G

Gast

  • #1

Was habe ich bloß falsch gemacht?

Ich m/43 wollte von Anfang an zu jener Frau, die ich kennen gelernt habe, ehrlich sein.
So wusste sie bereits vor unserem ersten Treffen, dass ich über meine erste große Liebe nicht hinweg bin. Diese liegt 16 Jahre zurück. Dass ich in den Beziehungen danach, sogar in meiner zweijährige Ehe, nie mehr so lieben konnte. Ich erzählte ihr auch von allen Frauen, mit denen ich kurze Beziehungen hatte, auch von meinen nicht wenigen ONS. Dabei habe ich stets betont, dass ich bei den ONS gehofft habe, dass daraus eine Beziehung wird. Für mich waren also echte Gefühle dabei. Es war mir wichtig, ihr dies alles zu erzählen, um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Ich habe ihr auch von meinen besten Freundinnen erzählt, ihr immer gesagt, wenn ich diese treffe.
Jetzt hat sie mich verlassen. Sie sagt, dass sie sich nicht wohl fühlt mit mir. Sie hat mich geliebt, aber sie kann sich ein Leben mit mir nicht vorstellen. Sie findet ihren Platz nicht an meiner Seite, meint sie, da ich beruflich mehrere Tage pro Woche von zu Hause weg bin, und auch meine Freizeit mit Aktivitäten gefüllt ist. Aber weshalb sollte ich deshalb mein Single-Leben umstellen, solange wir nicht zusammen wohnen?

Bitte gebt mir Tipps, was ich anders machen sollte. Ich habe nämlich große Sehnsucht nach einer Beziehung, ich will nicht alleine alt werden müssen.
 
  • #2
Das hat doch eine enttäuschte Frau geschrieben, die genau das mit einem Mann erlebt hat und nun möchte, dass er symbolisch von den anderen den Kopf gewaschen bekommt. Sorry, die Erzählperspektive ist nicht authentisch.
 
G

Gast

  • #3
Oh..das würde mich abtörnen. Sexgeschichten, Affären, ONS etc pp....sowas erzählt man doch nicht einer Frau die man kaum kennt. Ich finde es geschmacklos. Meistens , wenn man solche Geschichten erzählt, will man dem anderen zeigen, was für ein toller Hecht man doch im Karpfenteich ist.
 
G

Gast

  • #4
Du bist eine Ehe eingegangen, obwohl Du die Frau nicht aufrichtig geliebt hast. Wenn ich eine Frau wäre, ich hätte Dich mit exakt derselben Begründung verlassen wie sie.
 
G

Gast

  • #5
Sie findet ihren Platz nicht an meiner Seite, meint sie, da ich beruflich mehrere Tage pro Woche von zu Hause weg bin, und auch meine Freizeit mit Aktivitäten gefüllt ist. Aber weshalb sollte ich deshalb mein Single-Leben umstellen, solange wir nicht zusammen wohnen? Bitte gebt mir Tipps, was ich anders machen sollte. Ich habe nämlich große Sehnsucht nach einer Beziehung, ich will nicht alleine alt werden müssen.
Sie hat es Dir doch erklärt? Warum wunderst du Dich denn noch?

Besonders alarmierend finde ich als Frau auch die Sehnsucht nach einer Beziehung, um nicht alleine alt werden zu müssen. Das klingt sehr lau. Ich habe da andere Motive...

Wenn Du Deine lange zurück liegende Beziehung noch nicht verwunden hast, zeigt es, daß Du gar nicht recht bereit bist, Dich auf eine neue Partnerschaft einzulassen. In Kombination mit den ONS- Geschichten und den Kurzpartnerschaften würde ich als neue Partnerin auch den Verdacht hegen, daß die nächste Beziehung genausowenig halten kann, da Du noch immer an Deiner ersten großen Liebe hängst. Behalte so etwas doch für Dich- das ist für jede Partnerin verletzend.

Spätestens aber bei der Aussage: "wehalb sollte ich mein Single- Leben ändern, solange wir nicht zusammen wohnen" würde mir den Rest geben. Ein Single- Leben ändert man, wenn eine Partnerin auftaucht. Alleine schon, weil man VIEL ZEIT mit der neuen Partnerin verbringen möchte. Unglaublich, daß Dir das mit 43 Jahren offensichtlich nicht bewußt ist. Ich finde die Aussage ziemlich egoistisch. Ego-Alarm schreckt nun wirklich jede Frau ab. Wie unflexibbel kann man denn sein?

All das kannst Du besser machen und der Anfang dazu ist, daß Du Deine 16 Jahre zurückliegende Beziehung mal mit einem Profi aufarbeitest.

