G

Gast

Gast
  • #1

Was haben die Sticheleien zu bedeuten?

Mir (w,29) ist aufgefallen, dass mich einige Männer, bei denen ich eigentlich dachte, dass sie mich mögen, weil sie mich z.B. um Dates bitten, mich dann irgendwann ziemlich heftig sticheln. Das fängt an mit Kommentaren über meine Klamotten (hab normale, modische Sachen), über "du siehst nicht glücklich aus" oder irgendwelche anderen Sachen. Mein letztes Date hat mich aber trotzdem dann geküsst. Bzgl. der Sticheleien - ich bin jemand, der hart im Nehmen ist, aber irgendwie treffen mich die Sachen dann trotzdem und ich kommentiere das dann teilweise auch "warum bist du eigentlich so gemein zu mir?" Warum machen Männer das - was ist da die Intention und was hat das zu bedeuten? Und wie geht man da am besten mit um?
 
G

Gast

Gast
  • #2
"Ey Alte, Du siehst so aus als bräuchtest unbedingt Sex ..."

was sagt mann damit ?

Und so ist es bei allem .... die Suche nach Problemen und Dingen über die man jemanden aushorchen kann, die Suche nach den Schwachstellen ...

sicher gibt es welche die wirklich die Tröster sind aber haben die nicht auch Hintergedanken ?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was sich liebt, das neckt sich. Man(n) testet so auch gern mal aus, wie selbstironisch, schlagfertig oder selbstkritisch eine Frau so ist. Niemand möchte nämlich gern mit einer zusammen sein, die jedes Wort auf die Goldwaage legt und sich bei der kleinsten Neckerei oder gar ernsthaften Kritik gleich angegriffen fühlt und sich in sich selbst zurückzieht. Man(n) muss mit einer potentiellen Partnerin auch mal ein gesundes Streitgespräch führen können.

Außerdem gehen Männer untereinander (vor allem unter Kumpels, die sich gut kennen) stets so miteinander um, dass sie gern den verbalen Schlagabtausch pflegen. Das ist ein Zeichen von Freundschaft und Vertrautheit. Es heißt: Ich kenne dich und deine Fehler, und ich hänge dennoch gern mit dir rum. Außerdem zeugt es von Aufmerksamkeit, wenn jemand sagt: "Du siehst heute echt nicht gut aus." Das heißt, er hat bemerkt, dass dich etwas bedrückt oder sonstwie beschäftigt. Das heißt nicht, dass du hässlich bist, sondern dass er gerne über deinen Gemütszustand Bescheid wüsste - im Idealfall, um zu helfen. Männer sind Problemlöser. Wittern sie bei Frauen ein Problem, wollen sie immer gleich gern Hilfe anbieten, um es zu lösen. Dadurch erlangen sie Selbstbestätigung und glauben, die Frau positiv beeindrucken zu können. Das ist nur eben nicht immer der Fall.

Eines Tages, wenn du lange mit demselben Mann zusammen gewesen bist, wirst du solche Kommentare über deine Klamotten, deine Frisur, deinen Gesichtsausdruck nicht mehr zu hören bekommen - und wirst sie vermissen. Dann wirst du dir wünschen, dass dir mal wieder jemand so viel Aufmerksamkeit schenken könnte wie damals, als es noch ständig Neckereien und Kommentare hagelte.

Nichts von dem, was du als Beispiel angegeben hast, ist übrigens als Stichelei ersichtlich. Vielleicht bist du einfach nur überempfindlich und übermäßig angreifbar? Fühlst dich schnell angegriffen? Bist stark selbstkritisch? In dem Falle solltest du, statt zu daten, dir erst einmal ein gesundes Selbstvertrauen anschaffen. Dabei wünsche ich dir viel Glück.

M, 30
 
  • #4
Diese Sticheleien, Provokationen und Frechheiten werden von Männern manchmal benutzt, wenn sanftere Mittel der Annäherung nicht gefruchtet haben oder wenn die Annäherung irgendwie ins Stocken geraten ist und man nicht mehr weiter weiß. Es ist sozusagen der allerletzte Versuch, die Sympathien einer Frauen mit einem einzigen Schlag zu erobern und das Ruder doch noch rumzureißen. Natürlich steckt hinter dieser ungeeigneten Maßnahme auch die Absicht, die angestaute Frustration über den bisherigen Misserfolg abzubauen. Unter Männern sind solche Sticheleien durchaus nicht verpönt und so glauben manche dann fälschlicherweise, dass die Wirkung bei Frauen ja so negativ dann auch nicht sein kann.

