• #1

Was empfindet er für mich?

Abend!

Ich stecke zurzeit in einer etwas schwierigen Lage. Ich habe einen Mann kennengelernt und musste mich an ein Gefühl gewöhnen, was mir mehr oder weniger nicht gelungen ist, dass ich so zuvor noch nicht gekannt hatte. Ich fühle mich zu diesem Menschen so unglaublich stark hingezogen, dass es schon fast weh tut. Ich bin ein Mensch, der stets rational denkt. Aber wenn ich ihn sehe, schaltet mein Gehirn komplett aus. Er sieht unglaublich gut aus, ist ein sehr eleganter Mann, aber irgendwas muss er noch an sich haben, was mich so unglaublich anzieht. Da komme ich schon zu meiner ersten Frage: hat von Euch schon jemand so etwas (ähnliches) erlebt? Wie seit ihr damit umgegangen? Was waren Euere weiteren 'Schritte'?

Auf jeden Fall habe ich das Gefühl, dass er mir gegenüber auch ähnlich oder zumindest irgendwas empfindet. Wenn wir uns über den Weg laufen merke ich, wie er mich ansieht und wenn ich aufblicke geht er an mir vorbei, intensiver Blickkontakt und mit einem Lächeln, dass mein Herz wirklich zu rasen beginnt. Wenn ich etwas brauche, bemüht er sich wirklich, mir so gut es geht zu helfen und jedes Mal lässt er auch einen Spruch fallen und es wirkt als würde er irgendwas zu mir sagen wollen. Ich weiß es ist schwer, die Situation nur durch meine Worte bewerten zu können, aber stellt euch mal Folgendes vor:
Ihr sitzt da und esst zu Mittag, mit Freunden, und er kommt bei der Tür, die in etwa 20m entfernt ist, rein und schaut einen direkt an. Nicht die Freundinnen neben dir, die ihn ebenfalls sehen, sondern nur dich. Und dann kommt er her und geht an dir vorbei, die ganze Zeit wendet er den Blick nicht ab und hat dabei dieses seltsame, eindringliche, zufriedene Lächeln auf den Lippen. Ich kann es leider nur so schwer beschreiben. Ich bin dagesessen und habe kurz aufgeschaut, wie er reingekommen ist. Dann habe ich versucht, mich wieder auf mein Essen zu konzentrieren und als er neben mir vorbeigegangen ist, habe ich ihn nochmal aus den Augenwinkeln angeschaut und unsere Blicke haben sich getroffen.
Wenn ihr diese Situation bei einer Freundin mehrmals beobachten würdet, was würdet ihr dieser Freundin bezüglich der Gefühle des Typen sagen? Wenn ihr das hört, würdet ihr vermuten, dass er Interesse zeigen könnte? Meine Freundinnen sagen, dass er es tut, aber ich weiß nicht sicher, ob sie mich nicht einfach 'aufziehen' wollen.

Auf jeden Fall bin ich mir total unsicher. Warum unsicher? Wenn ich es versuchen würde, könnte ich damit auch einiges riskieren, wenn es schieflaufen sollte... Daher mal einmal zu viel nachdenken, oder ist das auch falsch? Manche sagen ja 'Man lebt nur einmal - man soll es genießen'.
Wenn es sich um ne Freundin handeln würde, hätte ich wahrscheinlich schon längst gesagt, sie soll es versuchen.
Aber sobald ich diejenige bin, kann ich nichts mehr beurteilen... Dafür brauch ich nun euch...

Schonmal vieeelen lieben Dank fürs Durchlesen! Ich schätze es wirklich SEHR.

Lg Leonie
 
  • #2
Liebe Leonie,
niemand hier kann sagen wer was wie empfindet. Aber wenn meine Freundin sich verknallt in einen Mann, der scheinbar auch Interesse zeigt, dann würde ich ihr sagen: nichts wie ran.
Ja, ich weiß, Mann soll jagen, Mann soll Initiative ergreifen - ja und? Du kannst ihn ja auch ansprechen anstatt immer nur zu grinsen und gucken. Verstehe ich gar nicht, wieso ihr nicht redet und ihr mal zusammen esst zu Mittag.
Sei mal mutig, spreche mit ihm, macht etwas zusammen. Du liest dich noch sehr jung, bist du Studentin? Dann hast du es leicht: Mittag mal in der Kantine, Kaffee in einer Pause, Treffen in der Bibliothek, oder auf einer Uni-Feier.

Was man im Leben will - dafür kann man tun. Und nicht nur warten und gucken, ob die anderen es irgendwie richten werden. Du musst ihn ja nicht überfallen oder zu einem Date einladen (könntest du übrigens auch, aber das habe ich vorhin nicht gemeint). Man kann sich als Student, Kollege ganz natürlich treffen und sich unterhalten.

Viel Erfolg!
 