Welche Frau möchte einen Mann, der sich nicht auf eine neue Partnerschaft einlassen möchte und alten Zeiten nachhängt? Genau: keine!

Viel Glück!
w/40
 
G

Gast

  • #6
Das war nicht falsch. Das war nur fair. Die Entscheidung sich mit jemanden der seine uralte Beziehung einfach nicht verarbeiten kann und nicht offen ist dem nächsten Partner die Liebe entgegenzubringen die er/sie verdient, hast du eingeräumt. Falsch ist, das du die Vergangenheit nicht zugunsten eines neuen Anfangs loslässt. Das ist doch klar, das niemand Lust hat noch deine Reste aufzusammeln.
 
G

Gast

  • #7
Was du falsch gemacht hast? Alles!
Du hast ihr erzählt dass du noch an deiner alten Beziehung hängst, dass du trotzdem geheiratet hast ohne die Frau zu lieben, dass du ONS und Affären hattest -
FS, da nimmt jeder Reissaus, aber auch absolut jede.
Besprich diese Sachen mit einem Freund oder einem Profi aber sicher nicht mit einem date.

w, 42
 
G

Gast

  • #8
So, so. Du hattest also zahlreiche ONS mit den ehrlichsten und edelsten Absichten auf eine feste Beziehung, und wegen der bösen ONS-Frauen wurde nichts daraus und jetzt lommt es noch schlimmer: die Frau, die dich wirklich liebt, verlässt dich nun deswegen.

Im Fernsehen gibt es so einen Bibelsender: die Laienprediger da erzählen genau solche Geschichten bzw. in gleichem Erzählstil.
 
G

Gast

  • #9
Also spätestens bei Deiner Frage, warum Du denn Dein Singleleben ändern solltest solange ihr nicht zusammen wohnt, wäre ich weg gewesen.

Du bist allen Ernstes 43 Jahre und hast immer noch nicht begriffen, worum es in einer Beziehung geht? Oje....

Ich denke, dass Du auch diese Frau nicht wirklich liebst. Ansonsten würdest Du sehr gerne Deine Freizeit mit ihr verbringen und Dein Singleleben ändern. Ich gratuliere der anderen Frau, die so intelligent war und das herausgefunden hat, bevor Sie verletzt wurde.
 
G

Gast

  • #10
Mein Ex war auch so dämlich mir alles zu erzählen. Er hatte leuchtende Augen, als er mir haarklein von seinen Affären, ONS und Puffbesuchen berichtet hat und konnte nicht verstehen, warum mir danach vor ihm geekelt hat. Möge er seine naive Ehrlichkeit jetzt einer anderen Frau antun.

Ich rede nicht davon, dass es besser wäre zu lügen. Nur alles muss man nicht erzählen. Schon gar nicht, dasss man eigentlich seit Jahren eine andere liebt und wieviele Affären/ONS man hatte. Da geht man auch keine andere Beziehung ein, sondern schließt das erst ab.

Du hast nicht Vertrauen gewonnen, sondern nur schonungslos dargestellt wie du bist und was man von dir halten kann. Überlege, ob du dein Singleleben überhaupt aufgeben willst. Ich glaube nicht.
 
G

Gast

  • #11
I
Bitte gebt mir Tipps, was ich anders machen sollte. Ich habe nämlich große Sehnsucht nach einer Beziehung, ich will nicht alleine alt werden müssen.
Du brauchst keinen Tipp, Du brauchst eher ein paar Nackenschläge. Du kannst den Frauen die Du kennen lernst natürlich auch noch ganz ehrlich erzählen, wie Du nach Deinem ersten Alkoholgenuss gekotzt hast, wie oft Du Dünnschiss hast, von Deiner eitrigen Mandelentzündungen und das Du früher gerne Frösche aufgeblasen hast. Das war Sarkasmus lieber FS
 
G

Gast

  • #12
Ich glaube, die Frage ist ein Fake. So blöd kann doch kein Mensch sein, dass er so ein Leben führt und es dann auch noch weiter erzählt?
 
G

Gast

  • #13
Bitte gebt mir Tipps, was ich anders machen sollte. Ich habe nämlich große Sehnsucht nach einer Beziehung, ich will nicht alleine alt werden müssen.
Mit den Illusionen aufhören und auf dem Boden der Tatsachen ankommen. Nach 16 Jahren über eine Frau nicht hinweg? Hast du schon einmal etwas davon gehört, wie verfälscht die Erinnerungen eines Menschen sind? Dass retrospektiv vieles schöner erscheint?