Natürlich treten Sticheleien auch auf, wenn man jemanden einfach überhaupt nicht mag und demjenigen eins auswischen will. Aber diesen Fall können wir hier ausschließen, denn ich verstehe dich so, dass ja grundsätzlich mal ein partnerschaftliches Interesse vorhanden war; ihr habt ja schließlich gedatet.

Was man tun kann? Zunächst mal solltest du die Annäherungssignale der Männer feinfühliger deuten. Wenn du dir eine Beziehung mit einem Mann nicht vorstellen kann, gib ihm einen Korb, damit er es nicht weiter bei dir versucht und insbesondere nicht zu der beschriebenen Panikreaktion greift. Und wenn er dich interessiert, dann zeige ihm auch dein Interesse. Gib ihm Feedback, denn das braucht ein Mann, damit er die nächsten Schritte im Kontaktanbahnungsprozess einleiten kann.
 
  • #5
Also ich musste mir vor kurzem bei einem Date anhören: "du bist halt doch ein bisschen blond...?! ;)" Naja, wir haben trotzdem noch Kontakt...
 
  • #6
Ich vermute, dass es der FS an (Selbst)Ironie mangelt, kommt aber auch drauf an, wie "ihre" Männer diese Kommentare überbringen.

Ich mache das auch immer wieder, vorallem bei Frauen die mich interessieren. Allerdings kommen da bei mir ne Portion Charme und ein Grinser dazu ;).
Es ist eine Möglichkeit für mich zu testen, ob die Frau frustriert (nicht erwünscht) ist oder meine "Angriffe" tatsächlich humorvoll (erwünscht) abtut. So kann es mal passieren, dass ich ne Frau dafür kritisiere, dass sie 2kg zu viel hat, wenn sie mir ihr Gewicht, zB bei 1m75 und 57kg, nennt. Als ob es mir nicht egal wäre ob sie nun 55 oder 57kg wiegt *augenroll*, natürlich ist es mir vollkommen egal ;), ich mache ihr es eben nicht nur so leicht und vermittle ein "bin nicht leicht zu haben, du musst schon was dafür tun" ;) Ich betone noch mal: Alles mit Witz und Charme kaschieren und nicht abwertend/beleidigend werden. m31.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sie sticheln, weil sie nicht wirklich, d.h. schnell und leicht landen können. Dann wird die kleine Rachenadel gesetzt. Mehr ist es nicht, und mehr steckt auch nicht dahinter. Vielleicht wirkst Du zu cool oder sogar überlegen - sowas wurmt viele Männer automatisch, und sie versuchen dann, die Frau zu verunsichern. Ich finde es einfach nur primitiv. Mit einem "gesunden Streitgespräch" hat das nicht das Geringste zu tun

Solche Frustbeulen lässt man am besten woanders ihr Glück versuchen, denn mit Unverschämtheiten wie "du siehst nicht glücklich aus" werden sie bei masochistisch veranlagten Personen sicher große Erfolge verbuchen, und küssen lassen würde ich mich nach diesen Äußerungen garantiert auch nicht. Aufstehen und gehen wäre meine Reaktion.
 
  • #8
es bedeutet "Gib mir Kontra, oder ordne dich unter".. kann ich in Reinstform bei meinen Brüdern + "Anhang" beobachten. ..
 
G

Gast

Gast
  • #9
@ 5 Na super, du bist nicht zu leicht zu haben... Dann solltest du aufpassen, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht.

Gebe #6 völlig Recht - Sticheleien zeugen einfach nur von Primitivtät, vor allem, wenn es ans Substanzielle geht ("Du siehst nicht glücklich aus"), auch jemand, der bei den ersten Dates an meinen Klamotten oder an meiner Figur rumkrittelt, kann sich gleich wieder verabschieden. Es gibt aber auch liebevolle Sticheleien, die ich hin und wieder noch erträglich finde. Aber wenn es nur noch ums Sticheln geht und kein Gespräch mehr möglich ist, nervt es einfach nur noch.

Liebe FS, ich denke, du suchst dir die falschen Männer aus.... Schon mal nach einem anderen Typ Mann umgeguckt?
 