  • #3
Liebe Leonie, wie alt bist du?
Dein Beitrag liest sich für mich, wie meine Tagebucheinträge mit 15 ;-)
Wieso redest du nicht einfach mit ihm und zeigst ihm, dass du ihn toll findest?
Wieso verabredest du dich nicht mit ihm?
Eventuell auch mit mehreren Leuten erst mal?
Diese Interpretiererei ist doch Blödsinn.
Geh mit ihm aus, sprich mit ihm, brich das Eis!
Männer freuen sich, wenn Frauen die Initiative übernehmen. Nimm Dir, was Du willst, sonst tut es eine Andere! Und vor allem:
Sitz nicht mit zig Freundinnen kichernd irgendwo beim Essen!
Dann geh eben mal alleine Mittagessen - und nicht mit Freunden.
Oder frag ihn, ob er mitkommen will.
Also ich habe meinen Mann damals auch einfach zum Mittagessen mitgenommen.
und als er meinte, er müsste nachmittags zu IKEA, hab ich ihn einfach angerufen, ob er mich mitnimmt, weil ich auch noch was bräuchte - war auch so und ging ganz unkompliziert!
Klar war er nicht blöd und wusste, dass es nicht nur ums IKEA-Regal ging - ist aber total wurscht! :)
 
  • #4
Liebe Leoni, bitte stecke ihm auf keinen Fall einen Zettel mit deiner Telefonnummer zu.
Du kannst im Nachbarthread nachlesen was das für eine Wirkung auf einen Mann haben kann.

Es ist doch so einfach:

Wenn dieser so tolle Mann starkes Interesse hat dich kennen zu lernen, dann wird ER auf dich zukommen, DANN MUSST DU GAR NICHTS TUN!

Wenn er dich ständig ansieht und dich kennen lernen möchte... dann lass ihn doch kommen!!!

Tue einfach nichts, lächle ihn an und sei freundlich und warte ab.

Stecke ihm keine Telefonnummer zu!

Sollte er von sich aus nichts tun um dich kennen zu lernen - dann vergiss ihn bitte, dann ist sein Interesse nicht groß genug.

Wenn das nur die Frauen hier endlich kapieren würden...:)
 
  • #5
Ich frage mich immer, was solche Fragen sollen? Wie viel Bestätigung braucht manche Frau?!

Für mich stellt so eine Sachlage auch kein wirkliches Problem dar!
Sorry, aber Probleme kann man sich auch selber machen!

Du schreibst selbst....
Wenn es sich um ne Freundin handeln würde, hätte ich wahrscheinlich schon längst gesagt, sie soll es versuchen.
Und....

Was bitte brauchst du noch? Willst du hier zig mal lesen, dass es auf Grund deiner Beschreibung total offensichtlich ist dass du ihm gefällst ? Es wird so kommen, ich hoffe es hilft dir.

Wenn du dir Sorgen machen würdest, was sein
seltsame, eindringliche, zufriedene Lächeln auf den Lippen
zu bedeuten hat und ob er vielleicht sehr genau weiß, wie heiß du ihn findest und dich nur zum Ego pushen benutzt? Das wären Gedanken die ich nachvollziehen könnte, aber sicher nicht, ob er Interesse an dir hat.
Das ist nämlich mehr als offensichtlich!
 
  • #6
Liebe Leonie ... es gibt Begegnungen mit echten Seelenverwandten und es gibt Begegnungen wo man bereits in anderen Leben zusammen war. Solche Begegnungen sind sehr tief ... auch wenn es nur wenige Sekunden war ... da beamt es voll rein.

Ich musste über Seelengeschwister erst mal lernen, weil die meisten Menschen über so was ja gar nicht Bescheid wissen bzw. es verdrängen (bis sie es selber mal erwischt und sie solche Erfahrungen machen dürfen, um vom Hochmut weg zu kommen).

Ich stand damals in unserem eigenen Geschäft, war verheiratet, und es kam zur Tür herein ein mir fremder Mann, der bei weitem nicht so attraktiv war wie mein eigener Mann. Er war vom Außendienst - und ich wollte damals am liebsten nur noch von ihm in den Arm genommen werden - zugleich bin ich zutiefst erschrocken über die Begegnung und die Nähe, die ich zu diesem Fremden empfand. Wir hatten dann mehrere Jahre geschäftlichen Kontakt.
Ich blieb distanziert - weil geschäftlich. Zugleich erreichte mich jedes Wort von ihm sehr. Ich spürte ihn auch in vielen km Abstand.
Und erst als ich es vor einigen Jahren einer Kinesiologin sagte, konnten wir es abfragen und ablösen. Er ist ein Seelengeschwister von mir. Er hat also gleiche Struktur.
Wenn echte Seelenverwandte Partnerschaft eingehen, also die äußeren Faktoren auch für Beziehung stimmen (man sich also nicht erst lang in Scheidungskämpfen etc. aufreibt) dann können es sehr tiefe und wichtige Partnerschaften werden. Es kann aber auch sein, dass man mit solchen Menschen sehr viel Schweres erleben wird, was die Seele noch auflösen will. Dafür hilft dann die starke Liebe und Faszination, dass man auch viel Leid ertragen kann.
Tipp:
Wenn du merkst dass es dich zu sehr schwächt und du in Gedanken mehr bei ihm bist, als in deinem eigenen Leben, dann lasse es mal abklären und bei Bedarf auflösen. Weil Phantasie-Beziehungen halten vom echten Leben ab, das man gewählt hat.
 
