G

Gast

  • #1

Was die anderen denken - Äußerlichkeiten

Hallo liebes Forum,


ich komme mit einer ziemlich belastenden Gewissensfrage zu Euch.

Ich habe hier über Elite einen Mann kennengelernt. Übergewicht haben wir beide und ich selbst habe bis zu einer gewissen Höhe auch kein Problem damit, ich würde mir nie einen schlanken Mann wünschen, im Gegenteil. Vorab haben wir darüber gesprochen und es wurde vor dem Treffen auch eine Gewichtsangabe gemacht, was meinem ebenfalls entsprach - und das fand ich gut.

Beim ersten Kennenlernen war mir klar, dass es wesentlich mehr ist. Meiner Schätzung nach ungefähr bei 160 Kg, wahrscheinlich eher mehr. In Kombination mit der Größe würde sich ein BMI von gut 54 ergeben.

Mein Problem ist, ich finde den Menschen wunderbar. Er ist aufmerksam, charmant, humorvoll, schlagfertig, selbstbewusst, er kann über Gefühle reden und ist einfach kompetent in der Gesprächsführung. Er ist kein Ja-Sager und von der Dominanz her genau so, wie ich es brauche und mag. Ich finde sein Gesicht attraktiv, er ist gepflegt und liebevoll.

Das Alles ist also eigentlich kein Problem, aber nun fühle ich mich irgendwie schlecht, weil ich so ein oberflächlicher Mensch bin und mir Gedanken darüber mache, was "die anderen denken". Ich fühle mich in der Öffentlichkeit angestarrt und mir selbst gefällt auch sein Kleidungsstil nicht, ich denke, er hat natürlich Schwierigkeiten, passende Sachen zu finden.

Es ist so traurig. Ich merke, wie ich mein Herz drossel und ihm nicht zu viel zeigen möchte, weil ich nicht weiß, ob ich diesen Druck aushalte. Ich weiß nicht, ob ich mich daran gewöhnen kann. Im Gegensatz dazu steht immer der Gedanke, ob es wohl "richtig" ist, einen Deckel, der so gut passt, wegen seiner Form nicht in sein Leben zu lassen. Das ist doch eigentlich armselig. Es sollten doch ganz andere Werte zählen? Dieses Gefühl, in der Luft zu schweben und weder etwas dafür, oder dagegen zu tun ist ganz grausam für mich.

Nun habe ich mir das ein bisschen von der Seele geredet und würde mich freuen, von Euren Gedanken zu lesen



Viele Grüße
W/36
 
G

Gast

  • #2
Hallo, ich verurteile dich nicht. Es ist schon wichtig, dass du ihn attraktiv findest. Hast du nur Angst wegen dem Gerede oder findest du ihn nicht attraktiv? Kannst du dir vorstellen mit ihm intim zu sein? Genau das ist der Knackpunkt. Ich hatte einen Mann, den war wunderbar, aber nicht sonderlich attraktiv. Anfangs konnte ich darüber hinweg schauen und auch über das Gerede meiner Freunde, aber irgendwann wollte ich ihn einfach nicht mehr anfassen. Sex gehört auch dazu und dazu braucht man körperliche Anziehung. Alles andere kann ditr egal sein. Bei mir gabs nur wenig Anziehung und das hält auf Dauer einfach nicht.

160 kg ist schon eine Menge. Abgesehen davon, dass es nicht gesund ist. Hässlich sein kann man nicht weg nehmen, aber Kilos kann man verlieren. Verbring noch ein wenig Zeit mit ihm und schau einfach, was sich ergibt. Ich glaube leider auch nicht, dass man so ein Gewicht einfach mal so schnell los wird und er das auch will/kann.
 
  • #3
Hallo liebe FS,

erstmal von Herzen alles Gute und wirklich Glückwunsch, dass du jemanden gefunden hast, den du magst und der das erwidert!

M.E. ist es ganz einfach: wenn es für Dich richtig ist und du meinst, dass die Chemie auch mit Eurem weiteren Freundes- und Familienumfeld passt (vorausgesetzt, das ist Dir auch wichtig), dann ist doch alles gut. Die Meinung der Gesellschaft solltest du diesbezüglich eh vergessen...man muss sich nicht mobben lassen wegen Äußerlichkeiten oder Charakterzügen,da dies ja nichts ist, was andere in irgendeiner Weise berührt. (Lediglich schadhafte Verhaltensweisen verdienen Tadel...)