  • #10
Liebe FS, die Vorredner sagen es schon: Sticheln ist eine burschikosere Form der Annäherung und signalisiert, dass du als relativ schlagfertig, fit, 'abgebrüht' oder einfach nur wendig und rhetorisch geschickt wahrgenommen wirst.

Dieses 'hart im Nehmen sein' hat nämlich auch Aufforderungscharakter.
Schau in den Spiegel. Wenn du tatsächlich mehrfach diese Reaktion auslöst, kommt in irgendeiner Form diese Aufforderung auch von dir oder wird zumindest so von deinen Gesprächspartnern wahrgenommen.

Also noch einmal: Schau' in den Spiegel. Hol' dir Feedback und schalte mal um auf verletzlich. Denn dann hört dieses Spiel ziemlich sofort auf.

Einen Nußknacker benutzt man nämlich für Nüsse und auch nicht für Kirschen oder Orangen oder Tomaten...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Sagt einfach aus, dass Männer einfach peinlich sind. Sorry, aber solche Spielchen sind nur noch dämlich. Mitten in der Pubertät kann man für sowas ja noch Verständnis haben, aber manche Typen sind halt entwicklungstechnisch zurück geblieben.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Also dieser Typ "MöchtegernMann" hat bei mir keine Chance! Jede weitere Umschreibung ist überflüssig! Genau so würde die Partnerschaft sein! Punkt.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS,

zwei Möglichkeiten:

Der Typ ist peppig und es kommt über einen manchmal auch härteren Schlagabtausch zur Annäherung- beide müssen irgendwann schallend lachen

Der Typ ist lahm, versucht zu punkten und ist mir aber überhaupt nicht gewachsen- dann endet das Ganze mit einem schnellen weiblichen Sieg und ich gehe freundlich lächelnd.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich glaube, so was legen nur Männer an den Tag. Wenn sie beim Jagen keinen Erfolg haben (weil Frau weniger Interesse zeigt oder das Kennenlernen langsamer angeht, keinen voreiligen Sex will etc.) oder merken, dass sie einer Frau an Stärke (finanziell, beruflich, Intelligenz etc.) unterlegen sind, fangen sie an zu sticheln, weil ihr Ego einfach angegriffen ist. Ich habe schon sehr kindische Reaktionen von Seiten der Männer erlebt, teilweise sogar unverschämte Provokationen/Beleidigungen, haben beim Telefonieren einfach aufgelegt, mich beschimpft, ihren Frust über das Singledasein abgelassen, sich trotzdem nach langer Zeit wieder gemeldet, versucht mich eifersüchtig zu machen mit ihren angeblich neuen Errungenschaften, die sie direkt heiraten würden, ohne Gummi mit ihnen schlafen wollen und gleich Kinder machen wollen. Sie ringen geradezu um Anerkennung. Freundschaft wollen sie sowieso nicht. Dann wenigstens Sex. Die wollen nicht kapieren, dass ich, auch wenn ich Singlefrau bin und jeden im Bett haben könnte, keinen Sex ohne Liebe möchte. Anscheinend ist bei Männern der Druck so groß, dass ihnen das Hirn nach unten rutscht.
Liebe FS, nimm ein solches Männergebaren nicht persönlich, suche dir einen Mann mit wirklichem Niveau. Wer mit sich im Reinen ist, legt auch kein solches primitives Verhalten (Repektlosigkeit, Niederträchtigkeit, Selbstsucht, Gehässigkeit) an den Tag, sondern übt sich in Geduld und Einfühlungsvermögen. Erst dann hat mann dich verdient.

Die Männer, die meinen, eine (fremde) Frau mit solchen Sticheleien auf Selbstbewusstsein, Konfliktfähigkeit, Robustheit, Humor etc. testen zu müssen, sollten mal aus ihrer Pubertät erwachen!
 
G

Gast

Gast
  • #15
@ #3 Mag ja sein, dass Männer unter guten Kumpeln so miteinander umgehen. Aber ein (erstes) Date ist doch eine völlig andere Situation! Man kennt das Gegenüber doch noch gar nicht so genau, dass Vertrautheit und Freundschaft schon eine Rolle spielen.