  • #7
Liebe Leonie, nutze die Chance und lerne ihn unverbindlich kennen. Es scheint nur so, als hättest du etwas zu verlieren, denn wenn er nichts empfindet, hast du zumindest die Gewissheit und wirst dich nicht dein ganzes Leben lang dafür hassen, dass du es nicht einmal probiert hast, herausfinden. Denn sollten sich eure Wege plötzlich trennen, wirst du dein ganzes Leben daran denken und es sehr bereuen.
Gehe es einfach interessiert, freundschaftlich an. Sprich ihn an, führt paar längere Gespräche. Da kann nicht viel schief gehen.
Wie gesagt, empfindet er nichts, hast du zumindest dein künftiges Leben Ruhe und trägst keine quälende Ungewissheit mit dir. Wenn er mehr empfindet, kannst du eigentlich erst recht nichts falsch machen.
 
  • #8
Hi Leonie.I,
keiner von uns weiß, was er fühlt. Diese Situation kann alles bedeuten. Vielleicht findet er Dich attraktiv, vielleicht siehst Du aus, wie seine Omi als sie jung war, vielleicht denkt er sich "och, die schon wieder, die starrt mich immer an wie eine Verrückte." Wir wissen es nicht.Die Anziehung kann zweiseitig sein, muss aber nicht. Jeder Stalker fühlt sich auch besonders angezogen.

Ich kenne diese Situation, dass ich von einem Mann begeistert war und einfach nur da stehen und schüchtern schauen konnte, obwohl ich ansonsten ein sehr kommunikativer, offener Mensch bin. Dieses "einfach mal Ansprechen", war mir zu plump für diesen besonderen Mann. Ich war schon froh, wenn ich einen ganzen Satz zustande bekam. Mein Gehirn war wie ausgeschalten. Das muss man erlebt haben.

Es ging ihm damals übrigens genauso. Für unsere Freunde war es eine lustige aber nervige Situation, weil wir beide gut zusammen gepasst hätten und normal beide sehr offen, sehr kommunikativ, sehr gut im Smalltalk sind. Wenn wir uns aber gegenüber standen, schauten wir uns nur schüchtern an und bekamen kein Wort heraus.

Ich habe heute die Theorie, dass es was mit (Sexual-)Hormonen und daraus rührender starker Anziehung zu tun hat, die wir unbewusst oder bewusst wahrnehmen, aber darauf innerhalb der gesellschaftlichen Konventionen nicht reagieren können.

Das Besondere an Deinem "Verhältnis" zu diesem Mann ist ja, dass es bei Deinem Verhalten nie was Echtes und Ernstes werden kann. Du musst Dich nie mit seinen nervigen Seiten auseinandersetzen. Du kannst für immer von diesem super eleganten, gut aussehenden Mann und was aus euch beiden werden hätte können, träumen. Verstehe mich nicht falsch, Träume sind auch was Schönes, aber daneben sollst Du natürlich noch ein schönes Leben mit einem echten Mann haben.

Ich habe damals irgendwo gehört, wenn du wie versteinert bist und das Gehirn ausschaltet, tust Du Dir schwer. Und wenn Du Dir schwer tust, ist er nicht der Richtige.

Wenn Du ihm näher kommen willst, kannst Du anfangen, bei künftigen Begegnungen sein Verhalten zu spiegeln. Also er lächelt Dich an. Du lächelst zurück. Er sucht Deine Nahe. Du suchst seine Nähe usw. Du kannst Dir auch einfach vornehmen, dass Du das nächste Mal etwas Belangloses wie "Hey" o.ä. sagst.
Damit verschenkst Du Dir nichts.
Es stimmt, ein Mann der etwas von Dir will, wird Dich ansprechen. Männer sprechen aber nur Frauen an, wenn sie glauben, dass sie keine Abfuhr bekommen. Also schaue einfach, dass Du freundlich auf ihn wirkst.

Bitte berichte, ob aus Euch was geworden ist.
 
P

Papillon

Gast
  • #9
Liebe Leonie, sieht so aus als redet ihr miteinander, schließlich hilft er dir. Versuche doch mal über etwas Privates mit Ihm zu plaudern. Zum Beispiel erzähl ihn über dein letztes Wochenende. Und nächstes Wochenende weißt du noch nicht so genau, weil dich deine Freundin eben in der Luft hängen gelassen hat... Schaue mal, ob er da hilfsbereit ist ;-) und dir eine Ersatzlösung anbietet- spiel ihn einfach den Ball zu. Er kann so direkt die Initative ergreifen, die Gelegenheit wird nie besser für ihn. Entweder er reagiert oder nicht. Dann hast du deine Antwort und kannst dann die Fronten für dich abstecken ohne ewig mit einen Fragezeichen im Kopf herum zurennen.
 
  • #10
hat von Euch schon jemand so etwas (ähnliches) erlebt?
Ich hab sowas erlebt. Es hat körperlich, nicht nur seelisch, sehr weh getan, ihn nicht berühren zu können. Ich hatte wahnsinnige Sehnsucht nach ihm, genau, wie Du das beschreibst.
Ich bin ihm so gut es möglich war, aus dem Weg gegangen, weil er kein Single war.