Genieß Dein Glück, finde heraus,was du möchtest und dann toi toi toi!

w
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, ich sollte Dir nicht besonders wichtig sein, was die anderen über ihn reden-schließlich gibt es auch schlanke Männer, die nicht gut ankommen oder man findet irgendwas an deren Optik, worüber man Negatives erzählt.
Bei 160 kg ist der richtige Gedanke, wie man abnimmt und ein ungefähr gesundheitlich vertägliches Gewicht erreicht. Ich mag gerne stattliche, kräftige Männer, aber bei einem Gewicht von 160 kg denkt man nicht mehr an die Optik, sondern überhaupt an die Lebensqualität, die dieser Mann hat und die Du als Frau mit ihm haben wirst. Leichtes bis mäßiges Übergewicht ist heutzutage sehr weit verbreitet und bis zu einem bestimmten Punkt auch akzeptabel. Bei dem Gewicht Deines Freundes sollte man erstmal an die Gesundheit und die Fitness denken.
Genau so würde ich es sehen, wäre ich in Deinem Bekanntenkreis-Gesundheit geht vor Optik. Und egal was man sagt, 160 kg sind nicht gesund und man kann sich damit nicht wohlfühlen. Er wird nie besonders schlank sein können, was völlig ok ist-genetisch sind wir nicht alle auf schlank programmiert. Er soll aber fit und beweglich sein, sich gesund ernähren, sonst würde mir das Leben mit einem Mann einfach keine Freude machen. Wenn man sich mehr bewegt und sich gesund ernährt, ist man immer gut beraten, egal wie viel man wiegt (und meistens wiegt man dann in einem guten Rahmen).
 
G

Gast

  • #5
Schwierig. Hat er denn irgendwas dazu gesagt, wie es zu dieser enormen Gewichtszunahme kam bzw. ob er daran arbeitet, Gewicht zu verlieren?

Also ich würde mal die Ursachen rausfinden und vielleicht selbst beim nächsten Treffen (das ich in jedem Fall machen würde!) von Deiner Seite das Thema Gesundheit im Allgemeinen, und dass Du Dir vielleicht vorgenommen hast, so und so viel abzunehmen, schon aus gesundheitlichen Gründen eben, anschneiden. Also das Thema ein bisschen diplomatisch angehen und selbstkritisch das Thema angehen. Wenn Du jetzt beispielsweise sagst, dass Du - sagen wir mal - 15 kg abnehmen möchtest, um Dich besser und attraktiver zu fühlen, und eben keine Folgekrankheiten zu bekommen, sollte er ja eigentlich auf das Thema einsteigen. Das würde ich mal behutsam versuchen und schauen, was kommt.

Ich kenne einige Leute, die sehr viel abgenommen haben, mit Weight Watchers, Sport, aber auch mit medizinischer Hilfe. Das hätte man sich vorher auch nicht vorstellen können, aber eine gute Freundin hat gemeinsam mit ihrem neuen Freund angefangen, nach Weight Watchers Regels zu essen und sie hat ca. 27 kg abgenommen.
 
G

Gast

  • #6
Ich kann deine Gedanken absolut nachvollziehen. Natürlich möchte man sich mit seinem Partner auch gerne in der Öffentlichkeit zeigen.

Je mehr Wertvolles du an ihm kennenlernst, desto leichter wird es dir fallen, mit seinen Äußerlichkeiten klar zu kommen. Doch dazu musst du ihn erst mal kennenlernen. Wenn du allerdings vor jedem Date gemischte Gefühle hast, wird es wahrscheinlich schwer werden, euer Kennenlernen aufrecht zu erhalten.

Gib euch Zeit, wenn du kannst.

w 46

P.S. Im Übrigen habe ich vor kurzem mit Weight Watchers online 10 kg abgenommen; das geht bestimmt zu zweit noch besser ;-)
 
G

Gast

  • #7
Ich lese sehr viel positives über ihn heraus und scheinbar findest Du ihn ja auch nicht unattraktiv. An Deiner Stelle würde ich mich also darauf einlassen, gleich was andere sagen oder denken. In der Regel unternimmt man ja als Paar gerade in der Kennenlernphase relativ viel miteinander. Wie wäre es denn, wenn ihr euch für "sportliche" Aktivitäten entscheidet? Ich denke da weniger an Jogging oder dergleichen, denn das dürfte einem Mann seines Formats sicherlich schwer fallen. Aber lange Spaziergänge sorgen auch schon für Bewegung und können Kalorien verbrennen. Weight Watchers ist, sofern Du es ihm schonend beibringen kannst, auch ein ganz heißer Tipp. Wenn man sich konsequent an deren Konzept hält, kann man da wirklich einen großen Erfolg erzielen.

Meiner Erfahrung nach interessiert es andere Leute aber auch nicht wirklich, ob ein Mensch nun dünn, dick, groß oder klein ist. Sicher muss man den ein oder anderen Blick oder auch mal einen dummen Spruch ertragen, aber vieles spielt sich auch nur im Kopf der Betroffenen ab (Stichwort "Übersensibilisierung").
 
G

Gast

  • #8
Die wichtigste Frage ist erstmal: Findest Du ihn so wie er ist, attraktiv und sexuell anziehend? Wenn Ja, greif zu. Wenn nein, lass´ es sein. m43.
 