Ich kann verstehen, wenn man lange an jemandem hängt. Dann macht nichts mehr Spaß, kein Sex, kein Kennenlernen... Aber wenn man bereits wieder beim Leben angekommen ist, ONS hat, und sogar eine Ehe eingeht (!), dann sollte man gelegentlich einen Realitätsabgleich wagen. Deine Vorstellung der großen Liebe, über die du nach 16 Jahren nicht hinwegkommst, erscheint mir nicht romantisch, sondern nach kleine Jungen-Träumerei. So etwas finde ich unattraktiv. Vielleicht geht es anderen ähnlich? Dann solltest du das ändern.

Vor allem fehlt oft jede Substanz. Mir laufen umgekehrt auch noch Ex-Freunde hinterher, die haben aber alles falsch gemacht, als sie die Chance hatten, es besser zu machen. Das Problem, das so jemand hat, ist nicht gelöst, wenn die erste große Liebe wieder da wäre, es hängt an ihm und nicht an der Frau.
 
G

Gast

  • #14
Du erzählst solche Dinge und wunderst dich, wenn die Frau sich zurückzieht? Das hätte ich auch getan. Du hast keine klare Perspektive zu bieten und trauerst anderen Frauen hinterher. und erzählst zur Krönung noch von ehemaligen Sexbeziehungen. Du bist noch gar nicht frei und bist wenig empathisch. Merkst du nicht, dass das total daneben ist? Eigentlich willst du nur nicht allein sein und es fehlt so einiges. Kein Wunder, dass es nicht gut läuft. Das tut sich keine Frau freiwillig an.
 
G

Gast

  • #15
Oh..das würde mich abtörnen. Sexgeschichten, Affären, ONS etc pp....sowas erzählt man doch nicht einer Frau die man kaum kennt. Ich finde es geschmacklos. Meistens , wenn man solche Geschichten erzählt, will man dem anderen zeigen, was für ein toller Hecht man doch im Karpfenteich ist.
Ich verstehe den FS auch nicht. Wie kann man nur so dumm sein und die neue Frau wie einen Kumpel behandeln? FS, wie hättest du dich gefühlt, wenn dir diese Frau ständig erzählt hat, mit wem sie wann.....?

Ganz ehrlich, lieber Fs, es gibt gute Bücher zu dem Thema. Du musst deine Hausaufgaben machen, irgendwas stimmt bei dir nicht, wenn du so was einer potentiellen neuen Partnerin erzählst.

w 50
 
  • #16
Ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn du mir von deiner großen Liebe erzählst. Auch mit den ONS nicht. Mit der unglücklichen Ehe auch nicht.
Ich hätte aber ein Problem damit, wenn deine Vergangenheit zu meiner Konkurrenz wird, gegen die ich eh nicht anstinken kann.
Das Jetzt muss stimmen! Die Vergangenheit darf mit einer gewissen Melancholie erzählt werden. Aber jetzt muss ich das Gefühl haben geliebt zu werden.
Von deiner Liebe zu ihr erzählst du nicht. Und zusammen alt werden kannst du mit jeder beliebigen Frau.
 
G

Gast

  • #17
Sie hat mich geliebt, aber sie kann sich ein Leben mit mir nicht vorstellen. Sie findet ihren Platz nicht an meiner Seite, meint sie, ...... Aber weshalb sollte ich deshalb mein Single-Leben umstellen, solange wir nicht zusammen wohnen?

Bitte gebt mir Tipps, was ich anders machen sollte. Ich habe nämlich große Sehnsucht nach einer Beziehung, ich will nicht alleine alt werden müssen.
Lieber FS,
Du wirst Dein Singleleben umstellen müssen. Eine Frau will überzeugt werden, warum sie mit Dir zusammen leben sollte. Du hast alles getan, ihr zu erklären, warum sie nicht mit Dir zusammen leben will. Wenn Du eine 16 Jahre zurückliegende Trennung nicht abgeschlossen hast, bist Du nicht frei für eine neue Beziehung. Bring' erst mal das zuende, zur Not mit einem Therapeuten.

Dass Du nicht allein alt werden willst, interessiert frau eher weniger. Das macht Dich sowas von armselig, bedürftig und unsexy, schlimmer geht nimmer - klingt nach 75+
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS

"Ich will nicht einsam alt werden müssen": dieser Spruch hat mich auch nicht überzeugt.
Was hat dies mit mir zu tun wenn der Mann in allem an seinen einsamen Singlevergnügen festklebt ? Unklug auch mit früheren Eroberungen zu prahlen oder zu ausgiebig zu erzählen dass die erste Frau "die einzige grosse Liebe für mich war" (na, denn sieht es ja für mich trübe aus)
oder dass die erste Frau eine Hexe war für man(n) sich einen bestimmten Höllenkreis herbeiwünscht. Wirft kein gutes Licht auf dich, nebenbei.