Männer, die beim ersten oder zweiten Date Sticheleien ablassen über die Kleidung oder das Aussehen der Frau wollen die Frau "niedermachen", so ähnlich wie # 6 das bveschrieben hat. Sie merken, dass sie nicht bei der Frau landen können und geben ihr "noch einen mit".
Manchmal kann man auf solche Äußerungen mit einer Gegenfrage reagieren oder ihn einfach auffordern, das, was er gerade gesagt hat, doch mal genauer zu erklären. Z.B. : Er stichelt über die Kleidung der Date-Partnerin. Sie bittet ihn, doch einmal genau zu beschreiben, wie sich eine Frau für ein Date in der gleichen Umgebung (Cafe..o.ä.) seiner Meinung nach zu kleiden habe. Viele Männer schaufeln sich mit so einer Beschreibung dann ihr eigenes Grab ... d.h. sie können gar nicht konkret benennen, welche Kleidung besser oder passender wäre oder was sie an der Kleidung genau stört.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn mich eine Frau nicht interessiert, dann schert mich überhaupt gar nicht, ob sie glücklich aussieht oder nicht. Spitze Bemerkungen, die ich gegenüber einer Frau mache, will ich eigentlich immer als Kompliment verstanden wissen. Wenn sie das nicht begreift, ist sie durchgefallen.

Eine hübsche Frau mit eigenem, gut gefülltem Kopf, die ein entspanntes Verhältnis zu sich selbst hat, über sich selbst lachen kann und wirklich weiß, was Selbstironie ist, würde ich auf der Stelle heiraten.
 
G

Gast

Gast
  • #17
siehe #7 !!!!

zurückblickend habe ich das meist mit männern erlebt, die mich unter kontrolle bekommen wollten und sich in irgendwelchen punktenunterlegen fühlten. ich habe das natürlich damals noch gar nicht verstanden, aber mit zunehmender erfahrung lernt man.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Du hast einen Mann verdient, der dir mit Achtsamkeit und Achtung gegenübertritt...
w 48
 
G

Gast

Gast
  • #19
Sie bedeuten, dass die betreffenden Herren sich Dir nicht auf niveauvollere Art verständlich machen können - ein Manko in Kommunikationsfähigkeit.

Zudem wird es von Ihnen häufig als Ventil zum Frustablassen eingesetzt, wenn Frau einem Mann klar gemacht hat, dass sie kein Interesse hat (entweder verbal oder durch nichtbeachten seiner Versuche).

@5 Du bist nicht leicht zu haben ? - Bei dem Verhalten bräuchtest Du bei mir gar nicht befürchten,gewollt zu werden ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #20
Das ist keine männliche Eigenschaft! Eine neue Bekanntschaft wird grundsätzlich geprüft, positiv wie negativ.

Dass du negativ darauf reagierst, ist deine Interpretation solch Konversation. Wenn du das dann aber noch mit einem Kuss belohnst, weiß er (unterbewusst), dass er dich schnell dahin bekommt, wo er dich hinhaben will, denn befrieden kann man dich ja hinterher doch recht einfach: mit einem Kuss. Da brauchst du dich dann wirklich nicht darüber aufregen. Mit dem Kuss hast du selbst gesagt, dass es seine Sticheleine ok. waren. Und wenn du nichts daraus lernst, geht das immerwährend so fort.

Du solltest lieber dahingehend lockerer werden und mitmachen bzw. lernen, schlagfertig zu kontern bzw. dein Selbstwertgefühl trainieren, in dem du deine Angriffsfläche damit verkleinerst, solche Bemerkungen postiv auszugrätschen und deine Selbstauskünfte, wie du bist, was du magst, was dich aufregt und was du nicht magst, stark reduzierst. Wenn du nämlich vorgibst, hart im Nehmen zu sein, ist das geradezu eine Einladung zu testen, ob das auch tatsächlich zutrifft. Was ja offensichtlich doch eher nicht zutrifft..

Was dich und deine Persönlichkeit ausmacht, sollten deine Dates selbst herausfinden und nicht vorab von dir auf dem goldenen Tablett präsentiert bekommen. Das wollen Männer nämlich gar nicht.

(w)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Also wenn ein erstes Date humorvoll abläuft, ist das sicherlich ein gutes Zeichen. Unter humorvoll verstehe ich, dass jemand eine witzige Bemerkung macht und der andere mit einem Lachen darauf reagiert und den Ball zurückspielt. Das kann dann gerne ein paar Mal hin- und hergehen. Ironie, vielleicht - je nach Humor - auch Sarkasmus, Originalität, Schlagfertigkeit. Alles super beim Date und so checkt man ja auch schnell ab, ob man auf einer Wellenlänge liegt. Das kann sowohl charmant als auch erotisch sein. Sozusagen ein gegenseitiges Krallenschärfen und Necken. Finde ich toll.

