
  • #54
Ich dachte immer, es entwickelt sich noch. Ich kann/ darf am Anfang nicht zu viel erwarten. Ich wollte ihn ach nicht darauf ansprechen, sondern abwarten. Dann die Entfernung und das Zeitproblem. Ich war der Meinung, das wird alles noch kommen. Ich hab mich zurückgenommen und gewartet und gewartet...
So wie man startet, so liegt man im Rennen!
Wie geht das denn? Wenn die Gefühle da sind, kann ich die nicht wieder einfach so ausblenden!?
Wer sagt das? Doch kann man, wenn man mies und schlecht behandelt wird, dann muss man es sogar tun, ansonsten muss es halt noch viel schlimmer kommen! Will man das?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #55
Ich will seine Stimme hören, möchte ihm nochmal nah sein, für mich zum Abschluß bringen...
Dann säuselt er irgendwas mit "Bebi" und du bekommst weiche Knie.

Oder du heulst Tag und Nacht, während er sich ein vergnügtes Leben macht.

Damit schadest du dir mehr als es dir helfen kann.

Ein anderes Mal im Bett, meinte ich ein rotes Herz gesehen zu haben, als er in Whats App war. Ob er es bekommen hat oder er es verschickt hat, keine Ahnung. Mir hat er nicht geschrieben, er war ja bei mir. Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, weil ich nicht die eifersüchtige Frau darstellen wollte.
Denk im Zusammenhang mit ihm vor allem an solche Situationen. Nie (!) daran, dass da auch mal was Positives dazwischen war.

Zwing dich dazu, an die unangenehmen Momente zu denken. Ich garantiere dafür: Wenn du das durchhältst, wird schon bald der Ärger obsiegen. Auf ihn - und manchmal auch auf dich. Dann wirst du dich fragen, warum du dir das alles hast gefallen lassen.
Das ist immer ein sehr wichtiger Schritt durch die Liebeskummerphasen.
Durch die verliebte Verblendung kämpft sich die Realität durch. Plötzlich kannst du wieder klar und logisch denken.

Kriegst du hin. Und gönn dir was Schönes. Nur für dich.
 
  • #56
Ich hab mich so in ihm getäuscht, das hätte ich nicht von ihm erwartet. Nach allem...
Nach allem..?? Ihr habt euch ein paar mal getroffen. Oben hast Du selbst mir zugestimmt, dass Du zu schnell zu viel wolltest. Du steigerst Dich da in etwas rein und projizierst Deine Wünsche und Sehnsüchte von einer Beziehung auf ihn. Dieser Mann ist definitiv nicht der Mann, für den Du ihn halten wolltest und für den Du "ALLES" machen würdest. Du wurdest enttäuscht, weil Du Dich selbst täuschen wolltest und das Ganze nicht realistischer und distanzierter angegangen bist.
Im Übrigen kann ich auch jemanden lieben und NICHT für ihn in die Donau springen.
 
Top