Sie wird denken: der Mann ist komplett beziehungsuntauglich. Eventuell hat der Tod seiner Frau (oder die Trennung von seiner grossen Liebe) ihm ein Trauma verursacht. Er lebt mehr in der Vergangenheit. Bei mir kommt er jedenfalls nicht an. Von uns hat er nie gesprochen, nur sehr ausführlich von seinen Bedürfnissen, Erwartungen und Ansprüchen.
Merkst du was ? Du kannst ihr nicht verübeln dass sie weg ist. Diese Frau ist klug.
 
G

Gast

  • #19
Lieber FS,
einerseits finde ich es gut, dass du ihr deine Gefühle ehrlich mitgeteilt hast. So kann sie für sich entscheiden, ob sie damit zurecht kommt. Viel schlimmer würde ich es finden, wenn du ihr etwas vorgespielt hättest.
Insofern denke ich hast du nichts falsch gemacht.
Andererseits habe ich auch einmal eine ähnliche Erfahrung gemacht, und ich konnte nicht verstehen, warum er mir all dies erzählt. Als ich ihn nach dem Grund fragte, meinte er: Das ist meine Vergangenheit, und ich kann sie nicht mehr rückgängig machen. Es war ihm wichtig, dass ich all das von ihm selbst erfahre und nicht zufällig im Beisammensein mit Freunden und Bekannten.
Dass du jedoch deine erste Liebe so "vergötterst", ist keine gute Voraussetzung für eine neue Beziehung. Du scheinst nicht bereit zu sein für eine neue Liebe. Dein Motiv, nicht alleine sein zu wollen, wäre für mich zu wenig für eine Beziehung.
 
G

Gast

  • #20
Also, mich wundert es ehrlich, dass Du Dich überhaupt noch fragst, warum sie nicht mit Dir zusammen sein will. Wie kann sie einen Platz an Deiner Seite finden, wenn Du nicht bereit bist, ihr auch einen einzuräumen? Du schreibst, sie habe Dich "verlassen", und fragst gleichzeitig, warum Du Dein "Single-Leben" ändern solltest. Das passt wohl kaum zusammen. Du kannst nur "verlassen" werden, wenn Du auch mit jemandem zusammen warst. Du zeigst Dich aber als Single, der sein Leben für eine Partnerschaft nicht ändern will. Aber die potentielle Partnerin soll alles hinnehmen? Das klingt alles überhaupt nicht danach, dass Du wirklich eine Beziehung haben willst, und auch nicht danach, dass Du wirklich weißt, was eine Beziehung bedeutet. Du kannst Dir weiter einreden, dass der Grund dafür eine "Beziehung" von vor 16 Jahren ist, und Du danach ja immer ach so gute Absichten gehabt hast. Oder Du kannst endlich auch ehrlich zu Dir selbst sein, und Dich fragen, ob Du mit Deinen ganzen Beichten und Deiner Ich-Bezogenheit die Frauen nicht eher bewusst auf Distanz hälst, damit es gar nicht erst zu einer Beziehung kommt. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn eine Frau so mit Dir umgehen würde? Partnerschaft bedeutet Nehmen UND Geben, Freiräume UND Nähe, GEMEINSAMKEITEN, GEGENSEITIGE Unterstützung, Liebe und Wertschätzung, Bedürfnisse zu TEILEN. Wenn Du dazu nicht bereit bist, wird jede Frau vor Dir davon laufen!
 
G

Gast

  • #21
Schon deine ganzen Aussagen wären eine einzige Abschreckung für mich! Schon allein die Tatsache, dass du indirekt von vornherein klar stellst, dass keine andere Frau den Status deiner ersten großen Liebe erreichen könnte. Vielleicht liest du dir deinen Text nochmal ein bis zweimal durch, dann wird dir vielleicht klar was ich meine.

Aber irgendwie denke ich auch, dass du, bevor du dich wieder auf Partnersuche begibst, erst mal in dir selbst für Klarheit sorgen musst. Warum hast du es nach deiner ersten Beziehung nicht mehr geschafft, dein Herz für eine Andere wieder zu öffnen? Was ist damals passiert? Habt ihr euch seitdem nie wieder gesehen? Das die erste Liebe im Gedächtnis bleibt ist ja völlig normal, aber dass du seitdem nicht mehr wirklich fähig warst zu lieben, gibt mir zu denken. Vielleicht solltest du dir doch mal professionellen Rat einholen!
 