Jetzt kommt das Aber: Ich musste den Mann beruflich näher kennenlernen. Charakterlich und im Verhalten ist das sowas von gar nicht mein Typ gewesen (optisch eigentlich auch nicht, also er sah ganz gut aus, aber ein Bild von ihm hätte bei mir keine Reaktion bewirkt). Ich denke, er roch einfach wahnsinnig gut für mich. Ich glaube, er mochte mich auch, aber das ist egal. Er wollte gern angehimmelt werden und ich konnte das, was meine Blicke anging, leider nicht verbergen, dass ich total verliebt war. Wenn zwangsweise eine Möglichkeit da war, dass er mir ernsthaftes Interesse hätte zeigen können, kam eine "Wand" - logisch, er wollte ja nichts von mir außer das Tollgefundenwerden. (ich weiß, dass er mich ganz attraktiv fand, aber vielleicht auch nicht umwerfend)

die ganze Zeit wendet er den Blick nicht ab und hat dabei dieses seltsame, eindringliche, zufriedene Lächeln auf den Lippen.
Tja, der weiß, dass Du ihn toll findest.
, was würdet ihr dieser Freundin bezüglich der Gefühle des Typen sagen?
Er flirtet gern. Er weiß, dass Du ihn anhimmelst. Ein Mann, der ernsthaftes interesse an einer Frau hat, starrt sie nicht an und grinst zufrieden. Du bist (vermutlich) beruflich abhängig von ihm, also lass die Finger davon. (siehe unten)
Wenn ich etwas brauche, bemüht er sich wirklich, mir so gut es geht zu helfen
Was ist er für Dich, Chef, Vorgesetzter, Lehrer, Professor, Übungsleiterdoktor?
Ich würde was drauf wetten, dass Du nicht in der gleichen Position bist, wie er, und so ein Abhängigkeitsverhältnis besteht.
 
  • #11
Liebe Leonie. Du schreibst, dass Du einiges riskieren würdest. Du triffst diesen Mann vermutlich im beruflichen Umfeld?? Dann würdest Du wirklich einiges riskieren, andererseits lernen sich die meisten Ehepaare gerade im beruflichen Umfeld kennen.

Was weißt Du denn über ihn? Wie alt ist er und vor allem: ist er Single? Das würde mich interessieren.

Er zeigt Interesse. Prima. Dann signalisiere ihm, dass Du ebenfalls Interesse hast. Mach es ihm einfach bei Dir anzubandeln.

Wenn Du etwas brauchst, bemühlt er sich, Dir wirklich zu helfen und lässt einen Spruch fallen. Also habt Ihr öfter Kontakt und Gelegenheit. Dann müsste er ja nur noch zugreifen, wenn er wollte. Zeige Dich interessiert und lass ihn machen. Wenn er wirklich will, dann kann er.
 
  • #12
Ist doch offensichtlich. Er ist scharf auf dich und du auf ihn. Mehr aber auch (noch) nicht. Befürchten würde ich bloß, dass nicht nur du seine sexy Aura spürst, sondern auch viele andere, und er einfach ein frauentechnisch vielbeschäftigter und erfolgsverwöhnter Mann ist. Das würde sein selbstzufriedenes Lächeln erklären. Er denkt evtl “schon wieder eine, mal sehen, wann sie mich anspricht“. Ein Affäre ist sicher drin, ob mehr oder nicht, kann man jetzt nicht voraussagen.
 
  • #13
Liebe Leoni, bitte stecke ihm auf keinen Fall einen Zettel mit deiner Telefonnummer zu.
Du kannst im Nachbarthread nachlesen was das für eine Wirkung auf einen Mann haben ..:)
Also. Ich hab das mit der Telefonnummer zwei mal gemacht und war damit zwei mal erfolgreich. Von daher kann man die Methode als solches zwar als riskant, nicht jedoch als aussichtslos abtun.
Im Fall der FS würd ich das aber auch nicht empfehlen. Weil erstens ist sie hormonell gerade voll verblendet und das wird nur peinlich, gerade wenn sie ihm später sowieso wieder über den Weg läuft. Zweitens macht er manchmal Sprüche oder hilft ihr. Es besteht also bereits Kontakt. Eigentlich sollte sie vor allem einigermassen die Nerven behalten, den Flirt nicht überinterpretieren und bei der nächsten Gelegenheit versuchen, Smalltalk zu beginnen. Da brauchts keine grosse Originialität für. Das Eis brechen mit hallo wäre schon ein guter Anfang, statt nur zu lächeln.
 
  • #14
Vielleicht denke ich zu pessimistisch, aber DAS:

die ganze Zeit wendet er den Blick nicht ab und hat dabei dieses seltsame, eindringliche, zufriedene Lächeln auf den Lippen.

wäre mir sehr suspekt. Klingt nach einer einstudierten Nummer und außerdem, als wäre der Mann extrem "cool". Und das ist ein schockverliebter Mensch doch selten.