G

Gast

  • #9
Bitte mach nie dein Leben von dem Denken anderer abhängig. Du kannst alles mit deinem Männe besprechen. Sag du willst einkaufen gehen...berate ihn so ganz nebenbei.
Ich bin mit einem zusammen, den jeder für einen Dummkopf hält. Den Zahn habe ich allen gezogen.
Meiner ist einfach nur schüchtern, mehr nicht. Und wer ihn fertig machen möchte, muss an mir vorbei. Traut sich nur keiner. Er wird beneidet, weil er alles hat. Und das wichtigste an ihm ist, dass er ein lieber Mensch ist, der mich fieses Biest auf den den Teppich holen kann. So ergänzt man sich.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS

Entscheide bitte NUR für dich, ob du ihn attraktiv findest. Dazu gehört dann auch, dass du keine Probleme hast, mit ihm unterwegs zu sein. Und das auch dann, wenn er wegen seines Gewichts angemacht wird. Kannst du diese Fragen für dich mit ja beantworten? Dann greife zu..sonst lass es sein.
 
G

Gast

  • #11
Jeder möchte stolz sein auf seinen Partner, möchte ihn den anderen zeigen und um ihn beneidet werden. Das geht in deinem Fall nicht.

Andere wägen ab und entscheiden sich. Du entwickelst Schuldgefühle. Deine Wünsche sind legitim, aber das muss erst bei dir ankommen. Egal, wie das jetzt ausgeht, ich glaube, dir fehlt einfach noch ein bisschen Lebenserfahrung. In ein paar Jahren akezptierst du das, was du denkst und fühlst, auch wenn es "egoistisch" ist.

m 50
 
G

Gast

  • #12
Bei der Partnerwahl ist mir die Meinung anderer Leute komplett egal, schliesslich muss es für mich stimmen. Es wird immer Menschen geben, denen ich oder mein Partner nicht passt - so what. Was das Gewicht und die Kleidung betrifft, vielleicht kannst du ihn bei diesen Fragen etwas unterstützen und er ändert etwas, wenn er mit dir glücklich ist.

Ich habe einen sehr guten, langjährigen Freund, der definitiv nicht attraktiv ist - weder im Gesicht noch von der Figur her. Aber er ist witzig, interessant, grosszügig, liebenswert.... Und hat eine attraktive schlanke Freundin! Ihr war seine Persönlichkeit wesentlich wichtiger als das Aussehen. Die beiden sind seit 14 Jahre glücklich zusammen und sie hat sich nicht einen Tag darüber Gedanken gemacht, wie er wohl bei den Bekannten ankommt. Sie pflegen einen grossen Bekanntenkreis und was andere denken, kümmert keinen. Glaub mir, du kannst auch einen attraktiven Mann mir schlechtem Charakter auswählen und das kommt auch nicht gut an. Dann lieber weniger attraktiv und eine tolle Persönlichkeit.
 
G

Gast

  • #13
Hallo,

gut ist der, der über sich selbst urteilen kann und zuerst seine eigenen Fehler tadelt! Du hast erkannt, du bist ein klein wenig oberflächlich (sicher gibt es Leute, die sind noch vieeel oberflächlicher, aber das spielt keine Rolle, es spielt nur eine Rolle, was man selber denkt im Leben). Es ist dein Problem, nicht das der anderen. Es ist deine Aufgabe, an dir zu arbeiten, dich selbstbewußt der Gesellschaft gegenüber zu stellen, bis du eines Tages sagen kannst: es macht mir nichts aus, wie andere über mich oder meinen Partner denken. Erst das beweit Stärke und Persönlichkeit und innerer Reichtum.

Ich finde das ist eine sehr schöne Reifeprüfung für dich, die deinen Charakter und Geist großartig prägen wird.
Ich kann dir versprechen, du wirst in der Gesellschaft auf viel Leid stoßen, wenn man anders ist. Du wirst zornig, wütend und verzeifelt, sobald du das erste Mal auf die grundlose Intoleranz anderer Menschen stößst (ich kenne das, ich bin auch mein Leben lang (optisch) immer anders gewesen als andere, man wird rücksichtslos und diskriminierend behandelt - von allen - selbst von den allerfeinsten Menschen, sogar von den Intelligentesten, wo man denkt, die haben eigentlich genug Grips. Es sind nur wenige dabei, die gut und vorurteilsfrei bleiben - und das sind meist Menschen, die selbst aus der Gesellschaft ausgegrenzt wurden.
Menschen sind alle gleich und alle gleich schlecht. Das interessiert aber nicht. Es ist interessiert nur, wie du mit dir selbst klarkommst und in diesem Falle, auch deinem Partner.