ABER Sticheleien, so, wie es die FS beschreibt, fallen meiner Meinung nach jedoch nicht oder nicht per se unter die Kategorien, die ich eben beschrieben habe. Mit Sticheleien sollte man eher vorsichtig umgehen, da man eben noch nicht weiß, wie viel Humor und welche Art von Humor das Gegenüber hat, ob das Gegenüber das alles für bare Münze nimmt, schlagfertig ist, wo eventuelle Selbstzweifel und Schwächen sind usw. Wenn man sich als Mann dann trotzdem dazu entscheidet, mit einer Stichelei zu gucken, wie das Gegenüber reagiert, so sollte man keinerlei Zweifel daran lassen, dass das alles entweder gar nicht ernstgemeint ist oder nicht so ernstgemeint, wie es der Wortlaut nahelegt, sondern man eben nur mal auf nette Art provozieren will um die Frau aus der Reserve zu locken. Das muss dann aber z.B. durch ein deutliches Grinsen, eine hochgezogene Augenbraue, eine besondere Betonung und Stimmlage und ähnlich Charmantem deutlich gemacht werden. Dann ist es wieder o.k. und kann unter die Kategorien fallen, die ich im ersten Absatz beschrieben habe.

Ich persönlich schätze einen humorvollen Schlagabtausch sehr, finde es aber schrecklich wenn Leute bei einem ersten Treffen so tun, als habe man schon im Sandkasten miteinander gespielt. Allzu kumpelhaftes Verhalten finde ich dann sehr aufdringlich und peinlich, es verletzt meiner Meinung nach eine persönliche, intime Grenze, die Fremde einfach nicht zu überschreiten haben. Schlimm finde ich vor allem, dass ich daraus mangelnde Selbstsicherheit und mangelnde Souveränität im Umgang mit Frauen lese - und sowas finde ich extrem abtörnend. Eine Frau, die man zum ersten Date trifft, ist eben nicht der Kumpel des Mannes und soll dies auch nicht werden. Deshalb ist es auch saublöd wenn Männer das, was sie von ihren (langjährigen!) Kumpels kennen, auf den Umgang mit Frauen übertragen. So jemand versteckt sich dann hinter allzu vertraulichem Gehabe um so zu tun, als sei man schon vertraut. Wohl deshalb, weil ihm die fremde Atmosphäre nicht geheuer ist. Das stört mich nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen kolossal.

Wenn Dir, liebe FS dies alles aber öfter passiert, so mußt Du Dich natürlich schon fragen, ob Du auf irgendeine Art dazu einlädst bzw. provozierst. Denn normal im Sinne von weit verbreitet ist dieses Verhalten meines Erachtens nicht. Entweder, die Leute glauben, Du ständest auf diese Art von Humor und Annäherung oder sie betrachten Dich zu sehr als Kumpel und zu wenig als Frau / als Dame.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Faszinierend.
Offensichtlich ist es den meist weiblichen Schreibern hier garnicht bewusst, dass die FS ein klassisches Feld für Missverständnisse betreten hat.

Die hier vertretenen weiblichen Antworten lauten in der großen Mehrzahl sinngemäß: Der Mann ist böse (was auch sonst...), er ist schwach, aggressiv (verbal), will unterdrücken, unterlegen, es nicht Wert etc. pp.

Die wenigen Männer, die hier geantwortet haben bevor die universale Schlechtigkeit der Männer von den Damen hier so eindrucksvoll aufgedeckt wurde haben in der Mehrzahl folgende Erklärung für die Sticheleien gebracht:
Sticheln ist normalerweise bei Männern ein Zeichen für Vertrauen. Freunde werfen sich üblicherweise ziemlich üble Dinge an den Kopf ohne dass einer nur eine Milisekunde auf die Idee kommen würde, das wörtlich zu nehmen.
Die Verwendung bei einer Frau kann Ungeschicklichkeit bedeuten (beim ersten Date wohl der Fall), kann bedeuten, dass die Frau in der Kumpelecke angekommen ist, oder kann ein Test sein. Denn wenn die Frau tödlich beleidigt reagiert weiss der Mann, dass er mit der Zicke ohnehin nichts anfangen kann...