Wärest DU mit deinem "rasenden Herzen" und "aussetzenden Hirn" in der Lage, dich so zu verhalten? Ununterbrochen Augenkontakt zu halten mit dem Objekt deiner Begierde und dabei noch eine besondere Intensität in deinen Blick zu legen und unwiderstehlich zu lächeln? Und das alles in Anwesenheit mehrerer Beobachter (du warst ja in Begleitung da)?

Es kann natürlich sein, dass du sein Verhalten falsch wahrgenommen hast. Vielleicht hat er dich nicht eindringlich und verführerisch angeschaut, sondern wie ein Reh im Scheinwerfer hypnotisiert gestarrt und dabei verlegen gelächelt, weil genauso unsicher wie du. Aber wir können ja hier nur von dem ausgehen, was du schilderst. Und deine Schilderung lässt bei mir alle Alarmglocken schrillen.

Der letzte Mann, der mir mit einem unwiderstehlichen Lächeln tiiieeef in die Augen gesehen hat, war der Partner einer guten Bekannten. Sehr attraktiver Typ und ja, seine Blicke haben einiges in mir ausgelöst. Aber wie gesagt, der Mann ist vergeben und die Freundin saß auch noch daneben (hat aber nichts bemerkt, denke ich). Dieses Erlebnis hat mich bestärkt in meiner Haltung, mich vor männlichen Tief-in-die-Augen-Guckern eher in Acht zu nehmen.

Wobei du dir auch widersprichst. Du schreibst:

Ich bin dagesessen und habe kurz aufgeschaut, wie er reingekommen ist. Dann habe ich versucht, mich wieder auf mein Essen zu konzentrieren

Woher willst du dann wissen, dass er dich ununterbrochen angesehen hat? Haben dir das deine Freundinnen erzählt? Darauf würde ich mich ehrlich gesagt nicht verlassen. Oder bezog sich das "ununterbrochene Ansehen" nur auf den kurzen Moment, als er an eurem Tisch vorbeiging und du nochmal aufgeblickt hast? Das würde meine obenstehende Interpretation/Warnung vielleicht etwas relativieren, aber nicht hinfällig machen.

Dann frage ich mich auch, in welchem Kontext du diesem Mann begegnest. Arbeitet ihr in derselben Firma oder verkehrt ihr nur regelmäßig in denselben Lokalen?

Ich rate dir nicht unbedingt davon ab, ihn näher kennenzulernen. So verschossen, wie du bist, bekommst du ihn wohl so schnell ohnehin nicht aus dem Kopf. Aber pass gut auf dich auf. Ich halte es für recht wahrscheinlich, dass der Mann einfach nur ein sehr geübter Casanova ist, der gern mit seiner Wirkung auf Frauen spielt.
 
  • #15
Hmm, du kennst ihn, ihr redet miteinander, er hilft dir - klingt für mich nach- in der Firma kennen gelernt und gewaltiger Unterschied in der Hierarchie zu seinen Gunsten.
Lass dir doch mal Montagsmorgens helfen und spiele auf das WE an im eröffnenden Small Talk. So in dem Stil - kaum ist das WE vorbei, brauche ich Ihre Hilfe. Will er, dass sich daraus ein Gespräch entwickelt, dann bekommt er das hin. Will er nicht - lass ihn.
 
M

Michael_123

Gast
  • #16
Liebe Leoni, bitte stecke ihm auf keinen Fall einen Zettel mit deiner Telefonnummer zu.
Du kannst im Nachbarthread nachlesen was das für eine Wirkung auf einen Mann haben kann.

Sämtliche Männer haben die Aktion aus dem Nachbarthread sehr gut gefunden! Ein Mann freut sich darüber. Ob sich etwas entwickelt ist völlig unabhängig, wie der Kontakt zu Stande kommt, sondern ob die beiden Menschen zueinander passen (wer mit wem).

Beim Kennen lernen solltest Du aber noch eine Objektivität an den Tag legen - Hormone können das Gehirn ausschalten. Gerade ein sehr glücklich aussehnder Mann ist in den meisten Fällen in festen Händen...
 
  • #17
Liebe Leoni, bitte stecke ihm auf keinen Fall einen Zettel mit deiner Telefonnummer zu.
Du kannst im Nachbarthread nachlesen was das für eine Wirkung auf einen Mann haben kann.

Ich habe den Thread auch gelesen, muss aber in diesem Punkt widersprechen.
Ich habe meinem Ex nach über einem halben Jahr intensivem Blickkontakt solch einen Zettel zugesteckt. Er hat sich am selben Tag gemeldet und letztlich führten wir 3,5 Jahre eine Beziehung.

Es kommt wohl immer auf den Mann an. Hat er echtes Interesse, dann wird er sich trotz der Anbahnung mittels Zettel auch melden.
Ich würde es wieder tun.

W28
 
  • #18
Ich habe vor einigen Jahren gelernt, dass ständige Blicke eines Mannes gar nichts zu bedeuten haben müssen. Erst recht, wenn sie so selbstbewusst und selbstzufrieden gesendet werden.

Ich gehe auch davon aus, dass er irgendwie bemerkt hat, dass er in dir etwas auslöst. Vielleicht hast du ihn schon verliebt lächelnd angesehen und er genießt es, angehimmelt zu werden. Vielleicht irre ich mich, aber ich sehe hier tatsächlich diesen bestimmten Typus Mann vor mir.