  • #22
Eine (neue) Frau (oder analog Mann für Frau) ist kein Psychotherapeut. Und will nicht für sowas mißbraucht werden.

Entweder man ist psychisch fit für eine neue Beziehung, oder man sollte zuerst psychisch fit werden.
Dafür gibts Profis.

Anders machen: Nichts mehr von Alledem erzählen. Auch in einer Beziehung nicht.
Was geht der Frau an, was man vor ihr alles gemacht hat ? Da wird jedes Detail nur zum eigenen Nachteil bei der neuen Frau.

Der FS soll sich vorstellen, wenn eine neue Frau soviel über ihre bisherigen Männer erzählen würde.
Bis hin zu diversen ONS, männlichen Freunden und "sei alles nur Freundschaft" usw.
Und sie hätte all diese Männer in Wirklichkeit nicht geliebt, nur Einen = überhaupt zur echten Liebe fähig ?
 
G

Gast

  • #23
Ich glaube, die Frage ist ein Fake. So blöd kann doch kein Mensch sein, dass er so ein Leben führt und es dann auch noch weiter erzählt?
Ich kenne den FS zwar nicht, aber leider.. solche Männer gibt es. Die Story kann wahr sein. Mein Ex war ähnlich. EX - wohlgemerkt.
Ich habe es auch nicht ausgehalten und wollte mich auch nicht länger zur Therapeutin (siehe # 21/Bernd50) machen lassen.
 
G

Gast

  • #24
Jemand, der massenhaft Ons und Affären hatte, kann wohl nie ernsthaft geliebt haben und soll auch bitte gar nicht von Liebe sprechen. Liebe hat nämlich mit Sex so gar nichts zu tun. In einer Beziehung sollte man auf andere Dinge wert legen. Wenn du nicht alleine sein willst, dann gibt es dafür Escort-Damen und wenn du Sex willst, dann gibt es ONS, denn Liebe definiert sich nunmal anders. Ein Mann, der ONS und Affären hatte, wäre für mich nicht gänzlich unvorstellbar. Ich brauche einen Mann mit gleichem Erfahrungsschatz, nicht einer der sich schon durch die halbe Stadt gepoppt hat. Da muss man einfach mal seine Triebe unter Kontrolle haben.
 
G

Gast

  • #25
Du hast sie mit deinen Sexgeschichten verscheucht, das hat nichts mit "Vertrauen gewinnen" zu tun. Wer will sich schon den Seelenmüll eines anderen anhören?

Wenn du über dein erstes Liebesprinzesschen nicht hinweg bist, brauchst du keine richtige Frau, sondern einen Therapeuten. Weil einer erwachsen Frau mußt du bißchen mehr bieten und der Herausforderung scheinst du zu derzeitigem Zeitpunkt psychisch nicht gewachsen zu sein. Eine Beziehung ist viel zu viel harte Arbeit, eine anständige Frau wird sich keinen gebrochenen Trottel aussuchen, an dem sie psychische Aufarbeitsungsarbeit leisten muss. Niemand will 2. Geige spielen, dafür ist die Zeit zu schaden, besonders, um Männer jahrelang zu betüteln, bis sie mal endlich über Ihre ersten Lieben hinüber sind. Das ist einfach nur unreifes Verhalten, womit eine richtige Frau, die etwas darstellt, nichts anfangen kann, und zum reden mußt du dir einen Kumpel oder Therapeuten suchen.
 
G

Gast

  • #26
Lieber FS,
du fragst das Forum, was du in deinem Leben falsch gemacht hast? Du hast niemals die Verantwortung für Dich und Dein Leben übernommen. Das ist die Voraussetzung für eine Partnerschaft. Manche dieser Partnerschaften halten bis zum Lebensende eines Partners. Ob man dann alt ist hängt von dem Zeitpunkt ab, in dem der Partner stirbt.
Einen Rat ? Ich glaube, du willst keinen. Ein Rat wäre, dass du dir klarmachst, dass du entweder alleine bleiben wirst bis zu deinem Tod, oder dich entscheidest, dich zu ändern. Du darfst aber auch gerne weiterträumen
 
G

Gast

  • #27
Ich glaube, die Frage ist ein Fake. So blöd kann doch kein Mensch sein, dass er so ein Leben führt und es dann auch noch weiter erzählt?
Nee, solche Männer gibt es wirklich. Ich habe letztes Jahr einen Mann kennengelernt, der beim 2. Date mir auf seinem Apple I-Pad ein Foto seiner Ex zeigte und mir dann erzählte, dass sie verrückt wäre. Ich glaube, der hat sich nichts dabei gedacht. Ein unreifer egozentrischer Mann halt.

w 50