Arbeite an deiner eigenen Geisteshaltung. Wenn du mit dir selber klar kommst, ist es egal, wie dein Partner aussiehst. Es ist momentan nur dein eigenes Problem, das dich behindert.
 
G

Gast

  • #14
Du schreibst:Übergewicht haben wir Beide !
Sorry, aber wieviel wiegst Du denn?

Da Du selbst einige Kilos zuviel hast, müstest Du doch etwas Verständnis für ihn haben.
Was hälst Du davon, wenn ihr gemeinsam etwas abnehmt.

Ansonsten finde ich, wie Du den Mann beschreibst hat er doch einiges zu bieten.
Ich selbst bin sehr schlank, möchte aber keinen dünnen Mann. Ich mag es lieber kuschelig.
Stell Dir mal vor, er nimmt etwas ab......
Was die Leute sagen sollte Du nicht bedenken. Wichtig ist, dass er Dein Herz berührt.

Ich würde ihm eine Chance geben. Vielleicht isst er so viel aus Kummer oder Einsameit.
Das könnt ihr doch gemeinsam schaffen.

Viel Glück!
 
  • #15
Ich lese da raus dass DU Ihn trotz seiner Lüge und trotz seines Gewichtes attraktiv und toll findest.

Und das sollte das einzige sein was zählt, wie geht es DIR dabei. Was die anderen denken sollte Dir am A*** vorbei gehen. Übrigens: das ist zum grössten Teil pure Einbildung. Den meisten ist es schlichtweg egal welche Figur DEIN Freund hat. Und das sagt einer dem es absolut nicht egal ist welche Figur ich oder meine Liebste hat. Bei meinen Freunden ist es mit wurst. Wenns ein guter Typ ist der meiner Freundin gut tut dann freu ich mich für Sie. Wer das nicht tut ist Deiner Freundschaft nicht Wert.

Wenn Du also damit gut leben kannst dass er dieses erhebliche Übergewicht hat und auch sexuell nicht abgetörnt bist dann greif ihn Dir.

Wen Ihr denn mal dereinst beschliesst das Ganze auf ein gesünderes Mass zu reduzieren geb ich Euch gerne Tips wie das gehen kann. Lohnen tut sichs allemal, aber nicht wegen der Dinge die andere sagen könnten. Nur für die eigene Lebensqualität.
 
G

Gast

  • #16
Hi! Ich würde genau so denken. Das ist auch nicht oberflächlich. Es gibt halt Dinge, die man an einem Menschen nicht mag. Wenn er " dick" ist und Du magst ihn ist es ja eigentlich ok. Nur überleg Dir für später.. Jetzt hast Du wahrscheinlich eine kleine rosarote Brille auf. Wie ist es später, wenn ihr zB zusammen essen gehen wollt? Wäre Dir das unangenehm?
Alles Gute für Dich!
w,42
 
G

Gast

  • #17
Wenn Du ihn ins Herz geschlossen hast, weil sein Charakter überzeugend ist und Du Dir vorstellen kannst, trotz seines Übergewichtes mit ihm intim zu werden, dann nichts wie los!
Die Meinung der anderen ist völlig unwichtig. w46
 
G

Gast

  • #18
FS, der Mann scheint doch ein wundervoller Mensch zu sein!

Das alleine ist was zählt! Charakter und Ausstrahlung und was er für dich tun würde oder bereits zu tun bereit ist. Meine große Liebe ist auch schwer übergewichtig gewesen und mich hat es überhaupt nicht gestört. Ich hab gar nicht darüber nachgedacht.

Und jetzt hat er bereits heftig abgenommen - aus gesundheitlichen Gründen natürlich, aber steht ihm sehr gut.

Also, lass dein Herz sprechen und nicht irgendwelche Leute. Der Körper eines Menschen ist absolut nebensächlich, wenn du ihn liebst und begehrst. Meine Meinung.

w, 40
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS
Mein Partner und ich sind beide übergewichtig, daher kann ich Deine Bedenken sehr gut verstehen. Ich gehe auch mit den anderen hier konform, dass Dich das Urteil anderer nicht kümmern sollte.
Aaaaaaber, wir sprechen hier von 160 kg und das ist weiss Gott eine Menge! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihm so noch wohl ist. Keine Schmerzen in den Gelenken? Kurzatmigkeit? Bluthochdruck usw.? Ich bin 70 kg "leichter", aber ich fühle mich wie ein Walross und meine Gesundheit leidet...(ja, ich werde etwas dagegen tun) Wenn ich schon fast Platzprobleme in meinem Auto habe oder mich im Kino das Gefühl beschleicht, meinen Nachbarn einzuengen...wie muss das erst mit 160 kg sein? Das ist alles einfach mal ganz pragmatisch betrachtet. Könntest Du das ertragen? Diese alltäglichen Einschränkungen, die ja schon bei der Kleiderwahl anfangen?