Wenn sich ein Mann so selbstbewusst darstellt, mit den Augen flirten kann, dann ist er auch in der Lage, auf dich zuzukommen, wenn er mehr wollte. Diese Vielleicht ist er zu schüchtern-Gedanken braucht Frau sich bei so einem Mann nicht zu machen. Und sollte er in der Hierarchie über dir stehen, erst recht nicht.
 
  • #19
Er sieht unglaublich gut aus, ist ein sehr eleganter Mann, aber irgendwas muss er noch an sich haben, was mich so unglaublich anzieht.

Es könnte sein, dass ihr genetisch gut zusammenpasst und du instinktiv auf seinen Geruch abfährst. Ich denke aber, ein ganz wichtiger Faktor ist die Art und Weise, wie er dich ansieht.

Nicht umsonst gelten die Augen als "Fenster zur Seele" und nicht umsonst wird in jedem Flirtratgeber empfohlen, Blickkontakt herzustellen. Ich denke, es gibt kaum eine wirkungsvollere Methode, eine Frau "wuschig" zu machen, als ihr tief in die Augen zu sehen, am besten kombiniert mit einem sanften Lächeln (eine gewisse Grundanziehung/-Sympathie vorausgesetzt). Zum einem ist es schmeichelnd, wenn einem jemand (insbesondere ein attraktiver Mann) ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt - frau fühlt sich im wahrsten Sinne des Wortes "gesehen". Zweitens kommen in der "normalen", nicht flirtmäßigen Kommunikation derart intensive Blicke nicht vor - wird eine Frau von einem Mann so angesehen, weiß sie sofort: "Hoppla, hier ist was im Busch". Drittens ist direkter, längerer Blickkontakt etwas sehr intimes, und Intimität mit einem (fast) Fremden verwirrt, fühlt sich ein bisschen "verboten" an, erzeugt Nervosität - mit anderen Worten: Aufregung. Herzklopfen.

Und zu guter Letzt signalisiert ein direkter Blick in die Augen auch Selbstbewusstsein. Und darauf fahren Frauen nunmal ab.

Was ich damit sagen will: anstelle der FS würde ich mich nicht zu sehr reinsteigern in die Vorstellung, dass dieser Mann irgendwas ganz Außergewöhnliches, Geheimnisvolles an sich hat, oder dass zwischen den beiden eine besondere unterbewusste Verbindung besteht. Dem Konstrukt der "Seelenverwandschaft" stehe ich eher kritisch gegenüber. Ich würde es eher so sehen, dass der Mann etwas mit ihr MACHT. Und zwar, das vermute ich zumindest, ganz bewusst und gezielt.

Gefallen wird sie ihm sicher. An ein unscheinbares Mauerblümchen (aus seiner Sicht) wird er seine heißen Blicke vermutlich nicht verschleudern. Aber ich denke eher nicht, dass er in ihr Dasselbe sieht wie sie in ihm, also eine Person, die ihn total um den Verstand bringt.

Bevor sie irgendwas unternimmt in Richtung näheres Kennenlernen, sollte sie m.E. erstmal versuchen, sich ein bisschen zu erden; den Mann nicht mehr so zu idealisieren. Also von diesem kleinmädchenhaften: "Oh Gott, er ist sooo besonders, er macht mich ganz schwach, ich weiß gar nicht, wie mir geschieht." wegzukommen.

Wenn sie sich ihm nähert, dann möglichst mit der Haltung: "Das ist ein heißer Typ, der mich neugierig macht. Eventuell könnten wir viel Spaß miteinander haben, aber erstmal muss ich sehen, was genau er im Schilde führt."
 
  • #20
Tue einfach nichts, lächle ihn an und sei freundlich und warte ab.
Stecke ihm keine Telefonnummer zu!
....
Wenn das nur die Frauen hier endlich kapieren würden...:)
Hm, ich denke, aus deiner Sicht hast du recht.
Aber dass 'die Frauen' kapieren sollen, was bei dir richtig sein mag, finde ich doch reichlich vermessen.

Du hast dich ja ( früher ) oft beschrieben.
Du bist eine sehr kleine, sehr zierliche Frau ( Größe 32 ) und ein sehr mädchenhafter Typ. Du nennst dich hier 'Süsse' und ich denke, das ist dein Selbstbild und wohl auch deine Außenwirkung.
Falls ich dich nicht verwechsele, sagst du auch immer, dass du gerne von einem Gentleman ausgeführt werden möchtest. Tür aufhalten, in den Mantel helfen, Stuhl zurechtrücken, richtig ?

Du bist also ein ganz bestimmter Frauentyp, auf den ganz bestimmte Männer abfahren.
Männer, die eine sehr passive Frau suchen.
Und ich finde es daher nicht verwunderlich, dass du mit der Zettel-Zusteck-Nummer keinen Erfolg hattest.