Interessant auch die Wortwahl:
Die FS spricht von "Sticheleien" und nennt als Beispiel Kommentare über normale Kleidung. Für mich (m) klingt das als hätte der Mann z.B. gesagt "Wow - Du hast Dich aber rausgeputzt!" wenn die Frau zum Date Jeans und Pullover trägt.
Viele Frauen hier scheinen sich bei der Beschreibung vorzustellen, der Mann hätte gesagt: "Du Schlampe hast geschmacklose Sch...klamotten an!" (z.B. spricht #13 von "Repektlosigkeit, Niederträchtigkeit, Selbstsucht, Gehässigkeit")
Das sind aber Dinge, die würde sicher so ziemlich jeder Mann "Beleidigung" bezeichnen. Und das ist etwas grundlegend anderes als eine Stichelei. Eine "Stichelei" ist grundsätzlich als freundlich aufzufassen, eine Beleidigung nicht.
Interessant wäre es zu erfahren, was der FS eigentlich genau gesagt wurde und unter welchen Umständen genau.

Offensichtlich klafft die männliche und die weibliche Meinung, welche Aussagen wie zu interprätieren sind hier weit auseinander:
"Du siehst nicht glücklich aus" wird hier von Frauen als persönlicher Angriff zum Zwecke der Unterdrückung interprätiert, Männer sehen eine Dokumentation von Empathie.

Ich schlage vor, den Fokus dieser Diskussion auf dieses offensichliche kommunikative Missverständnis zu legen und zu klären
a) was wollen Männer mit bestimmten Worten in bestimmten Situationen ausdrücken
b) was verstehen Frauen bei a)
...ohne von vorne herein vorauszusetzen, dass Männer oder Frauen den einzig objektiv richtige, allein seligmachen Kommunikationscode besitzen.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich kann mich nur #16 anschließen. Sticherleien kenne ich virwiegend von Männern, die sich aus irgendeinem Grund unterlegen fühlen. Keine Promotion, keine Kinder, kein Haus, wenig Fremdsprachen, Unsicherheit im Auftreten, was weiß ich. Oder die einfach einsehen müssen, dass die Frau auf Augenhöhe ist und nicht klein Doofi.
Dann gibt´s den nächsten Versuch zur Regulierung, denn der Mann will offenbar gerne auf sein Weib herabschauen.
naja- solche Männer können ganz nett Kumpels sein beim Sport oder für Wortgefechte, aber für eine Liebe ??? oder liebevolle beziehung- hm, nicht so geeignet, ist meine Erfahrung.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Manche Kommentare (auch der der FS selbst) offenbaren die Beziehungsproblematik moderner mitteleuropäischer Frauen: sie nehmen sich selbst viel zu ernst, sind völlig unlocker wenn es um die eigene Person geht und wollen ständig bebauchpinselt werden, wie toll sie sind in Kleidung, Beruf etc pp. Das provoziert natürlich zu Sticheleien, weil es die natürliche Reaktion auf die Selbstüberschätzung der Unangreifbarkeit der eigenen Person als Frau per se ist.
Ich finde es auch nicht gut, bin aber selbst schon "hineingerutscht", wenn ich gemerkt habe, daß eine Frau nicht deshalb respektiert werden will (und kann), weil sie ein entsprechend respektabler Mensch ist, sondern weil sie das synthetische Medienprodukt "moderne Frau" darstellt.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Meine Erfahrung ist: Wenn's beim ersten Mail, beim ersten Phone, beim ersten Treffen schon heftige Stiche gibt, kann man's vergessen. 100% iges Out bei Abwertungen des Äußeren oder des Geschlechts. Ich bin kein Streitliebhaber.

Es gibt aber viele Menschen, die lieben, brauchen und suchen Streit und Kampf, everywhere so auch in der Partnerschaft, von Anfang an bis zum Ende. Ideal, wenn sich gleich zu gleich gesellt und beide ebenbürtig sind. Bei manchen wäre durchaus eine Preisvergabe angesagt: "Hello tolle(r) Mrs. / Mr. Wichtig. Obercoole Mr. Wichtigs und coole Clinties und die passenden ladies dazu haben auch immer eine Bordphilosophie, die die spitz bis giftigen Jokes zum puren Gold erklärt.

Da ich auch andere Kulturen intensiv kennen gelernt habe, kann ich nur sagen: Germania - auffällig respektschwache Kultur. Dafür gibt's tolle Autos!