Andere Frauen machen mit anderen Männern aber sicher andere Erfahrungen.
Ich bin so ziemlich das Gegenteil deines Typs und ich bin sicher, dass die Männer meiner Zielgruppe ( da du hier lange mitliest, weißt du, welche das ist ) das gut fänden.
Die fänden es sogar gut, wenn ich sie am Arm packe und einfach mitnehme. Ok, auch ich bin ein Extremfall. Wir beide sind die beiden Enden eines Spektrums.
Und die FS liegt irgendwo dazwischen und ihre Zielgruppe auch.

Im vorliegenden Fall denke auch ich nicht, dass der Mann zu schüchtern ist und sie nur deswegen nicht anspricht.
Ich denke auch, dass er sich nur in dem Gefühl suhlt, dass wieder eine auf ihn abfährt und er, wenn er ein mieser Typ ist, sogar vor seinen Freunden darüber feixt.
Andererseits wird die FS wohl Gewissheit brauchen, um mit dem Traum abschließen zu können und daher würde ich zur Offensive raten. Allerdings keinen Zettel zustecken, denn das ist infantil. Aber ihn ansprechen. Sich in der Kantine neben ihn setzen ( 'ist hier noch frei ?' ). Sowas in der Art.

Liebe FS, dein Thread ist schon ein paar Tage alt, wie ging es denn weiter ?

w 50
 
  • #21
Ich würde mich nicht wehren, wenn unsere verdiente Aktivistin @frei mich anläßlich ihrer Geburtstagsparty (w49+1) über die Schulter wirft und mich armes, hilfloses Männchen schnaufend nach Hause schleppt, meine Tränchen trocknet und mich ganz lieb tröstet. Phänotypisch passe ich sogar in ihr Beuteschema.

Zurück zum Thema. Verliebte Frauen neigen leicht zu einer Überinterpretation des Verhaltens des Mannes, jede Kleinigkeit wird emotional aufgeladen. Das scheint mir auch hier vorzuliegen. Vielleicht ist sein "seltsam eindringliches, zufriedenes Lächeln" sein ganz normaler Gesichtsausdruck und keine Spezialanfertigung für Leonie?

m 50
 
  • #22
Liebe FS, dein Thread ist schon ein paar Tage alt, wie ging es denn weiter ?

Danke der Nachfrage! In der Tat, mittlerweile ist schon wieder einiges passiert. Ich hab mir alle antworten durch den Kopf gehen lassen und versucht, obejektiv zu bewerten. Und ja, ich muss mir eingestehen, dass er womöglich in mir 'nur eine weitere Frau' sieht, die ihn attraktiv findet.
Ich habe aus diesem Grund versucht, ihm aus dem Weg zu gehen. Ich habe versucht, ihn aus meinem Kopf und meinen Gedanken zu verbannen. Nun sitze ich hier und bin wieder auf meine Frage gekommen, um neue Antworten abzuchecken. Lässt sich darauf zurückführen, dass dieses 'nicht mehr an ihn denken' fehlgeschlagen ist.

Wie viele richtig vermutet haben, ja er ist in der Hierarchie über mir. Auch diese Anmerkungen haben mich ernsthaft an mir und meiner Zuneigung ihm gegenüber zweifeln lassen. Ich hatte das Gefühl, ich habe einen Fehler gemacht. Einen Fehler, für den ich prinzipiell eigentlich nichts kann... Nun ja, der Grund, warum er in meinen Gedanken wieder mehr als präsent ist, lässt sich auf gestern zurückführen.

Ich hab nach einem zusätzlichen Meeting meine Arbeit verlassen und war auf dem Nachhauseweg. Genau da ist er mir entgegengekommen. Ich dachte mir nur 'wenn ich 30 sec später los wäre, hätte ich ihn nicht gesehen'. Da ich aber eine Sonnenbrille trug, habe ich gehofft, dass er mich nicht erkennt. Falsch gedacht, als er mich gesehen hat ist er in meine Richtung eingebogen (eigentlich hat er auf die andere Seite des Autos zugesteuert) und dann stehengeblieben und hat gefragt, was ich hier noch mache. Wir haben paar Minuten miteinander geredet, ich habe versucht 'normal' mit ihm zu reden, in mir alles zu unterdrücken, wenn du weißt was ich meine. Ging ganz gut, bis es am Ende wieder da war, dieses Lächeln.

Bei mir bin ich bei solchen Sachen sehr, sehr kritisch. Anfangs dachte ich auch, ich bilde mir das nur ein. Aber wie man es so kennt, wie Frauen untereinander reden, bei einer Freundin hätte ich darauf bestanden, dass sie den Typen wegen solch eines Lächelns anspricht. Mittlerweile muss ich mir nämlich selbst eingestehen, dass seine Augen auch sehr viel aussagen, wenn er mich so ansieht. Irgendwie eindringlich und intensiv, irgendwie aber auch liebevoll, ich tue mich sehr schwer, es mit den richtigen Worten zu beschreiben...

Auf jeden Fall hat diese eine Sekunde wieder alles durcheinander gebracht, wieder so viel in mir ausgelöst. Mittlerweile habe ich das Gefühl, er ist wie Gift/eine Droge für mich. Ich sollte, wie viele auch bestätigt haben, die Finger davon lassen, aber es geht einfach nicht... Sobald ich es halbwegs unter Griff habe, passiert etwas und ich stehe wieder am Anfang.