[Mod. = gelöscht]
M 46
 
G

Gast

Gast
  • #26
m47: Meine Erklärung: Das ist Unsicherheit der Männchen.
Männer die im Berufsleben nicht viel mit Frauen zutuen haben oder wo die Berufsrollen stark geschlechtsspezifisch sind (Ingeneurbüro: die Männer sind Ingenieure, die Frauen Sekretärinnen) und dann Ihre Freizeit auch noch überwiegend mit Männern verbringen (Fußball passiv und aktiv) können oft nicht mit Frauen. Ihnen fehlt einfach die Erfahrung im Umgang mit Frauen.
Diese meine Theorie passt auch ganz gut mit deiner Altersangabe, du bist 29 und datest wahrscheinlich Männer aus der gleichen Altersgruppe. Gerade bei Männer dieser Altersgruppe kommt ein solches Verhaltn häufiger vor.
Ich glaube nicht, dass das männliche Verhalten etwas mit Unterdrückung von Frauen zu tuen hat.
Diese Männer sind einfach unsicher.
Beider gelten solche Männer bei vielen Frauen als besonders männlich. Stehst du auch auf den besonders männlichen Typ ?
Was kannst du nun machen:
Date einfach andere Männer. Wie wäre es mal mit einem netten 25jährigen Studenten oder einen älteren Mann ?
 
G

Gast

Gast
  • #27
@ 24

Nun, gerade deutsche Frauen sind ja alles andere als verwöhnt mit Bauchpinseleien und Komplimenten. Schon in Frankreich und vor allem in den südlichen Ländern ist es ja an der Tagesordnung, dass Männer Frauen mit Komplimenten einlullen - oft selbst dann, wenn sie gar kein Interesse an der Frau haben.

Ich persönlich finde das gar nicht schlecht, weil man dann, wenn man ein Kompliment bekommt, dieses auch halbwegs ernstnehmen kann, weil es eben Seltenheitswert hat. Aber Deine Ansicht kann ich so dermaßen nicht teilen. Im Gegenteil. Ich finde es schon merkwürdig, dass Männer hier teilweise so nüchtern und unbeholfen sind, dass sie sogar Sticheleien benutzen, um ihr Interesse zu bekunden. Ein charmanter, witziger, schlagfertiger Schlagabtausch ist was Feines. Aber gemeine Sticheleien erinnern mich an kleine Jungs in der Grundschule, die dem Mädchen, das sie interessiert, an den Haaren ziehen oder den Rock hochheben, statt einfach süß und charmant zu sein.
 
  • #28
@#1 und #2: Ihr habt beide die Psyche von Männer ziemlich gut analysiert und dargestellt. Danke für diese Einblicke, die ich für absolut treffend halte!

Zusammenfassend:
+ "was sich neckt, das liebt sich"
+ Rüpeleien unter Kumpels sind normal
+ der Mann war noch nicht optimal auf frauengerechtes Verhalten eingestellt

Eine Kombination dieser Aspekte wird die Lösung und Antwort auf die Titelfrage sein.
 
G

Gast

Gast
  • #29
#13: Du hast ja so recht!
... Ich habe einen Herrn kennengelernt, der mir beim 3. Date sagte, ich sähe gar nicht meinem Alter (49) entsprechend aus, sondern, naja, eher 3,4,5 Jahre jünger. Was soll denn solche Bemerkung? Diese hätte er sich doch sparen können. Da diese doch letztlich gar nichts aussagte - Wie macht sich ein Unterschied von genannter Jahresspanne nach unten gerechnet optisch bemerkbar? 3 Lachfalten weniger um die Augen? - , war sie einfach nur megaüberflüssig. Einzig und allein ... diese Aussage sprach nicht für ihn und nicht dafür, ehrliches Interesse an mir als Mensch und Person zu haben. Also, an nichts Langfristigem mit mir. Da stand wohl eher anderes im Vordergrund, was nicht bedient wurde und da musste halt der Frust irgendwie ein wenig abgearbeitet werden. So etwas brauche ich einfach nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Also irgendwie haben hier einige echt ein Kommunikationsproblem: #29, warum kannst du so einen Spruch nicht einfach als Kompliment nehmen?

*Ironie an*
Ich hoffe, du hast ihm gleich um die Ohren geballert "Werd du erstmal so alt wie du aussiehst".
*Ironie aus*
 
Top