Hätte nie gedacht, dass ich mich mal mit so einem komplizierten Gefühlschaos auseinandersetzen muss... Naja, dass ist der momentane Standpunkt der Dinge...

Lg und schonmal sorry dafür, dass es wieder so lange ausgefallen ist.
 
  • #23
Liebe FS, sei vorsichtig. Er könnte ein gewiefter Herzensbrecher sein. Muss aber nicht. Du scheinst eine eher zurückhaltende, weiche und gefühlvolle, aber auch verträumte Person zu sein. Betrachte ihn bitte nicht nur durch die rosa Brille.
 
  • #24
Lässt sich darauf zurückführen, dass dieses 'nicht mehr an ihn denken' fehlgeschlagen ist.
Kenn ich. Ist in meiner Welt normal.
Ich hatte das Gefühl, ich habe einen Fehler gemacht
Du findest ihn anziehend, sowas passiert. Die Fehler geschehen, wenn Du jetzt weiter handelst, als würdest Du sein Lächeln als weiteres Interesse an Dir interpretieren.
ist er in meine Richtung eingebogen ... dann stehengeblieben und hat gefragt, was ich hier noch mache
1. Wenn Du total verliebt in wen wärst, würdest Du sowas tun?
2. Jetzt kannst Du mEn sicher sein, dass er die Initiative ergreifen wird, wenn er was von Dir will. Er hat kein Problem, Dich cool anzuquatschen, also sollte er mehr wollen, wird er garantiert Gelegenheiten finden, Dir das zu vermitteln.
Weiß ich. Und genau DAS solltest Du weiterhin machen. Der weiß, dass Du ihn gut findest.
bei einer Freundin hätte ich darauf bestanden, dass sie den Typen wegen solch eines Lächelns anspricht. Mittlerweile muss ich mir nämlich selbst eingestehen, dass seine Augen auch sehr viel aussagen, wenn er mich so ansieht
Ja klar. Der erste verheiratete Mann, mit dem ich sowas erlebt hab, und wo ich noch so dachte wie Du, hat sich meinetwegen auch auf einmal neue Klamotten gekauft. Hat sich auch der zweite eigentlich, ich konnte es bei ihm auch nicht verbergen. Aber da wusste ich schon das, was ich Dir jetzt schreibe und wie ich damit umgehen muss. Dein Typ ist nun nicht vergeben, oder? Hat er irgendwo mal gezeigt, dass er von Dir fasziniert ist und über Dich nachdenkt? Zumindest flirtende verheiratete Männer wollen nur, dass du sie gut findest, aber auf keinen Fall, dass sie dir zeigen, dass sie dich gut finden, denn dann würden sie ja echtes Interesse zeigen und du auf einmal näher kommen wollen, was gar nicht geplant ist. Schön auf Abstand anhimmeln. Es sei denn, sie wollen ne Affäre. Bei Hierarchieflirtereien ist es dasselbe in grün.
Ich sollte, wie viele auch bestätigt haben, die Finger davon lassen, aber es geht einfach nicht.
Das ist, wie gesagt, nicht das Problem. Meiner Ansicht nach machst Du nichts falsch, wenn er es zwar merkt, dass er Dir gefällt, Du aber auf keinen Fall daraufhin irgendwelche Aktionen startest, sondern denkst, wenn er was will, muss er den ersten Schritt machen und zeigen, dass er ernsthaft interessiert ist (außer, Du willst selbst ne Affäre). Der Schritt wird mEn nie kommen. Aber Du darfst nicht den Fehler machen, selbst aktiv zu werden oder ihn gar daraufhin anzusprechen, ob er mit Dir flirte oder Dich immer so anlächle, weil er an Dir interessiert sei. Für mich gibt es hier dann nur a) Affäre, die Du selber eingeleitet hast, b) kalte Schulter (und danach wieder rumflirten, so dass Du wieder anbeißt).
 
  • #25
Aber wie man es so kennt, wie Frauen untereinander reden, bei einer Freundin hätte ich darauf bestanden, dass sie den Typen wegen solch eines Lächelns anspricht
Ja, so unterschiedlich sind wir Menschen. Ich würde einer Freundin, die mir so etwas erzählt, auf jeden Fall abraten, ihn anzusprechen. Denn so selbstbewusste Männer, die dich so strahlend anlächeln, mit Blicken flirten, aber sich trotzdem von sich aus nicht wirklich nähern - wenn solche Männer mehr wollten, sind sie in der Lage, dich anzusprechen. Die warten garantiert nicht schüchtern in einer Ecke stehend, dass die Frau doch bitte auch mal aktiv wird.

Dein Gefühlschaos kann ich verstehen. Es gibt einen Spruch, den mein Vater auch heute noch parat hat, wenn man sich einem Menschen unterlegen fühlt oder glaubt, er wäre so überirdisch toll, weil dieser sich gern wichtig macht oder sich sehr attraktiv vorkommt:
"Stell dir vor, der macht genauso krumme Knie beim .... wie jeder andere auch".
 
Top